Serienrezension: The Last Ship: Staffel 2

Story: 1 (+)

Captain Chandlers Team trifft auf neue Gefahren. Auch neue Gegner stellen sich neben sie. Neben privaten Problemen versuchen sie die anderen auch in Griff zu kriegen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Tom Chandler/ Eric Dane: 1 +

Tom mochte ich so gerne. Er hat so ein gutes Herz und auch gute Werte. Er war ein toller Captain und hat sein Team gut zusammen gehalten. Er hat geniale Ideen und versucht das Richtige zu tun. Ich fand ihn sehr seriös, wenn auch ein wenig eigen, aber er hatte einfach was.

Ich mag Eric Dane einfach so gerne. Und ich habe noch recht wenig mit ihm gesehen. Deswegen finde ich es klasse, dass er hier die Hauptrolle hat. Ich mag ihn auch total gerne in dieser Rolle. Er passt super zu Tom und ich könnte mir keinen bessren vorstellen.

Rachel Scott/ Rhonda Mitra:  1 +

Rachel mochte ich immer super gerne. Auch wenn ich nicht immer gut heißen konnte, was sie getan hat. Aber sie hat viel Gutes getan und sie hat versucht das Richtige zu tun. Sie hat schon ein gutes Herz.

Ich mag Rhonda ziemlich gerne. Sie spielte Rachel toll und passte gut zu ihr. Ich fand sie hatte einfach irgendwie so eine tolle Art an sich sich auszudrücken. Sie hatte einfach was.

Danny Greene – Travis van Winkle: 1 +

Danny mochte ich ja auch schon immer total gerne. Leider kam er hier recht wenig vor. Aber wo er vorkam mochte ich ihn wieder. Er hat einfach was und ist einfach sympatisch.

Travis mochte ich auch schon immer sehr gerne. Er passte auch gut zu Danny und spielte ihn gut.

Mike Slattery/ Adam Baldwin: 1 (+)

Mike mag ich immer lieber. Er hat so eine ganz eigene sympatische Art an sich. Ich mag es wie er die Dinge sieht. Er ist zwar nicht ganz mein Liebling, aber er hat was.

Adam ist nicht immer mein Ding. Aber hier mochte ich ihn irgendwie gerne. Er passte super zu Mike und hat ihn auch toll gespielt. Irgendwie konnte er mich überzeugen.

Kara Green/ Marissa Neitling: 1 +

Kara heißt hier zwar noch nicht Green, aber gut. Ich mag sie total gerne. Sie hat so eine tolle, sympatische Art an sich. Ich kann es gar nicht genau beschreiben.

Marissa mag ich total gerne. Sie passt auch so gut in die Rolle der Kara. Sie hat was und bringt sie gut rüber und kann mich immer wieder überzeugen.

Charles Parnell/ Russel Jeter: 1 (+)

Charles mochte ich doch ganz gerne. Er war sympatisch und machte sich was aus Leuten. Er kam wenig vor, aber er hatte doch ein bisschen eine Geschichte.

Russel mochte ich ganz gerne und er spielte Jeter überezugend. Allerdings kam er gar nicht so viel vor, zeigte aber auch Gefühl.

Quincy Tophet/ Sam Spurell: 1 (-)

Quincy war mir nicht unbedingt sympatisch. Aber am Ende tat er mir dennoch leid. Allerdings wer weiß was er noch so angestellt hätte.

Sam fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte Quincy allerdings gut und passte gut zu ihm.

Alisha Granderson/ Christina Elmore: 1 (+)

Alisha mag ich schon sehr gerne. Sie wirkte sympatisch und fachmännisch. Vor allem bildet sie sich auch ihre eigene Meinung. Egal ob sie mit den Leuten sympatisiert oder nicht. Das mag ich so an ihr.

Christina mag ich schon sehr gerne. Sie spielt Alisha gut und passt gut zu ihr.  Sie spielt sie gefühlvoll und überzeugend. Das mag ich.

Cartlon Burk/ Jocko Sims: 1 (+)

Carlton mochte ich ganz gerne. Er war irgendwie witzig. Allerdings tat er mir teilweise auch leid. Er zog immer irgendwie den Kürzeren.

Jocko mochte ich schon sehr gerne. Er wirkte sympatisch und kam gut rüber.

Andy Chung/ Andy T. Tran: 1 (+)

Andy mochte ich schon ziemlich gerne. Er war mir sympatisch, kam hier aber recht wenig vor. Das Ende mit ihm fand ich echt schade. Er hätte mal ein wenig Glück verdient.

Andy mochte ich auch sehr gerne. Er passte gut zu Andy und spielte ihn gut.

Andrea Garnett/ Fay Materson: 1 (+)

Andrea mochte ich auch sehr gerne. Sie hat so eine ruhige Art an sich. Sie zeigte auch Gefühl und das mit ihrer Familie tat mir leid. Sie hatte schon was.

Fay mochte ich ziemlich gerne. Sie passte gut zu Andrea und spielte sie gut. Ich fand sie gut.

Miller/ Kevin Michael Martin: 1 (+)

Miller mag ich ja auch total gerne. Was eigentlich erstaunlich ist, weil er so gar nicht mein Typ ist. Er wirkt schon sehr milchbubihaft. Aber ich mag seinen Humor und auch so wirkte er sehr sympatisch. Er hat einfach was. Allerdings kam er auch nicht so viel vor.

Kevin mag ich schon sehr gerne. Er ist zwar nicht mein Typ, bringt seine Rolle aber gut rüber. Im Normalfall wäre er mir vermutlich nicht mal aufgefallen. Aber so ist er in Erinnerung geblieben.

Tex/ John Paper Ferguson: 1 (+)

Tex find ich ja ziemlich cool. Er bringt etwas Pepp und Humor mit rein. Er ist einfach anders, aber dennoch sympatisch und er hat Gefühl. Auch wenn er mich nicht immer überzeugen kann.

John mag ich ja ziemlich gerne. Er spielt Tex gut und überzeugend und ich fiebere gerne mit ihm mit. Er hat einfach was.

Niels Sorensen/ Ebon Moss-Bachrach: 1 –

Niels war mir ja nicht wirklich sympatisch. Ich fand ihn eher wahnsinnig und korrupt. Ich hab auch gar nicht wirklich verstanden, was er von seinen Aktionen hatte.

Ebon find ich gar nicht so schlecht. Allerdings mochte ich ihn in dieser Rolle nicht so. In einem Film wo ich ihn gesehen habe fand ich ihn besser.

Sean Ramsey/ Brian F. O Byrne: 2 –

Ramsey war mir ziemlich unsymapatisch. Ich fand ihn auch ziemlich durchgeknallt. Größtenteils wahnsinnig. Leider konnte er mich nicht überzeugen. Ich hätte ihn nicht gebraucht.

Brian fand ich nicht so gut. Er konnte mich nicht überzeugen. Ich weiß nicht wieso. Ich fand er brachte seine Rolle nicht so gut rüber.

Wolf Taylor/ Bran Foster: 1 (+)

Den mochte ich ja sehr gerne. Erst war ich unsicher, aber er hatte was. Ich fand ihn irgendwie sympatisch. Ich fand es toll wie er mit anderen umging und sich um sie sorgte.

Bran war  nicht unbedingt mein Typ, aber ich mochte ihn sehr gerne. Er spielte Taylor gut und konnte mich doch überzeugen. Er hatte irgendwie was. Auch wenn ich nicht sagen kann was.

Präsident Jeff Michener/ Peter Fletchner: 1

Den Präsidenten konnte ich immer nicht so einschätzen. Er wirkte recht sympatisch, aber auch zwielichtig. So richtig was mit ihm anfangen konnte ich nicht. Er wurde mir auch zu aufgepuscht.

Peter fand ich okay, aber nicht so richtig überragend. Irgendwie wurde ich nicht richtig warm mit ihm.

Via/ Tanja Raymond: 1 (+)

Via fand ich eigentlich ganz cool. Ich konnte sie verstehen und fand es gut, dass sie die Seiten wechselte. Ich fand sie aber auch sehr aufgeweckt und schon irgendwie genial.

Tanja mochte ich total gerne. Sie spielte Via aber auch super und passte gut zu ihr. Sie hatte schon was, auch wenn sie nur wenig vorkam.

Gator/ Michael Curran-Dorsano: 1

Gator fand ich okay, aber nicht überragend. Er kam auch nicht so viel vor und ich kann mich kaum noch an ihn erinnern.

Michael fand ich okay, aber nicht überragend. Er ist niemand, der groß im Gedächtnis bleibt.

Maximiliano Hernandez/ Chief Hostpital Corsman „Doc“ Rios: 1 +

Den Doc fand ich ganz sympatisch. Er hatte was und war loyal. Aber so richtig an ihn erinnern kann ich mich nicht mehr.

Maximiliano fand ich ganz sympatisch. Er hatte so eine lustige Art an sich, die zumindest etwas hängen blieb.

Petty Officer Second Class/ Javier Cruz: 1 (+)
Petty mochte ich eigentlich ganz gerne. Er tat mir auch mal leid. Er war schon sympatisch, kam aber nicht so viel vor.

Javier mochte ich schon ganz gerne. Er war sympatisch und brachte seine Rolle gut rüber. Aber er kam nicht so viel vor.

Valerie/ Tania Raymonde: 1 (+)

Ich war ja bei ihr erst sehr septisch, aber dann mochte ich sie doch ganz gern. Sie war irgendwie sympatisch und mal was anderes. Das Ende mit ihr war traurig.

Tania  mochte ich schon ganz gerne. Sie passte gut zu der Rolle und spielte sie gut. Sie hatte was.

Pärchen/Liebesgeschichten: 1

Chandler: 1

So wirklich gabs da ja nichts. Er trauerte immer noch um seine Frau. Ich hatte ja gehofft, dass da vielleicht was mit Rachel und ich kommen würde. Aber na ja. Wohl eher nicht.

Rachel: 1

hier gab es ja auch nicht wirklich was. Neben Chandler hätte das mit Tex noch Potential gehabt. Aber da kam ja auch nichts und das mit Niels beruhte nicht auf Gegenseitigkeit.

Danny und Kara: 1 (+)

Die beiden mochte ich ja wieder total gerne zusammen. Leider kaen sie aber nicht so viel vor. Da hätte ruhig etwas mehr kommen können. Sie gingen etwas unter. Das fand ich sehr schade.

Valerie und Partner: 1 (+)

Die mochte ich auch noch ganz gerne zusammen. Aber das war ja nichts halbes und nichts ganzes. Das fand ich okay, aber etwas schade.

Besondere Ideen: 1 +

Das war auf jeden Fall das mit dem Schiff. Das fand ich auch wieder gut gemacht, aber diesmal war doch alles sehr militärisch und weniger privat.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich ja zur ersten Staffel sttellen und die fand ich schon besser. Hier war mir vieles zu militärisch und zu wenig privat. Aber trotzdem mochte ich sie wieder gerne.

Störfaktor: 1 (+)

Das war leider ein bisschen was. Sie war mir zu militärisch und teilweise auch zu konfuß. Die Bösewichte konnten mich nicht überzeugen. Mal abgesehen davon, dass man aus den Liebesgeschichten mehr hätte machen können.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich eigentlich noch ganz schön. Aber auch sehr kurz. Und das mit Rachel fand ich blöd.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte die 2. Staffel gerne. Die Schauspieler sind aber auch einfach gut. Allen voran ist auch Eric Dane einfach klasse, aber auch die anderen. Der Konflikt und die Bösewichte konnten mich allerdings diesmal nicht überzeugen. Das war mir auch oft zu konfuß. Einiges hätte ich mir anders gewünscht und es fehlt oft das Persönliche dabei. Aber dennoch hat mir die Staffel schon gefallen.

Bewertung: 4/5 Punkten.j

 

The Last Shop Staffel – 2 Folge 5 + 6

Zwei weitere Folgen The Last Shop ist gesehen. Irgendwie finde ich diese Gegner ja einfach nur krank. Die sind total durch. Ich bin mir auch nicht sicher was sie davon haben alles auszurotten. Das ist doch irgendwie Schwachsinn.

Für Chandler und die anderen eingeschleusten wird es ja jetzt gefährlich. Sie könnten jeden Moment erkannt werden. Ich zittere da die ganze Zeit mit.

Das mit dem Typ und dem Stick war ja auch krass. Und auch das mit den Laboren.

Aber jetzt sind sie dem Heilmittel Nähe.

Diesen Nils mag ich allerdings überhaupt nicht. Ich kann ihn auch weiterhin nicht einschätzen.

Mal sehen wie es weiter geht.

30 Day Challange Tag 19: Lieblingsressiegeur

Heute gibts eine weitere Frage zum Challange und ich bin mit dabei.

felix-mooneeram-unsplash

Ein Film von deinem Lieblingsressiegeur.

Da habe ich auch keinen. Ich kenne auch nur wenige. Aber irgendwie bleibe ich immer bei James Cameron hängen. Sehr aufwändige Filme hat er gemacht. Deswegen heute dieser Film.

Sagt, was ihr wollt, aber ich liebe den Film einfach. Ich finde es ist die beste Version des Untergangs. Und ich finde die Schauspieler und die Musik klasse. Es ist und bleibt einer meiner Lieblingsfilme.

Und welchen Film habt ihr heute gewählt?

Titanic

Story: 1 ++

Rose soll mit der Titanic nach America reisen. Doch sie ist alles andere als begeistert.  Denn sie reist als Verlobte von Calvin Hockley an und das hat sie sich nicht ausgesucht …

Jack hat nichts als ein paar Penny und die Fahrkarten für die Titanic beim Pokern gewonnen.  Als er Rose auf der Titanic kennen lernt verändert sich sein Leben …

Ihre Schicksale vermischen sich und dann geht die Titanic unter …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Jack Dawson/ Leonardo Di Cabrio: 1 +(+)

Jack mag ich nach wie vor sehr gerne. Er hatte einfach was und ich fand es toll, dass er sich nicht runtermachen ließ. Er nahm es so wie es kam und ließ sich auch nicht unterkriegen. Ich mochte seine ehrliche Seele.

Ich bin nicht mehr so ein Leonardo-Fan wie früher, mag ihn aber immer noch. Und er passt einfach zu Jack und spielt ihn auch gut. Er hat schon was.

Bekannte Rollen: The Beach, Inception, Jim Carrol In den Straßen von New York

Rose Dewitt Bukater/ Kate Winslet: 1 +

Rose mochte ich auch sehr gerne. Sie hatte es nicht leicht, konnte aber auch nicht ausbrechen. Dennoch versuchte sie so gut sie konnte zu rebellieren. Sie tat mir oft leid.

Kate mag ich schon sehr gern. Sie passt auch so gut zu Rose. Ich find immer noch, dass es ihre beste Rolle ist. Sie passt so gut und bringt sie auch gut rüber. Nur ganz wenige Schwächen habe ich entdeckt.

Bekannte Rollen: Liebe braucht keine Ferien, Der Vorleser, Die Bestimmung

Ruth Dewitt Bukater/ Frances Fisher: 1

Ruth war mir nicht wirklich sympatisch. Sie war zu streng und verlangte wirklich viel von ihrer Tochter. Sie war da recht egoistisch. Auch wenn ich sie zum Teil verstehe.

Frances fand ich okay, aber nicht überragend. Lag vielleicht an ihrer Rolle. Die Spielte sie auf jeden Fall gut.

Bekannte Rollen: Nur noch 60 Sekunden, Seelen, Roseanne

Cal Hockley/ Billy Zane: 1 –

Cal war mir nicht wirklich sympatisch. Er war ein Kontrollfreak und hatte es nicht so mit Vertrauen. Außerdem wurde er auch handgreiflich und er erkaufte sich alles mit Geld.

Billy ist nicht unbedingt mein Ding. Irgendwie wurde ich noch nie ganz warm mit ihm. Ich weiß gar nicht genau wieso.

Bekannte Rollen: Zurück in die Zukunft, Charmed

Spicer Lovejoy/ David Warner: 2 –

Der ging mir ja eher auf die Nerven. Aber er gehörte nun mal dazu. Aber irgendwie fand ich ihn ziemlich spießig, was er wohl auch sein sollte.

David war okay, haute mich aber nicht vom Hocker. Dennoch passte er ganz gut in die Rolle.

Bekannte Rollen: Batman, Beastmasters, Wing Comander

Kapitän Edward John Smith/ Bernard Hill: 1 +

Edward mochte ich sehr gerne. Er hatte was. Klar hat er Fehler gemacht trotz seiner Erfahrung, aber er wurde halt auch unter Druck gesetzt. Das Ende mit ihm fand ich ja traurig.

Bernard Hill mag ich total gerne. Er hat einfach was und passt gut in seine Rolle. Er hat so eine tolle ruhige Art an sich.

Bekannte Rollen: HDR,

Joseph Bruce Ismay/ Jonathan Hyde: 1 –

Ismay fand ich irgendwie arrogant. Er war zu überheblich und am Ende war er auch noch feige. Wirklich sympatisch war er mir nicht.

Jonathan war okay, aber nicht wirklich mein Ding. Er war einfach nicht mein Typ.

Bekannte Rollen: Jumanji, Die Mumie, Jeanne Darc

Thomas Andrews/ Victor Garbor: 1 +

Thomas mochte ich total gerne. Er hatte einfach was. Er hat so viel Mitgefühl und das Ende mit ihm ist auch traurig.

Victor mag ich total gerne. Er hat so eine tolle Art an sich. Sowas ruhiges und tolles. Das mag ich.

Bekannte Rollen: Schlaflos in Seattle,

Molly Brown/ Kathy Bates: 1 +

Molly mochte ich irgendwie total gerne. Sie war so herrlich erfrischend und anders als die anderen spießigen ernsten Reichen.

Kathy mochte ich total gerne. Sie hatte einfach was und passte auch sehr gut zu Molly.

Bekannte Rollen: Zivilprozess, In 80 Tagen um die Welt, P S ich liebe dich …

John Jacob Astor/ Eric Breaden: 1

Den fand ich okay. Er kam wenig vor, hatte aber was.

Eric mochte ich sehr gerne und er passte zu John.

Bekannte Rollen: keine

Madeline Astor/ Charlotte Chatton: 1

Madeline fand ich okay, aber sie kam ja wenig vor. Sie hatte nur eine Nebenrolle.

Charlotte fand ich okay, aber sie hatte ja nur eine Nebenrolle.

Bekannte Rollen: keine

Noelle, Contess of Rothes/ Rochelle Rose: 1

Noelle fand ich okay, aber auch sie kam wenig vor.

Genau so ging es mir mit Rochelle.

Bekannte Rollen: keine

Benjamin Goggenheim/ Michael Ensgin: 1 +

Benjamin mochte ich ja irgendwie gerne. Er hatte was. Ich weiß gar nicht so genau wieso.

Michael mochte ich und konnte mich übrzeugen. Er wirkte sympatisch auf mich. Dabei hatte er nur eine Nebenrolle.

Bekannte Rollen: Superman, Ghoastbusters

Isidor Strauß/ Lew Palter: 1

Isidor mochte ich ganz gern, aber er kam wenig vor.

Mit Lew ging es mir genauso.

Bekannte Rollen: keine

Ida Strauß/ Elsa Raven: 1

Ida fand ich auch okay, aber sie kam auch wenig vor.

Genauso ging es mir mit Elsa.

Bekannte Story: Zurück in die Zukunft,

Lucy Christiana Duff Gordon/ Rosalind Aryes: 1 (+)

Lucy mochte ich ganz gern, aber so viel kam sie ja auch nicht vor.

Rosalind mochte ich ganz gern und sie hatte schon was. Sie passte jedenfalls zu Lucy.

Bekannte Rollen: keine

Col. Archibald Gracie/ Bernard Fox: 1

Archibald fand ich okay, aber nicht überragend. Doch er hatte irgendwie was.

Bernhard mochte ich ganz gerne und er passte zu Archibald.

Bekannte Rollen: Hart aber herzlich, Mord ist ihr Hobby, Die Mumie

Fabrizio De Rossi/ Danni Nucci: 1 (+)

Fabrizio mochte ich ganz gerne. Er war ein guter Freund und passte gut da rein.

Danni mochte ich ganz gern, auch wenn ich ihn nicht überragend fand.

Bekannte Rollen:Dr House

Thomas Ryan/ Jason Barry: 1 +

Thomas mochte ich auch sehr gerne. Er kam zwar nur wenig vor, war mir aber auf Anhieb sympatisch.

Jason mochte ich total gerne. Er passte auch so gut zu Tommy und ich hätte gerne mehr von ihm gesehen.

Bekannte Rollen: Operation Walküre

Bert Carmell/ Rocky Talyor: 1 +

Bert mochte ich sehr gern. Auch wenn er wenig vorkam.

Rocky mochte ich ganz gern, kam aber nicht so oft vor.

Bekannte Rollen: James Bond, Superman, Idiana Jones

Cora Carmell/ Alexandera Owens: 1 +

Cora mochte ich ganz gerne. Sie war schon eine Süße. Aber so oft kam sie ja auch nicht vor.

Alexandrea mochte ich sehr gerne. Sie passte auch gut zu Cora.

Bekannte Rollen: keine

Helga Dahl/ Camilla Overbye Roos: 1 +

Helga mochte ich auch gern, aber sie kam ja auch wenig vor.

Camilla mochte ich und sie passte zu Helga.

Bekannte Rollen: keine

Olaf Dahl/ Erik Holland: 1 +

Er kam wenig vor, aber ich mochte ihn.

Erik mag ich ganz gerne, haut mich aber nicht wirklich vom Hocker.

Bekannte Rollen: Ghoastbusters

Trudy Bolt/ Amy Gaipa: 1 (+)

Trudy mochte ich auch ganz gerne, fand ich aber nicht überragend.

Amy mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

1. Officer Henry T. Wilde/ Mark Lindsey Chapman: 1

Den mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend.

Mark mochte ich ganz gerne, fand ich aber auch nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

2. Offizier William M Murdoch/ Ewan Stewart: 1 (+)

Den mochte ich auch ganz gerne. Er hatte auf jeden Fall Wiedererkennungswert.

Das gleiche gilt für den Schauspieler.

Bekannte Rollen: Im Westen nichts neues

3. Offizier Charles Lightoller/  Jonathan Phillips: 1

Den mochte ich auch ganz gern, aber er kam auch wenig vor.

Bekannte Rollen: Indiana Jones,

4. Offizier Herbert Pitman/ Kevin de la Noy: 1 (+)

Ich fand ihn okay, aber nicht überragend.

Genauso ging es mir mit dem Schauspieler.

Bekannte Rollen: Mission Impossible, Last Samurai,

5. Offizier Joseph Boxhall/ Simon Crane: 1

Joseph fand ich okay, aber auch nicht überragend.

Bekannte Rollen: Robin Hood König der Diebe, Lara Croft, Trjoa

Harold Low/Ioin Gruffudd: 1 +

Harlod Low mochte ich ganz gern, aber er kam auch wenig vor.

Ioin mag ich total gerne. Schon in Fantastic Four war das so.  Er hat einfach was.

Bekannte Rollen: King Arthur, Fantastic Four, 102 Dalmatiner

Offizier James P Moody/ Edward Fltcher: 1

Den mochte ich auch ganz gern, aber auch er kam wenig vor.

Genauso gings mir mit dem Schauspieler.

Bekannte Rollen: keine

Jack Philips/ Gregory Cooke: 1

Jack mochte ich ganz gern. Von der Band auch am liebsten.

Genauso gings mir mit dem Schauspieler.

Bekannte Rollen: Alf

Reginald Lee/ Martin East: 1

Renigald mochte ich ganz gern, aber auch er kam wenig vor.

Martin mochte ich ganz gern, fand ich aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

Harold Bridge/ Craig James: 1 (+)

bei ihm gings mir wie mit den Vorgängern. Genau wie mit dem Schauspieler.

Bekannte Rollen: keine

Frederick Fleet/ Scott G Anderson: 1

Fredereick fand ich okay, aber auch er kommt wenig vor.

Mit dem Schauspieler gings mir ähnlich.

Bekannte Rollen: keine

Wallace Hartley/ Jonathan Evan-Jones: 1 +

Wallace mochte ich wieder sehr gerne. Er hatte was.

Jonathan mochte ich sehr gerne.

Bekannte Rollen: keine

Father Byles/ James Lanchester: 1

Der Father hatte was. Er kam nicht oft vor, hatte aber Wiedererkennungswert.

James fand ich okay, aber nicht überragend, aber er passte zum Father.

Bekannte Rollen: stirb langsam

Fahrstuhlbetreiber/ Sean Bepita: 1

Den mochte ich auch irgendwie. Ich weiß gar nicht wieso. Er war ja nun wirklich nur eine Nebenrolle.

Sean mochte ich sehr gerne, auch wenn er nicht so eine große Rolle hatte.

Bekannte Rollen: Beverly Hills 90210

Rose Calvert/ Gloria Stewart: 1 (+)

Die alte Rose mochte ich sehr gerne.  Sie hat super erzählt und man konnte merken wie nahe ihr das ging.

Gloria mochte ich auch sehr gerne. Sie passte gut zu Rose und spielte sie auch gut.

Bekannte Rollen: keine

Lizzy Calvert/ Suzy Ames: 1 +

Lizzy mochte ich auch ganz gerne. Sie war eine Liebe und es war toll wie sie sich um ihre Großmutter kümmerte.

Suzy mochte ich sehr gerne und sie passte gut zu Lizzy. Ich mag sie und sie hat was.

Bekannte Rollen: keine

Brock Lovett/ Bill Paxton: 1 +

Brock mochte ich total gerne. Ich fand es toll wie er  sich für die Titanic interessierte. Er war einfach sympatisch.

Ich denke ich bin da voreingenommen, denn ich mochte Bill Paxton immer total gerne. Er ist so charismatisch und nicht wirklich mein Typ, aber einfach sympatisch. In diese Rolle passte er auch super.

Bekannte Rollen: Twister, Mein großer Freund Joe,

Lewis Bodine/ Lewis Abernathy: 1 (+)

Lewis fand ich ganz okay. Leicht verrückt, aber er hatte was.

Lewis mochte ich ganz gerne, aber er konnte mich nicht ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: keine

Bobby Buell/ Nicholas Cascone: 1 (+)

Bobby war okay, aber er kam ja nicht so viel vor.

Nicholas mochte ich ganz gern und er passte zu Bobby.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Rose und Jack sind ja fast schon legendär. Ich mag sie nach wie vor sehr gerne zusammen. Sie sind einfach ein süßes Paar und da wurde wirklich alles rausgeholt, was ging.

Kleidung und Kulissen: 1 ++

Die Kulissen sind natürlich traumhaft. Die Titanic ist wirklich ein wunderschönes Schiff und super nachgestellt. Auch wenn ich natürlich nicht genau weiß wie das Original aussah. Aber die Titanic in diesem Film ist für mich die bestnachgestellte Visionen. Auch das Wrack der Titanic ist durchaus interessant.

Die Kleidung ist auch toll. So altmodisch und die Kleider so aufwendig. Nur die Hutmode war nicht so meins. Die find ich eher schräg. Aber passend ist es schon.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist natürlich das mit der Titanic und das fand ich auch gut umgesetzt. Für mich ist es die beste Titanic Version.

Parallelen: 1 ++

Die kann ich zu den anderen Titanic-Versionen stellen und da war die hier schon die beste.

Störfaktor: 1

Cal hat recht genervt und seine ständige Kontrolle sowie der Bodyguard. Sonst fällt mir gerade gar nicht so viel ein.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich ganz gut gemacht, wenn auch traurig. Aber mutig von Rose.

Fazit: 1 +(+)

Ich mag den Film nach wie vor sehr gerne. Ich mag die Liebesgeschichte und die Titanic fasziniert mich nach wie vor. Der Film ist auch gut umgesetzt und da wurde richtig was draus gemacht. Ich liebe ihn nach wie vor und finde auch er ist zeitlos.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Lust auf die Titanic habt dann guckt diesen Film.

Mara Andeck – Wunder & So

Story: 1 +(+)

Lou und ihre beste Freundin reisen zusammen mit Lous Großeltern auf einem Luxusschiff. Dort lernt sie Sam und die Montgomery Drillinge kennen. Irgendwas ist da zwischen Sam und ihr, aber was führt er im Schilde?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Louisa/ Lou: 1 +

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war witzig und pffifig und ein sympatischer Zeitgenosse. Sie hatte zwar ein paar kleinere Macken, die nicht immer meins war, aber das störte kaum.

Amelie/ Amy: 1 +(+)

Amy mochte ich super gerne. Sie war eine echt Liebe und eine tolle Freundin. Allerdings blieb sie leider etwas blass. Aber dennoch gefiel mir ihre Art.

Sam: 1 (+)

So ganz warm wurde ich mit ihm nicht. Es fehlte immer ein wenig zum gewissen etwas. Dennoch mochte ich ihn sehr gern. Nur man hätte mehr aus ihm machen können. Er wirkte die ganze Zeit so undurchsichtig.

William: 1 +(+)

Den mochte  ich ja auch sehr gerne. Ich mochte seine Lexikonart. Er hatte irgendwie was. Es hätte ruhig mehr von ihm und seinen Geschwistern kommen können.

Philipp: 1 +

Den mochte ich auch wirklich gerne. Er wirkte nur etwas blass. Man hätte ihn noch etwas mehr hervorheben können.

Arthur: 1 +(+)

Den mochte ich auch wirklich gerne. Ich hätte es nur schöner gefunden, wenn er auch frei gewesen wäre.

Cleo: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich ganz gern. Nur wurde sie mir dann viel zu viel hervorgehoben. Und dadurch ging die eigentliche Storyline etwas verloren.

Calissa: 1

Wirklich sympatisch war sie mir nicht, aber wirklich gestört hat sie auch nicht. Sie war einfach da, aber ich hätte sie nicht gebraucht.

Opa Julius: 1 ++

Den fand ich ja total süß. Der hatte so süße Macken mit seiner Flugangst und so. Und dennoch war er recht bescheiden und normal. Das hatte was.

Momo: 1 +

Die mochte ich sehr gern. Sie war so herrlich schräg, aber sie blieb auch blass.

Paula: 1 (+)

Mochte ich ganz gern, aber sie wird ja nie aktiv erwähnt.

Freddy: 1 +

Den mochte ich ganz gern, aber er kam ja auch nicht aktiv vor.

Mortimer: 1 +(+)

Den mochte ich echt richtig gerne. Er hatte einen tollen Humor und seine Tipps waren goldig.

James: 1 (+)

ich mochte ihn eigentlich schon, aber was über ihn rauskam fand ich zu klischeehaft und nicht so gut. So wirklich Sinn machte es auch nicht.

David: 1 (+)

Den mochte ich auch recht gern, aber etwas spät kam alles raus.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnte mich das leider nicht. Ich fand sie zu undurchsichtig. Ich wurde einfach nicht richtig warm damit. Außerdem rückte es irgendwann auch so in den Hintergrund, dass es kaum von Belang war.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wird von Lou erzählt und das gefiel mir auch ganz gut. Ich mochte Lou.

Allerdings hätte ich es mit der Umsetzung passender gefunden, wenn es auch einen Cleo Part gegeben hätte, denn gegen Ende rückte sie ja auch immer mehr in den Vordergrund und alles andere in den Hintergrund.

Besondere Ideen: 1 ++(+)

Das war vor allem dieses Titanic-Feeling. Das war auch teilweise richtig gut gemacht. Besonders am Anfang. Dieses alte mit neuen gemischt und es als eine Art Kostümsache zu machen fand ich klasse. Nur leider verpuffte die Idee gegen Ende und wurde blasser.

Außerdem gabs ja noch das mit dem Wunder & So. Das fand ich eigentlich ziemlich interessant gemacht und ich hätte gerne die Auflösung dazu noch gewusst. Aber irgendwie verpuffte das am Ende ziemlich und wurde von weniger originelleren Platz gemacht.

Außerdem fand ich die Idee mit den Drillingen klasse. Man hätte nur noch etwas mehr da rausholen können.

Parallelen: 1 (+)

Bücher mit diesen Ideen gibt es nicht so viele, aber da es im recht klassischen Jugendbuchstil gehalten wurde schon und das hätte etwas mehr ausgereift sein können.

Störfaktor: 1 (+)

Das war leider doch ein wenig.

Mit der Liebesgeschichte konnte ich nicht ganz was anfangen. Sie war mir zu blass und undurchsichtig und am Ende verpuffte sie etwas.

Irgendwann wurde mir Cleo zu sehr hervorgehoben und die Grundidee verpuffte. Außerdem traten die Hauptcharaktere dadurch recht in den Hintergrund und auch die Idee verlor etwas ihren Glanz.

Das Ende war dann irgendwie fast langweilig und vorhersehbar.

Auflösung: 1

Die fand ich leider etwas langweilig und vorhersehbar. Vieles verpuffte am Ende. Das fand ich nicht so gut.

Fazit: 1 ++(+)

Ich mochte die Geschichte wirklich gerne. Die Ideen waren toll und die meisten Charaktere mochte ich auch. Aus vielen hätte man aber noch mehr machen können. Am Ende verpufften die besten Ideen und wurden von etwas langweiligeren Platz gemacht. Man hätte einfach noch mehr draus machen können. Besonders aus den Drillingen und dem Ende.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch das Buch interessiert lest es ruhig. Damit könnt ihr wenig falsch machen.

Outlander: Staffel 3 Folge 8 + 9

Gestern habe ich auch wieder Outlander geguckt und da bin ich zweigeteilter Meinung.

https://vignette.wikia.nocookie.net/logopedia/images/0/0b/Outlander-tv-logo.png/revision/latest/scale-to-width-down/300?cb=20150816192554

Ich bin zweigeteilter Meinung, was diese Folgen anging. Einerseits mochte ich sie, einerseits fand ich sie nervig.

Ich fand diese Männer anstrengend, aber gut. So waren sie nun mal zu der Zeit. Dennoch fand ich diese Zeit auf dem Schiff etwas eintönig.

Der Freund von Jamie mit seiner Geschichte war seltsam, aber es war klar was er bezweckte.

Die Männer auf dem anderen Schiff fand ich gar nicht so schlimm bis ich den wahren Zweck herausfand. Vorher mochte ich den Captain. Aber er ist genauso korrupt wie alle Engländer zu der Zeit.

Wen ich richtig gern hatte ist Elias. Der ist mir echt ans Herz gewachsen. Deswegen fand ich das Ende auch so traurig.

Außerdem fand ich Anika auch ganz toll. Wie sie Claire geholfen hat usw.

Dass Jamie jetzt schon wieder verhaftet werden soll gefällt mir überhaupt nicht. Wie oft denn noch?

Dass Fergus Laoghaire  Tochter angeschleppt hat, die gleich Stress wegen Claire machte fand ich auch gar nicht gut.

Ich glaube diese Staffel könnte mich lesetechnisch einige Nerven kosten. Irgendwie kann ich mich auch nicht so an diese Neuzeit gewöhnen. Ich vermisse die schottischen Highlands.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

anstrengend, Tot, Krankheit

Lieblinscharaktere:

Jamie
Fergus

Claire

Serienmittwoch 71: Welche Serie habt ihr zuletzt für euch entdeckt?

Ui, schon wieder Serienmittwoch? Dann mal los.

Im Juli wird es wieder einen Halbjahresrückblick geben. Ich glaube Juli passt besser als Juni. Unglaublich, dass da schon wieder ein halbes Jahr rum ist.

Aber erst mal für die heutige Frage. Eigentlich auch eine gute Frage für den Rückblick, aber ich stelle sie noch im normalen Programm. Sie kam mir einfach spontan in den Sinn.

Falls ihr Fragen oder Mitmachaufgaben habt, dürft ihr sie mir gerne im Kommentar oder per E-Mail an LesenbyCorly@t-online.de schicken. Ich freu mich immer über Ideen. Ideen, die nicht meine sind präsentiere ich ja gerne am Anfang des Monats. Einige Vorschläge habe ich ja schon eingebracht.

Des weiteren hinke ich noch hinterher mit den Rückblicken, aber die werden noch kommen. Irgendwann.

So, jetzt aber wirklich zur heutigen Frage:

Welche Serie habt ihr zuletzt für euch entdeckt und wieso gefällt sie euch so?

Bei mir war es The Last Ship:

Wieso?

  1. Die Serie ist einfach mal wieder was anderes.
  2. Es gefällt mir, dass sie mit Viren zu tun hat und die meiste Zeit auf einem Schiff spielt.
  3. Ich liebe schon Filme mit Katastrophenfilme und amerikanischer Dramatik sehr und dann in einer ganzen Serie? Genau das Richtige für mich.
  4. Ich mag den Misch aus den Schauspielern, die sich hier zusammen gefunden hat, die Mischung passt perfekt.
  5. Die Serie hat viel zu bieten und konnte mich ziemlich überzeugen.

Und hier kommt ihr zu meiner Staffelrezension: Klick

Welche Serie habt ihr zuletzt für euch entdeckt? Ich bin gespannt auf eure Antworten. Kennt ihr The Last Ship und wie fandet ihr die Serie?