die besten 5 am Donnerstag 51: Lieblingsrollen

Heute gibts wieder die besten 5 und das ist ja genau mein Thema. Allerdings ist da auch die Auswahl immer so schwer.

Maik Schäfer – Daniel Donsky – Sankt Maik

Ich finde Maik so klasse. Er macht einfach so gute Laune. Ich find ihn auch so schön schräg und mal wieder ganz anders. Der Schauspieler ist so ein Strahlemann und bringt ihn so gut rüber. Einfach klasse gemacht.

Major Lilywhite – Robert Buckley – iZombie

Natürlich musste Major auch dabei sein. Ich fand ihn einfach klasse. Mir gefiel zwar auch nicht alles, aber ich mochte seine Art und er hatte einfach was. Ich muss aber auch sagen, dass das vermutlich mit an dem Schauspieler liegt. Ich fand ihn schon in One Tree Hill damals toll und hier ist seine Rolle sogar etwas ähnlich. Er gefiel mir wieder auf Anhieb. Allein wegen ihm habe ich die Serie begonnen.

Lucas Scott – Chad Michael Murray – One Tree Hill

Wo wir schon bei One Tree Hill wären. Lucas darf auch nicht unerwähnt bleiben. Ich fand ihn damals so toll. Wegen dem Schauspieler habe ich auch diese Serie angfangen. Lucas war so toll und es hat sich auf jeden Fall gelohnt die Serie anzufangen.

Damon Salvatore – Ian Somerhalter – Vampire Diares

Der muss natürlich auch noch dabei sein. Am Anfang gefiel er mir zwar nicht so, aber dann immer besser. Aber dann mochte ich ihn ziemlich gerne. Was wohl auch wie bei fast all diesen Charakteren mit am tollen Schauspieler lag, der es geschafft hat mir seine Rolle näher zu bringen.

Bellamy Blake – Bob Morley – The 100

Würde ich genauer gucken stände an dieser Stelle wohl jemand anders. Aber irgendwie ist meine Wahl heute auf ihn gefallen. Auch wenn er immer mal wieder Schwächen hat fand ich ihn fast von Anfang an so klasse. Ich habe von Anfang an mit ihm mitgefiebert und mitgezittert. Aber auch hier ist der Schauspieler wirklich toll.

Wen habt ihr gewählt und kennt ihr welche von meinen?

The 100: Staffel 6

Story: 1 (+)

Die Freunde landen auf einem neuen Planeten. Doch es gibt auch eine neue Bedrohung. Die Bewohner dort sind nicht so friedlich, wie es scheint. Können die Freunde überleben und die bedrohten Bewohner schützen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere:

Clarke Griffin/ Eliza Taylor: 1 +

Clarke mochte ich wieder ziemlich gerne. Ich find es blöd, dass sie immer alles abbekam. Ja, sie hat Mist gebaut, aber andere auch. Nur wird das irgendwie immer wieder vergessen. Das finde ich schade. Andere hätten bestimmt ähnlich gehandelt. Auch wenn sie was anderes behaupten.

Bekannte Rollen: keine

Josephine Lightbourne/ Eliza Taylor + Sara Thompson : 3 –

Josephine mochte ich nicht und hätte ich nicht gebraucht. Noch eine Tyrannin. Die Serie hatte wirklich schon genug. Andererseits hatte sie doch irgendwas. Allerdings war sie auch echt mies und unberechenbar. Ein wirkliches Miststück. Manchmal hätte ich sie am liebsten einfach nur geschüttelt.

Sara fand ich ganz gut. Sie verkörperte Josephine ganz gut. Sonst hätte ich sie noch nerviger gefunden. Aber so ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen Sara: keine

Abigail Griffin/ Paige Turco: 1 (-)

Abi ging auch gar nicht mehr. Sie war so besessen davon Kane zu retten. Dafür ging sie auch über Leichen. Egal ob Kane das gewollt hätte oder nicht. Wirklich was mit ihr anfangen konnte ich nicht mehr. Sie war mir zu extrem.

Bekannte Rollen: Party of Five

Octavia Blake/ Marie Avgeroupolus: 1 (+)

Octavia mochte ich am Anfang noch nicht, doch dann wurde sie wieder besser und am Ende war sie ganz die Alte. Genauso mag ich sie. Genau so hat sie einfach was. Eigentlich kann sie nämlich viel mehr als sie in der letzten Staffel gezeigt hat.

Ich mag Marie ja eigentlich total gerne. Hier fand ich sie auch wieder gut. Das lag sicher an ihrer Rolle. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Bellamy Blake/ Bob Morley: 1 +

Hach, Bellamy. Endlich ist er wieder mehr der alte. Er kämpft um die, die er liebt und versucht das Richtige zu tun. Ein bisschen hat er seinen Reiz verloren wegen der letzten Staffel und Ecco. Aber dennoch ist er einfach Bellamy und den fand ich von Anfang an toll.

Bob find ich einfach klasse. Er hat einfach was. Er hat mir von Anfang an gefallen. Vielleicht hat der Glanz mit der Zeit etwas nachgelassen, aber dennoch mag ich ihn immer noch. Ich gucke ihn immer wieder gerne an.

Bekannte Rollen: keine

Marcus Kane/ Henry Ian Cusik: 1 +

Den mochte ich ja auch immer total gern. Hier kam er aber nur wenig vor und wenig aktiv als er er selbst war. Mit dem neuen Kane konnte ich mich nicht anfreunden, aber er ja offenbar auch nicht.

Henry mag ich total gerne. Er kam nur wenig vor und ich hätte gerne mehr gesehen mit ihm. Für mich ist er der einzig wahre Marcus Kane.

Bekannte Rollen: keine

Lindsey Morgan/ Raven Reyes: 1 (+)

Bei Raven war ich zwiegespalten. Sie war oft ungerecht. Ich konnte sie zwar auch verstehen, aber sie war mir zu extrem. Sie war auch kein totaler Engel und hätte vielleicht etwas verständnisvoller sein können. Irgendwie sah sie nur ihre Meinung. Doch ich mag sie trotzdem.

Lindsay mag ich ja total gerne. Sie spielt Raven auch so gut. Sie bringt so viel Gefühl in die Rolle. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

John Murphy/ Richard Harmon: 1 (+)

John war auch wieder so eine Sache. Wirklich überzeugen konnte er mich diesmal wieder nicht. Er war mir zu zwielichtig. Ich wusste nie, was er bezweckte. Ich hätte ihn mir ein wenig mehr wie früher gewünscht. Ein bisschen hinter die Kulissen gewünscht. Als Prime konnte ich mich gar nicht mit ihm anfreunden, auch wenn er nicht echt war.

Richard mag ich ja total gerne. Er hat einfach was. Obwohl seine Rolle nicht immer meins ist und er nicht mein Typ kann mich der Schauspieler begeistern. Er hat das gewisse Etwas für den Bad Boy.

Bekannte Rollen: Percy Jackson,

Echo/ Tasya Tales: 1

Irgendwie hatte sie was. Ganz warm wurde ich aber nie mit ihr. Ihre Geschichte ist allerdings interessant. Nur ist sie mir manchmal etwas zu krass, auch wenn ich sie verstehen kann.

Tasya mag ich mittlerweile ganz gerne. Sie passt gut zu Eccho. Sie bringt sie gut rüber und irgendwie hat sie was.

Bekannte Rollen: keine

Jordan Green – Shannon Cook: 1 +

Jordan mochte ich ja total gerne. Er war irgendwie süß und hatte ein so gutes Herz. Leider hatte er viel zu leiden. Das fand ich schade. Er hätte etwas mehr Gutes verdient.

Shannon mochte ich total gerne. Er konnte mich irgendwie überzeugen. Er hatte einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Monty Green/ Christopher Larkin: 1 +

Monty kam nicht viel vor. Aber ich freute mich, dass er überhaupt vorkam. Ich mag ihn total gerne. Er hat einfach was.

Christopher mag ich sehr gerne. Er hat einfach was und passt so gut zu Monty. Ich finde ihn sehr charismatisch.

Bekannte Rollen: keine

Eric Jackson/ Sachin Sahel: 1 +

Eric mag ich ja auch total gerne. Er hat einfach so eine sanfte Art an sich. Er hatte auch viele schlechte Phasen, aber er hat einfach was.

Sachin mag ich ganz gerne. Er spielt Eric auch gut.

Bekannte Rollen: Fairley Legal

Nathan Miller/ Jared Joseph: 1 +

Nathan mochte ich auch ganz gerne.  Er hatte was, aber er kommt ja nicht so viel vor.

Genauso sieht es mit Jared aus.

Bekannte Rollen: keine

Indra/ Adina Porter: 1 +

Ich fand es schade, dass Indra nur so wenig vorkam. Ich bin nicht immer ihrer Meinung, aber sie hat was und schien hier ganz nützlich zu sein.

Adina mag ich ganz gerne. Sie passt auch gut zu Indra und verkörpert sie gut. Sie konnte mich mit ihrer Rolle doch irgendwie überzeugen.

Bekannte Rollen: New York Undercover, Crossing Jordan,

Emori/ Luisa DOliveira: 1 +

Emori mag ich ja sehr gerne. Sie hat einfach eine tolle Art an sich. Ich konnte ihre Zerissenheit wegen John gut verstehen. Dennoch fand ich es gut, welche Seiten sie wählte.

Luisa mag ich total gerne. Sie spielt Emori auch so gut und passt so gut zu ihr. Sie hat was und ich mag gerade das Natürliche an ihr.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Niyah/ Jessica Harmon: 1

Niyah find ich okay. Allerdings kann ich sie immer nicht einschätzen. Sie ist oft so undurchschaubar. Wirklich warm werde ich nicht mit ihr.

Jessica finde ich ganz gut. Sie passt gut zu Niyah. Wirklich vom Hocker haut sie mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Gaia/ Tati Gabrielle: 1 (-)

Gaia fand ich ja immer eher etwas seltsam. Sie hatte nur ihr Ziel im Auge. Irgendwie schien sie sonst kein eigenes Leben zu haben.

Wirklich warm werde ich mit Tati nicht. Ich finde sie zu steif. Vielleicht liegt das an ihrer Rolle, aber ich kann mich damit nicht anfreunden.

Bekannte Rollen: keine

Madi Griffin/ Lola Flanery: 3

Madi fand ich leider ziemlich aufsässig. Sie war zu vorhersehbar naiv. War ja klar, dass sie so abgeht. Ich fand das aber teilweise auch sehr extrem. Ich konnte nicht mehr so viel mit ihr anfangen.

Lola fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie hat mir was gefehlt bei ihr.

Bekannte Rollen: keine

Chermaine Diyoza/ Ivana Milicevic: 1 (+)

Mittlerweile find ich sie ja sogar fast sympatisch. Sie hatte schon was und hat sich echt gemacht. Deswegen fand ich auch das Ende mit ihr schade.

Ivana konnte mich dann doch noch überzeugen. Irgendwie hatte sie was und sie passte gut zu ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: Staatsfeind Nr. 1, Vanilla Sky. James Bond Casino Royal

Russel Leightborne/ Sean McGuire-JR Borne: 3 –

Russel war einfach nur krass. Wie der mit Menschenleben umging. Eiskalt. Ich hab immer gehofft man möge ihn einsperren, aber die Leute hingen an ihm. Der ging gar nicht.

Sean fand ich aber ganz gut. Er spielte Russel gut und passte auch zu ihm. Er hatte schon was.

Bekannte Rollen: JR Borune: Startup, Andromeda, 24

Gabriel Santiago/ Ian Pala + Chuku Modu

Gabriel fand ich ganz interessant. Er war etwas zwielichtig, hatte aber durchaus was. Etwas korrupt, aber dennoch hat er wenigstens versucht gegen andere anzukommen.

Chuku mochte ich ganz gerne. Er spielte Gabriel gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Ein ganzes halbes Jahr

Kaylee/ Sarah Jane Raynold: 1 +

Wirklich erinnern kann ich mich nicht an sie, aber sie schien okay zu sein.

Genauso gehts mir mit der Schauspielerin.

Bekannte Rollen: keine

Jade/ Bethany Brown 2 –

Jade war mir nicht so sympatisch. Sie war eher seltsam.

Bethany fand ich okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

Gavin +  Marcus Kane II. / Greyston Holt: 1

Gavin war mir eher suspekt.  Aber vermutlich eher, weil ich mich mit dem neuen Marcus nicht anfreunden konnte.

Greyson mochte ich ganz gerne. Er hatte irgendwie was.

Bekannte Rollen: keine

Simone Leighborne/ Tattiawna Jones: 3

Simone fand ich richtig schlimm. Noch schlimmer als Russel. Sie war so skrupellos. Richtig schrecklich, was sie da tat.

Tattiawna konnte mich nicht wirklich überzeugen. Weiß auch nicht warum.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Mal sehen, ob ich die noch zusammen bekomme.

Bellamy und Eccho fand ich ganz gut zusammen. Ohne Clarke würden sie mir sogar gefallen. Dennoch sind sie eigentlich ein schönes Paar, auch weil sie sich gut ergänzen.

John und Emori mag ich sehr gerne zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Ich konnte sie teilweise verstehen und ihre Liebe ist wirklich mal echt.

Raven hatte ja nichts wirklich. Dabei hätte es Potential gehabt, was hätte sein können.

Josephine und Gabriel fand ich okay, aber einerseits konnte ich auch nicht verstehen, was er so an Josephine fand.

Simone und Russel fand ich beide gruselig. Aber sie passten gut zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die fand ich passend für die Serie. Gerade auch die Kulisse der neuen Welt mochte ich.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit den neuen Leuten. Das fand ich allerdings nicht immer gelungen. Und das mit dem in das Bewusstsein gehen von Josy und Clarke fand ich interessant.

Störfatkor: 1 –

Das war doch ein bisschen was.

Josephines Familie fand ich einfach zu krass. Ihre ganze Welt war dystopisch, aber auch unnötig. Gerade auch Josephine selbst fand ich richtig schrecklich. Hätte ich nicht gebraucht.

Kein Bellarke. Mal wieder. Es ist fraglich ob es das überhaupt je geben wird.

Maddie ging mir oft auf die Nerven, da sie vorhersehbar in jede Falle tappte. Und ihre Art war einfach anstrengend.

Da gibts bestimmt noch andere Dinge, aber das hier am meisten.

Auflösung: 1

Die fand ich leider auch nicht wirklich überzeugend. Das war wieder so schwammig und unnötig und offen. Brr … Hätte man da doch abgeschlossen.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte diese Staffel wieder ganz gerne.  Zumindest gab es mal wieder eine Story. Mir gefiel nicht alles, aber dennoch wollte ich immer weiter gucken. Dennoch verfolge ich die Charaktere immer wieder gerne und hier gab es mal wieder einiges, was mir auch zusagte. Vor allem Octavias Wandlung fand ich gut. Wurde ja auch mal wieder Zeit.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Auch wenn euch die letzte nicht so gefallen hat, diese lohnt sich schon wieder zu gucken.

The 100: Staffel 6 Folge 13

So, die letzte Folge ist nun auch geguckt. Auch wenn er mich am Ende noch mal etwas ärgern wollte. Aber es ging dann.

Was ich von diesem Staffelfinale halten soll weiß ich nicht. Da ist noch so viel offen. Ein bisschen mehr Klärung wäre schön gewesen.

Außerdem hätte ich mir am Ende mehr Clarke und Bellamy Momente gehabt. Das war insgesamt doch recht wenig, aber das Ende war ganz süß. Nur ist immer noch offen was aus ihnen wird.

Das mit Maddie fand ich blöd. Das war mir zu extrem. Das Ende fand ich okay, aber allgemein kann ich nur noch wenig mit ihr anfangen.

Ist Jordan jetzt auch einer von den anderen? Sah so aus. Das fand ich etwas blöd. Den mochte ich so gerne.

Diese Tyrannin am Ende hätte ich auch nicht mehr gebraucht. Die war ja schlimmer als alle anderen. Was sollte das denn? Die hätte ich nicht auch noch gebraucht. Das wurde alles nur hinausgezögert.

Das mit Clarkes Mutter war heftig und auch vorhersehbar. Aber traurig dennoch. Mit Clarke und Raven war gut. Wurde ja auch Zeit.

Ich hätte gerne mehr von Indra gehabt. Das kam doch recht selten vor.

Das Ende mit Hope und Octavia fand ich seltsam. Aber ich glaub nicht, dass das mit Octavia endgültig ist. Armer Bellamy.

Insgesamt hätte ich hier etwas mehr erwartet, aber diese Staffel war dennoch wieder etwas besser, weil ich mir so ähnlich mit dem System von Sectum zumindest im Grunde eine Dystopie vorstelle. Dennoch hätte man manches anders und eindeutiger regeln können.

Aber es soll ja noch eine Staffel geben. Die werde ich dann wohl auch noch gucken, denn ich möchte jetzt endlich wissen ob es ein Bellarke gibt und wie es ausgeht. Aber wird wohl dauern bis die dann im TV kommt.

The 100: Staffel 6 Folge 11+12

Zumindest zwei Folgen habe ich schon mal von The 100 gesehen, aber über Internet, da die Aufnahme gestern nicht klappte. War erst gut, dann etwas nervig. Die 3. werde ich dann aber morgen gucken.

Die zwei Folgen fand ich nicht schlecht. Octavia fand ich wieder richtig gut. Sie ist wieder wie früher und so mag ich sie.

Clarke bewundere ich. Es muss ihr unglaublich schwer fallen jetzt Josephine zu spielen. Nach allem, was passiert ist.

John und Emori fand ich gerade befremdlich. Ich bin nicht sicher was ich davon halten soll. Das sind nicht mehr sie.

Das mit Abby ist total krass. Immerhin hat sie sich noch mit Raven ausgesöhnt, aber dennoch find ich das einfach unnötig und kann mich auch nicht damit anfreunden.

Das mit Ryker find ich auch schade. Er hatte so viel Potential. Aber war wohl besser so. Er war doch nicht der für den ich ihn Anfangs gehalten habe.

Eccos Geschichte fand ich interessant und traurig. Ich versteh sie jetzt besser. Ich bin hin und hergerissen ob ich Bellarke will oder Ecco und Bellamy. Ecco hätte verdient was gutes in ihrem Leben zu haben, aber Bellamy gehört für mich irgendwie trotzdem noch zu Clarke. Aber vielleicht ist das auch nur Wunschdenken.

Russel geht einfach gar nicht. Der ist noch schlimmer als Josephine und jetzt ist auch noch seine schreckliche Frau wieder zurück. Wie soll das nur enden?

Gabriel fand ich interessant, aber ich weiß nicht was ich von seinen Alleingängen halten soll. Er scheint zu lange alleine gewesen zu sein.

Was ich von Maddie halten soll weiß ich auch nicht. Wie gesagt. Wirklich ernst nehmen kann ich sie nicht, aber sobald sie wieder die alte wird mag ich sie eigentlich recht gerne.

Das ist übrigens auch bei allen so. Sobald sie normal sind mag ich sie recht gerne.

Jetzt bin ich gespannt wie es ausgeht. Ich denke das werde ich morgen dann mal gucken, wenn mein Internet mich lässt.

The 100: Staffel 6 Folge 8+9

Am Freitag habe ich The 100 weiter geguckt, aber noch nichts dazu geschrieben. Das werde ich jetzt nachholen.

Die Folgen haben mir wieder ganz gut gefallen. Es ist auch viel passiert.

Bellamy gefiel mir hier wieder ziemlich gut. Er war wieder mehr der alte. Und wie er um Clarke kämpfte war toll. Geht da doch noch was bei Bellarke?

Maddie ging wieder gar nicht. Die kann ich auch nicht wirklich ernst nehmen. Klar lässt sie sich manipulieren. So jung wie sie ist. Echt. Irgendwie hätte man sie auch weglassen können.

Abby geht genauso wenig. Wie sie Kane zurückholte um jeden Preis war echt nicht schön. Und es war klar wie Kane das sah. Das hätte sie sich denken können. Da hat sie sich echt selbst was vor gemacht. Außerdem war sie dann auch nicht besser als die Primes.

Ich weiß nicht, was ich von John halten soll. Ich kann ihn verstehen, finde ihn aber auch egoistisch. Es ist immer ein hin und her mit ihm.

Bei Ecco bin ich auch sehr zwiegespalten. Mal hat sie echt gute Momente und dann wieder eher schlechte. Manche Sachen finde ich überhaupt nicht gut. Ob sie wohl bei Bellamy noch eine Enttäuschung finden wird?

Emori fand ich schon gut. Ich konnte schon verstehen, wieso sie teilweise zu John hielt. Allerdings fand ich es auch gut, dass sie ihre eigenen Wege ging.

Clarke mochte ich gerne. Sie hat gekämpft. Sie hat versucht, das beste aus ihrer Situation zu machen. Das mit den Büchern fand ich interessant.

Josephine mag ich überhaupt nicht. Sie ist so unberechenbar und ich traue ihr alles zu. Noch eine Tyrannin hätte diese Serie wirklich nicht gebraucht.

Ryker mag ich teilweise ganz gerne. Allerdings weiß er nicht so ganz, was er will. So richtig warm werde ich nicht mit ihm. Dafür müsste er mal auf einer Seite bleiben.

Josephines Eltern mag ich beide nicht. Die sind beide so skruppellos. Die sind zu allem fähig. Hauptsache sie überleben. Alles andere ist denen egal.

Jetzt sind es noch drei Folgen. Mal sehen wie es ausgeht.

Blogmonatsrückblick: Januar 2020

Und schon wieder ist ein Monat vorbei. Hier ist der Rückblick von mir.

Rezensionen:

Filme:

Drei Schritte zu dir (0 K)
Kurzrezis: E-Mail für dich, Indenpandence Day, Das Haus am See, Greatest Showman (-)

Momentan schaffe ich eher Kurzrezensionen als alles andere. Im Januar habe ich schon recht viele Filme gesehen und die waren toll. Wobei zwei auch noch aus Dezember sind.

Bücher:

Sarah Alderson – Die Bucht (-)
Mina Teichert – Novembers Tränen (-)
Justin Reynolds – Immer wieder für immer (-)

Im Januar bewertete ich drei Bücher. Allerdings fand ich die alle eher mittelmäßig. Auch wenn manche schöne Ideen hatten, konnte mich keins wirklich überzeugen.

Blogaktionen:

Montag:

MediaMonday 156/157: Vom Serienmittwoch, Aktionen und Jahreslisten (-)
MediaMonday 157/158: Vom Januar, Hobbys und zwischen zwei Welten (-)
MediaMonday 158/ 159: Von Filmen, Phantastische Tierwesen und Star Crossed (5 K)
MediaMonday 159/160: Von Filmen, Fantastische Tierwesen und Star-Crossed (5 K)

Beim MediaMonday war ich immer mit dabei und habe fleißig Lücken gefüllt. Es macht immer wieder Spass, auch wenn mir hin und wieder nichts einfällt.

Mittwoch:

Serienmittwoch 308: Serien mit zu wenig Aufmerksamkeit (15 K)
Serienmittwoch 309: (25 K)
Serienmittwoch 310: Welches Remake ist besser als das Original? (16 K)
Serienmittwoch 311: Schauspieler, die euch nicht loslassen (17 K)

Meinen Serienmittwoch gabs natürlich jede Woche mit immer wieder neuen Themen. Lest euch ruhig rein. Vielleicht interessiert es euch ja.

Donnerstags:

TTT 225: Bücherhighlights aus 2019 (15 K)
TTT 226: Flops aus 2019 (6 K)
TTT 227: 10 Neuerscheinungen von 2020 (8 K)
TTT 228: 10 winterliche Bücher (6 K)
TTT 229: 10 Bücher mit Farbe im Titel (10 K)

Den TTT habe ich diesmal wieder regelmäßig geschafft. Ich liebe es diese Listen zu erstellen. Und es waren auch gute Themen dabei.

Die besten 5 am Donnerstag 29: Tanzszenen aus Filmen (4 K)

Einmal habe ich auch hier mitgemacht. Dieses Thema interessierte mich. Ich mag wie gesagt solche Listen.

Freitags:

Freitagsfüller 180: Von Urlaub, Wochenende und Fotobüchern (2 K)
Freitagsfüller 181: Von Ruhe, Rundungen und Zeit (2 K)
Freitagsfüller 182: Von neuen Pc, Schokolade und Müdigkeit (1 K)
Freitagsfüller 183: Vom Alltag, Lap Tops und unterwegs sein (2 K)

Beim Freitagsfüller war ich auch immer mit dabei. Ich mag dieses Lücken füllen ganz gerne.

Rückblicke:

Bücher:

Mit 30 Fragen durch das Buchjahr 2019 (4 K)
Buchrückblick Dezember 2019 (-)

Zwei Bücherrückblicke gabs wieder von mir. Und zwar aus dem Jahr 2019. Lest euch doch mal rein.

Blog:

Blogmonatsrückblick Dezember 2019 (2 K)

Einen Blogmonatsrückblick gabs von mir natürlich auch wieder. Guckt doch mal vorbei.

Schreiben:

Schreibwerkstatt Geschichten 2019 (4 K)

Auch einen Geschichtsrückblick gabs von mir. Guckt doch mal vorbei.

Schreiben:

Etüde 22: Das Gefühl frei zu sein (17 K)
Etüde 2 2020: Der magische Mülleimer (18 K)

Writing Friday:  Der Geist der Weihnacht (7 K)

Viel war es nicht, aber immerhin habe ich zwei Etüden geschafft. Da sind mir ein paar Ideen eingefallen. Auch eine Geschichte zum Writing Friday präsentierte ich euch. Lest euch doch noch rein.

Außerwöchentlich:

Blogger empfehlen ihr Lieblingsbuch für den Winter (5 K)

Ich habe mal wieder mein Lieblingsbuch für den Winter präsentiert. Schaut doch mal rein.

Serientagebuch:

Prinzessin Fantaghiro Teil 3 (-)

The 100: Staffel 6 Folge 1 + 2 (-)
The 100: Staffel 6 Folge 3 + 4 (-)

Viel war es nicht, aber ein bisschen gesehen habe ich. Momentan beschäftige ich mich mit Fantaghiro und The 100, aber mehr letzteres. 

Neuzugänge:

Megan Miranda – Splitterlicht

Das klang interessant und ich bin gespannt drauf.

Julie Kagawa – Im Schatten des Schwertes

Die Fortsetzung reizt mich. Mal sehen, wann ich sie lese.

Schreibwerkstatt:

Lance und Shailene: S. 54 – 66/ 12 S.
Insel neu: S. 1 – 7/ 7 S.
Bauernhof: 1 – 11/ 11 S.
Jahreswechsel: 1 – 16/ abgebrochen
Alte Bekannte: 1 – 14/ abgebrochen

= 60 S. ingesamt. Das sind etwa 7 S. mehr als letzten Monat. Allerdings habe ich auch schon wieder zwei Geschichten abgebrochen. Dafür laufen die neuen ganz gut.

Laufende Geschichten Word:

Jahreswechsel 2

Lance und Shailene
Elfen
Nacht

Das werden irgendwie immer weniger. ich komme einfach nicht mehr dazu.

Statistik Blog:

Magische Aufrufe: 2006 Magiefreunde gehört
Weltraumhafte Besucher: 1383 Weltraumliebende gefunden
Schreiberische Kommentare: 197 Schreiberlinge gelandet
Regnerische Gefällt-Mir-Angaben: 343 Regentropfen gesichtet

Ich habe 2764 Aufrufe weniger als im Dezember und 2519 Besucher weniger, aber auch 40 Kommentare mehr und 68 Gefällt-Mir-Angaben weniger.

Und sonst so?

Der Januar war regnerisch und trüb, aber es war auch viel los.

Geburtstage:

Mein Vater wurde 60. Da haben wir etwas gemacht. Aber richtig gefeiert wurde erst im Mai.

Unterwegs:

Ich war ein wenig unterwegs. Hin und wieder ausserhalb und natürlich bin ich auch spazieren gegangen.

Regen, Regen, Regen:

Leider war der Januar sehr regnerisch und trüb. Das machte sich auch in der Stimmung bemerkbar.

 

So, endlich fertig. Das hat eine Weile gedauert, aber jetzt habe ich es geschafft. Immerhin.

MediaMonday 161/162: Oscarverleihung

Heute komme ich später zum MediaMonday, da ich gestern Abend nicht zum Vordatieren gekommen bin.

Media Monday #450

  1. Die Oscar-Verleihung 2020 ist überwiegend an mir vorbei gegangen.

  2. Die Sache mit diesen Filmpreisen und Auszeichnungen reizt mich überhaupt recht wenig.

  3. Der ein oder andere wird, was solche Ehrungen angeht, meines Erachtens völlig zu Unrecht ein ums andere Mal übergangen/ignoriert, schließlich wird oft nach dem gleichen Chema der Oscar verliehen, finde ich. Aber ich folge dem zu wenig um wirklich mitreden zu können. 

  4. Eine Kategorie, die mal wirklich toll und lohnend wäre für Preise jedweder Art Filmmusik.

  5. Wäre doch schön, wenn es bei solchen Veranstaltungen wie eben den Oscars mehr rausholen würde als nur Show.

6. Welche Bedeutung/Gewichtung haben Auszeichnungen und Nominierungen im Allgemeinen bei deiner persönlichen Filmauswahl?

Keine. Ich gucke nach Geschmack.

  1. Zuletzt habe ich wieder The 100 geguckt und das war wieder ganz gut, weil weil es endlich wieder eine Story gibt.

 

So, und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken heute füllen.

 

The 100: Staffel 6 Folge 7 + 8

Gestern habe ich wieder The 100 gesehen und davon will ich nun berichten.

Die erste Folge fand ich nervig und interessant. Schön, dass Clarke wieder auftauchte. Und das fand ich auch echt gut gemacht. Leider wurde es aber auch nervig. Josephine durfte natürlich nicht fehlen. Die mag ich ja überhaupt nicht. Sie ist so unberechenbar und ihr ist alles zuzutrauen. Sie hält sich nicht an Regeln und ihr scheint alles egal zu sein. Ich finde sie gruselig.

Octavia und Maia hätte ich auch nicht gebraucht. Dafür fand ich cool, dass Mounty noch mal da war. Und diese Szene im Cafe war ja krass. Diese Josephine geht echt gar nicht.

Die zweite Folge war ja auch wieder krass.

Maddie ging ja wieder gar nicht. Wegen ihr ist das mit Jordan passiert. Sie kann ich als Commander auch nicht richtig ernst nehmen. Natürlich ist sie manipulativ.

Bellamy gefällt mir langsam wieder richtig gut. Auch, dass er für Clarke kämpft. Er ist wieder mehr der Alte und das mit den Mausezeichen fand ich gut.

Emori fand ich gut. Ich hatte echt befürchtet sie würde sich John anschließen. Aber es muss sie zerrissen haben, war aber die richtige Entscheidung.

ich weiß nicht, was ich von John halten soll. Ich kann ihn verstehen, finde ihn aber auch egoistisch. Jetzt sieht es ja echt übel für ihn aus.

Octavia und Dibosa find ich auch gut zusammen. Jetzt bin ich aber gespannt, was mit Dibosa passiert. Das mit Gabriel find ich interessant, hab ich mir aber auch so gedacht.

Und ich bin gespannt wie es weiter geht. Und ob es endlich mal endet.

The 100: Staffel 6 Folge 5 + 6

Am Sonntag habe ich The 100 geguckt, aber ich bin noch nicht dazu gekommen davon zu schreiben.

Josephine mochte ich ja von Anfang an nicht. Sie ist mir viel zu überheblich und zu selbstsicher. Sie ist so unberechenbar und macht nur was sie will. Ich finde sie irgendwie unangenehm.

John war im typischen John-Modus und mal wieder ein Verräter. Das war schon krass. Was ich davon halten sollte, weiß ich nicht. Aber er hat was.

Bellamy tut mir so leid. Er ist der einzigen der alten Crew, der wirklich um Clarke trauert. Ach, Mensch. Armer Kerl.

Maddie geht mal wieder gar nicht. Ehrlich? Krieg? Das kann nicht gut gehen.

Octavia und die Schwangere gefallen mir gut zusammen. Sie sind ein gutes Team und langsam wird Octavia auch wieder menschlicher. Hoffe ich. Das mit ihrer Hand ist krass.

Abbys Besessenheit von Kane ist verständlich, aber auch krass. Das ist schon etwas zu viel. Tot ist tot, oder? Auch wenn es schade ist.

Raven ist so wütend. Das ist schon traurig. Vor allem lässt sie das immer an anderen aus. Sie könnte auch mal etwas vergeben. Der Typ bei der Werkstatt ist süß, aber es ist halt kompliziert.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

The 100: Staffel 6 Folge 4 + 5

Ich habe zwei weitere Folgen von The 100 gesehen.

Eigentlich fand ich sie gar nicht schlecht. Teilweise sogar interessant. Ich mochte Jordan und Delilah fand ich ja süß zusammen, aber es war ein wenig hervorsehbar was mit Delilah passierte. Das ist ja schon krass, was die damit tun.

John fand ich hier fast am besten, auch wenn er mal wieder ziemlich abging mit seinem Benehmen, aber doch recht ruhig war. Ich hätte gerne mehr von ihm gesehen.

Ecco und Bellamys Streit war ja kurz, aber das war auch gut so. Was Ecco da gegen Ende erzählt hat, war schon heftig. Da kann ich sie sogar fast verstehen. Aber das hätte bei den beiden etwas intensiver sein dürfen.

Aber immerhin ist zwischen Bellamy und Clarke jetzt wieder alles in Ordnung. Das ist ja schon mal was. Da hätte ruhig noch mehr kommen können. Ich dachte fast da wäre noch mehr zwischen ihnen.

Was ich von Octavia halten soll weiß ich auch nicht. Das sie Rose retten wollte fand ich gut und auch, dass sie jetzt bei der Fahndung helfen soll. Aber sie hat eh nur Krieg im Kopf. Ich kann Bellamy da schon verstehen.

Der Artzt und Clarke war ja seltsam. Ich weiß auch ehrlich nicht was ich davon halten soll und was er eigentlich mit Clarke machen wollte. Dieses Gift ist jedenfalls auch heftig.

Der Mechaniker bei Raven war ja süß. Der hatte was. Allerdings scheint er ja der Sohn der Anführerin zu sein. Dann sollte sie ihm besser aus dem Weg gehen.

Die Anführer sind mir jedenfalls nicht geheuer und die Frau noch weniger als der Mann. Und jetzt ist auch noch die Tochter zurück. Hat er ja gut hingekriegt seine ganze Familie wieder unter einem Hut. Aber wie finde ich blöd. Das gibt sicher Stress, denn Bellamy und Jordan haben da sicher was dagegen.

Jedenfalls fand ich diese Folgen wieder besser, aber ich bin immer noch nicht ganz überzeugt.