Freitagsfüller 326. Von Ruhe, der Welt und noch mehr Ruhe

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

  1. Vielleicht ist es besser, wenn der Rest der Woche jetzt schnell rumgeht.

  2.   Keine Ahnung. Was ist die Botschaft.

  3.  In der wohlverdienten Mittagspause ____________.

  4.   Was gerade in der Welt abgeht muss ein Ende haben.

  5.   Machen wir uns nichts vor,  momentan ist die Welt einfach unberechenbar.

6.   Das ein oder andere muss ich unbedingt ausprobieren.

  1. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich noch mal ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, die Ruhe noch mal zu genießen und Sonntag möchte ich noch mal entspannen bevor die Kids wieder kommen!

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Freitagsfüller 321: Von Sommer, Ruhe und Mücken

heute gibts den Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

  1.  Meine Bikinifigur ist nicht relevant, weil ich keinen Bikini trage .

2.    Man wird mal hier und da anrufen.

  1.  Wollte ich nicht eine recht ruhige Woche haben?

  2.   Momentan bin ich ständig unterwegs.

  3.  Die Modesünde des Sommers  hab ich nicht mitbekommen.

  4.   Ich habe schon Mückenstiche.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend, den ich dringend bräuchte, morgen habe ich geplant, vermutlich Abends kurz zum Dorffest zu gehen und Sonntag möchte ich einfach noch einen Tag für mich haben!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Gerade Jetzt – Momentaufnahme 35

Ich hole diese Aktion noch nach, hab es aber gestern geschrieben.

denke ich: so viel los

mag ich: wenn ich mal zur Ruhe komme

mag ich nicht: wenn ständig irgendwas ist

spüre ich: dass ich gerade recht kaputt bin

freue ich: mich darauf, wenn es mal ruhiger wird

fühle ich: mich etwas kaputt

trage ich: Jeans, t-shirt, Fließjacke

brauche ich: mehr Zeit für mich

höre ich: Musik während der Autofahrt

mache ich: beim Art warten – gestern geschrieben

lese ich :city of love Josie und hunter

trinke ich: Wasser

vermisse ich: mehr Ruhe

schaue ich: gestern for the people

träume ich: ach so viel, keine Termine und so

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Freitagsfüller 311: Von Schnee, Obst und April

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

  1. Wenn der Schnee im April fällt erinnert mich das an früher, weil das da öfter so war. Aber heute eigentlich zuletzt als mein Neffe klein war. Der Schnee war ja vor 2020 eher lau. Mittlerweile kommt es einem verrückt vor, wenn es im April schneit.

  2.  Das jetzt schon wieder so viel gelockert wird verstehe ich einfach nicht.

  3.  Ein spontaner Wochenendausflug würde momentan keinen Sinn machen. Wir können getrost zu Hause bleiben und eine Schneewanderung machen.

  4.  Joghuart mit Obst und das ein oder andere Obst ist mein liebster „gesunder“ Snack.

  5.  Es wird Frühling, wenn es nach wunderschönen (wenn auch teilweise frischen) Sonnentagen plötzlich wieder schneit und alles weiß draußen ist. Das ist definitiv jetzt der Fall.

  6.  Manchmal muss man das ein oder andere runterschlucken.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, vermutlich einen weiteren Schneespaziergang und Sonntag möchte ich einfach entspannen!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Freitagsfüller 307: Von Hobbys, Unruhe und Ruhe

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

1.  Ein Gedanke jagt momentan den nächsten und deswegen bin ich relativ unruhig.

2.  Die Aktuelle Situation und was noch kommt geht oft weit darüber hinaus.

3.  Zur Ablenkung  versuche ich mich mit meinen Hobbys zu beschäftigen, wenn ich nicht zu müde sind.

4.  Hier aus der Nähe kommt einer der Politiker .

5.   Was passiert, wenn alles noch schlimmer wird.

  1.   Was man daraus macht ist der entscheidende Punkt.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigeren Abend , morgen habe ich geplant, nichts besonderes zu machen und Sonntag möchte ich einfach entspannen!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Weihnachtsstorys 13.12.21 Weihnachtsfriede

So, weiter gehts. Heute nur einen kurzen Text zu Weihnachten.

Weihnachtsfriede

Drei Tage lang stand die Welt still. Die Leute erholten sich von der anstrengenden Zeit der Tage und Monate davor. Doch jetzt war Weihnachten. Zeit der Ruhr und des Ankommens. Zeit der Freude und der der Familie und dazu gab’s keine eine gehörige Portion Magie. Spielen, Weihnachtslieder singen, lachen, Geschenke auspacken, Urlaub, Ruhe. Einfach Weihnachtsfriede erleben und genießen. Das Brauchten wir alle zwischendurch. Das gab uns neue Kraft. Nach den drei Tagen ging’s für manche weiter und andere hatten immer noch frei. Aber diese drei Tage kehrte Ruhe ein, Frieden. Der Weihnachtsfriede.

Und, was meint ihr?

Freitagsfüller 289: Von Weihnachten, unterwegs und Büchern

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

  1.  Muss man eigentlich immer unterwegs sein? Bei vielen scheint das ja so.
  2.  Vieles, aber nicht alles, war damals leichter als ich jung war .
  3.  Den Geschmack von Weihnachten ist bald schon wieder da.
  4.   Bei dem Ende von meinen letzten Buch habe ich gedacht: was soll das?
  5.  Meine Mutter sagte dass das Wetter am Wochenende besser werden soll.
  6.   Momentan kann ich gut einschlafen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend , morgen habe ich geplant, müsste wohl mal wieder putzen – mal sehen und Sonntag möchte ich einfach entspannen !

Und wie würdet ihr heute antworten?

Gerade Jetzt – Momentaufnahme 18

Heute gibts wieder diese Aktion und ich war mit dabei.

denke ich: noch ist es ruhig hier.

mag ich: Die Ruhe und wenn ich mal abschalten kann

mag ich nicht: das ständige Hin und her vom Wetter

spüre ich: mich etwas erholter.

freue ich: die Kids kommen nachher wieder. War doch ruhig ohne sie. Auch wenn ich weiß, dass mich die Lautstärke dann wieder nerven wird und die Unruhe.

fühle ich: dass meine ruhige Zeit bald vorbei ist

trage ich:  Jogginsachen

brauche ich: schönes Novemberwetter

höre ich: nur den Wind und PC rauschen

mache ich: ach, ein wenig was am PC.

lese ich:  Leonie Lastella – Das Licht von tausend Sternen

trinke ich: Wasser

vermisse ich: das Übliche. Langsam auch die Urlauber.

schaue ich: Once upon a time: Staffel 6

träume ich: sorgenlos zu sein

Und wie würdet ihr heute antworten?

Freitagsfüller 268: Von Ruhe, Nichten und noch mehr Ruhe

Heute gibts wieder den Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

1.   Neuerdings bin ich ständig unterwegs. Okay, nicht neuerdings, aber es nimmt kein Ende.

2.   Mein Gefühl ist einfach, dass ich gar nicht richtig zur Ruhe komme und immer irgendwas ist.

3.  Gerade jetzt höre ich  meinen PC rauschen und manchmal Feuer knistern, wenn ich in der Küche Holz drauflege.

  1.   Das ein oder andere finde ich besonders sättigend.

5.  Die letzte Person, die ich umarmt habe war meine kleine Nichte.

6.   Ach, ich würde gerne mehr Zeit für mich haben, dann hätte ich mehr Ruhe, oder besser nicht ?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend , morgen habe ich geplant, entweder zu putzen oder es einfach ruhig angehen zu lassen und Sonntag möchte ich entspannt baden!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Momentaufnahme 10: Die nächste Generation – Ratschläge?

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Was möchtest du an die nächste Generation weitergeben? Welche Werte oder Erkenntnisse?

Schwere Frage. Was ist die nächste Generation? So alt bin ich ja noch nicht. Schon meine jüngeren Cousins und Cousinen oder die Kids meiner Schwester. Ich nehme mal die Kids.

Das ist keine Leichte Frage. Was rät man ihnen? Ich denke:

– Lasst euch nicht so sehr von anderen beeinflussen. Macht nicht alles mit, was andere wollen. Vor allem wenn ihr es selbst nicht gut findet. –

Gerade bei meinem Neffen ist das ein Problem. Um dazu zu gehören und mitzureden trifft das nämlich leider immer mal wieder auf ihn zu, auch wenn es eigentlich gar nicht zu ihm passt. Die Kleine ist da anders. Die lässt sich nicht so schnell was sagen oder einreden.

– Habt nur die Freunde, die ihr auch haben wollt bzw. die euch mögen und die ihr wirklich mögt. Nicht, die die ihr gerne haben würdet.

Ist leichter gesagt als getan, aber alles andere kostet nur Zeit, ohne dass es sich lohnt.

– Bewegt euch und haltet euch fit. Das zahlt sich später aus.

Den Kids meiner Schwester brauche ich das sicher nicht zu sagen, aber viele Kinder bewegen sich leider viel zu wenig. Kleine Spaziergänge reichen ja schon.

– Kommt auch mal zur Ruhe und seid nicht immer nur in Action. Jeder braucht mal Ruhe.

Das muss man den Kids meiner Schwester definitiv sagen. Auch wenn die Kleine sich schon manchmal Zeit für sich nimmt, wenn ihr Bruder noch nicht da ist oder schon wieder weg ist.

– bleibt euch selbst treu und nehmt euch Zeit für eure Hobbys.

Auch das ist nicht immer leicht, aber ich würde es mir wünschen. Für sie und andere auch.

Und sicher gibts noch vieles, vieles anderes, was man ihnen raten könnte.

Und was habt ihr gewählt?