Kapitel 16 Zwei Seelen

So, und da ich es nicht mehr schaffe unbedingt jeden Tag ein Kapitel zu posten kommt Kapitel 16 auch noch hinzu. Ist ja eh nur kurz.

Leinar

Der erste Schock war für mich, dass meine Oma lebte und der zweite, dass ich meine Tante so nebenbei kennen gelernt hatte. Meine Mutter hatte ab und zu von ihr er-zählt, aber sie war viel unterwegs gewesen und hatte nicht so die Energie für Familienbesuche. So hatte es meine Mutter zumindest immer erzählt. Offenbar war sie die meiste Zeit hier im Schloss gewesen.
Was mich noch mehr aus der Bahn geworfen hatte, war das mit der Seelenmagie. Das war eine Nummer zu groß für mich. Ich fühlte mich dem nicht gewachsen. Nicht nur was Mianna anging, sondern vor allem die Verantwortung für die Welt. Das war zu viel. Einfach zu viel.
Dennoch fand ich es interessant, dass ich mit Mianna in einer Suite schlafen sollte. Das war mal was Neues. Ich war gespannt, wie das so laufen sollte. Aber daran sah man wieder, wie locker unsere Schule mit sowas umging. Allerdings ging es dabei ja auch um unsere Seelenmagie und vermutlich fanden sie, dass wir uns so einfach näher waren und besser kennen lernen konnten. Mir gefiel das so ganz gut. Sonst hätte ich mit den Jungs in ein Zimmer gemusst. Jetzt war ich auf unsere Suite gespannt.