MediaMonday 201/202: Von Sankt Maik, Harry Potter und Schnee

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Media Monday #562

  1. Durch und durch unterschätzt: sind deutsche Serien. Es gibt teilweise richtig gute wie Sankt Maik und andere, aber ich habe das Gefühl, dass einige deutsche Serien allgemein nicht mögen.

  2. Eigentlich ist es ja ein Trauerspiel, dass einige wirklich alles glauben was sie hören und nicht mal den gesunden Menschenverstand einsetzen.

  3. Ich möchte wirklich mal den tag erleben, an dem man wirklich manche Sachen mit Bedacht macht und nicht immer etwas, was gar nicht zur Lage passt.

4.  Die ein oder andere  Musik mag ikonisch sein und meinetwegen Kult, aber deswegen muss sie ja noch lange nicht meins sein.

  1. Ich staune ja auch immer wieder, dass es wirklich Leute gibt, die kein Harry Potter gesehen haben. Ich hab wirklich schon davon gehört. Eigentlich kann das doch kaum an jemanden vorbei gegangen sein, oder?.

  2. Dinge aufzupuschen ist wahrscheinlich am Ende auch nur eine Art/Möglichkeit, um Aufmerksamkeit zu bekommen und definitiv nicht  meins.

  3. Zuletzt habe ich im April einen Schneespaziergang gemacht und das war schon irgendwie seltsam, weil ich durch den schönen letzten Monat schon so auf Frühling eingestellt war und jetzt kommt noch mal Winter. Aber wenigstens schien gestern dabei die Sonne.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Meine Woche 32

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.


Geärgert ….. Dass das Internet heute so schlecht ist. Maskenpflicht aufgehoben. Im Nachbarkreis sogar in der Kirche.
Gedacht…. Dass das Wetter es mit dem Aprilscherz zu gut meint.
Gefreut: ……. Über die Sonne heute, soll allerdings nicht so bleiben.
Gefühlt … Manchmal etwas unruhig und ausgelaugt.
Gegessen: …… Hm, Nudeln und gestern Kuchen.
Gehört:  ….. nichts besonderes.
Gekauft:  …… glaube nichts, oder?
Gelacht……….. Nichts bewusst hängen geblieben, aber bestimmt bei den Kindern.
Gelesen:  …. Maya Hughes – The Second we met
Gelitten … Der extreme Wetterumschwung
Geplant: …… einen Termin, außerdem Friseur und ein Bücherabend.
Gesehen: ……… Harry Potter und der Stein des Weisen
Gespielt/Gebastel/Gehandwerkt: Fotobuch
Getan:  ….. immer noch Fotos speichern.
Getroffen:  …. niemand bestimmtes.
Getrunken: …… Wasser, Kirschsaft
Geweint ……… nö
Gewundert …. So viel Schnee im April.

Und wie habt ihr heute geantwortet?

Freitagsfüller 311: Von Schnee, Obst und April

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

  1. Wenn der Schnee im April fällt erinnert mich das an früher, weil das da öfter so war. Aber heute eigentlich zuletzt als mein Neffe klein war. Der Schnee war ja vor 2020 eher lau. Mittlerweile kommt es einem verrückt vor, wenn es im April schneit.

  2.  Das jetzt schon wieder so viel gelockert wird verstehe ich einfach nicht.

  3.  Ein spontaner Wochenendausflug würde momentan keinen Sinn machen. Wir können getrost zu Hause bleiben und eine Schneewanderung machen.

  4.  Joghuart mit Obst und das ein oder andere Obst ist mein liebster „gesunder“ Snack.

  5.  Es wird Frühling, wenn es nach wunderschönen (wenn auch teilweise frischen) Sonnentagen plötzlich wieder schneit und alles weiß draußen ist. Das ist definitiv jetzt der Fall.

  6.  Manchmal muss man das ein oder andere runterschlucken.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, vermutlich einen weiteren Schneespaziergang und Sonntag möchte ich einfach entspannen!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Gerade jetzt – Momentaufnahme 17

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

denke ich: wir haben Schnee, aber deswegen auch schwächeres Internet.

mag ich: den Schnee. Viel besser als Regen.

mag ich nicht: das der Schnee das Internet blockiert und ich deswegen nicht an meinem Stammplatz sitzen kann sondern aufs Bett ausweichen muss.

spüre ich: dass die Woche schon wieder so schnell vorbei ging und an mir vorbeirann.

freue ich: auf den Frühling, wenn es wärmer wird.

fühle ich: mich etwas frischer und nicht mehr ganz so müde.

trage ich: Kuschelkleid, Strumpfhose, Decke mit Armen

brauche ich: besseres Internet

höre ich: manchmal draußen Vögel zwitschern trotz Schnee

mache ich: wie immer zu viel.

lese ich: Ashley Elston – 10 Wahrheiten und ein Happy end

trinke ich: Wasser

vermisse ich: besseres Internet, das nicht ständig weg ist.

schaue ich: The Last Ship: Staffel 3, Casper

träume ich: besser voran zu kommen durch besseres Internet und mehr Sonne

Und wie würdet ihr heute antworten?

Meine Woche 21

Heute gibts wieder diesen Rückblick und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. die Zeit vergeht so schnell, gestern morgen war es richtig weiß und dann hats fast den ganzen Tag geregnet.
Gedacht…. der Winter von letzten Jahr war viel beeindruckender.
Gefreut: ……. zwei weitere Folgen „The Last Ship“ gesehen
Gefühlt … bisschen unruhig die Nacht, vermutlich Wetterumschwung?
Gegessen: …… Pizza
Gehört:  ….. den Wind
Gekauft:  …… nichts.
Gelacht……….. ach, die Zeit so schnell vorbei, hätte noch länger sein können der Schnee
Gelesen:  …. Sarah Saxx – My Christmas Wish
Gelitten … Wetterumschwung (mal wieder)
Geplant: …… ein Termin heute
Gesehen: ……… Captain America Civil War, The Last Ship
Gespielt … .
Getan:  ….. zu viel. 
Getroffen:  …. niemand besonderen glaub ich.
Getrunken: …… Wasser
Geweint ……… .
Gewundert …. Das übliche. Und der Schnee ist schnell getaut, aber ein bisschen ist noch da, aber nicht mehr schön.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Lilly Lucas – New Dreams

Story: 1 +(+)

Elara flieht vor ihrer Mutter nach einem Streit zu ihrer Großmutter nach Green Valley. Doch zunächst mal wundert sie sich über den Schnee im Mai. Doch dann hat sie einen Unfall Mitten im Nirgendwo im tiefsten Schnee. Zufällig kommt Noah vorbei und nimmt sie mit nach Green Valley. Sie übernachtet eine Nacht bei seiner Familie und trifft ihn danach immer wieder. Sie lernt ihn näher kennen, doch irgendwas bedrückt ihn …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Elara: 1 +(+)

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war eine liebe und sehr fürsorglich. Teilweise war sie auch mal seltsam in manchen Ansichten. Auch wie sie mit Noah und Rebecca und seiner Familie umging war toll. Sie war so verständnisvoll und es war toll wie sie Noah half. Sie war doch meistens sympathisch und sehr fürsorglich eben.

Noah: 1 +(+)

Den mochte ich auch unheimlich gerne. Er war so ein lieber und so fürsorglich. Klar waren ein paar Sachen nicht so gut, aber ich konnte ihn schon verstehen. Manches hätte ich mir anders gewünscht, aber gerade sein Interesse an den Sternen fand ich auch ganz toll. Er war schon faszinierend und sehr einfühlsam.

Molly – Großmutter: 1 +

Sie fand ich auch sehr sympathisch. Sie war schon eine Liebe und es war toll wie sie sich um Elara kümmerte und zu ihr stand. Es war schade, das ihre Tochter so einen schlechten Draht zu ihr hatte. Kann ich gar nicht verstehen.

Pearl – Elaras Mutter: 1 (-)

Die war mir nicht wirklich sympathisch. Sie war auch so bestimmend und herablassend. Es war furchtbar wie sie mit ihrer Tochter umsprang und wie wenig sie sie unterstützte. Echt traurig.

Ryan: 1 +(+)

Den mochte ich ja auch wieder so gerne. Es war auch toll wie er mit eingebunden wurde. Er wurde nicht vergessen.

Lena: 1 +

Auch sie mochte ich wieder. Auch wenn sie nur erwähnt wurde. So viel kann ich diesmal gar nicht zu ihr sagen.

Izzy:  1 +

Auch sie kam nicht so viel vor. Ich mochte sie aber wieder ganz gerne. So viel kann ich zu ihr auch nicht sagen.

Will: 1 +

Den mochte ich auch wieder gerne. Er ist so ein Lieber.  Allerdings kam er kaum vor, dass ich auch so viel nicht zu ihm sagen kann.

Olly: 1 +

Auch ihn mochte ich wieder gerne, aber auch er kam wenig vor. Er wirkte aber wieder sympathsich.

Rebecca: 1+

Sie mochte ich ja auch total gerne. Sie war auch eine tolle Freundin. Es war auch toll, dass sie Elara nicht in den Rücken fiel sondern unterstützte. Sie war manchmal etwas voreingenommen, aber auch eine Liebe.

Barb – Mutter Noah: 1 (+)

Sie mochte ich auch ganz gerne. Sie war schon eine Liebe. So viel kam sie aber auch nicht vor.  Deswegen kann ich auch hier nicht viel zu sagen.

Thomas – Vater Noah: 1 (+)

Den mochte ich auch ganz gerne. Er war schon ein netter. Allerdings kam er nicht so viel vor, dass ich nicht so viel zu ihm sagen kann.

Ruth – Schwester Noah:  1 +

Ich fand sie schon sehr süß. Auch wenn sie manchmal leicht nervig war. Aber sie hatte was und passte gut rein.

Jacob – Bruder Noah: 1 (+)

Er war ganz interessant, kam aber doch recht wenig vor. Aber er hatte was, auch wenn er etwas grimmig wirkte. So viel kann ich aber gar nicht zu ihr sagen.

Leilani – beste Freundin Elara: 1 +

Die mochte ich sehr gerne.  Ich fand sie gab ihrer Freundin gute Ratschläge. Sie war schon recht aufgeweckt und auch lustig. Allerdings kam sie nur am Rande vor.

Carly Becket/ Ada Becket/ Peter Becket: 1 (+)

Ich kann mich nicht mehr wirklich an sie erinnern. Sie waren Stadtbewohner und wurden nur erwähnt.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +(+)

Noah und Elara: 1 +(+)

Ich mochte die beiden so gerne zusammen. Sie harmonierten auch so toll zusammen. Ich habe sie so gerne verfolgt, auch wenn manche Missverständnisse doof waren. Aber es war toll wie sie miteinander umgingen und sich unterstützten. Auch so mochte ich sie als Paar gerne. Da waren einige kreative Sachen dabei.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war Green Valley und Noahs Interesse an den Sternen. Das fand ich auch echt gut gemacht. Das wirkte sehr magisch.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe sehr mit Elara und Noah mitgefiebert. Sie waren sympathisch und mich hat schon interessiert wie es weiter geht.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zu den anderen Büchern stellen und da kann dieses hier durchaus mithalten. Ich mochte es sogar mit am liebsten, da mir das Pärchen am besten gefiel.

Störfaktor: 1 +

Leider fand ich die Ex etwas störend. Sie war nicht nervig, aber die Konflikte waren unschön deswegen. Auch wenn sie nie lange andauerten.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal ganz schön. Aber sie ist mir nicht so in Erinnerung geblieben.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch ziemlich gerne, fand es sogar fast am besten. Ich mochte aber auch Elara und Noah sehr gerne zusammen. Sie waren wirklich süß und auch Elaras Oma und Noahs Familie mochte ich gerne. Und das mit den Sternen mochte ich auch sehr gerne. Und auch so waren die Ideen gut. Nur Annie hat etwas gestört, auch wenn sie nicht nervte.

Bewertung: 5/5 Punkte

Freitagsfüller 298: Mit Weihnachten, Silvester und Corona

Heute gibts auch zum letzten mal diese Aktion und ich bin mit dabei.

  1.   Wenn sich endlich Corona sich legen würde, wäre das das schönste Geschenk.

  2.  Unser Weihnachtsessen an Heiligabend war wie immer Abends mit Kartoffelsalat Brot und Würstchen total lecker.

  3.  Das Christkind war bei uns fleißig und es gab durchaus Geschenke. An den Weihnachtsmann wird hier nicht geglaubt.

  4. Unser Baum ist dieses Jahr wirklich schön. Anders als die letzten Jahre.

  5.   Bei mir wird es ein ruhiges Silvester.

  6.  Am 1. Januar werde ich denke ich noch mal die Neuverfilmung von König der Löwen gucken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Silvesterabend mit Verwandten, morgen habe ich geplant, es ruhig angehen zu lassen und Sonntag möchte ich einfach nur entspannen!

Und wie würdet ihr heute antworten?

MediaMonday 187/188: Von Serien, Jahresende und Familentreffen

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #548

  1. In der Zeit „zwischen den Jahren“ wollte ich eigentlich keine Serie mehr anschauen, aber vielleicht gucke ich noch in die Miniserie Sisi rein. Mal sehen.

  2. Ich hätte ja nicht damit gerechnet, dass noch vor Jahresende ich noch schönere Bilder mache als beim Schnee. Das mit dem Nebel Anfang der Woche war der Wahnsinn.

  3. Blicke ich so auf die letzten zwölf Monate zurück wird mir wohl vor allem der viele Schnee in Erinnerung bleiben. Sonst war das Jahr recht belanglos.

  4. Schon regelrecht aberwitzig, wie sich in Sachen Corona nicht wirklich was getan hat. Echt schade.

  5. Die vielen Schneespaziergänge ist auch so eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte, denn Sonst war das Jahr Recht belanglos bis auf ein paar Ausflüge und gewöhnungsbedürftige Familientreffen. Aber der Schnee war besonders und der erwähnte Nebel auch. .

  6. Wahrscheinlich wird mir das Jahr vorrangig dafür in Erinnerung bleiben, wie weiß es dieses Jahr war.

  7. Zuletzt habe ich gestern zwei Filme gesehen und das war schon interessant , weil beide ganz gut waren, wenn auch nicht überragend.

Weihnachtsstorys 16.12.21: Schneeflocken

Und wieder gibts einen Text von mir heute. Das inspirierende Wort ist Schneeflocke.

Ich liebte es, wenn die Schneeflocken fielen und eine weiße Winterwelt hinterließen. Es gab dichten Flockenfall oder nur einzelne Flocken, eine dichte Schneedecke mit tiefen Schnee oder ein bisschen weiß angehaucht. Man konnte so viel aus dem gefallenen Schnee machen. Schneemänner bauen, Iglos bauen und wer ganz kreativ war auch ganze Landschaften zaubern. Am besten war der glitzernde Schnee. Manchmal waren es auch Eiskristalle. Es gab sogar Lieder über diese zauberhaften magischen Flocken wie zum Beispiel „Schneeflöckchen Weißröckchen.“ Zauberhaft könnte man sie beschreiben und magisch. Auch wenn sie eigentlich nur Gefrorenes Wasser waren.

 

Und, was meint ihr?

MediaMonday 184/185: Von Bartholomäus, Adventskalender und Chris Evans

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Media Monday #545

  1. Jetzt, wo die letzten Wochen des Jahres angebrochen sind, kommen bald die ganzen Statistiken. Bin auch schon dabei. Macht wirklich Spass.

  2. Die Kinderhörfilmfolgen Bartholomäus und der wahre Weihnachtsmann ist auf alle Fälle einen Blick wert, schließlich ist die Serie so niedlich und sowohl für klein als auch für groß was.

  3. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es Weihnachten doch Schnee gibt würde ich mich sehr freuen.

  4. Es regt mich manches Mal schon auf, wenn ich so manches höre, was ich einfach nicht verstehe. Manche Leute sind so engstirnig.

  5. Als ich gehört/gelesen habe, dass es im Internet diese ganzen Adventskalender gibt musste ich zumindest mal reinschauen. Geht ja auch ohne Gewinnspiele.

  6. Ganz ehrlich, Filme mit gewissen Schauspieler/rinnen gucke ich zumindest mal rein, wenn ich sehe, dass der Film mit ihr/ihm ist. Denn manche Schauspieler interessieren mich schon von Grund auf. Solche Schauspieler sind zum Beispiel Chris Evans, Eddie Redmayne oder Ben Affleck und andere.

  7. Zuletzt habe ich einen tollen Weihnachtsfilm gesehen und das war Samstag „Ein Weihnachtsgeschenk des Himmels“, weil den wirklich viel besser fand als erwartet. Ich habe dabei ziemlich gelacht und mitgefiebert und mochte das Pärchen und die Schauspieler sehr.

Und wie würdet ihr heute antworten?