ttt 157: 10 Bücher mit einem Ort im Titel

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

487 ~ 24. September 10 Bücher, in deren Titel ein Ort genannt wird


Julie Kagawa – Talon

Talon ist ja das Reich der Drachen. Ich mochte die Reihe ja wirklich gerne. Auch wenn mir nicht immer alles lag. Aber die Drachenversion ist so toll. Die hat einfach was. Ich mochte die Charaktere auch überwiegend. Ich mochte Talon einfach.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Na, gut ich weiß nicht ob es wirklich als Ort durchgeht. Aber irgendwie ist er das ja schon. Der Everest. Und noch dazu ein verdammt interessanter Ort. Das Buch fand ich auch echt klasse. Das war viel besser als erwartet.

Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich

Na, ja. Zumindest ein „Ort“ im Titel. Ist ja auch irgendwie ein Ort. Das Buch mochte ich total gerne. Es war eine süße Geschichte mit sympatischen Charakteren.

Bethany Griffin – Die Stadt des roten Todes

Auch eher ein vager Begriff eines Ortes. Aber dennoch ein Ort. Das Buch mochte ich ziemlich gerne. Auch wenn ich mich nicht mehr so erinnern kann. Aber ich mochte die Charaktere und die Story hatte was.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee Das Geheimnis von Nimmernie

und noch mal Julie Kagawa ist dabei. Nimmernie war auch ein toller Ort. Und die Plötzlich Fee Reihe auch toll. Ich fand die Fantasie auch ganz toll. Auch die Charaktere gefielen mir gut. Die Reihe hatte einfach was.

JKR – Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Und dann stach noch Askaban heraus. Harry Potter ist ohne Frage klasse. Ein Klassiker schon eher.  Harry Potter ist so vielseitig und kreativ. Da muss man vermutlich gar nicht überreden.

Jane Mitchell – und über uns der Sternenhimmel

Das mochte ich auch ziemlich gerne. Sternenhimmel ist ja auch eher ein allgemeiner Ort. Aber das Buch mochte ich wirklich gerne. Es ist ein altes Jugendbuch. Die Geschichte war schon süß.

Rachel  Hawkins – Hex Hall

Hex Hall ist ja eine Schule. Ich fand die Reihe ganz gut. Allerdings gab es auch viele Schwächen. Gerade den letzten fand ich nicht mehr so gut. Aber es waren auch einige gute Ideen bei. Aber mit den Charakteren wurde ich auch nicht so warm.

Catherine Rider – Kiss me in New York

Die Reihe mag ich ja auch sehr gerne. Sie war schön weihnachtlich. Aber auch sie hatte die ein oder andere Schwäche. Nicht alles gefiel mir immer. Vieles fand ich unnötig. Aber ich habe sie dennoch gerne gelesen.

Rick Riordan – Percy Jackson – Diebe im Olymp

Und zu guter letzt habe ich noch den Olymp gewählt. Percy mochte ich ja auch ganz gern. Überragend fand ich es aber nicht. Es war schon sehr auf Action getrimmt. Und eher für jüngere Leser. Trotzdem habe ich es gerne gelesen.

 

Und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr welche von meinen?

TTT 212: 10 Bücher mit verdammt fiesen Cliffhangern

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

433 ~ 12. September 10 Bücher mit verdammt fiesen Cliffhangern


Hier habe ich nur 7. So richtig kann ich mich meist aber nicht mehr erinnern was das genau war.

Kiera Cass – Selection Die Kronprinzessin

Hier kann ich mich sogar noch gut dran erinnern. Es hatte mit America zu tun und war schon echt fies. Ich mag die Reihe ja total gerne. Besonders Eadlyns Geschichte.

Diana Gabaldon – Outlander

Ich kann mich nicht mehr direkt erinnern, meine aber schon hier gab es Cliffhanger. Ich finde die Reihe ja trotz der Länge gut zu lesen. Manches ist nervig und lang, aber ich mag Jamie und Claire.

Julie Kagawa – Talon 4

Ich meine dieser Cliffhanger hatte mit Garret zu tun. Ich mag Talon ja schon sehr gern, bin aber auch zwiegespalten. Mir gefällt nicht immer alles.

Valentina Fast – Royal

Ich meine da gab es auch immer mal wieder Cliffhanger.  Ich liebe die Royalreihe ja. Ich finde die Idee toll und die Hauptcharaktere sympatisch.

Mari Lu – Legend

Auch hier meine ich waren Cliffhanger, aber ich kann mich nicht mehr erinnern.
Die Reihe mochte ich sehr gerne. Sie hatte was.

Zoe Sugg – Girl online

Ich meine hier gabs auch einen Cliffhanger. Genau erinnern kann ich mich nicht mehr. Die Reihe fand ich okay, aber nicht überragend. Vieles war nervig. Ich glaube den 3. Teil habe ich immer noch nicht gelesen.

Kresley Cole – Poison Princess

Auch hier gabs am Ende einen fiesen Cliffhanger mit Aric glaub ich. Ich mochte die Reihe ja sehr gerne und fand es auch schade, dass es nicht fortgeführt wurde.

Und welche Bücher würdet ihr heute wählen? Kennt ihr welche von meinen?

TTT 154: 10 Bücher in denen Tiere eine Rolle spielen.

Und wieder gibts diese Woche einen TTT und ich bin wieder mit dabei.

409 ~ 28. März: 10 Bücher, in denen Tiere eine wichtige Rolle spielen


Julie Kagawa  – Plötzlich Fee

Grimalkin – Kater

Grimalkin hat ja schon eine sehr wichtige Rolle hier. Plötzlich Fee fand ich ja schon immer toll, weil es eine vielseitige Welt ist und ich die Reihe einfach mag.

Liane Mars – Bin Hexen, wünscht mir Glück

Katzen – Allgemein

Hier sind Katzen eher irgendwie Symbole der Magie, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich mochte das Buch total gerne. Es hatte schon was und die Idee war gut umgesetzt.

Julie Kagawa – Talon

Drachenwandler

Und noch eins von Julie Kagawas Büchern. Ich fand die Reihe nicht völlig überzeugend, aber sie hat mir schon irgendwie gefallen.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgenggrauen

Werwölfe

Den ersten Teil mochte ich wirklich gern, den nächsten Teil nicht mehr so nach dem 2. Lesen. Mich stört mittlerweile zu vieles daran, aber den ersten Teil mag ich immer noch.

Maggie Stiefvater – Nach dem  Sommer

Werwölfe

Diese Werwölfsverison fand ich am besten. Ich mochte die Reihe auch so sehr gern. Nur nach dem 2. Lesen nicht mehr ganz so.

Kelly Creagh – Nevermore

Raben

Ja, hier waren irgendwie Raben im Spiel. Ich weiß nicht mehr wie, aber sie waren es.  Ich mochte das Buch überraschend gern. Es hatte echt was.

Joanne K Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Niffler, Browtuckle etc.

Besonders diese beiden fand ich so süß. Aber hier gab es auch so tolle Tiere. Das Buch passt sogar vermutlich am besten zum Thema. Ich fand das Buch besser als erwartet, aber nicht so gut wie viele andere.

John Grogan – Marley und ich

Hund Marley

Auch das mochte ich ganz gern. Und der Hund ist echt süß. Der Film ist schon besser, aber das Buch lässt sich auch gut lesen.

Christopher Paolini – Eragon

Drachen

Eragon hat mir persönlich ja auch gut gefallen. Beim zweiten mal zwar nicht mehr ganz so wie beim ersten mal, aber trotzdem hatte es einfach was.

Yasmine Gaelenorn – Schwestern des Mondes

Werpanda

Auch dieses Buch mochte ich sehr gern. Überraschend gerne. Trotz einigen erotischen Sachen mag ich doch einfach auch diese Welt und diesen Misch.

Das war meine Wahl. Kennt ihr was davon und wie gefällt es euch?

TTTT 152: TTT Elemente

Und wieder ist ein TTT da. Ich wollte ihn erst anders machen, aber dann habe ich gesehen wie es geht.

407 ~ 7. März 10 Bücher, die jeweils zu einem dieser Elemente passen: Dunkelheit — Eis — Wasser — Erde — Holz/Natur — Feuer — Luft — Metall — Energie/Blitz — Licht


Wasser- Laura Kneidl – Water & Air

Das fand ich wirklich richtig gut. Ich mochte auch einfach die meisten Charaktere. Aber auch die Welt hatte einfach was an sich.

Warum hab ich es zu Wasser zugeordnet? Weil die Welt damit zu tun hat. Und genau das fand ich auch so gut.

Luft – Linea Harris – Bitter & Sweet

Das mochte ich auch echt gern. Ich mochte auch einfach den Fantasymisch. Aber auch die Charkatere waren überwiegend sympatisch und hier waren tolle Ideen bei.

Diese Reihe passt so gut zu Luft, weil es glaub ich Jills Hauptfähigkeit ist. Aber hier gibts einen guten Mischmasch aus Elementen.

Holz Natur – Maggie Stiefvater – Mercy Falls

Mercy Falls hat mir auch sehr gut gefallen. Allerdings nach dem zweiten Lesen nicht mehr ganz so. Dennoch hat diese Reihe was. Ich mochte auch die Sanftheit und die Ideen.

Ich finde Holz und Natur passt beides dazu. Schließlch spielt es oft in einem Wald. Das find ich auch gut so.

Metall – Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Das Buch fand ich wirklich niedlich. Der Roboter war so süß. Auch so hat mir die Geschichte gut gefallen. Das hatte schon was.

Ha, ha. Das passt wirklich perfekt, denn der Roboter, einer der Hauptfiguren ist aus Metall. Aber voll süßes Metall.

Feuer- Julie Kagawa – Talon

Die Reihe mochte ich auch irgendwie. Auch wenn sie mich nicht ganz übezeugen konnte. Aber diese Drachenversion gefiel mir auf jeden Fall sehr gut. Auch so hatte es einige gute Ideen hier.

Auch hier passt es perfekt. Feuer und Drachen. Was wären Drachen nur ohne Feuer?

Licht – Melissa Marr – Sommerlicht

Auch die Reihe mochte ich sehr gern. Allerdings den ersten Teil nach dem ersten lesen auch nicht mehr so. Aber da steckten schon viele tolle Ideen drin.

Sommerelfen representieren ja praktisch Licht. Hier passen zwar noch andere Elemente, aber das Licht ist eigentlich am Wichtigsten.

Eis – Jennifer Wolf Morgentau die Auserwählten der Jahreszeiten

Auch das Buch fand ich ganz süß. Ganz überzeugen konnte es mich aber nicht. Dennoch hatte es schon was.

Hier spielte der Winter eine große Rolle. Deswegen passt es perfekt.

Dunkelheit – Amy Ewing – Das Juwel

Die mochte ich auch überraschend gerne. Obwohl es teilweise brutal war, war es mir irgendwie sympatisch.

Es passt vielleicht nicht hundertprozentig, aber irgendwie schon, denn die Welt ist ja eher dunkel.

Erde – Kass Morgan – die 100

Das fand ich auch noch ganz gut. Allerdings konnte sie mich nicht ganz überzeugen. Mir gefiel einfach nicht alles.

Ich find hier passt die Erde gut, denn das ist ja ein großes Thema hier.

Engergie/ Blitz – PC Cast und Kristin Cast – House of Night

Zumindest glaub ich, dass es darin vorkam. Ich mochte den Anfang der Reihe sehr gern. Allerdings wurde es dann immer unglaubwürdiger und nerviger. Vor allem mit Zoeys Frauengeschichten.

 

 

 

 

Cover Theme Day 66: Ich sehe grün

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und ich bin wieder mit dabei.

Zeige ein grünes Cover“
Da musste Talon her. Wirklich grüne Cover zu finden ist doch eher nicht so leicht. Irgendwie gehen die meisten eher ins türkise rein. Ich war bei der Reihe ja bekanntlich zwiegespalten, aber trotzdem hat sie mir gefallen.

Was meint ihr? Kennt ihr die Reihe und wie hat sie euch gefallen?

TTT 147: 10 Bücher mit tollen Charakteren aus 2018

397 ~ 27. Dezember Freestyle (ihr habt einen TTT verpasst und möchtet diesen nachholen, dann habt ihr heute dazu die Chance. Alternativ könnt ihr euch aber auch eine Liste zu einem Thema eurer Wahl erstellen)

 

Hm, keine Leichte Aufgabe. Ich glaube ich erfinde einfach mal was.

10 Bücher mit tollen Hauptcharakteren aus 2018


keine besondere Reihenfolge

Silas und Charlie – Colleen Hoover  – Never Never

Die mochte ich beide sehr gern. Tolle Charaktere, die mir gut gefallen haben.

Sagan – Colleen Hoover – Die tausend Teile meines Herzens

Sagan war hier wirklich die beste Person.  Er war interessant und wirklich lieb. Hätte auch ruhig ein wenig mehr vorkommen können.

Kile und Ahren – Selection Kronprinzessin

Hier gab es viele tolle Personen, aber das hier waren meine Lieblinge, denn sie sind einfach nur toll.

Jamie – Für immer dein Prinz

Jamie war einfach toll. Er war witzig, schlagfertig und hatte einfach das gewisse etwas.

Ember und Lydia – Maxon Hall

Die beiden mochte ich wirklich am liebsten. Ember war einfach besonders und ein ganz starker Charakter. Lydia war auch toll und so ein Charakter, den man nach und nach immer mehr mag. Zumindest ging es mir so.

Prim und Liam – Bin Hexen

Die mochte ich auch richtig gern. Beide Charaktere waren sehr sympatisch.

Talon – Garret

Den fand ich auch klasse. Er springt über seinen Schatten für seine große Liebe und ist auch noch ein toller Typ, aber manchmal etwas blass.

Alissa – Bitter & Bad

Alissa finde ich auch klasse. Sie ist so lieb und sanft, aber auch stark. Ich mag sie einfach.

Luca und April – Berühre.mich.nicht.

Luca und April fand ich echt toll. Viel besser als Sagan. Die waren einfach so cool drauf und auch so hilfsbereit und beide waren super. Ich mochte sie.

Cinder – Cinder & Ella

Cinder konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, war aber schon klasse. Es war toll und rührend was er alles für Ella tat und wie er zu ihr stand.

Und das waren meine zehn? Kennt ihr welche davon und wie fandet ihr sie. Welches Thema habt ihr heute gewählt`?

TTT 143: 10 Fantasywesen

Das heutige TTT Thema ist natürlich total das Thema für mich.

392 ~ 22. November: 10 Fantasywesen, die euch in Büchern schon begegnet sind


Sabrina Qunaj – Elfenmagie – Elfen

Ich hatte erst überlegt ein anderes Buch zu nehmen, aber diese Elfen gefallen mir sehr gut. Und das Buch auch, auch wenn die Charaktere nicht immer meins sind. Aber die Reihe hat schon was.

Cynthia Hand – Unerathly – Engel

Natürlich musste bei Engeln diese Reihe herhalten. Ich liebe diese Reihe. Ich liebe diese Engelsversion. Außerdem mag ich die Charkatere super gern und auch die Story. Es gehört einfach zu einem meiner Lieblingsreihen.

JKR – Harry Potter – Hexen und Zauberer

Tja, was soll es bei Hexen und Zauberer auch anderes geben als Harry Potter, oder? Die Reihe ist einfach legendär. Aber hier gibts auch noch ganz viele andere Zauberwesen zu entdecken. Vermutlich würde man allein in dieser Reihe schon mehr als zehn zusammen kriegen.

Julie Kagawa – Talon – Drachen

Die Version der Drachen finde ich auch echt toll. Ich bin nicht immer mit allem einverstanden, aber die Reihe hat einfach was.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen – Vampire

Ja, ja. Wie immer gilt. Glitzernde Vampire. Ganz schlimm. Ich mag sie trotzdem. Mein Problem sind eher die Charaktere. Die gefallen mir nicht immer wie Bella und Jacob. Dennoch hat die Geschichte was.

Tolkien – HDR – Zwerge

Gimli ist ja wohl cool. Und Zwerge in HDR sind schon interessant. Ich mag HDR als Filme lieber. Aber die Reihe hat schon was.

Sabrina Qunaj – Teufelsherz – Teufel

Ich fand es ziemlich gut. Es ist schon gut gemacht. Allerdings mochte ich nicht alles. Es gab natürlich auch Schwächen.

Herbie Brennan – Elfenreihe – Dämonen

Hier habe ich zwei Anläufe gebraucht. Dann hat es mir aber doch recht gut gefallen. Auch wenn es nicht perfekt war. Aber es hatte schon was.

Bernhard Hennen – Elfenreihe – Trolle

Ich mochte sie ganz gern. Normal lese ich keine Bücher mit so viel Gewalt. Aber die Charaktere hatten was und die Story war interessant.

Charlaine Harris – Sookie Stackhouse – Werwölfe

Die Reihe fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwann wurde sie nervig. Dennoch hatte sie teilweise schon was.

Und kennt ihr Bücher von meinen? Für welche würdet ihr euch entscheiden?

Buchrückblick Oktober 2018

Bestes Buch:

Das ist kein eindeutiges Highlight. Richtig überzeugt hat es mich nicht. Dennoch war es ein gutes Buch und letzendlich habe ich es als das beste diesen Monats bestimmt.

Schwächstes Buch:

Das hier war allerdings sehr eindeutig. Es war oft sehr nervig und anstrengend. Leider wurde sich auf viel unwichtiges berufen. Für mich war das nichts.

Gelesene Seiten: 1715
Gelesene Bücher: 5

Nicht mein bester Lesemonat dieses Jahr, aber auch nicht mein schwächster.  Die Seitenzahl hätte höher sein können, aber ich habe mich mit den Büchern schwer getan. Immerhin habe ich mit Hängen und Würgen 5 Bücher geschafft, aber es hätten mehr sein dürfen.

Fantasy:

Romane/ Young Adoult/ New Adoult:

Dystopie:

Schönster Buchmoment:

Marlees und Cartes Liebe (Selection Storys 2)

Schlimmster Buchmoment:

Hier kann ich mich gar nicht entscheiden. War Es Kits ewige Zickerei (Rock my Heart), Amberlys krankhafte Besessenheit von Clarkson (Selection Storys) oder doch lieber der große Wyrm (Talon)?

Themen:

Showdown im Zombieland:

Zombies, Streit, Machtkämpfe

Talon:

Krieg, Befreiung, Kämpfe

Nur eine Ewigkeit mit dir:

Vergangenheit, Tot, Liebe

Rock my Soul:

Musik, Band, Stress

Selection Storys 2:

Krone, Liebe, Verrat

Lieblingscharaktere:

Emma (Showdown im Zombieland)
Ember (Talon)
Rowan (Rock my Soul)
Marlee (Selection Storys)
Mackenzie (Showdown im Zombieland)
May (Selection Storys 2)
Nana (Showdown im Zombieland)
Henriette (Nur eine Ewigkeit mit dir)
America (Selection Storys 2)
Scarlett (Talon 5)
Carla (Nur eine Ewigkeit mit dir)
Anne (Selection Storys 2)
Peral (Talon 5)
Nettle (Talon 5)
Adele (Selection Storys 2)
Silvia (Selection Storys 2)
Amberly (Selection Storys 2)
Sera (Talon 5)
Reeve (Showdown im Zombieland)
Jaclyn (Showdown im Zombieland)

Garret (Talon 5)
Maxon (Selection Storys 2)
Carter (Selection Storys 2)
Adam (Rock my Soul)
Mike (Rock my Soul)
Joel (Rock my Soul)
Shawn (Rock my Soul)
Kale (Rock my Soul)
Tristan (Talon 5)
Wes (Talon 5)
Riley (Talon 5)
Lucas (Showdown im Zombieland)
Nicholas (Talon 5)
Gavril (Selection Storys 2)
Justin (Showdown im Zombieland)
Leutnant Martin (Talon 5)
Mr. Ahnk (Showdown im Zombieland)
Mr. Holland (Showdown im Zombieland)

Julie Kagawa – Talon 5 Drachenschicksal

Story: 1 (+)

Der letzte Kampf gegen Talon steht bevor. Was wird bis dahin noch geschehen? Können Ember und ihre Freunde diesen Kampf gewinnen? Wie können sie gegen Talon bestehen, denn sie sind eindeutig zu wenige. Was für Lösungen werden Ember und ihre Freunde finden?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Ember: 1 +

Ich mochte sie hier wieder sehr gern. Sie hat ein gutes Herz und kämpft für das Richtige. Manchmal war sie schon auch naiv, aber sie gibt auch nicht auf.  Sie weiß was sie will und dafür kämpft sie auch. Egal, was andere von ihr denken.

Garret: 1 (+)

Er wirkte hier etwas blass. Ich hätte gern mehr von ihm gehabt als nur den Soldaten. Das kam nur selten vor. Er war immer mein Liebling, aber hier war er wirklich ziemlich blass und das war schade.

Riley: 1 +

Hier konnte ich mit ihm mehr anfangen als mit Garret. Von ihm kam auch mehr Geschichte. Ich mochte seine Entschlossenheit und wie er sich um seine Drachen kümmerte und sorgte. Außerdem war er nicht mehr ganz so rebellisch und eifersüchtig.

Tristan: 1 +

Auch ihn mochte ich wieder sehr gern. Er hat endlich erkannt, wie Drachen sind und hat für das richtige gekämpft. Er hat sich eingesetzt und auch mal zurück gesteckt. Er hat schon was.

Wes: 1 +

Wes hat ja auch irgendwas. Auch seine mürrische Art mag ich. Das passt einfach. Außerdem ist er Riley eine große Hilfe und seine Freundschaft mit ihm ist etwas besonderes.

Pearl: 1 +

Sie war auch so eine Sache. Lange wusste ich nicht, ob man ihr trauen konnte. Dennoch mochte ich sie irgendwie. Sie hatte was und konnte sich durchsetzten und wusste, was sie wollte.

Scarlett: 1 +

Ich mochte sie von Anfang an und sie tat  mir leid. Ihr Schicksal war mies, aber sie kämpfte trotdem und das war bemerkenswert. Sie hatte schon was.

Dante: 1

Dante war auch so eine Sache. Eigentlich mochte ich ihn mal und am Ende tat er mir auch leid. Aber er kämpfte für die falschen Ideale. Und das viel zu lange. Seine Träume machten ihn blind für alles.

Sera: 1 +

Sie mochte ich auch ganz gern. Sie war etwas verschreckt, aber das war auch normal. Sie hatte einfach Angst. Dennoch tat sie das Richtige.

Nettle: 1 +

Ich mochte sie auch wieder gern. Sie hatte auch irgendwie was. Und sie hat alle gut unterstützt.

Peter: 2

Peter war mir vor allem am Anfang sehr unsympatisch. Später war er okay, aber mein Liebling wird er wohl nie. Doch er war hilfreich. Das muss ich zugeben.

Leutnant Martin: 1 +

Ich mochte ihn sehr gern. Er war der erste, der wirklich umdachte. Deswegen war das Ende mit ihm traurig. Es war auch toll, wie er seine Soldaten behandelte.

Leutnant Ward: 2 –

Er war mir besonders am Anfang richtig unsymaptisch. Aber er veränderte sich auch nach und nach. Das fand ich ganz gut, denn sein Hass war absolut schrecklich.

Autum: 1

Die mochte ich auch ganz gern und sie tat mir leid. Sie hatte ein großes Leid hinter sich, aber sie war trotzdem stark. Sie hatte was.

Direktor Vance: 3 –

Der war auch wieder schrecklich. So ein fieser Typ und wie skrupellos er von den Drachen sprach. Einfach so herzlos und gefühlskalt. Genau wie Talon es will.

Dr. Miles: 1

Den mochte ich eigentlich noch ganz gern.  Er war gar nicht so schlecht. Er konnte nur nicht aus seiner Haut.

Dr. Olsen: 2 –

Der war mir auch nicht wirklich sympatisch. Interessant was später noch über ihn rauskam. Aber trotzdem blöd wie er reagiert hat.

Sarah: 2 –

Sie wurde nur erwähnt, aber was sie getan hat war nicht so schön.

Kain: 1

Ich mochte ihn ganz gern, aber er kam wenig vor.

Nicholas: 1 +

Ich mochte ihn gern, aber das Ende mit ihm war schade.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnten die mich hier leider nicht mehr. Von Garret und Ember kam ja kaum was. Mir fehlte da weitere Geschichte in diesem Teil.

Riley und ein gewisser andere Drache fand ich ganz süß, aber es kam sehr schleichend.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wurde von den Hauptpersonen erzählt und das war auch gut so, denn so gab es Abwechslung.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist das natürlich mit den Drachen in Form von Gestaltenwandlern und das finde ich auch sehr gut.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon da, aber nicht so groß wie ich gedacht hatte.

Störfaktor: 1

Die Auflösung haute mich nicht vom Hocker. Sie war zu leicht und man wusste schon ungefähr vorher was passiert. Die Überraschungen fehlten. Von Ember und Garret kam kaum noch was. Und wenn ging es fast nur um die Kämpfe. Das fehlte in diesem Teil. Überhaupt fehlte bis auf bei Riley und dem Schluss Handlung in diesem Teil. Es ging von einer Extremsituation in die nächste. Das zwischendrin hat mir hier etwas gefehlt. Personen wie Ward und Matthews hätte ich nicht unbedingt gebraucht.

Auflösung: 1

Die konnte mich irgendwie nicht ganz überzeugen. Da hätte ich etwas spektakuläreres erwartet. Es war zu einfach und irgendwie hatte ich mit irgendwas wie einen Frontalangriff von Talon und so erwartet. Aber hier wusste man mehr oder weniger schon vorher was passiert und die Überraschungen fehlten.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte den Teil schon. Aber er konnte mich wieder nicht überzeugen. Zuerst mal das Positive. Riley mochte ich hier wieder gern. Sogar fast am liebsten. Er war nicht mehr so nervig und kam erwachsener rüber. Weniger hitzig. Wie der Orden und die Drachen zusammen gearbeitet haben fand ich auch. Auch wie es dazu kam und so. Die Zeit bei den asiatischen Drachen und Dantes Umdenken gefiel mir ebenfalls. Aber es war nur noch eine heikle Situation nach der nächsten. Dazwischen war kaum was. Von Ember und Garret kam wenig und es gab kaum noch Geheimnisse und Überraschungen. Auch von der Geschichte so kam immer weniger. Der Hass war teilweise schon sehr heftig.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Fans von Julie Kagawa oder Drachen seit kann ich euch die Reihe nur empfehlen. Sie hat schon was. Und sie ist mal wieder was ganz anderes. Da sind schon tolle Ideen bei.

GemeinsamLesen 135: Mit Julie Kagawa – Talon 5 Drachenschicksal

Und wieder gehts mit GemeinsamLesen los. Ich war den ganzen Vormittag unterwegs und habe noch gar nicht gelesen. Aber nachher. Irgendwie habe ich gerade wieder Lust auf Tee und trinke fast jeden Abend einen. Besonders, wenn mir gerade kalt ist. Wir haben viele verschiedene Sorten zu Hause, aber nicht Hagebutte. Deswegen habe ich mir erst mal Hagebutte gekauft. Und eigentlich auch schon Lust drauf. Vielleicht mache ich mir den gleich. Jetzt beschäftige ich mich aber erst mal mit Gemeinsam Lesen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Schätzchen und bin auf S. 161.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Eine so hohe Treppe war ich in meinem Leben noch nicht emporgestiegen.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich glaube ich brauche danach erst mal etwas leichtes. Nach drei heftigen Thematiken hintereinander (1. Weltkrieg, Zombiekrieg und Drachenkrieg) reichts erst mal mit Hass, Verachtung und Zorn. Ich brauche definitiv was leichtes. Aber das nur mal am Rande.

Auch in Talon bleibt Hass und Zorn leider nicht aus und gerade ist das leider auch sehr heftig spürbar. Denn manche Georgskrieger können ihren Zorn gegen den Drachen nicht einstellen. Auch wenn sie direkt vor Augen haben, dass nicht alle so sind. Und dann gibt es auch noch den Hass in den eigenen Reihen, was es nicht besser macht. Bei Pearl und Riley zum Beispiel oder bei Garret und Peter. Und Peter ist so ein Charakter, den kein Mensch braucht. Ein Charakter, der von seinem Hass und miesesten Spott lebt und nichts anderes hat. Außerdem gehts gerade von einer Mission zur nächsten und es geht kaum noch um was anderes. Versteht mich nicht falsch? Talon die Welt ist klasse und die Drachenversion liebe ich, aber manchmal würde ich mir doch etwas mehr Story wünschen. Zum Beispiel zwischen Ember und Garret. Das ist gerade ziemlich blass. Ist natürlich auch nicht vorrangig, aber trotzdem. Momentan ist eigentlich sogar mein Liebling Riley. Er ist schön sarkastisch und das mag ich. Und er ist nicht mehr so verdammt nervig wie sonst. Aber Talon hat schon was.

4.Wie ist der Plan bei euch? Fahrt ihr zur Messe oder nicht? Wenn ja, auf was freust du dich besonders, wenn nein würdest du denn gerne einmal zur Buchmesse fahren? 
Jedes Jahr die selbe Frage und jedesmal die gleiche Antwort. Nein, ich fahre nicht. Wenn es in der Nähe wäre, wäre es vielleicht was anderes. Aber so. Nein.  Irgendwann wenn ich in der Nähe wäre oder es sich ergeben würde, wäre es sicher interessant. Aber so lohnt es sich einfach nicht.

Und wie würdet ihr heute die Lücken füllen?