30 Day Challange: Tag 29: Keine Serie für dich, aber trotzdem gut

Heute gibts noch mal eine Frage zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

29. Welche Serie schaust du dir an, von der niemand denken würde, dass du sie magst?

Da fallen mir spontan The Last Ship und The 100 ein.

The Last Ship:

Ist nicht ganz mein Thema und eigentlich zu brutal/blutig. Wobei sich das ja auch hier noch in Grenzen hälft. Trotzdem ist es nichts, was ich als erstes so gucken würde und wo man vielleicht erst stutzen würde, dass ich sowas gucke. Dennoch hat es mich von Anfang an gepackt. Die Schauspieler sind so gut und auch wenn die Story nicht immer meins ist fiebere ich immer wieder mit. Angefangen habe ich sie wegen Eric Dane. Und ich habe es nie bereut.

The 100:

Hier ist es ähnlich wie bei The last Ship. Zu Blutig eigentlich, aber troztdem gut wegen der Schauspieler und interessant vom Thema her. Die Serie ist nicht immer meins, aber ich mag sie gerne.

Sonst könnten vielleicht noch diese unter anderem zum Thema passen: Outlander und iZombie.

Vermutlich gibts da auch noch mehr. Aber ich belasse es mal hier bei.

Und welche Serien habt ihr gewählt? Welche Serien hättet ihr bei mir nicht gedacht?

30 Day Challange Tag 22: Lieblingscharaktere

Heute gibts einen neuen Beitrag von mir von der 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

Königin Elsa – once upon a time

Ich fand Elsa so klasse. Sie hat mir wirklich richtig gut gefallen. Ich fand ihre Magie ganz toll und sie war so gut gemacht. Auch Elsa selbst war sympatisch und gefühlvoll. Außerdem hat Georgina Haig sie wirklich gut verkörpert.

Liv Moore – Rose McIlver – iZombie/ Mia Catalano – One Tree Hill
Emma Pilsbury –  Jayma Mays – Glee/ Haley James – Bethany Joy Lenz – One Tree Hill

Auch diese weiblichen Kandidatinnen mag ich total gerne. Sie sind einfach sympatisch und lieb und haben irgendwas, was ich toll finde. Auch etwas mehr. Sie haben einfach was.

Toby – PLL – und Clay – One Tree Hill

Toby Cavenaugh – Keegan Allen – PLL

Interessant find ich übrigens, dass in dem Video das Lied zu Blazin Squad hinterlegt ist. Die Musik liebe ich ja auch, ist aber recht unbekannt. Aber ich wollte was, was sich mehr auf Toby bezieht. Hoffentlich passt das.

Toby gehört auf jeden Fall auch dazu. Er ist so sanft und lieb und auch wenn ich die anderen auch mochte, war er mir immer der liebste von den PLL-Jungs. Einfach weil er so ehrlich und echt und gefühlvoll war.

Clay – Robert Buckley – One Tree Hill

Clay fand ich auch immer so toll. Er war auch so einfühlsam und lieb. Ich mochte einfach seine sympatisch charismatische Art. Er war einfach von Anfang an super.

Will Schuester – Matthew Morrison/ Major Lillywhite – Robert Buckley  – iZombie
John Young – Luke Mitchell – The Thomorrow People/ Ballamy Blake – Bob Morley – The 100
Eddie Diaz – Ryan Guzman – 9-1-1, Notruf L.A.

Diese Jungs mag ich auch noch total gerne. Besonders Major, Bellamy und Eddie sind mir sehr in Erinnerung geblieben. Aber es gibt noch so viele andere, tolle Charaktere. Die Liste ist lang.

Und was habt ihr gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

 

30 Day Challange: Tag 21 Serien Buchverfilmungen

 Heute gibts wieder einen Beitrag für die 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

  1. Schaust du eine Serie, die auf einem Comic, Buch, Film, Computerspiel o. ä. basiert? Welche?

Klar, schaue ich das.


outlander, the 100 (wobei da ja eigentlich die Serie zuerst kam), The Lying Game

Also eher vom Buch.

Diana Gabaldon – Outlander

Ist klar, oder? Einfach klasse. Hab ich ja schon öfter erwähnt und auch die Bücher sind trotz der Dicke echt gut zu lesen. Hätte ich nicht gedacht. Aber ich gucke immer die Serie zuerst.

Sarah Shepard – Lying Game

Hier mochte ich die Serie lieber als die Bücher. Die war schon gut. Leider bekam man bei keinen keine wirkliche Auflösung.

Kass Morgan – The 100

wobei da ja das Buch eher auf der Serie basiert. Ich mag beides, aber die Bücher sind schon anders.

Und wie sieht das bei euch aus?

 

Serienmittwoch 134: Top Ten männliche Lieblingsschauspieler aus Serien

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Fragen.

Was sind eure Top 10 Lieblingsschauspieler in Serien 2020? (weibliche kommen extra)

Bob Morley – Bellamy Blake  – The 100

Ich finde Bob immer noch klasse. Er ist ein toller Bellamy. Er ist so sympatisch und hat mir von Anfang an gefallen. Er hat einfach Ausstrahlung und bringt Bellamy super rüber. Ich würde gerne noch mehr von ihm sehen.

Oliver Stark – Evan Buckley – The 100

Den finde ich ja auch wirklich toll. Er hat mir von Anfang an gefallen. Als Buck ist er einfach klasse, auch wenn Buck mir selbst nicht immer unbedingt zusagt. Er hat einfach was.

Ryan Guzman – Eddie Diaz – 9-1-1

Ryan hat es mir ja irgendwie angetan.  Er ist so toll. Er spielt Eddie auch so super und passt wirklich gut zu ihm. Ich finde ihn schon süß und fiebere richtig mit ihm mit. Ein echt toller Schauspieler und irgendwie ist er mein heimlicher Liebling geworden.

Travis van Winkle – Leuitnant Danny Green – The Last Ship

Travis mag ich auch immer noch total gerne. Er hat mir ja schon immer gefallen. Ich mag auch seine Rolle, auch wenn er wenig vorkommt. Würde ihn gerne mehr sehen. Aber er hat einfach was.

Dan Stevens – Mattew Crawley – Dowonton Abbey

Auch Dan Stevens mag ich total gerne. Er ist einfach so sympatisch und passt so gut zu Matthew. Er konnte mich irgendwie begeistern. Ich habe sehr mit ihm mitgefiebert.

Eric Dane – Captain Chandler – The Last Ship

Ich find Eric Dane auch echt klasse. Ich habe ja bisher recht wenig mit ihm gesehen. Aber in the Last Ship konnte er mich überzeugen. Er spielt Chandler so gut und passt so gut zu ihm. Ich mag ihn einfach.

Liam Garrington – König Artus – Once upon a time

Ehrlich gesagt dachte ich erst er sei eine Fehlbesetztung.  In Die Säulen der Erde mochte ich ihn nicht wirklich. Umso überraschter war ich, dass er mir hier so gut gefiel. Er konnte mich als Artus tatsächlich überzeugen und hat sich gut gemacht. Er war mir sogar sehr sympatisch und ich habe mit ihm mitgefiebert. Er hatte einfach was.

David Suttcliffe – Christopher Hayden – Gilmore Girls

Den mochte ich ja auch immer total gerne. Eine tolle Randfigur. Seine Rolle war zwar auch mal neben der Spur, aber sie gefiel mir dennoch. Er als Schauspieler gefiel mir halt wirklich gut und konnte mich begeistern.

Matt Czuchry – Logan Huntzerger – Gilmore Girls

Matt als Schauspieler mochte ich schon ziemlich gerne. Leider war seine Rolle oft nicht meins.

Colin O Donoghue – Killian Jones – Once upon a time

Colin mag ich ja total gerne. Er spielt Hook auch einfach so klasse. Er wirkt gefühlvoll und sympatisch. Ich mag sein verwegenes aussehen und seine Mimik und Gestik sehr gerne.

 

Sonstige Serienschausspieler, die mir gefielen:

Michael Raymond James – Neil Cassidy – Once upon a time

Thomas Coquerel – Ryder – The 100

Peter  Krause – Bobby Nash – 9-1-1-1

Justin Hartley – Nik Korda – Gemini Devisions

Josh Dallas – David Nolan – Once upon a time

Greg German – Hades – Once upon a time

Scott Patterson – Luke Danes – Gilmore Girls

Milo Ventimiglia – Jess Mariano – Gilmore Girls

Marty – Wayne Wilcox – Gilmore Girls

Kevin Alejandro – Ammasso – Gemini Devisions

Rob James Collier – Thomas Barrow – Downton Abbey

Gavin Mc Hugh – Christopher Diaz – 9-1-1

Yanic Truesdale – Michele Gerald – Gilmore Girls

Elliott Knight – Merlin – Once upon a time

Brandon Coyle – John Bates – Downton Abbey

Jackson Douglas – Jackson Bellville – Gilmore Girls

Mr. Gold – Robert Carlyle – Once upon a time

Sinquoa Walls – Lancelot – Once upon a time

Christopher Larkin – Monty Green – The 100

Hugh Bonville – Robert Crawley – Downton Abbey

 

Und wie ist das bei euch so? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr gerade?

Gilmore Girls: Staffel 6 Folge 17 + 18

Die fand ich wieder ganz gut. Nur Rory hat mich ziemlich genervt. Gerade im Zusammenhang mit Logan fand ich sie furchtbar falsch. Logan war zwar teilweise auch nicht so gut, aber ich konnte ihn schon verstehen. Dieses hin und her nervte einfach.

Outlander: Staffel 5 Folge 1 + 2

Ich habe endlich die aktuelle Staffel begonnen. Mir haben die ersten Folgen auch wieder richtig gut gefallen. Nur eine Szene war so, dass ich tatsächlich mal die Augen zuhalten musste. Aber ich habe die Folgen sonst wieder geliebt.

30 Day Challange Tag 13: Hasscharaktere

Heute gibts wieder eine Frage zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

  1. Welche Serienfigur hasst du richtiggehend?

Richtig gehend ist immer sehr krass formuliert. Ebenso wie Hass. Meistens entwickeln sich auch diese Figuren immer noch irgendwie positiv. Auch wenn sie vielleicht nie mein Liebling wird.

Sarah Harvey – PLL

Es ist jetzt schon länger her und ich muss erst mal wieder nachdenken wie sie so war. Aber da sie eigentlich ein Opfer war hätte ich erwartet, dass sie anders ist. Ich fand sie furchtbar nervig und teilweise auch sehr fies. Sie war gar nicht meins.

Charles Pike – The 100

Charles Pike fand ich auch überhaupt nicht gut. Noch ein Fanatiker mehr. Auch an ihn kann ich mich nicht mehr so erinnern, aber er war kein guter Anführer und hat mich doch sehr genervt. Allgemein mag ich es nicht, wenn Charaktere Leute nicht mögen, weil sie für was bestimmtest stehen oder einfach weil sie da sind. Sowas find ich blöd. Auch Leute, die nur ihre eigene Meinung zulassen find ich gar nicht gut. Genau wie Egoisten und total unfähige Anführer, die nur Mist bauen oder totale Zicken. Aber das sind nur einige Merkmale davon.

Und welche habt ihr heute gewählt? Kennt ihr meine und wie fandet ihr sie?

die besten 5 am Donnerstag 51: Lieblingsrollen

Heute gibts wieder die besten 5 und das ist ja genau mein Thema. Allerdings ist da auch die Auswahl immer so schwer.

Maik Schäfer – Daniel Donsky – Sankt Maik

Ich finde Maik so klasse. Er macht einfach so gute Laune. Ich find ihn auch so schön schräg und mal wieder ganz anders. Der Schauspieler ist so ein Strahlemann und bringt ihn so gut rüber. Einfach klasse gemacht.

Major Lilywhite – Robert Buckley – iZombie

Natürlich musste Major auch dabei sein. Ich fand ihn einfach klasse. Mir gefiel zwar auch nicht alles, aber ich mochte seine Art und er hatte einfach was. Ich muss aber auch sagen, dass das vermutlich mit an dem Schauspieler liegt. Ich fand ihn schon in One Tree Hill damals toll und hier ist seine Rolle sogar etwas ähnlich. Er gefiel mir wieder auf Anhieb. Allein wegen ihm habe ich die Serie begonnen.

Lucas Scott – Chad Michael Murray – One Tree Hill

Wo wir schon bei One Tree Hill wären. Lucas darf auch nicht unerwähnt bleiben. Ich fand ihn damals so toll. Wegen dem Schauspieler habe ich auch diese Serie angfangen. Lucas war so toll und es hat sich auf jeden Fall gelohnt die Serie anzufangen.

Damon Salvatore – Ian Somerhalter – Vampire Diares

Der muss natürlich auch noch dabei sein. Am Anfang gefiel er mir zwar nicht so, aber dann immer besser. Aber dann mochte ich ihn ziemlich gerne. Was wohl auch wie bei fast all diesen Charakteren mit am tollen Schauspieler lag, der es geschafft hat mir seine Rolle näher zu bringen.

Bellamy Blake – Bob Morley – The 100

Würde ich genauer gucken stände an dieser Stelle wohl jemand anders. Aber irgendwie ist meine Wahl heute auf ihn gefallen. Auch wenn er immer mal wieder Schwächen hat fand ich ihn fast von Anfang an so klasse. Ich habe von Anfang an mit ihm mitgefiebert und mitgezittert. Aber auch hier ist der Schauspieler wirklich toll.

Wen habt ihr gewählt und kennt ihr welche von meinen?

The 100: Staffel 6

Story: 1 (+)

Die Freunde landen auf einem neuen Planeten. Doch es gibt auch eine neue Bedrohung. Die Bewohner dort sind nicht so friedlich, wie es scheint. Können die Freunde überleben und die bedrohten Bewohner schützen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere:

Clarke Griffin/ Eliza Taylor: 1 +

Clarke mochte ich wieder ziemlich gerne. Ich find es blöd, dass sie immer alles abbekam. Ja, sie hat Mist gebaut, aber andere auch. Nur wird das irgendwie immer wieder vergessen. Das finde ich schade. Andere hätten bestimmt ähnlich gehandelt. Auch wenn sie was anderes behaupten.

Bekannte Rollen: keine

Josephine Lightbourne/ Eliza Taylor + Sara Thompson : 3 –

Josephine mochte ich nicht und hätte ich nicht gebraucht. Noch eine Tyrannin. Die Serie hatte wirklich schon genug. Andererseits hatte sie doch irgendwas. Allerdings war sie auch echt mies und unberechenbar. Ein wirkliches Miststück. Manchmal hätte ich sie am liebsten einfach nur geschüttelt.

Sara fand ich ganz gut. Sie verkörperte Josephine ganz gut. Sonst hätte ich sie noch nerviger gefunden. Aber so ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen Sara: keine

Abigail Griffin/ Paige Turco: 1 (-)

Abi ging auch gar nicht mehr. Sie war so besessen davon Kane zu retten. Dafür ging sie auch über Leichen. Egal ob Kane das gewollt hätte oder nicht. Wirklich was mit ihr anfangen konnte ich nicht mehr. Sie war mir zu extrem.

Bekannte Rollen: Party of Five

Octavia Blake/ Marie Avgeroupolus: 1 (+)

Octavia mochte ich am Anfang noch nicht, doch dann wurde sie wieder besser und am Ende war sie ganz die Alte. Genauso mag ich sie. Genau so hat sie einfach was. Eigentlich kann sie nämlich viel mehr als sie in der letzten Staffel gezeigt hat.

Ich mag Marie ja eigentlich total gerne. Hier fand ich sie auch wieder gut. Das lag sicher an ihrer Rolle. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Bellamy Blake/ Bob Morley: 1 +

Hach, Bellamy. Endlich ist er wieder mehr der alte. Er kämpft um die, die er liebt und versucht das Richtige zu tun. Ein bisschen hat er seinen Reiz verloren wegen der letzten Staffel und Ecco. Aber dennoch ist er einfach Bellamy und den fand ich von Anfang an toll.

Bob find ich einfach klasse. Er hat einfach was. Er hat mir von Anfang an gefallen. Vielleicht hat der Glanz mit der Zeit etwas nachgelassen, aber dennoch mag ich ihn immer noch. Ich gucke ihn immer wieder gerne an.

Bekannte Rollen: keine

Marcus Kane/ Henry Ian Cusik: 1 +

Den mochte ich ja auch immer total gern. Hier kam er aber nur wenig vor und wenig aktiv als er er selbst war. Mit dem neuen Kane konnte ich mich nicht anfreunden, aber er ja offenbar auch nicht.

Henry mag ich total gerne. Er kam nur wenig vor und ich hätte gerne mehr gesehen mit ihm. Für mich ist er der einzig wahre Marcus Kane.

Bekannte Rollen: keine

Lindsey Morgan/ Raven Reyes: 1 (+)

Bei Raven war ich zwiegespalten. Sie war oft ungerecht. Ich konnte sie zwar auch verstehen, aber sie war mir zu extrem. Sie war auch kein totaler Engel und hätte vielleicht etwas verständnisvoller sein können. Irgendwie sah sie nur ihre Meinung. Doch ich mag sie trotzdem.

Lindsay mag ich ja total gerne. Sie spielt Raven auch so gut. Sie bringt so viel Gefühl in die Rolle. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

John Murphy/ Richard Harmon: 1 (+)

John war auch wieder so eine Sache. Wirklich überzeugen konnte er mich diesmal wieder nicht. Er war mir zu zwielichtig. Ich wusste nie, was er bezweckte. Ich hätte ihn mir ein wenig mehr wie früher gewünscht. Ein bisschen hinter die Kulissen gewünscht. Als Prime konnte ich mich gar nicht mit ihm anfreunden, auch wenn er nicht echt war.

Richard mag ich ja total gerne. Er hat einfach was. Obwohl seine Rolle nicht immer meins ist und er nicht mein Typ kann mich der Schauspieler begeistern. Er hat das gewisse Etwas für den Bad Boy.

Bekannte Rollen: Percy Jackson,

Echo/ Tasya Tales: 1

Irgendwie hatte sie was. Ganz warm wurde ich aber nie mit ihr. Ihre Geschichte ist allerdings interessant. Nur ist sie mir manchmal etwas zu krass, auch wenn ich sie verstehen kann.

Tasya mag ich mittlerweile ganz gerne. Sie passt gut zu Eccho. Sie bringt sie gut rüber und irgendwie hat sie was.

Bekannte Rollen: keine

Jordan Green – Shannon Cook: 1 +

Jordan mochte ich ja total gerne. Er war irgendwie süß und hatte ein so gutes Herz. Leider hatte er viel zu leiden. Das fand ich schade. Er hätte etwas mehr Gutes verdient.

Shannon mochte ich total gerne. Er konnte mich irgendwie überzeugen. Er hatte einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Monty Green/ Christopher Larkin: 1 +

Monty kam nicht viel vor. Aber ich freute mich, dass er überhaupt vorkam. Ich mag ihn total gerne. Er hat einfach was.

Christopher mag ich sehr gerne. Er hat einfach was und passt so gut zu Monty. Ich finde ihn sehr charismatisch.

Bekannte Rollen: keine

Eric Jackson/ Sachin Sahel: 1 +

Eric mag ich ja auch total gerne. Er hat einfach so eine sanfte Art an sich. Er hatte auch viele schlechte Phasen, aber er hat einfach was.

Sachin mag ich ganz gerne. Er spielt Eric auch gut.

Bekannte Rollen: Fairley Legal

Nathan Miller/ Jared Joseph: 1 +

Nathan mochte ich auch ganz gerne.  Er hatte was, aber er kommt ja nicht so viel vor.

Genauso sieht es mit Jared aus.

Bekannte Rollen: keine

Indra/ Adina Porter: 1 +

Ich fand es schade, dass Indra nur so wenig vorkam. Ich bin nicht immer ihrer Meinung, aber sie hat was und schien hier ganz nützlich zu sein.

Adina mag ich ganz gerne. Sie passt auch gut zu Indra und verkörpert sie gut. Sie konnte mich mit ihrer Rolle doch irgendwie überzeugen.

Bekannte Rollen: New York Undercover, Crossing Jordan,

Emori/ Luisa DOliveira: 1 +

Emori mag ich ja sehr gerne. Sie hat einfach eine tolle Art an sich. Ich konnte ihre Zerissenheit wegen John gut verstehen. Dennoch fand ich es gut, welche Seiten sie wählte.

Luisa mag ich total gerne. Sie spielt Emori auch so gut und passt so gut zu ihr. Sie hat was und ich mag gerade das Natürliche an ihr.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Niyah/ Jessica Harmon: 1

Niyah find ich okay. Allerdings kann ich sie immer nicht einschätzen. Sie ist oft so undurchschaubar. Wirklich warm werde ich nicht mit ihr.

Jessica finde ich ganz gut. Sie passt gut zu Niyah. Wirklich vom Hocker haut sie mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Gaia/ Tati Gabrielle: 1 (-)

Gaia fand ich ja immer eher etwas seltsam. Sie hatte nur ihr Ziel im Auge. Irgendwie schien sie sonst kein eigenes Leben zu haben.

Wirklich warm werde ich mit Tati nicht. Ich finde sie zu steif. Vielleicht liegt das an ihrer Rolle, aber ich kann mich damit nicht anfreunden.

Bekannte Rollen: keine

Madi Griffin/ Lola Flanery: 3

Madi fand ich leider ziemlich aufsässig. Sie war zu vorhersehbar naiv. War ja klar, dass sie so abgeht. Ich fand das aber teilweise auch sehr extrem. Ich konnte nicht mehr so viel mit ihr anfangen.

Lola fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie hat mir was gefehlt bei ihr.

Bekannte Rollen: keine

Chermaine Diyoza/ Ivana Milicevic: 1 (+)

Mittlerweile find ich sie ja sogar fast sympatisch. Sie hatte schon was und hat sich echt gemacht. Deswegen fand ich auch das Ende mit ihr schade.

Ivana konnte mich dann doch noch überzeugen. Irgendwie hatte sie was und sie passte gut zu ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: Staatsfeind Nr. 1, Vanilla Sky. James Bond Casino Royal

Russel Leightborne/ Sean McGuire-JR Borne: 3 –

Russel war einfach nur krass. Wie der mit Menschenleben umging. Eiskalt. Ich hab immer gehofft man möge ihn einsperren, aber die Leute hingen an ihm. Der ging gar nicht.

Sean fand ich aber ganz gut. Er spielte Russel gut und passte auch zu ihm. Er hatte schon was.

Bekannte Rollen: JR Borune: Startup, Andromeda, 24

Gabriel Santiago/ Ian Pala + Chuku Modu

Gabriel fand ich ganz interessant. Er war etwas zwielichtig, hatte aber durchaus was. Etwas korrupt, aber dennoch hat er wenigstens versucht gegen andere anzukommen.

Chuku mochte ich ganz gerne. Er spielte Gabriel gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Ein ganzes halbes Jahr

Kaylee/ Sarah Jane Raynold: 1 +

Wirklich erinnern kann ich mich nicht an sie, aber sie schien okay zu sein.

Genauso gehts mir mit der Schauspielerin.

Bekannte Rollen: keine

Jade/ Bethany Brown 2 –

Jade war mir nicht so sympatisch. Sie war eher seltsam.

Bethany fand ich okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

Gavin +  Marcus Kane II. / Greyston Holt: 1

Gavin war mir eher suspekt.  Aber vermutlich eher, weil ich mich mit dem neuen Marcus nicht anfreunden konnte.

Greyson mochte ich ganz gerne. Er hatte irgendwie was.

Bekannte Rollen: keine

Simone Leighborne/ Tattiawna Jones: 3

Simone fand ich richtig schlimm. Noch schlimmer als Russel. Sie war so skrupellos. Richtig schrecklich, was sie da tat.

Tattiawna konnte mich nicht wirklich überzeugen. Weiß auch nicht warum.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Mal sehen, ob ich die noch zusammen bekomme.

Bellamy und Eccho fand ich ganz gut zusammen. Ohne Clarke würden sie mir sogar gefallen. Dennoch sind sie eigentlich ein schönes Paar, auch weil sie sich gut ergänzen.

John und Emori mag ich sehr gerne zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Ich konnte sie teilweise verstehen und ihre Liebe ist wirklich mal echt.

Raven hatte ja nichts wirklich. Dabei hätte es Potential gehabt, was hätte sein können.

Josephine und Gabriel fand ich okay, aber einerseits konnte ich auch nicht verstehen, was er so an Josephine fand.

Simone und Russel fand ich beide gruselig. Aber sie passten gut zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die fand ich passend für die Serie. Gerade auch die Kulisse der neuen Welt mochte ich.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit den neuen Leuten. Das fand ich allerdings nicht immer gelungen. Und das mit dem in das Bewusstsein gehen von Josy und Clarke fand ich interessant.

Störfatkor: 1 –

Das war doch ein bisschen was.

Josephines Familie fand ich einfach zu krass. Ihre ganze Welt war dystopisch, aber auch unnötig. Gerade auch Josephine selbst fand ich richtig schrecklich. Hätte ich nicht gebraucht.

Kein Bellarke. Mal wieder. Es ist fraglich ob es das überhaupt je geben wird.

Maddie ging mir oft auf die Nerven, da sie vorhersehbar in jede Falle tappte. Und ihre Art war einfach anstrengend.

Da gibts bestimmt noch andere Dinge, aber das hier am meisten.

Auflösung: 1

Die fand ich leider auch nicht wirklich überzeugend. Das war wieder so schwammig und unnötig und offen. Brr … Hätte man da doch abgeschlossen.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte diese Staffel wieder ganz gerne.  Zumindest gab es mal wieder eine Story. Mir gefiel nicht alles, aber dennoch wollte ich immer weiter gucken. Dennoch verfolge ich die Charaktere immer wieder gerne und hier gab es mal wieder einiges, was mir auch zusagte. Vor allem Octavias Wandlung fand ich gut. Wurde ja auch mal wieder Zeit.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Auch wenn euch die letzte nicht so gefallen hat, diese lohnt sich schon wieder zu gucken.

The 100: Staffel 6 Folge 13

So, die letzte Folge ist nun auch geguckt. Auch wenn er mich am Ende noch mal etwas ärgern wollte. Aber es ging dann.

Was ich von diesem Staffelfinale halten soll weiß ich nicht. Da ist noch so viel offen. Ein bisschen mehr Klärung wäre schön gewesen.

Außerdem hätte ich mir am Ende mehr Clarke und Bellamy Momente gehabt. Das war insgesamt doch recht wenig, aber das Ende war ganz süß. Nur ist immer noch offen was aus ihnen wird.

Das mit Maddie fand ich blöd. Das war mir zu extrem. Das Ende fand ich okay, aber allgemein kann ich nur noch wenig mit ihr anfangen.

Ist Jordan jetzt auch einer von den anderen? Sah so aus. Das fand ich etwas blöd. Den mochte ich so gerne.

Diese Tyrannin am Ende hätte ich auch nicht mehr gebraucht. Die war ja schlimmer als alle anderen. Was sollte das denn? Die hätte ich nicht auch noch gebraucht. Das wurde alles nur hinausgezögert.

Das mit Clarkes Mutter war heftig und auch vorhersehbar. Aber traurig dennoch. Mit Clarke und Raven war gut. Wurde ja auch Zeit.

Ich hätte gerne mehr von Indra gehabt. Das kam doch recht selten vor.

Das Ende mit Hope und Octavia fand ich seltsam. Aber ich glaub nicht, dass das mit Octavia endgültig ist. Armer Bellamy.

Insgesamt hätte ich hier etwas mehr erwartet, aber diese Staffel war dennoch wieder etwas besser, weil ich mir so ähnlich mit dem System von Sectum zumindest im Grunde eine Dystopie vorstelle. Dennoch hätte man manches anders und eindeutiger regeln können.

Aber es soll ja noch eine Staffel geben. Die werde ich dann wohl auch noch gucken, denn ich möchte jetzt endlich wissen ob es ein Bellarke gibt und wie es ausgeht. Aber wird wohl dauern bis die dann im TV kommt.

The 100: Staffel 6 Folge 11+12

Zumindest zwei Folgen habe ich schon mal von The 100 gesehen, aber über Internet, da die Aufnahme gestern nicht klappte. War erst gut, dann etwas nervig. Die 3. werde ich dann aber morgen gucken.

Die zwei Folgen fand ich nicht schlecht. Octavia fand ich wieder richtig gut. Sie ist wieder wie früher und so mag ich sie.

Clarke bewundere ich. Es muss ihr unglaublich schwer fallen jetzt Josephine zu spielen. Nach allem, was passiert ist.

John und Emori fand ich gerade befremdlich. Ich bin nicht sicher was ich davon halten soll. Das sind nicht mehr sie.

Das mit Abby ist total krass. Immerhin hat sie sich noch mit Raven ausgesöhnt, aber dennoch find ich das einfach unnötig und kann mich auch nicht damit anfreunden.

Das mit Ryker find ich auch schade. Er hatte so viel Potential. Aber war wohl besser so. Er war doch nicht der für den ich ihn Anfangs gehalten habe.

Eccos Geschichte fand ich interessant und traurig. Ich versteh sie jetzt besser. Ich bin hin und hergerissen ob ich Bellarke will oder Ecco und Bellamy. Ecco hätte verdient was gutes in ihrem Leben zu haben, aber Bellamy gehört für mich irgendwie trotzdem noch zu Clarke. Aber vielleicht ist das auch nur Wunschdenken.

Russel geht einfach gar nicht. Der ist noch schlimmer als Josephine und jetzt ist auch noch seine schreckliche Frau wieder zurück. Wie soll das nur enden?

Gabriel fand ich interessant, aber ich weiß nicht was ich von seinen Alleingängen halten soll. Er scheint zu lange alleine gewesen zu sein.

Was ich von Maddie halten soll weiß ich auch nicht. Wie gesagt. Wirklich ernst nehmen kann ich sie nicht, aber sobald sie wieder die alte wird mag ich sie eigentlich recht gerne.

Das ist übrigens auch bei allen so. Sobald sie normal sind mag ich sie recht gerne.

Jetzt bin ich gespannt wie es ausgeht. Ich denke das werde ich morgen dann mal gucken, wenn mein Internet mich lässt.

The 100: Staffel 6 Folge 8+9

Am Freitag habe ich The 100 weiter geguckt, aber noch nichts dazu geschrieben. Das werde ich jetzt nachholen.

Die Folgen haben mir wieder ganz gut gefallen. Es ist auch viel passiert.

Bellamy gefiel mir hier wieder ziemlich gut. Er war wieder mehr der alte. Und wie er um Clarke kämpfte war toll. Geht da doch noch was bei Bellarke?

Maddie ging wieder gar nicht. Die kann ich auch nicht wirklich ernst nehmen. Klar lässt sie sich manipulieren. So jung wie sie ist. Echt. Irgendwie hätte man sie auch weglassen können.

Abby geht genauso wenig. Wie sie Kane zurückholte um jeden Preis war echt nicht schön. Und es war klar wie Kane das sah. Das hätte sie sich denken können. Da hat sie sich echt selbst was vor gemacht. Außerdem war sie dann auch nicht besser als die Primes.

Ich weiß nicht, was ich von John halten soll. Ich kann ihn verstehen, finde ihn aber auch egoistisch. Es ist immer ein hin und her mit ihm.

Bei Ecco bin ich auch sehr zwiegespalten. Mal hat sie echt gute Momente und dann wieder eher schlechte. Manche Sachen finde ich überhaupt nicht gut. Ob sie wohl bei Bellamy noch eine Enttäuschung finden wird?

Emori fand ich schon gut. Ich konnte schon verstehen, wieso sie teilweise zu John hielt. Allerdings fand ich es auch gut, dass sie ihre eigenen Wege ging.

Clarke mochte ich gerne. Sie hat gekämpft. Sie hat versucht, das beste aus ihrer Situation zu machen. Das mit den Büchern fand ich interessant.

Josephine mag ich überhaupt nicht. Sie ist so unberechenbar und ich traue ihr alles zu. Noch eine Tyrannin hätte diese Serie wirklich nicht gebraucht.

Ryker mag ich teilweise ganz gerne. Allerdings weiß er nicht so ganz, was er will. So richtig warm werde ich nicht mit ihm. Dafür müsste er mal auf einer Seite bleiben.

Josephines Eltern mag ich beide nicht. Die sind beide so skruppellos. Die sind zu allem fähig. Hauptsache sie überleben. Alles andere ist denen egal.

Jetzt sind es noch drei Folgen. Mal sehen wie es ausgeht.