Halbjahresrückblick Serien

Gesehene Serien Reihenfolge:

The Last Ship: Staffel 3: 13 Folgen = 45 min = 585 min
Der Palast: Staffel 1: 6 Folgen = 41 – 47 min etwa 246 min
Sankt Maik: Staffel 3: 8 Folgen: = 45 min = 360 min
Riverdale: Staffel 1: 10 Folgen:  = 41 – 46 min = etwa 410 min
The Royals: Staffel 3:  10 Folgen = 45 min = 450 min
Downton Abbey: Staffel 4: 9 Folgen = 50 – 65 min = etwa 450 min
Roswell New Mexico: Staffel 1: 12 Folgen = 42 min = 504 min
For the People: Staffel 1: 10 Folgen = 45 min = 450 min

= 3.455 min: 60 = 58 Str. = 2,5 Tage

Beste Serie: Sankt Maik: Staffel 3
Beste Neue Serie: Roswell New Mexico: Staffel 1
Bester neuer Schauspieler: Cole Sparouse – Riverdale (zumindest nicht neu in Serie)
Bester alter Schauspieler: Daniel Donskoy – Sankt Maik
Beste neue Schauspielerin: keine, alle bekannt
Beste Ideen: Trickbetrüger als Pfarrer
Beste Orte: Roswell New Mexico, Downton Abbey

Reihefolge:

Die Reihenfolge ist nicht ganz eindeutig.

Sankt Maik:

Auch die 3. Staffel fand ich wieder klasse. Schade, dass die Serie zu Ende ist, aber immerhin war es ein gutes Ende. Ich war ja erst skeptisch, aber es war wie gewohnt sympathisch und Daniel Donskoy spielt Sankt Maik einfach klasse. Weiterhin meine Nummer 1.

Roswell New Mexico:

Das hat mir auch überraschend gut gefallen. Ich hatte bestimmt schon mal geguckt, aber gar nicht mehr bewusst daran gedacht, dass Tyler Blackburn (PLL) dort mitspielt. Ein absoluter Gewinn. Am Anfang war ich etwas skeptisch, aber die Serie steigerte sich und es wurde immer besser. Unabhängig vom alten Roswell betrachtet ist es viel besser als erwartet.

Downton Abbey:

Das war auch nach wie vor gut. Ich hatte befürchtet, dass Matthew enorm fehlen würde, aber der Übergang ist gut gemacht und die Lücken gut gefüllt.  Auch so war sie sehr unterhaltsam und es war wieder viel los. Es ist einfach eine Wohlfühlserie.

The Last Ship

Die Staffel war auch wieder gut. Ich mag diese Crew einfach total gerne und es ist so sympathisch und gut gemacht. Es ist immer was los und wird nie langweilig.

The Royals:

Die 3. Staffel hat mir nicht mehr ganz so gut gefallen wie die ersten. Da hatte ich mehr erwartet, war aber schon etwas skeptisch, weil ich sowas schon gehört hatte. Liams Glanz ging einfach etwas verloren.

Der Palast: 

Die fand ich auch überraschend gut. Das war richtig gut gemacht und die Schauspieler waren wirklich gut. Auch die Story war interessant gemacht. Es hat mich gut unterhalten.

Riverdale:

Hier war ich etwas skeptisch, aber die Serie wurde mir empfohlen. Also hab ich sie doch mal angefangen. Ich fand sie überraschend gut. Ich mochte die meisten Charaktere und die Gegend. Die Story war nicht mehr neu, aber interessant. Und es war tolle Musik dabei. Es war nicht überragend, aber gut.

For the People: 

Die Serie ist ganz gut, aber nicht überragend. So die Fälle und sind gut und interessant und auch die Schauspieler sind gut. Den Charakteren fehlt es aber oft etwas an Tiefe. Es ist was da, aber nicht genug.

 

Lieblingsdarsteller:

1 Daniel Donskoy – Maik Schäfer – St. Maik
Daniel Donskoy – Steven Williams – Der Palast

 

Daniel Donskoy ist tatsächlich einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler. Auch diesmal konnte er mich in Sankt Maik wieder absolut begeistern. Er spielt ihn so toll und so strahlend. Es macht richtig Spass ihm zuzusehen. Auch in der Nebenrolle in „Der Palast“ hat er mir gefallen. Ich gucke ihn mir einfach gerne an.

 

2 William Moseley – Liam Henstridge – The Royals

 

Auch William mag ich nach wie vor unheimlich gerne. Er verliert durch die Entwicklungen etwas von seinem Glanz, aber er spielt Liam einfach so toll und passt so super zu ihm. Ein toller Typ, der mir immer wieder gut gefällt.

3 Travis van winkle – Danny Green – The Last Ship

 

Travis war wieder wie gewohnt toll als Danny Green. Ich mag ihn so gerne und er passt einfach so super zu ihm. Immer wieder kann er mich als Danny begeistern und ich Fiebere Sehr mit ihm mit.

 

4 Tyler Blackborn – Alex Manes – Roswell New Mexico

 

Uff. Ich glaube niemand könnte Colin Hanks besser ersetzen als er. Ich fand ihn als Alex großartig und hab mich total gefreut ihn da zu sehen. Ich hab da echt mit ihm mitgefiebert und fand es toll ihn mal in einer anderen Rolle und mit einem anderen Team zu sehen. Hat total gepasst. Sehr cool. Ich mochte ihn ja damals in Pll schon sehr gern. Hier war er sogar mein Liebling.

 

5 Tom Austen – Jasper Frost – The Royals

 

Tom find ich ja als Jasper auch weiterhin klasse. Er spielt Jasper so toll und hat irgendwie eine dunkle Aura. Ich kann immer wieder mit ihm mitfiebern und guck ihn mir immer wieder gern an. Sympathischer typ.

 

6 Cole Sparouse – Forsythe Pendleton Jughead“ Jones III. – Riverdale

 

Cole fand ich ja schon in Drei Schritte zu dir ziemlich toll. Auch hier hat er mir wirklich gut gefallen. Er hat so eine dunkle und einsame Aura und Forsythe verdammt gut gespielt. Er passte perfekt zu ihm. Dennoch konnte er mich nicht 100 % erreichen. Ein kleines bisschen fehlte noch.

7 K.J. Apa – Archibald „Archie“ Andrews – Riverdale

Ähnlich gings mir mit K.J. Ich kannte ihn schon aus I still belive und fand ihn da schon gut. Seine Rolle sagt mir nicht immer zu, aber K.J. selbst find ich klasse. Er spielt Archie toll und passt auch gut zu ihm. Außerden kann er auch noch wirklich gut singen. Es fehlt bei ihm auch noch ein Tuck für 100 %, aber er ist schon ziemlich gut.

8 Michael Trevino – Kyle Valenti – Roswell New Mexico

 

Michael kannte ich auch schon aus Vampire Diaires. Auch in Roswell mochte ich ihn gerne. Ich fand ihn sogar besser als den alten Kyle. Kyle war nie mein Liebling, aber Michael spielt ihn toll.

 

9 Eric Dane – Captain Tom Chandler – The Last Ship

 

Eric Dane find ich in seiner Rolle als Tom Chandler immer wieder großartig. Er spielt seine Rolle so toll und passt perfekt zu Tom. Er bringt ihn so gut rüber und ich kann immer wieder mit ihm mitfiebern. Er hat einfach was und ich verfolge ihn wirklich gerne.

10 Ben Rappapert – Seth Oliver – For the People

 

Den mochte ich tatsächlich ziemlich gerne. Er spielte Seth schon toll, auch wenn sein Charakter manchmal etwas …. Wie soll ich sagen? … zu gewollt war? Ist nicht das richtige Wort, aber passt etwas. Ich kann es wirklich nicht genau beschreiben. Seth wollte sich wo reindrängen, wo er nicht rein passte. Aber Ben hat ihn wirklich gut gespielt und ich mochte ihn am liebsten aus der Serie.

Und weitere Schauspieler:

11 Luke Perry – Fred Andrews – Riverdale
12 Nathan Person – Max Evans – Roswell New Mexico
13 Allen Leech – Tom Brenson – Downton Abbey
14 Rob Thomas Collier – Thomas Barrow – Downton Abbey
15 August Wittgenstein – Georg Weiss – Der Palast
16 Nicholas Bolt – Roland Wenninger jung – Der Palast
17 Andrew Cooper – Beck – The Royals
18 Hugh Bonville – Robert Crawley – Downton Abbey
19 Michael Vlamis – Michael Guerin – Roswell New Mexico
20 Rocky Marshall – James Hill – The Royals

Lieblingsdarstellerinnen:

1 Bridget Regan – Sasha Cooper – The Last Ship

Ich mochte Bridget ja in Legend of the Seeker schon sehr gerne. Ich war neugierig auf ihre Rolle hier. Sie hat das wirklich toll gemacht. Sie passte gut ins Team und konnte mich auch weiterhin mit dieser Rolle wirklich überzeugen. Sie ist einfach sympathisch und ich find sie macht ihre Sache toll.

2 Joanne Frogratt – Anna Bates – Downton Abbey

 

Joanne konnte mich auch wieder wirklich überzeugen. Sie spielt Anna einfach so klasse. Sie bringt so viel Gefühl in ihre Rolle und bringt so viel Sympathie rein. Sie wirkt auch sehr feinfühlig und lieb. Ich mag sie.

2 Marissa Neitling – Kara Green – The Last Ship

Ich mag sie auch immer wieder so gerne. Sie spielt Kara einfach toll. Sie wirkt immer seriös und ich kann gut mit ihr mitfiebern. Sie ist einfach sympathisch.

3 Britt Robertson – Sandra Bell – For the People

Britt kannte ich ja schon aus The Secret Circle und Kein Ort ohne dich. Auch in dieser Serie hat sie mir gut gefallen. Wegen ihr hab ich die Serie auch erst begonnen.

4 Michelle Dockery – Mary Crawley – Downton Abbey

Michelle mag ich auch ziemlich gerne. Normalerweise wäre Marys Charakter gar nicht so mein Ding. Aber ich find sie bringt ihn so sympathisch rüber, dass sie mich immer wieder begeistern kann. Das find ich schon erstaunlich. Ich sehe sie mir immer wieder gerne an.

5 Maggie Smith – Violet Crawley – Downton Abbey

Maggie Smith ist auch einfach toll.  Sie spielt Violet mit so viel Klasse und Humor, dass sie  mich immer wieder begeistern kann. Sie spielt Violet einfach großartig. Ich lach mich bei ihren Sprüchen und wie sie sie rüber bringt oft schlapp. Geniale Frau. Auch in anderen Rollen kann Maggie Smith immer wieder überzeugen.

6 Alexandra Park – Prinzessin Eleanor Henstridge – The Royals

Auch ihre Rolle ist nicht unbedingt immer meins. Aber sie spielt sie so gut, dass sie mich immer wieder begeistern kann. Sie legt viel Gefühl und Echtheit in ihre Rolle und das mag ich wirklich.

7 Lily James – Rose Aldrigde – Downton Abbey

Sie spielt die flippige Rose von Downton Abbey wirklich gut. Sie ist zwar nicht mein absoluter Liebling bringt aber Farbe und Leben in die Serie.

8 Teresa Rioz – Simone Weinberg – Sankt Maik

Teresa mochte ich auch immer ziemlich gerne. Sie spielt Simone gut und wirkt sehr sympathisch. Sie wirkt sanft und nett.

9 Genevieve Gaunt – Wilhelmina – The Royals

Als Charakter gefällt mir ihre Wendung nicht mehr so. Da hatte ich mir anderes erhofft. Aber ich finde sie spielt Wilhelmina toll. Sie wirkt sympathisch und offen und passt gut zu ihrem Charakter.

10 Christina Wolfe – Kathryn Davis – The Royals

 

Auch hier mochte ich die Entwicklungen ihres Charakteres irgendwann nicht mehr so. Aber sie ist sympathisch und bringt ihre Rolle gut rüber. Irgendwie hat sie mir gefallen.

weitere Schauspielerinnen

Heather Hemmons – Maria DeLuca – Roswell New Mexico

Svenja Jung – Christine Steffen/ Marlene – Der Palast
Fay Matherson – Andrea Garnett – The Last Ship
Suzie Banzlaff – Maria Böhme – Sankt Maik
Elizabeth Hurley – Königin Helena Henstridge – The Royals
Lili Reinhart – Elizabeth „Betty“ Cooper – Riverdale
Jasmin Savoy Brown – Alice Adams – For the People
Phyllis Logan – Elsie Hughes – Downton Abbey
Hope Davis – Jill Carlan – For the People

 

 

Und wie war eurer Serienhalbjahr?

Serienmittwoch 332: Eure Top Ten Lieblingsschauspieler aus Serien

Heute gibts wieder den Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

08.06.22 Top Ten Lieblingsschauspieler männlich Serien

Samstag, 3. Juli 2021

11:25

Ach, solche Themen liebe ich ja. Könnte ich immer wieder drüber schreiben. Deswegen tue ich das jetzt auch mal wieder.

 

1 Daniel Donsky – Sankt Maik

 

Daniel Donsky ist so ein toller Schauspieler. Ich fand ihn auf Anhieb sympathisch. Er hat Maik auch einfach so klasse gespielt. Ein richtig toller Schauspieler mit viel Charme. Deswegen meine Nummer 1 hier.

2 Ian Somerhalder – Vampire Diaries

 

Den fand ich auch so toll. Er konnte mich irgendwie begeistern. Auch wenn er mich erst nicht ganz überzeugen konnte. Ein so süßer und hübscher. Außerdem war er auch ein toller Damon. Ach, ich find ihn einfach klasse.

3 Robert Buckley – One Tree Hill, iZombie

 

Er ist ja auch einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler. Ich fand ihn sowohl in One Tree Hill als auch in iZombie großartig. Allerdings waren sich die Rollen auch recht ähnlich. Zumindest vom Typ her. Er ist einfach so ein smarter Typ und kann mich immer wieder begeistern. Das ist toll.

4 Bob Morley – The 100

 

Bob Morley finde ich auch so klasse. Er war so ein toller Bellamy. Ich habe 7 Staffeln mit ihm mitgefiebert. Er hat ihn einfach toll rüber gebracht und konnte mich begeistern. Ich find ihn klasse.

5 Chad Michael Murray – One Tree Hill

 

Den find ich ja auch richtig toll. Ich mag ihn schon sehr lange ziemlich gerne. Schon damals hat er mir in Gilmore Girls gut gefallen. Wegen ihm habe ich One Tree Hill begonnen. Ich habe das nie bereut. Auch dort war er großartig mit vielen anderen Schauspielern zusammen.

6 Elyas M Barek – Türkisch für Anfänger

 

Ach, den mag ich auch immer noch so gerne. Und das jetzt auch schon ewig. Ich gucke ihn mir einfach so gerne an. Gerade in Fack U Göthe und Türkisch für Anfänger find ich ihn so toll. Aber auch in der Fall Collini hat er mich ziemlich beeindruckt. Aber hier geht’s um Serien und in Türkisch für Anfänger war er auf jeden Fall auch klasse.

7 Luke Mitchell – The Tomorrow People

 

Luke fand ich ja auch echt klasse. Er ist so ein netter. Er hat seine Rolle in der Serie so klasse gespielt. Er ist genau mein Typ und konnte mich auch begeistern.

8 Sam Witwer – Being Human

Den find ich ja auch klasse. Wobei er mir in Once upon a time nicht so ganz so gut gefallen hat. Aber in Being Human US fand ich ihn klasse. Er hat einfach eine tolle Art an sich und ist sehr charismatisch und hat was.

9 Keegan Allen – Pretty Little Liars

Den mag ich ja auch so gerne. Er ist so ein Süßer und konnte mich über die ganzen Staffeln hin weg begeistern. Ich hab ihn mir immer gerne angesehen und das ist auch nicht weniger geworden.

 

10 Scott Michael Foster – Chasing Life

 

Den fand ich auch von Anfang an toll. Auch in Once upon a time als Nebenrolle hat er mir noch mal ziemlich gut gefallen. Er ist ein smarter Typ, der seine Rollen toll rüber bringt.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr gerade?

Downton Abbey: Staffel 4 Folge 7 + 8

Das ist weiterhin gut. Es war wieder viel los und ich habe es gerne gesehen. Auch wenn eine Sache eigentlich nicht gut ausgehen kann. Aber ich mag die Serie so gerne.

Roswell New Mexico: Staffel 1 Folge 3 + 4

Roswell fand ich auch wieder gut.  Es hätte etwas mehr Alex sein dürfen, aber es war durchaus wieder interessant.  Es ist viel passiert und langsam wächst mir die Serie ans Herz. Sie hat schon was.

For The People: Staffel 1 Folge 1 + 2

Da hab ich mal reingeguckt. Ich fand es ganz gut, aber nicht überragend. Es ist steigerungsfähig, aber doch ganz interessant und spannend gemacht und mal wieder was anderes.

MediaMonday 210/211: Von Sankt Maik, Downton Abbey und For the People

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #571

  1. Für mich ist es Entspannung zu lesen, schreiben oder Serien/Filme zu gucken. Einfach mal in eine andere Welt einzutauchen und neues zu entdecken. Richtig gut entspannen kann ich zum Beispiel bei Downton Abbey. Da kann ich total gut abschalten.

  2. Was gibt es wohl noch für mich dieses Jahr an Geschichten zu entdecken?.

  3. Kaum etwas, das so sehr aufheitert wie die Serie Sankt Maik fällt mir serientechnisch ein. Es gibt immer was zu lachen, die Schauspieler sind gut und das Thema besonders. Die Serie hat es einfach in sich.

  4. Weil ruhige Tage  mir mehr bedeutet, als ständig irgendwas zu machen hab ich das lieber, wenn ich einfach meinen Hobbys nachgehen kann. Klar mache ich auch das ganz gerne, aber manchmal wird es mir auch etwas zu viel.

  5. Meine ganz persönliche Vorlieben bei Filmen und Serien sind oft anders als das Mainstream. Ich mag es romantisch und magisch. Deswegen sind unter anderem Filme wie „Das Haus am See“ oder „Mitten ins Herz ein Song für mich“ mit meine Lieblingsfilme.

  6. Leidenschaft für alles mögliche habe ich auf jeden Fall. Allerdings ist es gerade doch eher Serien als Lesen. Die Bücher wirkten thematisch oft recht gleich und besondere Themen werden langweilig behandelt. Liegt es nur an mir oder ist das wirklich so?.

  7. Zuletzt habe ich noch eine neue Serie angefangen und das war For the People, weil ich doch neugierig war auf die Serie und nicht widerstehen konnte. Sie ist gar nicht so schlecht, aber auch nicht überragend.

 

Und was würdet ihr heute antworten?

Serienmittwoch 328: welches sind eure 10 männlichen Lieblings Anti-Helden in Serien?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Also seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

11.05.22 Männliche Anti-Helden Serie

Ein Antiheld ist ein Figurentypus der Literatur, welcher auch oft in Filmen und Comics eingesetzt wird. Während die dramatische Hauptfigur (der Protagonist) einer Geschichte durch ihre überlegene Charakter-, Verstandes- oder moralische Stärke zur Identifikation einlädt, ist es beim Antihelden gerade eine Schwäche, die sympathisch wirkt.

Antihelden brechen mit der Möglichkeit des Eskapismus, bei der der Leser seine Wunschträume auf die Hauptfigur projizieren kann, genauso stark, schön, tapfer oder klug zu sein wie der Held der Geschichte. Dafür sind Antihelden in der Regel die vielschichtigeren, tiefer und exakter gezeichneten Charaktere, da sich hier auch Verletzungen und Schwächen einer Figur darstellen lassen.

Quelle: Wikipedia.de

Eigene Anmerkung: Ich find das immer etwas schwer einzuschätzen, aber für mich sind das Charaktere, die kein Bösewichte sind, aber irgendwie negativ lastig sind. Also nicht unbedingt noble Sachen tun, aber dennoch ein gutes Herz haben und irgendwie tief im Inneren doch nobel sind.  So grob für mich erklärt. Falls das irgendwie Sinn ergibt.

Welche männlichen Anti-Helden aus Serien mögt ihr und warum?

Maik – Sankt Maik – Daniel Donskoy

Sankt Maik ist sicher kein Lieber Bube. Ein Trickbetrüger, der sich als Pastor abgibt und einige krumme Dinge macht ist sicher schon als Anti-Held zu bezeichnen. Und ich mochte Maik sooo gerne, denn er hatte dennoch ein gutes Herz. Außerdem ist er super witzig und ein Strahlemann. Er war mir einfach so sympathisch. Trotz Anti-Held Feeling. Einfach gut gemacht. Ich weiß ich nenne es immer wieder, aber die Serie ist auch einfach zu gut.

Damon Salvatore – Vampire Diaires – Ian Somerhalder

Damon gehört für mich auf jeden Fall auch hier hin. Am Anfang hab ich mich mit ihm auch echt schwer getan. Aber dann konnte er mich doch noch begeistern. Irgendwie ist er einfach süß. Und er hat einfach was auf seine ganz eigene düstere Art. Aber es ist einfach schon zu lange he um die genauen Schwächen zu erläutern.

Bellamy Blake – The 100 – Bob Morley

Bellamy ist ja auch einer meiner Lieblinge. Aber er ist schon sehr zwielichtig. Er macht schon ein paar sehr krumme Dinge. Aber er ist auch so ein Lieber und mir war er überwiegend schon sympathisch. Er ist schon ein Lieber. Ach er hat schon was.

Marc Meier – Dr. Diaries – Florian David Fitz

Er gehört wohl auch in die Kategroie. Ein ziemliches Arschloch. Aber er ist auch teilweise sehr lieb und ich fand ihn irgendwie genial. Er war einfach lustig. Er hatte einfach was.

Drake – izombie – Greg Finley

Drake fand ich ja auch irgendwie klasse. Er war schon eher der Bad Boy. Aber auch ein Lieber. Ach, ich hätte gerne mehr von ihm gesehen. Er kam viel zu wenig vor. Leider kann ich mich an die Details nicht mehr so gut erinnern.

Ryan Atwood – O.C. – Benjamin McKenzie

Ryan gehört wohl auch hier her. Er war ein ziemlicher Rebell. Aber ich mochte ihn sehr gerne. Er war schon ein Lieber und tat mir auch leid.  Er hatte einfach was.

Chris Keller – One Tree Hill –  Tyler Hilton

Oh, Chris gehört definitiv auch dazu. Er war schon wirklich kein Held. Aber ich fand ihn irgendwie trotzdem cool. Auch wenn er arrogant ist. Er hatte irgendwie was. Ich kann es nicht so genau beschreiben. Er hatte einfach was.

Caleb Rivers – PLL – Tyler Blackburn

Caleb ist auch so ein Lieber. Aber auch er ist nicht nur ganz lieb. Ich mochte ihn wirklich gerne. Er hilft toll und ist aber auch düster und geheimnisvoll. Ich mochte diese düstere, aber liebe Aura an ihm.

Nick Garrett – October Road – Bryan Greenberg

So richtig ein Held war er wohl auch nicht. Er hat recht viel Mist gebaut. Oder zumindest ein wenig. Dennoch mochte ich ihn irgendwie. Er hat versucht es wieder gerade zu rücken, wenn auch recht spät. Aber es war interessant ihm zuzusehen.

Hook – Once upon a time – Colin ODonoghue

Oh, ja. Noch so ein Anti-Held. Am Anfang mochte ich ihn auch nicht wirklich. Aber er hat sich gemacht und ich hab ihn dennoch in mein Herz geschlossen. Er hat dann richtig tolle Sachen stand und gerade sein Verhalten gegenüber Emma fand ich toll. Ach, ich mag Hook.
Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

 

Was guckt ihr gerade?

The Royals: Staffel 3 Folge 9 + 10

Eigentlich wollte ich auch einen Beitrag im Serientagebuch führen, aber das Internet wollte mal wieder nicht. Aber es gibt ja noch Rinas Serienaktion. Jedenfalls fand ich den Abschluss schon recht nervig. Auch wenn es gut begonnen hat fand ich die Charaktere entwickelten sich eher wieder zurück.

Eiskönigin II

Den hab ich auch endlich mal gesehen. Ich fand ihn ziemlich gut. Auch wenn der erste etwas besser war. Aber ich liebe die Magie und die Musik und er ist auch sehr gefühlvoll und gut gemacht.

Serienmittwoch 326: Welche Serien bauen dich immer wieder auf?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Also seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Welche Serien bauen dich immer wieder auf´?

Ich wiederhole Serien zwar selten, aber ich würde sagen diese hier:

 

Sankt Maik

Die Serie geht einfach immer. Sie macht auch wirklich gute Laune. Maik ist so ein Strahlemann. Und auch so macht die Serie einfach Spass und ist einfach gut gemacht. Ich liebe sie und freue mich, dass es die 3. Staffel nun doch noch gegeben hat und ich sie gucken konnte.

iZombie

Die Serie ist auch einfach genial. Gerade auch Livs ganzen Rollenveränderungen ist so gut gemacht. Das ist einfach auch sehr witzig und macht gute Laune. Sie ist auch so schön schräg und die Charaktere so sympathisch. Es macht einfach Spass sie zu gucken.

One Tree Hill

Ich liebe diese Serie einfach. Sie ist auch so gut gemacht. Ich mochte aber auch die Charaktere und Schauspieler sehr gerne. Und auch so war da immer was los. Sie ist einfach gut gemacht und macht süchtig.

Once upon a time

Auch diese Serie liebe ich und kann ich immer wieder gucken. Eine meiner absoluten Lieblingsserien. Ich liebe die Schauspieler und Charaktere. Und auch diesen Märchenmisch find ich einfach klasse. Die ist einfach so gut gemacht. Ich liebe sie.

9-1-1, Notruf L.A.

Die Serie liebe ich ja auch. Ich kann sie einfach immer wieder gucken und sie lenkt mich  gut ab. Ich mag aber auch die Charaktere und Schauspieler sehr. Und es ist mal wieder was ganz anderes. Ich fühle mich wirklich gut unterhalten und kann auch gut dabei schwärmen. Da sind einfach süße Charaktere und Schauspieler bei und ich mag alle irgendwie, auch wenn die meisten mich irgendwie mal nerven. Die Serie hat einfach was.

Türkisch für Anfänger

Die Serie ist einfach lustig. Sie ist immer gut für gute Laune.  Ich finde sie echt cool gemacht und auch die Schauspieler gut. Auch die Charaktere und Schauspieler find ich gut. Ach sie macht schon gute Laune.

Beastmaster

Ach, diese Serie lenkt auch immer wieder gut ab. Ich habe ja endlich mal die drei Staffeln komplett gesehen. Es hat immer wieder Spass gemacht Tao und Dar dabei zu zusehen wie sie ihre Abenteuer erleben. Sie sind auch einfach beide so sympathisch und ansteckend. Das hat einfach Spass gemacht.

Beverly Hills 90210

Die Serie finde ich ja auch klasse. Es ist interessant mal wieder rein zu gucken. Es machte Spass und ich würde es tatsächlich gerne machen. Ich mochte diese Clique einfach so gerne. Eine tolle Serie.

Outlander

Outlander ist zwar oft brutal und heftig, aber ich mag Claire und Jamie so gerne und sie haben auch viel Humor wo ich immer wieder schmunzeln oder lachen muss. Es ist schon gut gemacht, lenkt mich ab und baut mich auf. Ich mag die Serie einfach.

The Royals

Ach, hier kann man auch gut abschalten und schwärmen. Das ist manchmal sehr strange, aber auch sympathisch. Und irgendwie mitreißend. Die Serie macht süchtig.

Downton Abbey

Die kann mich auch immer wieder aufbauen und abschalten lassen. Man kann so schön in die Serie versinken und entspannen, weil es eine völlig andere Welt ist. Und außerdem mag ich Downton Abbey einfach.

 

Und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

 

Was guckt ihr gerade?

The Royals: Staffel 3 Folge 5 + 6

Die waren wieder gut. Auch wenn ich es so traurig finde wie Liam jetzt wieder im Schatten seines Bruders steht. Aber gerade diese Weihnachtsfolge fand ich ziemlich genial.

Phantastische Tierwesen 3 Dumbledores Geheimnisse

Ich war endlich mal wieder im Kino. Das war richtig schön und der Film war auch richtig gut. Ich mag die Geschichte rund um Newt und seine Freunde und diesmal kam er mir auch wieder magischer vor. Auch thematisch war er gut und ich mochte ja immer Newts Bruder total gerne. Der war hier etwas präsenter, was mir gut gefallen hat. Ein toller Teil und auf jeden Fall ein Highlight.

MediaMonday 201/202: Von Sankt Maik, Harry Potter und Schnee

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Media Monday #562

  1. Durch und durch unterschätzt: sind deutsche Serien. Es gibt teilweise richtig gute wie Sankt Maik und andere, aber ich habe das Gefühl, dass einige deutsche Serien allgemein nicht mögen.

  2. Eigentlich ist es ja ein Trauerspiel, dass einige wirklich alles glauben was sie hören und nicht mal den gesunden Menschenverstand einsetzen.

  3. Ich möchte wirklich mal den tag erleben, an dem man wirklich manche Sachen mit Bedacht macht und nicht immer etwas, was gar nicht zur Lage passt.

4.  Die ein oder andere  Musik mag ikonisch sein und meinetwegen Kult, aber deswegen muss sie ja noch lange nicht meins sein.

  1. Ich staune ja auch immer wieder, dass es wirklich Leute gibt, die kein Harry Potter gesehen haben. Ich hab wirklich schon davon gehört. Eigentlich kann das doch kaum an jemanden vorbei gegangen sein, oder?.

  2. Dinge aufzupuschen ist wahrscheinlich am Ende auch nur eine Art/Möglichkeit, um Aufmerksamkeit zu bekommen und definitiv nicht  meins.

  3. Zuletzt habe ich im April einen Schneespaziergang gemacht und das war schon irgendwie seltsam, weil ich durch den schönen letzten Monat schon so auf Frühling eingestellt war und jetzt kommt noch mal Winter. Aber wenigstens schien gestern dabei die Sonne.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Die besten 5 am Donnerstag 99: Serien zum Lachen

Heute ist wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Serien zum lachen

Mal abgesehen davon dass ich mir Serien so nicht raussuche und selten bewusst wiederhole ist das hier meine Liste.

Sankt Maik

Ganz klar heute meine Nummer 1. Ich liebe diese Serie. Der Trickbetrüger der sich als Pfarrer ausgiebt ist einfach zu lustig gemacht und ich habe wirklich oft herzhaft gelacht. Eine echt tolle Serie mit guten Schauspielern und vielen schönen Momenten.

Izombie

Auch hier musste ich oft lachen wegen irgendwelchen Sprüchen oder weil die Sache mit livs Rolle so gut gemacht ist. Auch hier sind Schauspieler und Charaktere Klasse und die Serie ist einfach Genial. Ich liebe sie.

Türkisch für Anfänger

Auch hier kann man sich schon Mal regelmäßig weg schießen vor lachen. Eine tolle Serie die aber auch viele tiefen hat. Und auch hier sind die Charaktere und Schauspieler wirklich gut. Mich konnte sie wirklich fesseln.

Dr. Diary

Ähnlich ist es bei dieser Serie. Die Thematik ist gut und lustig umgesetzt so dass Arroganz gar nicht so abwertend wirkt sondern lustig. Auch die hat mich in ihren Bann gezogen.

Hör Mal wer da hämmert

Und auch der Heimwerkerkönig und seine Familie hat mich oft zum lachen gebracht. Das war schon lustig gemacht und ich hab es wirklich gerne gesehen. Außerdem mochte ich die Brüder.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr sie?

Rezension: Sankt Maik: Staffel 3

 

Story: 1 +(+)

Maiks Abenteuer als Pfarrer geht in die letzte Runde. Neue Probleme tauchen auf. Eine alte Bekannte setzt ihn unter Druck und dann taucht auch noch sein Vater auf, auf den er so gar keine Lust hat. Außerdem möchte Eva ihn am liebsten im Gefängnis sehen. Kommt Maik heil bei der Sache weg und wie löst sich die ganze Sache auf?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Maik Schäfer – Pfarrer Sandmann/ Daniel Donskoy: 1 +(+)

Maik mochte ich nach wie vor so gerne. Er ist so ein starker Charakter mit so einem guten Herz. Klar baut er viel Mist, aber diesmal wird er zu den meisten gezwungen. Er ist eigentlich ein Strahlemann mit einem sonnigen Gemüt und ich find es schön wie er den Leuten immer wieder auf sehr menschliche Weise hilft. Er ist einfach ein lieber, den ich sehr gerne verfolge und auch wie er mit Kevin umgeht finde ich ganz toll.

Daniel Donskoy ist ja mittlerweile einer meiner absoluten Lieblingsdarsteller. Er ist so ein Strahlemann und passt perfekt zu Maik. Er bringt ihn so toll und gefühlvoll rüber und kann mich immer wieder begeistern. Er bringt Witz mit rein und Ernsthaftigkeit und alles, was nötig ist. Außerdem ist er mir absolut sympathisch und ich war von Anfang an begeistert von ihm.

Eva Hellwarth – Bettina Burchard: 1 +

Eva mag ich ja ganz gerne, aber manchmal ist sie auch etwas nervig. Manchmal hätte ich mir von ihr etwas mehr Verständnis gewünscht. Aber ich fand es auch gut, dass sie dann doch über ihren Schatten sprang. Auch wenn es etwas verwirrend war unterstützte sie ihn doch und das fand ich gut.

Bettina mag ich ganz gerne, auch wenn mich immer ein wenig an ihr stört. Sie spielt Eva ganz gut und doch hätte ich manchmal eine andere besser gefunden.  Ich kann es nicht genau erklären.

Kevin Schäfer – Vincent Krüger: 1 +

Kevin mag ich ja auch ziemlich gerne. Er ist oft verpeilt, aber auch sehr sympathisch. Ich mag es wie intensiv sein Kontakt zu seinem Bruder ist und dass er ihn immer unterstützt. Wobei das in dieser Staffel ja leider etwas nachgelassen hat. Aber er hat ein gutes Herz.

Vincent mag ich total gerne. Er spielt Kevin echt toll und passt super zu ihm. Er bringt ihn gut rüber und hat einfach was.

Maria Böhme – Susi Banzhaff: 1 +(+)

Maria ist ja meine heimliche Heldin. Ich find sie so klasse und es ist toll wie sie Maik immer wieder unterstützt.  Sie ist so eine Liebe und auch nicht so voreingenommen. Ich mag sie immer wieder gerne.

Susi mag ich total gerne. Sie spielt Maria echt toll und kann mich mit ihrer lieben Art immer wieder für sich einnehmen. Ich fiebere immer gerne mit ihr mit und sie ist eine Süße.

Ellen Hellwarth – Marie Burchard: 1 +

Ellen mochte ich auch ganz gerne, aber hier kam sie ja nicht mehr so viel vor. Sie war aber immer ganz sympathisch und aufgeweckt.

Marie mochte ich gerne. Sie spielte Ellen gut und passte gut zu ihr. Sie kam hier aber nicht mehr so viel vor.

Dr. Sven Kaiser – Michael Raphael Klein: 1 (+)

So ganz warm wurde ich mit Sven ja nie. Das mag aber auch daran liegen, dass er nie mit Maik mithalten konnte. Eigentlich war er ja ganz nett. Das mit seinem Zwilling fand ich noch ganz gut gemacht. Er hatte es hier auch nicht immer leicht.

Michael mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend. Aber ich glaube das lag eher an seiner Rolle. Er selbst bringt sie schon sympathisch rüber.

Doreen Möller – Nina Vorbrodt: 1 (-)

Die war mir ja nie ganz geheuer.  Sie war mir auch nicht wirklich sympathisch. Aber sie hatte trotzdem was.

Nina fand ich okay, aber nicht überragend. Das mag aber auch mit an ihrer Rolle liegen.

Simone Wienberg – Teresa Rizos: 1 +

Simone mochte ich ja immer ziemlich gerne. Sie ist schon eine Liebe, wenn auch oft recht unentschlossen.  Aber sie hat so ein sanftes Wesen und eine so freundliche Art. Sie hatte es auch nicht immer leicht.

Teresa mag ich sehr gerne. Sie spielt Simone gut und passt auch gut zu ihr. Sie war eine Liebe.

Elisabeth Kruse – Elisabeth Baulitz: 1 (-)

Auch die war mir eher unsympathisch. Sie war auch immer so extrem. Ihre Aktionen fand ich oft nicht so gut. Sie machte einfach zu viele Alleingänge.

Elisabeth war okay und passte zu ihrer Rolle. Überragend fand ich sie aber nicht.

Emanuel – Roland Wolf: 1

Der war schon eine Nummer. Teilweise war er ja wirklich nervig. Er brachte ein unmögliches Ding nach dem nächsten. Da konnte ich Maria schon verstehen, dass sie da abging. Aber witzig war er ja manchmal schon.

Roland fand ich okay, aber nicht überragend. Er passte aber gut zu Emanuel und brachte ihn gut rüber.

Katja Marusic – Karolina Lodyga: 2 –

Die war natürlich unsympathisch. Aber eigentlich war sie dann doch recht harmlos. Sie spielte sich groß auf, machte aber kaum was selbst. Sie ließ immer andere machen und wenn was nicht so klappte wie sie wollte meckerte sie rum. Am Ende hatte sie dann ja doch nicht so viel auf dem Kasten.

Karolina war okay, aber nicht überragend. Sie passte aber zu Katja und spielte sie ganz gut.

Uwe Schäfer – David Bredin: 3 –

Der war schon übel. Wie er mit seinen Söhnen umsprang war total mies. Auch so mochte ich seine Art einfach überhaupt nicht. Er war einfach schmierig und man konnte ihm nicht trauen. Ein übler Typ.

David  mochte ich aber auch nicht besonders. Mag mit an der Rolle liegen. Zu der passte er aber.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Maik und Eva: 1 +

Ich mochte die beiden ja ziemlich gerne zusammen. Aber sie haben es sich auch schwer gemacht. Besonders Eva. Trotzdem fand ich sie süß zusammen und sie harmonierten gut zusammen.

Kevin und Simone: 1 +

Die beiden mochte ich ja eigentlich auch immer ziemlich gerne zusammen. Sie haben es sich nur recht schwer gemacht. Besonders Simone. Ich konnte sie aber auch verstehen.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war natürlich immer noch das mit Maik als Pastor in der Kirche und das fand ich immer so cool gemacht. Ich liebe gerade das daran, weil es so anders ist und so lustig gemacht ist.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich konnte auch diesmal wieder gut mitfiebern. Ich liebe die Serie und die Idee und das ist schon mal eine gute Voraussetzung.

Parallelen: 1 +

Die kann ich natürlich zu den anderen Staffeln stellen und da kann diese hier schon gut mithalten.

Störfaktor: 1 +

Ein paar Sachen haben mich gestört oder genervt, aber das waren nur Kleinigkeiten.

Auflösung: 1 +

Die fand ich auch noch mal ganz süß und gut. Auch wenn Eva und Maik etwas zu kurz kamen.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte die Staffel wieder unglaublich gerne. Sie kann durchaus mit den anderen mithalten. Maik selbst war nach wie vor strahlend und genauso wie in den ersten beiden Staffeln einfach sehr mitfühlend und sympathisch. Auch so liebe ich nach wie vor die Idee mit der Kirche. Das ist originell und lustig gemacht. Und auch so hat die Serie viel zu bieten und ich habe sie immer wieder gerne verfolgt.

Bewertung: 5/5 Punkte

MediaMonday 197/198: Von Fack U Göthe, The Royals und Sankt Maik

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #558

  1. Ein Film für verregnete Nachmittage, ein Film gegen schlechte Laune und ein Film, der bei mir immer geht, ist ganz klar Fack U Göthe. Ich hab ihn bei den besten 5 schon genannt für Einsamkeit. Auch wenn ich Nachmittags selten gucke. Aber der macht gute Laune.

  2. Wenn man einmal davon absieht, dass ich vieles an Serien gar nicht mehr gucken kann, ist es schlicht und ergreifend schon cool, dass ich momentan aber noch nicht serienarm werde. Noch gibts genug auf DVD und ich könnte auch noch einiges wiederholen. Dieses Jahr hab ich neben Riverdale noch The Royals, Downton Abbey und den Abschluss zu Once upon a time geplant. Mal sehen was ich noch so schaffe.

  3. Viele können mit Andrew W. Walker wohl eher wenig anfangen. Ich hingegen habe mittlerweile sogar drei Filme mit ihm gesehen und fand ihn in jedem Film klasse. Mit dem wenig anfangen mein ich auch vor allem, dass er wohl eher unbekannt ist. Ein toller Schauspieler.

  4. Was mich ja immer wieder beschäftigt und umtreibt, ist, dass DVD irgendwann ein Auslaufmodell ist. Nicht nur für Serien und Filme sondern auch um Fotos zu speichern. Das ist so traurig. Ich rüste gerade schon auf Stick um. Mehrfach zu speichern ist sowieso immer besser.

  5. Die ein oder andere Serie bietet immer wieder Zerstreuung für einige Stunden und momentan ist das bei mir Riverdale, womit ich angefangen habe. Sankt Maik ist auch perfekt dafür.

  6. Geht es darum, schlechte Gefühle und Gedanken zu vertreiben ist sicherlich auch ein schöner Film gut. Zum Beispiel Mit dir an meiner Seite.

  7. Zuletzt habe ich wie gesagt angefangen Fotos auf USB Sticks zu speichern und das war ziemlich zeitaufwendig, weil es verdammt viele sind, die es umzuspeichern gibt, aber es ist auch ziemlich cool sie so an einem Platz zu haben und nicht kreuz und quer.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Sankt Maik: Staffel 3 Folge 7 + 8

Oh man. Das ist so traurig dass die Serie nun vorbei. Das ist so schade. Sie zählt zu einer meiner absoluten Lieblingsserien. Da hätte es ruhig noch eine Staffel geben könnnen. So gut gemacht.

Oh man eigentlich hab ich hier Maik und Kevin als dream Team noch vermisst. Das kam sehr kurz und das fand ich ja immer richtig toll.

Aber Maik/Daniel donskoy ist ein sehr starker Hauptcharakter/Schauspieler, dem ich immer wieder so gerne zusehe. Vielleicht wiederhole ich die Serie ja irgendwann Mal aber noch hab ich nur die letzte Staffel auf DVD.

Jedenfalls war hier wieder viel los. Das mit dem Vater war natürlich krass aber notwendig. Der hätte sich nicht geändert.

Auch dass das mit Eva und Maik dann doch noch was würde fand ich toll. Da hatte ich ja schon etwas gezittert. Besonders Maik hab ich es wirklich gegönnt.

Das Maria jetzt Pfarrerin ist find ich auch cool. Sie ist ja sowie meine heimliche Heldin. Ich mag sie so gern und das war schon immer so.

Und jetzt ist es vorbei. Das ist so traurig. Echt eine Serie der ich auf jeden Fall hinter her trauere. Einfach genial und Mal was anderes.