Kurzrezension: x men Apocalypse

Bester Schauspieler männlich: James Mc Avoy

Ich bin nicht unbedingt ein Fan von James Mc Avoy, find ihn aber ganz gut. Er hat mir hier sogar von allen am besten gefallen. Ich fand ihn als Professor schon gut und passend und er hat mir total gut gefallen.

Bester Charakter männlich: Dr. Hank McCoy

Hank mag ich so gerne. Ich find ihn auch irgendwie süß. Er tat mir auch etwas leid, hatte aber auch einfach irgendwie was.

Schwächster Schauspieler männlich: Oscar Isaac

Der war nicht so mein Ding, aber das gab sein Charakter wohl auch nicht her. Ich fand ihn aber auch etwas nichtssagend. Wobei man das halt auch nicht richtig ausmachen konnte.

Schwächster Charakter männlich: Apocalypse

Ähnlich gings mir mit diesem Charakter. Ich konnte mit ihr nicht so viel anfangen.

Beste Schauspielerin weiblich: Jean Grey

Ich fand sie schon immer ziemlich interessant. Hier mochte ich sie auch noch ziemlich gerne. Teilweise ist sie ja doch sehr gruselig. Aber hier war sie sympathisch und hat sich toll für alle eingesetzt. Eine interessante Persönlichkeit.

Bester Charakter weiblich: Sophie Turner

Ich mag sie ziemlich gerne. Sie spielt Jean auch gut und passt gut zu ihr. Mich konnte sie überzeugen.

Schwächste Schauspielerin weiblich: Rose Byrne/ Moira McTaggert

Wirklich schlecht war sie nicht. Sie konnte mich nur am wenigsten überzeugen. Das gleiche gilt für ihren Charakter.

Meine Meinung:

Ich fand den Film ziemlich gut. Vom Hintergrund her war der noch mal ziemlich interessant und auch optisch machte er viel her. Außerdem mochte ich die Schauspieler ziemlich gerne und sie harmonierten auch gut zusammen. Mir hat er gut gefallen.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Rezension: Men in Black II

Bester Schauspieler: Will Smith
Schwächster Schauspieler: Patrick Warburton – Agent T

Beste Schauspielerin weiblich: Rosario Dawson
Schwächste Schauspielerin weiblich: Lara Flynn Boyle

Ganz klar, oder? Will Smith ist und bleibt hier einfach unschlagbar. Er spielt J so gut und passt perfekt zu ihm. Wieder hat er mir wirklich gut gefallen. Er passt einfach in diese Filme. Der Schauspieler zu Agent T konnte mich dagegen gar nicht überzeugen.

Rosario Dawson mag ich ja schon sehr gerne. Sie hat mir in Men und Black ganz gut gefallen und passte gut dazu. Lara dagegen konnte mich nicht so überzeugen.

Meine Meinung:

Ich mochte den Film auch wieder sehr gerne. Aber der erste war schon besser. Dennoch hat er mich wieder gut amüsiert. Vor allem Will Smith ist einfach klasse und K als Briefträger. Einfach komisch. Und auch die Aliensache fand ich wieder gut. Das lag mir hier sogar etwas mehr. Die Reihe hat einfach was.

Bewertung: 4/5 Punkten

Schauspieler/ Charaktere: 

30 Day Challange Tag 15: Lieblingsgenre?

Heute gibts wieder einen Beitrag zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

  1. Was ist dein Lieblingsgenre? Um welche Art Serien machst du einen Bogen?

Bei Serien bin ich da nicht so wählerisch wie beim Lesen.

Ich gucke am liebsten Jugendsachen oder Fantasy und Sience Fiction. Hier sogar fast lieber Jugendsachen. Da gibt’s halt auch viel Angebot und viel, was mir gefällt.

Ein paar Lieblinge hab ich da ja schon erwähnt.

Fantasy: Once upon a time, iZombie

Sience Fiction: Roswell, Smallville

Jugendserien: One Tree Hill, Glee

und vieles mehr.

Was mir nicht so liegt ist Horror. Das vermeide ich eher.

Und was würdet ihr heute antworten?

Bookish Sunday 37: Wunschgenre und vorgelesenes Kinderbuch

Keine leichten Fragen heute beim Bookish-Sunday. Ich versuche mich mal dran.

Welches Genre wolltest du schon immer mal ‚ausprobieren‘?

Keine Ahnung. Ich bin mit meinen Genren eigentlich zufrieden. Ich lese Fantasy, Jungedbücher, Romane und Dystopien. Und ganz selten Krimi und Liebesstory und historisches. Vielleicht könnte ich mich in Sience Fiction ausserhalb der Dystopien erweitern, aber sonst fällt mir da nichts ein.

Welches Buch wurde dir als Kind immer vorgelesen?

Das waren so viele. Wie soll ich mich da an eines erinnern? Was mir aber immer vorgelesen wurde war Sandmännchens Geschichten für 365 Tage. Da war für jeden Tag eine Geschichte drin und Abends bekam ich immer eine davon vorgelesen. Sonst wie gesagt wurde mir viel vorgelesen. Oft auch Barbar usw. Aber das war sehr abwechslungsreich.

Am liebsten mochte ich: König der Löwen, Barbar, Ronja und Nis Puk in der Luk (Nis Puk hab ich aber auch schon selbst gelsen.)