Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Story: 1 +

Harrys 3. Jahr in Hogwarts beginnt. Sirius Black ist auf freien Fuß. Es heißt er will Harry töten. Aber stimmt das wirklich? Was, wenn es ganz anders ist als es scheint? Und wie kann Hermine eigentlich an so vielen verschiedenen Unterrichststunden gleichzeitig sein?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Harry Potter/ Daniel Radcliffe: 1 +

Harry mochte ich wieder mal sehr gerne. Er hatte es nicht leicht, aber das Beste draus gemacht. Und die Dementoren machten es ihm zusätzlich schwer. Aber er meckerte nicht sondern kämpfte und das gefiel mir an ihm.

Daniel spielte ihn super und passte gut zu ihm. Aber man hat sich wohl auch einfach an ihn gewöhnt. Er ist einfach Harry Potter. Aber er spielt ihn auch gut und hat Talent.

Bekannte Rollen: Die Frau in Schwarz

Ron Weasley/ Rupter Grint: 1 +

Ron mag ich ja einfach total gern. Er ist einfach witzig und auch oft so nervös. Aber er ist autentisch und ich mag ihn einfach. Er hat einfach was.

Rupert ist ein toller Schauspieler. Er ist auch so überzeugend und passt so gut zu Ron. Er hat schon Talent und Rons Rolle ist sicher nicht die Leichteste.

Bekannte Rollen: Keine

Hermine Granger/ Emma Watson: 1 +

Hermine ist einfach klasse. Sie ist so klug und hat es echt drauf. Auch wie sie gegen Malfoy standhält ist toll. Sie hat einfach Stil und ich mag sie sehr gern.

Emma ist einfach toll. Sie passt auch einfach so gut zu Hermine. Sie ist schon eine tolle Schauspielerin und hat scon als Kind viel Talent.

Bekannte Rollen: die Schöne und das Biest

Remus Lupin/ David Thewlis: 1 (+)

Remus mochte ich schon sehr gern. Es war toll wie er sich um Harry kümmerte und ihm ein Freund wurde. Und er war auch gerecht. Er war schon sympatisch.

David passt schon zu Remus und ich mag ihn. Er ist aber nach wie vor nicht mein Liebling. Er ist einfach nicht mein Typ, auch wenn er zu Lupin passt.

Bekannte Rollen: Sieben Jahre in Tibet, Dragonheart,

Sirius Black/ Gary Oldman: 1 +

Sirius war am Anfang zwar eher durchgeknallt, aber eigentlich mag ich ihn ziemlich gern. Er hat ein gutes Herz und er hat viel eingebüßt an Lebenszeit obwohl er unschuldig war.

Gary mag ich total gern. Er ist ein toller Schauspieler, der gut zu Sirius passt. Er spielt ihn auch einfach so gut. Er ist toll.

Bekannte Rollen: the Dark Knight, Paranoia Riskantes Spiel,,

Severus Snape/ Alan Rickman: 1 –

Ich mag Snape nach wie vor nicht. Er ist einfach so fies und unberechenbar. Ich werde ihn wohl auch nie mögen.

Alan spielt Snape aber wirklich gut. Er passt auch gut zu ihm und das ist gewiss keine leichte Rolle.

Bekannte Rollen: Stirb langsam, Robin Hood König der Diebe, Tatsächlich Liebe

Rubeus Hagrid/ Robbie Coltraine: 1+

Hagrid ist einfach super. Er ist auch einfach so liebenswürdig. Leider ist seine Schwäche für seltsame Tiere manchmal sein Verhängnis. Aber er tut mir auch oft leid, denn er ist eigentlich ein Lieber.

Robbie mag ich total gern. Er passt perfekt zu Hagrid und spielt ihn so gut. Er ist aber auch so ein toller Typ, denn auch in anderen Filmen konnte er überzeugen.

Bekannte Rollen:  James Bond Goldeneye, Massage in a Bottle, Oceans 12

Albus Dumbledore/ Michael Gambon: 1 +

Dumbledore ist für mich einer der besten Charkatere in Harry Potter. Einer der genialsten Köpfe. Er ist so vielseitig und weiß so viel und er ist gerecht. Er ist zurecht Schulleiter, auch wenn er auch nicht immer alles richtig macht.

Michael passt schon zu Dumbledore und spielt ihn gut. Er muss nur mit Richard Harris konkurrieren und das ist nicht leicht bei so einer Vorlage.

Bekannte Rollen: Sleepy Hollow 1999,

Minerva McGonagall/ Maggie Smith: 1 +

Minerva ist einfach klasse. Sie ist streng, aber gerecht. Sie hat Stil und weiß was richtig ist. Sie ist eine der besten und klügsten Lehrerinnen.

Maggie find ich wirklich klasse. Sie kann nicht nur in Harry Potter überzeugen sondern auch in Downton Abbey und Sister Act. Ich find sie hat einfach Stil, passt in ihre Rollen und bringt sie super rüber.

Bekannte Rollen: Downton Abbey, Sister Act, Hook

Sibyll Trelawney/ Emma Thompson: 1

Sibyll ist schon irgendwie verrückt. Aber sie hat einfach was. Sie bringt Schwung in die Bude. Wirklich sympatisch ist sie mir aber nicht.

Emma find ich dafür genial. Sie spielt einfach so gut und passt in jede Rolle. Auch Sibyll spielt sie klasse und sie passt toll zu ihr.

Bekannte Rollen: Men in Black 3, Beutiful Creaters – Eine unsterbliche Liebe, Die schöne und das Biest 2017 …

Draco Malfoy/ Tom Felton: 1

Draco mag ich nach wie vor nicht. Er ist so armseelig.  Große Klappe, aber nichts dahinter. Eigentlich ist er ein Angsthase, wenn es drauf ankommt. Aber irgendwie hat er was.

Tom mag ich schon irgendwie. Er hat was. Er passt auch einfach zu Draco. Mein Typ wird er wohl aber nie sein.

Bekannte Rollen: Anna und der König

Vernon Dursley/ Richard Griffith: 2

Vernon ist nicht wirklich sympatisch. Er ist eher sehr wiederlich. Und auch undankbar. Und gehässig und eifersüchtig. Aber er passt irgendwie nach Harry Potter.

Richard ist okay. Er passt gut zu Vernon. Mein Liebling ist er aber auch nicht. Aber er spielt ihn schon gut.

Bekannte Rollen: Super Man II, Sleepy Hollow, Fluch der Karibik Fremde Gezeiten

Petunia Dursley/ Fiona Shaw: 2 –

Petunia mochte ich noch nie. Ich würde fast sagen sie ist eine Schreckschraube. Sie ist so fies und wie sie Harry behandelt geht gar nicht. Ich kann sie einfach nicht leiden. Harry tat mir da immer total leid.

Fiona ist nicht so meins. Sie spielt Petunia gut, denn es ist sicher eine schwierige Rolle. Sie passt aber gut in diese Rolle und zeigt durchaus Talent.

Bekannte Rollen: Mit Schirm, Charme und Melone,

Dudley Dursley/ Harry Melling: 1

Dudley mochte ich auch nie wirklich. Er war auch eher armseelig. Aber er hatte schon irgendwie was. Dennoch hatte er auch eine große Klappe, aber nichts dahinter.

Harry war okay für Dudley, aber nicht überragend. Er passte aber zu Dudley. Mein Liebling ist er sicher nicht.

Bekannte Rollen: keine

Magda Dursley/ Pam Ferris: 1 –

Magda war mir von Anfang an unsympatisch. Sie war auch so gehässig. Richtig fies und lästernd. Ne, die hätte ich nicht gebraucht.

Pam fand ich okay, aber nicht überragend. Sie spielte Magda aber gut, aber es gibt bestimmt bessere.

Bekannte Rollen:  Matilda

Ginny Weasley/ Bonnie Wright: 1 +

Ginny kam hier kaum vor. Aber irgendwie mag ich sie. Sie ist schon süß.

Bonnie passt zu Ginny und gefällt mir mittlerweile sehr gut.

Bekannte Rollen: keine

Molly Weasley/ Julie Walters: 1 (+)

Molly mochte ich sehr gern. Aber sie war auch sehr streng. Manchmal könnte sie den Kindern mehr zutrauen. Aber sie hat schon was.

Julie mag ich schon irgendwie und sie passt zu Molly. Sie hat schon was, auch wenn es vielleicht bessere Mollys gäbe.

Bekannte Rollen: Mamma Mia,

Arthur Weasley/ Mark Williams: 1 +

Arthur mag ich einfach total gern. Er hat so ein gutes Herz und ich mag seine Vorliebe für Muggelsachen. Er ist einfach sympatisch.

Mark mag ich auch total gern. Er passt auch so gut zu Arthur. Das ist schon gut gewählt.

Bekannte Rollen: 101 Dalmatiner, Shakespeare in Love, Der Sternenwanderer

Cornelius Fudge/ Robert Hardy: 1 –

Cornelius war mir auch nicht wirklich sympatisch. Er ist nur auf sein eigenes Wohl und Ansehen bedacht. Aber er passt irgendwie auch in seine Position.

Robert find ich okay für Cornelius. Er ist nicht mein Liebling, passt aber gut zu ihm. Aber wirklich sympatisch ist er mir nicht.

Bekannte Rollen: keine

Madam Rosmerta/ Julie Christie: 1 +

Rosmerta mag ich total gerne. Sie ist so sanft und so. Aber sie kommt wenig vor.

Julie mag ich auch total gerne. Sie hat einfach was und wirkt immer liebevoll.

Bekannte Rollen: Doktor Schiwago, Dragonheart, Troja …

Peter Pattigraw/ Timothy Small: 2 –

Peter fand ich schon immer wiederlich. So ein Egoist und Feigling. Er macht nur das, was ihm gut tut, aber er denkt dabei gar nicht an andere.

Timothy ist nicht wirklich mein Ding, aber er passt gut zu Peter. Aber wird nie einer meiner Lieblinge sein.

Bekannte Rollen: Last Samurai, Vanilla Sky

Busfahrer Ernie/ Jimmy Gardner: 1

Der war schon ziemlich schräg, aber irgendwie hatte er was. Er passte auf jeden Fall da gut rein.

Jimmy passte gut zu ihm und spielte ihn gut.

Bekannte Rollen: keine

Schaffner Stan/ Lee Ingleby: 1 +

Stan war schon cool. Er hatte was, aber er kam wenig vor.

Lee spielte ihn schon gut und passte gut zu ihn. Ich mochte ihn.

Bekannte Rollen: Auf immer und ewig, Master & Commander,

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Hier gab es da ja noch nichts wirklich, aber ein bisschen kam schon von Ron und Hermine rüber, wenn man genauer drauf achtet. Und natürlich sind hier auch ein großes Thema Lily und James.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist ja die Harry Potter Welt und hier das mit der Zeitumkehr und das find ich auch immer noch sehr gelungen.

Kleidung und Kulissen: 1 ++

Die Kleidung fand ich schon ganz gut. Vor allem die Zaubererkleidung. Es passte einfach.

Parallelen: 1

Die kann ich zu den anderen malen stellen, wo ich diesen Film gesehen habe. Mittlerweile kenne ich es natürlich in- und auswendig, aber es ist immer noch gut.

Störfaktor: 1 +

Das sind nur ein paar Dinge. Aber die gehören zur Story und das ist eher bei den Büchern anzumeckern. Den Film find ich nach wie vor sehr gut gemacht.

Auflösung: 1 +

Die Auflösung find ich traurig, aber auch gut gemacht. Ich  mag sie.

Fazit: 1 +

Ich mag den Teil mit am liebsten. Er hat einfach viel zu bieten. Die Zeitumkehr, Sirius Black, Seidenschnabel etc. Das find ich richtig gut. Auch die Story mag ich hier sehr gern, denn es geht auch etwas voran.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Harry Potter kann man einfach immer wieder gucken. Eine tolle Reihe.

JKR – Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Harry Potter 3 Askaban

Glaubst du, die Toten, die wir liebten, verlassen uns je ganz?
Glaubst du, es ist Zufall, dass wir uns in der größten Not am deutlichsten an sie erinnern?
Du weißt, er lebt in dir weiter, Harry, und zeigt sich am deutlichsten,
wenn du fest an ihn denkst.
Wie sonst konntest du gerade diesen Patronus erschaffen?
Er trat letzte Nachtg wieder in dein Leben.

Meine Meinung:

Story: 1 +

Es ist Harrys 3. Jahr an der Schule und er schwebt wieder in Gefahr. Der Berüchtigte Verbrecher Sirius Black ist aus dem Zauberergefängnis geflohen und offensichtlich hinter Harry her. Harry, Hermine und Ron erleben erst wieder einige Abenteuer bevor sie die ganze Tragweite der Wahrheit erfahren …

Meine eigene Zusammenfassung.

Lieblingskapitel: 1 +

Ich glaub da gabs mehrere, aber unter anderem das mit dem fahrenden Ritter.

Charaktere: 1 +

Harry Potter: 1 +

Ihn fand ich hier ganz klasse. Hier zeigte sich ganz deutlich wie er auch seine ganz eigene Ideen einbrachte und nicht nur auf Hermine angewiesen war. Hier zeigten sich seine eigenen Stärken. Nämlich in Verteidigung gegen die dunklen Künste. Und er entwickelte sich auch selbst weiter. So zeigte er Mut und Größe, gerade auch wenn es schwierig wurde. Ich mag Harry einfach und fiebere immer wieder mit ihm mit.

Ron Weasley: 1

Ron hat noch einige Schwächen, auch wenn ich ihn einfach putzig find und mag. Aber teilweise kann er auch ganz schön eingeschnappt sein und gerade auch Hermine ließ er das hier ziemlich spüren. Das war zwar teilweise verständlich, aber es hätte nicht so hinausgezögert werden müssen. Aber er unterstützt auch Harry sehr in allen möglichen Dingen und merkt zumindest irgenwann, wenn er was falsch macht. Allgemein gesehen ist er schon ein ziemlich guter Freund.

Hermine Granger: 1 +

Manchmal ist sie eitel und ebenso eingschnappt wie Ron, aber sie hatte es hier auch oft nicht leicht als sie ganz allein war. Und unter dem enormen Druck des Unterrichts brach sie fast zusammen. Witzig fand ich wie sie Wahrsagen den Rücken kehrte und sie ist trotz allem natürlich immer noch die klügste Hexe der Schule. Ich mag sie trotz allem.

Draco Malfoy: 3 –

Draco war hier ungeheuer gemein. Er hat fiese Sachen gemacht  mit Seidenschnabel und ist eine elende Petzte. Ausserdem war das mit dem Besen beim Quidditscht und seine Hänselei wegen den Dementoren echt fies. Er hat doch keine Ahnuhng was das wirklich bedeutet. Aber er gehört nun mal zu Harry Potter dazu und er ist ja nicht immer so.

Percy Weasley: 2 –

Irgendwie mag ich ihn im Film glaub ich doch lieber als im Buch. Hier wirkte er oft hochnäsig und eingeblidet. Glaubt alles besser zu wissen, aber hat eigentlich von nichts eine Ahnung.

Oliver Wood: 1

Auch ihn mag ich im Film etwas lieber, was wohl an dem Schauspieler liegt. Aber er lebt nun mal fürs Quiddischt und deswegen kann ich ihm kaum böse sein. Meist find ich ihn sogar eher witzig. Auch wenn es für Harry eher nervig ist.

Weasley Twins: 1 +

Wie immer ein witziges Pack, leider kamen sie gar nicht so oft vor.

Lee Jordan: 1 +

Ihn find ich auch immer witzig. Seine Moderation ist der Knüller.

Albus Dumbledore: 1 ++

Ich liebe Albus Dumbledore einfach. Einer der besten Charaktere, die je erfunden wurden. So weise und gerecht und ich wette er hatte das mit Sirius vielleicht auch im Hintergrund. Aber er versucht immer das Richtige zu tun und ist für Harry da. Das macht nicht jeder Lehrer. Wie würde Hagrid sagen: Toller Mensch, dieser Dumbledore! Und da hat er vollkommen Recht.

Minerva McGonagall: 1 +

Streng, aber gerecht. Ich mag sie immer noch. Sie ist eine tolle Lehrerin und man kann sich auf sie verlassen. Ich find sie einfach großartig. Auch wie sie Hermine hilft und so.

Severus Snape: 4

Egal wie er noch wird hier kommt mein alter Hass auf ihn rüber. Ich kann ihn einfach nicht leiden und werde es auch nicht. So verbittert wie er ist und so engstirnig was seine alte Feindschaft zu Sirius anbelangt. So sehr, dass er fast falsche Entscheidungen deswegen trifft. Oder sie getroffen hat. Und wie er schlecht von James redet und immer wieder neues erfindet um ihn schlecht zu machen obwohl das so gar nicht stimmt ist echt erbärmlich. Nein, ich mag ihn einfach nicht und werde es nie tun.

Sybill Trelawney: 2

Verrückte Frau mit ihren seltsamen Vorhersagungen. Ich glaub das wäre auch kein Fach für mich, aber irgendwie hat sie ja auch was. Sie macht es schon interessanter.

Remus Lupin: 1 ++

Ich war eigentlich nie so ein Fan von Lupin und mochte Sirius und James immer mehr. Aber hier war er ein richtig toller Lehrer und mal abgesehen von der Werwolfsache auch ein richtig toller Mensch. Ich fand es echt klasse und super wie er Harry unterstützte. Ein toller Mensch.

Madam Hooch: 1

Ich find sie ja irgendwie cool als Quiddischtrainerin. Sie hat immer so coole Sprüche drauf.

Hagrid: 1 +

Ich find ihn irgendwie drollig mit all seinen Schwächen und Stärken. Und das war irgendwie fies, dass er einen so schlechten Start als Lehrer hatte. Aber ich mag gerade wie er an den verrückten Tieren hängt. Gerade das macht ihn ja aus. Ein klasse Kerl und hat sein Herz am rechten Fleck.

Sirius Black: 1 +

Ich find es bewundernswert wie er in Aksaban überleben konnte und dann doch Pettigrew hat gehen lassen. Sirius mochte ich schon immer und auch wenn er hier noch nicht so herausstach wie im Film mag ich ihn genauso gern wie früher.

Die Dursleys: 3 –

Wie immer verabscheuungswürdig. Es ist schlimm wie sie mit Harry umgehen und ihn behandeln. Ich mag diese Familie immer noch nicht.

Harrys Tante: 4 –

Schreckliche Frau und einfach so fies. Denkt überhaupt nicht an die Gefühle anderer. Plappert einfach drauf los.

Erzählperspektive: 1 +

Die Sicht wird wie immer von Harry Potter erzählt. Ich mag seine Sicht, denn so kriegt man trotzdem alles mit was um ihn herum passiert und ich find er ist ein ganz angenehmer Charakter.

Besondere Ideen: 1 ++

Einmal natürlich die allgemein besonderen Ideen. Hogwarts, die Winkelgasse und alles rund um die Zauberwelt. Zauberministerium usw.

Aber war in den anderen Teilen sonst noch nicht so viel besondere eigene Ideen, gab es hier jede Menge, die ich liebte. Der fahrende Ritter, der Patronus, Sirius, Seidenschnabel, Hermines Zeitumkehrdings usw. Ich liebe diesen Teil ja gerade so wegen der Ideen. Unter anderem jedenfalls.

Rührungsfaktor: 1 +

Ich war hier schon öfter gerührt in einigen Situationen. Es ist einfach mit mein Lieblingsteil.

Parrallelen: 1 +

Kann ich nur zu den anderen Bänden knüpfen. Von den drein, die ich bisher wiederholt hab ist es wieder mein Lieblingsteil. Die Ideen haben sich einfach doch erweitert. Und zum Film kann ich auch welche ziehen. Der ist dem Buch schon recht ähnlich. Da ist mir nur wenig aufgefallen, was anders ist.

Störfaktor: 1

Höchstens Snape und Draco. Die waren mir teilweise viel zu fies und besessen von Rache. Aber so wirklich gestört hat mich das nur selten. In ein paar wenigen Situationen. Sonst fällt mir hier echt nichts ein.

Auflösung: 1 +

Die Auflösung war interessant gemacht. Auf das ein oder andere hätten manche vielleicht schon vorher kommen können. Aber so war es interessanter. Gerade auch die Patronussache am See fand ich gut gemacht. Aber alles mit Sirius war sehr verzwickt dargestellt. Und ich wusste nicht mehr alles. Hatte manches anders vom Film her im Kopf.

Fazit: 1 +

Dieser Teil ist mit mein Lieblingsteil. Auch nach dem 3. Lesen wieder. Ich liebe die Extraideen hier und die Charaktere entwickeln sich auch weiter. Ich liebe einfach die Zaubererwelt und wie vielseitig sie ist. Ich freu mich jetzt schon auf Teil 4 und hab ernsthaft überlegt ob ich es vorziehen soll. Aber ich glaub ich belass es bei nächsten Monat. Ich bin wieder total im Harry Potter – Fieber.

Corlys Themenwoche 2.1. Harry Potter: Lieblinge

Da ich Harry Potter 1 gerade aktuell wiederhole soll es diese Woche bei mir um Harry Potter gehen. Anfangen tu ich wie immer mit den Lieblingen.

Wer sind denn nun eure Harry-Potter-Lieblinge und wieso?

Weasley Twins

Eine richtige Reihenfolge gibt es kaum, aber die Twins fand ich immer richtig cool. Witzig, lustig, für jeden Spass zu haben, aber wenns drauf ankommt sind sie toll.

Sirius Black

Ja, er war als Jugendlicher nicht immer astrein, aber welcher Jugendlicher ist das schon. Und gerade bei Zauberern kann ich mir vorstellen, dass sie auch mal den ein oder anderen Streich aushecken. Aber ich mochte ihn immer so gern und als Harrys Patenonkel war er einfach toll. Irgendwie hab ich auch fast immer den erwachsenen Sirius gesehen und nicht den jugendlichen. Und für einen aus einer Familie voller Slytherins ist er schon verdammt besonders.

Cedric Diggory

Ja, auch Cedric fand ich immer toll. Ich hab wohl eine Schwäche für Schönlinge. Aber Cedric ist dabei auch noch bescheiden und lieb und das gefiel mir immer.

Albus Dumbledore

Er hat so seine Fehler, aber eigentlich ist er ein Genie und ich mochte ihn immer so gern und niemand ist perfekt, oder? Trotzdem war er immer einer meiner Lieblinge.

Oliver Wood

Ich weiß nicht wieso, aber ich fand diese Figur immer cool. Vermutlich liegt es an dem Schauspieler. KP. Eigentlich hat er ja gar nicht so eine große Rolle.

Ron Weasley

Manchmal etwas unbeholfen, aber eigentlich ziemlich süß und witzig und oft auch sehr scharfsinnig. Oder zumindest hin und wieder. Ron halt.

Hagrid

Hagrid war zwar etwas anders, aber ich mochte ihn immer sehr. Er ist so sanft und verletztlich obwohl er doch irgendwie ein Riese ist. Und seine verrückten Neigungen mochte ich immer.

 

Luna Lovegood

Aber ich glaub das ist erst seit dem Film durch die Schauspielerin so. Vorher mochte ich sie glaub ich gar nicht ganz so gern. Aber sie ist so herrlich verrückt und total lieb. Ich mag sie einfach.

Hermine Granger

Hach ja, Hermine. Muss man dazu noch mehr sagen. Klug, lieb  und sehr herzlich. Ich mag sie einfach.

Professor McGonagall

Sie ist zwar oft sehr streng, aber sie tut das richtige und unterstützt das gute wo sie nur kann. Das mag ich so an ihr.

Sonst fällt mir bei den weiblichen gerade keiner ein.
Und was sind eure Lieblinge so?

Mittwochshelden Nr. 11 # 13.10.15 # Welches sind eure Top 3 Helden aus Harry Potter und wieso?

Schon wieder ist eine Woche um und es ist mal wieder Zeit für meine Mittwochshelden.

Diese Woche ist das Thema Harry Potter. Und hier sind meine Top 3 Helden:

1.) Die Weasley Twins

Einfach weil sie so sind wie sie sind. Sie sind einfach klasse, bringen jede Menge Spass ins Buch und machen jede Menge Mist, aber sie können auch ernst sein und wenns wirklich brennt und ernst wird sind sie auch da. Ich liebe die Weasley Twins und Helden waren sie für mich vor allem als sie Umbridge ihren letzten Streich gespielt haben.

2.) Sirius Black

Man kann ihn mögen oder nicht mögen. Ich mag ihn total gern. Für mich ist er ein Held, weil er es geschafft hat all die Jahre in Askaban zu sein ohne verrückt zu werden. Und weil er es so toll getragen hat, dass alle ihn für den Mörder von Harrys Eltern hielten. Und weil er als Patenonkel so super zu Harry war und weil er bis zum Ende an der richtigen Seite gekämpft hat. Und, und und…

3.) Cedric Diggory

Würdigt eigentlich irgendwer diesen wunderbaren Charkater. Mich hat er immer beeindruckt. Harry und er haben sich gegenseitig durch das trimagische Tounier geholfen (unter anderem jedenfalls) und er wollte den trimagischen Pokal auch nicht für sich allein sondern hätte ihn sogar mit Harry geteilt. Sein tragisches Ende fand ich dann ziemlich schlimm, aber für mich ist und bleibt er ein Held.

Kommt, Leute. Harry Potter kennt doch fast jeder. Habt ihr auch Helden aus HP? Dann her damit. Ich bin gespannt wer eure sind. Sicher hätte ich auch noch andere Helden erwähnen können, aber diese hier waren mir die liebsten. Was sind eure? Kommentiert, verlinkt oder was auch immer. Aber zu diesem Thema hat bestimmt fast jeder was zu sagen.