TTT 293: 10 Bücher mit Nachnamen V/U

Heute ist wieder ein TTT und ich bin mit dabei.

536 ~ 2. September 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem U / V anfängt (zur Not auch Vorname)


Auch diesmal habe ich nur 7 zusammen bekommen, aber immerhin.

Valentina Fast – Royal

Ich liebe diese Reihe. Sie war einfach auch so gut gemacht. Und ich mochte die Charaktere fast alle total gerne. Auch so war die Geschichte durchaus interessant. Das war einfach gut gemacht und eines meiner absoluten Lieblingsreihen.

Verday, Jessica – Wahre Liebe ist unsterblich

Die Reihe mochte ich auch sehr gerne. Ich fand die Ideen aber auch gut. Aber auch die Hauptcharaktere mochte ich sehr gerne.  Ich mochte auch diese Perfümsache und den Legenden-Touch. Es hatte einfach was.

Veronica Roth – Die Bestimmung

Diese Reihe mag ich ja auch gerne. Aber Four war auch echt klasse. Vor allem Four ist richtig toll. Aber auch so sind da gute Ideen bei. Ach, die Reihe war schon gut. Auch wenn sie immer schwächer wurde.

Veronica Boecker – Witch Hunter

Das mochte ich ja auch überraschend gerne. Es war nicht überragend, hatte aber was. Aber die Charaktere waren mir sympathisch und die Story ist schon interessant. Ich werde auf jeden Fall irgendwann weiter lesenn.

Valentina Fast – Secret Academy

Ich fand das ganz gut, aber nicht überragend.  Ich mochte die Idee, aber die Charaktere waren nicht immer meins. Die haben es mir manchmal schwer getan die Reihe wirklich richtig zu mögen. So fand ich ich sie leider etwas blass, aber irgendwann werde ich mal weiter lesen.

Veronica Roth – Mein schottischer Held

Ich fand es okay, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte da das gewisse etwas und es war etwas langweilig.

Vernon Due – Die zweite Zukunft

Den hab ich nur gelesen, weil er in meiner Heimat spielt. Leider war das aber nichts für mich. Ich fand es einfach zu unsympathisch und langweilig.

 

Und was habt ihr heute so gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

The Royals Staffel 2 Folge 1 + 2

Das fand ich ja irgendwie richtig cool und oft auch amysant. Etwas verwirrend Fand ich aber dass das aus Staffel 1 jetzt schon einen oder zwei Monate her ist. Für mich war es erst letzte Woche.

Liam und Jasper haben ein wenig neue Frisuren und sehen nun noch besser aus. Ich bin total begeistert. Ich find es auch toll, dass sie jetzt zusammen arbeiten und Jasper liams Bodyguard ist.

Liam ist ziemlich ernst geworden. Das ist schon traurig. Aber er gefällt mir auch so. Man merkt dass er sich entwickelt hat und was ihm wichtig ist.

Das Beck wieder da war fand ich ja auch gut, aber jetzt bin ich doch mehr für Jasper. Er tut mir gerade echt leid auch wenn er mist gebaut hat.

Lennis und liams enge Bindung find ich ja auch toll. Und es war toll was sie Liam auf dem Boot gesagt hat. Denn da ist schon was dran. Manchmal ist sie echt sehr feinfühlig und gefühlvoll. Gerade wenn es um Liam geht.

Ob ich Cyrus Geschichte über den Krebs glauben soll weiß ich ja noch nicht aber offenbar stimmt es ja. Etwas komisch ist es aber schon.

Diesmal hab ich bis auf wenige Ausnahmen wirklich wieder mitgefiebert. Das war echt ein starker Staffelanfang.

Lennis neuen Bodyguard find ich ja auch irgendwie cool. Der hat was auf seine ganz eigene Art.

Diese folgen möchte ich gerade wirklich gerne. Ich bin gerade etwas geflasht davon und hach. Mein Serienherz fand sie Klasse.

So langsam verliebe ich mich glaube ich sogar in die Serie und würde sie mir auf DVD holen. Aber es geht sicher noch wieder bergab.

Gerade sind Jasper und Liam meine Lieblinge. So langsam mag ich Jasper richtig gerne. Könnte mich gar nicht so auf Beck konzentrieren.

The Royals: Staffel 1 Folge 5 + 6

Ich schaffe es irgendwie nie diesen Beitrag pünktlich zu posten.

Langsam fange ich es an zu lieben.

Liam und Ophelia sind so toll. Ihre Textnachrichten fand ich klasse und auch so sind sie echt süß zusammen und mal wieder richtig was fürs Herz. Einfach toll. Liam ist menschlich eigentlich auch ziemlich sympathisch, wenn er nicht gerade schräg drauf ist.

Selbst mit der Königin werde ich langsam wärmer. Sie kann ja richtig menschlich sein, wenn sie die Krone Mal ablegt. Das hat mich echt überrascht. Und auch tiefgründig. Was ich allerdings von ihrem Doppelleben halten soll weiß ich noch nicht

Jasper und Elinor waren ja auch wieder cool. Auch wenn es unschön ausging. Und ich fand es nicht so schön, was über Jasper rauskam und weiß nicht was ich davon halten soll. Mal sehen wie es weiter geht.

Beck hat mir ja auch gefallen. Ich dachte erst Japser hätte ernsthafte Konkurrenz bekommen, aber was über ihn rauskam war ja schade. Ich mochte den so gerne. Da würde mich die weitere Geschichte interessieren. Beck scheint wirklich sie zu mögen und der einzige zu sein, der zu ihr durchdringen kann.

Okay das mit dem Pfeil war dann wieder schräg und den Bruder des Königs kann man vergessen, aber sonst hat es mir diesmal wirklich gefallen. Selbst Gemma tat mir am Ende Leid.