Bloggerbrunch: Gefühl der Bücher

Heute gibts wieder den Bloggerbrunch und ich bin mit dabei.

 

14:00 Uhr – Hattest du schon mal das Gefühl eine Szene aus dem Buch unbedingt nachempfinden zu wollen? So sehr, dass du z.B. einen Gegenstand aus dem Buch nachgekauft, ein Rezept nachgemacht oder ein Musikstück immer wieder hören musstest, das zur Geschichte passte? Verrate uns mehr darüber.

Eigentlich nicht. So extrem ist es bei mir nicht. Musik hören vielleicht. Wenn Playlist in den Büchern sind oder es eigene Stücke von einer Band aus dem Buch ist. Das war zuletzt bei Kathinka Engels – Love is loud Reihe so. Da hab ich mich bei Spotify angemeldet um in ein paar Lieder von der Band After  Hours reinzuhören. Das kommt schon mal vor.

14:30 Uhr – Hat ein Buch bei dir bereits Fernweh ausgelöst? Dich auf ein bestimmtes Land neugierig machen können? Vielleicht sogar deinem Fernweh entgegenwirken können?

Zwar nicht extrem, aber manchmal. Ich hab gerade aktuell vor allem „Die kleine Eismanufaktur“ in Amalfi im Kopf. Ich war selbst schon dort. Auch wenn ich nichts wiedererkannt habe, weil es nur ein Ausflug für etwa ein bis zwei Stunden war hat sie mich gleich wieder in die Stadt entführt und ich konnte das total gut nachempfinden das Feeling da und hab zumindest den Dom in Erinnerung behalten.

Bei Wunder & So von Mara Andeck. fand ich das mit dem Titanic-artigen Schiff wirklich gut gemacht. Auf so eine Reise hätte ich auch Lust.

Und natürlich schafft es Diana Gabaldors Outlander auch immer mich in die Zeit von Jamie und Claire nach Schottland zu entführen und hätte auch mal Lust auf eine Reise dorthin. Ich habe jetzt aktuell ein Buch, dass ebenfalls in Schottland spielt (The Way you feel von Jana Schäfer). Es wird nicht so viel gereist wie erwartet, aber es kommen auch Orte aus Outlander drin vor. Inverness. Edinburgh. Sowas kennt man dann halt irgendwie schon und ist vertraut.

Sicher gibts auch noch andere Beispiele, aber diese habe ich jetzt.

15:00 Uhr – Gibt es einen Autor, dessen Bücher dich laut auflachen lassen oder immer ein besonders positives Gefühl bei dir Lesen auslösen? Welches Gefühl ist das? Hast du vielleicht sogar ein konkretes Buch im Kopf, dass ein ganz bestimmtes Gefühl bei dir ausgelöst hat? Verrate uns mehr darüber.

Colleen Hoover. Ihre Bücher sind intensiv und sehr gefühlvoll. Ich find sie immer so rührend, dass ich wirklich mit fiebere mit den Charakteren. Sie schafft es immer wieder mich in ihre Welten zu entführen. Leider waren ihre letzten Romane thematisch nicht mehr so reizvoll für mich, aber ich hab hier wieder ein neues stehen. Sie kann mich immer wieder mitreißen. (wobei das jetzt teilweise vielleicht nicht so besonders positiv ist, weil es oft eher traurig ist.)

Stephenie Meyer – Seelen ist auch hat mich auch nach dem 5. Lesen noch mitgerissen. Natürlich nimmt die Spannung ab, da man weiß was kommt, aber die Intensivität und die besondere Geschichte bleibt. Das ist einfach ein ganz besonderes Gefühl, weil es schon eine sehr einzigartige Geschichte ist.

Tja, und Harry Potter muss wohl auch mal erwähnt werden. Es ist einfach eine einzigartige Welt mit einer ganz besonderen Geschichte, tolle Ideen und  immer wieder zeitlos und toll. Das ist einfach auch ein ganz besonderes Lesegefühl, das mit vielen Erinnerungen verbunden ist.

Ehrlich gesagt kann ich die Frage zu dem ganz besonders Positiven nicht so richtig beantworten, da meine Bücher eher nebenbei zum lachen sind oder halt eher ernstere Themen sind. Humor ist immer so eine Sache. Es gibt dabei auch immer was trauriges.

15:30 Uhr – Musstest du bei einem Buch schon einmal weinen? Verrate uns, welches Buch das war. Vielleicht erinnerst du dich ja sogar noch an eine der berührenden Szenen.
Nein. So emotional bin ich nicht. Ich krieg mal feuchte Augen, aber sonst nichts. Aber berührende Szenen gibts immer wieder. Zum Beispiel bei den Büchern, die ich schon genannt habe. Irgendwie bekomme ich auch nach dem 5. Mal bei der Szene gegen Ende von Ian und Wanda noch immer feuchte Augen und auch bei Colleen Hoover passiert das hin und wieder.
Welche Bücher haben dich nach dem Lesen noch lange nicht losgelassen? Über welche Geschichten musstest du auch später noch nachdenken und warum?
Das passiert bei mir tatsächlich oft. Ich mache dann oft eine Art Fanfiction im Kopf raus. Auch bei Film und Serie. Das ist momentan aber mehr. Ich müsste tatsächlich erst mal überlegen bei welchen Büchern das der Fall war. Sicher auch bei welchen von Colleen Hoover und Seelen. Aber auf jeden Fall noch Harry Potter. Und sonst? Da müsste ich mal überlegen. Alte Jugendbücher auf jeden Fall auch noch.  Biss von Stephenie Meyer damals mit Sicherheit auch. Bei den neueren halt eher Filme und Serien.

16:00 Uhr – In welcher Art und Weise haben dich Bücher im Leben noch begleitet? Wo haben sie noch stark mitgewirkt? Vielleicht hast du in dem Bereich auch eine Frage an die anderen Bloggerbrunch-Teilnehmer?

Da ich Bücher überall mit hin nehme habe ich natürlich viele Erinnerungen daran. Manche erinnern mich an Urlaube oder schöne Momente, Ausflüge. Unterwegs sein halt. Oder halt mal an eine bestimmte Person oder so. Das ist ganz verschieden. Sonst wüsste ich gerade nicht wie ich die Frage beantworten soll. Ich kann aber auch manchmal, wenn ich meine Bücherlisten durch gehe erkennen was ich wann gemacht hab. Je nachdem welche Bücher ich wann gelesen hab.

Und ich hab natürlich einen Buchblog. Das hatte ich aber tatsächlich eher wegen meinen Geschichten begonnen, aber halt auch wegen meiner Bücherverwaltung. Außerdem bin ich noch in einem Bücherforum und zwar schon seit 2011. Dort schreibe ich schon lange sehr regelmäßig. Und mit einer Brieffreundin mache ich Leserunden.

TTT 320: 10 Lieblingsbücher, deren ET schon mindestens 10 Jahre zurück liegt

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

 

569 ~ 21. April 10 deiner Lieblingsbücher, deren ET schon mindestens 10 Jahre zurückliegt



Stephenie Meyer – Seelen

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Hatte ich ja schon oft erwähnt. Ich liebe die Geschichte und Charaktere. Sie ist einfach einzigartig und faszinierend. Und sie ist auch total packend.

Gena Showalter – Unsterblich verliebt

Das fand ich ja auch echt klasse. Ich fand aber auch einfach die Idee so gut.  Und auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Es war damals einfach mal was anderes.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Die Reihe erwähne ich ja auch immer wieder. Die Wolfsversion fand ich klasse. Auch die Charaktere haben mir überwiegend gut gefallen. Die Reihe war schon süß und hatte einfach was.

Melissa Marr – Gegen das Sommerlicht

Die Reihe mochte ich auch ziemlich gerne. Ich mochte auch Seth und Ashlyn so gerne. Außerdem waren auch die Ideen sehr kreativ. Die Welt hatte einfach was.

JKR – Harry Potter

Ach, Harry Potter geht doch einfach immer. Das ist einfach so einzigartig und vielseitig. Und auch die Ideen sind klasse. Außerdem ist die ganze Welt einfach so komplex und so gut gemacht. Auch die Charaktere und Schauspieler sind so gut und die Reihe hat einfach so viel zu bieten. Einfach toll.

Donna W. Cross – die Päpstin

Das Buch fand ich ja auch echt klasse. Es war teilweise schon sehr heftig, aber die Story war auch interessant. Auch Johanna fand ich sehr mutig und stark und ihre Story einfach spannend. Es ist einfach was anderes und hat mich fasziniert.

The Hollow – Jessica Verday

Die Reihe mochte ich ja auch so gerne. Ich fand die Ideen toll und auch dieses leichte horrorfeeling dabei hatte was. Auch die Charaktere mochte ich gerne. Die war einfach süß.

Eragon – Christopher Paolini

Das Buch fand ich ja auch ziemlich gut. Ich mochte Eragon und seine Freunde und Abenteuer, wenn auch nicht immer alles.

Mina Hepsen – Unsterblich wie die Nacht

Auch diese Reihe mochte ich sehr gerne. Wenn auch nach der Wiederholung nicht mehr ganz so wie beim ersten mal. Aber die Charaktere waren schon sympathisch und die Reihe hatte was.

Di Morrisey – Tränen des Mondes

Und auch dieses Buch hat mir gefallen. Die Geschichte um John und Olivia und dem Perlenzüchten fand ich schon gut. Und auch die Gegend war toll. Ich hab das Buch sogar wiederholt.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Die besten 5 am Donnerstag 101: Kinder in Filmen

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei

.

1 Ron, Hermine und Harry in Harry Potter

Ach ich muss sie einfach zusammen nennen. Auch wenn sie auch einzeln toll sind. Aber die sind einfach großartig und mutig und ich mag sie einfach so gerne. Auch wenn sie später älter werden.

Jamie – Seelen

Jamie ist auch so toll. Richtig niedlich und süß. Und auch so klug und es ist toll, dass er nicht so vorgenommen ist wie viele andere.

Jonah – mit dir an meiner Seite

Auch er war niedlich und auch weniger voreingenommen als seine große Schwester. Und es war toll wie feinfühlig er schon für sein Alter war.

Lexi und Josh – save heaven wie ein Licht in der Nacht

Die beiden waren auch ziemlich niedlich. Auch wenn sie eher Nebencharaktere waren. Aber sie hatten was.

Patricia Whitmore – indenpandence Day

Auch die Tochter vom Präsidenten war Ziemlich Süss. Gerade auch wie Vater und Tochter miteinander Sprachen fand ich gut.

 

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

TTT 310: 10 deiner liebsten Liebesgeschichten

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

559 ~ 10. Februar Happy Valentine´s Day: Stelle uns 10 deiner liebsten Liebesgeschichten vor



Mona Kasten – Feel Again

Ich liebe dieses Buch ja bekanntlich. Die Ideen und Charaktere sind auch einfach so gut.  Auch so ist das wirklich gut gemacht. Ich liebe diesen Teil.

Colleen Hoover – Hope forever

Ach, das ist sowieso eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich liebe diese Geschichte. Das ist einfach gut geschrieben und sehr intensiv. Einfach klasse.

Stephenie Meyer – Seelen

Das fand ich ja auch total klasse. Wie schon oft erwähnt. Ich liebe diese Geschichte. Ich find auch die meisten Charaktere wirklich toll und dieses Höhlensystem. Ach, Seelen ist einfach toll.

Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Das ist ja auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich fand die Geschichte so toll. Ich fand aber auch die Charaktere und die Familie so toll. Außerdem war es sehr originell und hatte viel Witz.  Ich fand es einfach toll. Der 2. Teil konnte leider gar nicht mithalten.

Valentina Fast – Royal

Ich liebe diese Reihe. Ich fand die Idee auch einfach so toll. Auch die Charaktere waren mir fast alle sympathisch. Jedenfalls die Wichtigen. Aber auch so ist es eine meiner Lieblingsreihen, da sie mir wirklich gefallen hat.

Meghan March – Fall of Legend

Ich fand die komplette Reihe ja klasse. Ich  mochte Gabriel und Scarlett aber auch beide so gerne. Auch die Ideen war toll und die Reihe hatte einiges zu bieten.

Cynthia Hand – Unerathly

Auch diese Reihe liebe ich sehr. Ich find auch diese Engelsversion so toll. Auch die Charaktere mochte ich wirklich gerne. Die Reihe ist gut gemacht und hat mich einfach in ihren Bann gezogen.

Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Das Buch fand ich auch wirklich klasse.  Ich fand die Ideen toll und auch die Charaktere mochte ich. Auch so war es gut geschrieben und hat mich begeistern können.

Lilly Lucas – New Dreams

Auch diese Reihe fand ich bisher sehr gut und besonders diesen Teil.  Ich mochte das Pärchen am liebsten und mochte das mit den Sternen auch so gern. Das war schon gut gemacht.

Diana Gabaldon -Outlander

Das mag ich auch immer noch so gerne. Auch gelesen. Ich find es trotz der Dicke unheimlich gut zu lesen. Außerdem mag ich Jamie und Claire so gerne und verfolge ihre Geschichte auch so gerne.

Und was habt ihr so gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

MediaMonday 197/ 198: Von Mit dir an meiner Seite, Once upon a time und Seelen

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #539

  1. Ein Film, der absolut klasse ist, ist auf jeden Fall Mit dir an meiner Seite. Ich liebe den Film und kann ihn einfach immer wieder gucken. Tolle Schauspieler, tolle Kulisse, tolle Story.
  2. Eine Serie, die ich total liebe ist für mich immer noch Once upon a time. Ich liebe diesen Märchenmisch gepaart mit der realen Welt. Das ist einfach so kreativ und vielseitig gemacht Von der Serie kann ich nicht genug bekommen.
  3. Ein Buch, das ich immer wieder lesen kann ist von Stephenie Meyer – Seelen. Diese Story ist einfach einzigartig und nimmt mich immer wieder mit. Sie ist schon was ganz besonderes.
  4. Ein Ensemble, das es viel bei Chören gibt finde ich immer wieder interessant.
  5. Eine Prämisse, die in Happy End Filmen gezeigt wird mag ich oft ganz gerne. Die Voraussetzung ist, dass sie gut enden und das mag ich..
  6. Ein Setting, das immer wieder einfach nur beeindruckend ist, ist unter anderen Hogwarts in Harry Potter. Ebenso wie die Nebensettings in dem Film. Das ist schon richtig toll gemacht.
  7. Zuletzt habe ich meinen Blog ein bisschen umgestylt und das war schon etwas kompliziert, weil die Anpassungen dauern und man immer wieder was ändern muss bis es passt oder erst mal überhaupt gucken muss wie es geht. Aber jetzt finde ich es ganz gut.

LG Corly

Momentaufnahmen 11: Comfort-Literatur

Das ist heute  bei dieser Aktion eine schöne, wenn auch nicht so leichte Frage. Deswegen bin ich wieder mit dabei.

Welches ist deine „Comfort-Literatur“?

Zunächst einmal die Erklärung, was ich mit Comfort-Literatur meine: Bücher, die wieder aufmuntern, wenn man ein Tief hat, traurig oder frustriert ist, wenn man ein bisschen Aufmunterung benötigt oder wehmütig an die Kindheit zurückdenkt; Bücher, die man mehr als ein Mal liest, weil sie der Seele guttun und etwas in uns zum Klingen bringen.

Ich lese Bücher ja nicht nach Laune sondern gerade, wenn es mir richtig vorkommt, aber das hier wären wohl meine Top 5.

Okay, eine Top 5 wird da nicht reichen.

Es ist etwas schwer, da nicht alle meine Lieblingsbücher zu der Beschreibung passen, da einige auch traurige oder krasse Themen haben wie Hoover – Bücher. Deswegen hab ich die auch weg gelassen.

Und ich hab eher die Jugend genommen. Die ist prägender gewesen an Büchern. Also diese hier und halt meine Lieblinge wie Colleen Hoover das meiste, das meiste von Julie Kagawa und das meiste von Maggie Stiefvater etc.

Stephenie Meyer – Seelen

Okay, die Themen sind auch krass, aber ich liebe das Buch. Ich habe es bereits 5 mal gelesen und auch wenn es sich dann teilweise auch ein bisschen zog hab ich es immer wieder geliebt. Ein Buch, dass mich immer wieder umhaut.

Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Ich liebe 10 Blind Dates. Es ist zwar eher was für die Weihnachtszeit, aber ein absolut tolles Buch.  Ich habe es geliebt und mich bei dieser herrlich schrägen Familie richtig wohl gefühlt. Und man sieht es dem Buch nicht an, hat aber schon recht viele weihnachtliche Aspekte und spielt um die Weihnachtszeit. Eines meiner absoluten Lieblinge.

Mona Kasten – Feel Again

Das finde ich auch echt klasse. Es ist mein Lieblingsbuch der Reihe und hat mich damals umgehauen. Ich fand Issac so toll und mochte Sawyer so gerne. Ich denke ich kann dieses Buch schon dazu zählen.

Cynthia Hand – Unearthly

ich habe diese Reihe zwei mal gelesen und zwei mal fand ich sie echt toll. Ich mag die Engelsversion und die Charaktere so gerne. Ach, irgendwann werde ich es noch mal lesen. Das ist schon was besonderes und total mein Ding.

Liane Mars – Bin hexen

Da hab ich mich auch richtig wohl drin gefühlt. Ich fand die Ideen und die Magie und die Charaktere so toll und besonders. Das war witzig und sympathisch.

JKR – Harry Potter

Ist zwar nicht mal aus meiner Jugend, aber als junge Erwachsene und Harry Potter geht einfach immer. Ich kann immer wieder darin eintauchen und darin versinken. Die Welt ist einfach einzigartig.

Katherine Applegate – Unheimlich verliebt

Das ist eine alte Jugendreihe von mir mit über 25 Teilen. Aber alle dünn. Ich wiederhole sie gerade. Es erinnert mich wirklich ani meine Jugend. Durch diese Reihe hab ich auch teilweise zu meinem eigenen Schreibstil gefunden und diese Inselclique fand ich schon immer besonders und hat mich geprägt. Auch heute noch ist es gut zu lesen.

Jeanette Baker – Kein Typ für zwei

Auch ein altes Jugendbuch von mir und auch das fand ich sehr rührend. Die Geschichte von Benjamin und Ricarda war einfach einzigartig. Mal abgesehen davon, dass diese Namen heute zu meinen Lieblingen gehören (auch wenn ich sie schon vor der Geschichte kannte) liebte ich auch diese Geschichte, denn die war auch für mich besonders.

Anne Kennedy – Flirten verboten

Und auch für dieses Jugendbuch gilt das auch. Außerdem ist seitdem Robin einer meiner absoluten Lieblingsnamen. Auch die Idee mit den besten Freunden, die sich verlieben habe ich übernommen. Dieses Buch gehört auch mit zu meinen Lieblingen und fand ich ebenfalls total rührend und toll. Ich kann mich heute noch dran erinnern.

Jean Ferris – Sommer ohne Wiederkehr

Auch das zählt zu meinen liebsten Jugendbüchern. Zugegeben eine etwas tragischere Geschichte, aber da ich früher selbst oft im Krankenhaus war konnte ich schönen Bezug dazu finden. Außerdem mochte ich Robyn und Rick total gerne und fand ihre Geschichte sehr schön, traurig und rührend. Auch heute lese ich solche Geschichten noch gerne. Ha, diesmal eine weibliche Robyn. Durch dieses Buch entdeckt.

Kinderbücherbeispiele:

König der Löwen und andere Disney Bücher,  Bernhard und Bianca etc, Astrid Lindgren Bücher wie Ronja und Madita, Grimms Märchen, Teddygeschichten, Barbar, Heidi, Sandmännchens Geschichten fürs Jahr und noch vieles mehr. Aber das hier waren wohl die bedeutetensten.

Und damit soll es erst mal gewesen sein, denn sonst werde ich mit diesem Beitrag nie fertig.

TTT 295 Stelle 10 deiner Liebsten Figuren mit Geschichte vor

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

540 ~ 30. September Stelle uns 10 deiner liebsten Protagonisten und ihre Geschichte vor (Vorschlag von Connie)


Colleen Hoover – Hope forever – Dean Holder

Uh, mit Geschichten wird schwierig. Mal sehen. Holder lernt durch die Schule Sky kennen und verliebt sich in sie (Eigentlich ist es Skys Geschichte). Er selbst hat auch eine dunkle Vergangenheit und eher das Bad-Boy-Image. Auch sein Schmerz sitzt tiefer, aber dann lernt er Sky kennen ….

Ich fand Holder klasse. Er war der erste Charakter, den ich wirklich aus dem Buch pflücken wollte. So unglaublich toll und intensiv und einfühlsam. Ein ganz lieber, der mir mitten ins Herz ging.

Laura Kneidl – Berühre.mich.nicht. – Luca 

Luca ist an der Uni und lernt Sage kennen (eigentlich geht es um sie) Doch eigentlich ist eher eher der Bad Boy für eine Nacht. Doch bei Sage ist es anders. Er verliebt sich in sie, aber sie hat Ängste, die sie bewältigen muss. Kann Luca zu ihr durchdringen?

Luca fand ich auch wirklich klasse. Er war so ein Lieber. Von Anfang an fand ich ihn sehr sympathisch. Auch seinen Listen-Tick fand ich toll. Er hatte einfach was.

Mona Kasten – Feel Again – Isaac

Isaac ist ein ziemlich schüchternder Nerd bis er Sawyer kennen lernt. Gut, der schüchternde Nerd bleibt, aber anderes ändert sich. Sawyer schlägt eine Stiländerung vor und stylt ihn um. Dafür lässt er Fotos von sich machen für ihr Shooting. Und dann verlieben sie sich ineinander …

Issac ist auch so ein Lieber. Vor allem ist er auch mal wirklich einfach nur lieb. ich mochte ihn so unheimlich gerne.

Valentina Fast – Royal – Fernand

Fernand ist einer der möglichen Prinzen. Vier Prinzen stehen zur Auswahl eines Castings und die Kandidatinnen wissen nicht wer der Prinz ist. Fernand verliebt sich in Claire. Tja, viel mehr kann ich eigentlich gar nicht sagen ohne zu viel verraten.

Fernand fand ich auch so klasse. Er war so lieb und sanft. Er war sehr feinfühlig und halt einfach lieb. Ach, ich mag ihn einfach.

Kathinka Engel – Jasper Hughes – Love is loud

Jasper verliert seine Frau und trauert um sie.  Er versucht klar zu kommen und muss sich auch um seine zwei kleinen Kinder kümmern.

Er hat seine Freunde zur Unterstützung, aber es fällt ihm schwer. Jasper fand ich immer so klasse. Er war so ein lieber und so sanft. Leider kam das im 2. Teil dann nicht mehr ganz so durch, weswegen ich den auch nicht gewählt habe.

Colleen Hoover – Maybe someday – Sydney

Kommen wir zu den weiblichen Charakteren. Sydney ist gerade frisch getrennt und lernt dann Ridge kennen. Sie verliebt sich in ihn, doch Ridge ist anders als andere …

Syndey mochte ich ziemlich gerne. Ich kann mich aber nur noch grob an sie erinnern. Sie ist jetzt etwas blass für mich, aber ich konnte sie überwiegend gut verstehen und sie ging toll mit Ridge um.

Stephenie Meyer – Seelen – Melanie Stryder

Die Erde wird von den Seelen besetzt. Melanie flüchtet vor ihnen und versucht mit ihrem Bruder zu überleben. Auf ihrer Flucht lernt sie Jared kennen und lieben. Doch dann wird sie doch von den Seelen erfasst und besetzt. Sie wehrt sich soweit es ihr möglich ist und versucht die beiden trotzdem zu finden.

Ich mochte Melanie so gerne. Sie ist so stark und kämpferisch. Und sie liebte von ganzen Herzen. Sie war so eine Liebe und hatte es nicht leicht, aber sie gab nicht auf. Sie ist einfach sehr sympathisch und hatte was.

Cynthia Hand – Unearthly – Clara 

Clara zieht mit ihrer Mutter um und lernt an der Schule Christian und Tucker kennen. Dort findet sie auch heraus, dass sie ein Engel ist, der eine Aufgabe zu erfüllen hat. Und wer ist für sie der Richtige? Tucker oder Christian?

Clara mochte ich so gerne. Sie war schon eine Liebe. Es ist lange her, aber sie hatte was. Ich fand es toll wie sie mit ihren Mitmenschen umging.

Sophie Bichon – Wir sind das Feuer – Louisa

Louisa verliert ihre Eltern bei einem Autounfall. Sie selbst erlitt Verbrennungen. Als sie umzieht und an eine Uni kommt lernt sie den düsteren Paul kennen. Doch was für ein Geheimnis verbirgt er?

Louisa mochte ich ziemlich gerne. Sie war schon eine Liebe. Sie tat mir auch sehr leid. Aber sie war mir halt auch sehr sympathisch. Sie war schon eine süße, auch wenn sie sich manchmal selbst im Weg stand.

Mona Kasten – Maxon Hall – Lydia

Lydias Geschichte. Krieg ich das noch zusammen? Lydia ist Rubys beste Freundin und die Schwester von James? Glaube ich, bin aber nicht mehr ganz sicher. Sie hatte eine verkorkste Liebe und nicht immer Glück, glaube ich.

Lydia mochte ich wirklich gerne. Sie war schon eine Liebe. Allerdings brauchte ich etwas um mit ihr warm zu werden. Aber sie tat mir schon irgendwie leid. Ach, ich mag sie.

Und welche habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Serienmittwoch 289: Welches sind eure liebsten Buchverfilmungen?

Heute gibt’s wieder eine neue Frage von mir. Seit mit dabei und beantwortet sie mit mir zusammen. Diesmal ist es ein wenig Serien und Film gemischt, da ich nur wenige Serien aufgelistet habe.

Corlys Serienmittwoch

Was sind eure liebsten Buchverfilmungen?

Filme:

Nicholas Sparks – Mit dir an meiner Seite

Hier mag ich beides. Buch und Film. Ich mag da sogar am liebsten verschiedene Dinge. Im Buch mochte ich lieber die Story zwischen Ronnie und ihrem Vater. Im Film eher das zwischen Will und Ronnie. Aber der Film war schon echt gut gemacht und ich mochte das Setting und die Schauspieler.  Der Film ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Auch das Buch mochte ich wirklich gerne.

Stephenie Meyer – Seelen

Ich brauchte erst ein paar Anläufe, aber mittlerweile mag ich ihn total gerne. Ich mag auch mittlerweile die Schauspieler. Vor allem Jake Abel. Aber auch das Höhlensystem war gut gemacht.

Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich

Noch ein Sparks. Könnte da auch noch mehr nennen. Aber diese hier hat mir auch gut gefallen. Ich fand die Schauspieler aber auch toll und die Story hatte was. Das hat mir sofort gefallen.

JKR – Harry Potter

Harry Potter finde ich immer noch klasse.  Er gehört immer noch zu meinen Lieblingen. Die Umsetzung ist einfach grandiös und die Schauspieler klasse. Und die ganze Magie ist so toll dargestellt. Von den Settings will ich gar nicht anfangen. Die sind einfach traumhaft.

Tolkien – HDR

Die HDR-Verfilmung ist auch echt klasse.  Die Schauspieler sind aber auch toll. Aber auch die Umsetzung finde ich sehr gelungen. Die Settings sind toll und das drum herum auch. Die Filme waren einfach gut.

 

Veronica  Roth – Die Bestimmung

Die mag ich ja auch als Verfilmung. Die Schauspieler sind gut gewählt und sie ist gut umgesetzt. Mir hat es gefallen.

Donna W. Cross – Die Päpstin

Die Päpstin finde ich klasse. Ich fand die Umsetzung so gut gemacht. Außerdem waren die Schauspieler toll. Ich finde auch die Story wirklich interessant.

Cassandra Clare – City of Bones

Die Verfilmung mochte ich hier sogar lieber als die Bücher. Ich fand die Schauspieler aber auch gut. Außerdem fand ich die Umsetzung auch gut gemacht.

Cornelia Funke – Tintenherz

Den Film mag ich ja auch ziemlich gerne. Deswegen fand ich es auch schade, dass er nie weiter verfolgt wurde. Ich fand die Umsetzung ziemlich gut.

Christopher Paolini – Eragon

Auch diesen Film mochte ich sehr gerne. Ich mochte aber auch schon immer die Geschichte rund um Eragon. Außerdem sind die Schauspieler gut gewählt. Der Film hatte schon was.

 

Serien

Diana Gabaldon – Outlander

Die Outlander-Verfilmung finde ich klasse. Wobei ich als erstes die Serie geguckt habe. Die Bücher kamen erst später. Aber die Serie ist einfach großartig und packend. Außerdem sind die Schauspieler auch richtig gut gewählt und harmonieren gut zusammen.  Ich mag die Serie unheimlich gerne, auch wenn sie oft konfuß ist.

Kass Morgan – The 100

So eine richtige Buchverfilmung ist es zwar nicht, aber ich nehme sie trotzdem mal dazu. Ich mochte die Serie ja sehr gerne, auch wenn mich nicht immer alles überzeugen konnte. Aber die Schauspieler haben mir richtig gut gefallen. Und die Charaktere überwiegend auch. Die Serie hat schon was, auch wenn ich teilweise schon drüber nachgedacht habe abzubrechen. Habe es aber dann doch nicht gemacht. Dafür hat es mich zu sehr interessiert und ich habe die Serie zu lange begleitet.

 

Und was habt ihr so heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr so?

Beastmaster: Staffel 3: Folge 17 + 18

Die Folgen fand ich diesmal nicht ganz so gut. Sie waren auch ein wenig nervig. Das fand ich etwas schade.

25 km/h

Den fand ich überraschend gut. Ich hatte ja schon gutes drüber gehört, war aber skeptisch. Aber er war wirklich gut und witzig und hatte was.

TTT 192: 10 Buchverfilmungen Favoriten

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

529 ~ 15. Juli Zeige uns 10 Buchverfilmungen, die zu deinen Favoriten gehören


Nicholas Sparks – Mit dir an meiner Seite

Ich liebe dieses Buch. Und den Film noch etwas mehr. Wobei ich im Film lieber die Liebesgeschichte mag und im Buch lieber die Beziehung zwischen Ronnie und ihrem Vater.

Stephenie Meyer – Seelen

Das Buch liebe ich ja auch. Ich liebe auch diese Ideen. Und auch die Charaktere sind echt gut gemacht. Und Ian. Ach, Ian. Aber das ist einfach gut gemacht und ich fand es super.

Stephenie Meyer – Biss

Und gleich danach kommt Biss. Ich mag ja nur noch den ersten Teil wirklich. Aber den mag ich noch. Ich finde hier die bedingungslose Liebe toll. Jacob war sowieso nie mein Ding. Aber die Reihe hat dennoch was.

Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich.

Das fand ich auch echt klasse. Auch der war sehr romantisch. Die Geschichte war auch ganz gut. Aber das jüngere Pärchen mochte ich lieber als das ältere. Aber es war auch schön sommerlich.

Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Das Buch fand ich ja auch klasse. Da sind auch so viel kleine tolle Ideen bei. Auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Die Krankheit kenne ich teilweise etwas anders, aber es ist trotzdem eine tolle Geschichte.

JKR – Harry Potter

Harry Potter geht immer, oder? Es ist einfach grandiös. Eine tolle Reihe, die sehr viel zu bieten hat. Eine tolle Welt mit tollen Charakteren. Und es ist so schön immer wieder darin einzutauchen. Diese Welt ist einfach faszinierend und vielseitig. 

Diana Gabaldon – Outlander

Ach, Outlander ist einfach toll. Ich liebe die Geschichte von Jamie und Claire. Es ist immer wieder faszinierend darin einzutauchen. Lese es ja auch gerade.  Ist immer wieder schön zu lesen.

Donna W. Cross – Die Päpstin

Das fand ich ja auch ziemlich gut. Ich finde aber auch die Geschichte sehr interessant. Auch die Charaktere sind sehr interessant. Das Buch ist einfach gut geschrieben und hat einfach was.

JKR – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Das Buch mochte ich ja auch überraschend gerne. Ich mochte diese Welt und Newts Koffer sowieso. Auch Newt mochte ich sehr. Es war interessant mal in die Vergangenheit der Geschichte zu blicken. Es war besser als erwartet.

Veronica Roth – Die Bestimmung

Das mochte ich ja auch sehr gerne. Mir sagte nicht alles zu, aber die Reihe hatte trotzdem was. Ich mochte vor allem auch diese Welt und Four sehr gerne. Es hatte einfach was und ich hab es gerne gelesen.

Und wie würdet ihr heute antworten? Was habt ihr gewählt und wie fandet ihr es?

TTT 187: 10 Bücher, die du mehr als einmal gelesen hast

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

524 ~ 10. Juni Zeige uns 10 Bücher, die du mehr als 1 x gelesen hast


Stephenie Meyer – Seelen = 5 mal

Das habe ich ja wirklich am meisten gelesen. Ich liebe dieses Buch ja bekanntlich. Die Idee ist so anders und ich find es ja auch gut gemacht. Hach, ich liebe es einfach.

Kiera Cass – Selection = 2 mal

Das Buch mochte ich beim ersten mal ja auch wirklich gerne. Beim 2. mal nicht mehr ganz so. Aber ich mag die Reihe trotzdem gerne. Ich finde die Idee so schön und die meisten Charakteren waren schon gut.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen = 3 mal

Zumindest den ersten und den zweiten Teil habe ich schon so oft gelesen. Danach hatte ich beim 3. Teil keine Lust mehr. Aber gerade diesen ersten Teil find ich immer noch toll. Ich mag die Ideen und die meisten Charaktere. Besonders die Cullens. Mit Bella und einigen anderen wurde ich ja beim 2. und 3. mal nicht mehr so warm. Mit manchen nie.

Maggie Stiefvater – Mercy Falls = 2 mal

Auch das hab ich komplett als Reihe zwei mal gelesen. Ich mag die Reihe ja, wenn auch nicht mehr so wie beim ersten Mal. Ich mag die Geschichte ja sehr gern, wenn es auch dann etwas nervig wird. Aber es ist immer noch meine Lieblings-Wolfs-Version. Ich mag die so gerne. Und auch so ist die Geschichte sehr süß.

Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe = 2 mal

Das wollte ich ja auch immer mal wiederholen. Letztes Jahr habe ich es dann weiterhin geschafft. Leider fand ich es beim ersten mal nicht mehr so gut wie beim 2. mal. Es war dann doch recht nervig.  Aber ich find es nach wie vor trotzdem irgendwie gut. Und Will ist immer noch klasse.

JKR – Harry Potter = mindestens 3 mal komplett

Auch Harry Potter hab ich natürlich mehrmals gelesen. Es ist einfach immer wieder schön in diese Welt einzutauchen.

Marr, Melissa – Gegen das Sommerlicht = 2 mal

Den ersten Teil habe ich auch zwei mal gelesen.  Ich finde ja auch die Idee so toll. Und auch die Charaktere sind interessant und überwiegen sympathisch. Es hatte einfach was.

Cross, Donna W. – Die Päpstin = 2 mal

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand aber auch Johannas Geschichte sehr beeindruckend. Und ich mochte auch Johanna sehr. Das war einfach interessant. Ausserdem war auch Gerold toll. Das Buch hat einfach was.

Nora Roberts – Quinn 1 Tief im Herzen = 2 mal

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich mag die Quinn Reihe aber auch im Allgemeinen. Die Brüder sind schon cool und es hatte einfach was. Auch so war es gut gemacht. Es hatte einfach was.

Cornelia Funke – Tintenherz = 2 mal

Das mochte ich auch ziemlich gerne. Es hatte schon was und war mal wieder was anderes. Ich mochte aber auch die Charaktere ganz gerne. Es ist schon speziell, aber die Ideen waren gut.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?