TTT 243: 10 Bücher, die in der Großstadt spielen

Heute gibts wieder einen TTT von mir und ich bin mit dabei.

469 ~ 21. Mai 10 Bücher, die in einer Großstadt spielen

Sandra Regnier – Pan – London

Das Buch spielt überwiegend in London, aber nicht nur. Ich liebe diese Reihe ja. Ich fand Lee auch so klasse und mochte Felicity und ihre Freunde. Das Buch hatte was.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt = Hamburg

Das Buch fand ich ja auch richtig toll. Ich mochte die Charkatere und die Ideen und besonders Jan. Außerdem ist Hamburg ein toller Handlungsort. Ich war ja auch schon selbst da.

Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist – Venedig

Das Buch mag ich auch ganz gerne. Es spielt aber nur zum Teil in Venedig. Allerdings fand ich es wirklich überraschend gut. Ich mochte die Charaktere und die Story.

Britta Sabbag – Stolperherz – Hannover

Das Buch mochte ich auch überraschend gerne. Zum Teil spielt es in Hannover, vor allem am Maschsee, wenn auch eher kurz.

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte, Tokyo

Die Geschichte fand ich so süß. Tang war aber auch einfach zu goldig. Einmal sind sie in Tokyo. Von daher passt es.

JKR – Phantastische Tierwesen – London

London kommt wohl auch am häufigsten vor. In Phantastische Tierwesen natürlich auch. Ich mag das Buch ja, trotz des seltsamen Stils. Ich finde die Tierwesen einfach toll und auch Newt mag ich total gerne.

Catherine Rider – Kiss me in New York – New York

Diese Reihe spielt in verschiedenen Großstädten. Dieser hier in New York. Ich mag die Reihe sehr gern, auch wenn sie mich nie komplett überzeugen kann. Aber ich mag auch das weihnachtliche Feeling.

JKR – Harry Potter – London

Und wieder London. Harry Potter. Ich liebe diese Reihe. Und sie gehört auch einfach hinzu. Sie spielt zwar nur zum Teil in London, aber immerhin. Und es ist immer noch eine großartige Reihe.

Donna W Cross – Die Päpstin – Rom

Auch hier ist es eher teilweise ein Handlungsort. Und damals wurden Großstädte natürlich noch anders gesehen, aber hey. Es ist Rom. Und außerdem find ich das alte Rom furchtbar interessant. Ich mag dieses Buch und die Story. Das hat schon was.

Nora Roberts – Hafen der Träume – Baltiomore

Zumindest ein bisschen, denn Philipp wohnt ja in Baltimore. Ich mochte die Reihe allgemein sehr gerne. Ich mochte die Jungs und das Meerfeeling. Die Reihe hatte einfach was.

Gaby Hauptmann – ich liebe dich, aber nicht heute – Konstanz

Das Buch fand ich eher mittelmäßig, aber Konstanz als Handlungsplatz fand ich schön. Ich war ja auch schon selbst dort. Wenn auch nur an wenigen Plätzen.

Diana Gabaldon – Outlander – Inverness

TTT 201: Top Ten liebste Charaktere

Heute gibts wieder einen TTT mit einem tollen Thema und ich bin natürlich wieder mit dabei.

Deine 10 liebsten Buchcharaktere (auch Nebenfiguren)


Isaac – Mona Kasten – Feel Again

Isaac ist echt klasse. Er war vor allem mal kein Bad Boy. Er war einfach lieb und fürsorglich und klasse. Ich mochte ihn einfach so gern.

Dean Holder – Coleen Hoover – Hope forever

Hach, Dean. Dean ist einfach klasse. Ich hätte ihn fast am liebsten aus dem Buch geflückt. Klar, er ist schon ein Bad Boy. Aber er ist auch viel zu gut  für die Welt. Er sorgte sich um die, die er liebte und war eigentlich ein echt guter Kerl.

Lee – Sandra Regnier – Pan

Auch Lee mochte ich überraschend gerne. Erst dachte ich er wäre eingebildet.  Aber er war so lieb und echt toll. Er hat mir wirklich gut gefallen.

Luca – Laura Kneidl – Berühre mich nicht

Luca war auch richtig toll. Auch er war ein Bad Boy.  Aber er war ebenfalls ein wirklich lieber. Und ich fand seine Büchersucht toll. Er hatte einfach was.

Fernand – Valentina Fast – Royal

Fernand ist auch so ein Lieber.  Er war so lieb und auch kein Bad Boy.  Er war wirklich gutmütig. Genau das mochte ich so an ihm.

Kenzie – Laura Kneidl – Water & Air

Auch ein paar weibliche Charaktere möchte ich erwähnen. Sie hat mir wirklich gut gefallen. Sie war so lieb und sanft.

Alissa – Linea Harris – Bitter & Sweet

Die mochte ich auch so richtig gerne. Sie war so lieb und sofort so einnehmend. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen.

Clara – Cynthia Hand – Unerathly

Auch Clara mochte ich sehr gerne. Sie war eine Liebe. Sie war sanft und kümmerte sich um ihre Freunde.

Alice Cullen – Stephenie Meyer – Biss

Alice mochte ich immer am liebsten von allen. Sie war schon cool, aber auch sehr verletztlich. Sie hatte einfach was.

Lydia – Mona Kasten – Maxon Hall

Und zu guter letzt hab ich mich für Lydia entschieden. Am Anfang mochte ich sie nicht. Doch dann wurde sie mir immer sympatischer. Sie war ein starker Charakter.

So, das waren meine Charaktere? Welche sind eure denn so? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Buchrückblick: April 2018

Bestes Buch:

Das fand ich auch wieder richtig gut. Die Geschichte hat mir wirklich gefallen.

Schwächste Buch:

Ich fand es okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat es mich nicht. Eher stellenweise langweilig.

Gelesene Seiten: 1394
Gelesene Bücher:  4

Schlechter als dieser Lesemonat war nur 2010. Das war echt unterirdisch diesmal. Mir fehlte aber auch oft die Zeit, Lust und Konzentration.

Fantasy:

Jugendbuch/ Liebesromane:

Schönster Buchmoment:

Die romantischen Momente zwischen Silas und Charlie (Never Never)

Schlimmster Buchmoment:

Charlies Gefangenschaft (Never Never)

Themen:

Andertwelt: Pan-Sage, Elfen, Schule, Liebe

Never Never: Gedächtnis Verloren, Erinnerungen zurückholen, Liebe, Schule, Freunde

Rock my Heart: Musik, Konzerte, Liebe, Collage, Freunde

Midnight Sun: Krankheit, Freunde, Liebe

Lieblingscharaktere:

Charlie (Never Never)
Rowan (Rock my Heart)
Katie (Midnight Sun)
Dee (Rock my Heart)
Ezra (Never Never)
Emma (Die magische Pforte der Andertwelt)
Morgan (Midnight Sun)
Janette (Never Never)

Adam (Rock my Heart)
Mike (Rock my Heart)
Silas (Never Never)
Shawn (Rock my Heart)
Charlie (Midnight Sun)
Leti (Rock my Heart)
Joel (Rock my Heart)
Landon (Never Never)
Driver (Rock my Heart)
Fynn (Die magische Pforte der Andertwelt)
Cody (Rock my Heart)

GemeinsamLesen 124: Mit Sandra Regnier – Die magische Pforte der Andertwelt

Und schon wieder gibts GemeinsamLesen. Ich bin natürlich mit dabei.

  1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch das hier und bin auf S. 299.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich verschluckte mich und verbrannte mir erneut die Zunge. Ist.Nicht.Wahr?“ Ich starrte ihn an.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin hiermit einfach nicht voran gekommen. Ich habe jetzt 10 Tage dafür gebraucht, denn ich bin wildentschlossen es heute zu beenden. Ich konnte mich aber auch einfach nicht darauf konzentrieren. Meine Gedanken waren immer ganz wo anders und schweiften nach kurzer Zeit immer wieder ab. Dabei war das Buch gar nicht so schlecht. Vielleicht etwas langweilig. Aber ich hab es eher nebenbei mitbekommen was eigentlich schade ist. Ich hoffe das lesen wird bald mal wieder besser.

4.Von welchem Autor/in, von dem lange nichts mehr erschienen ist, wünscht du dir ein neues Buch?

Hm, vielleicht von Cynthia Hand oder von Kiera Cass auch.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Lesewoche 38

Und auch die Lesewoche gibts heute wieder. Ich bin natürlich mit dabei.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Lust nicht so wirklich, Zeit schon.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich fand es eher mittelmäßig. Leider konnte es mich nicht überzeugen und gerade lese ich eh langsamer.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht/auf einem anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Meine Rezension von Midnight sun, denn der war echt toll. Klick

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich wollte gerne diese Bücher lesen:

Anderetwelt lese ich in einer Leserunde. Das ist die Vorgeschichte der Panreihe.

Never Never ist natürlich für mich als Hooverfan ein Muss.

Ob ich beide Bücher schaffe weiß ich nicht. Lese gerade wie gesagt recht langsam.

5. Gibt es einen Autor oder eine Autorin, den oder die du gerne mal treffen würdest?

Sicher, aber viele würde ich vermutlich nicht mal verstehen. Mich würden Autoren wie Colleen Hoover, Maggie Stiefvater, Julia Kagawa oder auch Autoren wie Christopher Paolini interessieren. Vielleicht sollte ich zuerst deutsche Autoren wählen …

Und wie würdet ihr heute antworten?

Bloggerbrunch: Fantasy

Es geht schon wieder über zum Bloggerbrunch. Da bin ich natürlich wieder mit dabei. Heute mit dem Thema Fantasy. Ist ja genau ein Thema für  mich.

14 Uhr: Wie liest du deinen Fantasyroman am liebsten? Sprechen dich vielleicht eher High Fantasy-Romane an, in denen vollkommen neue Welten erschaffen werden oder begeistern dich bereits andere Wesen in unserer normalen Welt? Was macht für dich einen guten Fantasyroman aus?

Ich mag sowohl Fantasyromane in vollkommen neue Welten als auch solche, die gemischt sind. Neue Welt mit normaler. Da kommt es wirklich immer auf die Umsetzung an ob es mir gefällt oder nicht. Ein guter Fantasyroman muss mich überzeugen können. Die wichtigsten Figuren müssen mir sympatisch rüber kommen und mich überzeugen können. Und der Fantasyanteil sollte gut erklärt und nachvollziehbar sein.

14:30 Uhr: Nenne uns deine liebsten drei Fantasy-Buchreihen. Gerne kannst du natürlich auch einen Einzelband nennen, wenn dieser zu deinen Favoriten gehört. Vielleicht magst du ja auch begründen, warum gerade diese Bücher deine Top 3 – List belegen?

Dystopien zähle ich jetzt nicht in diesen Bereich mit ein. Gehört für mich auch immer noch nicht wirklich zur Fantasy.

1. Cynthia Hand – Unerathly

Ich liebe diese Reihe, weil ich diese Engelsversion einfach toll find. Es ist die beste Engelsversion, die es gibt. Ausserdem sind auch die Charkatere toll. Clara und Tucker allen voran, aber auch Christian und Angela sind einfach klasse. Ich habe es schon zwei mal gelesen und war immer wieder begeistert. Es ist einfach eine richtig gute Reihe.

2. Maggie Stiefvater – Rot wie das Meer

Ich hatte wirklich Bedenken, was dieses Buch anging, da ich dachte es sei recht brutal. Es konnte mich aber sehr überraschen und durch sympatische Charaktere und guter Umsetzung überzeugen. Ich mochte es wirklich gern.

3. Sandra Regnier – Pan

Ich liebe diese Reihe einfach. Die Charatkere waren sympatisch und dieser Misch aus Fantasy und Zeitreisen hatte was. Am besten fand ich aber Lee. Der war einfach nur klasse. Ein sympatischer Mädchenschwarm  und nicht so arrogant. Der letzte Teil schwächelte etwas, aber die Reihe ist echt lesenswert.

15:00 Uhr: Mittlerweile kann man in Fantasybüchern neben den klassischen Vampiren und Hexen auch viele neue Figuren finden. Einige, wie z.B. die Feen wurden mittlerweile auch neu definiert. Eine Fee muss längst nicht mehr sanftmütig sein, während die Hexe nicht unbedingt dem Bild „alte Frau mit Warze auf der Nase“ gleichkommt. Ganz im Gegenteil. Oft sind Hexen sehr hübsch und erhalten sogar die Rolle einer Protagonistin und die Feen sind so gefährlich, dass man sie schon durch die Buchseiten hindurch fürchtet. Mögt ihr uns verraten über welches Wesen ihr in Fantasyromanen gerne einmal mehr lesen würdet? Vielleicht sogar ein Geschöpf, das ihr noch nicht in Romanen angetroffen habt oder bisher gar nicht erfunden wurde?

Hm, schwere Frage. Es gibt einfach schon zu viel Fantasy. Ich lese immer gerne über Feen zum Beispiel. Engel mag ich auch, allerdings können mich die wenigsten überzeugen. Deswegen find ich auch Unerathly so toll. Sonst habe ich selbst was über Sterne geschrieben, die in Menschengestalt leben. Sowas mag ich auch immer.

15:30 Uhr:
Gibt es ein Wesen, mit dem du „schlechte“ Erfahrungen gemacht hast, von dem du irgendwie lieber nichts mehr lesen möchtest? Oder eins das dir persönlich vielleicht zu sehr dem Klischee entspricht und welches für dich gerne einmal neu empfunden werden könnte?
ich steh nicht mehr so auf Vampire. Mit denen kann ich nur noch wenig anfangen. Besonders diese megasexy Vampire. Über Werwölfe habe ich noch nie gerne gelesen. Ausser Maggie Stiefvaters Mercy Falls Reihe konnte mich in diesem Bereich nicht wirklich was überzeugen. Aber sonst bin ich recht offen für alles, solange es nicht zu ungewöhnlich wird.

Das wars bisher erst mal von mir. Fantasy ist immer ein tolles Thema über das ich gerne rede. Wie ist es mit euch?

Show it on Friday 44: Ein Buch, wo du das Cover ändern würdest

Auch heute gibts wieder eine Show it on Friday Ausgabe. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

Zeige ein Buch, wo du gerne das Cover ändern würdest

Owei, wie soll ich mich denn da entscheiden?

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Ich liebe das Buch. Es ist toll. Es ist klasse. Ich habe es verschlungen.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Ich find für die tolle Story hätte man die Cover echt besser hinkriegen können. Ich find sie persönlich etwas langweilig.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Ich hab die komplette PanReihe gelesen, die ich geliebt hab. Auch wenn der 3. Teil etwas schwächer war.

Außerdem hab ich das Flüstern der Zeit Teil 1 gelesen. Allerdings war das ein totaler Flop und einfach nur umsympatisch und nervig.

Und wo würdet ihr euch ein neues Cover wünschen? Macht mit bei Sunny und Jennys Aktion Show it on Friday.

 

Dein Buchjahr in 30 Fragen: Fragen 25: Autorenentdeckung und Autorenenttäuschung

Diesmal gibts beim Rückblick zwei Fragen, weil sie in  25 A und 25 b geteilt ist.

Jahresstatistik 2016

25. Autoren-Neuentdeckung 2016 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Antwort:

Linea Harris würd ich sagen. Ich mochte Bitter & Sweet so gern. Da würde ich gern noch mehr von lesen und vielleicht auch noch was anderes danach. Falls die Fortsetzungen gut sind.

https://www.piper.de/uploads/_processed_/csm_urheber-4660_72ab8b02c1.jpg

25.b Autoren-Enttäuschung 2016 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?

Antwort:

Erst dachte ich sowas gibts nicht, aber dann viel mir doch was ein und zwar Sandra Regnier wobei ich nur Pan von ihr verschlugen hab. Aber dieses Jahr hab ich Zeit 1 gelesen und da war ich schon echt enttäuscht von, weil das so gar nicht meins war.

Sandra Regnier

Aber Autorenenttäuschung kann ja auch in anderen Bereichen sein. Ich war zum Beispiel auch von Maya Shepard total enttäuscht. Ihr Märchenhaft erwählt war eins meiner absolut größten Flops in meinem ganzen Leseleben. Dabei wurde gerade diese Autorin und dieses Buch immer so hoch gelobt. Wieso hab ich nicht verstanden.

Mein Rückblick in 30 Fragen: Frage 15: Nervigster Held/ Heldin

Mein Rückblick geht natürlich auch heute weiter. Unglaublich, dass schon wieder die Hälfte des Monats rum ist.

Jahresstatistik 2016
15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?

Antwort:

Heldin:

Da weiß ich gar nicht wie ich mich entscheiden soll. Der nervigste ist ja nicht auch gleich der unsympatischte.

Ich glaub ich entscheide mich für Meredith aus der Zeitreihe. Ich kann mich nicht mehr genau dran erinnern, aber ich weiß noch, dass ich sie furchtbar nervig und unsympatisch fand. In der Rezi schrieb ich, dass sie ständig meckerte, war eingebildet und zu sehr von sich selbst überzeugt und richtig extrem tollpatischig. Unter anderem.

Das Flüstern der Zeit Band 1

Und welches war eure nervigste Heldin? Allerdings würde ich solche Charkatere dann auch nach persönlichen Empfinden nicht mehr als Held bezeichnen.

Held:

Bobby Ellis – Sam und Emily

Sam und Emily 1

Sicher gab es noch wesentlich unsympatischere Charaktere als ihn, aber er war auf jeden Fall absolut nervig. Sowas von unwichtig für dieses Buch und doch so wichtig genommen. Seine Gedanken interessierten mich nicht die Bohne. Ich hätte auch gut auf ihn verzichten können.

Und welches war euer nervigster Held/Heldin aus 2016?

Aktion Stempeln 5: Dezember 2015

Ich bin diesmal spät dran mit der Aktion stempeln, aber Gott sei Dank immer noch pünktlich genug.

6ce9d-aktion2bstempeln

Ich stempel den Dezember 2015

MorgentauColleen Hoover Weil wir uns liebenDie dunkle Prophezeiung des PanPoison Princess 3

Jennifer Wolf – Morgentau

Ich kann mich zwar nicht mehr an alles erinnern, aber hab noch einige Szenen vor Augen, was ich als gutes Zeichen werte. Allerdings gefiel mir das Ende nicht so.

Weil wir uns lieben hab ich noch gut im Gedächtnis. Ich mochte Wills Version auch sehr gern. Ich liebe die Will und Layken Reihe einfach.

An Pan 2 kann ich mich zwar nicht mehr ganz so gut erinnern, aber die Reihe an sich hab ich schon gut im Gedächtnis behalten, weil ich sie einfach liebe. Ich kann nur nicht mehr unbedingt die ganzen Teile auseinander halten, aber ich weiß noch einiges.

An Poison Princess 3 kann ich mich noch recht gut erinnern. Besonders an den Tod. Der hat mir nämlich gefallen, auch wenn er teilweise krass war.

Winterferien, WinterküsseDie 100 HeimkehrDie Töchter der Elfe 1

Winterferien, Winterküsse ist fast gar nicht mehr im Gedächtnis geblieben. Ich fand es aber auch nicht gut.

Die 100 3 hab ich nur noch ganz grob in Erinnerung. Der Teil lag mir leider auch nicht so.

Schicksalstanz kann ich mich auch nur noch ganz grob erinnern. Die Idee war nicht schlecht, aber vom Hocker hauen konnte mich das Buch jetzt nicht.