Zwischenstand 1: Holly Goldberg-Sloan – Sam und Emily 2 Bis zum Ende des Sommers

So, hier kommt nun endlich ein richtiger Zwischenstand zu Bis zum Ende des Sommers. Aktuell bin ich auf S. 232.

Mir geht das gerade alles ziemlich auf die Nerven was keine Überraschung ist, aber man sollte doch meinen, dass es irgendwann auch mal bergauf geht. Pustekuchen! Hier jedenfalls nicht.

Wieso hier noch wieder  neue Probleme hinzukommen werde ich im Leben nicht verstehen. Total anstrengend. So wird in gefühlte 50 Seiten berichtet wie Clarence auf wiederlichste Weise denkt und aus dem Gefängnis ausbricht (was man auch in zwei Sätze abhaken konnte, war eh vorhersehbar).

Dann steht Sam plötzlich auf Desteny und jetzt steht nicht nur Bobby zwischen denen sondern auch noch Desteny. Das hätte jetzt echt nicht sein müssen.

Jared find ich extrem anstrengend. Gut, er ist noch ein Kind, aber auch Kinder müssen nicht so oberflächlich und egoistisch sein. Das sieht man an Riddle und der hat nicht immer bekommen was er wollte.

Es ist echt unglaublich wie oberflächlich die meisten Leute hier sind oder desinteressiert. Das ist echt einfach nur nervig.

Bobby Ellis mag ich nach wie vor nicht. Auf den hätte ich auch gern verzichten können.

Es wurde auch auf gefühlten 20 Seiten erzählt wie Emily ihren Ferienjob im Restaurante verloren hat. Wen interessiert denn sowas?

Hier wird sich auf so viele Nebensächlichkeiten fixiert, sodass die eigentliche Geschichte kaum zur Geltung kommt.

Und diese Erzählperspektive ist einfach nur anstrengend. Selbst Nachrichtensprecher oder sowas kommt da zu Wort. Echt jeder der irgendwas zu sagen hat. Das ist doch leicht übertrieben. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn sie nur aus Emily und Sams Sicht geschrieben hat.

Ausserdem ist der Schreibstil so kindlich gehalten, dass es wirklich eher ein Buch für 12 jährige ist. Selbst die Erwachsenen kommen mir vor wie Kinder und besonders Emily eher wie 12.

Ich will es durchkriegen und nicht abbrechen, aber wenn ich morgen Abend noch nicht fertig bin werde ich abbrechen. Ich quäl mich hier auch wieder eher durch.

Die Zufälle haben mich schon im ersten Teil extrem angekotzt. Es geht alles viel zu glatt.

Nein, danke. Aber dann hab ich es endlich durch.

Holly Goldberg Sloan – Sam und Emily 1 Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls

Sam und Emily 1

„Du siehst aus wie eine Prinzessin.“
Emily wollte ihm nicht schon wieder über den Mund fahren, korrigierte ihn aber: „Ich trage schwarz. Das machen Prinzessinnen nie.“Jared dachte darüber nach und fragte dann: „Gehen Prinzessinnen nie auf Trauerfeiern?“
Da lachte Emiliy.

Meine Meinung:

Ich bin zweigeteilter Meinung über dieses Buch. Am Anfang wirkte es ziemlich süß und wie eine süße, wenn auch vielleicht naive und kindlich gehaltene Liebesgeschichte. Aber leider entwickelte sich auch dieses Buch in eine Richtung, die mir nicht gefiel. Am Ende wirkte alles einfach nur noch total in die Länge gezogen auf mich.

Sam und Emily sehen sich mindestens die Hälfte des Buches nicht. Deswegen finde ich den Titel „Sam und Emily“ auch völlig falsch. Am Anfang lernen sie sich kurz kennen, was zwar süß ist, aber viel zu kurz kommt. Deswegen fand ich auch Emily teilweise ganz schön krass und konnte die enge Verbindung der beiden nicht ganz nachvollziehen.

Vor allem war Emily viel mehr mit Bobby Ellis (wobei hier immer wieder der Nachname betont wird) zusammen und der drängte sich immer mehr in ihr Leben. Ich fand den so unnötig in dieser Geschichte und auch nicht sonderlich sympatisch, sondern eher anstrengend und frag mich wieso das Buch nicht einfach „Bobby und Emily“ heißt. Das hätte vielleicht besser gepasst.

Und diese lange Zeit wo Sam und Riddle verschwunden waren und um ihr Leben kämpften und so fand ich einfach wirklich viel zu lang. Das wurde einfach nur herausgezogen und irgendwann schaltete ich ab.

Auch Emilys Eltern fand ich seltsam. Erst lehnten sie Sam total ab und dann waren sie Feuer und Flamme für ihn und ihren Bruder, weil sie solche Talente hatten. Das war schon seltsam. Noch unsympatischer waren mir aber Bobbys Eltern. Da kann man Bobby ja fast gar keinen Vorwurf machen, dass er so geworden ist.

Gestört hat mich auch diese abertausende Perspektiven. Sogar aus der Perspektive eines Bäres wurde erzählt und oft viel mehr von Bobby als von Sam. Das hat mir nicht so gefallen.

Richtig übel fand ich übrigens auch Clarence. Der ging einfach gar nicht.

Der Titel des Buches wurde meiner Meinung nach etwas zu sehr interpretiert. Ein paar weniger Zufälle wären vielleicht besser gewesen.

Auch das Ende konnte mich nicht völlig überzeugen. Nach dem langen hin und her wurde mir das zu kurz abgearbeitet. Vor allem das Widersehen zweier Personen.

Was mich auch störte war der Schreibstil. Er war doch schon sehr kindlich angehaucht. Ich würde es wirklich eher jüngeren Jugendlichen empfehlen. Teilweise wirkte es auch sehr erzählerisch. Manche Gespräche oder auch recht viele hatten keine Wörtliche Rede sondern wurden einfach nacherzählt. So kam es, dass Sam und Emily innerhalb des Buches eigentlich kaum miteinander geredet haben.

Richtig süss war aber Riddle mit seinem Telefonbuch und dem Zeichnen.

Auch der Klappentext des zweiten Buches klingt nach ähnlich viel Ärger und natürlich muss die beiden wieder etwas trennen. Ich werd mir wohl noch Zeit damit lassen.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Zwischenstand 1: Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls

Vielleicht sollte ich meinem Lesetagebuch auch mal wieder Futter bieten.

Ich bin jetzt auf S. 189 in meinem Buch und lese extra langsam, weil es diesen Monat das letzte sein soll.

Ich mag es recht gern, aber so richtig überzeugen kann es mich nicht.

Irgendwie ist die Geschichte schon süß, aber einiges gefällt mir nicht so oder ich kann es nicht so nachvollziehen.

Vor allem hätte ich Bobby nicht gebraucht. Der stört eher. Das hätte nicht sein müssen.

Ausserden find ich Emilys Eltern seltsam. Sie könnten zumindest mit Sam darüber reden, was sie für ihn planen. Alles über seinen Kopf hinweg zu entscheiden geht gar nicht. Sie müssten erst mal wissen, was überhaupt in seinem los ist.

Aber am schlimmsten ist echt Sam und Riddles Vater. Ich versteh nicht wieso er überhaupt die Jungs bei sich aufnahm.

Emily und Sam mag ich eigentlich ganz gut. Emily ist nur furchtbar naiv. Irgendwie seh ich sie und vielleicht auch Sam eher als zwölfjährige als wie siebzehnjäherigen. Sam mag ich aber ganz gern und er tut mir leid, und Riddle mag ich.

Ich glaub dieser Schreibstil ist aber auch ziemlich kindlich gehalten. Es ist wohl eher was für jüngere Jugendliche. Aber halt ganz nett.

Start: Holly Goldberg Sloan – Sam und Emily 1 Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls

Ich hab heute noch mit diesem süßen Buch angefangen und bin auf S. 36 gelandet:

Sam und Emily 1

Die Geschichte ist bisher wirklich süß. Sam und Emily mag ich bisher beide sehr gern und Sam tut mir so Leid. Was für Schicksalsschläge der arme Junge schon erleiden musste und er hat sich ja immer recht gut geschlagen. Aber ich befürchte er wird sich mit seinem Bruder nicht ewig verstecken können und was wird dann aus ihm werden ohne Schulbildung. Aber auch das  mit der Kirche gefällt mir und wie Sam und Emily sich zum ersten Mal begegneten. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

 

Tag 7: 26.09.15: Charakter-ABC: G weiblich

Ein neuer Tag. Ein neuer Charakter.

G wie Grace aus Nach dem Sommer und co.

Pro und Contra

+ liebevoll und verliebt in Sam
+ sehr hilfsbereit und sozial eingestellt
+ kann gut auf sich allein aufpassen, sehr selbstständig

– Zu praktisch veranlagt
– Könnte romantischer sein
– stur

Mercy Falls

Nach dem Sommer

+ Wölfe konnten mich zum ersten Mal überzeugen
+ Sam Roth
+ Isabel und Cole
+ Die ganze Welt
+ Die Umgebung
+ Thema Bücher ist ein großer Bestandteil

– Grace meckernde Eltern
– Isabels Vater
– Wie viele Sam behandeln

Allgemein mag ich die Reihe aber sehr gern und die Wölfe konnten mich als Fantasywesen zum ersten Mal verzaubern. Mit dieser Reihe fing mein Interesse der Autorin an. Sie hat einfach tolle Bücher verfasst.

Jetzt seit ihr dran. Ihr wisst ja, wie es geht.

Montagsfrage 3: Welche Figuren sind eines deiner Lieblingsbuchpärchen?

Montagsfrage

Uh, solche Fragen liebe ich. Heute hat Buchfresserin aber wieder eine tolle Frage ausgelegt. Zwar ist der Montag schon wieder fast vorbei, aber ich hatte erst jetzt Zeit zu antworten.

Ich kann mich immer schwer auf ein Pärchen festlegen und da bei mehreren Sachen woanders mein liebstes Buchpärchen auch schon öfters vorkamen bescherenke ich mich hier mal auf meine Top 3.

 

wobei hier natürlich auch wieder Spoilergefahr besteht, falls man die Bücher noch nicht kennt.
1.) Clara und Tucker – Cynthia Hand – Unearthly

Ich find die beiden so gut zusammen und mag beide so gern, dass ich sie hier mal wieder als liebstes Buchpärchen nennen muss. Sie harmonieren so gut zusammen und hach, die sind einfach süß.

2.) America und Maxon – Kiera Cass – Selection

Hach, die beiden sind auch toll zusammen. Sie unterstüzten sich so sehr und besonders Maxon gefällt mir in dieser Kombi richtig gut. Ich hab auf jeden Fall mit ihnen mitgefiebert.

3.) Sam und Grace – Maggie Stiefvater – Mercy Falls

Einzeln find ich Grace nur okay oder mag sie ganz gern, aber mit Sam zusammen ist sie toll. Die beiden sind einfach so sanft zueinander und gehören einfach nur zusammen. Ich mag sie total gern.

 

Es gibt natürlich auch noch andere schöne Pärchen wie Ian und Wanda und Mel und Jared von Stephanie Meyers Seelen oder Ash ung Meghan von Plötzlich Fee, aber ich musste mich schließlich für eines entscheiden.

Zwischenstand 3: Mercy Falls 3 In deinen Augen

So, nun bin ich auf S. 375 angekommen. Ich denke ich werde das Buch morgen oder Freitag beenden.

Dass Koenig jetzt Bescheid weiß, kann ja nur zu Sams Vorteil sein. Das war nämlich ganz schön heftig, wie die Sam in die Mangel genommen haben. Sie haben ja nicht mal handfeste Beweise, aber für die scheint klar zu sein, dass Sam der Übeltäter gibt, weil es sonst keine Anhaltspunkte gibt. Das ist echt fies und dass Culpeper dann auch noch Salz in die Wunden streuen muss was Sam angeht ist ja klar. Den kann ich sowieso kein Stück leiden.

Dass Rachel jetzt die Wahrheit kennt find ich auch nicht so wirklich gut. Ich versuchte mich wirklich in Rachel hineinzuversetzten, weil sie ja nicht die Geschichte kannte, aber ich fand es unmöglich, dass sie an Sam zweifelte wegen dem Mist, der über ihn erzählt wird. Sie müssten wissen, dass Grace sich nie mit so jemanden treffen würde. Da gefällt mir Isabel schon besser.

Cole ist jetzt also mehr oder weniger wiedergeboren. Na dann. Das unter dem Tisch im Labor war ja süß, nur blöd, dass sie erwischt wurden. Die beiden sind einfach so süß zusammen.

Jetzt dauert es ja nicht mehr so lang bis ich durch bin.

Zwischenstand 1: Mercy Falls 3 In deinen Augen

Übrigens ist mein Lesetagebuch immer mit Vorsicht zu genießen, da gewiss Spoiler vorhanden sind. Ich hoffe das stört euch nicht. Aber falls ihr nicht zu viel über das Buch wissen wollt, weil ihr es noch selbst lesen wollt, dann würde ich davon abraten das hier genauer zu lesen. 🙂

So aktuell bin ich auf S. 160 und ich werd wohl gleich noch etwas weiter lesen.

Ich mag das Buch nach wie vor. Grace und Sam sind so süß, auch wenn sie bisher noch nicht wirklich als Menschen zusammen waren. Das Sam und Grace Mutter sich jetzt besser zu verstehen scheinen find ich gut, aber die Einstellung von Grace Vater find ich überhaupt nicht gut. Das ist schon ziemlich fies. Der Junge hatte eine verkorkste Vergangenheit und so muss er automatisch auch verkorkst sein. Das geht ja gar nicht.

Cole und Isabel find ich auch nach wie vor süß zusammen, auch wenn sie sich immer noch schwer tun. Und ich glaub Cole ist gar nicht so verkorkst wie alle denken. In den Richtigen Momenten tut er das Richtige. Wie er Grace und Sam half war toll.

Dass Isabels Eltern jetzt wollen, dass sie immer ans Handy geht ist schon krass. Natürlich ausser in der Schule versteht sich. Und ihr Dad hat jetzt wirklich die Jagd nach den Wölfen durch gekriegt. Übel. Dabei kapieren sie nicht, dass eigentlich nur ein einziger Wolf Ärger macht, aber die wissen ja auch nichts von den Werwölfen.

So, das wars zu diesem Abschnitt des Buches. In 100 Seiten melde ich mich wieder.

Start: Maggie Stiefvater – Die Wölfe von Mercy Falls 3 In deinen Augen

0108_s5_Shiver.indd

Ich hab heute mit Mercy Falls 3 begonnen. Ist ja auch wieder eine Buchwiederholung. Etwa alle 100 Seiten werde ich versuchen darüber zu schreiben. Sonst schreib ich den ersten Beitrag, wenn ich das Buch begonnen hab, aber jetzt hab ich das heute Morgen irgendwie verpeilt. Ich bin aktuell auf S. 57.

Ich komme schon wieder gut mit dem Buch voran und bisher gefällt es mir auch sehr gut. Die wechselnden Perspektiven sind abwechslungsreich und so bekommt man auch wirklich die Sicht von mehreren Personen mit. Sam und Grace find ich nach wie vor sehr süß und Sam immer noch sehr traurig. Isabel und Cole mag ich auch sehr, auch wenn es ja gerade irgendwie nicht so zwischen ihnen läuft. Ich hab den Teil vor gefühlten Ewigkeiten gelesen und bin jetzt mal gespannt wie der dritte Teil ausgeht, denn das weiß ich gar nicht mehr so genau und was da noch alles so passiert.

Tag 19: 12.07.15 Welches sind deine Lieblingsbuchpärchen?

Oh, das ist eine schöne Frage. Ich hab so viele.

Clara und Tucker

Ich glaub Nr. 1 sind Clara und Tucker von der Unerathlyreihe von Cynthia Hand. Die sind einfach so süß zusammen und passen so gut zusammen. Wobei ich ja Clara und Christian auch süß find, aber Tucker mag ich immer noch ein Stück lieber als Christian.

Sam und Grace

Auch Sam und Grace aus der Wolfsreihe von Maggie Stiefvater find ich so süß zusammen. Und irgendwie ist ihre Geschichte auch immer sehr traurig. Wohl vor allem wegen Sam. Hach, ich mag die beiden.

Cole und Isabel

Auch Cole und Isabel aus der selben Serie mag ich total gern zusammen. Das hat was, auch wenn sie vielleicht nicht ganz so gefühlvoll sind wie Sam und Grace sind sie es eben irgendwie doch.

Lily und Jolyon

Die beiden aus Charalotte Indens Roman Elfenschwestern fand ich auch einfach nur goldig zusammen. Ein total süßes Pärchen.

Ian und Wanda

Natürlich dürfen bei dieser Aufzählung auch Ian und Wanda aus Seelen nicht fehlen. Auch die sind total süß zusammen. Besonders Ian ist da einfach nur toll.

Jared und Mel

Auch Jared und Mel sind ein tolles paar. Da spürt man wirklich wie sehr sie einander lieben. Sie sind auch aus Seelen übrigens.

Sam und Puck

Noch ein Buch von Maggie Stiefvater mit einem tollen Buchpaar. Die Rede ist von Rot wie das Meer. Auch Sam und Puck fand ich total süß zusammen.

Ash und Meghan

Ja, die dürfen wohl auch nicht fehlen in meiner Sammlung. Ihre Geschichte ist wirklich toll und ich hätte gern noch mehr davon gelesen. Sie sind aus Julie Kagawas Plötzlich Fee.

Ethan und Kenzie

Am Anfang konnten sie mich noch nicht ganz so überzeugen. Aber im zweiten Teil fand ich sie total süß zusammen. Die Rede ist von Julie Kagawas Plötzlich Prinz – Pärchen Ethan und Kenzie.

Raven und Kieran

Oh ja auch diese beiden harmonierten in Joss Stirlings Raven Stone Teil 1 total gut miteinander und haben mir gut gefallen.

Alice und Jasper

Natürlich sind sie aus Stephenie Meyers Twilight. Ich fand es immer sehr schön wie sie sich gegenseitig ergänzten. Jasper der ruhige Pol und Alice das aufgeweckte lustige Mädel.

Carlisle und Esmee

Es war so schön wie sie in der selben Reihe miteinander umgingen. So liebevoll und ihre Familie war ihnen das Wichtigste.

Ever und Damon

Natürlich dürfen in dieser Reihe auch Ever und Damon aus Evermore nicht fehlen. Die beiden waren auch wirklich toll zusammen.

Hermine und Ron

Auch in HP gab es ein paar schöne Pärchen. Hermine und Ron fand ich ziemlich süß. Auch wie sie sich erst immer anzickten bevor sie merkten, was wirklich los war.

James und Lily

die beiden aus HP fand ich auch total süß zusammen. Für mich gehörte Lily einfach immer zu James und nicht zu Snape.

Maddie und Justin

Maddie und Justin aus Die Rebellion der Maddie Freeman fand ich auch einfach nur süß zusammen. Ich mochte auch beide sehr gern.

June und Day

Auch die beiden aus Marie Lus Legend waren wirklich ein süßes Pärchen. Dabei war June eigentlich ein Charakter, der mir nicht hundertprozentig gefiel.

Cassia und Ky

auch die beiden gehören zu den tollen Buchpärchen, die es gibt. Sie passen einfach so gut zusammen. Die Reihe ist von Ally Condie.

America und Maxon

Wen ich natürlich auch nicht vergessen darf sind America und Maxon. Eigentlich gehören sie noch viel weiter nach oben. So an zweiter Stelle oder so. Ich fand die beiden so süß zusammen, auch wenn es nicht immer einfach für sie war. Sie sind aus der Reihe Selection von Kiera Cass entstanden.

Caspian und Abigail

Noch ein schönes Buchpaar aus der Reihe von Jessica Verdays Wahre Liebe ist unsterblich.

Lucas und Zoey

natürlich sind sie aus der Unheimlich verliebt Reihe von Katherine Applegale. Ich fand sie echt süß zusammen, als ich Teil 1 + 2 noch mal gelesen hab.

Ben und Nina

Auch die beiden aus der Unheimlich verliebt Reihe fand ich schon immer verdammt süß zusammen. Erst recht mit Ninas Vorgeschichte.

Dash und Lily

Sie sind aus dem Buch Dash und Lilys Winterwunder von Rachel Cohn und David Levithan. Auch ein wirklich wunderschönes Pärchen.

 

Es gibt noch so viel mehr tolle Pärchen aus Büchern. Hier ist eigentlich keine bestimmte Reihenfolge ausser vielleicht wenn ich eine Top 3 zusammen stellen sollte. sähe die wohl so aus:

Clara und Tucker (Unearthly – Cynthia Hand)
Maxon und America (Selection – Kiera Cass)
Sam und Grace (Mercy Falls – Maggie Stiefvater)

Melissa Marr zum Beispiel hat auch noch tolle Buchpärchen. Ich weiß die Frage war nach dem liebsten Buchpärchen, aber ich lasse mich dann immer oft ausführlicher über die Themen aus. Vielleicht wundert ihr euch, wieso nicht Bella und Edward zum Beispiel dazu gehören. Und sie gehörten bestimmt auch mal dazu. Aber ich fand Bella dann nicht mehr ganz so toll und am Ende störte sie öfter die bedingungslose Liebe aus Teil 1 was ich unschön war. Auch aus Panem kann ich kein schönes Buchpärchen nennen. Vielleicht noch Finneck und seine Freundin. Aber Peter und Katniss konnten mich als Pärchen nicht wirklich überzeugen. Und so gab es noch einige, die als tolle Buchpärchen gelobt wurde, aber mich nicht wirklich überzeugen konnte.

Wie ist das bei euch? Was sind eure schönsten Buchpärchen?

LG Corly