Das dritte Wort 2017: Fernweh: Der magische Strand

So, nach dem Ideenbild gestern kümmer ich mich heute aujch gleich um das 3. Wort. Dann hab ich das auch schon durch. Damit kann man was anfangen, find ich.

Damit kann man was anfangen, denk ich. Das hat was.

Der magische Strand

Ich war schon immer ein Reisefreak. Ich fuhr gerne weg und machte gerne woanders Urlaub. Es musste nicht immer im Ausland sein. Auch das eigene Land war durchaus schön. Ich liebte aber vor allem das Meer. Aber was mir seit meinem letzten Urlaub war glaubt ihr mir nie. Das fand selbst ich ziemlich abgefahren.
Wie jedes Jahr fuhr ich mit meiner Familie nach Holland ans Meer. Wir hatten da eine Ferienwohnung, die uns gehörte. Das war praktisch, denn so mussten wir nichts mieten. Wie immer räumten wir zunächst unsere Sachen ein und gingen dann sofort an den Strand. Er war nicht weit von dem Ferienhauspark entfernt. Ich war so kurz nach unserer Ankunft immer ganz verrückt nach dem Strand und dann lief ich immer fast durch die Dünen. Manchmal wünschte ich mir, wir hätten sowas zu Hause. Doch da erwarteten mich nur Dörfer, Kleinstädte, Straßen und vielleicht noch ein paar kleinere Berge.
Deswegen konnte ich den ersten Blick auf das Meer immer richtig doll genießen. Manchmal träumte ich auch davon auf einer Insel zu leben. Doch diesmal war der Strand anders. Das war definitiv nicht der Strand, den ich kannte. Oder träumte ich etwa noch?
Als ich dieses mal aus den Dünen trat war der Strand voller Zauberwesen. Ja, ihr habt richtig gehört: Zauberwesen. Elfen, Zwerge, Trolle, Nixen, Meerjungfrauen, Feen, Geister. Eigentlich fast alle Zauberwesen, die es gab. Das volle Programm. Ich traute meinen Augen nicht.
Was war denn jetzt los? Ich wollte mich zu meinen Eltern umdrehen und fragen: „Was geht denn hier ab?“, aber sie waren nicht mehr hinter mir. Plötzlich entdeckte ich ein bekanntes Gesicht. Cees war seit Jahren ein Freund von mir.
„Ja, aber es erstaunt mich, dass du hier bist?“, antwortete er in ziemlich guten deutsch. Es war sein Lieblingsfach in der Schule.
„Wieso? Es ist doch Sommer. Du wusstest doch, dass ich komme“, wunderte ich mich verwirrt.
„Ja, aber ich meine hier. In dieser anderen Welt“, sagte er nur.
„Was meinst du damit?“ Wollte er mich veräppeln? So eine Art Ankommspass. Einmal hatten mich meine Freunde in Holland zum Spass ins eiskalte Meer geschmissen als wir uns hier getroffen hatten. Das war keine Freude gewesen. Aber Cees war eigentlich nicht so. Er hatte mich sogar aus dem Meer gezogen und die anderen wütend angefunkelt. Die hatten ihn dafür einen Spielverderber genannt, aber das war ihm egal gewesen. Cees war eigentlich immer auf meiner Seite. Immer.
„Na ja, es gibt eine geheime Welt und nur bestimme Leute dürfen sie sehen. Ich komme schon eine Weile hier her, aber ich frage mich, wie du hier her gekommen bist“, erklärte er mir vollkommen ernst. Kein Spass also. Er sah auch aus wie immer. Jeans, T-Shirt, braungebrannt, blaue Augen, kurzes blondes Haar und ein warmes einnehmendes Lächeln. Mein Cees. Na ja, nicht ganz.
„Ich bin durch die Dünen gegangen und auf einmal war ich hier.“ Irritiert schüttelte ich mit dem Kopf.
„Dann musst du was Besonderes sein. Komm mit.“ Und schon zog er mich in Mitten der Zauberwesen. Er ging direkt auf eine kleine Feenfrau zu. „He, Isa! Wir müssen mal was klären.“
Die Fee kam angeflattert und fragte fast genervt: „Was ist denn, Cees?“
„Ich möchte dir eine Freundin von mir vorstellen. Das hier ist Romy. Kanns du mal sehen, ob sie auf der Liste steht?“, bat er sie.
„Welche Liste?“, fragte ich sofort.
Schon zog sich die Fee eine riesenlange Liste auseinander. Sie schien genau zu wissen wo sie suchen wollte. Währenddessen betrachtete ich die Fee. Alles an ihr schien lila zu sein. Ihr Kleidchen, Ihre Haarfarbe, sogar ihre Haut. Aber sie war auch irgendwie süß. Sie hatte so lustige Zöpfe.
„Sie steht nicht auf der Liste. Ich seh nichts von einer Romy. Wie ist sie hierher gekommen?“, fragte Isa Cees.
„Ich bin …“, begann ich, aber Cees untergrub das sofort, indem er für mich antwortete: „Sie sagt, dass sie durch die Dünen kam. Normalerweise hätte sie den Strand in meiner Welt sehen müssen.“
Ich seufzte nur, weil ich total ignoriert wurde.
„Du weißt, was das heißt, oder?“, fragte die Fee ihn viel sagend.
„Das kann nicht sein“, meinte er fassunglos.
„Hallo, kann mich mal Jemand aufklären? Ich bin hier. Schon vergessen?“, machte ich die beiden auf mich aufmerksam. „Was ist hier los? Wieso bin ich hier?“
„Das soll Cees dir erklären“, fand die Fee und gesellte sich wieder zu den anderen.
„Cees?“ Ich sah ihn fragend an.
Er seufzte nur: „Lass uns ein Stück gehen.“
Wir gingen nebeineinander her und ließen all die seltsamen Wesen hinter uns. Er wirkte plötzlich nervös.
„Also?“, fragte ich ihn fordernd.
„Hast du manchmal Fernweh? Fernweh nach Holland oder den Menschen dort?“, fragte er mich nur.
„Natürlich. Ich habe so viel Zeit hier verbracht. Da ist das doch selbstverständlich, oder?“ Ich wunderte  mich über seine Frage.
„Ich bin hier gelangt, weil ich Fernweh hatte nach etwas nicht greifbaren. Etwas, dass nichts mit unserer Welt zu tun hatte. So bin ich auf diese Liste da gelandet. Die Liste verzeichnet alle zugelassenen Mensche, die diese Welt sehen dürfen“, erklärte er.
„Und was hat das mit meinem Fernweh zu tun?“, fragte ich. Ich verstand nicht, was er mir sagen wollte.
„Du hast nicht an etwas gedacht, dass nicht greifbar war, oder und fernweh nach Holland hattest du auch nicht. Du warst ja schon da …“ Er ließ seine Worte in der Luft hängen. Und da verstand ich plötzlich, was er meinte.
„Moment, du meinst, ich hatte Fernweh nach dir und bin deswegen hier?“, fragte ich.
„Ist es so?“, fragte er zurück.
„Vielleicht“, gab ich schüchtern zu. Ich horchte tief in mich hinein. Ja, unbewusst hatte ich an ihn gedacht als ich auf den Strant zulief. Das musste es sein.
Da fing er an zu lächeln. „Ich hatte gehofft, dass du das sagst.“
„Wie meinst du das?“, wollte ich wissen.
„Isa meinte zu mir, dass du nur hier bist, weil du zu mir gehörst“, erklärte er.
„Ich versehe nicht … Was bedeutet das?“
Um es mir zu zeigen küsste er mich. Einfach so. Und es war genau das, was ich wollte. Immer gewollt hatte. Dieser Kuss war einzigartig, gefühlvoll, bebend, himmlisch. Ich wollte solche Küsse dauerhaft. Ich wollte nie mehr damit aufhören. Ich war total durcheinander.
„Wow“, hauchte ich nur überglücklich.
„Ja, wow“, stimmte er mir lächelnd zu.
„Heißt das, ich kann jetzt immer hierher kommen?“, fragte ich irritiert.
„Nur mit mir zusammen“, erklärte er. „Aber meine Freunde hier stell ich dir später vor. Lass und erst mal unsere Freunde besuchen und deine Eltern beruhigen.“
„Oh, Gott. Meine Eltern“, stöhnte ich besorgt.
„Keine Sorge. Wir werden sie beruhigen.“ Und dann legte Cees seinen Arm um mich und wir waren plötzlich wieder an den mir vertrauten Strand in Holland. Ganz ohne Zauberwesen. Cees führte mich zu meinen Eltern, die sich besorgt nach mir umsahen. Er beruhigte und begrüßte sie und dann gingen wir gemeinsam zum Ferienpark zurück. Vorerst hatte ich genug von meinem geliebten Strand. Vorerst!

Ende

Hach, endlich mal wieder was richtig magisches. Und was sagt ihr zu der Idee?

Corlys Themenwoche 24.4.: Geht ihr bei jedem Wetter zum Strand oder nur bei Guten?

Auch heute gibts natürlich wieder einen Beitrag zur Temenwoche von mir.

Corlys Themenwoche Logo

Geht ihr bei jedem Wetter zum Strand oder nur bei Guten?

Ich geh natürlich am liebsten bei schönen Wetter, aber auch bei Wind ist es toll und natürlich war ich auch schon bei Regen und sogar bei leichtem Schnee am Strand. Oder bei kalten Wetter. Hauptsache Strand.

Und ihr so?

Die Frage für morgen lautet:

Wart ihr auf Klassenfahrt auch schon mal am Strand?

Corlys Themenwoche: 24.3.: Strände: Was macht ihr am liebsten am Strand?

Und auch heute gibts natürlich wieder die Themenwoche von mich.

Corlys Themenwoche Logo

Was macht ihr an Stränden so am liebsten?

Ich gehe gern dort spazieren oder sammel Muscheln. Geh auch gern mal mit den Füßen ins Wasser. Nen bisschen chillen, aber nicht unbedingt stundenlang am Strand liegen. Das kann man mal machen,müsste ich aber nicht immer haben. Ich gucke mir da auch gern den Sonnenuntergang an und fotografiere ihn dann.

Und wie ist das bei euch?

Meine Frage für morgen lautet:

Geht ihr bei jedem Wetter zum Strand oder nur bei guten Wetter?

Corlys Themenwoche 22.2.: Natur: Was gehört für euch alles zur Natur?

Die heutige Frage hab ich mir ja schon gestern ausgesucht und hier ist sie nur für euch:

Corlys Themenwoche Logo

Was gehört für euch eigentlich alles zu der Natur?

Wiesen, Felder, Laub und Bäume. Also hauptsächlich das Grüne halt.
Sonne, Mond, Sterne und Himmel gehören für mich aber auch zur Natur.
Vulkane, (Strand), Meer, Küsten überwiegend so wie sie sich bilden.
Steinformationen, die durch die Natur entstanden und nicht künstlich angelegt sind.
Schnee

Ach, einfach alles mögliche. Natur kann so schön sein. Und wie ist das bei euch?

Die Frage für morgen lautet: Was hat euch im Ausland in der Natur oder von der Natur her am besten gefallen?

Buch-Safari 10: Von Strandlektüren und Klappentexten

Heute heißt es auch für mich wieder Buch-Safari für Samstag. Also will ich mal loslegen.

Mit welchem Buch würdest du jetzt gerne am Strand liegen?

Gute Frage, da werde ich mich wohl mit meiner Wunschliste begnügen, denn da sind einfach zu viele Bücher drauf, die dazu passen.

Talon 3 Drachennacht

Es ist noch nicht draußen, aber für den Strand hätte es sicherlich das richtige Feeling. Sonst hätten noch Selection 5 oder Das Juwel 2 zur Auswahl gestanden.

2. Wieso möchtest du das Buch unbedingt haben?

Weil ich Teil 1 + 2 gelesen hab. Von 2 war ich zwar nicht mehr so begeistert, aber 3 will ich trotzdem noch ne Chance geben, weil ich wissen will wie es weiter geht und Hoffnung hab auf Besserung.

3. Wie wichtig sind die Klappentexte? Beeinflussen sie deine Kaufentscheidung?

Sehr wichtig und sie beeinflussen sie auf jeden Fall. Ich gucken zuerst auf Cover und Titel und dann auf Klappentext. Mittlerweile sortiere ich den Großteil der Bücher, die interessant für mich sind schon allein wegen dem Klappentext aus. Irgendwie klingen sie für mich fast nur noch gleich. So viele Probleme wie möglich usw. Vieles klingt echt ähnlich, wenn man mal mehr drauf achtet. Nur noch weniges kann mich wirklich reizen oder überzeugen vom Klappentext her. Leider führt dieser ja aber auch viel zu oft in die Irre.

Corlys Wochenübersicht 30.08.15 – 05.09.15

Über mich:

Corly und die Meilensteine Teil 2

Diese Woche ist ein Meilenstein beendet worden. Die Serien Chasing Life und Cedar Cove haben begonnen und ich war schon wieder sehr begeistert davon.

Fragenchallange:

Tag 68: 30.08.15 – Sammelst du Uhren?
Tag 69: 31.08.15 Lidl, Kaufland oder Aldi? Was bevorzugst du?
Tag 70: 01.09.15 Wenn du fünf weitere Leben hättest, was würdest du da alles noch ausprobieren? In welchen Teilen der Welt leben?
Tag 71: 02.09.15 Wohin ging deine erste Reise?
Tag 72: 03.09.15 Auf was achtest du beim männlichen Geschlecht zuerst?
Tag 73: 04.09.15 Welche Wörter findest du schön? (Hauptsächlich vom Klang her?)
Tag 74: 05.09.15 Auf was könntet ihr niemals verzichten?

Diese Woche gings bei mir um Uhren, Supermärkte, Reisen, Wörter und die Frage, worauf ich beim anderen Geschlecht zuerst achte. Wenn euch diese Themen interessieren, könntet ihr einen Blick auf meine Fragenchallange werfen. Habt Spass und seit dabei.

Blogaktionen

Blogparade am Sonntag: Buch vs. Film
Montagsfrage: Perfekte Strandlektüre
Gemeinsam Lesen am Dienstag: Oceans Rose 2 Erwartung und Nur ein Genre
Mittwochshelden: Top 3 männliche Filmhelden
Blogger Racocnigition Award am Mittwoch
Top 10 Thursday am Donnerstag
Freitagsfüller
Büchertag am Samstag

Einmal hab ich die üblichen Blogaktionen mitgemacht. Dann noch eine Blogparade über Buch vs. Film und ich wurde getaggt zum Blogger Racocnigation Award. Bei der Montagsfrage gings diesmal um die perfekte Strandlektüre und beim Top 10 Thursday durfte ich mir ein Nachholthema aussuchen und hab mich für 10 Bücher, die meinen Lesegeschmack beschreiben, entschieden. War also in dieser Hinsicht wieder viel los. Wenn ihr interessiert seid kommt her und guckt euch meine Beiträge dazu an.

Die Zauberfeen

Kapitel 19 Die Eröffnungsfeier
Kapitel 20 Oma lebt
Kapitel 21 Ankündigungen
Kapitel 22 Neues

Die Zauberfeen Fragerunde Nr. 2

Viel hab ich diese Woche nicht bei meiner Geschichte gesendet, aber es gab eine weitere Fragerunde.

Buchzitate: Stolperherz

Stolperherz war ein schönes Buch und die Buchzitate waren ebenso schön. Ich bin immer noch begeistert davon.

Lesetagebuch:

Brittag Sabbag – Stolperherz beendet
Tricia Rayburn – Oceans Rose 2 Verwandlung begonnen

Von der Reise quer durch Deutschland (mehr oder weniger) in Stolperherz gings zu den amerikanischen Sirenen. Stolperherz fand ich toll Oceans Rose ist leider nicht ganz meins.

Filmtagebuch

Percy Jackson 2 Im Bann der Zyklopen

Auch einen Film hab ich nun mal wieder geschafft. Allerdings fnad ich ihn teilweise etwas verwirrend und Clarice und Mr. D. konnten mich nicht überzeugen. Aber er war ganz gut.

Serientagebuch

Chasing Life Staffel 1 Folge 12
Cedar Cove Staffel 2 Folge 1
One Tree Hill Staffel 6 Folge 7 + 8

Sehnsüchtig hab ich auf diese Serien gewartet und nun sind sie schon wieder da. Ich glaub ich muss bald mal wieder über Seriendarsteller schreiben und vielleicht auch endlich mal über Seriendarstellerinnen. Chasing Life und Cedar Cove sind wirklich tolle Serien und ich freu mich so, dass sie weiter gehen. Auch zu One Tree Hill bin ich mal wieder gekommen, was mich besonders gefreut hat.

Serienschauspieler

Scott Michael Foster aus Chasing Life

Seiten:

Meine E-Book-Liste:

Auch eine neue Seite hab ich diese Woche erstellt über meine E-Books.

Und hier kommt noch meine Statistik:

Magische Besucher: 132 Bloggerfreunde
Magische Aufrufe: 366 Seelensucher
Veröffentlichte Beiträge: 25 Beitragsfinder
Himmlische Kommentare: 115 Schreibsüchtige
Wundervolle Gefällt mir Angaben: 117 Klickliebende

Ich hatte mehr Besucher als letzte Woche, mehr Aufrufe, mehr Beiträge und mehr gefällt mir Angaben. Man merkt das Regenwetter doch. Huch, jetzt ist es doch noch Gleichstand geworden mit den Kommentaren zu letzter Woche.

Auslandsleser: Österreich (10), Schweiz (9), Europäische Union (3), Frankreich (2), Vereinigtes Königreich (1), Vereinigte Staaten (1)

Aus Österreich kamen wieder weniger Besucher an, aber dafür aus der Schweiz mehr. Sonst waren wieder mehr andere Länder dabei.

Tag mit der besten Besucherzahl: 03.09.15 (40 Bloggerfreunde)
Tag mit den meisten Aufrufen: 01.09.15 (79 Seelensucher)
Tag mit den meisten Kommentaren: 01.09.15 (26 Schreibsüchtige)
Tag mit den meisten Gefällt mir Angaben: 30.08.15 (30 Klickliebende)

Das ist ja ein recht bunter Misch diesmal. Die Anzahl des besten Besuchertags ist mehr geworden, die Aufrufe weniger, die Kommentare ebenfalls weniger, aber dafür die Gefällt mir Angaben mehr.

Die beliebteste Seite auser der Startseite: Top Ten Thursday (48), Montagsfrage (21) und Gemeinsam Lesen (21)

Der Top 10 Thursday hat etwas weniger Aufmerksamkeit bekommen, Und das Gemeinsam Lesen auch. Aber dafür ist die Montagsfrage wieder mit dabei.

Suchbegriffe: Sam Heughan Fotos (2), Adam Rodriguez Bilder (1), Mittwochshelden (1)

Juhu, meine Mittwochshelden sind bei der Suche mit bei. Sonst ist es ja nichts neues. Sam ist weiterhin ziemlich beliebt bei der Suche.

Die Follower sind gleich geblieben diese Woche. Diesmal sind keine hinzu gekommen.

Und das wars schon wieder mit meinem Wochenbericht. Ich find es immer wieder interessant. Besonders die Statistik.

Ich wünsch euch eine schöne nächste Woche.