MediaMonday 153/ 154: Von Horrorfilmen, Spazieren gehen und The 100

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin wieder mit dabei.
https://medienjournal-blog.de/wp-content/uploads/2019/09/media-monday-433.png

. Die Kombi aus Horror und Komödie fand ich ja bei Dark Shadows ganz gut. Das hatte was.

  1. Mit Horrorfilmen kann man mich ja wirklich jagen, denn die gucke ich eigentlich fast gar nicht mehr. Ich bin nicht mehr so ein Fan davon.

  2. Der Reiz, sich von Horrorfilmen den Puls nach oben treiben zu lassen ist bei mir ja irgendwie noch nie richtig vorhanden gewesen. Ich find das eher gruselig.

  3. Wo wir uns jetzt offiziell im Herbst befinden, bleibt endlich wieder etwas mehr Zeit für weniger spazieren gehen. Nein, eigentlich verändert sich nicht groß was. Ich habe höchstens weniger Zeit.

  4. Horrorfilme schön und gut, aber ein richtig gruseliges Buch lese ich eher weniger. Ich steh nicht so drauf.

  5. ____ bricht auf clevere Weise mit altbekannten Klischees, denn ____ .

hier fällt mir gerade ehrlich gesagt gar nichts ein. Ich musste bei den anderen schon drumrum drucksen.

  1. Zuletzt habe ich endlich die 5. Staffel The 100 beendet und das war auch gut so, weil ich dieses ständige Gemätzel und unsinnige Kriegszeug langsam echt nicht mehr ansehen konnte.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

MediaMonday 151/152: Von Halloween, weniger Zeit und The 100

Uff, jetzt habe ich so viel hier im Internet gemacht, dass ich fast den MediaMonday vergessen hätte. Ich mag es ja lieber das Sonntagsabends vorzubereiten als Montags. Ich hatte mein Notebook schon aus, aber dann noch mal schnell hochgefahren. Gott sei Dank hat das Internet ausnahmsweise mal mitgemacht.
https://medienjournal-blog.de/wp-content/uploads/2019/09/media-monday-431.png

  1. Für viele steht ja der Oktober – Stichwort: Horrorctober – ganz im Zeichen von Horrorfilmen. Früher habe ich die auch gerne geguckt, heute aber nicht mehr. Doch momentan bin ich wirklich ein bisschen im Halloween-Gruselthema, da ich eine Geschichte zu dem Thema schreibe.

  2. Besonders gefallen hat mir ja am vergangenen Monat, dass es doch mal positives zu berichten gab. Der Monat war sehr turbulent (vor allem die letzten zwei Wochen), aber er hat auch viele Erinnerungen wieder zurück geholt.

  3. Wobei ich es gern noch geschafft hätte mehr zu machen im Spazieren gehen. Das fiel teilweise doch recht mau aus durch den Zeitmangel und dem Wetter.

  4. Nun, da sich langsam die „Sommer, Sonne, draußen“-Zeit dem Ende neigt hoffe ich, dass es dennoch immer mal wieder Sonne gibt, damit ich zumindest ein paar mal die Woche spazieren gehen kann .

  5. Einiges wie „früh“ aufstehen nervt mich ja oft weit mehr, als es eigentlich sollte, aber ich habe gerne viel Zeit für mich und muss mich dann erst daran gewöhnen, wenn das mal nicht so ist.

  6. Was ich mir für das letzte Quartal in diesem Jahr mal vornehmen könnte ist The 100 und Dr Diaires zu beenden. Leider bin ich in letzter Zeit kaum zu den Serien gekommen.

  7. Zuletzt habe ich fast vergessen den Media Monday vorzubereiten und das war schon erschreckend, weil das bloggen zwar weiterhin klappt, momentan aber bei mir zeitplanmäßig teilweise etwas umgestellt werden muss.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

Freitagsfüller 144: Vom spazieren gehen, Wetter und Ruhe

Heute gibts wieder einen Freitagsfüller und ich bin wieder mit dabei.

Freitags-Füller Grafik

  1. Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich viel mehr spazieren gehen.

2. Das wäre schön, ein bisschen Urlaub.

  1. Nein, wir werden nicht zulassen, dass das Wetter die Pläne durchkreuzt.

  2. Mal sehen was es gibt zum Abendessen.

  3. Drüben bei den Nachbarn ist es ruhig, denke ich.

  4. Manche Sachen sind extra bequem.

  5. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, vielleicht zu putzen und Sonntag möchte ich nichts bestimmtes machen!

und das wars auch schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

Die besten 5 am Donnerstag 105: Wege zur Inspiration

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin wieder mit dabei.

 

 

meine besten 5 Wege um Inspiration zu finden:

  1. Spazieren gehen

Meine Nummer eins ist ebenfalls spazieren gehen. Da nehmen die Gedanken oft freien Lauf oder ich finde Anstöße zu Geschichten.

  1. Aktionen

Schreibaktionen auf den Blogs regt durchaus dazu an Geschichten zu verfassen. Es braucht nur ein Wort oder ein Anreiz und schon kann das jede Menge bei mir auslösen.

  1. Filme/ Serien/ Bücher

Auch hier raus schnappe ich das ein oder andere für Geschichten aus. Hier gibts schon einige gute Ideen.

  1. Eigene Erfahrungen

Jeder Autor bringt irgendwas persönliches in seine Geschichten. Ist einfach so. Auch ich mache das. Tatsächlich beruht meine letzte große Geschichte auf ganz viele persönliche Erfarungen, denn es ist eine persönliche Geschichte, wenn auch mit Magie verpackt.

  1. Einfach drauflos schreiben

manchmal reicht das auch schon und die Ideen kommen von selbst oder verselbstständigt sich. Das ist schon in meinem Kopf und wartet darauf auf Papier oder PC zu kommen.

 

 

Und was sind eure Inspirationen?

Jeden – Tag – Aktiv 10: Spazieren gehen

Den Freitagsfüller findet ihr heute auf meinem Zweitblog:

Tag 10: Frage:

Geht ihr gerne spazieren oder gar wandern oder seid ihr lieber drinnen?

 

Ich selbst geh ganz gerne auch mal raus und mache dann auch dabei Fotos und so. Aber so richtig wandern tu ich nicht und ich bin auch ganz gern drinnen. Aber ich freu mich schon, wenn es wärmer wird und ich draußen auf der Terasse lesen kann und ihr so?