Anabelle Stehl – Worlds Collide

Fiona Harris: 1 (-)

Am Anfang mochte ich sie ziemlich gern. Sie war eine mutige, starke Frau, die für ihre Überzeugungen einstand und alles dran setzte ihr Image zu retten. Man merkte wie wichtig ihr das war. Allerdings fand ich es Gemeckere rund um ihre Mutter von Anfang anstrengend. Und am Ende wurde es immer schlimmer. Ich konnte ihre Handlungen da echt nicht nachvollziehen. Durch die Triggerwarnung am Anfang hätte ich auch erwartet, dass da mehr kommt. Das sie bei dem einen Punkt mit der Wahrheit dann so Klischeehaft reagiert hat fand ich auch recht nervig. Bloß alles noch künstlicher in die Länge ziehen. Das war mir einfach too much. Und fand ich auch zu vorhersehbar. Gerade auch gegen Ende hin konnte ich weder ihre Einstellung zu ihrer Mutter noch zu Damien nachvollziehen. Ich konnte sie oft einfach nicht richtig ernst nehmen.

Damien ONeil: 1 (+)

Teilweise mochte ich ihn sehr gerne und dann gabs wieder Dinge, die so gar nicht zu seinem sanften, freundlichen Wesen passte. Gerade auch das mit dem 2. Blog war einfach nicht echt von ihm. Das fand ich zu gewollt und da fand ich ihn auch nicht überzeugend. Auch nicht, dass er so lange an seiner Meinung dazu festhielt, wo er schon selbst ins Schwanken kam. Das war mir zu lange in die Länge gezogen. Sonst war er eigentlich ganz sympathisch. Wie er mit seinen Freunden und seiner Familie umging war eigentlich schön. Eigentlich ist er ein sehr herzlicher offener Charakter und wie die Autorin ihn manchmal verkaufen wollte passte nicht ins Bild.

Kaycee: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, fand sie aber auch etwas unscheinbar. Vor allem fand ich, dass sie bei Fiona mal hätte energischer sein sollen. Das war mir zu lasch. Gerade auch was ihre Mutter anging. Sie hat viel zu wenig dahinter gehangen und dabei wusste sie, dass Fiona das nur schadete. Aber sie hörte sofort auf rumzustochern sobald Fiona abblockte. Auch bei Damien hätte sie ruhig etwas energischer sein dürfen, denn mit ihrer Meinung da hatte sie durchaus recht.

Anita: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Auch wenn sie ganz sympathisch fand. Aber sie wirkte etwas zu stereotypisch und etwas zu gewollt.  Das wirkte etwas künstlich. Sie hätte natürlicher sein können.

Mrs. Harris: 4 –

Ehrlich? An der war nichts schönes dran. Deswegen hab ich Fionas Haltung da auch gar nicht nachvollziehen können. Sie wollte da so unbedingt was erzwingen, was nie da war. Da war sie einfach bodenlos naiv. Dass sie solange daran festhielt hab ich einfach nicht verstanden. Sie machte nicht nur anderen was vor sondern auch sich selbst. Diese Frau war einfach furchtbar.

Austin: 1 +

Den mochte ich eigentlich ganz gerne. Er wirkte nur immer sehr blass. So wirklich viel kann ich zu ihm nicht sagen. Aber er war schon ein guter Freund. Er hat Damien gut unterstützt und hatte was.

Thiago: 1 +

Bei ihm war es ähnlich wie mit Austin. Er wirkte sympathisch, war aber recht blass. So viel kann ich zu ihm auch nicht sagen. Er kam recht wenig vor, war aber auch ein guter Freund.

Marissa: 1 +

Sie mochte ich ganz gerne.  Sie war schon eine Liebe. Es war auch toll wie sie mit ihrer Familie umging.  Sie stand ihnen nahe und sie war ihnen wichtig. Auch wie herzlich sie Fiona aufnahm fand ich gut. Sie hatte was.

Theo: 1 (+)

Theo mochte ich ganz gerne. So viel kann ich aber gar nicht zu ihm sagen, da er wenig vor kam. Er wirkte recht unscheinbar und unwichtig. Mehr oder weniger.

Zane: 1 (-)

Aktiv kam er nicht wirklich vor.  Er wirkte aber auch nicht besonders sympathisch. Obwohl er eine recht wichtige Rolle hat, kann ich wenig über ihn sagen.

Dylan: 2 –

Ähnlich ist es mit Dylan, nur dass es mehr Gewicht hat. Was er gemacht hat war echt daneben. Aber auch er kam nicht aktiv vor.

Liam: 1 –

ich fand es erschreckend wie leichtfertig er mit dem Schicksal anderer Menschen umging. Das hat mich auch echt sauer gemacht. Dass er einfach nicht aufhören wollte fand ich unmöglich. Das schien auch gar nicht zu seinem sonstigen Wesen zu passen.

Susan: 1 –

Bei ihr war es ähnlich wie bei Liam, nur dass sie nicht ganz so präsent war. Aber ich fand es teilweise echt mies wie sie aus dem Leid anderer Profit schlugen.

Josh: 1 (+)

Er wurde nur erwähnt, wirkte aber ganz sympathisch. So viel kann ich aber nicht zu ihm sagen. Er war wohl eher Mittel zum Zweck.

Shaun: 1 (+)

Ähnlich wie bei Liam und Susan, nur auf anderer Seite und dass man nicht so viel von ihm mitbekommt. Ich hätte ihn nicht gebraucht.

Ada: 1 (+)

Ich fand sie ganz okay, aber nicht überragend. Eigentlich kann ich recht wenig über sie sagen. Sie bleibt blass und leblos und kommt wenig vor.

Natalie: 1 (-)

Die fand ich ehrlich gesagt eher nicht so sympathisch. Was sie machte war nicht in Ordnung. Egal warum. Sie hätte schon viel eher reagieren und sich nicht so lange beeinflussen lassen dürfen. Das war recht daneben. Ich mochte sie nicht.

Richard – Damiens Vater: 1 +

Den mochte ich sehr gerne. Er war sehr sympathisch und ein guter Vater. Es war auch toll wie er sich gegenüber anderen verhielt. Er hatte ein sanftes Wesen.

Grace – Damiens Mutter: 1 +

Das gleiche gilt für Damiens Mutter. Ich mochte sie ziemlich gern und sie wirkte recht entspannt. Aber so ganz viel kann ich auch nicht zu ihr sagen. Recht gefühlvoll.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (-)

Damien und Fiona: 1 (-)

Wirklich gut zusammen fand ich sie nicht. Sie harmonierten auch nicht zusammen. Fiona mochte Damien die meiste Zeit nicht mal. Das fand ich sehr störend.  Auch Damiens negative Meinung zu Fiona hielt sehr lange an. Das war mir einfach zu lang. Da fehlte dann auch das Prickeln. Das war nur wenig da. Es war vor allem Abneigung.  Dass es mal gut zwischen ihnen lief war nur kurz und dann kam schon das klischeehafte Drama und das auch noch ziemlich offensichtlich und unoriginell. Dabei hätten man viel aus ihnen machen können.

Besondere Ideen: 1 (-)

Das war ja das mit den YouTubern. Das fand ich auch interessant. Leider war es mir aber viel zu negativ belastet. Eigentlich fast nur negativ. Das fand ich sehr schade.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon da, aber oft eben auch nicht. Leider war es doch zu oft nervig. Da war so viel negatives reingepackt und das auch noch so unnötig. Das war so schade. Vieles war einfach nicht meins.

Parallelen: 1 (-)

Story in der Art sind sicher nicht mehr selten, aber da hab ich schon bessres gelesen. Das hier war mir einfach zu negativ-lastig. Das fand ich sehr schade, denn das Thema war durchaus interessant.

Störfaktor: 2 –

Das war einfach zu viel.  Mir war das vor allem alles viel zu negativ geprägt. Eigentlich gab es tatsächlich kaum was positives. Das Thema war interessant, wurde aber überwiegend in den Dreck gezogen. Auch mit den Charakteren wurde ich nicht wirklich warm.  Sie verhielten sich auch oft gar nicht wie es ihrem Charakter entsprach. Das fand ich sehr schade und war mir zu gewollt. Auch wie mit den Themen umgegangen wurde und auf Leuten herumgertrampelt wurde fand ich nicht gut. Aber am allerschlimmsten fand ich die furchtbare Mutter, der Fiona die ganze Zeit hinterhergelaufen ist. Warum auch immer.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich ging so, konnte mich aber leider nicht mehr überzeugen. Dazu fand ich schon vorher zu viel nicht so gut.

Fazit: 2 –

Wirklich gefallen hat mir die Geschichte nicht. Sie war mir viel zu negativ angehaucht. Dabei war es eigentlich nur ein bisschen Mobbing, dass schnell hätte aufgeklärt werden können. Man musste es aber endlos in die Länge ziehen. Auch die Charaktere konnten mich nicht wirklich überzeugen. Sie handelten auch oft total gegen ihrer Natur. Das fand ich total seltsam. Einerseits waren sie total lieb, andererseits taten sie für ihre Karriere alles. Und das um jeden Preis. Egal wer darunter leidet. Dann kam da noch diese schreckliche Mutter, wo ich Fiona überhaupt nicht verstanden hab. Echt schade. Es gab ein paar schöne Situationen zwischen Damien und Fiona, aber das war einfach zu wenig und meistens fehlte das Prickeln bei den beiden.

Bewertung: 2/5 Punkten

Self Statement 30: Musik und anderes

heute gibts wieder diesen Beitrag und ich bin mit dabei.

1. Wann hast du das letzte mal mehr als 100 Euro ausgegeben und für was?

Vermutlich letzte Woche, aber nur weil ich auch Kleidung gekauft hab und dazu Bücher und anderen Kram. Aber ob es wirklich mehr als 100 Euro waren? Vermutlich. Aber davor schon lange nicht mehr denke ich. War mal wieder ein Ausnahmefall.

2. Es heißt eine Frau bräuchte für die perfekte Beziehung drei Männer. Einen zum reden, einen für das Handwerkliche und einen für das Bett.
An die Frauen: Welche dieser drei Eigenschaften wäre dir in einer Ehe/ Langzeitbeziehung am wichtigsten? 

Noch nie gehört, dass Frau das braucht. Besser wäre doch einer, der alles kann, oder? Macht für mich nicht ganz viel Sinn. Aber letztendlich ist es wichtig, dass die Chemie stimmt und alles andere findet sich schon.

3. Welches Lied hast du zuletzt bewusst gehört und warum?

Den Titelsong zu Chasing Life in Chasing Life. Ich find das Lied super.


4. Welche ist deine liebste Jahreszeit und warum?

Das find ich immer schwierg so zu benennen. Jede Jahreszeit hat was für sich. Ich mag in allen Jahreszeiten etwas. Den Winter, wenn Schnee liegt und die Luft gut ist, den Frühling, wenn alles blüht, den Sommer, aber es darf nicht zu warm sein und den Herbst, wenn die Blätter fallen. Aber gerade wandelt sich ja sowieso alles.

5. Könntest du mit jemanden auf lange Sicht zusammenleben, dessen Musikgeschmack sich völlig von deinem unterscheidet und die Person nur äußerst ungern und nur nach langen Überrundungen auf Veranstaltungen/ Konzerte/ Partys mitgeht, auf denen deine bevorzugte Musikrichtung gespielt wird?

Da ich sowieso nicht wirklich auf Partys und Konzerte gehe. Ja. Veranstaltungen müsste man gucken ob nicht doch was kommt. Allerdings auch kaum Musikveranstaltungen. Für einen Abend ist sowas okay, aber sicher nicht auf Dauer. Da müsste man ein Mittelmaß finden womit beide klar kommen.

6. Hältst du dich für einen guten Rednerin?

nein.

7. Gehst manipulativ vor oder bist du schon einmal manipulativ vorgegangen um das zu bekommen was du woll(t)est?

eigentlich nicht. Ist nicht meine Art. Gab vielleicht Ausnahmesituationen, aber eher nicht.

8. Wenn du jetzt sofort einen Beruf perfekt beherrschen könntest, welchen würdest du wählen?

Dazu müsste ich erst mal wissen was ich perfekt beherrsche, oder?

9. Könntest du dir vorstellen einmal in ein anderes Land auszuwandern?

nein.

10. Spielst du ein Musikinstrument?

nein.

11. Könntest du vor Menschen etwas vortragen oder bist du da eher schüchtern?

Ist das nicht ähnlich wie das mit dem Reden. Nein, nicht so gern. Bin eher schüchtern.

12. Wenn alle Ihre Passion of Arts-Freunde mit dir in der selben Straße wohnen würden, wärst du dann seltener im Internet bzw. auf Passion of Arts unterwegs?

??? Vermutlich nicht

13. Wenn du dich für eine halbe Stunde mit dir als 15-jähriges Ich unterhalten könntest, was würdest du dir sagen?

keine Ahnung.

14. Du dürftest/könntest/müsstest einen Dokumentarfilm drehen. Für welches Thema würdest du dich entscheiden und warum?

Bücher? Keine Ahnung. Dokumentarfilme interessieren mich nicht so.

15. Erlebst du gerne Nervenkitzel wie man ihn beim Fallschirmspringen, Bungee Jumping, Haitauchen und ähnlichen Sachen erlebt?

Nein.

16. Gibt es etwas das du schon immer einmal tun wolltest, es aber bisher noch nicht geschafft hast, obwohl diese Sache durchaus im Bereich deiner Möglichkeiten liegt?

Ins Planetarium gehen. Das ein oder andere Land bereisen.

17. Welches war dein Lieblingsfach in der Schule und warum?

Deutsch. Konnte ich am besten. Schreiben lag mir schon immer. Hatte ich irgendwie im Gefühl.

18. Du wirst durch Zufall eine sogenannte It-Person, also eine Berühmtheit die eigentlich nichts künstlerisches leistet und hauptsächlich um seiner selbst willen berühmt ist. Würdest du dieses Leben fortsetzen wollen oder würdest du dich schnellstmöglich aus der Öffentlichkeit ziehen?

nein. Ich würde mich zurück ziehen.

19. Du darfst ein Jahr lang gratis in ein Museum, Tierpark oder Kulturstätte sonstiger Art. Für welche Einrichtung würdest du dich entscheiden (um es interessanter zu machen zählen Kinos hierbei nicht)?

Die Landesgartenshow nächstes Jahr bei uns, aber die Karte hab ich schon. Also bringt das wohl nichts mehr. Wir haben Dauerkarten schon seit letztes Weihnachten und bekamen sie günstiger. Sonst? Ich hab keine Ahnung. Da ich kaum zu sowas fahre wo ich regelmäßig hingehe. Vielleicht der Zoo in Hannover? Aber ehrlich gesagt war ich da seit über 10 Jahren nicht mehr. Vielleicht der Kurpark bei uns in der Gegend. Ich weiß nicht ob allgemein der Eintritt was kostet, aber auf jeden Fall zu gewissen Veranstaltungen. Glaub zu Veranstaltungen. Wobei ich da jetzt auch schon echt lange nicht mehr war.

20. Glaubst du dass man deine Lebensführung als vorbildlich bezeichnen könnte? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Das ist eine sehr private Frage. Ich denke das kommt bei jeden drauf an was er für vorbildlich hält. Vielleicht teilweise ja.

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Self Statement 19: Misch

Es ist wieder so weit. Diese Aktion geht weiter und ich bin wieder mit dabei.

1. Welcher ist dein Lieblingsstern in diesem Sonnensystem?

Keine Ahnung. Jupiter? Ich hab eigentlich keinen.

2. Hältst du immer deine Versprechen?

soweit es mir möglich ist, ja.

3. Würdest du lieber in einer modernen, vielleicht von einem Stararchitekten gebaute Villa oder in einem alten Schloss wohnen wollen?

schwierige Frage. Ist beides reizvoll. Vielleicht beides mal ausprobieren. Ich hab da keine Vorliebe.

4. Ein Kunstwerk, das dein ganzes Wesen ausdrückt?

Keine Ahnung. Bin da nicht so bewandert.

5. Wenn du dir ein Talent aussuchen dürftest, welches wäre es?

Oh, da gibts sicher einiges. Gute Frage.  Malen wäre auf jeden Fall cool.

6. Die hassenswerteste Frage, die dir je jemand stellte?

Puh, da gibts sicher welche. Aber gerade fällt mir keine ein.

7. Wer sollte im Flugzeug neben dir sitzen?

jemand, den ich mag.

8. Verschickst du Postkarten?

nicht mehr so wie früher, aber im Urlaub hin und wieder.

9. Hast du schon einmal eine Einladung erwartet, die nie kam?

nein, glaub nicht.

10. Magst du Überraschungspartys?

bin allgemein nicht der Partytyp.

11. Was war bisher dein langweiligstes Date deines Lebens?

???

12. Kannst du dich normalerweise an deine Träume erinnern?

nicht an alle, aber die meisten schon.

13. Lädst du lieber selbst ein oder wirst du lieber eingeladen?

weder noch.

14. Reist du lieber mit einem guten Buch oder einem guten Freund?

kommt auf die Reise an. Reise aber nie alleine und meistens mit Leuten aus der Familie. Aber ein Buch ist auch immer dabei.

15. Falten oder Filler?

Hä?

16. Lieber ein Dinner mit Putin oder Trump?

???

17. Würdest du lieber in einem Roman von Tolstoi oder von Murakami leben?

Keinem von beiden.

18. Wofür würdest du sterben?

???

19. Würdest du auf dem Mars leben wollen?

Momentan nicht.

20. Lieber ein Vintagestück oder etwas brand neues?

Kommt drauf an was es ist. Da würde ich mich nicht festlegen. Aber eher was neues.

21. Welches Essen würdest du dir zum letzten Abendmahl wünschen?

???

Und wie würdet ihr heute antworten?

Self-Statements 5 Sterne, Menschen und andere Fragen

Heute gibts wieder meine Antworten zu dieser Aktion.

1. Wenn du ein Buch schreiben würdest, würdest du es eher für die Nachwelt tun oder für dich selbst?

ich schreibe Geschichten, aber für mich selbst. An alles andere hab ich mich noch nicht rangetraut. Ich glaub das würde mir auch zu stressig schreiben. Außerdem hab ich auch weniger Zeit dafür.

2. Bist du bereit für den Frühling?

Auf jeden Fall. Das Wetter nervt nur noch.


3. Besitzt du ein Auto? Wenn ja, was für eins?

Ja, hab ich, einen schwarzen Polo.

4. Warum ist der Mensch im Allgemeinen eigentlich so ein rücksichtsloses Wesen, obwohl er wissen müsste, dass er anders sein könnte?

keine Ahnung. Das wundere ich mich auch immer.

5. Hälst du dich für faul?

???

6. Gibt es in deinem freundschaftlichen Umfeld Menschen mit einer Behinderung?

Ja, ich und besonders früher hatte ich dadurch viel Umgang mit diesen Menschen. Aber das meiste ist eingeschlafen, da alles weiter weg war.

7. Bist du lieber draußen oder drinnen?

Früher hätte ich sofort gesagt drinnen. Auch heute bin ich sicher mehr drinnen. Aber ich brauche mittlerweile auch meine Bewegung draußen und ich setzte mich auch, wenn es schön ist, mal so raus. Also eigentlich beides, aber mehr Tendenz zu drinnen.


8. Was nervt dich gerade am meisten in deinem Leben?

Corona, Wetter, keine Familientreffen, nicht mehr spontan irgendwo hin können.


9. Was findest du in deinem Leben gerade so richtig geil?

Wenn man zwischendurch doch mal wieder raus kommt.


10. Wie muss das Geschenk sein, dass du anderen Leuten zum Geburtstag machst?

??? Wir haben immer Geschenke Listen. es muss passen.

11. Bist du eher der geistes- oder der naturwissenschaftliche Typ?

??? Keine Ahnung ob ich überhaupt in die Kategorie passe. Beides nur so halb würde ich sagen.

12. Mochtest du als Kind Dinosaurier?

Keine Ahnung. Nicht richtig bewusst, aber ich hab total gerne „In einem Land vor unserer Zeit“ geguckt.

13. Aktiv Dinge produzieren oder passiv Dinge konsumieren?

beides denke ich. Mehr passiv, aber aktiv auch durch mein Geschreibsel.

14. Glaubst du, dass das Moderate immer der Feind des Extremistischen ist?

???


15. Was hältst du vom totalen Unpolitischen?

???

16. Welcher Planet unseres Sonnensystems ist dein Lieblingsplanet?

Ich glaub ich hab sowas nicht direkt, aber da gibts tolle Namen. Ich glaube am meisten präsent sind mir der Jupiter und der Mars.

17. Glaubst du an die Aussagen, die über dein Sternzeichen getroffen werden?

Nein, aber manchmal treffen sie erschreckend gut zu. Nur verfolge ich das nicht wirklich. Interessiert mich nicht so.

18. Interessierst du dich eher für die Vergangenheit oder für die Zukunft?

Beides. Ich mag Dystopien genau wie sowas wie Outlander oder Enteckungen, Pfunde, Historisches. Das geht wirklich in beide Richtungen.

19. Franz Kafka oder Edgar Allan Poe?

Interessiert mich beides nicht.


20. Warum habe ich die tollste Katze der W… lassen wir das! Dann besser keine Frage. Schreib lieber, was dir durch den Kopf geht unter diesen Aufzählungspunkt.

Katze? …. Gerade geht mir noch The Royals von gestern ein bisschen durch den Kopf.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Jenn Bennet – Unter dem zelt der sterne

Story: 1 (+)

Zorie hat herausgefunden, dass ihr Vater fremd geht. Allerdings will sie es ihrer Mutter nicht sagen. Zunächst geht sie mit ein paar Bekannten in die Wildnis zum Zelten. Doch womit sie nicht rechnete war, dass ihr ehemals bester Freund Lennon dabei war …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Zorie: 1 (+)

Ich mochte sie schon ganz genre. Sie sorgte sich um die, die sie liebte. Und sie hatte es oft nicht leicht. Aber wirklich überzeugen konnte sie mich nicht. Ich fand sie auch teilweise nervig und sie bremste die Geschichte auch aus. Außerdem verstand ich oft nicht wieso sie ihren sogenannten Frenden hinterherlief. Auch wie sie teilweise zu Lennon stand verstand ich nicht wirklich. Und einige Eigenschaften von ihr waren zu extrem und auch seltsam. Dabei war sie ja wie gesagt ganz sympatisch überwiegend.

Lennon: 1 +(+)

Den fand ich toll. Er war so gefühlvoll und echt. Er hatte auch ein paar Macken und ich fand nicht alles an ihm gut, aber er hatte auch viele gute Seiten. Ich fand es toll wie er für Zorie da war und was er für sie tat. Und außerdem fand ich es toll, dass er so gut übers Campen Bescheid wusste und richtig informiert war. Auch richtig gut fand ich, dass er nicht so ein 0/8/15-Charakter war. Mit seinem düsteren Aussehen und seinem Charakter hob er sich von anderen ab. Er war schon sympatisch.

Reagan: 2 –

Ich fand sie erst okay, aber sie war mir die ganze Zeit nicht wirklich geheuer. Hinterher wurde sie richtig schlimm. Ich fand sie ist richtig fies geworden. Taktloser geht’s kaum. Wie sie Zorie behandelte fand ich schrecklich. Sie fühlte sich ja richtig angegriffen von ihr. Sie ging ständig in Verteidigung über und was sie Zorie dann an den Kopf warf fand ich echt unglaublich. Die ist sowas von selbstsüchtig. Hauptsache ihr ging es gut.

Brett: 2 –

Der war mir von Anfang an ein Dorn im Auge. Ich fand ihn fast die ganze Zeit nervig. Er baute nur Mist die ganze Zeit. Außerdem hatte er keine Einsicht, dass es falsch war, was er tat. Er fühlte sich dann unberechtigt behandelt. Und anderen gab er die Schuld an der Lage. Er wirkte einfach nur dämlich und kapierte nichts. Keine Ahnung was Zorie an ihr fand.

Joy: 1 +

Die mochte ich ja ganz gerne. Sie wirkte aufgeweckt und lieb. Sie war so fürsorglich und kümmerte sich. Von Anfang an mochte ich sie.

Mac und andere Mutter: 1 +

Die beiden mochte ich ja auch ziemlich gerne. Sie wirkten aufgeweckt und lieb. Ich fand es auch toll wie sie mit Lennon und Zorie umgingen und dass sie Lennon viel Freiraum gaben.

Dan – Zories Vater: 4 –

An dem war wirklich nichts sympatisches. Der war ja einfach nur schrecklich. Ich habe auch erhlich gesagt nicht verstanden wieso er Joy betrog. Das hat sie nicht verdient. Ebenso wenig verstand ich wie er manchmal Zorie behandelte. Dass er ihr Leben bestimmen wollte. Dabei wollte er nur von sich ablenken. Einfach nur armseelig. Gut, dass er nicht so viel vorkam.

Summer 1 (+)

Eigentlich mochte ich sie ganz gerne. Bis rauskam, dass sie in Reagens Plan mit drin steckte. Das fand ich nicht so gut.

Kendrick: 1 (+)

Den mochte ich noch mit am liebsten. Er wirkte sympatisch und dachte wenigstens logisch. Aber er hing halt an Summer.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Lennon und Zorie: 1 +(+)

Die mochte ich schon ziemlich gerne zusammen. Sie waren schon sehr süß zusammen. Aber vor allem Zorie konnte mich da oft nicht überzeugen. Sie war mir zu steif und zu gewollt. Gerade auch der wilde körperliche Teil schien zu beiden nicht richtig zu passen. Es gab aber auch ein paar wirklich schöne, romantische Szenen zwischen ihnen.

Zorie und Brett: 2 –

Ich fand von Anfang an, dass sie nicht zusammen passen würden. Da habe ich Zorie auch überhaupt nicht verstanden. Wieso sie daran festhielt. Das machte für mich keinen Sinn. Er benahm sich meist nur unmöglich.

Regan und Brett: 1 –

Die waren mir als Paar total egal. Allerdings haben sie sich schon gesucht und gefunden. Allerdings waren sie zusammen auch nervig, weil sie nur Mist machten. Regan fand ich da auch echt furchtbar. In Bezug auf Brett war sie bei Zorie einfach nur mies.

Summer und Kayden: 1 (+)

Die mochte ich noch ganz gern zusammen, ließen sich aber auch zu sehr beeinflussen. Sie wirkten eher wie Mitläufer.

Lennons Mütter: 1 +

Die mochte ich ja echt gerne zusammen. Sie passten auch gut zusammen. Aber sie waren schon etwas schräg.

Dan und Joy: 2 –

Die fand ich ja nicht so gut zusammen. Irgendwie fand ich Dan da einfach nur furchtbar und verlogen. Ich habe auch nicht verstanden wieso er so handelte. Das konnte ich auch nicht mit seiner Frau entschuldigen. Da habe ich auch Joy nicht so ganz verstanden. Wieso sie ihm so in Schutz genommen hat.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja in Bezug auf den Sternen und das hat mir auch ganz gut gefallen. Ohne den ganzen negativen Ballast wäre es aber auch besser zur Geltung gekommen. Und dann war da auch noch ihre Nesselsucht. Das fand ich ach ganz gut und interessant gemacht.

Parallelen: 1 (+)

Da kam mir irgendwie immer „Offline ist es nass“ in den Sinn. Da gefiel mir das hier schon besser, aber es ist trotzdem noch viel Luft nach oben.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall vorhanden. Allein schon wegen Lennon. Aber auch Zorie und Lennon waren teilweise wirklich süß. Leider war es aber auch viel zu oft nervig. Auch Zorie war nicht immer meins.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich noch ganz schön, aber teilweise auch zu lang und unsympatisch. Man hätte mehr draus machen können.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch ganz gerne. Vor allem Lennon war echt toll. Es war auch schön, dass er so anders war und sich von anderen abhob. Aber er war auch sehr fürsorglich und lieb. Zorie fand ich auch ganz gut, aber ganz überzeugen konnte sie mich nicht.  Sie wirkte so versteift und gewollt. Ich habe sie auch öfter nicht verstanden und sie bremste die Geschichte aus.  Auch ihre sogenannten Freunde fand ich nicht so prickelnd und teilweise unsympatisch. Ihren Vater hätte ich gar nicht gebraucht. Den fand ich einfach schrecklich. Aber toll war das Thema mit den Sternen. Das war schon besonders. Und das Wandern und die Athmosphäre mit Lennon gefielen mir auch. Aber es war mir zu viel negativer Ballast, der gestört hat.

Bewertung: 4/5 Punkten

Bücherrückblick: September 2020

Bestes Buch:

Schwächstes Buch:

Gelesene Seiten: 1457
Gelesene Bücher: 4

War etwas schwächer als letzten Monat, aber besser als den Monat davor.

Genre:

Fantasy:

Young Adoult/ New Adoult:

Dystopie:

Themen:

Flüsterndes Gold:

Elfen, Menschenrechte, Familie

Wenn zwei sich texten:

Chat, Familie, Freunde

Unter dem Zelt der Sterne:

Sterne, Wandern, Reptilien

Pro und Contra:

Strom, Verrat, Gefängnis

Lieblingscharaktere:

männlich:

Lennon/ unter dem Zelt der Sterne
Martin/ Wenn zwei sich texten
Isaac/ Pro und Contra
Haleys Vater/ Wenn zwei sich texten

weiblich:

Joy/ Unter dem Zelt der Sterne
Mac und Frau/ Unter dem Zelt der Sterne
Haley/ Wenn zwei sich texten

Reihenfolge:

 

GemeinsamLesen 182 mit Minnie Drake – unter einem guten Stern

Heute gibts wieder ein GemeinsamLesen und ich bin mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Buch und bin auf S. 157.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
An einem Freitagnachmittag Ende Mai rief Jeremy Byrne die Redaktionsmitarbeiter des Alexandria Park Star kurzfristig im Pausenraum zusammen.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Leider ist es nicht wirklich meins. Es ist einfach langweilig. Und auch viel zu ausschweifend. Die eigentliche Geschichte ist auch nach 150 S. immer noch am Anfang. Ich habe nicht wirklich das Gefühl die Charaktere kennen zu lernen. Und vor allem scheint viel unwichtiges wichtig zu sein. Schade, man hätte mehr draus machen können.

4.Liest du lieber Bücher von einer weiblichen oder einem männlichen Autoren?

lieber weibliche. Es gibt auch gute männliche, aber die weiblichen gefallen mir einfach besser.  Außerdem gibts sie auch mehr. Sie sind doch etwas gefühlvoller, finde ich. Sie legen auf andere Dinge Wert. Aber das ist ja auch ganz normal. Dennoch schrecke ich nicht ganz vor männlichen Autoren zurück. Wie gesagt, es gibt ein paar gute.
und wie würdet ihr heute antworten?

Cover Theme Day 77: Ist im Himmel zu finden

Heute ist wieder Cover Theme Day und ich bin wieder mit dabei.

Zeige ein Cover auf dem etwas zu sehen ist, was man am Himmel finden kann“
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51NBHoYVPDL.jpg

Das fiel mir nicht schwer heute. Ich hatte es direkt vor der Nase liegen. Hier sind Sterne drauf zu sehen. Das Cover gefällt mir ja richtig gut. Das ist ein richtiger Hingucker. Auch das Buch mag ich total gerne. Es ist eine süße Story mt ganz viel Magie.

Kennt ihr das Buch und wie hat es euch gefalen? Mögt ihr das Cover?

Star Wars Die Rache der Sith

Story: 1 (+)

Anikin ist verwirrt. Die Jedi wollen ihn nicht wirklich schätzen. Er könnte mehr als er darf, er will mehr. Und dann sind da noch seine Träume von Padme, die stirbt. Wie kann er sie retten?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Anikin Skywaler/ Darth Vada/ Hayden Christensen: 1 (+)

Ani mag ich eigentlich sehr gern. Aber man merkte schon im letzten Teil seine Veränderung. Ich kann ihn teilweise verstehen, aber es hätte nicht so kommen müssen. Wenn zum Beispiel die Jedis mehr Vertrauen in ihn gehabt hätten und ihn mehr angenommen hätten, wäre es vielleicht gar nicht erst so weit gekommen. Man hätte ihm mehr vertrauen müssen. Zumindest in einem gesunden Maß.

Darth Vada ist schon unheimlich. Und megagefährlich. Er hat so viel Macht.

Hayden mag ich sehr gern, aber nicht mehr so gern wie früher. Doch zu Ani passt er einfach super. Er spielte ihn auch gut und überzeugend. Er passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Jumper

Obi-Wan Kenobi/ Ewan McGregor: 1 (+)

Obi-Wan mag ich nach wie vor sehr gern. Er hat es nicht immer leicht und musste eine große Verantwortung auf sich nehmen. Er musste auch mit sich ringen und schwere Entscheidungen treffen.

Ewan mag ich auch sehr gern. Er hat schon was und passt gut zu Obi-Wan. Er hat einfach was.

Bekannte Rollen: Liebe lieber ungewöhnlich, Moulin Rouge, Black Hawk Dawn

Kanzler/ Imperator/ Palpathine/ Darth Sideos/ Ian McDiamird: 2 –

Der ist schon gruselig in allen Positionen. Er zieht langsam seine Stricke. Dann greift er zu. Und das mit aller Macht. Wie er Ani manipulierte und zur dunklen Seite zog war schon geschickt.

Ian spielte ihn schon gut und passte gut zu ihm. Er war auch wirklich gruselig. Er hat schon was.

Bekannte Rollen: Sleepy Hollow

Mace Window/ Samuel L. Jackson: 1 +

Window mochte ich mal wieder sehr gern. Aber er hätte Ani mehr vertrauen sollen. Dann wäre vielleicht das ein oder andere anders gekommen. In Maßen versteht sich. Aber es musste wohl so sein.

Samuel mag ich total gern. Er ist ein verdammt guter Schauspieler. Er bringt seine Rollen super rüber und passt gut zu ihnen. Er hat einfach was.

Bekannte Rollen: Triple X, Die Stunde der Patrioten, Jumper

Padme/Amidala/ Natlie Portman: 1 +

Die mochte ich wie immer sehr gern. Sie tat mir auch voll leid. Sie ist so sanft und feinfühlig, aber auch stark und unabhänig. Ich finde sie klasse. Sie hat es nicht immer leicht.

Natalie mag ich schon meistens. Das hier ist eine ihrer besten Rollen. Sie ist schon eine gute Schauspielerin. Sie ist auch sehr hübsch.

Bekannte Rollen: Freundschaft Plus, Black Swan

C 3 P O – Anthony Daniels: 1 +

Den find ich immer noch so cool. Seine Sprüche sind genial. Er ist einfach immer so witzig.

Anthony passt gut zu ihm, aber man bekommt ja wenig von ihm mit.

Bekannte Rollen: HDR,

R 2 D 2/ Kenny Baker: 1 +

Den find ich auch immer noch so cool. Der ist so cool und so mutig. Ich find den einfach klasse. Auch seine Fähigkeiten.

Kenny spielt ihn gut, aber man kriegt ja nicht so viel davon mit.

Bekannte Rollen: Die Reise ins Labrinth

Bail Organa/ Jimmy Smiths: 1 +

Bail mochte ich ganz gern. Er kämpfte auf der rechten Seite und tat das richtige.

Jimmy mochte ich gern und er passte gut zu Bail.

Bekannte Rollen: keine

Count Doku/ Darth Tyranus/ Christopher Lee: 2 –

Doku ist schon auch gruselig. Der ist auch nicht ohne. Strickt auch seine Fäden.  Ein fieser Typ.

Christopher ist schon ein guter Schauspieler. Er bringt die Rolle auch gut rüber. Ich mag ihn schon.

Bekannte Rollen: In 80 Tagen um die Welt, Indianer Jones, Police Academy

Chewbacca/ Peter Mashew: 1

Ich find ihn okay, aber nicht überragend. Er hat aber schon was.

Peter spielte ihn gut, aber man sah ja nicht viel von ihm.

Bekannte Rollen: keine

Ki-Adi-Mundi/ Nute Gunray/ Silas Carson: 1 –

Ihn fand ich immer etwas gruselig. Aber irgendwie schon interessant.

Silas spielt ihn schon gut, aber man merkt ja wenig von ihm selbst.

Bekannte Rollen: Keine

Kit Fisto/ Ben Cooke 2 –

Der war mir nicht sonderlich sympatisch, aber dazu war er auch nicht da.

Ben war okay für ihn, aber auch von ihm bekam man ja nicht viel mit.

Bekannte Rollen: HDR, Harry Potter, Casino Royal

Owen Lars/ Joel Eggerson: 1

Owen mag ich immer noch sehr gern. Er kam aber wenig vor.

Joel spielte ihn gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: King Arthur

Beru Lars/ Bonnie Piesse: 1 +

Beru mochte ich auch gern, aber sie kam auch wenig vor.

Bonnie mochte ich sehr gern für sie. Sie passte schon zu ihr.

Bekannte Rolle: keine

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (+)

Tja, Ani hat es wohl selbst kaputt gemacht. Er hat sich verleiten lassen. Mir tat Padme da leid. Sie verlor ihn und konnte nichts dagegen tun. Das war alles ganz traurig, aber ein wenig konnte ich Ani auch verstehen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die waren wie immer star – Wars Mäßig. Die Kulissen waren wie immer klasse. Die Kleidung wie immer ungewöhnlich, aber sie hatte was.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist ja die ganze Star Wars Welt und das mag ich wie immer gerne. Sie ist so magisch und besonders.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall wie immer vorhanden. Besonders bei Padme. Sie tat mir so leid. Aber auch bei Anikin.

Störfaktor: 1 (+)

Da fällt mir gar nicht so viel ein. Ich fand nur, dass wenn die Jedis etwas anders zu Anikin gewesen wären es vielleicht nicht so weit hätte kommen müssen.

Auflösung: 1

Die war natürlich tragisch, aber wer Star Wars so oft gesehen hat wie ich wusste was kommt. Aber tragisch ist es dennoch.

Fazit: 1 +

Ich mag die Star Wars Reihe sehr gern und dieser ist einer der wichtigsten. Und die Effekte sind deutlich besser als vorher. Die Geschichte ist traurig tragisch und ich mag sie aber irgendwie. Aber die Story wird halt fortgeführt.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch sowas gefällt guckt einfach rein. Es hat schon was.

Star Wars Episode I: Die dunkle Bedrohung

Story: 1 (+)

Obi Wan Kenobi ist ein junger Schüler. Sein Meister entdeckt den jungen Anikin Skywalker, der unnatürlich hohe Kräfte besitzt. Er will ihn als Schüler zum Jedi ausbilden, aber der Rat der Jedi verweigert ihm das. Wird der Junge trotzdem ausgebildet werden?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Qui-Gon Jinn – Liam Neeson: 1 +

Qui-Gon mochte ich richtig gern. Er hatte einfach was und es war schön wie er sich für Anikin einsetzte. Außerdem unterstützte er auch Obi-Wan gut. Er unterstützt die Schwachen wie Ja ja und so.

Liam spielte ihn gut und passte gut zu ihm. Eigentlich bin ich kein Fan von ihm, aber hier gefiel er mir tatsächlich ziemlich gut.

Bekannte Rollen: Tatsächlich Liebe, Battleship, Excalibur

Obi-Wan-Kenobi – Ewan McGregor: 1 +

Es war seltsam ihn in jung zu sehen, wo er letzte Woche in dem Teil eher alt war. Aber ich mag den jungen Obi-Wan. Er kämpft für das richtige und setz sich ein. Auch wenn ihm mal was nicht so gefällt.

Ewan mag ich irgendwie schon, auch wenn er eigentlich nicht mein Typ ist. Aber als Obi-Wan ist er echt toll. Er hat schon viel Talent und hat einfach das gewisse etwas.

Bekannte Rollen: Moulin Rouge, Black Hawk Dawn, Die Schöne und das Biest

Padme/Amidala – Natalie Portman: 1 +

Padme mochte ich auch schon immer. Sie so sanft und lieb und kämpft für das richtige. Sie hat einfach irgendwie was.

Natalie mag ich schon ganz gern, aber nicht in allen Rollen. Dieses hier ist allerdings eine ihrer besten. Sie hat schon was und auf jeden Fall Talent.

Bekannte Rollen: Black Swan, Freundschaft Plus,

Anikin Skywalker/ Jake Loyd: 1 (+)

Anikin fand ich ganz süß. Aber irgendwas störte mich. Vielleicht diese Bestimmtheit. Dieses energische. Keine Ahnung. Aber er hatte schon was auf dem Kasten und war klug.

Jake fand ich gut für Anikin. Er war schon süß und spielte Ani gut.

Bekannte Rollen: Keine

Yoda/ Frank Oz: 1 +

Yoda ist so cool. Ich find ihn klasse. Es ist so cool wie der redet und er ist so weise. Er weiß so viel und wird respektiert und nimmt nicht alles grundlos hin.

Frank spielte Yoda gut . Auch wenn man wenig von ihm mitbekam.

Bekannte Rollen: Sprechrolle für Star Wars

Palpatine/ Darth Sidious: 2

Der war mir nicht ganz geheuer. Ich war mir nicht mehr sicher auf welcher Seite er war. Sonst war er eigentlich okay.

Der Schauspieler war okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: Indiana Jones,

Darth Maul/ Ray Park: 2 –

Der war irgendwie grueselig.  Aber auch irgendwie interessant. Aber gegen Darth Vada kommt er nicht an.

Ray spielte ihn gut und passte gut zu ihm, auch wenn man sein wirkliches Gesicht nicht sah.

Bekannte Rollen: X Men

Captain Panaka/ Hugh Quarshie: 1 +

Den mochte ich auch noch ganz gern.  Er hat alle gut unterstützt und er hatte was.

Hugh spielte ihn gut und passte auch gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Jar Jar Binks/ Ahmed Best:  1 +

Der war so lustig und wie der redete. Und er war so tollmpatschig. Er hatte einfach was und auch ein gutes Herz. Wenn auch ein schusseliges.

Ahmed spielte ihn gut, aber man bekam ja kaum was von ihm mit.

Bekannte Rollen: keine

C 3 P O/ Anthony Daniels: 1 +

C 3 P O ist so cool. Und er ist ein Angsthase. Aber seine Sprüche sind cool, wenn er mit R 2 D 2 redet. Hier fand ich interessant, dass er noch recht nackig war und gerade erst gebaut wurde, wo er in den anderen Teilen schon wesentlich älter war.

Anthony spielte ihn sehr gut, auch wenn man wenig von ihm mitbekam.

Bekannte Rollen: keine

R 2 D 2 / Kenny Baker: 1 +

Einer meiner Lieblinge der Reihe. Ich find ihn so süß mit seinen Geräuschen und so. Er scheint auch sehr intelligent zu sein und ist sehr mutig. Ich mag ihn.

Kenny spielte ihn gut, auch wenn man wenig von ihm mitbekam.

Bekannte Rollen: Die Reise ins Labyrinth

Kanzler Volurum/  Terence Stamp: 1 –

WIrklich sympatisch war er mir nicht, aber das sollte er ja auch nicht sein.

Terenece spielte ihn okay und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Smallville, Die Insel der besonderen Kinder

Viezekanzler Nute Gunray/ Silas Carson: 1 –

Auch er war mir nicht sonderlich sympatisch, aber auch da sollte es wohl so sein.

Silas war okay für Nute, aber man bekam nicht viel von ihm mit.

Bekannte Rollen: Keine

Lott Dott/ Adi Mundi: 1 –

Er war auch nicht so sympatisch, aber sollte auch so sein.

Adi war okay, aber man bekam ja nicht so viel von ihm mit.

Bekannte Rollen: keine

Mace Windu/ Samuel L Jackson: 1 (+)

Ich mag ihn irgendwie. Er ist ein guter Jedi, auch wenn er nicht viel vorkommt.

Samuel L Jackson ist da noch so jung. Das ist seltsam, aber auch da hat er schon Talent. Ich mochte ihn schon immer sehr gern.

Bekannte Rollen: Captain America, Die Insel der besonderen Kinder, Stirb langsam

Sabe/ Keira Knightly: 1

Sabe fand ich interessant. Auch dass sie ganz unterschiedlicher Meinung mit der Prinzessin war. Und obwohl sie gar nicht königlich war auch so autoritär wirkte.

Keira mag ich sehr gern, auch wenn ich sie hier nicht unbedingt erkannt hätte. Aber sie hat sie auf jeden Fall gut gespielt.

Bekannte Rollen: Gwyn Prinzessin Der Diebe, Fluch der Karibik, King Arthur

Sabe/ Sofia Coppola: 1

Noch eine davon. Hier ist es eigentlich das Gleiche wie oben.

Sofia spielte sie auch gut. Auch wenn man den Unterschied kaum merkte.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgesichte 1

Die war hier ja kaum von Belang. Also kann ich dazu auch nicht viel sagen.

Kleidung und Kulissen: 1

Die waren typisch Star Wars mäßig. Ein bisschen schräg, aber sie hatten was. Die Kulissen fand ich wie immer toll.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist natürlich die Star – Wars Welt und die mag ich nach wie vor sehr gern mit all seinen Fantasyelementen.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall auch da und auch hier wieder etwas höher. Ich fand diesen Teil auch wieder besser.

Störfaktor: 1

Teilweise zog es sich etwas. Sonst störte mich das ein oder andere, aber nichts großes.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte diesen Teil lieber als die anderen. Er war witzig und unterhaltsam und hier passierte auch mal was. Er hatte einfach was und war auch interessant. Ich fand es nur seltsam, dass Leute, die in den letzten Teilen gestorben sind jetzt plötzlich wieder lebten.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wer die Star Wars Reihe mag oder Fantasy mit Dystopie gemischt sollte sich das nicht entgehen lassen.