Die besten 5 am Donnerstag 67: Geschwister in Filmen

Geschwister in Filmen ist ein schönes Thema bei den besten 5 und das ist meine Liste.

Die Geschwister Weasley – Harry Potter
Charlie, Bill, Fred, George, Percy, Ginny

Ich hätte sie fast vergessen, aber die Weasleys sind einfach tolle Geschwister. Sie kabbeln sich, sie können sich auch mal nicht ausstehen (vor allem bei Percy), aber wenns drauf ankommt raufen sie sich zusammen. Gerade die Zwillinge haben es mir hier ja einfach angetan. Die sind so klasse. Aber auch die anderen mag ich. Selbst Percy.

Mia und Dominic Toretto – The Fast and the Furious
Gespielt von Vin Diesel und Jordana Brewster

Die fand ich auch immer so toll zusammen. Auch wie sie miteinander umgingen und was sie sich bedeuteten. Dom hatte auch einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Sehr schönes Geschwisterpaar.

Iris und Graham – Liebe braucht keine Ferien
Gespielt von Kate Winslet und Jude Law

Die beiden kommen zwar nur am Rande als Geschwister vor. Aber ich mochte sie als diese total gerne. Sie waren schon symptathisch zusammen.

Melanie und Jamie – Seelen
Gespielt von Saoirse Ronan und Chandler Canterbury

Die beiden müssen in dieser Liste auch einfach auftauchen. Es ist toll wie sie füreinander einstehen. Egal ob Jamie oder Melanie. Sie kämpfen füreinander. Das ist Geschwisterliebe pur.

Jack und Peter Callaghan – Während du schliefst
Gespielt von Bill Pullman und Peter Gallagher

Die beiden waren ja schon ziemlich unterschiedlich. Ich glaube manchmal war Jack auch genervt von ihm, was ich verstehen kann. Aber dennoch war Jack für ihn da und während Peter das für selbstverständlich hielt war das für Jack … Wie soll ich sagen? Nicht selbstverständlich, normal, Ehrensache? Aber dennoch mag ich sie gerne zusammen. Sie haben einfach was.

 

Und wen habt ihr gewählt? Kennt ihr wen von mir und wie fandet ihr es?

die besten 5 66: Filmpaare, die nicht sein dürfen

Heute bin ich auch mal wieder dabei bei den besten 5. Ein schönes Thema.

 

ERGOTHEK: DEINE 5 SCHÖNSTEN FILMPAARE, DIE KEINE SEIN DÜRFTEN

Rose Dewitt Bukater + Jack Dawson – Titanic –
gespielt von Kate Winslet und Ledonardo DiCabrio

Das ist wohl keine Überraschung, oder? Eines der vermutlich legendärsten Filmpaare überhaupt. Und ihnen wurden wirklich viele Steine in den Weg gelegt. Und das nicht nur durch die Titanic. Ich mag sie ja unheimlich gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Paar. Und es war auch schön wie sie trotz allem immer wieder umeinander gekämpft haben. Wie das ausging weiß wohl jeder.

Jack Callaghan und Lucy Moderatz – Während du schliefst
gespielt von Bill Pullman und Sandra Bullock

Noch so ein Paar, was es nicht leicht hatte. Einige von euch werden die Story vielleicht kennen. Sie verlieben sich ineinander, aber alle glauben Lucy sei mit Jacks Bruder verlobt. Auch Jack selbst. Dabei sind die beiden wie füreinander geschaffen. Peter passte gar nicht zu ihr. Ich habe jedenfalls ordentlich mit ihnen mitgefiebert und mochte sie gerne.

Ian OShea und Wanda – Seelen
gepsielt von Jake Abel und Saoirse Ronan

Auch diesen beiden waren Steine in den Weg gelegt worden. Melanie war da halt zwischen, genau wie Jared. Die hatten beide was dagegen. Und Wanda selbst war sich ja auch so unsicher. Aber gerade Ian fand ich da auch so toll und Wanda und Ian passten auch einfach gut zusammen.

Anikin Skywalker und Padme Amidala – Star Wars
gespielt von Hayden Christensen und Natalie Portman

Und auch diese beiden zählen für mich dazu. Sie haben es ja auch lange genug geheim gehalten. Aber ich fand sie als Paar so süß.

Gerold und Johanna – Die Päpstin
gespielt von David Wenham und Johanna Wokalek

und sie gehören für mich auch noch dazu. Sie hatten es auch nicht leicht. Einmal, weil Gerold ja noch verheiratet war und eigentlich eine Familie hatte und die Frau eher gegen Johanna war und dann noch der Altersunterschied. Und nicht zuletzt auch Johanna selbst. Aber ich fand sie so toll zusammen.

Und wen habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

TTT 180: 10 deiner Bücher, die die wenigsten Buchstaben im Titel haben.

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

513 ~ 25. März Zeige uns 10 deiner Bücher, deren Titel die wenigsten Buchstaben haben (z. B. „Es“ von Stephen King 😉 )


Nach Buchstaben sortiert, nicht nach Bewertung

Jenny Mai Nuyen – Noir Noir = 4 Buchstaben

Das war ja leider nicht so mein Ding. Ich fand es irgendwie langweilig. Es wurde nichts draus gemacht. Ich habe kaum noch Erinnerungen dran. Deswegen kann ich gar nicht so viel dazu sagen.

Stephenie Meyer – Seelen = 5 Buchstaben

Ich liebe Seelen ja bekanntlich. Ich habe es schon 5 mal wiederholt. Es ist einfach eine so tolle Geschichte. Ich finde aber auch die Charaktere gut. Ich find es schon besonders.

Kiera Cass – Siren = 5 Buchstaben

Das fand ich ja ganz nett, aber nicht überragend. Irgendwie konnte es mich nicht richtig überzeugen. Aber ich fand es ganz nett. Es hatte was, konnte mich aber nicht richtig überzeugen.

Lissa Price – Enders = 6 Buchstaben

Das mochte ich eigentlich ganz gerne. Ganz überzeugen konnte es mich aber nicht. Ich habe auch nur noch grobe Erinnerungen dran. Aber es war mal wieder was anderes und schon interessant.

Susanna Kearsley – Mariana = 7 Buchstaben

Dazu brauchte ich zwar zwei Anläufe, aber dann mochte ich es doch sehr gerne. Es war eine süße Geschichte, die einfach was hatte. Ich kann mich nur noch grob erinnern, aber manche Bilder habe ich noch im Kopf.

Bernhard Hennen – Nebenan = 7 Buchstaben

Das fand ich ja eher mittelmäßig. Man hätte mehr rausholen können. Aber es waren ein paar nette Ideen dabei.

Britta Sabbag – Herzriss = 8 Buchstaben

Das fand ich okay, aber der erste Teil war besser. So wirklich vom Hocker gehauen hat mich der hier nicht mehr.

Kiera Cass – Promised = 8 Buchstaben

Das war eher nicht so meins. Ich fand die alle viel zu unsympatisch. Da waren gute Ideen bei, aber die die Umsetzung gefiel mir oft nicht.

Colleen Hoover – Maybe not = 8 Buchstaben

Das mochte ich ja schon sehr gerne. Auch wenn es nicht an den ersten Teil rankam. Aber Warrens Geschichte war auch ganz gut.

Mona Kasten – Feel Again = 9 Buchstaben

Und eines meiner Lieblingsbücher diesmal zum Schluss.  ich fand das Buch wirklich so toll. Isaac und Sawyer waren aber auch klasse zusammen. Vor allem Isaac fand ich klasse. Aber auch das mit dem Fotoprojekt und Isaacs Familie war klasse. Einfach ein tolles Buch.

 

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie.

TTT 175: 10 Bücher Bücher ohne „Der, die das“ im Titel

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

507 ~ 11. Februar 10 Bücher, in deren Titel kein Artikel (der, die das) vorkommt


Colleen Hoover – Hope forever

Eines meiner wirklich absoluten Lieblingsbücher. Eine so tolle, rührende Geschichte. Und Holder, hach Holder. Einfach ein unglaublich toller Charakter. Aber auch so hat mir die Geschichte sehr gefallen. Das Buch war einfach toll.

Mona Kasten – Feel Again

Das ist ja auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich fand die Geschichte so toll. Isaac war aber auch so klasse. So lieb und mal ganz anders. Auch die Ideen mochte ich gerne. Das Buch war einfach toll.

Stephenie Meyer – Seelen

Wie ich schon so oft erwähnt habe liebe ich dieses Buch. Ich habe es schon so oft gelesen. Ich finde die Geschichte schon besonders. Ich liebe die Geschichte und tauche gerne darin ein. Hat schon was besonderes an sich.

Cynthia Hand – Unearthly Dunkle Flammen

Das war auch einfach toll. Ich liebe auch diese Engelsversion. Die war wirklich gut gemacht. Auch die Charaktere mochte ich wirklich gerne. Die ganze Reihe war einfach romantisch und toll. Da wurde schon was draus gemacht.

Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Das mochte ich auch echt gerne. Ich mochte aber auch die Charaktere gerne. Die Idee war aber auch süß. Und es war sehr rührend. Eine tolle Geschichte.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das fand ich auch klasse. Da war auch so viel tolle Magie bei. Auch die Charaktere waren überwiegend sympatisch und sehr schräg. Einfach gut gemacht.

Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse

Das fand ich auch so toll. Ich fand die Ideen auch echt klasse. Ich mochte aber auch die Charaktere. Das Buch war einfach klasse und hat mich doch überrascht.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee Sommernacht

Das fand ich auch so toll. Die war auch so kreativ. Außerdem mochte ich die Charaktere auch. Es hatte einfach was magisches an sich. Es hatte einfach was.

Laura Kneidl – Someone else

Das fand ich auch wieder gut. Allerdings war es auch ein bisschen viel Drama. Da hätte man weniger machen können. Da war viel unnötiges dabei. Aber ich mochte die Charaktere gerne und bin gerne in diese Welt eingetaucht.

Stephenie Kate Strohm – Für immer dein Prinz

Das fand ich auch ziemlich gut. Ich mochte aber auch das Paar ganz gerne. Und es war schön weihnachtlich. Sehr süß, aber mit kleineren Schwächen.

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

ttt 174: 10 Bücher von Autoren mit Nachnamen Anfangsbuchstabe M

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

4. Februar 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem M anfängt

Meyer, Stephenie – Seelen

Wie schon oft erwähnt liebe ich das Buch. Ich habe es auch schon 5 mal gelesen. Die Charaktere sind so toll und die Story auch. Aber auch die ganze Welt finde ich ja spannend. Da sind gute Ideen bei. Einfach ein wunderbares Buch.

Mars, Liane – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das fand ich auch so toll. Ich fand die magischen Sachen dabei auch so toll. Auch die Charaktere mochte ich. Das war einfach alles sehr kreativ und auch recht schräg. Einfach herrlich.

Manger, Mira – Das Dach der Welt

Das fand ich ja auch toll. Viel besser als erwartet. Es war so spannend und ich hatte es schnell durch. Auch die Charaktere fand ich sehr sympathisch. Ein sehr packendes Buch mit einem tollen Setting.

Marr, Melissa – Sommerlicht

Die Reihe mochte ich ja auch gerne. Die Ideen fand ich auch toll. Das war mal wieder was anderes. Auch die Charaktere mochte ich überwiegend gerne. Das hatte einfach was und war gut gemacht. Das war einfach mal wieder was anderes.

Morgan, Kass – Die 100

Das fand ich auch ganz gut. Aber vor allem die ersten beiden Teile. Ich mochte auch die Charaktere ganz gern. Auch die Ideen sind interessant. Allerdings gefällt mir die Serie doch etwas besser.

Meyer, Marissa – Luna 1

Das fand ich okay, aber nicht so überragend wie viele andere. Ich wurde mit den Charakteren nicht ganz warm. Die Ideen waren ganz nett, aber mich konnte es nicht überzeugen.

Merburg, Marie – Sommerflimmern

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Ich fand die Charaktere nicht so ganz sympatisch. Auch die Umsetzungen gefielen mir nicht immer. Man hätte einfach mehr draus machen können.

McGuire, Jamie – Bound to you

Das war okay, aber nicht wirklich meins. Man hätte mehr draus machen können. Ich fand es teilweise zu langweilig und unsympathisch. Aber es hatte Potential.

McLachlan, Jenny – Unglaublich wild und wunderbar

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Da fehlte einfach der Biss. Es war etwas langweilig und ich wurde mit den Charakteren nicht warm. Man hätte mehr draus machen können.

Miranda, Meghan – Splitterlicht

Das fand ich ganz nett, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte auch hier ziemlich der Biss. Irgendwie nen bisschen langweilig. Man hätte einfach mehr draus machen können.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen Büchern und wie fandet ihr sie?

TTT 168: Weihnachtsspecial

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

500 ~ 24. Dezember WEIHNACHTSSPECIAL


1 – Ein Cover so weiß wie Schnee

Kiera Cass – Selection 3 Die Krone

Die Reihe mochte ich ja ziemlich gerne. Wenn sie auch etwas nervig war. Aber ich mochte diese märchenhafte Dystopie. Und gerade dieses prinzessinhafte hatte schon was. Ich mochte es einfach.

2 – Ein Titel, den du mit Weihnachten verbindest

Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Vielleicht nicht typisch weihnachtlich, aber es passt. Licht und Feuer sind für  mich typisch weihnachtliche Aspekte. Ich fand die Reihe ja toll. Bisher immer noch das Beste aus 20. Die Freunde waren einfach toll und Paul und Louisa haben mir gut gefallen. Die Ideen an sich waren auch gut. Es hatte schon was.

3 – Eine Geschichte mit Charakteren, die zueinander halten

10 Blind Dates

Das fand ich so toll. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Die Charaktere waren auch so toll. Und auch die Ideen waren klasse. Einfach ein richtig tolles Buch.

4 – Eine Handlung, die im kalten Norden stattfindet

Stephenie Kate Strohm – Für immer dein Prinz

Das war echt toll. Schottland zähle ich schon zum Norden. Und kalt war es auch. Und das Setting war auch echt toll. Außerdem mochte ich die Story. Eine süße Geschichte.

5 – Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast

Stephenie Meyer – Seelen

Ich liebe dieses Buch. Ich habe es wie schon öfter erwähnt bereits 5 mal gelesen. Und ich finde die Story nach wie vor toll. Aber auch die Charaktere mochte ich wirklich gerne.

6 – Eine Geschichte, die in der Weihnachtszeit spielt

Tanja Janz – Wintermeer und Dünenzauber

Die war auch toll. Der beste Teil für mich. Ich mochte Ayk und Janas Geschichte sehr und sie selbst auch. Auch die Weihnadchtsaspekte mochte ich. Es war schon eine süße Geschichte.

7 – Eine Geschichte mit einem Kind (Kindern) als Helden

JKR – Harry Potter

Einmal will ich doch auch Harry Potter nennen. Und wer würde hier besser hinpassen als diese Geschichte. Zu Harry Potter selbst muss ich vermutlich gar nicht mehr viel sagen. Einfach großartig und voller toller Ideen.

8 – Ein Buch, das in mind. 10 Sprachen übersetzt wurde

Stephenie Meyer – Biss

Irgendwie komme ich da immer wieder hier rauf zurück. Sonst ist es schwierig da was zu finden. Ich mag es ja schon sehr gerne. Aber auf Dauer nervte die Geschichte leider. Besonders Bella. Irgendwie geht die bedingungslose Liebe da leider verloren.

9 – Eine Geschichte mit Figuren aus der Mythologie

Percy Jackson

Das mochte ich ja sehr gerne, fand ich aber nicht überragend. Es war mir doch ein wenig zu jugendlich angehaucht. Zu viel auf Abenteuer. Aber dennoch waren die Ideen und Charaktere nett. Es war schon interessant.

10 – Eine Handlung mit märchenhafter Atmosphäre

Aschenglitzern

Das fand ich auch so toll. Die magischen Sachen dabei waren aber auch so toll. Auch die Charaktere waren mir symaptisch. Das war schon eine sehr süße Geschichte. Am Ende konnte mich nicht alles überzeugen, aber es hatte was.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Faktastisches 2020 – Frauenpower in Büchern

Heute ist es wieder so weit. Eine neue Frage zum Faktastischen und ich bin wieder mit dabei.

Faktastisches 2020  – Frauenpower in Büchern

Normalerweise denkt man dabei vielleicht an Helden oder gar Lieblinge. Bei mir weckt die Überschrift eher das Bedürfnis über starke Frauen zu schreiben. Und hier sind meine drei aktuellen liebsten.

Johanna – Donna W. Cross – Die Päpstin

Johanna ist eine so unglaublich starke und mutige Frau. Was sie leistet ist zu ihrer Zeit wirklich unglaublich. Ihre Geschichte hat mich wirklich sehr beeindruckt. Sie war bewengend und hat sich behauptet. In einer Welt, wo das kaum möglich war. Einfach eine tolle mitfühlende und sympatische, starke Frau.

Melanie Stryder – Stephenie Meyer – Seelen

Auch ihre Geschichte hat mich immer sehr beeindruckt. Sie ist ebenfalls mutig und sehr stark. Sie kämpft für die, die sie liebt. Mit allen Mitteln. Und doch bleibt sie fair und kann sich auch auf das Unmögliche einlassen. Ich mochte sie immer sehr gerne.

Claire Fraser – Outlander

Und zuletzt habe ich noch Claire genommen. Ebenfalls eine sehr starke und mutige Frau. Auch sie weiß sich durchzusetzen und weiß sich zu helfen. Auch sie kämpft so gut sie kann für die, die sie liebt, ist aber auch bereit auf sie zu verzichten, wenn es nötig wird. Ich find nicht immer gut, was sie macht, aber ich mochte sie immer sehr gerne.

TTT 161: Halloween Special

Heute gibts wieder einen TTT. Ich bin mit dabei und hier ist meine Liste.

492 ~ 29. Oktober HALLOWEEN Spezial


 

1 – Zeige ein Buch mit einem gruseligen Cover

Lisa J. Smith – Tagebuch eines Vampirs

Da stach mir dieses hier ins Auge. Die Reihe fand ich okay, aber nicht überragend. Vieles konnte mich einfach nicht überzeugen. Ich fand die Serie besser. Irgendwann habe ich auch aufgehört.

2 – Ein Buch, in dem ein Mord geschieht

JKR – Harry Potter

Der musste irgendwie her, oder? Und hier gab es sogar mehrere Tode. Leider. Aber die Harry Potter Reihe ist genial. Ich mag sie immer noch, auch wenn ich sie jetzt schon lange nicht mehr gelesen habe.

3 – Ein Buch mit einer unheimlichen Atmosphäre

Stephenie Meyer – Seelen

das fand ich zumindest immer mal wieder wegen den Seelen. Ich liebe das Buch. ich habe es auch schon 5 mal gelesen. Ich liebe die Geschichte und mag die Charaktere so gerne.

4 – Ein Buch, das an Halloween spielt oder Halloween vorkommt

Marion Zimmer Bradley – Avalon

Zumindest Samhain. Ich fand die ganz okay, aber nicht überragend. Aber die Geschichte hatte schon was.

5 – Ein Buch, das du vor Spannung nicht aus der Hand legen konntest

Mira Manger – Das Dach der Welt

Ich hatte es in zwei Tagen durch. Ich fand die Geschichte viel besser als erwartet. Und alles rund um den Everest war echt toll. Auch die Charaktere mochte ich. Es hatte einfach was.

6 – Ein Buch aus dem Horror Genre

Kelly Creagh – Nevermore

Das hat mir überraschend gut gefallen. Ich mochte die Charaktere und die Atmosphäre. Auch die Charaktere waren mir sympathisch. Es hatte schon was.

7 – Ein Buch, das du grauenvoll fandest

Meg Cabot – Jenseits

Das Buch war echt nicht meins. Ich fand das so unsympatisch und langweilig. Hier konnte mich wirklich kaum was begeistern. Auch das Cover find ich einfach nicht schön.

8 – Ein Buch mit Vampiren oder sonstigen Geschöpfen der Nacht

Stephenie Meyer – Biss

Die Biss-Reihe ist ja mittlerweile allgemein bekannt. Ich mochte sie ganz gern, aber mittlerweile ist sie auch etwas nervig und ausgeluscht. Aber sie hat trotzdem was.

9 – Ein Buch, das dir Gänsehaut beschert hat (auf welche Art auch immer)

Bernhard Hennen – Elfenwinter

Das war teilweise schon krass. Aber ich mochte es trotzdem gerne. Es hatte einfach was und ich mochte diese Welt.

10 – Ein Buch mit einem richtig fiesen, bösen Charakter

Amy Ewing – Das Juwel

Die Herrinnen waren schon böse. Aber ich mochte das Buch. Die Charaktere waren sympatisch und die Story hatte was.

Und wie würdet ihr antworten? Kennt ihr welche von mir?

Die besten 5 am Donnerstag 48: Buchverflimungen: Filme

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei.

DIE 5 BESTEN BUCHVERFILMUNGEN?

Harry Potter

Ist klar, oder? Der musste einfach kommen. Eine geniale Verfilmung von einer genialen Reihe.  Ich liebe sie und muss wohl nichts weiter zu sagen.

Seelen

Seelen fand ich auch klasse.  Auch wenn er mich am Anfang nicht ganz begeistern konnte. Aber mittlerweile liebe ich ihn und gucke ihn immer wieder gerne. Das Buch liebe ich ja sowieso.

Der Sternenwander

Auch diesen Film mag ich sehr gerne. Sogar lieber als das Buch. Der war einfach gut gemacht.

Die Päpstin

Den Film fand ich auch richtig gut. Die Schauspieler mochte ich aber auch richtig gerne. Und die Thematik fand ich total spannend. Auch das Buch hat mir super gefallen. Ich find beides toll.

Die Bestimmung

Die Bestimmung gefällt mir vom Film her auch ziemlich gut. Ich fand es nur schade, dass der letzte Teil nie kam. Die Schauspieler waren aber gut. Auch das Buch fand ich ganz gut, hat mich aber nicht richtig vom Hocker gehauen.

und welche Filme

30 Day Challange Tag 25: Ein Film aus einer anderen Ära

Heute gibts wieder eine Frage zur  30 Day Challange und ich bin mit dabei.

felix-mooneeram-unsplash

Ein Film, den ich mag, der nicht in der augenblicklichen Ära angesiedelt ist:

Da habe ich mich für Seelen entschieden. Ich finde den Film mittlerweile wirklich gut. Ich find auch das Höhlensystem einfach klasse. Ich gucke ihn mir richtig gerne an.

Und welchen Film habt ihr heute gewählt?