Corlys Themenwoche 72.3.: Listen: Interessante Begegnungen

So nun kommt ein weiterer Thementag. Heute mit keiner so leichten Aufgabe, weswegen ich auch Buch- und TV Begegnungen mit einbeziehe.

Das ist die heutige Frage:

Mittwoch: Eine Top 5 Liste eurer interessantesten Begegnungen aus diesem Jahr (welcher Art auch immer)

Jemand neuen kennen gelernt:

Da es was privates ist werde ich nicht so viel dazu schreiben, aber so habe ich schon ziemlich lange niemanden mehr kennen gelernt.

Ein Eichhörnchen vor unserer Tür.

Das war echt interessant. Ich hab es sogar mit Handy erwischt. Das war mal was anderes und ist natürlich hängen geblieben.

 

Einem Meer voller Felsen bin ich auch begegnet

Lauter potentielle Prinzen getroffen, aber ich wusste nicht wer der Prinz wirklich war.

Diese Reihe hat mich echt umgehauen und die jungen Männer waren alle klasse.

Und lauter Märchenfiguren sind mir auch über den Weg gelaufen.

Besonders Anna und Elsa sind hier sehr gefragt. Ich liebe diese Serie einfach.

Und das waren meine 5 Begegnungen. Wobei eine sogar schon zur nächsten Aufgabe passen würde. Aber ich lasse es jetzt so.

Was waren eure fünf interessantesten Begegnungen?

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Eine Top Ten Liste eurer besuchten Orte aus diesem Jahr
Freitag: Eine Top 5 Eurer liebsten Buchtitel aus diesem Jahr
Samstag: Eine Top Ten Eurer schönsten Buchgeschichten aus diesem Jahr
Sonntag: Eine Top 5 Eurer liebsten Themenwochethemen aus diesem Jahr

Advertisements

Corlys Themenwoche 72.1.: Listen: Lieblinsgbücherliste aus 2017

Letzte Woche musste die Themenwoche leider ausfallen aus privaten Gründen, aber diese Woche ist sie wieder da.

und das ist die heutige Aufgabe:

Montag: Eine Top 5 Lieblingsbücherliste aus diesem Jahr

Meine Liste sieht aktuell so aus:

Mona Kasten – Feel Again

Leider schafft es nicht die ganze Reihe auf diesen Platz, aber Feel Again hat mich einfach umgehauen. Isaac und Sawyer sind so süß zusammen. Ich fand das Buch klasse.

Valentina Fast – Royal

Diese Reihe hat mich total komplett umgehauen. Zwar war sie teilweise auch mal schwächer, aber sie war auch wahnsinnig gefühlvoll und hatte super tolle Charaktere zu bieten. Verdienter zweiter Platz.

Stephenie Meyer – Seelen

Seelen ist auch nach dem 4. Lesen immer noch super zu lesen. Es gab inzwischen ein paar Längen, aber ich liebe die Geschichte. Und Ian. Hach, Ian.

Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Die darf natürlich auch nicht fehlen. Es konnte mich zwar nicht hundertprozentig überzeugen, aber ich fand es auch wieder megagut.

Petra Hülsman – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Auch das fand ich wirklich megagut nach anfänglicher Skeptik. Es war sehr gefühlvoll und hat einfach gepasst. Konnte mich begeistern.

Und das wars schon wieder von mir. Wie sieht eure Liste aus?

Die nächsten Aufgaben:
Dienstag: Eine Top Ten Liste der Lieblingsschauspieler/innen aus diesem Jahr
Mittwoch: Eine Top 5 Liste eurer interessantesten Begegnungen aus diesem Jahr (welcher Art auch immer)
Donnerstag: Eine Top Ten Liste eurer besuchten Orte aus diesem Jahr
Freitag: Eine Top 5 Eurer liebsten Buchtitel aus diesem Jahr
Samstag: Eine Top Ten Eurer schönsten Buchgeschichten aus diesem Jahr
Sonntag: Eine Top 5 Eurer liebsten Themenwochethemen aus diesem Jahr

 

Corlys Themenwoche 70.7.: Lieblingsbücher: Als Film oder Serie?

Und schon wieder ist der letzte Thementag der Woche angebrochen. Eine Frage zum Thema Lieblingsbücher gibt es noch.

Und das ist die Frage:

Sonntag: Eure Lieblingsbücher im Fernsehen? Könntet ihr euch das vorstellen? Welche wären es und wie sähen die aus?

Natürlich. Manche gibts ja schon im Fernsehen. Was ich gerne noch sehen würde:

Selection
Royal
Plötzlich Fee
diverse Hoover Bücher und vieles mehr.

Wie das aussehen würde? Keine Ahnung. Dazu müsste ich ein ganzes Cast erstellen. Das wäre doch recht ansterengend. Aber vielleicht kann ich es mit den wichtigsten Charakteren tun.

Selection:

America – Sophia Bush – One Tree Hill

America muss taff sein und einiges aushalten können. Deswegen ist Sophia Bush genau die richtige dafür, denn sie spielt in One Tree Hill Brooke und ein wenig erinnert die mich sogar an America. Vielleicht passt die Schauspielerin aussehtechnisch nicht ganz, aber ich kann sie mir gut als America vorstellen.

Maxon – Robert Buckley – iZombie

Maxon ist smart und feinfühlig und lieb und er kümmert sich um die Menschen. Ich sehe es jetzt wieder in iZombie. Genau diese Eigenschaften hat Robert Buckley. In gewisserweise ähnelt sich seine Rollen von One Tree Hill und iZombie sogar und ich mag ihn in beiden Rollen. Ob er aussehtechnisch passt weiß ich nicht, aber charakterlich bestimmt. Aber wenn es sein muss kann er halt auch mal anders und so ist es bei Maxon ja auch.

Aspen – Bob Morley – The 100

Für Aspen fiel es mir recht schwer einen passenden Schauspieler zu finden, aber ich glaube Bob Morley triff es ganz gut. Aspen ist smart, fürsorglich und lieb, aber auch ein Rebell, der sich nicht alles gefallen lässt. Das alles hat mich an Bob Morleys Rolle aus The 100 erinnert. Zumindest teilweise.

Marlee – Rose McIlver – iZombie

Marlee habe ich jetzt nicht mehr so im Bild, aber ich denke Rose McIlver passt ganz gut. Sie kenne ich aus zwei Rollen, aber besonders in iZombie konnte sie mich total überzeugen.

Okay, das ist doch jetzt recht one Tree Hill und iZombie lastig geworden.

Royal:

Tanya – Diana Agron – Glee

Bei Tanya war ich mir unsicher. Ich glaube aber, dass Dianna Agron ganz gut passt. Tanya ist sanft und fürsorglich, muss aber einiges aushalten und dazu passt Dianna ganz gut.

Claire – Emilie de Ravin – Once upon a time

Eigentlich ist Emilie etwas zu alt für Claire, aber ich glaube sie würde perfekt zu ihr passen. Sie würde ihre Euphorie und Begeisterung und Zuneigung richtig rüber bringen können und sie würde ihre Liebe zu einer bestimmten Person auch perfekt rüber bringen können.

Fernand – Scott Michael Forster – Chasing Life

Eigentlich auch ein wenig zu alt für Fernand, aber ich denke er passt gut zu ihm. Fernand ist smart und lieb und fürsorglich, kennt aber auch Schalk und Humor. Und ich denke das verkörpert Scott super.

Philipp– Luke Mitchell – The Tomorrow People

passt zwar aussehtechnisch vielleicht nicht ganz, aber Philipp ist ein recht komplexer Charakter aus vielen Geheimnissen. Er muss diese auch bewahren und seine Fassade aufrecht erhalten und ich denke dazu passt Luke gut.

Henry – Thomas Dekker – The Secret Circle

Auch Henry hat mehrere Seiten und wirkt auch oft düster und undurchsichtig. Ich glaube, dass Thomas das gut rüberbringen kann. Allerdings fiel es mir auch recht schwer einen Henry auszusuchen.

Charles  – Keegan Allen – Pretty Little Liars

Charles habe ich mir zwar blonder vorgestellt, aber Keegan passt charakterlich eigentlich ganz gut zu ihm. Charles ist ein Draufgänger und ein Frauenheld mit coolen Sprüchen, aber in ihm steckt mehr und eigentlich ist er ein ganz lieber. Ich glaube das kann Keegan gut rüber bringen.

Erika –  Kelly Bishop – Gilmore Girls

Es passt aussehtechnisch zwar nicht, aber Erika ist streng, aber trotzdem lieb, herzlich und fürsorglich und ich glaube das würde Kelly wirklich gut verkörpern.

Katja – Italia Ricci – Chasing Life

Katja hat ja nur eine Nebenrolle und aussehtechnisch habe ich sie mir etwas anders vorgestellt, aber sie ist Tanyas Schwester und lieb und fürsorglich und ich glaube dazu würe Italia gut passen.

Markus – Thomas Mc Donald – The 100

Für Markus fiel es mir relativ schwer jemanden aussuchen, da er auch nur eine Nebenrolle als Katjas Mann hat, aber dennoch wichtig ist. Ich glaube Thomas würde gut zu ihm passen.

Plötzlich Fee:

Ash – Greg Finley – Star Crossed

Ash fand ich auch recht schwer wen passendes zu finden. Greg Finley fiel mir am ehesen ein. Ash ist düster, ein Rebell und hat viele Narben in sich, aber er ist trotzdem liebt. So eine ähnliche Rolle hatte Greg schon mal. Wobei ich mir Ash aussehtechnisch aber etwas anders vorgestellt habe, aber das passt schon.

Puck – Chris Colfer – Glee

Chris ist zwar nicht meine genaue Vorstellung von Puck. Schon allein wegen den roten Haaren, aber ich kann ihn mir trotzdem gut zu Puck vorstellen. Er hat einfach die verrückte Ader dazu solche Rollen zu spielen und kann ihn sicher gut rüber bringen.

Meghan – Georgina Haig – Once upon a time

Meghan hätte ich mir zwar etwas anders vorgestellt und Georgina wirkt zu erwachsen, aber ich kenne sie jetzt aus zwei Serien und sie hat mir in beiden gut gefallen. Ich glaube in Plötzlich Fee kann ich sie mir gut vorstellen, da sie ja auch schon mal in Once upon a time mitgespielt hat.

Ethan – Milo Ventimiglia – Gilmore Girls

Für Ethan fiel es mir auch relativ schwer wen zu finden, aber dann fiel mir Milo ein. In Gilmore Girls spielt er einen eher dunklen Rebell mit sanfter Note und so ähnlich stelle ich mir Ethan auch vor.

Oberon – Dylan Neal – Chasing Life

Erst hatte ich Tobias Menzies aus Outlander, aber ich glaube Dylan Neal passt besser und der hat ja auch schon mal in Percy Jackson eine ähnliche dominante Rolle gespielt. Ich denke er passt gut zu Oberon.

Mab – Holly Marie Combs – Zauberhafte Schwestern

Durch Charmed kennt sich Holly mit Personen wie Mab aus. Sie spielt nie einen Bösewicht, aber dennoch kann ich mich gut damit anfreunden sie als Mab zu sehen.

Will und Layken

Will – Chad Michael Murray – One Tree Hill

Will ist smart, süß und verletzlich. Diese Rolle hat Chad auf jeden Fall gut drauf. Er war zwar immer eher Schüler als Lehrer und oft ein Rebell, aber ich denke den Lehrer wird er auch gut hinbekommen.

Layken – Aimee Teergaden – Star Crossed

Passt zwar auch nicht ganz zu meiner Vorstellung von Layken, aber ich glaube sie würde schon gut zu ihr passen. Also zu der Rolle allgemein.

Freundin Layken – Ashley Benson – Pretty Little Liars

Die Freundn hat ja eine recht schwierige Rolle, wenn auch eine eher nebensächliche zum größten Teil. Ich glaube das würde Ashley ganz gut hinbekommen.

Freund Will – Jesse Hutch – Cedar Cove

Jesse spielt ja schon in Cedar Cove einen guten Freund. In die Rolle passt er perfekt und ich denke er würde gut zu ihm passen.

Kel – Jackson Brudage – One Tree Hill

Der war so süß in One Tree Hill. Der musste einfach her.

Coulder – Jared S. Gilmore – Once upon a time

Kinderstars gibts nicht so oft, aber den mag ich auch.

Wow, das wurde jetzt doch ganz schön umfangreich, aber jetzt bin ich am Ende angelangt. Sonst würde ich mir wünschen, dass es recht buchnah ist.

Und wie ist das bei euch so?

Nächste Woche gehts rund um Halloween. Was für eine Überraschung.

Die nächsten Fragen:

Montag: Mögt ihr Halloween oder nicht und wieso? Wenn ja, was fasziniert euch daran so?
Dienstag: Welche Filme/Bücher/Serien in Bezug auf Halloween mögt ihr am liebsten?
Mittwoch: Welche Mythen stecken für euch hinter Halloween?
Donnerstag: Wieso ist Halloween in Deutschland eigentlich mittlerweile so berühmt?
Freitag: Muss Halloween wirklich gruselig sein? Gehts auch ohne?
Samstag: Welche Fabelwesen gehören für euch zu Halloween dazu und wieso?
Sonntag: Halloweenverkleidungen? Ist das was für euch?

Corlys Themenwoche 70.1.: Lieblingsbücher: Eure Lieblingsbücher Top 10?

Und schon wieder ist eine neue Woche dran von meiner Themenwoche. Ich dachte wir reden noch mal über Lieblingsbücher. Seid mit dabei und beantwortet die Fragen.

Montag: Was sind eure Lieblingsbücher: Eventuell eine Top 10?

Hier kommen meine:

1. Alle Hoover Bücher. Die haben schon ihre eigene Top 10:


 

Diese Bücher sind einfach unheimlich intensiv und sehr gefühlvoll. Ich liebe sie alle.

2. Cynthia Hand – Unerathly

Das ist die beste Engelsversion, die ich je gelesen habe und ich liebe diese Bücher und die Charaktere. Wirklich toll.

3. Valentina Fast – Royal

Ich liebe diese Reihe. Ich war ja erst skeptisch, aber sie ist so verdammt intensiv und gefühlvoll und hat mich einfach umgehauen.

4. Mona Kasten – Again Reihe

Teil 2 war zwar etwas schwächer, aber Teil 1 + 3 fand ich klasse. Besonders 3 hat mich richtig umgehauen. Eine tolle Reihe.

5. Stephenie Meyer – Seelen

Ich liebe Seelen abghöttisch. Ich habe es bereits viermal gelesen. Diese Story ist einzigartig.

6. Kiera Cass – Selection

7. Maggie Stiefvater – Rot wie das Meer

Eigentlich bin ich gar kein Fan von Pferden, aber das hier konnte mich wirklich begeistern. Es ist eine schreckliche, aber auch schöne Geschichte.

8. Sandra Regnier – Pan

Auch diese Reihe habe ich geliebt, auch wenn sie zum Ende schwächer wurde, aber sie hat einfach was und Lee ist absolut klasse.

  1. Laura Kneidl – Water & Air

Dieses Buch habe ich geliebt. Ich war sehr positiv überrascht, denn es ist sehr sanft und gefühlvoll und die meisten Charaktere waren mir sympatisch.

10. Maggie Stiefvater – Lamento/ Ballade

Schöne Bücher über Elfen, die ich ebenfalls sehr mag.

So, das ist doch recht umfangreich geworden. So sieht die Liste in etwa aktuell aus. Es gibt aber immer mal wieder Verschiebungen dabei.

Kennt ihr Bücher von mir? Wie fandet ihr sie? Welches sind eure Lieblingsbücher?

Die nächsten Fragen:

Dienstag: Welches waren eure Lieblingsbücher als Kind?
Mittwoch:Was macht eure Lieblingsbücher so besonders?
Donnerstag: Bekommen eure Lieblingsbücher einen besonderen Platz?
Freitag: Hattet ihr schon mal Lieblingsbücher, die jetzt vielleicht keine mehr sind? Welche sind es?
Samstag: Welche Kriterien müssen eure Lieblingsbücher erfüllen?
Sonntag: Eure Lieblingsbücher im Fernsehen? Könntet ihr euch das vorstellen? Welche wären es und wie sähen die aus?

 

TTT 10 102: Bücher, die mit „R“ beginnen

Heute ist schon wieder ein TTT und ich bin natürlich wieder mit dabei. Ums „R“ soll es gehen. Ein paar fallen mir da sogar auf Anhieb ein. Bei den anderen muss ich erst noch mal etwas rumschnüffeln.

Das hier ist meine Liste:


1. Valentina Fast – Royal

Ich liebe die Royalreihe. Sie kann nur an erster Stelle stehen. Eine wirklich tolle, gefühlvolle, intensive Reihe mit tollen Charakteren. Wirklich lesenswert.

2. Maggie Stiefvater – Rot wie das Meer

Auch eines meiner Lieblingsbücher. Pferde sind eigentlich nicht meins, aber diese sind besonders und die Geschichte und die Charaktere fand ich wirklich klasse.

3. Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Dieses Buch hat mich echt platt gemacht. Ich habe gar nicht so viel davon erwartet, aber der kleine Roboter Tang, der ständig an seinem Klebeband zupfte war megasüß. Ich habe immer noch in den Ohren wie er ständig: „Ben, Ben, Ben!“ ruft. Der hat es mir echt angetan.

4. Joss Stirling – Raven Stone Wenn Geheimnisse tödlich sind

Auch das mochte ich super gern. Auch hiervon habe ich nicht allzu viel erwartet. Aber es hat mich echt überrascht und die Charaktere waren sympatisch.

5. Maggie Stiefvater – Ruht das Licht – Mercy Falls 2

Noch ein Maggie Stiefvater Buch. Auch das mag ich echt gern. Es ist der zweite Teil und für mich die beste Reihe über Werwölfe.

6. Katie Kacvinsky – (Die) Rebellion der Maddie Freeman – Maddie 2

Die Maddiereihe hat mir wirklich gut gefallen und dieser Te10. il war wirklich ein toller erster Teil.

7. J.A. Soulders – Renegade Tiefenrausch

mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Schade, dass es keine Fortsetzung auf deutsch gab.

8. Mel Sparkes – Rache ist süss – Sugar Secrets

Eine alte Jugendreihe von mir, die ich sehr gern lese. Aber ich glaube ich habe sie nie komplett gelesen.

9. Julianne  Lee – Ritter der Zeit 1 Der Elfenkönig

Auch diese Reihe mag ich sehr gern. Von Julianne Lee habe ich auch Schwert der Zeit gelesen, was mir auch gut gefallen hat.

10. Tolkien – (Die) Rückkehr des Königs – HDR

Das ist sogar mein Lieblingsteil der Reihe. Einfach weil ich Aragorn so klasse finde. Ich mag HDR, aber die Bücher sind mir mittlerweile zu lang gezogen.

Und welche R Bücher habt ihr anzubieten? Kennt ihr welche von meinen? Wie findet ihr sie?

 

Cover Theme Day 3: Schwarzer Schriftzug

Mittwochs ist es natürlich auch wieder Zeit für Charleens Cover Theme Day und ich bin wieder mit dabei.

Zeige ein Cover mit einem schwarzen Schriftzug“

Dürfte einfach sein, oder?

Zumindest teilweise schwarz. Mit Klick auf das Cover kommt ihr zu der Seite des Verlages.

Ich habe diese Reihe verschlungen und geliebt. Ich kann sie wirklich nur für die Romantiker unter euch empfehlen. Eine richtig tolle Reihe.

Kennt ihr die Reihe und wenn ja, hat sie euch gefallen oder nicht?

Halbjahres-Tag

Das Halbjahr ist zwar schon lange rum. Wir stecken praktisch schon mitten im zweiten Halbjahr. Aber es gibt so einen coolen Halbjahrestag, den ich gerne mitmachen möchte.

  1. Wo hast du dich im ersten Halbjahr 2017 herumgetrieben und wo hat es dir am besten gefallen?

Oh, ich war an vielen schönen Orten. In der Winterford Academy (Bitter & Sweet – Linea Harris), auf einem Trip nach Tokio bzw. Japan und anderen Orten (Der Roboter, der Herzen hören konnte), An einem Weihnachtsverkaufstand in den USA (Dein Leuchten – Jay Asher), in Hamburg unter anderem im Fußballstadion (Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen), in einer ganz neuen Welt unter einer Kuppel in einem Schloss in Viterra (Valentina Fast – Royal) in einem Höhlensystem, wo ich mich vor den Außerirdischen versteckt habe (Seelen – Stephenie Meyer), in einem Märchneschloss (Ewig Wenn Liebe erwacht – Rhiannon Thomas), in einem Bücherwohnmobil sowie auf einer Achterbahn, die bei jemanden im Garten stand (All die verdammt perfekten Tage – Jennifer Niven) und noch an vielen anderen Orten.

Wie man sieht bin ich weit herum gekommen, aber am besten gefallen hat es mir in der guten alten Winterford Academy in Bitter & Sweet, denn da ist immer viel los und ein interessanter Fantasymisch zu finden. Am liebsten habe ich mich an der Elfenmulde herumgetrieben.

2. Wann warst du unterwegs und in welcher Zeit hat es dir am besten gefallen?

Hauptsächlich war ich in der Gegenwart, aber ich habe auch mal in die Zukunft reingeschnuppert und geschaut wie es später mal bei uns so aussehen könnte. Am besten hat es mir im hier und jetzt. Die Zukunft war beänstigend.

3. Wen hast du kennengelernt und mit wem gab es ein Wiedersehen?

Oh, ich habe so viele tolle Leute kennen gelernt.

Ich lernte Jake und Reenie und ihre Freunde kennen, die mir alle sehr sympatisch waren und die sehr süße Kinder hatten (Küss mich – Charlotte Cole) Ich lernte den megasüßen Roboter Tang kennen und seinen Kumpel Ben, die versuchten Tang wieder zu reparieren (Der Roboter, der Herzen hören konnte), ich lernte Caleb und Sierra kennen, die auf einer Weihnachtsbaumfarm waren, Ich lernte Karo und Patrick kennen, die sich ständig stritten, aber doch nicht ohneeinander konnten. Ausserdem den coolen Pekka und Karos coole WG (Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen), Ich lernte Tanya und Phillip kennen, deren ständiges auf und ab mich immer wieder auf Trab hielten. Ausserdem hatten sie wunderbare Freunde wie Fernand, Charles, Henry und Claire. Ich möchte sie bestimmt nicht missen (Royal – Valentina Fast), Ich lernte Vicky kennen, die ständig in die Parallelwelt reist sobal ihr Zimtgeruch in die Nase steigt. Komische Sache. (Zimt & Weg – Dagmar Bach). Außerdem lernte ich Adelina und Enzo kennen, die in einer sehr interessanten und ganz anderen Welt lebten. Ich lernte Aurora, Finnegan und Tristan kennen, die in einer wirklich märchenhaften Welt lebten und ich lernte Ben und Fallon kennen, die beide viel durchgemacht hatten und mit denen ich wirklich mitgelitten hatte (Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag).

Außerdem lernte ich noch viele andere kennen, die mir aber nicht alle sympatisch waren.

Wieder getroffen habe ich Jill, Ryan, Derek und Alissa und mit denen hatte ich erneut viel zu erleben (Bitter & Sweet – Linea Harris). Ganz besonders gefreut habe ich mich darüber Wanda, Ian, Mel, Jared und ihre Freunde wiederbegegnen zu dürfen und erneut viel Zeit mit ihnen verbracht zu haben (Stephenie Meyer – Seelen). Auch mit Warren und Bridgette hatte ich wieder viel Spass. Es war schön mit ihnen (Maybe not – Colleen Hoover). Dann traf ich Ash und Violet  (Das Juwel – Amy Ewing) erneut und erlebte mit ihnen gemeinsam den Abschluss ihrer Geschichte. Auch mit Junior und Amy verbrachte ich erneut Zeit auf der Godspeed – Beth Revis.

Ja, ich habe viele Bekanntschaften gemacht in diesem ersten Halbjahr, aber nicht alle davon waren schön. Die unschönen lasse ich mal weg.

4. Wer hat dich zum Lachen gebracht und warum/in welcher Situation?

Das waren einige. Mit Sicherheit Tanya und Phillip oder Fernand (Royal) und auch Warren und Bridgette (Maybe not). Ganz besonders zusammen gelacht habe ich aber mit Pekka, Karo und Patrick (Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen). Ganz besonders Pekka war so witzig. Einfach wegen seiner Art. Besondere Sitauationen kann ich da gar nicht nennen.

5. Wen hast du am meisten ins Herz geschlossen und wer hat dich genervt?

Ich habe einige Leute in mein Herz geschlossen. Ganz besonders:

Tanya, Phillip, Fernand, Henry, Charles, Claire – Valentina Fast – Royal
Pekka – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen
Tang – Der Roboter, der Herzen hören konnte
Jake und Reenie – Küss mich – Charlotte Cole

Aber es haben mich auch einige genervt.

Besonders die Dame aus Jenseits fand ich eher nervig und anstrengend.

6. Welcher Moment war besonders spannend?

Das weiß ich sofort. Die Bekanntgabe wer in der Royalreihe der Prinz ist. Das war so gut gemacht und so nervenaufreibend und intensiv. Das war einfach unglaublich. Ich habe richtig mitgefiebert.

7. Was hat dich besonders berührt?

Das war sogar gleich mehreres dieses halbe Jahr, aber immer wieder berührt haben mich Tanya und Phillip aus der Royalreihe, weil die so verdammt intensiv waren.

8. Was hast du gelernt bzw. was nimmst du mit?

Oh, ich habe vieles gelernt. Und zwar wie süß Roboter sein können, was hinter den Kulissen vom Fußball alles steckt, wie man sich als Prinzessin ordentlich benimmt, wie es ist, wenn man nach hundert Jahren wieder aufwacht und dass ich ganz bestimmt nicht in eine Parralelwelt hüpfen möchte und das ständig und immer wieder. Kann ganz schön nervenaufreibend sein.

9. Wie fällt dein Fazit aus?

Ich muss sagen, dass es zwar in der ersten Hälfte auch Flops gab, aber die Bücher mir überwiegend überraschend gut gefallen haben. Ich hatte viele Highlights dabei. Schon in der ersten Hälfte und das fand ich toll.

10. Worauf freust du dich im nächsten Halbjahr?

Ich stecke ja schon mitten im 2. Halbjahr und habe auch schon wieder einige tolle Buchmomente gehabt. Am meisten freue ich mich jetzt aber auf diese Bücher:

Die Fortsetzung von Talon – Julie Kagawa
Nächstes Jahr am selben Tag – Colleen Hoover
Mehr von Laura Kneidl

Und wie war das bei auch so? Kennt ihr welche von meinen Bekanntschaften?