Gilmore Girls Staffel 5 Folge 5 + 6

Dean und Rory finde ich etwas seltsam. Irgendwie zu verkrampft. Das Filme gucken Mit Luke und Loreley fand ich witzig. Pippi Langstrumpf. He, He. Allerdings Fand ich Luke da etwas nervig. Er könnte Dean wenigstens eine Chance geben. Danach hatte ich einen Ohrwurm von der Pippi-Musik.

Sookie ging ja ab. Wie die drauf war. Etwas überzogen. Aber jetzt ist sie also wieder schwanger. Das ist Ja was.

Logan mag ich immer noch nicht. Er ist mir zu arrogant und selbstbewusst. Dabei könnte er ganz attraktiv sein. Er hat ein süßes lächeln.

Zack wirkt oft so oberflächlich. Aber dann überrascht er mich doch immer wieder. Ich weiß einfach nicht was ich von ihm halten soll.

Rory fand ich hier eigentlich wieder gut aber am Ende mit ihrem Vater wieder nervig. Da kam wohl die Eifersucht rüber und Egoismus. Da war doch nichts dabei. Er hat Loreley zu Nichts gezwungen und sie hat ihm nur geholfen. Mir tat er ja eher Leid. Er sah so fertig aus. Ich wäre vermutlich auch nicht hingefahren, aber ich kann es auch verstehen. Ich mag Christopher ja irgendwie.

Michele war ja auch wieder Witzig ich find ihn einfach cool

Emily mit ihrem Panikraum war einfach schräg. Richard fand ich da besser.

Mal sehen ob ich es nächste Woche überhaupt sehen kann

Tanja Voosen – Sternenmeer

 

 

Savannah: Immerhin hast du noch deinen Humor.
Ich: Und eine beste Freundin.
Savannah: Machs mir!
Ich: Also soweit wollte ich dann doch nicht gehen.
Savannah: Das sollte Mails mir heißen. Autokorrektur, dein Freund und Helfer. M-A-I-L-E-S!

Story: 1 –

Laurie soll ins Sommercamp, will aber eigentlich nicht. Als sie ins Camp kommt findet sie es aber gar nicht so schlecht. Derek ist dort und sie freundet sich sofort mit Indie an. Doch da ist auch Alek, der viel Stress hat und mit dem Laurie nicht wirklich klar kommt.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Laurie: 1 –

Ich wurde nicht wirklich warm mit ihr. Sie war mir zu dramatisch und bei ihr war immer gleich alles negative total dramatiesiert worden. Sie steckte auch immer gleich den Kopf in den Sand.

Derek: 1 +

Derek mochte ich sehr gern, aber er wirkte oft etwas blass. Er hätte gern mehr vorkommen können.

Indie: 1+(+)

Die mochte ich eigentlich total gern, weil sie ein aufheitender Charakter war, aber eine Sache mochte ich nicht so und die hatte mit ihr und Alek zu tun.

Chad: 1 +(+)

Den mochte ich eigentlich richtig gern. Leider kam er wenig vor.

Tristan: 1 +

Den mochte ich sehr gern, auch wenn er wenig vorkam.

Savannah: 1 +

Die mochte ich auch sehr gern. Sie war eine gute Freundin.

Lauries Eltern: 1 –

Die waren mir nicht so sympatisch. Vor allem ihre Mutter fand ich oft komisch.

Dereks Eltern: 1 +

Die mochte ich total gern. Sie waren auf jeden Fall sympatischer als Lauries.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

Die hat mich jetzt nicht wirklich umgehauen. Irgendwie war sie mir auch zu blass. Wirklich warm wurde ich mit dem Pärchen auch nicht. Zu viele künstliche Probleme.

Erzählperspektive: 1

Die Geschichte wurde aus Lauries Sicht erzählt, aber das war leider nicht wirklich meins, weil ich mit Laurie auch nie ganz warm wurde.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist ja eigentlich das mit dem Camp gewesen, aber das stach für mich leider nicht heraus.

Rührungsfaktor: 1

Der war manchmal da, aber meistens gings doch eher ins Nervige über.

Auflösung: 1

Die fand ich okay, konnte  mich dann aber leider auch nicht mehr wirklich berühren.

Fazit: 1 –

Wirklich umhauen konnte mich das Buch nicht. Es war an manchen Stellen ganz nett, aber allgemein gesehen war es mir einfach zu viel konstruierter Stress. Dabei hätten Derek und Laurie ganz süß zusammen sein können.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Man kann es lesen, muss aber nicht. Wenn es euch interessiert, dann greift ruhig zu.

Corlys Themenwohce 34.5.: Advent: Genießt ihr die Adventszeit?

Meine Themenwoche ist schon wieder beim Wochenende angelangt. In der echten Welt gibts zwar noch keine Schneeflocken wieder, aber zumindest auf dem Blog.

Corlys Themenwoche Logo

Meine heutige Frage für euch lautet:

Genießt ihr die Adventszeit oder ist sie eher stressig für euch?

Eigentlich eher genießen. Diesmal kommt keine Familie zu uns. Also wird es auch nicht so stressig werden. Erst kurz vor Weihnachten vermutlich mit Putzen und Kartoffelsalat machen.

Geschenke haben wir zumindest alle Ideen zusammen, aber manches müssen wir noch vorbereiten. Da fällt mir ein: Meine Wunschliste muss ich ja auch noch öffentlich machen.

Also genieße ich eher die Adventszeit, denn ich mag sie so gern.

Wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Samstag:

Habt ihr eine kleine Story für den Advent für uns?