Kathinka Engel – Love is Wild

Story: 1 +

Amory und Curtis wohnen miteinander. Sie haben auch Gefühle füreinander, aber Curtis tut Amory nicht gut. Doch Curtis will Amory und dafür muss er etwas ändern. Haben die beiden eine Chance?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Amory Inglis: 1 +

Ich mochte sie eigentlich ziemlich gerne, aber gerade am Anfang hat sie mich auch genervt. Das mit Richard konnte ich einfach überhaupt nicht nachvollziehen. Da fand ich sie auch oft nervig. Sonst mochte ich sie eigentlich sehr gerne und es war schon süß wie sie sich oft trotzdem um Curtis kümmerte. Und sie war schon lieb und fürsorglich. Auch wie sie später mit Esme umging fand ich toll, ebenso mit ihrer Familie und Freunden.

Curtis Sullivan: 1 +

Ich war ja sehr skeptisch bei ihm. Am Anfang fand ich es auch zu deprimierend. Manchmal nervte er mich. Aber er hat eine tolle Entwicklung durchgemacht. Ich fand ihn auch irgendwie nie gefühllos. Ich fand ihn sogar sehr intensiv und echt. Ich fand es auch echt toll wie er mit Amory umging. Das war viel echter als alles, was Richard je gemacht hat. Klar hatte er eine Fehler und ich konnte Amory zumindest teilweise verstehen, aber Curtis war mir schon irgendwie sympathisch.

Richard: 2 –

Den mochte ich ja von Anfang an nicht. Ich fand ihn erst zu glatt und dann auch einfach sehr taktlos. Sein Verhalten gegenüber Amory ging echt gar nicht und da hab ich auch Amory nicht wirklich verstanden. Mir ging er jedenfalls irgendwann ziemlich auf die Nerven.

Lincoln Hughes: 1 +

Link mochte ich auch wieder sehr genre. Er ist schon ein lieber und setzt sich für andere ein. Es war aber toll wie er manchmal mit Curtis redete und ihn unterstützte.

Jasper Hughes: 1 +(+)

Jasper fand ich auch wieder klasse. Er ist so ein lieber und es ist toll wie er zu seinen Kindern und Bonnie steht. Ach, er ist schon ein Süßer.

Bonnie: 1 +

Die mochte ich auch wieder gerne. Sie ist schon eine Liebe, auch wenn sie weniger vor kam. Aber sie war trotzdem toll.

Franziska „Franzi: 1 +

Auch sie mochte ich wieder gerne. Auch sie kam nicht viel vor, aber ich fand es schön, dass sie Besuch von ihrer Familie hatte.

Esme: 1 (+)

Mit ihr wurde ich ja nie so wirklich warm. Allerdings mochte ich sie hier doch sehr gerne. Sie hatte sich verändert und tat mir dann auch irgendwie leid.

Nicky Inglis: 1 +

Der war echt niedlich. So aufgeweckt und einfach zuckersüß. Es war auch toll wie er sich mit Amory verstand, trotz des Altersunterschiedes. Das fand ich wirklich richtig toll.

Maya Hughes: 1 +

Die war auch wieder niedlich. So eine Süße, aber so viel kann ich diesmal nicht über sie sagen.

Weston Hughes: 1 +

Das gleiche gilt für ihren Bruder.

Hugo: 1 +

Den fand ich auch wieder toll. Es war toll wie er Curtis bei dem Haus half. Auch wenn er nicht immer zuverlässig war.

Feye: 1 +

Sie kam nicht viel vor, aber ich mochte sie wieder gerne. So viel kann ich aber diesmal nicht zu ihr sagen.

Joel: 1 +

Den mochte ich auch wieder sehr gerne. Er kam ja diesmal auch ein wenig häufiger vor. Das fand ich auch gut und da mochte ich ihn ziemlich gerne. Er hatte gute Tipps für Curtis.

Phoenix: 1 (+)

Auch sie mochte ich gerne. Sie kam wenig vor und wirkte etwas extravagant. Aber viel kann ich zu ihr nicht sagen.

Al Avril: 1 (+)

Der kam ja nicht so viel vor. Trotzdem wirkte er recht sympathisch, wenn auch etwas seltsbgefällig.

Kiki: 1 (+)

Sie  mochte ich ja auch ganz gerne. Sie war schon sympathisch, kam aber nicht viel vor und so kann ich nicht so viel zu ihr sagen.

Charlie – Links Mum: 1 +

Die mochte ich wieder sehr gerne. Allerdings kam sie nicht so viel vor, dass ich nicht so viel über sie sagen kann diesmal. Trotzdem wirkt sie immer sehr herzlich.

Con – Links Dad: 1 +

Ähnlich ist es mit Con. Ich mochte ihn und er wirkte herzlich, aber er kam wenig vor.

Annabella – Bonnies Mutter: 1 +

Die kam ja auch wenig vor.  Sie war aber immer ganz sympathisch. Eine nette.

Lula – Bonnies Schwester: 1 +

Die mochte ich ja auch ziemlich gerne. Sie kam nicht so viel vor, aber ich mag sie. Sie hat was.

Tanh: 1 +

Sie mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe. Sie war Amory eine tolle Freundin und auch das mit Diego mochte ich ganz gerne.

Diego: 1 (+)

Er wirkte auch ganz sympathisch. So viel kann ich aber zu ihm nicht sagen, weil er wenig vor kam.

Julian: 1 +

Und auch bei ihm ist es ähnlich. Er wirkte sympathisch, kam aber wenig vor.

Lippman: 1 (+)

Der wurde ja nur erwähnt. Er wirkte ganz okay, aber ich konnte mir kein richtiges Bild von ihm machen.

Agatha – Amorys Mutter:  1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Sie kam wenig vor, war aber eine Liebe. Sie war sehr herzlich und ging auch mit Curtis toll um. Sie hatte was.

Seth – Amorys Vater ; 1 +

Amorys Vater war ebenfalls sympathisch. Auch sein Techniktick hatte was. Oder eher gesagt Anti-Tick, aber er kam wenig vor. So viel kann ich nicht zu ihm sagen.

Miss Lisette: Curtis Nachberin: 1 (+)

Die war ja schon irgendwie schräg. Aber ich fand sie hatte was, weil sie Curtis wirklich erreichen konnte. SIe hatte ihre eigene Weise, aber sie hat das gut gemacht.

Miss Sullivan – Curtis Oma: 1

Die war mir etwas suspekt. Ich fand ihre Haltung gegenüber Curtis nicht so gut. Sie wirkte in allem einfach etwas steif.

Davy – Esmes Sohn: 1 +

Der war natürlich auch sehr süß. Wie Babys halt meistens so sind.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Curtis und Amory: 1 +

Ich mochte sie eigentlich ziemlich gerne zusammen.  Sie waren schon ein Süßes Paar. Leider gefiel mir nicht, dass Amory zwanghaft das mit einem anderen aufrecht erhalten wollte. Auch so kann ich zwar verstehen, warum sie sich abgewandt hat, fand es aber schade. Curtis war recht schwierig, aber ich fand ihn nie gefühlslos. Trotzdem hatten die beiden was zusammen, auch wenn man etwas mehr hätte rausholen können.

Amory und Richard: 1 (-)

Die fand ich überhaupt nicht gut zusammen. Richard war da auch vollkommen taktlos. Da hab ich Amory auch oft echt nicht verstanden. Sie wollte was erzwingen, was es nicht gab. Auch dass Amory glaubte Richard könne das Recht dazu haben hab ich nicht ganz verstanden. Das war mir alles zu gewollt.

Link und Franzi: 1 +

Die beiden mochte ich auch wieder gerne zusammen. Sie kamen nicht so viel vor, sind aber ein süßes Paar.

Jasper und Bonnie: 1 +

Auch die beiden mochte ich wieder gern zusammen. Sie waren schon süß, kamen aber auch weniger vor.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit der Band und das war auch wieder gut gemacht. Sonst war hier gar nicht so viel besonders drin. Vielleicht Curtis Situation an sich.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da. Ich habe schon mit Amory und Curtis mitgefiebert. Auch wenn nicht immer alles meins war. Aber dennoch.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja zu den anderen Teilen stellen. Da fand ich diesen hier auf jeden Fall besser als erwartet. Allerdings war er schon der schwächste Teil der Reihe.

Störfaktor: 1 (+)

Leider fand ich diesen Richard völlig überflüssig. Er war mir auch recht unsympathisch. Da hab ich Amory nicht verstanden. Und das Curtis als gefühlskalt galt hab ich auch nie verstanden, denn das war er nie. Allerdings war sein Verhalten auch nicht immer toll und es stand einfach zu viel zwischen ihnen.

Auflösung: 1 +

Die war okay bis ganz gut, aber man hätte noch ein wenig mehr draus machen können.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Teil lieber als erwartet. Ich mochte auch Crutis viel lieber als erwartet. Ich hatte eher Probleme mit Amory und ihrem tollen Richard. Aber ich fand Amory und Curtis allgemein gesehen schon gut zusammen und Curtis Entwicklung fand ich gut. Auch die Freunde von ihnen fand ich wieder gut und wie sie mit eingebunden wurden. Ich mag die Welt von New Orleans.

Bewertung: 4/5 Punkte