Serienmittwoch 129: Liebsten guten Helden?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen wie jede Woche die Frage.

27.05.20 Film

Welches sind die besten Guten Gegner (Helden)?

Helden gibts wie Sand am Meer. Deswegen hab ich überwiegend die aus Heldenfilmen genommen und auch nur aus den letzten 2 einhalb Jahren.

Edward Cullen – Robert Pattinson – Twilight

Als erstes muss bei mir da irgendwie Edward Cullen kommen. Für mich ist er der Ultimative Gute Held. Klar ist er auch ein wenig ein Bad Boy, aber er will gut sein und tut alles dafür. Ich find ihn so klasse und deswegen ist er heute hier an Platz 1 gelandet.

Captain America – Chris Evans –  Captain America

Der Captain ist für mich auch einer der Top – Helden. Ich find ihn einfach so klasse. Ich finde er ist so lieb und kämpft so sehr für das Gute. Ich fand ihn total klasse und habe ihn immer gerne gesehen.

Jack Traven – Keanu Reeves  – Speed

Auch Jack gehört für mich dazu. Ich fand ihn einfach klasse. Er hat so mitgelitten und das alles so persönlich genommen. Es war toll wie er helfen wollte und die Leute retten wollte. Auch wie er mit Annie umging war toll. Er ist einfach toll.

Four – Die Bestimmung

Four fand ich auch wirklich klasse. Er war so lieb und gefühlvoll. Auch seine Wut konnte ich gut verstehen, aber die ließ er nicht an anderen aus. Es war toll wie er sich für andere einsetzte und sie so gut es ging beschützte. Er war wirklich ein guter Held.

Sirius Black – Harry Potter

Sirius fand ich auch wirklich klasse. Er hatte auch so ein gutes Herz. Ich mochte seine Art und seine Selbstlosigkeit. Auch dass er was mit ihm passiert ist so gut wegsteckte fand ich beeindruckend. Auch wie er mit Harry umging war toll. Ich mochte ihn einfach.

Jack Dawson – Titanic

Jack Dawson. Der ultimative Held, oder? Ich fand ihn wirklich klasse. Er hat so viel Gefühl und Herz. Und er hat Rose so oft gerettet. Für mich ist er auf jeden Fall einer der Guten und tollen Helden. Auch wenn man sich sicherlich drüber streiten kann.

Edward Snowden – Snowden

Hier mal eine reale Person. Edward Snowden hat mich wirklich beeindruckt. Ich fand er war auch einer der guten Helden. Und es ist wirklich beeindruckend, was er gemacht hat. Das war schon echt mutig.

Brian O Connor – Paul Walker – The fast and the Furious 

Brian fand ich auch immer toll. Er war so gefühlvoll und lieb. Für mich der Inbegriff des Guten. Klar, stand er eigentlich auf der Gegenseite, aber er hat trotzdem versucht Gewalt so gut es ging zu vermeiden und eher zu schlichten als Unruhe zu stiften. Ich mochte ihn einfach unheimlich gerne.

Sam Whitwickey – Shia La Beauf  – Transformers

Sam mochte ich auch so gerne. Er war zwar ein etwas anderer Held, aber durchaus sympatisch. Er war für mich schon ein Held, der versuchte die Welt zu retten und er machte das gar nicht schlecht.

Casper Lenin – Elyas M Barek – Der Fall Collini

Casper mochte ich auch super gerne als Held. Er hat sich in die Sache echt reingehängt um für Gerechtigkeit zu sorgen. Er war auch echt ernst dabei und hat sich eingesetzt. Das fand ich klasse.

weiblich:

Alice Cullen – Twilight

Und die weiblichen sind wohl etwas weniger geworden.  Natürlich ist Alice an erster Stelle. Ich finde sie so klasse. Sie war einfach anders und ich mochte ihre begeisterte Art. Und sie war auf jeden Fall eine der Guten und darum kämpfte sie auch.

Johanna Anglicus – Die Päpstin

Johanna gehört für mich auch absolut in diese Kategorie. Sie hat eindeutig nur für das Gute und Für Gerechtigkeit gekämpft. Und dabei war sie so mutig und hat sich unheimlich eingesetzt und auch was von sich selbst aufgegeben. Ich mochte sie wirklich gerne.

Hermine Granger – Harry Potter

Und zu guter Letzt ist mir noch Hermine eingefallen. Die mochte ich auch immer unheimlich gerne. Sie war klug und setzte sich für ihre Überzeugungen ein und kämpfte für das Gute. Eine echte Heldin.

Kennt ihr welche von meinen Helden und welche habt ihr gewählt?

Was guckt ihr aktuell?

Die Bestimmung 2

Das war das, was ich zuletzt gesehen habe. Die Fortsetzung zu die Bestimmung. Ich mochte es total gern.

Kurzrezi: Speed und 27 Dresses

Story: 1 ++

Jack hat einen Polizeieinsatz und nimmt einen Lösegelderpresser hoch. Er glaubt ihn getötet zu haben. Doch dann taucht er wieder auf und hat unter einem Bus eine Bombe gesetzt. Er fordert erneut Lösegeld.

Eigene Zusammenfassung

Jack Travan – Kenau Reeves: 1 +(+)

Jack fand ich klasse. Er war so gefühlvoll und ich konnte seine Wut gut verstehen. Er kümmerte sich toll um Annie und ich fand es toll wie nahe ihm das alles ging. Er war ein toller Polizist.

Keanu mag ich ja total gerne. Ich finde auch das hier ist eine seiner besten Rollen. ich finde die spielt er so klasse und er passt so super zu der Rolle. Ich mag ihn einfach.

Howard Payne – Dennis Hopper: 1

Howard fand ich okay, aber natürlich auch unsympatisch und ein wenig wahnsinnig. Aber so war er ja auch ausgelegt.

Dennis Hopper fand ich okay, aber nicht überragend.

Annie – Sandra Bullock: 1 +(+)

Annie mochte ich super gerne. Ich fand es echt toll wie stark sie war. Und dann hat sie sich auch noch so viele Sorgen um Jack gemacht. Sie war schon eine Liebe und hatte ein gutes Herz.

Sandra Bullock mag ich ja total gerne. Sie passte auch so toll in die Rolle der Annie. Sie passte so gut zu ihr und hat sie so klasse gespielt.

Captain McMahon – Joe Morten: 1 +

Den Captain mochte ich ja irgendwie. Er hatte was, auch wenn er mich nicht ganz überzeugen konnte. Aber er hatte ein gutes Herz und war ein guter Boss.

Joe fand ich irgendwie cool. Er passte auch gut zum Capitain. Er hatte schon was.

Harry – Jeff Daniels: 1 +

Harry mochte ich auch sehr gern. Er hatte schon was und war ein guter Freund. Er hatte ein gutes Herz.

Jeff mochte ich ganz gerne. Er spielte Harry gut und passte gut zu ihm.

Stephens – Alan Ruck: 1 (+)

Stephens war etwas anstrengend, aber er hatte was. Aber er passte zu der Gruppe.

Alan Ruck mag ich ja doch sehr gerne. Ich kenne ihn schon aus Twister und finde ihn nicht überragend, aber er hat was.

Jaguarbesitzer – Glenn Plummer: 1 (+)

Den fand ich ja irgendwie witzig. Er hatte was und passte gut dazu.

Glenn mochte ich ganz gerne und er passte gut zu den anderen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Ich mochte Jack und Annie so gerne zusammen. Sie waren so harmonisch und außerdem spürte man das Knistern. Ich hätte gerne noch mehr davon gesehen.

Fazit: 1 ++

Ich liebe Speed. Ich kann ihn einfach immer wieder sehen. Ich finde aber auch, dass Sandra Bullock und Keanu Reeves ein tolles Schauspielerpaar sind. Außerdem fand ich die Story interessant und die Sache mit dem Bus und die Schauspieler waren gut.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch: 

Wenn er euch interessiert guckt ihn ruhig. Es ist ein toller Film.

27 Dresses

Story: 1 +

Jane ist Hochzeitsplanerin. Allerdings plant sie immer nur andere Hochzeiten und nicht ihre eigene. Eigentlich ist sie auch in ihren Boss verliebt, aber der weiß nichts davon. Und eines Tages taucht Kevin in ihrem Leben auf …

Eigene Zusammenfassung

Jane Nichols – Katherine Heigl: 1 (+)

Jane mochte ich ganz gern. Sie war allerdings auch sehr speziell und etwas schräg. Sie tat mir aber auch oft leid, denn sie musste oft zurückstecken. Sie hatte schon was und wirklich auch mal Glück verdient.

Katherine Heigl mag ich ja total gerne. Sie spielte Jane auch super und passte gut zu ihr. Ganz überzeugen konnte sie mich aber nicht.

Jane Nichols Jung – Payton List: 1 +

Die Junge Jane fand ich irgendwie niedlich. Sie sah auch der älteren ähnlich. Sie hatte schon was.

Payton mochte ich auch ganz gerne. Sie passte gut zur jungen Jane.

Casey/ Judy Greer: 1 +

Casey mochte ich sehr gerne. Sie war aufgeweckt und eine gute Freundin. Sie hatte was.

Judy mochte ich total gerne. Sie konnte mich irgendwie überzeugen und kam sympatisch rüber. Sie passte total gut zu Casey.

Kevin Doyle/ James Marsden: 1 +

Kevin hatte schon was. Manchmal hätte er sensibler sein können, aber er wirkte trotz allem ehrlich. Aber er war der erste, der Jane wirklich wahrnahm. Er war irgendwie süß.

James mag ich ganz gerne. Ich find ihn nicht überragend, aber doch sympatisch. Aber ich mag seine lässige, natürliche Art. Und doch wirkt er immer leicht schüchtern und romantisch. Vielleicht liegt das auch an seinen Rollen.

George/ Edward Burns: 1 (+)

George fand ich okay, aber nicht überragend.  Er hätte doch mal merken müssen, was mit Jane los ist. Er war nicht direkt unsensibel, aber auch nicht der sensibelste. Dennoch war er irgendwie sympatisch.

Edward mochte ich ganz gerne. Er gefiel mir besser als seine Rolle. Er kam mir auch irgendwie bekannt vor. Das verwirrte mich.

Tess Nichols/ Malin Akerman: 1 (+)

Tess mochte ich erst sehr gern, aber sie war ja doch auch etwas falsch. Und es war schon traurig, dass sie nicht wirklich auf Jane Rücksicht nahm. Erst später kam sie mal auf die Idee.

Malin mag ich total gerne. Sie hat so eine liebliche Aura und hat mir auch in dieser Rolle gut gefallen. Sie hat schon was.

Gina/ Kirsten Ritter: 1 (+)

Gina hatte auch was. Ich fand sie irgendwie cool. Sie kam aber wenig vor.

Kirsten mochte ich sehr gerne. Obwohl sie nur eine Nebenrolle hatte, konnte sie mich überzeugen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Ich fand Jane und Kevin ganz süß zusammen, aber es fehlte auch was. Irgendwie harmonierten sie gut, aber Dreieckssache störte. Aber trotzdem waren sie unterhaltsam, wenn auch etwas schräg und Kevin war der erste, der sie wirklich sah.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Film wieder sehr gerne. Ich mag einfach die Story und die Schauspieler. Ein bisschen Romantik ist auch da. Allerdings hätte ich die Dreieckssache nicht gebraucht und es war auch etwas schräg.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Wenn euch der Film zusagt, versucht es einfach damit. Ich mag ihn sehr gerne.

MediaMonday 167/ 168: Von Speed, Schnee und Wolfgang Hohlbein

heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #457

  1. Um sich Zeit und Langeweile zu vertreiben, taugt meiner Meinung nach meine Hobbys immer gut, denn bei mir kommt nicht viel Langeweile auf. Ich kann mich gut alleine beschäftigen.

  2. Bei TV Now kann man sich übrigens eine Woche lang Sendungen der letzten Woche ansehen. Das lohnt sich, weil man so gut was nachholen kann. Ich nutze das allerdings nur noch selten, da das Internet hier zu schlecht ist und mich die ständige Werbung nervt. Aber was anderes fiel mir hierzu nicht ein.

  3. Sonst kommt man ja auch viel zu selten dazu, wirklich mal zu entspannen. Also nur zu entspannen, ohne was drumrum zu machen. Das hab ich heute mal nachgeholt.

  4. Wenn es einfach nur um ein wenig Beschallung / Berieselung geht reicht der Schnee von gestern. Zumindest was die Berieselung angeht. Eigentlich brauche ich Schnee gerade nicht mehr.

  5. Was man daheim mindestens so gut genießen kann wie auswärts ist die Zeit für sich und das mag ich auch immer gerne.

  6. Alte Filme zu wiederholen ist vielleicht etwas, dem man sich auch mal widmen könnte, schließlich habe ich mir das dieses Jahr zur Aufgabe gemacht. Dirty Dancing und Speed habe ich schon gesehen. Genau wie Deep Impact und Indenpandence Day 1. Und etwas neuere. Aber eigentlich meine ich eher die aus den 80er oder 90ern. Mal sehen, was mir noch so in die Hände fällt.

  7. Zuletzt habe ich endlich mal eine große Sub-Altlast ausgelesen und das war das große Wolfgang Hohlbein Buch, weil ich es schon über 10 Jahre auf dem Sub hatte und nun auch lange dran gelesen habe eine auch eine Erleichterung, aber auch ein Verlust. Vielleicht mach ich das so auch mit anderen Altlasten.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

MediaMonday 165/166: Von Speed, Spiderman und Fantaghiro

Heute ist wieder der MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #455

  1. Medienkonsum schön und gut, aber gerade wird das Wetter wieder besser und dann zieht es mich wieder mehr raus.

  2. Bei der Wahl des nächsten Films, den ich zu schauen gedenke muss ich mal noch gucken. Aber Speed habe ich mir schon länger vorgenommen. Nur komme ich dazu nie.

  3. Spiderman habe ich ewig nicht mehr gesehen und frage mich wie es mir wohl jetzt gefallen würde.

  4. Oft genug ist/sind es ja die Schauspieler , die mich zu einem bestimmten Film/Buch/etc. bringen, denn wenn ich einmal was mit denen gesehen habe und es mir gefallen hat, ist es wahrscheinlich, dass ich auch anderes mit denen ausprobieren werde.

  5. Das Spazieren gehen habe ich jüngst erst für mich entdeckt und na gut sagen wir wieder entdeckt, denn ich bin seit ich arbeite meist nur kurze Strecken gegangen. .

  6. Wenn es uns nur gelingen, würde, die aktuelle Lage aufzuhalten/zu verbessern wäre das schon gut.

  7. Zuletzt habe ich das ganze Wochenende noch nichts gesehen und das war eigentlich auch mal ganz gut, aber auch blöd, weil ich müde war, aber eben eigentlich auch Fantaghiro weiter gucken wollte.

 

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Die besten 5 am Donnerstag 82: 90er Filme 1. Hälfte bis 1994

Es geht weiter mit den besten 5. Die erste Hälfte der 90er. Dann will ich mal loslegen.

besten-donnerstag_95

 

Die 5 besten Filme aus den Jahren 1990-1994

Speed (1994)

Den Film kann ich heute auch immer noch wieder gucken. Ein zeitloser Film wie ich finde mit tollen Hauptdarstellern. Ich find ihn toll.

Der König der Löwen (1994)

Mein liebster Kinderfilm. Die Musik ist auch einfach so toll und als Kind habe ich den Film total geliebt. Auch heute würde ich ihn mir mal gerne wieder ansehen.

Cool Runnings (1993)

Den kann ich auch immer wieder gucken. Ein echt lustiger Film mit einer interessanten Thematik.

Schlaflos in Seattle (1993)

Auch diesen Film mag ich richtig gern. Die Thematik mag ich auch und die Schauspieler.

Hook (1991)

Den gucke ich mir auch immer wieder gern an. Ich mag die Version von Peter Pan einfach. Der hat was.

Und was habt ihr so für Filme gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie findet ihr sie?

 

Speed

Story: 1 +

Jack ist hinter einem Terroristen her, der Geiseln in einem Fahrstuhl in die Luft sprengen will. Jack vereitelt ihm die Sache und so kriegt er sein Lösegeld nicht. Um es ihn heimzuzahlen und sein Geld doch noch zu kriegen bedroht er mit einer Bombe und bestimmten Angaben einen Buss. Jack versucht die Busfahrende zu retten …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Jack Traven/ Keanu Reeves: 1 +

Jack mochte ich total gern. Er war so fürsorglich und man hat ihm seine Gefühle regelrecht angesehen und die waren stark in jeder Hinsicht. Ihm ging das Schicksal der Menschen nahe.

Keanu mag ich als Schauspieler schon sehr lange und schon immer sehr gerne. Er ist einer meiner Lieblinge.

Bekannte Rollen: Das Haus am See, Matrix, Sweet November etc.

Howard Payne/ Dennis Hopper: 1 –

Howard war ein total durchgeknallter Terrorist. Den kann man gar nicht mögen. Einfach gemeingefährlich.

Dennis spielte Howard super und überzeugend.

Bekannte Rollen: Waterworld

Annie/ Sandra Bullock: 1 +

Annie mochte ich sehr gern. Sie war sehr stark und was sie das leistete war toll. Ich mochte ihren Charakter.

Sandra mag ich als Schauspielerin sehr gern und schon sehr lange. Sie gehört zu einer meiner absoluten Lieblingsschauspielerinnen.

Bekannte Rollen: Während du schliefst, Das Haus am See, Miss Undercover

Mac McMahon/ Joe Morton: 1 +

Mac fand ich super. Er hat sich gut gekümmert und war mir sympatisch.

Joe hat ihn gut gespielt und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Bounce Eine Chance für die Liebe, Akte X,  Smallville

Det. Harry Tample/ Jeff Daniels: 1

Harry fand ich okay und eigentlich ganz cool.

Jeff spielt Harry gut und passt gut zu ihm. Ich mag ihn.

Bekannte Rollen: 101 Dalmatiner, Pleasantville

Stephens/ Alan Ruck: 1

Stephens war okay. Ich mochte ihn. Er hatte was.

Alan mochte ich in Twister schon immer gern und so hier auch.

Bekannte Rollen: Twister, im Dutzend billiger

Jaguarbesitzer/ Glenn Plummer: 1 +

Der war einfach witzig. Ich fand den cool.

Glenn spielte ihn super und passte perfekt zu ihm.

Bekannte Rollen: Der Prinz von Bel Air, The Day after tomorrow

Busfahrer Sam/ Hawthorne James: 1 +

Den Busfaherer mochte ich gern. Der hatte was.

Ihn mochte ich sehr gern und er passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Keine

Ortiz/ Carlos Carrasco: 1

Ortiz fand ich auch ganz okay. Er hatte was.

Carlos spielte Oritz gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Keine

Pärchen/Liebgesgeschichte: 1 +

Annie und Jack fand ich sehr süß zusammen, aber da kam ja recht wenig von den beiden. Deswegen wäre es auch ohne Liebesgeschichte gegangen.

Kleidung und Kulissen: 1

Die mochte ich ganz gern und passten zu der Zeit.

Besondere Ideen: 1

Die gabs hier eigentlich gar nicht so. Aber es war trotzdem gut. Vielleicht, dass der Bus nur in einer bestimmten Geschwindigkeit fahren durfte usw.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe durchaus mit Jack und Annie mitgefiebert.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zu anderen amerikanischen Filmen der Art stellen und da gibts natürlich wieder Ähnlichkeiten.

Störfaktor: 1

irgendwie war mir der Terrorist zu durchgeknallt. Weiß auch nicht.

Auflösung: 1 +

Die war auch noch mal ganz süß, aber auch etwas langgezogen. Der Bus hätte auch gereicht.

Fazit: 1 +

Ich gucke mir Speed immer wieder gerne an. Ich mag Sandra Bullock und Keanu Reeves als Schauspielerpaar einfach sehr gern. Die harmonieren gut zusammen. Außerdem war die Story auch spannend.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Wenn euch Filme dieser Art liegen versucht es einfach damit.