TTT 177: 10 Lieblingsbücher von deutsch-sprachigen Autoren

Heute gibts den TTT und ich bin mit dabei. Mit dieser Liste:

509 ~ 25. Februar 10 deiner Lieblingsbücher von deutsch-sprachigen Autoren oder Autorinnen


Mona Kasten – Feel Again

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich fand die Geschichte so klasse. Und die Charaktere waren auch so toll. Besonders Isaac fand ich so klasse. Aber auch die Ideen waren toll.

Sandra Regnier – Pan

Pan fand ich ja auch klasse. Die Magie war aber auch klasse. Und auch das mit den Zeitreisen war gut eingebracht. Außerdem fand ich Lee einfach klasse. Auch City und ihre Freunde mochte ich. Es hatte was.

Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Das mochte ich auch so gerne. Ich mochte aber auch die Clique wirklich gerne. Auch die Ideen waren toll. Auch das mit den Wörtern und Pauls deutscher Hintergrund. Außerdem  mochte ich auch Paul und Louisa.

Kathinka Engel – Love is loud

Das mochte ich auch echt gerne. Die Story hatte schon was und war was besonderes. Ich mochte zwar nicht immer alles und so richtig vom Hocker hauen konnte es mich nicht. Aber es hatte schon tolle Ideen und auch die Charaktere waren sympathisch. Es war mal wieder was anderes.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Das fand ich auch echt toll. Die Charaktere mochte ich aber auch gerne. Die Story war schon gut gemacht. Und auch die Idee hatte was. Einfach süß.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das war auch toll. Die Magie war aber auch toll. Und die ganzen Ideen. Das war schon sehr kreativ. Und auch gut gemacht. Ich fand es toll.

Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse

Das war auch so toll. Aber die Ideen waren auch toll. Das war schon was besonderes. Und es hatte was. Es gibt kleinere Schwächen, aber es hat einfach was.

Laura Kneidl – Water & Air

Das fand ich auch so toll. Ich mochte auch die Charaktere so gerne. Auch die Ideen waren einfach toll. Auch so passte das einfach gut zusammen. Es war einfach gut umgesetzt und gefiel mir.

Charlotte Inden – Elfenschwestern

Das Buch fand ich auch wirklich süß. Die Charaktere waren auch sympatisch. Und die weihnachtlichen Ideen mochte ich. Es gab ein paar kleinere Schwächen, aber es war süß.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich auch so klasse. Ich hätte gar nicht gedacht, dass es so gut ist. Aber es hat mich richtig gepackt. Die Geschichte war so spannend und die Expedition super beschrieben. Es war gut wegzulegen und hatte ein tolles Setting.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

TTT 169: Top Ten Highlights aus 2020

Heute gibts wieder einen TTT mit einem schönen Thema und ich bin mit dabei.

501 ~ 31. Dezember Deine Top Ten Highlights aus 2020


Sophie Bichon – Wir sind das Feuer/ Wir sind der Sturm

Das war tatsächlich das Beste, was ich dieses Jahr gelesen habe. Mich konnte zwar nicht alles überzeugen. Aber trotzdem hat sie mir ziemlich gut gefallen. Ich mochte Paul und Louisa aber auch total gerne zusammen.

Kathinka Engel – Love is loud

Das Buch war auch so toll. Es war vielleicht ein wenig überladen vor Gefühlen, aber auch sehr intensiv. Auch die Charaktere fand ich fast alle sympathisch. Auch Link und Franzi hatten was. Es war teilweise schwerfällig, aber es hatte echt was und ich mochte die Geschichte.

Mara Andeck – Wunder & So 2 Falls ich dich vermisse

Auch der 2. Teil dieser Reihe hat mir wieder gut gefallen. Der stand dem ersten auch in nichts nach. Auch hier liebte ich die Ideen und fand die Charaktere toll. Da steckten auch wieder so viele tolle Ideen drin. Und diese Drillinge. Einfach toll.

Mona Kasten – Dream Again

Das Buch mochte ich auch wieder gerne. Blake nervte zwar teilweise, aber ich mochte June super gerne. Aber dieses Buch war auch sehr rührend und die Geschichte schon toll. Ich mochte aber hier auch die Nebencharaktere total gerne.

Kira Mohn – Wild like a River

Das mochte ich auch ganz gerne. Es hatte zwar seine Schwächen, aber besonders Jackson fand ich toll. Auch die Gegend mochte ich, aber leider gab es auch recht viele unsympatische Aspekte. Das störte an der Geschichte etwas.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

Den ersten Teil mochte ich auch noch gerne. Das ist noch echt und romantisch. Auch wenn Jacob hier schon etwas nervte. Aber es war noch echt und toll. Ich mag ja diese Vampirversion. Das romantische daran.

Stella Tack  – Night of Crowns

Das fand ich ja auch ziemlich toll. ich fand aber auch die Ideen klasse. Die Charaktere gefielen mir auch überwiegend. Mir sagte zwar nicht alles zu, aber es war schon rührend. Es hatte einfach was.

Laura Kneidl – Someone else + Someone to Stay

Das mochte ich ja auch wieder. Ich mochte aber auch die Charaktere. Und auch die Ideen waren süß. Es war auch einiges unnötiges Drama, aber trotzdem ist die Geschichte gut in Erinnerung geblieben.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich auch echt toll. Ich fand auch alles rund um den Everest wirklich gut gemacht. Das war auch alles so spannend und eindrucksvoll. Auch die Charaktere mochte ich gerne. Die Geschichte war schon packend und ich hatte sie innerhalb von zwei Tagen durchgelesen.

Lana Wood Johnson – Wenn zwei sich texten

Das hat mir doch ziemlich gut gefallen. Auch wenn der Schreibstil ungewöhnlich war. Aber die Story war ganz gut und süß.  Ich mochte aber die Charaktere und die Geschichte an sich. Die Idee war schon interessant. Das hatte was.

 

Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

 

Follow Friday 23: Lieblingsautoren vom Lieblingsgenre?

Heute gibts wieder den Follow Friday und ich bin mit dabei.

Ihr habt doch alle ein bevorzugtes Genre….stelle deinen Lieblingsautor/deine Lieblingsautorin in diesem Genre vor !

Da ist es nur schwer zu entscheiden was. Ich habe mich mal gegen Fantasy entschieden und für das hier:

Young Adoult/ New Adoult etc.

Colleen Hoover

Ist ja sicher mittlerweile allgemein bekannt. Ich habe die meisten Bücher der Autorin geliebt. Mittlerweile find ich die Charaktere und Themen aber nicht mehr so gut. Hat sich etwas ausgeluscht. Auch die Wiederholung zu Will und Layken fand ich nerviger als früher. Zumindest den ersten Teil. Dennoch habe ich viele Bücher von ihr wirklich gerne gelesen und geradezu geliebt.

Meine Lieblinge:

Zurück ins Leben geliebt, Hope forever, Maybe someday

Ashley Elston

10 Blind Dates für die große Liebe

Hier habe ich nur ein Buch von gelesen. Aber das habe ich auch gleich total geliebt. Es sind so tolle Ideen dabei und ich mochte die Charaktere auch gerne. Es ist aber doch eher was für die Weihnachtszeit.

Mona Kasten

Again und Maxon Hall

Ich fand beide Reihen toll und von Again nur einen Teil merklich schwächer als die anderen. Ich find die Cliquen toll und da stecken auch viele tolle Ideen drin. Beide Reihen haben es in sich und viel zu bieten. Die Charaktere sagen mir nicht ímmer zu, aber es gibt auch einige, die ich wirklich liebe.

Sophie Bichon

Wir sind das Feuer/ Wir sind der Sturm

Die Reihe fand ich ja auch ziemlich toll. Ich mochte nicht immer alles, aber die Clique war toll und ich mochte Paul und Louisa auch total gerne.  Außerdem fand ich Pauls Bruder Luca klasse. Außerdem fand ich die Ideen gut.

Stella Tack

Kiss me once

Das hat mir auch gut gefallen. Auch wenn mir nicht immer alles zusagte und ich mir manches anders gewünscht hätte. Aber es hatte schon was und war überwiegend echt sympatisch. Bei dem 2. Teil bin ich aber immer noch unsicher. Er klingt nervig.

Laura Kneidl

Berühre mich nicht + Somone

Hier habe ich zwei Jugendreihen von gelesen. Der Rest ist Fantasy. Ich fand beide gut, aber nicht überragend. Ich finde manche Charkatere klasse und manche nicht so. Ich mag auch nicht immer alle Ideen. Aber ihre Geschichten haben was und ich möchte auf jeden Fall auch noch den letzten Someone-Teil lesen.

So, und das wars auch schon von mir.

 

Und wie ist das bei euch so?

Bookqueen: 2. Quartal 2020

Highlights:

April:

Wir sind das Feuer konnte mich zwar nicht hundertprozentig überzeugen, aber ich fand es klasse. Ich mochte Paul und Louisa einfach so gerne und auch ihre Freunde. Aber auch Pauls Bruder war klasse und die Idee mit den Wörtern hatte was. Someone Else hat mir ebenfalls gefallen. Wenn mich auch nicht alles überzeugen konnte. Ich fand manches schade, weil es so stressig werden musste. Zu viele Komplikationen, aber vieles war auch toll.

Mai:

Auch Dream Again hat mir wieder gut gefallen. Mein zweiter Lieblingsteil der Reihe. Auch wenn Blake die Geschichte manchmal ausbremste. Aber es war trotzdem intensiv und romantisch. Außerdem mochte ich Jude auch sehr gern.

Juni:

Der 2. Redstone-Teil Wir sind der Sturm fand ich mindestens genauso gut, wenn nicht besser. Ich hatte es nerviger erwartet. Aber es war auch wieder intensiv und auch wenn es ein paar Längen gab und Luca etwas fehlte fand ich es teilweise doch sogar fast besser als Teil 1. Auch Night of Crowns fand ich überraschend gut. Die Ideen waren auch einfach toll. Auch die Charaktere gefielen mir überwiegend irgendwie und es war schon sehr intensiv.

Bookqueen:

Buchrückblick: Juli 2020

Bestes Buch:

Wir sind der Sturm fand ich wieder klasse. Ich mag Paul und Louisas Geschichte einfach. Sie war zwar etwas lang und Luca hat gefehlt. Aber trotzdem war es sehr intensiv, gefühlvoll und echt. Night of Crowns fand ich auch überraschend gut. Ich mochte die Ideen und die Intensität. Auch wenn es oft sehr unddurchsichtig blieb.

Schwächstes Buch:

Unter einem guten Stern hat mir nicht so gefallen. Es war einfach zu vieles Belangloses. Zu viel durcheinander. Und die eigentliche Geschichte ging unter und war mir aber auch nicht so sympatisch.

Gelesene Seiten: 1817
Gelesene Bücher: 4

Fantasy:

Romane/ Young Adoult/ New Adoult:

Dystopien:

Themen:

Night of Crowns:

Schach, Schule, Verrat

Unter einem guten Stern:

Horoskope, Luxus, Zeitung

Promised:

Luxus, Schlösser, Flucht

Wir sind das Feuer:

Unfall, Leid, Liebe

Lieblingscharaktere:

Feather/ Stella Tack – Night of Cronws
Trish/ Sophie Bichon – Night of Crowns
Alice/ Stella Tack – Night of Crowns
Louisa/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Mel/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Bowie/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Katie/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Isolde/ Stella Tack – Night of Crowns
Mary/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Valentina/ Kiera Cass – Promised
Flora/ Stella Tack – Night of Crowns
Scarlet/ Kiera Cass  – Promised
Madelyn/ Stella Tack – Night of Crowns

Luca/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Paul/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Curse/ Stella Tack – Night of Crowns
Keith/ Stella Tack – Night of Cronws
Aiden/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Hawkins/ Stella Tack – Night of Crowns
Robbie/ Sophie Bichon – Wir sind der Sturm
Bastion/ Stella Tack – Night of Crowns
Sol/ Stella Tack – Night of Crowns
Cole/ Stella Tack – Night of Crowns
Peter/ Stella Tack – Night of Crowns
Daniel/ Unter einem guten Stern
Ivory/ Stella Tack – Night of Crowns
Grave/ Stella Tack – Night of Crowns
Ebony/ Stella Tack – Night of Crowns

Reihenfolge:

Halbjahresrückblick Bücher: 1. Halbjahr 2020

Highlights:



Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Das Buch fand ich wirklich gut. Mir hat Louisa und Pauls Geschichte sehr gefallen. Es gab wie bei all diesen Büchern auch Dinge, die mir nicht gefielen, aber dennoch konnte es mich begeistern. Außerdem fand ich das Zusammenspiel von Paul und Luca richtig gut.

Mona Kasten – Dream Again

Ich mochte den Teil schon wieder ziemlich gerne. Er war mein zweiter Lieblingsteil. Allerdings hat Blake die Geschichte auch oft ausgebremst. Er war mir oft etwas zu krass. Man hätte das reduzieren können. Aber trotzdem war die Geschichte schon ziemlich gut und viel besser als erwartet.

Mara Andeck – Wunder & So 2 Falls ich dich vermisse

Der gefiel mir ja auch wieder gut. Ich find auch die Drillinge einfach klasse. Aber auch so waren da wieder richtig tolle Ideen bei und überwiegend sympatische Charaktere.

Laura Kneidl – Someone else

Den mochte ich auch ziemlich gerne. Allerdings fand ich Auri nicht immer gut und das Ende war mir zu ausgezerrt. Aber dennoch waren mir die Charaktere sehr sympatisch und es war schon ein Highlight.

Stella Tack – Night of Crowns

Das fand ich auch ziemlich gut. Mir gefielen auch die Ideen so gut. Aber auch viele Charaktere haben mir super gefallen. Nur waren viele zu krass und zu wechselhaft.  Aber gerade auch Alice und der Kater haben mir gut gefallen. Das Buch hatte einfach was.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

Den ersten Teil fand ich immer noch richtig gut. Ich mochte den Sarkasmus und die Vampire. Auch wenn mir Jacob hier schon auf die Nerven ging. Aber der 2. lag mir schon nicht mehr.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich auch echt überraschend gut. Ich hatte es in zwei Tagen durch. Ein echter Pageturner. Ich fand die Geschichte so packend und faszinierend und auch die Charaktere gefielen mir gut. Das hatte schon was.

Sehr gut:

Ein paar Bücher, die mir besser als gut gefallen haben gabs dann Auch noch. Frau Honig hat mir doch überraschend gut gefallen. Es war zwar kein Überflieger, aber doch ganz süß und ich mochte die Ideen. Sterne sieht  man nur im Dunkeln fand ich auch besser als erwartet. Der zweite Fuchsteil hat mir auch wieder gut gefallen. Ich liebe die Magie und auch wenn einiges krass ist lese ich es total gerne.

Gut:

Edward Snowdens Biografie fand ich überraschend gut. Ich habe sie tatsächlich beendet. Snowden wirkt sympatisch und erzählt gut. Kiss me in Palms Springs fand ich ganz okay, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht.  Promised war doch nicht so gut wie erwartet. Das rote Adressbuch mochte ich doch ganz gerne. Wirklich überzeugen konnte es mich aber nicht. Ich hätte mir mehr Gefühl und weniger Stress gewünscht. Hex Hall 2 hat mir nicht so gut gefallen wie Teil 1, aber es war okay. Ich hatte mir gerade von Archer und Sophie mehr gewünscht. Bis zur Mitte war es auch wirklich gut, aber danach nahm es wieder ab und wurde unsympatisch.

Mittelmäßig:

Sommerflimmern fand ich ganz nett und eigentlich mochte ich Ariane und David ganz gerne zusammen. Allerdings war vor allem Ariane oft komisch und mit ihren Freundinnen wurde ich auch nicht warm. Novembers Tränen hatte viele tolle Ideen drin. Leider wurde ich mit den Charakteren nicht warm und deswegen auch mit dem Buch nicht wirklich. Hex Hall 3 konnte mich auch nicht überzeugen. Die Ideen waren teilweise nicht schlecht, aber die Charaktere konnten mich nie ganz überzeugen und es gab einfach zu viel Stress. Bei unter einem guten Stern hat mich vor allem die Idee gereizt. Leider wurde daraus nichts gemacht. Mir war das alles zu belanglos und da waren eindeutig zu viele Erzähler am Werk. Biss zur Mittagsstunde konnte mich leider auch nicht mehr überzeugen. Einfach zu nervig. Und Edward war einfach entschieden zu lange weg.

Flops:

Immer wieder für immer war ja von der Idee her ganz nett. Wirklich erreichen konnte mich die Geschichte aber nicht. Die Bucht fand ich gar nicht so schlecht. Leider waren mir einige Charaktere zu unsympatisch und auch einige Ideen. Die Charaktere konnten mich auch allgemein nicht erreichen. Splitterlicht konnte mich auch nicht wirklich überzeugen. Irgendwie wirkte das alles sehr lasch. Dabei waren die Ideen gar nicht schlecht. Die Idee von der Eisblumengarten war echt toll. Leider konnte mich die Geschichte so gar nicht erreichen. Das war mir zu unsympatisch. Die zweite Zukunft sagte mir leider fast gar nicht zu. Dabei spielte es doch in meiner Heimat. Leider war sie mir viel zu gewaltätig und unsymaptisch.

Charaktere:

männlich:

Edward Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Phillip/ Mara Andeck – Wunder & So
Curse/ Stella Tack – Night of Crowns
Luca/ Sophie Bichon – Redstone Reihe
Blake/ Mona Kasten – Dream Again
Paul/ Sophie Bichon – Redstone
Aiden/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Keith/ Stella Tack – Night of Crowns
Robin/ Marie Manger – Das Dach der Welt
William/ Mara  Andeck – Wunder & So

weiblich

Eliza/ Mara Andeck – Wunder & So
Lilly/ Laura Kneidl – Someone else
Amy/ Mara Andeck – Wunder & So
Micah/ Laura Kneidl – Someone else
Bowie/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Louisa/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Louisa/ Mara Andeck – Wunder & So
Trish/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice/ Stella Tack – Night of Crowns

Beste Ideen:

Louisas Liebe zu Wörtern und wie damit umgegangen wird/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Annis Sprüche und Malereien/ Meike Werstemeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln

Wintermagie/ Mina Teichert – Novembers Tränen

Schwächste Ideen:

Zeitschleife/ Immer wieder für immer

Liebste Autoren:

Sophie Bichon – Redstone Reihe
Mona Kasten – Dream Again
Mara Andeck – Wunder & so
Laura Kneidl – Somone else
Stella Tack – Night of Crowns

Neuentdeckungen

Sophie Bichon
Mira Manger
Meike Werstemeister

So, das soll es zum Thema Bücher auch gewesen sein? Wie war euer Halbjahr so?

Montagsfrage 85: Top Neuerscheinung 2020?

Heute bin ich mal wieder bei der Montagsfrage mit dabei, denn die Frage finde ich interessant.

Welche Neuerscheinung des Jahres hat dich bisher richtig umgehauen?

Zwar nicht richtig umgehauen, aber ich fand es schon ziemlich gut. Ich mochte Louisa und ihre Freunde. Ich mochte auch die Ideen mit den Wörtern und so. Außerdem mochte ich das Zusammenspiel von Luca und Paul total.

Kennt ihr das Buch und falls ja, wie hat es euch gefallen?