The 100: Staffel 4 Folge 4 – 6

Gestern habe ich auch wieder The 100 geguckt, wovon ich heute berichten möchte.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcS2Z2-aIHI84e4TqVg8cuZyLWrypRru6zzy7b33xFvG0j-BkGseSw

Aber irgendwie fand ich das ziemlich anstrengend diesmal.

Ich fand da vieles zu nervig und durchgeknallt und weiß gar nicht so genau womit ich anfangen soll.

Roan mag ich gerade mit am liebsten, wenn man mal von dieser bescheuerten unnötigen Kriegserklärung absieht, die ich ihm immer noch übel nehme.

Dass Monty diese Liste verlsen hat fand ich völlig daneben. Was sollte das denn? Wäre er drauf gewesen hätte er sicher anders reagiert. Und irgendwie musste Clarke ja Leute ausfiltern.

Irgendwie war Bellamy zwar da, kam aber kaum wirklich aktiv zum Vorschein oder immer nur am Rande. Das fand ich blöd. Wie er aber Riley dazu bewegt hat diese Dummheit nicht zu tun fand ich gut. Riley hätte wirklich nicht dabei sein dürfen.

Jasper dreht nur noch völlig am Rad. Der geht mir nur noch auf die Nerven. Ich fand es gar nicht so schlecht, dass Clarke ihn hat verhaften lassen. So macht er wenigstens keine Dummheiten.

Ecco geht mir nur noch auf den Keks. Die ist ein absoluter Dorn im Auge für mich. Aber immerhin hat sie sich auf die Sache mit Riley eingelassen. Das war immerhin etwas.

Ilian war ja auch ziemlich heftig. Was für ein Narr. Der hatte doch keine Ahnung und hat sich nur von irgendwelchen Gegnern volllabern lassen. Das was er gemacht hat ist echt unverzeihlich. Er kann froh sein so davon gekommen zu sein.

Octavia dreht ja auch völlig am Rad. Dass Ecco sie fast umgebracht hätte war heftig. Die schreckt echt vor nichts zurück. Aber irgendwie ist mir Octavia jetzt zu hasserfüllt und durchgeknallt. Das Indra tot sein soll kann ich auch immer noch nicht glauben.

Jaha fand ich hier gar nicht so schlecht. Er wirkte fast vernünftig im Gegensatz zu den anderen.

Interessant find ich noch das mit Abby und so und was die herausgefunden haben. Luna mag ich ja irgendwie doch. Es war schön von ihr wie sie Raven unterstützte.

Raven war aber teilweise echt durchgeknallt. Da kann ich John irgendwie schon verstehen. Schon krass, was da mit ihr passierte.

Abby scheint es jetzt auch nicht besser zu gehen und das ist echt übel.

Das mit den Drohnen fand ich heftig. Gut, dass Raven die ausschalten konnte.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Drohnen, Krieg, Zerstörung

Lieblingscharaktere:

Clarke
Abby
Luna
Raven

Bellamy
Jackson
Roan

Advertisements

Bones: Staffel 3 + 4

Charaktere/Schauspieler: 1 +

Temperence „Bones“ Brennan/ Emily Deschanel: 1 (+)

Ich mag Bones immer noch sehr gern. Ihr fehlt manchmal immer noch das Taktgefühl, aber sie hat einfach was und man merkt, dass sie hier schon weicher und gefühlvoller wird. Sie entwickelt sich auf jeden Fall weiter.

Emily mag ich als Schauspielerin immer noch und sie passt zu Bones. Eine andere Bones könnte ich mir gar nicht vorstellen.

Bekannte Rollen: Keine

Seely Boot/ David Boreanaz: 1 +

Seely mag ich immer noch sehr gern. Er hat so seine Macken, ist aber eigentlich ein ganz lieber. Allerdings kann er auch schon sehr eigen sein, was sein Ego betrifft und er hat halt seine ganz eigene Ansichten. Aber hier wird er auch etwas komplexter und ich finde es immer wieder faszinierend ihn bei seinen Entwicklungen zuzusehen.

Ich fand David ja schon immer klasse und auch hier kann er mich durchweg begeistern mit seiner Art und er passt einfach super in diese Serie.

Bekannte Rollen: Buffy und Angel

Angela Montenegro/ Michaela Conrin: 1 ++

Ich mag sie immer noch am liebsten von allen. Sie ist so herrlich sanft und sympatisch. Allerdings gibts auch bei ihr Höhen und Tiefen genug und nicht alles mochte ich immer, aber sie hat einfach was.

Michaela ist eine tolle Schauspielerin, die super zu Angela passt und die ich weiterhin sehr gerne mag.

Bekannte Rollen: Keine

Jack Hodgins/ T.J. Thyne: 1 +

Ich mag Jack noch immer total gern. Er ist kein Schönling, hat aber eine tolle Ausstrahlung und ist sympatisch. Seine Verrücktheit und seine Liebe zu den verrückten Experimenten lässt ihn einfach passend wirken. Er hat einfach was.

Wie schn erwähnt ist T.J. nicht wirklich mein Typ, aber dadurch, dass er sympatisch ist und charismatisch macht er das wieder wett und kann mich voll für sich einnehmen.

Bekannte Rollen: keine für mich persönlich bekannte

Camille Saroyan/ Tamara Taylor: (1 -)

Mittlerweile mag ich Cam sehr gern. Sie hat sich eingelebt und ich find sie manchmal auch sehr witzig. Sie ist nicht mehr so streng wie am Anfang und hat sogar auch Freunde gewonnen. Sie passt gut zu der Serie.

Tamara ist immer noch nicht meine Lieblingsschauspielerin, aber sie ist mir sympatischer als zuvor. Ich mag sie.

Bekannte Rollen: keine mir bekannten Rollen

Dr. Zack Addy/ Eric Millegan: 1 (+)

Zack kam ja meist nur noch nebensächlich vor, aber er hat auf jeden Fall was.

Eric find ich als Schauspieler in dieser Rolle gut gewählt. Er spielt Zack perfekt.

Bekannte Rollen: Keine

Dr. Lance Sweets/ John Francis Daley: 1 ++

Sweets fand ich ja richtig klasse. Ich mag den einfach richtig gern. Ich mag seine Art und wie er sich entwickelt und auch seine tief versteckten Geheimnisse. Er passt einfach gut in die Serie und hat einfach was. Klasse fand ich auch wie er in der letzten Folge gesungen hat.

John find ich als Schauspieler einfach klasse. Er ist mir sofort ans Herz gewachsen. Er hat aber auch so eine tolle Rolle, die so super zu ihm passt. Ich mag ihn einfach.

Bekannte Rollen: keine

Parker Booht/ Ty Panitz Gavin McIntosch: 1 +

Parker fand ich ja immer sehr süß. Ein toller Junge. Er kam immer mal wieder vor.

Ty spielt Parker ganz toll. Er passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Caroline Julian/ Patricia Bechler: 1 +

Caroline mag ich ja irgendwie sehr gern. Ihre Blicke immer und sie ist sehr witzig und sie ist gerecht. Sie hat was.

Patricia spielt Caroline super und passt gut zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Max Brennan/ Ryan O Neal: 1 (+)

Max mag ich als Schurke sehr gern. Natürlich ist er nicht immer sympatisch oder gut zu verstehen, aber er gib sich wirklich Mühe gut zu sein.

Ryan spielt Max super und passt gut zu ihm. Er hat was.

Bekannte Rollen: keine

Dr. Clark Edison/ Eugene Byrd: 1+

Clark fand ich ja immer ziemlich cool. Er hatte so eine witzige Art an sich. Auch seine Ablehnung über privates zu sprechen auf der Arbeit hat was. Ich mag ihn.

Eugene spielt Clark super und passt perfekt zu ihm. Er hat einfach was.

Bekannte Rollen: Sleepers, 8 Mile, New York Undercover, Crossing Jordan

Daisey Wick/ Carla Gallo: 1 +

Daisey fand ich am Anfang erst merkwürdig und anstrengend. Sie wurde aber sympatischer. Sie ist halt oft sehr aufgedreht.

Carla mag ich als Schauspielerin sehr gern und sie passt gut zu Daisey.

Bekannte Rollen: Crossing Jordan, Wir kaufen einen Zoo, Bad Neighbors

Wendall Bray/ Michael Grant Terry: 1 +

Wendall mochte ich ja auch total gern. Er war genau mein Typ und passte gut zu der Serie. Auch wenn er eher eine Nebenrolle war.

Michael mag ich als Schauspieler sehr gern. Er passt gut zu Wendall und ist genau mein Typ. Ich mag ihn.

Bekannte Rollen: keine

Colin Fisher/ Joel Moore: 1 (+)

Fisher hatte schon was. Er war jetzt nicht mein Liebling, aber auf seine ganz eigene Art ziemlich schräg. Er hat das Bones-Team auf jeden Fall aufgefrischt und passte gut in die Serie rein.

Joel ist jetzt nicht mein Lieblingsschauspieler, aber ich mag ihn dennoch recht gern. Er konnte mich irgendwie überzeugen.

Bekannte Rollen: Avatar

Jared Booth/ Brandon Fehr: 1 +

Jared fand ich ja immer klasse, auch wenn er kein einfacher Charakter ist, aber ich mag ihn irgendwie trotzdem.

Brandon mochte ich als Schauspieler schon immer und in diese Serie passt er einfach gut rein.

Bekannte Rollen: Roswell, CSI Miami, Final Destination, X Men Erste Entscheidung, Guardians of the Galaxy

Arastoo Vaziri/ Pej Vahdat: 1

Arastoo ist mir aus der letzten Folge der 4. Staffel hängen geblieben. Sonst eher nicht. Deswegen kann ich jetzt noch nicht viel zu ihm sagen.

Pej ist als Schauspieler gut und passt gut zu ihm, aber ich kann wenig zu ihm sagen.

Bekannte Rollen: keine

Michelle Welton/ Dana Davis: 1

Michelle mochte ich gern, war aber doch eher nebensächlich.

Dana spielt Michelle gut und ich mag sie.

Bekannte Rollen: Keine

Pärchen/Liebesgeschichten: 1 –

Bei Booth und Bones wurde schon etwas mehr angedeutet, aber so richtig kam ja immer noch nichts. Ausser im Staffelfinale. Das hätte doch immer noch mehr sein können.

Von Hodgings und Angela kam ja nicht mehr wirklich viel, was schade war. Aber gegen Ende wurden sie wieder vertrauter. Das fand ich gut.

Cams Männergeschichten waren ja nicht gerade gefühlvoll. Außer mit Michelles Vater. So prickelnd fand ich die jetzt nicht.

Bones sonstige Männergeschichten fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Da war sie mir zu praktisch veranlagt.

Angela und ihre Freundin fand ich eher merkwürdig. Ich fand das passte auch nicht so, aber gut. Wurde ja auch nicht wirklich was raus.

Sweets und Daisey fand ich ja ziemlich süß zusammen. Die passen gut zusammen.

Kleidung/ Kulissen: 1 +

Die passten gut zur Serie. Manche Outfits waren auch wirklich schick. Manche aber auch schon etwas zu schick. Die Kulissen gefallen mir in dieser Serie immer sehr gut. Manche aber auch etwas schräg.

Besondere Ideen: 1 +

Das es nur um Knochenanalyse geht. Das gefällt mir immer noch gut. Und das Programm mit dem Angela arbeitet find ich megacool. Aber es ist auch ganz angenehm, wenn manches mal vom Gewöhnlichen abweicht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war immer mal wieder da. Sogar meistens. Aber manchmal ebbte er auch ab. Gerade wenns um Booth und Bones oder Hodgins und Angela ging hab ich mitgefiebert. Die Fälle waren mal mehr und mal weniger interessant, aber dennoch vielseitig. Aber bei Booth und Bones hätte es manchmal noch mehr sein können.

Parralelen: 1 +

Kann ich zu der 2. Staffel stellen. Teilweise zieht es sich etwas, aber es bleibt trotzdem interessant und die Serie entwickelt sich auf jeden Fall weiter.

Störfaktor: 1

Das waren eigentlich die überwiegend fehlenden Liebesgeschichten hier. Sonst gefiel mir die 2. Staffel überwiegend gut. Manche Folgen haben mir besser gefallen als andere, aber ich bleib am Ball.

Auflösung: 1 +

Das Staffelfinale hat mich erst mal komplett verwirrt. Dann dämmerte mir aber was es sein könnte und ich war doch irgendwie begeistert. Eine richtige Auflösung gab es aber auch in dieser Staffel nicht.

Fazit: 1 +

Die dritte und vierte Staffel gefielen mir beide sehr gut. Es gab wieder ihre Höhen und Tiefen, aber so viele Staffeln bei so einer Serie auf einem Niveau zu halten ist auch echt schwierig. Dafür gab es auch einige richtig gute Folgen und besonders Sweets als Charakter fand ich ja richtig klasse. Ich mag den einfach. Ich bleib am Ball und mag die Serie weiterhin.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch der Start der Serie gefallen hat solltet ihr am Ball bleiben. Die Serie lohnt sich. Sonst wenn euch Serien dieser Art gefallen einfach mal ausprobieren.

Sehempfehlung: 4/5 Punkten

 

Corlys Themenwoche 83.7.: Märchen: Euer Fazit dazu?

Ich wurde gerade ganz nett daran erinnert, dass mein Beitrag zur Themenwoche fehlt. Ich dachte ich hätte ihn schon, aber offensichtlich nicht. Da unser Besuch gerade spazieren ist habe ich ein bisschen Zeit und hoffe ich schaffe ihn noch vorher.

Sonntag: Fazit zum Thema Märchen?

Mein Fazit: Ich mag Märchen, aber am liebsten Disney. Die neueren Märchenadaptionen mag ich manchmal, aber nicht immer. Kommt auf die Umsetzung an. Vor allem die Serie Once upon a time mag ich aber richtig gern. Und was wären denn ein Leben ohne Märchen? Könnte ich mir gar nicht vorstellen.

Und wie ist das bei euch so?

Nächste Woche gehts rund um Anonymität im Internet

Die nächsten Fragen:

Montag: Wie anonym bleibt ihr im Internet? Ist euch das wichtig oder nicht?
Dienstag: Ist euch die heutige Anonymität im Internet genug oder findet ihr es könnte besser sein?
Mittwoch: Was haltet ihr davon, wenn andere im Internet lieber anonym bleiben?
Donnerstag: Was sagt ihr zum Datenschutz im Internet?
Freitag: Was gehört für euch alles zu Anonymität im Internet?
Samstag: Was sind für euch die Pro und Contra von Anonymität im Intenrnet?
Sonntag: Warum ist es einfacher im Internet anonym zu sein als in der Realität? Gibts da Unterschiede?

Bones: Staffel 4 Folge 23

Über Bones habe ich auch nicht berichtet. Bin noch nicht dazu gekommen, aber jetzt endlich schaff ich es.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQK5ME_DWcPZVb1GMyjyhLtMIoprh7YT06un7IXlV6tgKWXa27K

Das mit den Japanern als Helfer fand ich interessant gemacht. Dieser Dr. und die Frage ob es ein Mann oder eine Frau war war witzig.

Aber es war auch wieder ein persönlicher Fall. Weil es um Booth Freund und dessen Kumpel ging und solche Fälle mag ich ja eh.

Allerdings kann ich mich an die Folge nur noch blass erinnern, weil ich da leider etwas abgelenkt wurde. Mal wieder.

Ich fand Bones hier überraschend einfühlsam.

Sweets war natürlich wie immer klasse.

Aber die Folge hatte was und ist zumindest etwas hängen geblieben. Bones wird immer lustiger.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Japaner, Geschwisterliebe, Verständnis

Lieblingscharaktere:

Angela
Bones

Booth
Sweets
Hodgins

Pretty Little Liars: Staffel 5 Folge 15 + 16 (04.11.17)

Heute kommt ein weiterer Nachholbeitrag aus Pretty Little Liars. Der 2. den ich geguckt hab.

https://pbs.twimg.com/profile_images/744988953682513920/xnziQhx0.jpg

Hier war ja auch wieder einiges los. Man, man, man. Aber das waren gute und interessante Folgen. Ich mochte sie.

Emily hat mir hier irgendwie Leid getan mit ihrem Küchenproblem. Schon dumm gelaufen. Und das mit Paige ist ja auch alles recht dumm gelaufen.

Das mit Aria und dem Kassenbon war ja auch krass. Aber immerhin wurde sie genommen. Nur wie soll sie das Ezra jetzt sagen?

Owei, da hat Ted Ashley heiraten wollen und sie betrügt ihn mit Jason. Das mit Jason war eh heftig. Krass. Auch Hannas Besuch bei Hoolbroks Vater war krass.

Dass Spencer und Caleb zusammen gearbeitet haben fand ich gut. Die arbeiten gut zusammen. Das mit Caleb und dem Ofen war heftig und allem, was sie da rausgefunden hatten und dass Hanna da jetzt mit drin hängt.

Ich weiß nicht was ich jetzt mit Ali im Gefängnis anfangen soll. Irgendwie weiß ich nicht ob sie schauspielert oder wirklich unschuldig ist und das ist ja wohl auch Sinn der Sache.

Dass Toby und Spencer ständig streiten ist echt blöd. Ich kann beide verstehen, aber ich hoffe, dass die das hinbekommen.

Der der jetzt bei Spencer im Garten ist ist irgendwie seltsam. Ich weiß nicht genau was ich davon halten soll.

Ezras Eröffnung find ich interessant und auch diese neue Angestellte. Die hat was. Aber wenn die jetzt auf Ezra steht wäre das schon echt blöd.

Mal sehen wie was jetzt so weiter geht.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Kassenbong, Neueröffnung, Stress

Lieblingscharkatere:

Spencer
Hanna
Aria

Toby
Caleb
Jason

iZombie: Staffel 1 Folge 6 + 7

Gestern habe ich mal wieder zwei Folgen von iZombie gesehen.

Bildergebnis für iZombie logo

Das waren auch wieder coole Folgen.

Gut, dass es Major gut geht. Er ist nach wie vor mein Liebling, aber manchmal könnte er etwas vorsichtiger sein.

Die Fälle waren auf jeden Fall beide interessant und Liv durch ihre Gehirnsache wieder sehr cool. Ihr Mutterinstinkt hat ja so manche seltsame Situationen hervorgerufen. Das war echt cool gemacht. Auch das am Ende mit ihrer Familie gefiel mir.

Clive find ich auch nach wie vor cool, aber er hat es mit Liv und Major ja auch nicht immer leicht. Dass sein Chef ein Zombie ist hatte ich aber schon gedacht. Das ist gar nicht gut.

Lowell fand ich ja auch wieder cool. Durch sein letztes Gehirn ist er also schwul. Das war witzig gemacht.

Blaine macht ja auch wieder schön Ärger. Hoffentlich gibt Major sich da nicht zu sehr in Gefahr, aber ich mag seinen Beschützerinstinkt. Das erinnert mich an die Rolle des Schauspielers aus One Tree Hill.

Ich mag die Serie einfach. Die hat was.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Gehirnchaos, Zombies, Traurigkeit

Lieblingscharaktere:

Liv

Major
Clive
Rafi

Kass Morgan – Die 100 Rebellion

Sie vertrauen mir, dachte er erstaunt. Für sie bin ich kein ehemaliger Straftäter, der immer nur Mist baut. Sie zählen auf mich.

Story: 3 –

Ein neues Problem trifft für die Freunde auf. Eine dunkle Bedrohung. Können die Freunde sie auch diesmal meistern und was wird es aus ihnen machen?

Eigene Zusammenfassung

Clarke: 3

Irgendwie war sie mir hier furchtbar unsympatisch. Sie tat nur was sie wollte. Egal, wen sie damit verletzte. Sie ließ Sachen zu, die in einer Beziehung einfach tabu waren. Sie hätte sich gegen Paul durchsetzen müssen, aber sie ließ es einfach geschehen. Teilweise war sie auch sehr naiv hier.

Bellamy: 1

Ich fand ihn ganz okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat er mich nicht. Er war teilweise zu hitzig und ließ auch nur seine eigene Meinung zu. Wirklich warm wurde ich diesmal nicht ganz mit ihm.

Wells: 1 (+)

Den mochte ich noch recht gern. Seine Schuldgefühle nervten zwar manchmal, aber er blieb sich wenigstens selbst treu.

Glass: 1 –

Glass war am Anfang noch recht sympatisch, aber dass sie Sörin den Quatsch fast abgekauft hat konnte ich nicht wirklich ernst nehmen. Das fand ich furchtbar und da fand ich sie auch sehr naiv.

Luke: 1 +

Eigentlich mochte ich ihn auch wieder sehr gern, aber er kam viel zu wenig vor.

Octavia: 1

Ich fand sie ganz okay, aber sie war ja eher nebensächlich. Wirklich viel kam sie nicht vor. Allerdings kann ich sie mir nicht mit einer Frau zusammen vorstellen.

Graham: 1 –

Eigentlich fand ich ihn hier gar nicht so übel und das Ende mit ihm war schrecklich.

Sörin: 3 –

Die fand ich richtig schrecklich. Den Mist den sie da redete konnte ich gar nicht richtig ernst nehmen. Das war einfach nur fanatisch. Das hätte ich echt nicht gebraucht.

Paul: 2 –

Den fand ich auch eher furchtbar. Einmal hat er mich interessiert, weil angedeutet wird, dass sein Verhalten einen Grund hat. Aber da wurde nicht weiter drauf eingegangen. Ich fand er war ein Angsthase und Feigling, spielte sich aber auf als hätte er alles im Griff. Sowas von überheblich.

Felix + Eric: 1 +

Die gefielen mir sehr gut zusammen. Sie kamen leider wenig vor, waren aber durchaus sympatisch.

Anna: 1 +

Eigentlich mochte ich sie recht gern, aber so richtig wichtig für die Geschichte war sie nicht.

Jessa: 1 +

Die mochte ich auch noch sehr gern. Wenigstens einer, der zu Bellamy hielt.

Max: 1 +

Max mochte ich noch ganz gern, aber so wichtig war er für diesen Teil auch nicht.

Margot: 2 –

Die war mir auch unsympatisch. Genauso wie alle anderen Fanatiker.

Eiche: 2 –

Der war auch richtig heftig. Ich habe auch nicht wirklich verstanden wieso er so war.

Dr. Lahiri: 1

Den fand ich ganz in Orndung, aber er kam ja wenig vor.

Mary und David – Clarkes Eltern: 1

Ich fand sie okay, aber eigentlich waren sie für diesen Teil nicht so wichtig wie sie vielleicht hätten sein können.

Kit: 1 +

Der war zwar nicht so wichtig und kam selten vor, aber ich mochte ihn.

Cooper: 1 +

Cooper hatte eine traurige Rolle, die nicht hätte sein müssen. Sonst erfährt man nicht viel von ihm.

Cob: 1 +

Den fand ich eigentlich ganz cool. Schade, dass er nur so wenig vorkam.

Dara: 1 –

Die kam zwar nur kurz vor, war mir aber nicht ganz geheuer und ich bin auch nicht sicher welche Rolle sie bei dem Ganzen eigentlich hatte.

Sonja: 1

Die kam zwar nicht aktiv vor, aber durch die Erzählungen mochte ich sie ganz gern.

Pärchen/Liebesgeschichten: 2 –

Die konnten mich nicht wirklich überzeugen. Bellamy und Clarke hatten nur unnötigen Stress. Alles schöne wurde kaputt gemacht.

Erzählperspektive: 1 –

Die war natürlich sehr abwechslungsreich wegen der vielen Erzähler, aber so kam die Geschichte auch nicht wirklich voran und es zog sich etwas. Wirklich meins war es nicht.

Besondere Ideen: 1 –

Das war ja eigentlich die Welt an sich, aber die konnte mich hier leider nicht mehr ganz überzeugen.

Rührungsfaktor: 3 –

Der ist leider total abhanden gekommen und durchs nervige ersetzt worden. Schade.

Parallelen: 1 –

Die kann ich natürlich zu den anderen Teilen stellen. Leider wurde es von Teil zu Teil schwächer.

Störfaktor: 3 –

Fast alles. Wirklich. Dafür hat es noch eine ganz gute Bewertung gegeben, aber leider war das meiste nicht  meins. Alles war so negativ und unsympatisch und unnötig. Echt schade.

Auflösung: 2 –

Die fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Mir war das alles irgendwie viel zu einfach.

Fazit: 3 –

Leider war dieses Buch nichts für mich. Ich fand es ziemlich überflüssig und unsympatisch. Alles schöne wurde zerstört und mit unsympatischen ersetzt. Diese Fanatiker fand ich richtig, richtig schlimm. Ich konnte das auch alles gar nicht mehr richtig ernst nehmen.

Bewertung: 2/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr schon den letzten Teil nicht so gut gefallen hat lasst lieber die Finger davon. Wenn doch könnt ihr es ja ausprobieren. Wen die Reihe allgemein interessiert sollte es einfach versuchen.