Bones: Staffel 4 Folge 23

Über Bones habe ich auch nicht berichtet. Bin noch nicht dazu gekommen, aber jetzt endlich schaff ich es.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQK5ME_DWcPZVb1GMyjyhLtMIoprh7YT06un7IXlV6tgKWXa27K

Das mit den Japanern als Helfer fand ich interessant gemacht. Dieser Dr. und die Frage ob es ein Mann oder eine Frau war war witzig.

Aber es war auch wieder ein persönlicher Fall. Weil es um Booth Freund und dessen Kumpel ging und solche Fälle mag ich ja eh.

Allerdings kann ich mich an die Folge nur noch blass erinnern, weil ich da leider etwas abgelenkt wurde. Mal wieder.

Ich fand Bones hier überraschend einfühlsam.

Sweets war natürlich wie immer klasse.

Aber die Folge hatte was und ist zumindest etwas hängen geblieben. Bones wird immer lustiger.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Japaner, Geschwisterliebe, Verständnis

Lieblingscharaktere:

Angela
Bones

Booth
Sweets
Hodgins

Advertisements

Pretty Little Liars: Staffel 5 Folge 15 + 16 (04.11.17)

Heute kommt ein weiterer Nachholbeitrag aus Pretty Little Liars. Der 2. den ich geguckt hab.

https://pbs.twimg.com/profile_images/744988953682513920/xnziQhx0.jpg

Hier war ja auch wieder einiges los. Man, man, man. Aber das waren gute und interessante Folgen. Ich mochte sie.

Emily hat mir hier irgendwie Leid getan mit ihrem Küchenproblem. Schon dumm gelaufen. Und das mit Paige ist ja auch alles recht dumm gelaufen.

Das mit Aria und dem Kassenbon war ja auch krass. Aber immerhin wurde sie genommen. Nur wie soll sie das Ezra jetzt sagen?

Owei, da hat Ted Ashley heiraten wollen und sie betrügt ihn mit Jason. Das mit Jason war eh heftig. Krass. Auch Hannas Besuch bei Hoolbroks Vater war krass.

Dass Spencer und Caleb zusammen gearbeitet haben fand ich gut. Die arbeiten gut zusammen. Das mit Caleb und dem Ofen war heftig und allem, was sie da rausgefunden hatten und dass Hanna da jetzt mit drin hängt.

Ich weiß nicht was ich jetzt mit Ali im Gefängnis anfangen soll. Irgendwie weiß ich nicht ob sie schauspielert oder wirklich unschuldig ist und das ist ja wohl auch Sinn der Sache.

Dass Toby und Spencer ständig streiten ist echt blöd. Ich kann beide verstehen, aber ich hoffe, dass die das hinbekommen.

Der der jetzt bei Spencer im Garten ist ist irgendwie seltsam. Ich weiß nicht genau was ich davon halten soll.

Ezras Eröffnung find ich interessant und auch diese neue Angestellte. Die hat was. Aber wenn die jetzt auf Ezra steht wäre das schon echt blöd.

Mal sehen wie was jetzt so weiter geht.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Kassenbong, Neueröffnung, Stress

Lieblingscharkatere:

Spencer
Hanna
Aria

Toby
Caleb
Jason

iZombie: Staffel 1 Folge 6 + 7

Gestern habe ich mal wieder zwei Folgen von iZombie gesehen.

Bildergebnis für iZombie logo

Das waren auch wieder coole Folgen.

Gut, dass es Major gut geht. Er ist nach wie vor mein Liebling, aber manchmal könnte er etwas vorsichtiger sein.

Die Fälle waren auf jeden Fall beide interessant und Liv durch ihre Gehirnsache wieder sehr cool. Ihr Mutterinstinkt hat ja so manche seltsame Situationen hervorgerufen. Das war echt cool gemacht. Auch das am Ende mit ihrer Familie gefiel mir.

Clive find ich auch nach wie vor cool, aber er hat es mit Liv und Major ja auch nicht immer leicht. Dass sein Chef ein Zombie ist hatte ich aber schon gedacht. Das ist gar nicht gut.

Lowell fand ich ja auch wieder cool. Durch sein letztes Gehirn ist er also schwul. Das war witzig gemacht.

Blaine macht ja auch wieder schön Ärger. Hoffentlich gibt Major sich da nicht zu sehr in Gefahr, aber ich mag seinen Beschützerinstinkt. Das erinnert mich an die Rolle des Schauspielers aus One Tree Hill.

Ich mag die Serie einfach. Die hat was.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Gehirnchaos, Zombies, Traurigkeit

Lieblingscharaktere:

Liv

Major
Clive
Rafi

Kass Morgan – Die 100 Rebellion

Sie vertrauen mir, dachte er erstaunt. Für sie bin ich kein ehemaliger Straftäter, der immer nur Mist baut. Sie zählen auf mich.

Story: 3 –

Ein neues Problem trifft für die Freunde auf. Eine dunkle Bedrohung. Können die Freunde sie auch diesmal meistern und was wird es aus ihnen machen?

Eigene Zusammenfassung

Clarke: 3

Irgendwie war sie mir hier furchtbar unsympatisch. Sie tat nur was sie wollte. Egal, wen sie damit verletzte. Sie ließ Sachen zu, die in einer Beziehung einfach tabu waren. Sie hätte sich gegen Paul durchsetzen müssen, aber sie ließ es einfach geschehen. Teilweise war sie auch sehr naiv hier.

Bellamy: 1

Ich fand ihn ganz okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat er mich nicht. Er war teilweise zu hitzig und ließ auch nur seine eigene Meinung zu. Wirklich warm wurde ich diesmal nicht ganz mit ihm.

Wells: 1 (+)

Den mochte ich noch recht gern. Seine Schuldgefühle nervten zwar manchmal, aber er blieb sich wenigstens selbst treu.

Glass: 1 –

Glass war am Anfang noch recht sympatisch, aber dass sie Sörin den Quatsch fast abgekauft hat konnte ich nicht wirklich ernst nehmen. Das fand ich furchtbar und da fand ich sie auch sehr naiv.

Luke: 1 +

Eigentlich mochte ich ihn auch wieder sehr gern, aber er kam viel zu wenig vor.

Octavia: 1

Ich fand sie ganz okay, aber sie war ja eher nebensächlich. Wirklich viel kam sie nicht vor. Allerdings kann ich sie mir nicht mit einer Frau zusammen vorstellen.

Graham: 1 –

Eigentlich fand ich ihn hier gar nicht so übel und das Ende mit ihm war schrecklich.

Sörin: 3 –

Die fand ich richtig schrecklich. Den Mist den sie da redete konnte ich gar nicht richtig ernst nehmen. Das war einfach nur fanatisch. Das hätte ich echt nicht gebraucht.

Paul: 2 –

Den fand ich auch eher furchtbar. Einmal hat er mich interessiert, weil angedeutet wird, dass sein Verhalten einen Grund hat. Aber da wurde nicht weiter drauf eingegangen. Ich fand er war ein Angsthase und Feigling, spielte sich aber auf als hätte er alles im Griff. Sowas von überheblich.

Felix + Eric: 1 +

Die gefielen mir sehr gut zusammen. Sie kamen leider wenig vor, waren aber durchaus sympatisch.

Anna: 1 +

Eigentlich mochte ich sie recht gern, aber so richtig wichtig für die Geschichte war sie nicht.

Jessa: 1 +

Die mochte ich auch noch sehr gern. Wenigstens einer, der zu Bellamy hielt.

Max: 1 +

Max mochte ich noch ganz gern, aber so wichtig war er für diesen Teil auch nicht.

Margot: 2 –

Die war mir auch unsympatisch. Genauso wie alle anderen Fanatiker.

Eiche: 2 –

Der war auch richtig heftig. Ich habe auch nicht wirklich verstanden wieso er so war.

Dr. Lahiri: 1

Den fand ich ganz in Orndung, aber er kam ja wenig vor.

Mary und David – Clarkes Eltern: 1

Ich fand sie okay, aber eigentlich waren sie für diesen Teil nicht so wichtig wie sie vielleicht hätten sein können.

Kit: 1 +

Der war zwar nicht so wichtig und kam selten vor, aber ich mochte ihn.

Cooper: 1 +

Cooper hatte eine traurige Rolle, die nicht hätte sein müssen. Sonst erfährt man nicht viel von ihm.

Cob: 1 +

Den fand ich eigentlich ganz cool. Schade, dass er nur so wenig vorkam.

Dara: 1 –

Die kam zwar nur kurz vor, war mir aber nicht ganz geheuer und ich bin auch nicht sicher welche Rolle sie bei dem Ganzen eigentlich hatte.

Sonja: 1

Die kam zwar nicht aktiv vor, aber durch die Erzählungen mochte ich sie ganz gern.

Pärchen/Liebesgeschichten: 2 –

Die konnten mich nicht wirklich überzeugen. Bellamy und Clarke hatten nur unnötigen Stress. Alles schöne wurde kaputt gemacht.

Erzählperspektive: 1 –

Die war natürlich sehr abwechslungsreich wegen der vielen Erzähler, aber so kam die Geschichte auch nicht wirklich voran und es zog sich etwas. Wirklich meins war es nicht.

Besondere Ideen: 1 –

Das war ja eigentlich die Welt an sich, aber die konnte mich hier leider nicht mehr ganz überzeugen.

Rührungsfaktor: 3 –

Der ist leider total abhanden gekommen und durchs nervige ersetzt worden. Schade.

Parallelen: 1 –

Die kann ich natürlich zu den anderen Teilen stellen. Leider wurde es von Teil zu Teil schwächer.

Störfaktor: 3 –

Fast alles. Wirklich. Dafür hat es noch eine ganz gute Bewertung gegeben, aber leider war das meiste nicht  meins. Alles war so negativ und unsympatisch und unnötig. Echt schade.

Auflösung: 2 –

Die fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Mir war das alles irgendwie viel zu einfach.

Fazit: 3 –

Leider war dieses Buch nichts für mich. Ich fand es ziemlich überflüssig und unsympatisch. Alles schöne wurde zerstört und mit unsympatischen ersetzt. Diese Fanatiker fand ich richtig, richtig schlimm. Ich konnte das auch alles gar nicht mehr richtig ernst nehmen.

Bewertung: 2/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr schon den letzten Teil nicht so gut gefallen hat lasst lieber die Finger davon. Wenn doch könnt ihr es ja ausprobieren. Wen die Reihe allgemein interessiert sollte es einfach versuchen.

Rückblick: Gilmore Gilrs: Staffel 2

Die 2. Staffel Gilmore Girls zog sich über Monate, ist aber jetzt zu Ende. Daher kommt hier meine Rezension. Leider habe ich auch gebraucht bis ich die Rezension hierzu fertig hatte, sodass die Erinnerungen nicht mehr ganz frisch waren und ich schon in der 3. Staffel feststeckte.

Logo hierhin

Story: 1

Rory und Lorelai leben als Mutter und Tochter zusammen in einem Haushalt. Rory geht zur Schule und Loreley arbeitet in einem Hotel. Gemeinsam suchen sie die große Liebe.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Lorelai Gilmore/ Lauren Graham: 1 +

Ich mochte Lorelai sehr gern. Sie ist eine starke unabhängige Frau, die das ein oder andere wegstecken muss und recht gut damit umgehen kann. Ich fand nicht immer all ihre Handlungen gut, aber sie war mir auch in dieser 2. Stafffel sympatisch.

Lauren Graham spielt Lorelai überzeugend und gut. Ich könnte mir keine bessere dafür vorstellen. Ich mag sie sehr gern und finde sie sympatisch.

Bekannte Rollen: Sweet November

Rory Gilmore/ Alexis Bledl: 1 (+)

Ich mochte sie schon sehr gern. Sie war mir nur einfach zu extrem. Sie macht immer so viel Drama aus allem, auch wenn es eigentlich gar nicht schlimm ist. Einige ihrer Entscheidungen besonders in Bezug auf Dean und Jess fand ich auch eher nicht so gut. Sie konnte mich leider nicht immer überzeugen.

Alexis mag ich schon ganz gern, sie wirkt nur manchmal zu kindlich auf mich. Sie spielt Rory schon gut. Manchmal finde ich aber, dass eine andere vielleicht besser zu ihr gepasst hätte.

Bekannte Rollen: Allgemein bekannt

Emily Gilmore/ Kelly Bishop: 1

Emily mochte ich sehr gern, aber teilweise war sie echt ungerecht und fies. Sie ist manchmal sehr selbstsüchtig und interessiert sich vor allem um den Stand ihrer Familie. Aber hinter dieser Fassade kann sie auch sanft und fürsorglich sein.

Kelly spielt ihre Rolle wirklich gut und ich bewundere sie sehr. Es ist sicher eine schwere Rolle, aber sie spielt sie perfekt.

Bekannte Rollen: Dirty Dancing

Richard Gilmore/ Edward Hermann: 1

Richard mag ich ganz gern, aber manchmal finde ich ihn auch zu extrem. Manchmal ist er ganz schön krass drauf und auch fies. Das ist mir dann schon etwas sehr too much. Er wird auch schnell beleidigt. Aber er kann auch liebenswürdig sein. Am schlimmsten fand ich seine Meinung zu Dean.

Edward ist ein guter Schauspieler, der seine Rolle gut und überzeugend rüber bringt. Er passt zu Richard.

Bekannte Rollen: Crossing Jordan

Luke Danes/ Scott Patterson: 1 +

Luke mag ich super gern. Er ist ein toller Charakter, der selten aus der Ruhe zu bringen ist. Aber er kann sich auch furchtbar über manche Dinge aufregen, die ihn stören. Er ist einfach einer meiner Lieblinge und mir sehr sympatisch.

Scott mag ich als Schauspieler wirklich gern. Es könnte keinen besseren Luke geben. Er spielt seine Rolle so herrlich trocken. Ich mag ihn.

Bekannte Rollen: Keine

Sookie St. James/ Melissa McCarthy: 1 +

Sookie hat auch so ihre Macken, die ich manchmal sehr extrem finde. Manchmal übertreibt sie es auch zu sehr. Aber eigentlich ist sie mir sehr sympatisch und meist ist sie doch eher lustig. Ich mag sie schon.

Melissa fand ich als Schauspielerin schon immer toll. Sie kann  ihre Rollen super rüber bringen und Sookie passt perfekt zu ihr.

Bekannte Rollen: Samantha Who, So spielt das Leben

Lane Kim/ Keiko Agenda: 1

Lane ist nicht ganz mein Fall. Ich find sie okay, aber nicht überragend. Meist ist sie mir auch zu dramatisch, aber sie ist ganz witzig.

Keiko mag ich ganz gern, aber mein Liebling ist sie nicht.

Bekannte Rolle: Dr. House

Michel Gerard/ Yanic Tuesdale: 1 +

Michel find ich einfach klasse. Ich mag seinen trockenen Humor. Er ist so witzig. Einer meiner Lieblinge.

Yanic mag ich total gern. Er bringt seine Rolle toll rüber und ist mir einfach sympatisch.

Bekannte Rolle: Keine

Paris Gellar/ Liza Weil: 1 (+)

Paris mag ich recht gern, aber allzu oft ist sie auch anstrengend und zu besserwisserisch. Dennoch ist sie mir sympatischer geworden in der 2 Klasse. Sie hat auch einige gute Seiten.

Dean Forester/ Jared Padalecki: 1 (+)

Dean hat hier etwas abgenommen. Ich mag ihn noch immer, aber er kam nicht so häufig vor und seine Eifersucht war mir zu viel. Ich fand ihn etwas zu geleckt.

Jared ist ein guter Schauspieler, der aber nach und nach nicht mehr ganz überzeugend auf mich wirkt. Schade. Am Anfang hat er mir besser gefallen.

Bekannte Rollen: Supernatural

Bekannte Rollen: Supernatural

Jess Mariano/ Milo Ventigmilia: 1 +

Jess war mir erst nicht ganz geheuer, wurde mir aber nach und nach sympatischer. Er wirkte erst so dressineteressiert, aber später konnte man hinter seine Fassade gucken und die mochte ich.

Milo als Schauspieler mag ich sehr. Er spielt seine Rolle toll und überzeugend und sie passt zu ihm.

Bekannte Rolle: Keine

Kirk Gleason/ Sean Gunn: 1 +

Kirk find ich lustig. Mit seiner belämmerten Art hat er den richtigen Anteil von Humor. Mir gefällt er irgendwie.

Sean bringt die Rolle des Kirk richtig gut und glaubhaft rüber. Das gefällt mir gut an ihm und deswegen gefällt auch er  mir.

Bekannte Rollen: Pearl Harbor

Miss Patty/ Liz Torres: 1

Miss Patty hat was. Sie ist lustig, aber ja eher nebensächlich. Dennoch taucht sie immer auf und ich mag sie schon.

Bekannte Rollen: Die Nanny

Jackson Bellville/ Jackson Douglas: 1 +

Jackson mag ich richtig gern. Er ist echt lieb und fürsorglich und witzig. Er hat was.

Jackson ist ein toller Schauspieler, der seine Rolle gut rüber bringt und mir sehr gefällt.

Bekannte Rollen: Keine

Babette Dell/ Sally Sthruthers: 1

Babette mochte ich sehr gern, auch wenn sie etwas schräg war. Aber sie hatte durchaus was.

Bekannte Rolle: Mord ist ihr Hobby

Sally spielt Babette super. Sie konnte mich in ihrer Rolle überzeugen. Ich mag sie.

Mrs. Kim/ Emily Kuroda: 1 –

Mrs. Kim war mir immer etwas suspekt. Vielleicht ist es, weil sie aus einem anderen Land kommt, aber mir war sie einfach zu streng,  auch wenn sie es nicht böse meinte. Sie wirkte einfach schon immer so streng.

Emily spielt Mrs. Kim gut und überzeugend. Meine Lieblingsschauspielerin ist sie allerdings nicht.

Bekannte Rollen: Keine

Morey Dell/ Ted Rooney: 1

Morey fand ich okay, aber eher nebensächlich. Aber er ist doch etwas in Erinnerung geblieben.

Ted hat Morey gut gespielt und wirkte sehr sympatisch auf mich.

Bekannte Rolle: Keine

Louise Grant/ Teal Redmann: 1

Louise mochte ich gern. Sie war etwas verzogen, hatte aber was und hübsch war sie. Allerdings verwechselte ich sie namentlich ohne das direkte Bild vor Augen oft mit Madeleine.

Teal spielt Louise toll und glaubwürdig. Ich mag sie sehr gern, auch wenn sie eher eine Nebenfigur spielt.

Bekannte Rolle: CSI Miami, Nebenrolle

Madeline Lynn/ Shelly Cole: 1 –

Madeline mochte ich nicht ganz so gern. Sie war mir oft etwas zu extrem und auch nicht ganz merkwürdig. Sie war okay, aber nicht mehr.

Shelly find ich nicht ganz so gut für Madeline. Sie spielt sie okay, aber es hätte bestimmt jemand besseren gegeben.

Bekannte Rolle: Keine

Christopher Hayden/ David Sutcliffe: 1 +

Christopher fand ich richtig toll. Er gefiel mir von Anfang an. Leider sollte aus ihm und Lorelai nie was werden, aber das machte ihn nicht weniger sympatisch. Ich fand nur manche Entscheidungen von ihm etwas schade.

David find ich ganz toll. Er ist total mein Typ und spielt Christopher wirklich klasse. Er gefällt mir gut. Immer noch.

Bekannte Rollen: Twisters Die Nacht der Wirbelstürme

Max Medina/ Scott Cohen: 1

Max fand ich okay, konnte mich aber nicht vom Hocker hauen, da er nicht mein Typ war.

Scott ist als Schauspieler okay, aber einfach nicht mein Typ. Konnte allgemein wenig mit ihm anfangen.

Bekannte Rolle: Keine

Tristan du Gray/ Chad Michael Murray: 1 (+)

Tristan fand ich oft zu arrogant, aber oft tat er mir auch leid. Diesen leidenden Blick hatte er jedenfalls drauf und irgendwie hatte er was.

Chad Michael Murray find ich als Schauspieler einfach klasse. Egal was für eine Rolle er spielt, er spielt sie toll. Ich gucke ihm gern zu. In Gilmore Girls habe ich ihn damals entdeckt.

Bekannte Rolle: One Tree Hill, Cinderella Story

Großmutter Gilmore/ Marion Ross: 1

Die Großmutter fand ich okay, aber auch ziemlich streng. Ganz mein Fall war sie nicht.

Marion fand ich als Schauspielerin okay, hat aber keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Bekannte Rolle: Keine

Brad Langford/ Adam Wylie: 1 (+)

Brad hatte was. Ich mochte ihn sehr, auch wenn er eher Mitläufer war. Aber er tat mir auch Leid.

Adam spielte seine Rolle gut. Ich mochte ihn.

Bekannte Rolle: Keine

Sherry/ Mädchen Ammick: 1

Sherry war nicht unbedingt mein Ding. Ich fand sie eher seltsam.

Mädchen mag ich als Schauspielerin sehr, aber in der Hexenserie fand ich sie besser.

Bekannte Rollen: Witches of East End

Mia/ Elizabeth Franz: 1

Mia mochte ich sehr gern. Die hatte was.

Elizabeth spielte ihre Rolle gut, hinterließ aber keinen bleibenden Eindruck.

Bekannte Rollen: Keine

Pärchen/Liebesgeschichten: 1

Rory und Dean mochte ich erst sehr gern zusammen. Zunehmend wurden sie mir als Paar aber unsymaptisch. Sie harmonierten nicht mehr so gut zusammen und sowohl Dean als auch Rory waren mir immer mal wieder zu extrem. Gerade auch Dean nervte mich irgendwann mit seiner Eifersucht.

Lorelai und Max fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Die harmonierten nicht so gut zusammen und Max ist einfach nicht mein Typ.

Lorelai und Christopher fand ich eigentlich sehr süß zusammen, aber es soll wohl einfach nicht sein. Dennoch wären sie wirklich ein schönes Paar.

Am besten find ich aber immer noch Lorelai und Luke zusammen. Aber sie wollen ja nicht.

Rory und Jess gefielen mir als Paar auch ganz gut, aber Rory ist in Sachen Beziehung ja nicht gerade einfach. Aber die fände ich als Paar schön.

Emily und Richard passen gut zusammen. Sie sind beide auf ihre Art liebenswürdig, aber auch anstrengend.

Sookie und Jackson find ich auch ziemlich süß zusammen. Die beiden passen irgendwie so gut zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die Kleidung und Kulissen find ich ziemlich passend, auch wenn ich manches anders getragen hat. Allerdings stört mich diese Schuluniform irgendwie. Die find ich eher albern. Aber die Kulissen sind auch toll.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist ja irgendwie, dass die Hauptcharakere Mutter und Tochter sind. Es ist ein normales Leben eines Alltags, aber interessant gemacht. Da zählen eher kleine besondere Ideen als das große ganze.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war definitiv vorhanden. Gerade auch mit Lorelai habe ich oft mitgelitten oder mit Luke, aber auch so. Vieles fand ich aber auch einfach zu dramatisch. Gerade auch bei Rory.

Parralelen: 1 +

Die kann ich jetzt gut zu Staffel 1 ziehen. Die ist recht konstant geblieben und auf einem ähnlichen Level.

Störfaktor: 1

Das war das viele Drama. Gerade auch bei Rory. Aus allem macht sie ein Drama. Das war mir zu übertrieben. Auch wie sie mit Dean oder Jess umging gefiel mir nicht.

Irgendwie störte mich auch, dass immer wieder was zwischen Christopher und Lorelai kam und wie Christopher sich manchmal benahm.

Sonst fällt mir nicht allzu viel ein. Das waren definitiv die größten Störfaktoren.

Auflösung: 1 (+)

Die letzte Folge mit der Hochzeit fand ich fast etwas lahm. Dafür, dass immer darüber gesprochen wurde. Und auch das mit Lorelai und Christopher fand ich nicht ganz so gut. Jess und Rory dagegen fand ich da sehr süß.

Fazit: 1 +

Die 2. Staffel hatte ihre Höhen und Tiefen. Genau wie die erste. Sie verlor etwas an Sympatie durch das viele unnötige Drama. Aber dennoch mag ich die Serie wieder sehr gern und Jess ist eine wirkliche Bereicherung für die Serie und mittlweile wesentlich interessanter als Dean. Richtig gern mag ich aber auch Luke und Lorelai. Auch nach all den Jahren ist Gilmore Girls noch gut anzusehen.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch die erste Staffel gefallen hat könnt ihr mit der zweiten nichts falsch machen. Die Handlung geht in eins fort und die Staffel hat jede Menge zu bieten.

Bones: Staffel 4 Folge 2 – 5

Am Dienstag habe ich Bones gesehen, bin aber jetzt erst dazu gekommen darüber zu schreiben und letzte Woche habe ich auch noch nachgeholt.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRddX1vhzNsv-zCbz-ZClvzpmZp_S2rRyI2wotIMxfmyM1TFOhSeQ

Letzte Woche:

Die zwei folgen Bones fand ich interessant. Besonders die erste. Die spielte dann ja noch in London. Der Tod von dem Kollegen war schon krass, aber ich mag es, wenn was vom normalen abweicht.

Grayson hat mich auch diesmal wieer genervt und dass Hodgins und Angela doch Schluss machten fand ich echt traurig. Die sind so süß zusammen.

Die zweite Folge fand ich eher seltsam. Brennans Sexleben hat mich auch weniger interessiert. Der Fall war aber wieder heftig.

Sweets find ich ja wie immer cool. Irgendwie wird er zu meinem Liebling der Serie.

Diese Woche:

Die zwei Folgen fand ich auch gut, auch wenn ich mich kaum noch dran erinnern kann, was bei der ersten geschah. Ach doch. Das war die mit dem Vogelnest und Parker. Und mit den Hunden. Mich hat Brennans Liebe zu den Tieren überrascht.

Dann war da noch die 2. Folge. Die fand ich richtig gut und zwar auch mit wegen Brennans Student. Booth und Bones haben mir hier auch gut gefallen. Booth war cool wie er Bones immer verteidigt hat und seine Sichtweise und so. Aber auch Hodgins find ich mit jedem Mal besser.

Dass Zack mal wieder dabei war fand ich auch cool.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Zwietracht, Wiedersehen, Liebe

Lieblingscharaktere:

Angela
Bones

Booth
Sweets
Hodgings
Zack

GemeinsamLesen 90: Mit Outlander 1 Feuer und Stein

GemeinsamLesen steht am neuen Monatsbeginn zunächst an. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell:

Und bin auf S. 29.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mr. Crook holte mich, wie vereinbart, am nächsten Morgen ab.

 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Serie kenne ich ja. Daher weiß ich ungefähr was mich erwartet. Bisher find ich ist es ganz gut zu lesen und auch teilweise ein Witz mit dabei und recht interessant. Kurz zog es sich mal und die anzüglichen Unterhaltungen mag ich nicht so, aber sonst unterhält es mich bisher sehr gut.

4. Ist es für dich spannend oder eher langweilig Autoren zu treffen?

Keine Ahnung, da ich noch nie eine getroffen habe, aber ich stelle es mir spannend vor.

Und das wars auch schon wieder von mir. Was lest ihr denn so?