TTT 192: 10 Buchverfilmungen Favoriten

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

529 ~ 15. Juli Zeige uns 10 Buchverfilmungen, die zu deinen Favoriten gehören


Nicholas Sparks – Mit dir an meiner Seite

Ich liebe dieses Buch. Und den Film noch etwas mehr. Wobei ich im Film lieber die Liebesgeschichte mag und im Buch lieber die Beziehung zwischen Ronnie und ihrem Vater.

Stephenie Meyer – Seelen

Das Buch liebe ich ja auch. Ich liebe auch diese Ideen. Und auch die Charaktere sind echt gut gemacht. Und Ian. Ach, Ian. Aber das ist einfach gut gemacht und ich fand es super.

Stephenie Meyer – Biss

Und gleich danach kommt Biss. Ich mag ja nur noch den ersten Teil wirklich. Aber den mag ich noch. Ich finde hier die bedingungslose Liebe toll. Jacob war sowieso nie mein Ding. Aber die Reihe hat dennoch was.

Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich.

Das fand ich auch echt klasse. Auch der war sehr romantisch. Die Geschichte war auch ganz gut. Aber das jüngere Pärchen mochte ich lieber als das ältere. Aber es war auch schön sommerlich.

Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Das Buch fand ich ja auch klasse. Da sind auch so viel kleine tolle Ideen bei. Auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Die Krankheit kenne ich teilweise etwas anders, aber es ist trotzdem eine tolle Geschichte.

JKR – Harry Potter

Harry Potter geht immer, oder? Es ist einfach grandiös. Eine tolle Reihe, die sehr viel zu bieten hat. Eine tolle Welt mit tollen Charakteren. Und es ist so schön immer wieder darin einzutauchen. Diese Welt ist einfach faszinierend und vielseitig. 

Diana Gabaldon – Outlander

Ach, Outlander ist einfach toll. Ich liebe die Geschichte von Jamie und Claire. Es ist immer wieder faszinierend darin einzutauchen. Lese es ja auch gerade.  Ist immer wieder schön zu lesen.

Donna W. Cross – Die Päpstin

Das fand ich ja auch ziemlich gut. Ich finde aber auch die Geschichte sehr interessant. Auch die Charaktere sind sehr interessant. Das Buch ist einfach gut geschrieben und hat einfach was.

JKR – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Das Buch mochte ich ja auch überraschend gerne. Ich mochte diese Welt und Newts Koffer sowieso. Auch Newt mochte ich sehr. Es war interessant mal in die Vergangenheit der Geschichte zu blicken. Es war besser als erwartet.

Veronica Roth – Die Bestimmung

Das mochte ich ja auch sehr gerne. Mir sagte nicht alles zu, aber die Reihe hatte trotzdem was. Ich mochte vor allem auch diese Welt und Four sehr gerne. Es hatte einfach was und ich hab es gerne gelesen.

Und wie würdet ihr heute antworten? Was habt ihr gewählt und wie fandet ihr es?

TTT 187: 10 Bücher, die du mehr als einmal gelesen hast

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

524 ~ 10. Juni Zeige uns 10 Bücher, die du mehr als 1 x gelesen hast


Stephenie Meyer – Seelen = 5 mal

Das habe ich ja wirklich am meisten gelesen. Ich liebe dieses Buch ja bekanntlich. Die Idee ist so anders und ich find es ja auch gut gemacht. Hach, ich liebe es einfach.

Kiera Cass – Selection = 2 mal

Das Buch mochte ich beim ersten mal ja auch wirklich gerne. Beim 2. mal nicht mehr ganz so. Aber ich mag die Reihe trotzdem gerne. Ich finde die Idee so schön und die meisten Charakteren waren schon gut.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen = 3 mal

Zumindest den ersten und den zweiten Teil habe ich schon so oft gelesen. Danach hatte ich beim 3. Teil keine Lust mehr. Aber gerade diesen ersten Teil find ich immer noch toll. Ich mag die Ideen und die meisten Charaktere. Besonders die Cullens. Mit Bella und einigen anderen wurde ich ja beim 2. und 3. mal nicht mehr so warm. Mit manchen nie.

Maggie Stiefvater – Mercy Falls = 2 mal

Auch das hab ich komplett als Reihe zwei mal gelesen. Ich mag die Reihe ja, wenn auch nicht mehr so wie beim ersten Mal. Ich mag die Geschichte ja sehr gern, wenn es auch dann etwas nervig wird. Aber es ist immer noch meine Lieblings-Wolfs-Version. Ich mag die so gerne. Und auch so ist die Geschichte sehr süß.

Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe = 2 mal

Das wollte ich ja auch immer mal wiederholen. Letztes Jahr habe ich es dann weiterhin geschafft. Leider fand ich es beim ersten mal nicht mehr so gut wie beim 2. mal. Es war dann doch recht nervig.  Aber ich find es nach wie vor trotzdem irgendwie gut. Und Will ist immer noch klasse.

JKR – Harry Potter = mindestens 3 mal komplett

Auch Harry Potter hab ich natürlich mehrmals gelesen. Es ist einfach immer wieder schön in diese Welt einzutauchen.

Marr, Melissa – Gegen das Sommerlicht = 2 mal

Den ersten Teil habe ich auch zwei mal gelesen.  Ich finde ja auch die Idee so toll. Und auch die Charaktere sind interessant und überwiegen sympathisch. Es hatte einfach was.

Cross, Donna W. – Die Päpstin = 2 mal

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand aber auch Johannas Geschichte sehr beeindruckend. Und ich mochte auch Johanna sehr. Das war einfach interessant. Ausserdem war auch Gerold toll. Das Buch hat einfach was.

Nora Roberts – Quinn 1 Tief im Herzen = 2 mal

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich mag die Quinn Reihe aber auch im Allgemeinen. Die Brüder sind schon cool und es hatte einfach was. Auch so war es gut gemacht. Es hatte einfach was.

Cornelia Funke – Tintenherz = 2 mal

Das mochte ich auch ziemlich gerne. Es hatte schon was und war mal wieder was anderes. Ich mochte aber auch die Charaktere ganz gerne. Es ist schon speziell, aber die Ideen waren gut.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Montagsfrage 91: Erneutes Lesen, andere Meinung?

Heute gibts wieder die Montagsfrage und ich bin wieder mit dabei.

Gibt es Bücher, bei denen sich eure Meinung über sie beim Nochmals-Lesen vollkommen geändert hat?

Sicher, wobei vollkommen vermutlich nicht. Aber ein wenig schon. Muss aber erst mal gucken.

Stephenie Meyer – Biss


Das beste Bespiel ist wohl dieses Buch hier. Beim ersten mal fand ich es richtig gut. Mittlerweile hab ich es 2 und 1 + 2 sogar schon drei mal gelesen. Mittlerweile mag ich nur noch Teil 1 wirklich. 2 ist Edward einfach zu lange weg und Jacob hat mich nie so interessiert. In 3 find ich Bella einfach nur nervig und vier dann etwas übertrieben. Keine Ahnung. Man wächst raus vielleicht.

Sonst hab ich so einiges noch mal gelesen.

Stephenie Meyer – Seelen (5 Mal), Harry Potter (3 mal), Nora Roberts – Quinn (2 mal), Sommerlicht 1 + 2 (2 mal), Mercy Falls (2 mal) , Cynthia Hand – Unearthly, Kiera Cass – Selection (2 mal)

Bei Seelen fiel mir der Anfang erst recht schwer. Mittlerweile ist es ganz normal für mich. Und meistens werden die Bücher beim 2. Lesen etwas schwächer. Aber Unerathly ist wirklich gleich geblieben.

Und wie ist das bei euch so?

Die besten 5 am Donnerstag 70: Filme in der Wüste

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei.

FILME, DIE IN DER WÜSTE SPIELEN

Das fand ich gar nicht so leicht, da ich darauf nicht bewusst achte. Deswegen sind sie eher Nebenprodukt und selbst da bin ich mir nicht immer sicher.

Seelen

Das war noch recht einfach. Seelen war am eindeutigsten. Und auch wirklich gut gemacht. Ich finde das Höhlensysthem ja echt klasse. Und der Film gefällt mir auch wirklich gut. Auch wenn ich erst ein paar Anläufe bis zu dieser Meinung gebraucht hatte. Aber ich mag die Charaktere und Schauspieler und die Umsetzung.

Transformers

Zumindest in diesen Szenen. Als sie nach den bösen Transformers suchen oder so. Ich mag den Film und die Reihe ja total gerne. Besonders Teil 1. Josh Duhamel und Shia LaBouf sind aber auch eine tolle Besetzung und außerdem sind die Transformers cool.

Star Wars

Anikins Heimat ist ja ein Wüstendorf. Auf jeden Fall umgeben von sehr viel Sand. Ich mag die Star Wars Reihe. Da sind tolle Ideen bei, die Schauspieler sind gut und es hat einfach was. Ich gucke es immer wieder gerne.

Indenpandence Day

Diese Szene wo Will Smith den Alien durch die Gegend zieht würde ich auch mal als Wüste bezeichnen und auch da wo die Leute alle erfahren von den Aliens waren Wüstenorte bei. Ich mag den Film ja und gucke ihn immer wieder gerne. Er hat einfach was.

Australia

Und dann bleibe ich irgendwie noch an diesem Film hängen. Ich habe nicht mehr so große Erinnerungen an ihn und weiß nicht mehr ganz genau, aber der Trailer sieht schon nach Wüste aus. Ich fand ihn, okay, wenn auch nicht überragend.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Self Statements 4: Misch

Heute gibts wieder die Self-Statements und ich bin mit dabei.

 

1. Bist du mit den Gewinnern der Oscarverleihung zufrieden?

mir egal. Verfolge ich nicht. Und vieles davon soll man eh nicht kennen können.

2. Wenn nein, was hättest du dir anders gewünscht?

wie gesagt, mir egal.

3. Gibt es ein Buch, dass dich so überzeugt hat, dass du es jedem empfehlen würdest?

Bücher empfehle ich immer nur eingeschränkt, weil Geschmäcker verschieden sind. Aktuell überzeugt mcih sowieso nur wenig. Aber mir hat schon vieles gefallen und ich habe viele Lieblingsbücher. Ich kann zum Beispiel Seelen von Stephenie Meyer empfehlen, aber das war ja auch nicht jedermanns Sache.

4. Welcher Schultyp warst du? Streber/in? Außenseiter/in? Klassenclown …? Oder passt du überhaupt nicht in so ein Schema?

??? Ist lange her und längst verjhährt.

5. Wen hörst du lieber, Frank Sinatra oder Dean Martin?

Ist alles nicht meine Lieblingsmusik.

6. Bist du der Meinung, dass jemand der unglaublich vermögend ist, wirklich reich ist?
7. Macht Geld glücklich?
8. Glaubst du, dass Menschen wie Jared Leto, Kate Winslet oder Lady Gaga, die unheimlich erfolgreich zu sein scheinen, keine Träume mehr haben, da sie offensichtlich alles haben?9. Findest du es sarkastisch, wenn jemand einem von den oben genannten Personen wünscht, dass alle ihre Träume in Erfüllung gehen mögen?

Die kann man doch alle irgendwie zusammen würfeln. Ich denke auch Reiche und Stars sind nicht immer vollkommen glücklich und haben nicht weniger Träume als wir. Gab schon genug Skandale und die waren oft echt hässlich. Ob nun Ehekrach oder Drogen oder was anderes. Sie haben vielleicht nur einen anderen Druck und andere Probleme. Warum sollte das bei denen anders sein? Oder auch reichen Leuten. Sie können sich vielleicht mehr leisten, sind aber auch nur Menschen.

10. Warst du jemals richtig verliebt?
11. Glaubst du an die Ehe?
12. Wolltest/Willst du einmal heiraten? Wenn ja, wie sähe deine Traumhochzeit aus?

???

13. Sollte man an Traditionen festhalten?

Ist jeden selbst überlassen und gerade jetzt zu Corona Zeiten schwierig, aber ich finde es gibt viele schöne, Traditionen, die dann einfach fehlen, aber eben auch manche, die man echt nicht braucht. Ist wie alles Geschmackssache.

14. Glaubst du, dass du tolerant bist?
15. Hast du die vorherige Frage ehrlich beantwortet?
16. Kannst du Fehler leicht zugeben?
17. Schwimmst du mit oder gegen den Strom?
18. Weißt du aktuell genau was du willst?

???

19. Was befreit deinen Geist?

Entweder mache ich Entspannungsübungen, Dehnübungen oder ich lese oder gucke Serien. Oft hilft auch einfach zu schreiben, was mir auf der Seele liegt.

20. Bist du immer du selbst oder schlüpfst du öfter mal in eine andere Rolle?

Ich halte nichts davon sich zu verstellen. Vielleicht erzähle ich auch nicht immer alles, aber ich bin schon eher der ehrliche Typ.

 

und wie würdet ihr heute antworten?

Die besten 5 am Donnerstag 67: Geschwister in Filmen

Geschwister in Filmen ist ein schönes Thema bei den besten 5 und das ist meine Liste.

Die Geschwister Weasley – Harry Potter
Charlie, Bill, Fred, George, Percy, Ginny

Ich hätte sie fast vergessen, aber die Weasleys sind einfach tolle Geschwister. Sie kabbeln sich, sie können sich auch mal nicht ausstehen (vor allem bei Percy), aber wenns drauf ankommt raufen sie sich zusammen. Gerade die Zwillinge haben es mir hier ja einfach angetan. Die sind so klasse. Aber auch die anderen mag ich. Selbst Percy.

Mia und Dominic Toretto – The Fast and the Furious
Gespielt von Vin Diesel und Jordana Brewster

Die fand ich auch immer so toll zusammen. Auch wie sie miteinander umgingen und was sie sich bedeuteten. Dom hatte auch einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Sehr schönes Geschwisterpaar.

Iris und Graham – Liebe braucht keine Ferien
Gespielt von Kate Winslet und Jude Law

Die beiden kommen zwar nur am Rande als Geschwister vor. Aber ich mochte sie als diese total gerne. Sie waren schon symptathisch zusammen.

Melanie und Jamie – Seelen
Gespielt von Saoirse Ronan und Chandler Canterbury

Die beiden müssen in dieser Liste auch einfach auftauchen. Es ist toll wie sie füreinander einstehen. Egal ob Jamie oder Melanie. Sie kämpfen füreinander. Das ist Geschwisterliebe pur.

Jack und Peter Callaghan – Während du schliefst
Gespielt von Bill Pullman und Peter Gallagher

Die beiden waren ja schon ziemlich unterschiedlich. Ich glaube manchmal war Jack auch genervt von ihm, was ich verstehen kann. Aber dennoch war Jack für ihn da und während Peter das für selbstverständlich hielt war das für Jack … Wie soll ich sagen? Nicht selbstverständlich, normal, Ehrensache? Aber dennoch mag ich sie gerne zusammen. Sie haben einfach was.

 

Und wen habt ihr gewählt? Kennt ihr wen von mir und wie fandet ihr es?

die besten 5 66: Filmpaare, die nicht sein dürfen

Heute bin ich auch mal wieder dabei bei den besten 5. Ein schönes Thema.

 

ERGOTHEK: DEINE 5 SCHÖNSTEN FILMPAARE, DIE KEINE SEIN DÜRFTEN

Rose Dewitt Bukater + Jack Dawson – Titanic –
gespielt von Kate Winslet und Ledonardo DiCabrio

Das ist wohl keine Überraschung, oder? Eines der vermutlich legendärsten Filmpaare überhaupt. Und ihnen wurden wirklich viele Steine in den Weg gelegt. Und das nicht nur durch die Titanic. Ich mag sie ja unheimlich gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Paar. Und es war auch schön wie sie trotz allem immer wieder umeinander gekämpft haben. Wie das ausging weiß wohl jeder.

Jack Callaghan und Lucy Moderatz – Während du schliefst
gespielt von Bill Pullman und Sandra Bullock

Noch so ein Paar, was es nicht leicht hatte. Einige von euch werden die Story vielleicht kennen. Sie verlieben sich ineinander, aber alle glauben Lucy sei mit Jacks Bruder verlobt. Auch Jack selbst. Dabei sind die beiden wie füreinander geschaffen. Peter passte gar nicht zu ihr. Ich habe jedenfalls ordentlich mit ihnen mitgefiebert und mochte sie gerne.

Ian OShea und Wanda – Seelen
gepsielt von Jake Abel und Saoirse Ronan

Auch diesen beiden waren Steine in den Weg gelegt worden. Melanie war da halt zwischen, genau wie Jared. Die hatten beide was dagegen. Und Wanda selbst war sich ja auch so unsicher. Aber gerade Ian fand ich da auch so toll und Wanda und Ian passten auch einfach gut zusammen.

Anikin Skywalker und Padme Amidala – Star Wars
gespielt von Hayden Christensen und Natalie Portman

Und auch diese beiden zählen für mich dazu. Sie haben es ja auch lange genug geheim gehalten. Aber ich fand sie als Paar so süß.

Gerold und Johanna – Die Päpstin
gespielt von David Wenham und Johanna Wokalek

und sie gehören für mich auch noch dazu. Sie hatten es auch nicht leicht. Einmal, weil Gerold ja noch verheiratet war und eigentlich eine Familie hatte und die Frau eher gegen Johanna war und dann noch der Altersunterschied. Und nicht zuletzt auch Johanna selbst. Aber ich fand sie so toll zusammen.

Und wen habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

TTT 180: 10 deiner Bücher, die die wenigsten Buchstaben im Titel haben.

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

513 ~ 25. März Zeige uns 10 deiner Bücher, deren Titel die wenigsten Buchstaben haben (z. B. „Es“ von Stephen King 😉 )


Nach Buchstaben sortiert, nicht nach Bewertung

Jenny Mai Nuyen – Noir Noir = 4 Buchstaben

Das war ja leider nicht so mein Ding. Ich fand es irgendwie langweilig. Es wurde nichts draus gemacht. Ich habe kaum noch Erinnerungen dran. Deswegen kann ich gar nicht so viel dazu sagen.

Stephenie Meyer – Seelen = 5 Buchstaben

Ich liebe Seelen ja bekanntlich. Ich habe es schon 5 mal wiederholt. Es ist einfach eine so tolle Geschichte. Ich finde aber auch die Charaktere gut. Ich find es schon besonders.

Kiera Cass – Siren = 5 Buchstaben

Das fand ich ja ganz nett, aber nicht überragend. Irgendwie konnte es mich nicht richtig überzeugen. Aber ich fand es ganz nett. Es hatte was, konnte mich aber nicht richtig überzeugen.

Lissa Price – Enders = 6 Buchstaben

Das mochte ich eigentlich ganz gerne. Ganz überzeugen konnte es mich aber nicht. Ich habe auch nur noch grobe Erinnerungen dran. Aber es war mal wieder was anderes und schon interessant.

Susanna Kearsley – Mariana = 7 Buchstaben

Dazu brauchte ich zwar zwei Anläufe, aber dann mochte ich es doch sehr gerne. Es war eine süße Geschichte, die einfach was hatte. Ich kann mich nur noch grob erinnern, aber manche Bilder habe ich noch im Kopf.

Bernhard Hennen – Nebenan = 7 Buchstaben

Das fand ich ja eher mittelmäßig. Man hätte mehr rausholen können. Aber es waren ein paar nette Ideen dabei.

Britta Sabbag – Herzriss = 8 Buchstaben

Das fand ich okay, aber der erste Teil war besser. So wirklich vom Hocker gehauen hat mich der hier nicht mehr.

Kiera Cass – Promised = 8 Buchstaben

Das war eher nicht so meins. Ich fand die alle viel zu unsympatisch. Da waren gute Ideen bei, aber die die Umsetzung gefiel mir oft nicht.

Colleen Hoover – Maybe not = 8 Buchstaben

Das mochte ich ja schon sehr gerne. Auch wenn es nicht an den ersten Teil rankam. Aber Warrens Geschichte war auch ganz gut.

Mona Kasten – Feel Again = 9 Buchstaben

Und eines meiner Lieblingsbücher diesmal zum Schluss.  ich fand das Buch wirklich so toll. Isaac und Sawyer waren aber auch klasse zusammen. Vor allem Isaac fand ich klasse. Aber auch das mit dem Fotoprojekt und Isaacs Familie war klasse. Einfach ein tolles Buch.

 

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie.

TTT 175: 10 Bücher Bücher ohne „Der, die das“ im Titel

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

507 ~ 11. Februar 10 Bücher, in deren Titel kein Artikel (der, die das) vorkommt


Colleen Hoover – Hope forever

Eines meiner wirklich absoluten Lieblingsbücher. Eine so tolle, rührende Geschichte. Und Holder, hach Holder. Einfach ein unglaublich toller Charakter. Aber auch so hat mir die Geschichte sehr gefallen. Das Buch war einfach toll.

Mona Kasten – Feel Again

Das ist ja auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich fand die Geschichte so toll. Isaac war aber auch so klasse. So lieb und mal ganz anders. Auch die Ideen mochte ich gerne. Das Buch war einfach toll.

Stephenie Meyer – Seelen

Wie ich schon so oft erwähnt habe liebe ich dieses Buch. Ich habe es schon so oft gelesen. Ich finde die Geschichte schon besonders. Ich liebe die Geschichte und tauche gerne darin ein. Hat schon was besonderes an sich.

Cynthia Hand – Unearthly Dunkle Flammen

Das war auch einfach toll. Ich liebe auch diese Engelsversion. Die war wirklich gut gemacht. Auch die Charaktere mochte ich wirklich gerne. Die ganze Reihe war einfach romantisch und toll. Da wurde schon was draus gemacht.

Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Das mochte ich auch echt gerne. Ich mochte aber auch die Charaktere gerne. Die Idee war aber auch süß. Und es war sehr rührend. Eine tolle Geschichte.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das fand ich auch klasse. Da war auch so viel tolle Magie bei. Auch die Charaktere waren überwiegend sympatisch und sehr schräg. Einfach gut gemacht.

Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse

Das fand ich auch so toll. Ich fand die Ideen auch echt klasse. Ich mochte aber auch die Charaktere. Das Buch war einfach klasse und hat mich doch überrascht.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee Sommernacht

Das fand ich auch so toll. Die war auch so kreativ. Außerdem mochte ich die Charaktere auch. Es hatte einfach was magisches an sich. Es hatte einfach was.

Laura Kneidl – Someone else

Das fand ich auch wieder gut. Allerdings war es auch ein bisschen viel Drama. Da hätte man weniger machen können. Da war viel unnötiges dabei. Aber ich mochte die Charaktere gerne und bin gerne in diese Welt eingetaucht.

Stephenie Kate Strohm – Für immer dein Prinz

Das fand ich auch ziemlich gut. Ich mochte aber auch das Paar ganz gerne. Und es war schön weihnachtlich. Sehr süß, aber mit kleineren Schwächen.

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

ttt 174: 10 Bücher von Autoren mit Nachnamen Anfangsbuchstabe M

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

4. Februar 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem M anfängt

Meyer, Stephenie – Seelen

Wie schon oft erwähnt liebe ich das Buch. Ich habe es auch schon 5 mal gelesen. Die Charaktere sind so toll und die Story auch. Aber auch die ganze Welt finde ich ja spannend. Da sind gute Ideen bei. Einfach ein wunderbares Buch.

Mars, Liane – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das fand ich auch so toll. Ich fand die magischen Sachen dabei auch so toll. Auch die Charaktere mochte ich. Das war einfach alles sehr kreativ und auch recht schräg. Einfach herrlich.

Manger, Mira – Das Dach der Welt

Das fand ich ja auch toll. Viel besser als erwartet. Es war so spannend und ich hatte es schnell durch. Auch die Charaktere fand ich sehr sympathisch. Ein sehr packendes Buch mit einem tollen Setting.

Marr, Melissa – Sommerlicht

Die Reihe mochte ich ja auch gerne. Die Ideen fand ich auch toll. Das war mal wieder was anderes. Auch die Charaktere mochte ich überwiegend gerne. Das hatte einfach was und war gut gemacht. Das war einfach mal wieder was anderes.

Morgan, Kass – Die 100

Das fand ich auch ganz gut. Aber vor allem die ersten beiden Teile. Ich mochte auch die Charaktere ganz gern. Auch die Ideen sind interessant. Allerdings gefällt mir die Serie doch etwas besser.

Meyer, Marissa – Luna 1

Das fand ich okay, aber nicht so überragend wie viele andere. Ich wurde mit den Charakteren nicht ganz warm. Die Ideen waren ganz nett, aber mich konnte es nicht überzeugen.

Merburg, Marie – Sommerflimmern

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Ich fand die Charaktere nicht so ganz sympatisch. Auch die Umsetzungen gefielen mir nicht immer. Man hätte einfach mehr draus machen können.

McGuire, Jamie – Bound to you

Das war okay, aber nicht wirklich meins. Man hätte mehr draus machen können. Ich fand es teilweise zu langweilig und unsympathisch. Aber es hatte Potential.

McLachlan, Jenny – Unglaublich wild und wunderbar

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Da fehlte einfach der Biss. Es war etwas langweilig und ich wurde mit den Charakteren nicht warm. Man hätte mehr draus machen können.

Miranda, Meghan – Splitterlicht

Das fand ich ganz nett, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte auch hier ziemlich der Biss. Irgendwie nen bisschen langweilig. Man hätte einfach mehr draus machen können.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen Büchern und wie fandet ihr sie?