Serienmittwoch 264: Von welchen Serien wurdest du am meisten enttäuscht?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Corlys Serienmittwoch

Von welchen Serien wurdest du am meisten enttäuscht?

Supernatural

Solche Serien gucke ich eigentlich selten. Aber hier kam es wirklich vor. Nach nicht mal zwei Folgen habe ich aufgegeben. Trotz der Schauspieler konnte es mich nicht überzeugen oder packen. Ich fand es auch viel zu gruselig. Mir fehlte die Story dabei. Normal gucke ich zumindest noch ein paar Folgen weiter, wenn es mir nicht zusagt, aber hier war dann einfach Ende.

Von welchen Serien wart ihr so enttäuscht? Was haltet ihr von meiner?

Was guckt ihr gerade?

The 100: Staffel 7 Folge 14 – 16

Und die 7. Staffel und somit auch die Serie ist wirklich vorbei. Es ist schon ein komisches Gefühl nach all den Jahren. So ganz zufrieden bin ich mit dem Ende nicht, aber es waren gute Folgen. Die ganze Staffel hat mir auf jeden Fall gut gefallen.

Beastmaster: Staffel 1 Folge 11 + 12

Die Folgen haben mir auch wieder gut gefallen. Gerade auch wieder die Vergangenheit zu Dar. Das war auch gut gemacht. Die Serie ist einfach gut.

Rezension: The 100: Staffel 7

Bester Schauspieler: Bob Morley
Schwächster Schauspieler: Neil McDonough – Anders

Beste Schauspielerin: Luisa DeOliveira
Schwächste Schauspielerin: Tati Gabrielle

Bei Bob Morley hab ich geschwankt. Da er nur so wenig vorkam und ich seine Rolle am Ende auch nicht mehr gut fand hab ich nicht überlegt ob ich nicht doch lieber Jason Diaz als Levitt nehmen sollte. Aber Bob Morley war schon immer mein Lieblingsschauspieler in dieser Serie und gut gespielt hat er ja.

Neil konnte mich dagegen nicht überzeugen. Ich fand seine Rolle auch nicht prickelnd, aber er wirkte selbst auch irgendwie langweilig.

Sonst war es ja meist Eliza Clarke, die ich als Hauptrolle echt gut find. Aber Luisa mochte ich hier auch wirklich gerne. Sie war mir sogar fast noch etwas lieber und wirkt sehr sympathisch.

Mit Tati konnte ich noch nie groß was anfangen. Ihre Rolle war hier ganz okay, aber ich finde sie irgendwie ein wenig nichtssagend.

Beste Neuzugänge:

Levitt/ Jason Diaz: 1 +(+)

Levitt fand ich echt klasse und Jason Diaz konnte mich überzeugen. Ich fand aber auch Levitt einfach toll. Der hat mir wirklich richtig gut gefallen und war noch mal ein toller Neuzugang.

Heilbringer/ John Pyper-Ferguson: 1 (-)

Der Charakter war zwar hier nicht ganz meins, aber ich mag den Schauspieler so gerne. Gerade bei den Rückblicken hat er mich so extrem an Tex aus The Last Ship erinnert. Er hat seine Rolle schon gut gespielt.

Meine Meinung:

Die 7. Staffel fand ich wieder deutlich besser als die 6. Ich konnte gar nicht genug davon sehen. Mir haben allerdings nicht alle Entwicklungen gefallen. Doch es war interessant gemacht und gerade die Rückblicke haben mir gut gefallen. Außerdem fand ich die meisten Schauspieler nach wie vor wirklich klasse und es gab noch mal einige interessante Entwicklungen.

Schauspieler und handschriftliche Rezension:

Fotonotiz wird angezeigtFotonotiz wird angezeigt
Fotonotiz wird angezeigtFotonotiz wird angezeigtFotonotiz wird angezeigtFotonotiz wird angezeigtFotonotiz wird angezeigtFotonotiz wird angezeigt

Serienrückblick 2020

Es hat etwas gedauert, aber heute ist er endlich raus. Der Serienrückblick von 2020.

Gesehene Serien:

Prinzessin Fantaghiro: ab Teil 3: 179 min/ 2 St
The 100: Staffel 6/ 13 Folgen/ 559 min/ 9 St 30 min
Downton Abbey: Staffel 2/ 9 Folgen/ 585 min/ 9 St
Gilmore Girls: Staffel 5 + 6/ 44 Folgen/ 1848 min/ 30 St.
9-1-1, Notruf L.A.: Staffel 3 Folge 1 – 10/ 10 Folgen/ 420 min/ 7 St.
Once upon a time: Staffel 5/ 20 Folgen/ 840 min/ 14 St.
Gemini Devisions: Staffel 1 Folge 1 – 9/ 9 Folgen/ 360 min/ 6 St.
Outlander: Staffel 5/ 12 Folgen/ 768 min/ 12 St.

Etwa 5559 min/ 92 St./ 3,5 Tage

am meisten gesehen: Gilmore Girls
am wenigsten gesehen: Gemini Devisions

Lieblingsserie:

Ich hab die ja lange vor mir hergeschoben, da ich unsicher war, wie sie mir mit Emmas Entwicklung gefallen würde, aber ich fand sie wieder richtig gut. Sogar mit die beste Staffel. Ich fand aber auch König Artus und die Hölle gut gemacht.

Schwächste Serie:

Hier war ich kurz davor abzubrechen. Ich fand die Entwicklungen überhaupt nicht mehr gut. Aber ich habe durchgehalten und mittlerweile die Serie komplett beendet.

Top 20 Charaktere weiblich Lieblinge

1 Kara Green – The Last Ship
2 Anna Bates – Downton Abbey
3 Belle – Emilie DeRavin
4 Emma Swan – Once upon a time
5 Claire Rendall/ Fraser – Outlander
6 Det. Anna Diaz – Gemini Devisions
7 Blaue Fee  – Once upon a time
8 Ruby – Once upon a time
9 Brianna Rendall McKenzie Fraser – Outlander
10 Lavinia Swire – Downton Abbey
11 Dr. Rachel Scott  – The last ship
12 Clarke Griffin – The 100
13 Emori – The 100
14 Mary Crawley – Downton Abbey
15 Sookie St. James – Gilmore Girls
16 Octavia Blake – The 100
17 Maddie Buckley – 9-1-1, Notruf L.A.
18 Regina Mills – Once upon a time
19 Andrea Garnett – The last Ship
20 Raven Rayes – The 100

Top 10 Charkatere weiblich Unsympatisch

10 Cruella De Vil – once upon a time
9 Zelena – Once upon a time
8 Gaia – The 100
7 Josephine Lightbourne – The 100
6 Mrs. Kim – Gilmore Girls
5 Simone Lightbourne – The 100
4 Schwarze Hexe – Fantaghiro
3 Sarah OBrian – Downton Abbey
2 Vera Bates – Downton Abbey
1 Xellesia – Mutter Tarabas – Fantaghiro

Top 20 Lieblingsschauspieler weiblich

1 Emilie de Ravin – Once upon a time
2 Joanne Frogratt – Downton Abbey
3 Marissa Neitling – The Last Ship
4 Eliza Clarke – The 100
5 Jennifer Morrison – once upon a time
6 Catriona Balfe – Outlander
7 Meghan Ory – once upon a time
8 Rhonda Mitra – The Last Ship
9 Sophie Skelton – Outlander
10 Rosario Dawsons – Gemini Devisions
11 Lauren Graham – Gilmore Grils
12 Keegan Connor Tracey – Once upon a time
13 Luisa D. Olivera – The 100
14 Jennifer Love Hewitt – 9-1-1, Notruf L.A.
15 Michelle Dockerey – Downton Abbey
16 Lana Parilla – once upon a time
17 Maggie Smith – Dowonton Abbey
18 Fay Materson – Andrea – The Last Ship
19 Lindsey Morgan – The 100
20 Melissa McCarthy – Gilmore Girls

Top Ten unsympatische Schauspieler weiblich

10 Branwyn James – Fanny – Outlander
9 Lesley Nicol – Mrs. Patmore – Downton Abbey
8 Brigitte Nielsen – Fantaghiro
7 Rebecca Mader – Once upon a time
6 Tati Gabrielle – The 100
5 Vanessa Marano – Gilmore Girls
4 Jane Redmond – Kaylee – The 100
3 Siobhan Finnerean – OBrian – Downton Abbey
2 Tattiawna Jones – Simone L -The 100
1 Ursula Andress – Mutter Tarabas – Fantaghiro

Top 20 Lieblingscharaktere männlich

1 Danny Green – The 100
2 Bellamy Blake – The 100
3 Eddie Diaz – 9-1-1, Notruf L.A.
4 Evan Buckley – 9-1-1, Notruf L.A.
5 James Alexander Malcom McKenzie Fraser – Outlander
6 Tom Chandler – The Last Ship
7 Matthew Crawley – Downton Abbey
8 Nick Koda – Gemini Devisions
9 Lord John Grey – Outlander
10 Christopher Hayden – Gilmore Girls
11 Belfire – Once upon a time
12 Jess Mariano – Gilmore Girls
13 Bobby Nash – 9-1-1, Notruf L.A.
14 König Artus – Once upon a time
15 Lucas „Luke“ Danes – Gilmore Grils
16 John Murphy – The 100
17 Hook – Once upon a time
18 Prinz Charming – Once upon a time
19 Romualdo – Fantaghiro
20 Fergus Fraser – Outlander

Top 10 Chraktere männlich  unsympatisch.

10 Joseph Doyle – Diener – Downton Abbey
9 Sir Richard Carlisle …. – Downton Abbey
8 Mitch Huntzberger – Gilmore Girls
7 Peter Pan  – Once upon a time
6 Ned Gowan – Outlander
5 Mr. Hyde – once upon a time
4 Charles Pike – The 100
3 Sean Ramsey – The Last Ship
2 Darken – Fantaghiro
1 Stephen Bonnet – Outlander

Top 20 Lieblingsschauspieler männlich

1 Bob Morley – The 100
2 Ryan Guzman – 9-1-1, Notruf L.A.
3 Oliver Stark – 9-1-1, Notruf L.A.
4 Sam Heughan – Outlander
5 Eric Dane – The last Ship
6 Travis van Winkle – The 100
7 Michael Raymond-James – Once upon a time
8 Matt Czurchry – Gilmore Girls
9 Dan Stevens – Downton Abbey
10 Justin Hartley – Nick – Gemini Devisions
11 David Sutcliffe – Gilmore Girls
12 Josh Dallas – once upon a time
13 Peter Krause – 9-1-1, Notruf L.A.
14 Liam Garrigan – Once upon a time
15 Colin ODonoghue – Once upon a time
16 Kim Rossi Stewart – Fantaghiro
17 Kevin Alejandro – Gemini Devisions
18 Richard Harmon – The 100
19 Scott Patterson – Gilmore Girls
20 Sam Witwer – Once upon a time

Top 10 unsympatische Charaktere männlich

10 Lionel Brown – Ned Gowan – Outlander
9 Mario Adorf – Fantaghiro
8 Robbie Kay – once upon a time
7 Michael Delaise – T.J. Gilmore Girls
6 Kevin Doyle – Diener – Downton Abbey
5 Greg Henry – Mitch – Gilmore Girls
4 Ian Glain – Downton Abbey
3 Brian T. O Bryne – Ramsey – The Last Ship
2 Michael Beach – Pike – The 100
1 Horst Buchholz – Fantaghiro

Serienreihenfolge:


Und wie war euer Serienjahr 2020?

Freitagsfüller 233: Von The 100, Namen und Beastmaster

Heute gibts wieder den Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

  1.  In diesem Monat  war ich bisher wenig spazieren.

  2.  Der ständige Wetterumschwung, man muss sich einfach dran gewöhnen.

  3.  Ich könnte gerade immer nur schlafen. Bin ständig dauermüde.

  4.   Robin ist mein Lieblingsname für Jungen und Mia für Mädchen, aber das ändert sich immer mal wieder.

  5.  Es hat lange gedauert, aber jetzt ist die The 100 vorbei und das Ende geschrieben. Irgendwie traurig, aber auch gut.

6.  Das Wetter am Wochenende wird wohl ungemütlich.

  1. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, vielleicht mit Beastmaster, morgen habe ich geplant, nichts besonderes und Sonntag möchte ich einfach entspannen!

Und wie habt ihr die Lücken heute gefüllt?

The 100: Staffel 7 Folge 14 – 16

Gestern habe ich nun die letzten Folgen gesehen.

The end, The end, The end

Oh man. In den letzten drei Folgen war ja noch einiges los und ich bin nicht sicher was ich von all dem halten soll .

Also das mit John und emori fand ich so blöd. Immer erwischt es die besten. John tat mir so leid. Er hat so eine großartige Entwicklung durchgemacht. Aber es war trotzdem auch bewegend. Für mich war John der stärkste männliche Charakter in dieser Staffel.

Und dann Hope und Jordan. Die fand ich auch ziemlich süß zusammen. Da hatte ich gerne noch mehr von gehabt. Genau wie Jackson und Miller.

Das ende fand ich schon etwas seltsam aber ich freue mich für Octavia und levitt. Wenn schon vieles anderes zerstört werden musste. Jetzt find ich das mit Bellamy aber noch blöder. Das hätte man anders lösen können.

Aber auch schon noch Mal Abby und Lexa zu sehen. Auch wenn sie nicht sie selbst sind.

Das ende fand ich dann etwas kurz und man konnte gar nicht alles erfassen. Das ging mir zu schnell. Eigentlich hätte mich jetzt noch eine Staffel in Frieden interessiert. Wie sie sich was aufbauen und so. Irgendwie hängt jetzt Vieles in der Luft.

Ach und schon sind 7 Staffeln zu Ende und es ist schon etwas traurig. Auch wenn vieles konfus oder nervig war habe ich die Charaktere sehr gerne begleitet und gerade auch levitt war noch Mal ein toller Neuzugang. Komisch dass es jetzt vorbei ist. Hätte tatsächlich gerne noch mehr gesehen. Potential war da. Vielleicht will ich die Serie auch einfach noch nicht loslassen.

Ich weiß noch genau wie ich auf die Vorschau gestoßen bin. Ich glaube damals noch auf pro 7 und nicht sicher war ob es so meins ist. Aber ich habe es gewagt und tatsächlich komplett gesehen. Diese Serie hat mich so lange begleitet. Sie wird mir schon fehlen. Wie oft habe ich hier mitgezittert und mitgefiebert und mich aufgeregt. Jetzt ist es vorbei. Hach, daran muss ich mich erst gewöhnen.

The 100 Staffel 7 Folge 11 – 13

Ich habe meinen Beitrag von Donnerstag noch gar nicht gepostet. morgen kommen schon die nächsten Folgen. Das hole ich jetzt aber mal nach.

Und fast ist diese Serie vorbei. Nur noch nächste morgen.

Oh man hier ist echt viel los.

Eine ganze Folge Bellamy. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Leider gefiel mir seine Entwicklung überhaupt nicht und am Ende nervte er mich eher.

Und auch bei sheadheda ging es wieder du Rund. Da fand ich besonders emori und John Klasse. Aber auch john. Vor allem john. Ich fand er hat so eine tolle Entwicklung durchlebt. Es war echt toll was sie für die anderen tat. Auch madi war toll wie sie mit diesem jungen umging.

Die meisten sind jetzt wieder vereint. Allerdings ist da ja nicht so gut. Denn noch ist nicht klar wie es ausgeht und was noch so passiert.

Gut fand ich übrigens auch Hope und Jordan. Wie jorden zu ihr durchdrang. Aber den mag ich ja eh .

Ich hatte das mit Bellamy schon so in etwa gehabt, aber gehofft, dass er doch noch die Kurve kriegt. Die Entwicklung mit ihm fand ich echt blöd, da alles was ihn ausmachte weg war. Oder fast alles. Das ist so schade. Gerade bei Bellamy. Aber so war es wohl besser so.

Aber ich bin froh dass gabe sich anders entschieden hat. Das war gut so.

Noch drei Folgen. Dann ist die Serie vorbei. Sie hat mich so lange verfolgt. Manches hätte ich mir anders gewünscht, aber hach. Die Serie war schon toll. Insgesamt gesehen.

Serienmittwoch 262: Was begeistert euch an Serien?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Corlys Serienmittwoch

Was begeistert euch an Serien (Vorteile)?

Vorteile:

Man hat länger was davon

Serien haben wenige oder viele Folgen, aber oft gehen sie über mehrere Wochen. Zumindest für mich. Ich mag das und ich will auch gar nicht so schnell mit einer Staffel fertig sein. Ich mag es länger was davon zu haben und die Charaktere zu begleiten. Filme sind so kurz. Besonders, wenn es nur ein Einzelfilm ist. Ich mag dieses länger verfolgen sehr.

Man lernt die Charaktere und Entwicklungen der Schauspieler besser kennen

Man hat auch länger was von den Charakteren. Man kann sie länger verfolgen und sieht Entwicklungen der Schauspieler teilweise über Jahre zu. Das finde ich auch sehr interessant, denn dann kann man sich besser rein finden.

Intenisver und ausführlicher

Man kann mehr erzählen und die Handlung ist intensiver. Man bekommt mehr aus dem Leben der Charaktere mit. Das kann nach hinten los gehen, aber meistens mag ich es.

Lücken können besser gefüllt werden

Man hat mehr Platz zum Lücken füllen und die Handlung auszuweiten. Auch das kann nach hinten losgehen, aber auch richtig gut werden.

Und wie seht ihr das so?

Was guckt ihr gerade?

The 100: Staffel 7 Folge 1 – 10

Die Folgen fand ich wieder gut, auch wenn ich es immer noch schade find, dass Bellamy kaum noch dabei ist. Gerade für die letzte Staffel wäre das doch noch mal toll gewesen. Aber es bleibt weiterhin interessant und ich mag vor allem diese Rückblenden.

Beastmaster: Staffel 1 Folge 6 – 9

MediaMonday: 162/163: Von Geburtstagen, The 100 und lesen

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Eine Geburtstagsfolge. ich rechne zwar etwas anders, da ich nicht von Anfang an dabei war, aber trotzdem schon ziemlich lange. Herzlichen Glückwünsch also zum 500.

Media Monday #500

  1. Für die nächsten 500 Ausgaben des Media Monday wünsche ich mir weiterhin schöne Lücken zum Füllen .

  2. Seit ich vor etwa 4 Monaten/Jahren den Media Monday (klick hier für MediaMonday Nr. 1)für mich entdeckt habe, hat sich bei mir so einiges getan: Hm, ich kann das jetzt nicht mehr rückverfolgen, ohne dass ich zu genau gucke. Aber ein wenig hat sich vor allem die TV Welt – im Fernsehen verändert. Nein, sogar viel. Deswegen gucke ich jetzt viel bewusster. Aber zum Beispiel habe ich auch im 1. Media Monday Beitrag The 100 erwähnt und da gucke ich aktuell die letzte Staffel. Läuft noch 2 Wochen. Sicher hat sich auch mein Geschmack teilweise verändert, aber vieles ist auch gleich geblieben.

  3. Die wöchentliche Beschäftigung mit dem, was man so gesehen, gelesen oder gehört hat ist schon richtig viel. Allerdings war das früher bei mir intensiver.

  4. Fernab des Konsums von Medialem finde ich es ja immer reizvoll andere Sachen zu machen, wobei vieles aber doch mit Medien zu tun hat wie zum Beispiel fotografieren.

  5. Lesen ist wohl meine größte Passion, schließlich mache ich das schon so lange. Serien und Filme gucken auch, aber lesen ist irgendwie intensiver und begleitet mich schon von klein auf.

  6. Das Wunderbare an dem Austausch, den frischen Impulsen ist ja dass man immer wieder neues entdeckt. Ob man selbst Lücken füllt oder andere Sachen liest. Es regt zu Ideen an.

  7. Zuletzt habe ich Beastmater – Herr der Wildnis erneut für mich entdeckt und das war toll, weil ich gar nicht mehr erwartet habe, dass ich das immer noch so gut finde. Aber ich finde genau das an der Serie toll, was ich früher an ihr toll fand. Die hat immer noch was und ich gucke sie immer noch gerne. 9 Folgen sind bereits geguckt und ich freue mich bereits auf die nächsten.

Und wie würdet ihr die Lücken füllen?

The 100: Staffel 7 Folge 8 – 10

Die Folgen sind so rasend schnell vorbei gegangen, dass ich es gar nicht mitbekommen habe, dass es drei Folgen waren.

Der Anführer dieser neuen – wie soll ich sagen? – Sekte ist schon krass, aber allein durch den Schauspieler hat er schon was. Gerade bei den Rückblenden muss ich so sehr an tex aus The Last ship denken. Nur ein böser Tex. Er hat einfach was.

Ha da ging also doch was zwischen levitt. Das war schon süß, aber schade wie es endete.

John hat mich wieder überrascht. Offenbar ist er doch nicht so selbstsüchtig wie er sich gibt. Wie er vorerst alle gerettet hat war Klasse.

Echo geht Mal wieder über Leichen. Das kann nicht gut gehen. Das was sie jetzt vorhat ist richtig übel.

Madi tat mir so leid. Aber sie war auch sehr mutig. Armes Mädchen.

Gut, dass Niki Einhalt geboten wurde. Allerdings gibt es da jetzt noch ein viel größeres übel. Wie das wohl ausgeht.

Das ende mit Hope war so blöd. Was hat sie sich denn erhofft? Wollte sie alle umbringen? Ich kann sie ja verstehen aber das ist zu krass.

Echo Tat mir auch leid.

Doch am besten hat mir immer noch die folge mit becca gefallen. Den rückblick wie es zu der Sprache der bokru kam usw. Das war interessant.

Auch interessant war Jordans Entschlüsselung.

Das ende Naht.

Blöd find ich dass Bellamy noch im Vorspann erwähnt wird. Er ist ja kaum noch dabei.

Bin gespannt auf die nächsten folgen. Ich find das mit Bellamy immer noch blöd.

Serienmittwoch 261: Veränderung des Filmgeschmacks?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Frage.

Corlys Serienmittwoch

Was hat sich an eurem Filmegeschmack im Laufe der Jahre verändert?

Hm, das ist gar keine so leichte Frage. Ich glaube im Grunde hat sich gar nicht so viel verändert. Bei Filmen bin ich aber auch nicht so wählerisch wie bei Büchern. Nur Horrorfilme gucke ich eigentlich nicht mehr. Das ist nicht mehr meins. Früher habe ich das schon immer mal wieder gesehen. Aber beim Rest gucke ich was kommt. Manchmal entwickeln sich die Genres ja auch weiter. So richtig heftiges lasse ich aber eher weg.

Wie ist das bei euch so? Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Was guckst du gerade?

The 100: Staffel 7 Folge 5 – 7

Die haben mir wieder gut gefallen. Ich will momentan wieder immer nur mehr sehen. Es ist wieder mehr wie früher. Der Zusammenhalt ist wieder da.  Nur Bellamy hat gefehlt. Er war wirklich viel zu wenig dabei. Immer noch. Wird sich glaube ich auch nicht ändern. Dafür war Levitt ein toller Neuzugang.

Beastmaster: Staffel 1 Folge 4 + 5

Auch die fand ich wieder toll. Ich finde die Serie immer noch so gut. Tao und Dar sind aber auch echt toll zusammen und einzeln. Aber auch das magische und das mit den Tieren mag ich. Es hat einfach was. Ich gucke sie wieder total gerne.