Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 14 + 15

Gestern hab ich wieder Gilmore Girls gesehen und davon möchte ich natürlich etwas berichten.

http://vignette1.wikia.nocookie.net/logopedia/images/5/5b/Gilmore-girls-credits.jpg/revision/latest?cb=20140612205323

Da war ja ordentlich was los und es lag nicht nur gutes in der Luft.

Das mit Jess und Lorelai war ja wieder heftig. Irgendwie harmonieren die beiden nicht so gut zusammen. Die allgemeine Abwehrhaltung von Lorelai fand ich aber auch nicht gut. Sie hätte zumindest Luke zu Liebe versuchen können mit Jess klar zu kommen. Gut, das mit dem Armband war blöd, aber kein Weltuntergang.

Aber auch Dean und Rory fand ich hier nicht so gut. Die harmonieren einfach nicht mehr so gut zusammen und sie sind beide oft zu übertrieben. Da find ich Jess mittlerweile fast sogar besser. Vor allem nervt mich Deans Eifersucht. Das war schon bei Tristan so.

Das mit Chris und Loerelai fand ich auch eher unschön. Das hätte nicht so ende müssen. Da hab ich auch Chris nicht ganz verstanden. Ich hatte das Gefühl er versteht sie absichtlich falsch.

Witzig fand ich dagegen wieder Luke, der sich so schön übertrieben aufgeregt hat wegen der Wohnung. Aber versthehen konnte ich ihn ja irgendwie schon.

Und auch Lane fand ich irgendwie witzig wobei das natürlich alles sehr übertrieben ist.

Aber auch Michel war wieder witzig. Den mag ich einfach.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Stress, Unsicherheit, Gefühle

Lieblingscharaktere:

Luke
(Dean)
(Chris)
Jess

Lorelai
Rory

Montagsfrage 87: Zuerst Buch oder zuerst Film?

Heute ist Montag. Natürlich gibts da wieder eine Montagsfrage. Seid mit dabei und beantwortet sie und verlinkt euren Beitrag mit Buchfresserchen.

Montagsfrage: Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Das kommt drauf an wie sehr mich die Geschichte interessiert. Ob es mich total reitzt oder ob ich eher unsicher bin oder skeptisch. Manchmal komme ich aber auch erst durch die Verfilmung auf ein Buch.

Wenn es mich sehr reizt les ich zuerst die Bücher, weil lesen einfach intensiver ist als Gucken und später kann ich noch mal sehen ob ich mir das auch so vorgestellt habe.

Beispiele für diese Variante: Erst Buch dann Film/Serie:

Harry Potter (Wobei das auch zu neu war um die Filme zuerst zu gucken, aber ich hätte es vermutlich auch so gemacht.)
Twilight (Ebenfalls zu neu für andere Variante)

Die Bestimmung (Hier war es aber eher so, weil die Filme erst später rauskamen als die Bücher und ich zuerst auf die Bücher aufmerksam wurde.

Andere Variante (Erst Film, dann Buch)

Die Päpstin (ich kam einfach zuerst dazu den Film zu sehen)
The 100 (Die Bücher kamen so richtig erst später zum Einsatz)
Outlander (Ich lese die Bücher ab August, war mir erst unsicher ob ich sie überhaupt lesen soll.

Und wie gehts euch da so?

Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 13 + 14

Endlich komme ich auch mal dazu von Gilmore Girls zu berichten, was ich gestern ja gesehen habe.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTkkwMjbZ2X2o7WNcYK2wop779FKVSm_zz4hDRYeEHmNYYREqloaw

Da war wieder ordentlich was los und das gefiel mir sehr gut.

Am besten ist mir das Picknick in Erinnerung geblieben mit den Körbern. Das von Luke und Lorelai fand ich sehr gut. Das mit Jess war ja nicht so günstig. Armer Dean. Aber der reagiert auch immer sehr heftig. Manchmal find ich ihn schon zu krass. Besonders bei Jess.

Aber auch Rorys Großeltern waren wieder witzig und nervig. Emily konnte ich gut verstehen, dass sie von Richard genervt war. Teilweise war er witzig, aber dann auch wieder unmöglich.  Aber wie er mit Dean umging ging ja gar nicht. Aber da hatte er ja sofort eine vorgefertigte Meinung.

Und dann waren da noch Sookie und Jackson und dieses Missverständnis. Das fand ich ja auch irgendwie cool. Aber da hat Sookie auch blöd reagiert. Gut, dass es dann doch noch aufgeklärt wurde.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Misstrauen, Missverständnisse, Picknick

Lieblingscharaktere:

Loreley
Rory

Luke
Dean
Jess

Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 6 + 7

Und gestern habe ich auch wieder Gilmore Girls geguckt. Das waren zwei gute Folgen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/39/GilmoreGirlsLogo.png

Da war ja wieder ordentlich was los und das gefiel mir sehr gut. Erst der Ball von Rory. Es gefiel mir gut, dass ihr Vater wieder dabei war. Ich mag ihn irgendwie. Oh, er hat jetzt ne Neue? Na dann. Aber ich find er und Loreley harmonieren einfach so gut. Schade, dass das mit den beiden nicht so klappt.

Dean mit seinem Frack war ja auch irgendwie cool, genau wie Jess und wie dieses Kleidungsthema. He, he.

Dann die zweite Folge mit dem Laufsteg war ja auch cool. Das fand ich witzig mit Emily und Loreley.
Und wenn Loreley da nicht mal eifersüchtig war wegen Luke und der Tussi da.

Und das mit dem Glocken klingeln und dass Rory da erwischt wurde war ja auch heftig. Paris fand ich da aber auch wieder krass.

Der Streit von Richard und Emily war ja auch heftig. So krass war es ja noch nie.

Aber das waren schon wieder gute Folgen.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Familientreffen, Streit, Veranstaltungen

Lieblingscharaktere:

Loreley
(Rory)

Luke
Christopher
Dean

Pretty Little Liars: Staffel 4 Folge 10 – 12

Gestern hab ich endlich mal wieder PPL geguckt. Seit dem 10. hab ich das nicht mehr geschafft.

https://vignette2.wikia.nocookie.net/prettylittleliars/images/7/7e/My-pll-logo.png/revision/latest?cb=20150706071154

Da war ja wieder ordentlich was los. Besonders das Ende der 3. Folge hat mich doch etwas geschockt.

Endlich ist Hannas Mum entlastet. Wurde ja auch Zeit. Auch schön, dass sie sich nun besser mit Caleb versteht. Diesen Travis mochte ich irgenwie. Das muss hart für ihn gewesen sein.

Ezra ist wieder frei. Das mit Maggie war ja heftig. Wie kann sie nur so selbstsüchtig sein? Sie hat dabei nicht eine Sekunde an seine Gefühle gedacht, aber was sollte das eigentlich mit Ezra am Ende? Das hat mich doch etwas geschockt. Ich bin gespannt wie es da weiter geht. Das kippt das Verhältnis zu Aria bestimmt sehr.

Das mit Emily war auch heftig. Teilweise konnte ich sie da sogar verstehen. Auch wenn sie am wenigsten meins ist. Dass sie in Alis Zimmer schlafen musste war heftig. Bei Paige gehts ihr da sicher besser.

Das mit Wren hat mich jetzt auch überhaupt nicht mehr überrascht. Sowas hatte ich ja schon immer vermutet. Der ist süß, war mir aber nie ganz geheuer. Aber was er da machte war schon heftig und ich frag mich jetzt natürlich wieso.

Auch das mit Cece hat mich nicht mehr gewundert. Das wurde ja angedeutet. Aber was da am Ende passierte wunderte mich auch nicht. Wäre ja auch seltsam gewesen.

Toby tat mir so leid wegen allem mit seiner Mum. Spencer war da doch ein wenig heftig zu ihm. Klar war das ein Fehlschlag, aber Toby leidet so sehr deswegen. Spencer und Toby sind so süß zusammen.

Aria und Jake find ich aber auch süß zusammen. Nur Ezra tut mir jetzt so leid.

Das waren auf jeden Fall gute Folgen, wobei mir die mittlere am besten gefiel.

Das mit Mona war auch heftig. Diese Botschaft. Das hab ich nicht so ganz kapiert.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Überraschung, Intrigen, Freilassung

Lieblingscharaktere:

Spencer
Hanna
Aria

Toby
Ezra
Caleb
Jake

Serienmittwoch 68: Welches Hauptthema würde euch für eine Serie eurer Vorstellung wählen?

Ein weiterer Serienmittwoch steht an. Natürlich gibt es eine neue Frage von mir.

Zu welchem Hauptthema würdet ihr gerne mal eine Fernseherie sehen und wieso interessiert euch das Thema so? Wie würde die Serie aussehen? (Aufbau/Inhalt/Charkatere etc.).

Gar keine leichte Frage. Da müsste ich erst mal drüber nachdenken. Es gibt mittlerweile einfach schon so viel.

Ich glaube mir würde eine Märchenserie gefallen, wo es ausschließlich um einen Prinzen geht, der seine Prinzessin findet. Prinzen und Prinzessinnengeschichten find ich gerade einfach toll.

Wie würde ich sie aufbauen?

Natürlich würde sie überwiegend in einem Märchenschloss und der Umgebung spielen.

Die Charaktere wären natürlich ein mal der Prinz und die Prinzessin und die Schlossbewohner und Bewohner aus seiner Familie. Aber es wären auch Charaktere aus dem Dorf dabei, weil die Prinzessin gar nicht adelig ist und aus einem Dorf in der Umgebung kommt.

Natürlich verlieben sie sich im Ende, aber ein paar Steine im Weg zu legen könnte auch nicht schaden. Aber es dürfen nicht zu viele Intrigen sein. Es wäre eher eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Ich glaube so eine Serie würde mir gefallen. Sicher gibt es Serien in der Richtung, aber nicht genauso wie ich sie gerade beschrieben habe.

Das ist ja fast schon eine Mitmachaufgabe. Aber ich lass sie mal als „normale“ Frage gelten, da mir das Thema gerade so gut gefällt.

Ich freu mich schon auf eure Antworten. Also tippt alle fleißig drauf los.

Serienmittwoch 59: Was macht eine gute Serie für euch aus?

Der Serienmittwoch soll natürlich auch heute nicht fehlen. Gestern war ja Valentinstag. Erzählt mir, was ihr von diesem Tag hält. Ich persönlich find ihn ja ziemlich unnötig. Für mich ist er genauso wie jeder andere auch. Kein Wunder, dass ich also keine Frage passend zu diesem Tag stelle.

Serienmittwoch Logo

Heute gibts von meiner Seite aus eine eher eine allgemeinere Frage. Ich hoffe, ich hatte sie nicht schon mal. Ich habe jetzt nicht nachgeguckt. Und das ist sie?

Was ist für euch eigentlich eine gute Fernsehserie? Was muss für euch darin stecken um euch zu begeistern?

Hm, das ist gar nicht so leicht wie es scheint. Ich gucke ja momentan viele Krimiserien. Aber ich fänd es immer schön, wenn eine schöne Liebesgeschichte drin steckt. Ansonsten kann es bei Serien fast alles, sein. Ausser purer Horror/Thriller. Allerdings sollten die Charaktere/ Schauspieler  mich überwiegend überzeugen, sonst könnte es sein, dass ich die Serie abbreche.

Im Serienbereich muss ich gar nicht unbedingt Fantasy drin haben (im Bücherbereich überigens mittlerweile auch nicht mehr). Hier gucke ich auch sehr viel ohne Fantasy. Je nachdem was mir gefällt. Aber das so verallgemeinern ohne Beispiele zu Serien zu nennen ist echt schwer. Hier ist das wirklich sehr unterschiedlich, da Serien ja doch sehr komplex sind.

Ich denke gute Serien können auf jeden Fall als die Serien bezeichnet werden, wo ich die komplette Serie durchhalte ohne abzubrechen (vor allem bei sehr vielen Staffeln).

Aber genug von mir. Jetzt frag ich euch? Was sind für euch gute Serien?

Ich verabschiede mich dann von dieser Stelle, kommentiere aber wie immer alles gerne. Wir hören uns dann nächste Woche wieder beim Serienmittwoch. Ich freu mich auf euch.