Serienmittwoch 290: Welche Serien kennst du, wo Krankheiten, Pandemien etc. eine Rolle spielen?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Also seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Corlys Serienmittwoch

18.08.21. Welche Serien kennst du, wo Krankheiten, Pandemien etc. eine Rolle spielen?

Izombie – Zombie-Epidemie

Ist ja eine meiner absoluten Lieblingsserien. Ich finde sie so gut gemacht. Die Schauspieler sind ebenfalls super gut. Und das mit Liv und ihren Rollen ist so gut gemacht.

Chasing Life – Krebskranke Hauptperson

Die mochte ich ja auch ziemlich gerne. Das war auch wirklich gut gemacht. Klar war das Thema traurig, aber April war mir auch super sympathisch. Sie hatte was.

Dr. Diarys – Krankenhausserie

Die mochte ich ja auch ziemlich gerne. Sie war auch sehr lustig gemacht. Und ich mochte die Schauspieler sehr. Die Serie hatte einfach was.

9-1-1, Notruf L.A. – Feuerwehreinsätze

Die Serie finde ich ja auch wirklich klasse. Sie ist so gefühlvoll und die Schauspieler und Charaktere sind unglaublich gut. Die Serie ist einfach mitreißend und ich gucke sie immer wieder so gerne. Ich liebe sie.

The last Ship – Pandemie

Die mag ich ja auch ziemlich gerne. Ich finde aber auch die Schauspieler ziemlich gut. Ich finde sie auch wirklich interessant gemacht. Die Serie hat einfach was.

Outlander – Krankheiten

In Outlander war das ja ein großes Thema. Das fand ich auch gut und eindrucksvoll gemacht. Für die Zeit natürlich sehr wichtig. Ich mag die Serie ja ziemlich gerne. Die ist auch so gut gemacht und die Schauspieler sind so gut.

Downton Abbey – Krankheiten

Und auch bei dieser Serie geht’s mit um Krankheiten. Die Serie mag ich ja auch sehr gern. Sie ist mitreißend und die Schauspieler sind gut. Die Serie ist einfach packend und es macht Spass sie zu verfolgen.

Dr. House – Krankheiten

Die ultimative Serie für Krankheiten, oder? Ich fand sie so genial. Ich find es gut, dass es so andere Krankheiten sind, die da durchgenommen werden. Ich mag das Spezielle an der Serie und ich mag auch die Schauspieler und Charaktere und das Ironische. Die Serie hat einfach was.

Scrubs – Krankheiten

Die Serie mochte ich ja auch ganz gerne. Die Schauspieler sind gut und sie war witzig gemacht. Sie ist nicht meine Lieblingsserie, aber gut.

Zoo – Pandemie

Und auch die Serie fand ich wirklich gut. Sie war zwar nicht richtig meine Lieblingsserie und oft schon krass, aber sie hatte auch was. Ich mochte aber auch die Schauspieler und Charaktere sehr gern und das Thema mit der Pandemie war schon spannend gemacht.

Und welche Serien habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welcher von meinen und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr gerade?

Beastmaster: Staffel 3 Folge 19 + 20

Die Folgen fand ich wieder besser als die letzten. Sie waren auch wieder persönlicher. Auch wenn die zweite eher wieder eine Zwischenfolge war. Aber es hatte schon was und ich hab sie gerne gesehen. Noch zwei Folgen. Dann ist es vorbei. Komisches Gefühl.

Shape of Water

Der Film war irgendwie komisch. Er wurde ja sehr gelobt, aber das kann ich nicht so nachvollziehen. Wirklich packen konnte er mich nicht. Ich fand eher, dass Elisa nicht ganz koscher war und konnte ihre Faszination nicht nachvollziehen.

MediaMonday 181/ 182: Von Downton Abbey, Der Fall Collini und The Royals

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #518

1. Wo wir uns langsam dem Sommer nähern kommen diese Woche sogar auch mal wirklich die richtigen Temperaturen dazu. Aber leider wird es wohl nicht so bleiben.

2. Was ich mir nicht hätte vorstellen können, dass Familienfeiern eher zur Seltenheit werden. Bei uns war das irgendwie immer mindestens zwei mal pro Jahr normal. Am Wochenende war aber nun mal wieder eine, denn da war die eiserne Hochzeit meiner Großeltern. Aber nur in der Kirche (nur die Familie unter sich und der Pastor) und dann draußen im Garten mit familiengetrennten Tischen.

3. Warum ich noch immer nicht die 3. Staffel von Downton Abbey angefangen habe ist eigentlich seltsam. Aber es kommt gerade wirklich mal wieder recht viel im TV, was mich interessiert und da bleiben DVds nun mal liegen.

4. Das ich gerade immer nur drei Filme im Monat schaffe erklärt vielleicht, weshalb ich den letzten Step up Teil immer noch nicht gesehen habe. Dabei würde ich so gerne. Ryan Guzman und so.

5. Und das ich beizeiten wohl auch mal andere Filme noch gucken möchte zu denen ich gerade nicht komme ist somit schon irgendwie klar. Da steht immer noch Der Fall Collini aus, was ich zu Weihnachten bekommen habe (aber schon mal gesehen habe) und noch einiges anderes von der Festplatte. Und Filme wiederholen würde ich auch mal gerne wieder. Ach, die blöde fehlende Zeit.

6. Dass ich die 3. Staffel von The Last Ship dieses Jahr noch gucken werde ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn nach Downton Abbey habe ich auch noch die 5. Staffel von Once upon a time hier liegen habe. Falls ich denn jemals dazu kommen werde. Ach, und die letzte Folge Chernobyl steht auch noch aus. Gefühlt komme ich zu nichts.

7. Zuletzt habe ich zwei Serienstaffeln beendet und das war(en) die 2. Staffel von Beastmaster und die 1. Von The Royals, weil ich Freitag tatsächlich drei Folgen von Beastmaster gesehen habe. Bei beiden kann ich allerdings gleich weitergucken Montag und vermutlich Donnerstag.

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Serienmittwoch 274: Welche Schauspieler (Serien) würdet ihr gern mögen, es gelingt aber nicht?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Corlys Serienmittwoch

 

Welche Schauspieler (Serien) würdet ihr gerne mögen, aber es gelingt euch leider nie wirklich?

Matt Churzy – Gilmore Girls

Ich finde Matt eigentlich schon klasse.  Aber seine Rolle macht es mir nicht leicht ihn wirklich zu mögen. Dabei könnte die richtig, richtig gut sein. Aber so weiß ich immer nicht, was ich ganz von ihm oder dem Schauspieler halten soll. Ich würde ihn wirklich gerne mögen, aber so fällt es mir oft schwer, dass er mich wirklich ganz erreichen kann. Dabei würde ich ihn so gerne mögen, da er eigentlich voll mein Typ ist und so viel Potential hat. Das ist so schade. Wegen ihm ist mir übrigens auch diese Frage eingefallen.

Ryan Merriman – Ian –  Pretty Little Liars

Den Schauspieler fand ich eigentlich schon ganz gut. Er hatte auch irgendwie was. Aber so ganz überzeugen konnte er mich nicht. Vielleicht lag das mit an seiner Rolle. Denn eigentlich hätte ich ihn doch schon gerne gemocht und teilweise war das auch so. Aber irgendwie fehlte da immer noch was. Der kann sicher noch mehr.

Tom Ellis – Lucifer

Der wird ja auch öfter hoch gelobt. Seine Rolle find ich auch ziemlich gut gemacht. Leider konnte er mich nie so überzeugen. Ich wurde einfach nicht warm mit ihm. Das finde ich sehr schade, denn er hat durchaus Potential.

Ebon Moss-Bachrach – The last Ship

Hier ist es tatsächlich schade. In einem Film als Nebenrolle mochte ich ihn mal ganz gerne. Aber da sah er auch anders aus. Allerdings sagte mir hier seine Rolle auch einfach nicht zu. Es war einfach seine ganze Ausstrahlung. Ich weiß es nicht genau, aber er lag mir einfach nicht.
Ginnifer Goodwin – Once upon a time

Ich finde die Rolle als Snow eigentlich klasse. Deswegen würde ich Ginnifer auch gerne mögen. Leider war das noch nie mein Fall. Ich fand sie schon immer irgendwie fehlbesetzt. Sie war einfach noch nie mein Fall. Da hätte ich mir echt eine andere gewünscht. Als Snow geht sie ja noch, aber als Mary-Margeret find ich sie überhaupt nicht gut.

Leanne Lapp – Gilda – iZombie

Leanne hatte auch so eine komische Rolle. Deswegen gefiel sie mir nicht so richtig. Irgendwas störte mich immer. So richtig mögen konnte ich sie nicht. Ich kann es nicht so genau beschreiben. Aber ich hätte sie gerne gemocht, denn sie hatte schon was.

Lotte Verbeek – Gaillis – Outlander

Also Schauspielerin fand ich sie eigentlich ganz cool. Aber so richtig konnte sie mich nie überzeugen. Es lag sicher auch mit an ihrer Rolle. Aber irgendwie störte mich auch immer was an ihr. Ich weiß gar nicht genau was es war. Aber irgendwie würde ich sie schon gern ganz mögen, weil sie schon was hat.

Laura Carmichael – Downton Abbey

Auch bei ihr fiel es mir schwer sie zu mögen. Sie hatte schon was und ich hätte sie gerne gemocht. Ihr Charaktere war etwas zwielichtig, hatte aber Potential. So richtig gefallen hat sie mir allerdings nie und das war schade. Denn ihre anderen Serien-Schwestern mochte ich.

Tati Gabrielle – The 100

Und noch eine von The 100 ist dabei. Ich weiß gar nicht genau wieso ich sie gerne mögen würde. Aber sie hat schon was. So richtig was anfangen konnte ich mit ihr aber nicht. Keine Ahnung.

Und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr welche von meinen?

Was guckt ihr gerade?

9-1-1, Notruf L.A.: Staffel 3 Folge 18

Endlich das Staffelfinale. Ich fand es gut. Nur das mit Abby hätte man weg lassen können. Aber sonst war es ein schönes Finale einer schönen 2. Hälfte.

9-1-1, Lone Star: Staffel 1 Fogle 9 + 10

Auch hier kam das Staffelfinale. Das fand ich sogar richtig gut. Es war ungewöhnlich und mal was anderes. Und auch so hat es sich weiter entwickelt.

Beastmaster: Staffel 2 Folge 11 + 12

Und auch meine wöchentliche Dosis Beastmaster bekam ich wieder. Die Folgen waren ganz gut und hatten was.

Die besten 5 am Donnerstag 63: Männliche Lieblingscharaktere aus Serien 2020

Das heutige Thema find ich natürlich klasse und da habe ich auch ein paar smarte Typen am Start.

die besten 5 Seriencharaktere aus 2020

Danny Green – Travis van Winkle – The Last Ship: Staffel 2

Irgendwie hat Danny sich nach ganz oben befördert, aber ganz eindeutig ist es nicht. Er ist aber schon toll und ich verfolge ihn unheimlich gerne. Leider kommt er zu wenig vor.

Bellamy Blake – Bob Morley – The 100: Staffel 6

Was wäre diese Liste ohne Bellamy? ist etwas seltsam jetzt über ihn zu schreiben von der 6. Staffel, da ich mittlerweile schon die 7. Staffel gesehen hat wo er mich nicht mehr ganz überzeugen konnte. Aber er war schon immer mein männlicher Liebling der Serie und ist ein unglaublich starker Charakter.

Eddie Diaz – Ryan Guzman – 9-1-1, Notruf L.A. : Staffel 3 Folge 1 – 10

Eddie ist einer meiner Herzenscharaktere. So ein toller, smarter Typ. In Staffel 3 ist er zwar auch etwas durchgedreht, aber dennoch mag ich ihn einfach unheimlich gerne. Er ist so gefühlvoll und echt und es ist toll wie er mit seinen Freunden umgeht und vor allem auch mit Christopher. Er hat einfach was.  Witzigerweise habe ich die Serie nun gestern fortsetzen können mit der 11. Folge und habe erst wieder gemerkt wie toll ich Eddie wirklich finde.

Evan „Buck“ Buckley – Oliver Stark – 9-1-1, Notruf L.A.: Staffel 3 Folge 1 – 10

Und gleich danach kommt Buck. Am Anfang der Staffel fand ich ihn zwar auch mal nicht so gut, aber als er wieder er selbst war fand ich ihn wieder toll. Er zeigt überraschend viel Gefühl und Mitgefühl und bringt sich gut mit ein. Das mag ich so an ihm.

James Fraser – Sam Heughan – Outlander: Staffel 5

Und wer fehlt noch in dieser Runde? Ganz klar, oder? Das muss einfach Jamie sein. Er ist so ein toller Charakter und so gefühlvoll und echt. Und für die Zeit schon ein besonderer Mensch. Klar hat er auch fragwürdige Momente, aber ihm ist seine Familie unheimlich wichtig und er ist recht offen für neues. Außerdem mag ich seinen Humor und er ist stark udn gefühlvoll. Einfach toll. Auch in Staffel 5 hat er mir wieder super gefallen.

Welche Charaktere habt ihr heute genommen? Und kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Die besten 5 am Donnerstag 62: Lieblingscharaktere weiblich Serien 2020?

Heute gibts wieder die Besten 5 (eigentlich gestern, aber ich bin etwas spät dran) und ich bin wieder mit dabei.

 

Und das ist meine Liste. Wobei die Rangfolge nicht immer eindeutig ist.

Kara – Marissa Neightling – The last Ship: Staffel 2

Ich mochte Kara immer so gerne. Sie ist schon ein sehr starker Charakter. Außerdem hat sie ein gutes Herz. Sie kann mich immer wieder überzeugen.

Belle – Emilie DeRavin – Once upon a Time: Staffel 5

Belle fand ich auch immer toll. Sie ist auch so sanft und feinfühlig. Sie ist außerdem so lieb und hat ein gutes Herz. Sie ist stark und mutig und vielleicht manchmal auch etwas naiv. Aber sie will eben an das gute glauben.

Emma Swan – Jennifer Morrison – Once upon a time: Staffel 5

Emma gefiel mir hier wieder wirklich gut. Dabei hatte ich befürchtet, dass sie  mir als Dunkle nicht so gefallen würde. Aber selbst da fand ich sie gut. Sie hatte als Dunkle einfach was. Ihr Charakter ist nicht immer einfach, aber sie entwickelt sich weiter und kämpft um die, die sie liebt.

Claire Rendall Fraser – Catriona Belfare – Outlander: Staffel 5

Claire ist auch eine der stärksten Serienfrauen für mich. Sie ist wirklich sehr stark und mutig. Gerade auch in dieser Staffel macht sie extrem viel durch und trotzdem ist sie schnell wieder aufgestanden. Sie passt in die Serie und kann sich in der Männerwelt behaupten.

Clarke Griffin – Eliza Taylor – The 100: Staffel 6

Clarke ist ebenfalls eine starke Persönlichkeit. Auch sie mag ich immer noch sehr gerne. Ihre Entscheidungen sind nicht immer gut, aber sie tat mir auch oft leid. Aber sie kämpft für die, die sie liebt und versucht das Richtige zu tun. (Das zu schreiben war etwas vewirrend für mich, da ich mittlerweile schon die 7. Staffel beendet habe).

Und was meint ihr? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Serienmittwoch 260: Welches sind eure liebsten Teams/ Cliquen?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Frage.

Corlys Serienmittwoch

13.01.21 Serien: 

Welches sind eure Liebsten Seriecliquen/ Teams? (Serienfamilien kommen extra)

Teams

iZombie:

Das Team fand ich wirklich ziemlich cool. Wobei sie aber gar nicht so richtig zusammen gehören, aber irgendwie schon. Sie passen einfach so gut zusammen und harmonieren auch so gut zusammen. Gerade auch Clive und Liv find ich als Team super.

9-1-1, Notruf L.A.

Bobbys Team finde ich auch klasse. Dazu zählt aber auch Athina. Weil die ja zusammen arbeiten. Sie harmonieren schon gut zusammen und passen gut zusammen.  Sie sind wirklich ein Team und Freunde. Das gefällt mir.

The Last Ship

Captain Chandlers Team finde ich auch toll. Auch sie harmonieren gut zusammen und sind eine Einheit. Der Captain hat sein Team gut im Griff und wenn es drauf ankommt sind sie füreinander da.

Crossing Jordan:

Das Team mochte ich auch sehr gerne.  Macys Team war auch toll. Es harmonierte gut zusammen und ich mochte die Leute.

CSI Miami

Das Team von Horatio mochte ich auch sehr gerne. Ich mochte es wie sie miteinander umgingen. Aber auch ihre Art und das Zusammenspiel mit ihnen haben mir gefallen. Aber ich mochte auch die einzelnen Personen und ihre Geschichten sehr. Sie hatten einfach was.

The 100

Hier kann man sicher streiten. Oft spielten sie auch gegeneinander und oft total unsinnig. Aber im Grunde passten sie gut zusammen und harmonierten gut zusammen. Allerdings tantzten manche auch mal aus der Reihe. Aber eigentlich rauften sie sich immer wieder zusammen und ich mochte diese Truppe.

Bones

Das Bones – Team mochte ich auch wirklich gerne. Ich fand sie harmonierten gut zusammen und mochte ihren Sarkaskmus. Aber sie arbeiteten auch gut zusammen und hatten einfach was.

 

Cliquen:

One Tree Hill

Die Freunde mochte ich auch sehr gerne. Sie harmonierten auch total gut zusammen. Es war immer was los und ich habe sie gerne begleitet. Das hatte schon was.

Die Mädels von Pretty Little Liars

Bis auf Emily mochte ich die auch ziemlich gerne. Emily war ja nie so meins. Es war zwar oft konfus mit ihnen, aber sie hatten was. Ich mag sie gerne.

Die Clique von Beverly Hills 90210

Die mochte ich auch total gerne. Eine der ersten Cliquen, die ich so richtig verfolgt habe. Die war aber auch einfach interessant und sympatisch. Ich habe sie immer wieder gerne geguckt.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

 

Was guckt ihr gerade?

The 100: Staffel 7 Folge 1 – 4

Die Folgen fand ich sogar ziemlich gut. Ich habe tatsächlich alle Folgen hintereinander geguckt. Und die waren sehr angenehm und recht harmlos.

Beastmaster: Staffel 1 Folge 3

Da wollte ich zwei gucken, aber ging nur eine wegen dem Internet. Fand ich auch wieder gut.

 

30 Day Challange: Tag 29: Keine Serie für dich, aber trotzdem gut

Heute gibts noch mal eine Frage zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

29. Welche Serie schaust du dir an, von der niemand denken würde, dass du sie magst?

Da fallen mir spontan The Last Ship und The 100 ein.

The Last Ship:

Ist nicht ganz mein Thema und eigentlich zu brutal/blutig. Wobei sich das ja auch hier noch in Grenzen hälft. Trotzdem ist es nichts, was ich als erstes so gucken würde und wo man vielleicht erst stutzen würde, dass ich sowas gucke. Dennoch hat es mich von Anfang an gepackt. Die Schauspieler sind so gut und auch wenn die Story nicht immer meins ist fiebere ich immer wieder mit. Angefangen habe ich sie wegen Eric Dane. Und ich habe es nie bereut.

The 100:

Hier ist es ähnlich wie bei The last Ship. Zu Blutig eigentlich, aber troztdem gut wegen der Schauspieler und interessant vom Thema her. Die Serie ist nicht immer meins, aber ich mag sie gerne.

Sonst könnten vielleicht noch diese unter anderem zum Thema passen: Outlander und iZombie.

Vermutlich gibts da auch noch mehr. Aber ich belasse es mal hier bei.

Und welche Serien habt ihr gewählt? Welche Serien hättet ihr bei mir nicht gedacht?

30 Day Challange Tag 19: Bewegender Serientod

 Heute gibts eine weitere Frage zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei. 

  1. Welcher Serientod hat dich am meisten bewegt?

Da muss ich erst mal überlegen wer gestorben ist.

Achtung Spoiler


Zuletzt ist mir da wirklich einer in den Sinn gekommen.

Rachel von The last Ship

Das war schon ein Schock. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich mochte sie immer so gerne und finde es so schade. Ich kann mir The Last Ship ohne sie noch gar nicht vorstellen.

Sonst fallen mir gerade noch Belfire von Once upon a time ein – und da sicher auch noch andere Charaktere. Sonst müsste ich erst mal überlegen.

Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr das? Was habt ihr gewählt?

Serienmittwoch 151: Rückblick: Was möchtest du nächstes Jahr gucken (Serien)?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die ersten Fragen zum Rückblick. Diesmal in einer etwas anderen Reihenfolge, da ich vieles noch nicht fertig habe.

Was möchtest du nächstes Jahr sehen? Serien

ich habe da durchaus eine Auswahl, aber wer weiß ob ich wirklich alles schaffe.

iZombie: Staffel 4 – vermutlich dann auf Netflix

Ich warte immer noch darauf, dass hier mal die DVD raus kommt. Weiß aber nicht, ob das überhaupt irgendwann sein wird. Ich möchte sie so gerne gucken.

Sankt Maik: Staffel 3 – unklar

Hier warte ich ja immer noch da drauf, dass die letzte Staffel im TV läuft. Durch Corona hat sich das sicher auch verschoben. Eigentlich ist es schon längst überfällig. Ich hoffe sie kommt irgendwann noch, denn ich bin sehr gespannt auf die Staffel.

9-1-1: Staffel 4 – unklar

Die 3. Staffel kam dieses Jahr. Ich mochte sie wieder sehr gern, auch wenn die Harmonie etwas zerstört wurde und viel Drama dabei war. Aber natürlich bin ich auf jeden Fall neugierig auf die nächste Staffel.

Once upon a time: Staffel 6

Ich habe dieses Jahr die 5. Staffel geschaut und möchte auf jeden Fall auch weiter gucken. Auch hier möchte ich diesmal nicht zu viel Zeit verstreichen lassen. Mal sehen ob das was wird.

Downtown Abbey: Staffel 3

Ich habe dieses Jahr die 2. Staffel gesehen. Ich bin total neugierig auf die nächste Staffel. Auch mit dem Ende von Bates. Ich habe sie mir erst mal fürs nächste Jahr eingeplant.

The Last Ship: Staffel 3

Dieses Jahr habe ich die 2. Staffel gesehen. Ich habe mir die nächste erstmal für 21 vorgenommen. Ich will nicht wieder so viel Zeit verstreichen lassen wie letztes mal. Und ich bin neugierig wie es weiter geht. Das Ende war einfach total fies.

Gilmore Girls

Das habe ich dieses Jahr endlich mal wieder weiter geguckt. Auch da war eine lange Pause zwischen. Jetzt wäre es schön, wenn da nicht mehr so viel Abstand zwischen liegt. Außerdem will ich die jetzt doch mal irgendwann durch haben.

Bei Netflix

Cora Kai

Die würde mich tatsächlich reizen. Eine Art Fortsetzung zu Karate Kid. Mal sehen wann ich mir nun Netflix zulege und das wirklich schaffe zu gucken.

Julie by the Phantom

Das wurde mir empfohlen und hat mich auch neugierig gemacht. Es würde mich schon interessieren und ich habe es erst mal gedanklich für nächstes Jahr notiert. Ob das dann aber wirklich was wird?

Und was wollt ihr nächstes Jahr so sehen?

Was guckt ihr so?

Gilmore Girls: Staffel 6 Folge 13 + 14

Die mochte ich wieder ganz gern. Es war wieder etwas besser. Weniger unnötiges Drama, eher witziges.  Auch so war da einiges interessantes dabei.

Once upon a time: Staffel 5 Folge 19 – 23

Habe am Wochenende die restlichen Folgen geguckt. Fand die echt toll. Die Staffel war schon gut.

Serienrezension: The Last Ship: Staffel 2

Story: 1 (+)

Captain Chandlers Team trifft auf neue Gefahren. Auch neue Gegner stellen sich neben sie. Neben privaten Problemen versuchen sie die anderen auch in Griff zu kriegen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Tom Chandler/ Eric Dane: 1 +

Tom mochte ich so gerne. Er hat so ein gutes Herz und auch gute Werte. Er war ein toller Captain und hat sein Team gut zusammen gehalten. Er hat geniale Ideen und versucht das Richtige zu tun. Ich fand ihn sehr seriös, wenn auch ein wenig eigen, aber er hatte einfach was.

Ich mag Eric Dane einfach so gerne. Und ich habe noch recht wenig mit ihm gesehen. Deswegen finde ich es klasse, dass er hier die Hauptrolle hat. Ich mag ihn auch total gerne in dieser Rolle. Er passt super zu Tom und ich könnte mir keinen bessren vorstellen.

Rachel Scott/ Rhonda Mitra:  1 +

Rachel mochte ich immer super gerne. Auch wenn ich nicht immer gut heißen konnte, was sie getan hat. Aber sie hat viel Gutes getan und sie hat versucht das Richtige zu tun. Sie hat schon ein gutes Herz.

Ich mag Rhonda ziemlich gerne. Sie spielte Rachel toll und passte gut zu ihr. Ich fand sie hatte einfach irgendwie so eine tolle Art an sich sich auszudrücken. Sie hatte einfach was.

Danny Greene – Travis van Winkle: 1 +

Danny mochte ich ja auch schon immer total gerne. Leider kam er hier recht wenig vor. Aber wo er vorkam mochte ich ihn wieder. Er hat einfach was und ist einfach sympatisch.

Travis mochte ich auch schon immer sehr gerne. Er passte auch gut zu Danny und spielte ihn gut.

Mike Slattery/ Adam Baldwin: 1 (+)

Mike mag ich immer lieber. Er hat so eine ganz eigene sympatische Art an sich. Ich mag es wie er die Dinge sieht. Er ist zwar nicht ganz mein Liebling, aber er hat was.

Adam ist nicht immer mein Ding. Aber hier mochte ich ihn irgendwie gerne. Er passte super zu Mike und hat ihn auch toll gespielt. Irgendwie konnte er mich überzeugen.

Kara Green/ Marissa Neitling: 1 +

Kara heißt hier zwar noch nicht Green, aber gut. Ich mag sie total gerne. Sie hat so eine tolle, sympatische Art an sich. Ich kann es gar nicht genau beschreiben.

Marissa mag ich total gerne. Sie passt auch so gut in die Rolle der Kara. Sie hat was und bringt sie gut rüber und kann mich immer wieder überzeugen.

Charles Parnell/ Russel Jeter: 1 (+)

Charles mochte ich doch ganz gerne. Er war sympatisch und machte sich was aus Leuten. Er kam wenig vor, aber er hatte doch ein bisschen eine Geschichte.

Russel mochte ich ganz gerne und er spielte Jeter überezugend. Allerdings kam er gar nicht so viel vor, zeigte aber auch Gefühl.

Quincy Tophet/ Sam Spurell: 1 (-)

Quincy war mir nicht unbedingt sympatisch. Aber am Ende tat er mir dennoch leid. Allerdings wer weiß was er noch so angestellt hätte.

Sam fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte Quincy allerdings gut und passte gut zu ihm.

Alisha Granderson/ Christina Elmore: 1 (+)

Alisha mag ich schon sehr gerne. Sie wirkte sympatisch und fachmännisch. Vor allem bildet sie sich auch ihre eigene Meinung. Egal ob sie mit den Leuten sympatisiert oder nicht. Das mag ich so an ihr.

Christina mag ich schon sehr gerne. Sie spielt Alisha gut und passt gut zu ihr.  Sie spielt sie gefühlvoll und überzeugend. Das mag ich.

Cartlon Burk/ Jocko Sims: 1 (+)

Carlton mochte ich ganz gerne. Er war irgendwie witzig. Allerdings tat er mir teilweise auch leid. Er zog immer irgendwie den Kürzeren.

Jocko mochte ich schon sehr gerne. Er wirkte sympatisch und kam gut rüber.

Andy Chung/ Andy T. Tran: 1 (+)

Andy mochte ich schon ziemlich gerne. Er war mir sympatisch, kam hier aber recht wenig vor. Das Ende mit ihm fand ich echt schade. Er hätte mal ein wenig Glück verdient.

Andy mochte ich auch sehr gerne. Er passte gut zu Andy und spielte ihn gut.

Andrea Garnett/ Fay Materson: 1 (+)

Andrea mochte ich auch sehr gerne. Sie hat so eine ruhige Art an sich. Sie zeigte auch Gefühl und das mit ihrer Familie tat mir leid. Sie hatte schon was.

Fay mochte ich ziemlich gerne. Sie passte gut zu Andrea und spielte sie gut. Ich fand sie gut.

Miller/ Kevin Michael Martin: 1 (+)

Miller mag ich ja auch total gerne. Was eigentlich erstaunlich ist, weil er so gar nicht mein Typ ist. Er wirkt schon sehr milchbubihaft. Aber ich mag seinen Humor und auch so wirkte er sehr sympatisch. Er hat einfach was. Allerdings kam er auch nicht so viel vor.

Kevin mag ich schon sehr gerne. Er ist zwar nicht mein Typ, bringt seine Rolle aber gut rüber. Im Normalfall wäre er mir vermutlich nicht mal aufgefallen. Aber so ist er in Erinnerung geblieben.

Tex/ John Paper Ferguson: 1 (+)

Tex find ich ja ziemlich cool. Er bringt etwas Pepp und Humor mit rein. Er ist einfach anders, aber dennoch sympatisch und er hat Gefühl. Auch wenn er mich nicht immer überzeugen kann.

John mag ich ja ziemlich gerne. Er spielt Tex gut und überzeugend und ich fiebere gerne mit ihm mit. Er hat einfach was.

Niels Sorensen/ Ebon Moss-Bachrach: 1 –

Niels war mir ja nicht wirklich sympatisch. Ich fand ihn eher wahnsinnig und korrupt. Ich hab auch gar nicht wirklich verstanden, was er von seinen Aktionen hatte.

Ebon find ich gar nicht so schlecht. Allerdings mochte ich ihn in dieser Rolle nicht so. In einem Film wo ich ihn gesehen habe fand ich ihn besser.

Sean Ramsey/ Brian F. O Byrne: 2 –

Ramsey war mir ziemlich unsymapatisch. Ich fand ihn auch ziemlich durchgeknallt. Größtenteils wahnsinnig. Leider konnte er mich nicht überzeugen. Ich hätte ihn nicht gebraucht.

Brian fand ich nicht so gut. Er konnte mich nicht überzeugen. Ich weiß nicht wieso. Ich fand er brachte seine Rolle nicht so gut rüber.

Wolf Taylor/ Bran Foster: 1 (+)

Den mochte ich ja sehr gerne. Erst war ich unsicher, aber er hatte was. Ich fand ihn irgendwie sympatisch. Ich fand es toll wie er mit anderen umging und sich um sie sorgte.

Bran war  nicht unbedingt mein Typ, aber ich mochte ihn sehr gerne. Er spielte Taylor gut und konnte mich doch überzeugen. Er hatte irgendwie was. Auch wenn ich nicht sagen kann was.

Präsident Jeff Michener/ Peter Fletchner: 1

Den Präsidenten konnte ich immer nicht so einschätzen. Er wirkte recht sympatisch, aber auch zwielichtig. So richtig was mit ihm anfangen konnte ich nicht. Er wurde mir auch zu aufgepuscht.

Peter fand ich okay, aber nicht so richtig überragend. Irgendwie wurde ich nicht richtig warm mit ihm.

Via/ Tanja Raymond: 1 (+)

Via fand ich eigentlich ganz cool. Ich konnte sie verstehen und fand es gut, dass sie die Seiten wechselte. Ich fand sie aber auch sehr aufgeweckt und schon irgendwie genial.

Tanja mochte ich total gerne. Sie spielte Via aber auch super und passte gut zu ihr. Sie hatte schon was, auch wenn sie nur wenig vorkam.

Gator/ Michael Curran-Dorsano: 1

Gator fand ich okay, aber nicht überragend. Er kam auch nicht so viel vor und ich kann mich kaum noch an ihn erinnern.

Michael fand ich okay, aber nicht überragend. Er ist niemand, der groß im Gedächtnis bleibt.

Maximiliano Hernandez/ Chief Hostpital Corsman „Doc“ Rios: 1 +

Den Doc fand ich ganz sympatisch. Er hatte was und war loyal. Aber so richtig an ihn erinnern kann ich mich nicht mehr.

Maximiliano fand ich ganz sympatisch. Er hatte so eine lustige Art an sich, die zumindest etwas hängen blieb.

Petty Officer Second Class/ Javier Cruz: 1 (+)
Petty mochte ich eigentlich ganz gerne. Er tat mir auch mal leid. Er war schon sympatisch, kam aber nicht so viel vor.

Javier mochte ich schon ganz gerne. Er war sympatisch und brachte seine Rolle gut rüber. Aber er kam nicht so viel vor.

Valerie/ Tania Raymonde: 1 (+)

Ich war ja bei ihr erst sehr septisch, aber dann mochte ich sie doch ganz gern. Sie war irgendwie sympatisch und mal was anderes. Das Ende mit ihr war traurig.

Tania  mochte ich schon ganz gerne. Sie passte gut zu der Rolle und spielte sie gut. Sie hatte was.

Pärchen/Liebesgeschichten: 1

Chandler: 1

So wirklich gabs da ja nichts. Er trauerte immer noch um seine Frau. Ich hatte ja gehofft, dass da vielleicht was mit Rachel und ich kommen würde. Aber na ja. Wohl eher nicht.

Rachel: 1

hier gab es ja auch nicht wirklich was. Neben Chandler hätte das mit Tex noch Potential gehabt. Aber da kam ja auch nichts und das mit Niels beruhte nicht auf Gegenseitigkeit.

Danny und Kara: 1 (+)

Die beiden mochte ich ja wieder total gerne zusammen. Leider kaen sie aber nicht so viel vor. Da hätte ruhig etwas mehr kommen können. Sie gingen etwas unter. Das fand ich sehr schade.

Valerie und Partner: 1 (+)

Die mochte ich auch noch ganz gerne zusammen. Aber das war ja nichts halbes und nichts ganzes. Das fand ich okay, aber etwas schade.

Besondere Ideen: 1 +

Das war auf jeden Fall das mit dem Schiff. Das fand ich auch wieder gut gemacht, aber diesmal war doch alles sehr militärisch und weniger privat.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich ja zur ersten Staffel sttellen und die fand ich schon besser. Hier war mir vieles zu militärisch und zu wenig privat. Aber trotzdem mochte ich sie wieder gerne.

Störfaktor: 1 (+)

Das war leider ein bisschen was. Sie war mir zu militärisch und teilweise auch zu konfuß. Die Bösewichte konnten mich nicht überzeugen. Mal abgesehen davon, dass man aus den Liebesgeschichten mehr hätte machen können.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich eigentlich noch ganz schön. Aber auch sehr kurz. Und das mit Rachel fand ich blöd.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte die 2. Staffel gerne. Die Schauspieler sind aber auch einfach gut. Allen voran ist auch Eric Dane einfach klasse, aber auch die anderen. Der Konflikt und die Bösewichte konnten mich allerdings diesmal nicht überzeugen. Das war mir auch oft zu konfuß. Einiges hätte ich mir anders gewünscht und es fehlt oft das Persönliche dabei. Aber dennoch hat mir die Staffel schon gefallen.

Bewertung: 4/5 Punkten.j