Blogparade: 6 fiktive Charaktere fürs Bett

Oh, ich kann bei der Aktion wieder nicht nachvollziehen wie meine Liste letztes mal war, da das auf dem Blog war, den ich gelöscht habe. Aber ich mache natürlich wieder gerne mit. Auch wenn ich das Thema etwas schwierig find, da ich mehr der Romantiker bin. Ich setze das jetzt mal gleich mit Heiß/ interessant, aber eher oder nicht beziehungstauglich. Habe gerade noch mal im Hauptbeitrag nachgelesen. Offenbar lag ich gar nicht so falsch. Ich musste meine Liste noch mal kürzen. Ich hatte 10. Deswegen sind jetzt keine Buchcharaktere dabei.


Und das ist meine Liste:

1 Eric Messer – Josh Duhamel – So spielt das Leben

Der war auch ziemlich beziehungsunfähig. Am Ende gings zwar, aber meistens war er doch eher gegen Beziehungen. Aber ich fand ihn trotzdem ziemlich cool. Er hatte was und so wäre er sicher auch interessant.

2. Maverick – Tom Cruise – Top Gun

Auch er landet hier irgendwie in meiner Liste. Er hatte ja schon irgendwie was. Aber ich glaube für eine Beziehung wäre er mir zu selbstverliebt. Aber ich hab ihn gerne verfolgt und süß war er ja schon. Hach, ich hab schon von ihm geschwärmt. Wäre sicher interessant.

3 Cem Ötztürk – Elyas M Barek – Türkisch für Anfänger

Und auch er hier gehört für mich irgendwie dazu. So richtig beziehungstauglich fand ich ihn ja auch nicht. Aber er hatte einfach was. Ich mochte ihn schon ziemlich gerne. Aber dennoch. In diese Kategorie passt er irgendwie. Ähäm.

4) Ransom – Chris EvansKnives out

Ransom ist auch so eine Sache. Beziehungstauglich ist er vermutlich nicht. Auch charakterlich lässt er manchmal zu wünschen übrig, aber irgendwie fand ich ihn trotzdem genial. Er hatte einfach was und deswegen gehört er für mich in diese Kategorie. Eigentlich war es sogar herrlich wie arrogant er war. Und hach. Chris Evans ist sowieso einer meiner absoluten Lieblinge.

5 Marcus Pierce – Tom Welling – Lucifer

Obwohl er erst so wirkte ist er vermutlich nicht wirklich beziehungstauglich. Trotzdem hatte er irgendwie was und ich fand ihn ja schon süß. Hach, wäre sicherlich interessant. Übrigens hab ich Tom Welling erst gar nicht erkannt. Der hat sich richtig gemacht. Aber heiß war er irgendwie schon. Also Marcus.

6 Logan Huntzberger – Matt Chzurzy  – Gilmore Girls

Und er gehört wohl auch noch dazu. Charakterlich war er ja manchmal echt unterirdisch. Aber irgendwie hatte er trotzdem was. Und ich fand es so schade, dass er oft so blöd war. Aber sexy und interessant war er schon. Also ist er für diese Kategorie geeignet.

Und wen habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?
 

MediaMonday 184/185: Von Jugendbüchern, Tage des Donners und The Royals

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #521

1. In der vergangenen Woche habe ich ein paar Bücher aus einer alten Jugendbüchreihe bestellt, da mir da drei Teile fehlten.

2. Faszinierend, wie sich verändert hat, was man so guckt und liest und manches ist auch gar nicht anders geworden. Manches bleibt immer gleich.

3. Dass ich mich so intensiv wieder für Musik interessiere gab es ja so bislang kaum, schließlich fing das erst wieder letztes Jahr an um beim Autofahren intensiver zu hören.

4. Ich kann mir vorstellen, dass der Erfolg von vielen berühmten Leuten noch lange anhält. Zum Beispiel von Eddie Redmayne. Er hat einfach so eine ganz besondere Art an sich.

5. Jasper aus The Royals bräuchte mal ein wenig Nachhilfe in Sachen freundlicher wirken. Er hat was, wirkt aber oft so steif und angespannt und lächeln tut er eigentlich nie. Aber süß ist er irgendwie schon.

6. Wenn es jetzt an lauschigen Sommerabenden besonders lange hell ist werde ich aber meist leider nicht so lange draußen sein. Das ist mir schon wieder zu lange. Besonders in der Woche.

7. Zuletzt habe ich Tage des Donners gesehen und das war ziemlich interessant , weil ich den zuletzt in den 90ern gesehen habe und so gar keine Erinnerungen daran hatte.

Und wie würdet ihr antworten?

MediaMonday 166/ 167: Von Tom Cruise, 9-1-1 und DVDs

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #504

  1. Man mag ja von Tom Cruise halten was man will, aber ich finde ihn in seinen alten Filmen wie Top Gun immer noch wirklich gut. Er hatte damals schon was. 

  2. Als Ausgleich für fehlende Kinobesuche, die ich sowieso nicht machen würde, habe ich meine DVDs.

  3. Hätte man mir vor einem Jahr erzählt, dass man sich nicht mehr normal mit der Familie treffen kann, hätte ich das vermutlich nicht geglaubt.

  4. ____ ist auch so ein lupenreines Retortenprodukt, das ____ .

Ich kann mir zwar denken in welche Richtung dieser Begriff geht, aber ich kann damit nicht so viel anfangen und wüsste auch nicht, was ich nehmen sollte.

  1. Manchmal glaube ich, ich sollte besser einfach meine Sachen machen und das genießen und sie nicht zerdenken.

  2. Bis vor kurzem habe ich ja nicht einmal geahnt, dass ich doch mal in 9-1-1Lone Star reingucken würde. So ganz überzeugen kann es mich aber auch noch nicht.

  3. Zuletzt habe ich unter anderem endlich wieder 9-1-1, Notruf L.A. gucken können und das war wieder richtig toll, weil ich die Serie wirklich vermisst habe und schon wieder richtig mit fiebere.

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Serienmittwoch 125: Besondere Filme durch Schauspieler?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Fragen.

Bei welchen Schauspieler/innen sind einige Filme eigentlich gar nicht so toll, aber sie machen es besonders und welche Filme sind das?

Brad Pitt 

Ich finde das ist immer bei Brad Pitt der Fall oder fast immer. Er spielt in so seltsamen Filmen wie „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ oder auch „The Mexican“ und anderen mit. Ohne Brad Pitt würden mich diese Filme nicht im geringsten interessieren, aber er macht sie irgendwie zu was besonderen. Gute Schauspieler machen viel aus.

Tom Cruise

Auch er ist wohl so ein Kandidat für schräge Filme. Nehmen wir zum Beispiel „Rain Men“ und „Tage des Donners“ etc. Aber mit Tom Cruise haben mir die Filme schon gefallen. Er macht sie oft zu was Besonderen. Jedenfalls früher.

So gibt es sicher noch mehr solcher Schauspieler. Die Filme einfach zu etwas besonderes machen.

Und wie ist das bei euch so?

Was guckt ihr gerade?

Downton Abbey: Staffel 2

Ich habe die 4. Folge geguckt und auch die mochte ich wieder gerne. Downton Abbey ist einfach klasse.

Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel

Story: 1 +

Maverick will der beste Pilot von allen sein, aber er hat es nicht so mit der Zusammenarbeit mit anderen. Damit tut er sich schwer. Doch er kämpft sich durch und außerdem verliebt er sich auch noch.

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +

Pete „Maverick“ Mitchall/ Tom Cruise: 1 +

Maverick mochte ich schon sehr gern.  Aber er war oft auch sehr überheblich. Das war oft auch nicht so gut an ihm. Dennoch hatte er was, wenn er auch nicht mehr die gleiche Anziehungskraft hat wie früher.

Tom mag ich eigentlich sehr gern. Allerdings hat er nicht mehr so eine Anziehungskraft auf mich wie früher. Irgendwie ist er der Typische Aufreißertyp und manches wirkt nicht ganz echt. Dabei ist er vermutlich mehr oder weniger ganz sympatisch. Dennoch find ich ihn als Schauspieler klasse und er gehörte ja schon immer zu einem meiner Lieblingen.

Bekannte Rollen: Rain Men, Geboren am 4. Juli, Eine Frage der Ehre ….

Charlie Blackwood/ Kelly McGillis: 1 +

Charlie mag ich eigentlich ganz gern. Sie ist mir manchmal nur zu verführerisch. Das passt nicht wirklich zu ihr und verdirbt ihre Natürlichkeit. Eigentlich hat sie aber was.

Kelly find ich okay, aber nicht überragend. Sie ist nicht mein Liebling. Sie hat aber irgendwie was.

Bekannte Rollen: keine

Goose/ Anthony Edwards: 1

Goose fand ich okay, aber nicht überragend. Aber er hatte schon was und war auf seine Weise irgendwie sympatisch, aber nicht mein Typ.

Anthony mag ich ganz gern, aber überragend find ich ihn nicht. Aber er passte schon zu Goose und spielte ihn gut.

Bekannte Rollen: Der Klient, Leben und Lieben in L.A.,

Iceman/ Val Kilmer: 1

Iceman war mir eigentlich nicht wirklich sympatisch. Er war etwas arrogant und überheblich. Aber er hatte auch irgendwie was.

Val fand ich okay, aber nicht überragend. Aber er passte schon zu Iceman.

Bekannte Rollen: De ja Vu – Wettlauf gegen die Zeit, Batman forever

Slider/ Rick Rossowitch: 1

Slider fand ich okay, aber nicht überragend. Ich kann mich kaum noch an ihn erinnern.

Rick fand ich okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: Terminator, Roxanne, Mord ist ihr Hobby …

Commander Viper/ Tom Skerritt: 1 +

Den Commander mochte ich sehr gern. Er hatte ein gutes Herz und gute Ratschläge. Er war sympatisch und loyal und gerecht.

Tom passte gut zum Commander. Er spielte ihn auch gut. Ich mochte ihn irgendwie.

Bekannte Rollen: Bonanza, Texas Rangers,

Jester/ Michael Ironside: 1

An Jester kann ich mich nicht bewusst erinnern, aber ich glaub ich weiß wer er war.  er war okay, aber nicht überragend.

Michael fand ich okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: Das A-Team, Der Sturm

Cougar/ John Stockwell: 1 +

Cougar fand ich ja irgendwie süß. Er tat mir auch leid. Er hatte es schon nicht leicht. Aber seine Entscheidung war mutig.

John mocht ich für Cougar total gerne. Er hat auch die gewisse Ausstrahlung gehabt. Er hatte schon was.

Bekannte Rollen: keine

Merlin Wells/ Tim Robbins: 1

Er ist  mir nicht so bewusst aufgefallen, aber wegen dem Schauspieler ist er natürlich in Erinnerung.

Tim mag ich total gern. Er hat schon was und spielte seine Rollen immer gut. Bewusst ist er mir hier aber nicht aufgefallen.

Bekannte Rollen: I Q Liebe ist relativ, Krieg der Welten, Austin Powers

Sundown/ Clarance Gilyard Jr.: 1 +

An Sundown kann ich mich auch nicht wirklich erinnern. Aber ich glaub ungefähr weiß ich wer er ist, denn er war ja da jünger.

Clarance mochte ich schon sehr gern. Auch wenn er wenig vorkam.

Bekannte Rollen: Karate Kid

Hollywood/ Whip Hubley: 1 +

Hollywood fand ich eigentlich ganz gut. Er war noch recht sympatisch, auch wenn ich mich nur grob an ihn erinnern kann.

Whip fand ich schon in Orndung, auch wenn er nicht besonders in Erinnerung geblieben ist.

Bekannte Rollen: Keine

Wolfman/ Barry Tubb: 1

Ich fand ihn okay, aber nicht überragend. Genau wie den Schauspieler.

Bekannte Rollen: keine

Stinger/ James Tolkan: 1

Stinger fand ich okay, aber nicht überragend. Aber er war schon in Ordnung.

James fand ich okay für ihn, aber auch nicht überragend.

Bekannte Rollen: Zurück in die Zukunft, Der Prinz von Bel Air, Wunderbare Jahre …

Carol Bradshow/ Meg Ryan: 1 +

Carol mochte ich ganz gern, aber sie war auch etwas extravagant. Aber sie hatte irgendwie was ausgeflipptes.

Meg mag ich ja schon irgendwie sehr gern. Sie hat schon was und hat sich auf jeden Fall einen Namen gemacht. In die Rolle passte sie auch sehr gut.

Bekannte Rollen: Schlaflos in Seattle, I Q Liebe ist relativ, E Mail Für dich

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Das waren ja vor allem Charlie und Maverick. Ich fand sie ganz süß, aber nicht mehr ganz überzeugend. Irgendwie fehlte ein wenig das echte. Es wirkte zu insziniert leidenschaftlich. Das war nicht so meins. Aber es hat trotzdem was.

Besondere Ideen: 1 +

Oh, es war ja diese Flugsache mit Top Gun und die fand ich sehr gut gemacht, wenn auch etwas draufgängerisch.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Ich mochte die Kleidung sehr gern und der Stil passte auch zu dem Film und in die Zeit.

Die Kulissen waren natürlich traumhaft. So schön und intensiv. Die in der Luft genauso wie die auf der Erde.

Parallelen: 1

Die kann ich zu den anderen malen, wo ich den gesehen habe und er ist etwas ausgeluscht, aber immer noch gut. Ich habe ihn wohl tatsächlich zu oft gesehen.

Störfaktor: 1 +

Das war ein bisschen das unechte am Film. Die Leidenschaft und manches wirkte zu aufgesetzt.

Auflösung: 1 +

Die fand ich eigentlich ganz gut. Die war gut gemacht und auch noch mal ein wenig traurig und romantisch.

Fazit: 1 +

Auch wenn er mittlerweile etwas zu viel von mir gesehen wurde finde ich ihn immer noch toll. Er hat einfach so viel zu bieten. Spannung, Action, Liebe und eine tolle Kulisse. Außerdem ein bisschen Dramatik. Das hat schon was.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Der Film lohnt sich schon. Ist ein echter Klassiker.

Knight & Day

Story: 2 –

Roy und June lernen sich am Flughafen kennen. June gerät durch Joy in Machenschaften, die sie erst zutiefst veränstigen. Aber irgendwie hat Roy was an sich …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1

Roy Miller/ Tom Cruise: 1 (+)

Roy war okay, aber nicht wirklich überragend. Manchmal strahlte der alte typische Tom Cruise Sunnyboy Charakter raus. Manchmal waren die Dialoge aber auch nicht wirklich gut, die er draufhatte. Wirklich überzeugen konnte er mich in dieser Rolle nicht, aber er hat mir trotzdem am besten gefallen.

Es war nicht Tom Cruise beste Rolle, aber eine wie für ihn gemacht. Hauptsache Action. Aber er hatte schon bessere Filme.

Bekannte Rollen: Mission Impossible, Die Firma, Tage des Donners

June Havens/ Cameron Diaz: 1 (+)

June fand ich teilweise ziemlich durchgknallt, aber am Ende gar nicht so schlecht. Wirklich vom Hocker gehauen hat sie mich aber nicht.

Cameron mag ich als Schauspielerin sehr gern, aber das hier war eindeutig nicht ihre beste Rolle. Es gibt definitiv bessere.

Bekannte Rollen: Liebe braucht keine Ferien, Drei Engel für Charlie, Super süß und super sexy

April Havins/ Maggie Grace: 1 (+)

April hatte ja eigentlich nur eine Nebenrolle, wirkte aber recht sympatisch.

Maggie mag ich sehr gern und sie bringt ihre Rollen gut rüber.

Bekannte Rollen: Biss zum Ende der Nacht

Fitzgerad/ Peter Sarsgaard: 1

Fitgerad fand ich jetzt nicht so überragend. Als Bösewicht war er okay.

Peter war okay und passte zu Fitzgerard, aber überragend fand ich ihn nicht.

Bekannte Rollen: Der Mann mit der eisernen Maske, Flightplan Ohne jede Spur

Simon Feck/ Paul Dano: 1 (+)

Simon mochte ich eigentlich ganz gern, auch wenn er leicht verrückt wirkte, aber er hatte was.

Paul spielte Simon super und passte perfekt zu ihm. Das gefiel mir.

Bekannte Rollen: keine

Rodney/ Marc Blucas: 1

Rodney fand ich okay, aber nicht überragend. Ein bisschen armseelig vielleicht.

Marc mag ich als Schauspieler eigentlich schon, aber das war nicht seine beste Rolle. Er hatte schon bessere.

Bekannte Rollen: Buffy, Pleasantville Zu schön um wahr zu sein, Wir waren Helden …

Direktorin Isabel George/ Viola Davis: 1

Die fand ich ganz okay, aber auch etwas zwielichtig. Aber eigentlich ganz sympatisch.

Viola mochte ich ganz gern, aber überragend fand ich sie nicht.

Bekannte Rollen: Out of Sight, Kate & Leopold, World Trade Center …

Antonio Quinata/ Jordi Molla: 1 –

Antonio war mir nicht unbedingt sympatisch, aber der Charakter war auch nicht dafür ausgelegt sympatisch zu sein.

Jordi spielte ihn aber gut und passte gut zu ihm, aber mein Typ war er nicht.

Bekannte Rollen: Bad Boys II

Bernard/ Falk Hentschel: 1 –

Der war auch ein Bösewicht, der nicht dafür ausgelegt war sympatisch zu sein, aber er war okay.

Falk fand ich als Schauspieler okay, aber nicht überragend. Es gibt bessere.

Bekannte Rollen: Reckless

Frank Jenkins/ Dale Dye: 1

Frank fand ich okay, aber er hatte ja nicht so eine große Rolle.

Dale war für ihn okay, aber ja auch nicht so wichtig.

Bekannte Rollen: Mission Impossible, Spy Game,

Molly/ Celia Weston: 1

Ich fand sie auch ganz okay, aber auch sie ist nicht so wichtig.

Celia spielte Molly gut, war aber auch nicht so wichtig.

Bekannte Rollen: der talentierte Mr Ripley, Dem Himmel so fern, Wie werde ich ihn los in 10 Tagen.

Naomi/ Gal Gadot: 1

Naomi fand ich okay, aber zwielichtig. Aber sie kam auch nicht so oft vor.

Gal spielte sie gut und passte gut zu ihr.

Bekannte Rollen: The fast and the Fourius

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

June und Roy fand ich okay zusammen, aber die Schauspieler harmonieren jetzt  nicht so perfekt zusammen find ich. Aber manches war schon süß.

Besondere Ideen: 1

Das war eigentlich das Grundthema, aber das fand ich ganz schön durchgeknallt.

Parallelen: 1

Das kann man eigentlich gut mit Tom Cruise Filme sehen. Nur noch etwas verrückter als sonst.

Störfaktor: 1 –

Dieser Film war dazu ausgelegt unrealistisch zu sein und das war er. Einfach nur unrealistisch. Die Charaktere konnten mich auch nicht so richtig überzeugen, auch wenn die Schauspieler gut waren.

Auflösung: 1

Die war okay, aber nicht überragend und vorhersehbar.

Fazit: 1 –

Ich weiß nicht. Wirklich meins war dieser Film nicht. Manche Szenen waren ganz okay, aber dieser Film war einfach so durchgeknallt. Vor allem war er einfach daraus ausgelegt unrealistisch zu sein. Ich mag unrealistisches, wenn es passt, aber das war hier irgendwie nicht der Fall.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Man kann ihn gucken, muss aber nicht. Man verpasst nichts, wenn man ihn nicht guckt.

MediaMonday 58/ 263: Von Tom Cruise, Lesen und Blogs

Es ist wieder so weit für MediaMonday und ich bin wieder mit dabei.

https://medienjournal-blog.de/wp-content/uploads/2018/08/media-monday-373.png

  1. Blogs, Vlogs, Podcasts, etc.; am liebsten konsumiere ich Blogs, aber das auch recht wenig aktuell.

  2. Ich kann mir ja kaum vorstellen, dass manche Leute wirklich so anders denken als es der Normalfall ist.

  3. Es ist wirklich das A und O, wenn man mich nicht unterbricht, wenn ich einen Film richtig gern sehen will.

  4. Dem literarischen Genre kann ich ganz viel abgewinnen, denn ich liebe Lesen.

  5. Manchmal muss man auch einfach Prioritäten setzen, weshalb ich meist nach Gefühl entscheide, etwas sehen oder lesen zu wollen, denn ich kenne meinen Geschmack und weiß meistens was mir gefällt und was nicht.

  6. Wenn ihr euch fragt, wie ich mich bezüglich ungesehener Filme/Serien organisiere: Gar nicht wirklich. Ich habe die ungesehenen abgesondert stehen, aber so viele sind es ja gar nicht bei mir.

  7. Zuletzt habe ich zwei Tom Cruise Filme gesehen und das war okay, weil die Filme mich nicht so vom Hocker hauten und ich auch nicht mehr so ein Tom Cruise Fan bin, aber immerhin war ich einmal auch mal wieder im Kino.

 

Das waren meine Lücken ausfüllen. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

Mission Impossible Fallout

Story: 1

Ethan hat eine neue Mission und viele Hindernisse stehen ihm im Weg. Wird er sie beseitigen können und was ist aus seiner großen Liebe geworden?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1

Ethan Hunt/ Tom Cruise: 1 (+)

Ethan mochte ich wieder sehr gern, auch wenn er mich nicht mehr so umhauen konnte wie früher. Aber im Prinzip hat er sich nicht verändert. Er rettet immer noch die Unschuldigen und versucht die Welt zu retten.

Früher war ich ein richtiger Tom Cruise Fan. Heute find ich ihn okay, aber nicht mehr überragend. In den Mission Impossible Filmen mag ich ihn ganz gern und es passt gut zu ihm, aber er reitzt mich einfach nicht mehr so wie früher.

Bekannte Filme: Top Gun, Rain Men, Geboren am 4. Juli …

Isla Faust/ Rebecca Ferguson: 1 +

Isla mochte ich sehr gern, Sie war erst sehr zwielichtig, aber ihre Rolle war doch interessant und machte die Story auch interessanter.

Rebecca spielte Isla gut und passte gut zu ihr. Ich mag sie als Schauspielerin gern.

Bekannte Rollen: The White Queen

August Walker/ Henry Caviill: 1 (+)

Walker fand ich ganz okay, aber ich konnte ihn schlecht einschätzen? War er nun gut oder schlecht? Das wurde später aufgelöst und mal mochte ich ihn ganz gern, aber eigentlich war er nicht so mein Fall.

Henry spielte Walker gut und überzeugend, aber mein Typ war er nicht wirklich. Aber irgendwie hatte er auch was.

Bekannte Rollen: Der Sternwanderer,

Benji Dunn/ Simon Pegg: 1

Benji fand ich okay, aber nicht überragend. Aber manchmal war er schon irgendwie witzig. Er hat schon was. Ich mag ihn ganz gern.

Simon spielte Benji gut und passte gut zu ihm. Er war wie für die Rolle gemacht.

Bekannte Rollen: Band of Brothers,

Weiße Witwe – Alanna/ Vanessa Kriby: 1 +

Alanna fand ich zwielichtig, aber sie hatte einfach was. Gerade deswegen war sie so interessant und mal was anderes. Ich mochte sie irgendwie trotzdem.

Vanessa spielte Alanna gut und passte gut zu ihr. Sie brachte sie auch gut rüber und hatte das gewisse etwas. Ich mochte sie.

Bekannte Rollen: Jupiter Ascending, Everest

Alan Hunley/ Alec Baldwin: 1 +

Alan mochte ich sehr gern. Er hatte eine gute Rolle und war auch sympatisch, wenn auch teilweise zwielichtig. Aber er hatte was.

Alec mag ich sehr gern. Er ist ein toller Schauspieler, der gut in seine Rollen passt und einfach sympatisch rüber kommt.

Bekannte Rollen: Beetlejuce, Das Mercury Puzzle, Notting Hill …

Solomon Lane/ Sean Harris: 1 –

Lane war als Verbrecher okay, aber umgehauen hat er mich jetzt nicht. Es gibt bessere.

Sean spielte Lane gut und passte gut zu ihm, aber umhauen konnte er mich nicht.

Bekannte Rollen: keine

Erica Sloan/ Angela Bassett: 1

Erica fand ich auch zwielichtig und wusste oft nicht wo ich sie hinstecken sollte, aber dann war sie okay.

Angela spielte sie gut und passte gut zu ihr, ich fand sie aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: Kindergarten Cop, Mr und Mrs Smith,

Luther Stickel/ Ving Rhames: 1 +

Luther mochte ich wirklich gern. Er hatte auch schon immer so coole Sprüche drauf. Er hatte einfach was.

Ving mochte ich sehr gern und er spielte Luthor auch wirklich gut.

Bekannte Rollen: Con Air, Out of Sight,

Julia/ Michelle Monaghan: 1 +

Julia mochte ich sehr gern, auch wenn sie wenig vorkam. Aber sie war sympatisch und machte sich Sorgen und war einfühlsam.

Michelle spielte Julia gut und passte gut zu ihr. Ich mochte sie.

Bekannte Rollen: Die Bourne Verschwörung, Mr und Mrs Smith,

Patrick/ Wes Bentley: 1 (+)

Ich fand Patrick okay, hätte ihn aber nicht gebraucht.

Wes mochte ich ganz gern, aber überragend war er jetzt nicht.

Bekannte Rollen: American Beauty, Panem The Hunger Games

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Das war ja  nichts großes. Es hätte Potential gehabt, aber leider war es überwiegend blass. Wobei manches schon recht süß war.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Das fand ich eigentlich ganz gut. Auch so manche Kleider. Das passte schon.

Besondere Ideen: 1 –

Tja, da gab es nicht wirklich was. Es war ein typischer Mission Impossible Film und sehr hervorsehbar. Besonderes fehlte da etwas.

Parallelen: 1

Die kann ich gut zu den anderen Teilen stellen, denn da gibts einfach nichts neues.

Störfaktor: 1

Eigentlich war der Film ganz okay, aber es war auch nicht wirklich was neues und vieles war einfach unrealistisch. Ein typischer Mission Impossible eben. Aber auch die Effekte fand ich nicht so rosig. Die waren schon mal besser.

Auflösung: 1

Es war eine typische Mission Impossible Auflösung. Alles so knapp wie möglich und ständig ging was schief. Also nichts neues eigentlich.

Fazit: 1

Man konnte sich ihn ansehen, aber viel neues kam nicht. Es läuft immer nach dem alten Chema ab und auch die Effekte waren nicht unbedingt besser. Die Schauspieler waren natürlich gut und unterhaltsam, aber die ersten Teile fand ich besser.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Fan der Reihe seid guckt ihn ruhig. Man kann ihn gucken, muss aber nicht. Meiner Meinung nach verpasst man nichts.

Blogparade: Unwiederrufliche Karrierrollen

Ich hab eine interessante Blogparade bei Lah entdeckt. Ursprünglich stammte sie von Ma-Go Filmtipps. Endlich mal wieder eine Blogparade, he. he.

Dort könnt ihr auch nachlesen worum es geht.

Hier meine 10 Schauspieler

Brad Pitt – Rendevouz mit Joe Black

Er hat ja schon in bekanntlich vielen Filmen mitgespielt. Ocenas Reihe, Der seltsame Fall von Benjamin Button, Interview eines Vampirs, Legenden der Leidenschaft und was weiß ich alles, aber für mich wird er wohl immer Joe Black aus Rendevouz mit Joe Black bleiben. Denn ich find die Rolle mit ihm auch am besten.

Tom Cruise – Top Gun

Auch Tom Cruise hat schon in vielen Filmen mitgespielt wobei ich ja vor allem die alten mochte wie In einem fernen Land, Tage des Donners und so. Mission Impossible natürlich auch nicht zu verachten. Aber ich glaub für mich wird er trotzdem irgendwie immer Maverick aus Top Gun bleiben. Für mich war das nämlich bei ihm die beste Rolle. Obwohl Mission Impossible auch nicht zu verachten war.

Orlando Bloom – HDR

Orlando Bloom kennt man aus Fluch der Karibik, Troja und ein paar anderen Filmen, aber für mich wird er wohl immer Legolas aus HDR bleiben, denn da fand ich ihn einfach am coolsten.

Davon Sawa – Casper

Es ist doch irgendwie seltsam, oder? In Casper hatte er nur eine ganz kleine Nebenrolle, aber für mich war sie einfach wunderbar und für mich wird er immer Casper bleiben. Auch wenn er in Final Destination oder Little Giants ebenfalls toll fand. Diesen Schauspieler hab ich bei Casper entdeckt und angefangen zu lieben. Deswegen ist er für mich einfach der Casper vom Ende. Ich liebe diese Szene.

Ben Affleck – Armageddon

Ben Affleck ist auch so ein Typ, den ich trotz anderen guten Filmen wie Der Anschlag oder vor allem wohl Pearl Harbor immer als A.J. in Armageddon sehen. Einfach eine geniale Rolle und für mich eine die ersten, die ich mit ihm gesehen hab.

Reese Witherspoon – Walk The Line
Reese Witherspoon kennt man ja auch aus einigen Filmen. Das gibt Ärger (den ich echt toll find), Sweet Home Alabama (der auch toll ist), Eiskalte Engel (den ich auch mag) und wohl auch noch einige andere, aber für mich wird sie irgendwie immer June Carter Cash aus Walk the Line bleiben. Obwohl ich ihre Rolle in Das gibt Ärger auch mochte, fand ich June einfach am coolsten.

Julia Roberts – Notting Hill

Julia Roberts kennt man aus unzähligen Filmen. Einige waren gut und einige nicht so gut. Um Beispiele zu nennen von guten Filmen: Hook, Oceans, Entscheidung aus Liebe etc. Aber für mich wird sie wohl immer Anna Scott aus Notting Hill bleiben, da ich ihre Rolle einfach am besten find.

Sandra Bullock – Während du schliefst

Auch bei ihr musste ich überlegen. Ich wusste, ich wollte sie nehmen, aber was war ihre größte Rolle für mich? Miss Undercover? Das Haus am See (Ich liebe diesen Film)? oder doch lieber Zauberhafte Schwestern oder Speed? Alles wundervolle Filme. Aber mich berührte am meisten wohl ihre Rolle als Lucy in Während du schliefst, denn da liebe ich sie wirklich.

Kate Winslet – Titanic

Egal welche Rolle Kate Winslet später annahm, für mich bleibt sie immer die überlebende Rose. Wobei ich sie in Die Bestimmung oder Liebe braucht keine Ferien auch toll fand, aber in Titanic war sie einmalig.

Maggie Smith – Harry Potter

Obwohl ich Sister Act mirt ihr schon viel früher gesehen hab, wird sie für mich immer Professor McGonagall aus Harry Potter bleiben. Denn in Sister Act wäre sie mir gar nicht so aufgefallen. Früher fand ich sie da sogar unsympatisch. Aber als McGonagall war sie wirklich genial.

Bei den Schauspielern wären mir sogar noch mehr eingefallen. Tom Hanks mit Forrest Gump, oder Bill Pullman als Präsident in Indenpandence Day oder Will Smith als J in Men in Black usw. Bei den Frauen hatte ich etwas mehr Schwierigkeiten.

 

Tag 82: 13.09.15: Leonardo DiCabrio oder Tom Cruise?

Hm, schwierig.

Leonardo Di Cabrio. Also früher fand ich beide ganz toll und mochte bestimmt Cruise lieber. Aber mit seiner Sekte usw. hat er sich bei mir nicht gerade beliebt gemacht. Und auch noch anderes.

 

Also mag ich  heute Leo lieber und in Titanic war er einfach unschlagbar. Allerdings kann der teilweise auch echt hässlich aussehen. Aber das können wohl alle irgendwie. Da reich manchmal schon ein Bart aus. Braucht gar nicht viel. Aber wie er in Titanic war so mag ich ihn sehr. Aber so viel gute Filme gibts mit ihm irgendwie gar nicht.

Bei Tom Cruise mag ich eher die alten Filme. Vor allem wohl Top Gun. Einfach absoult toll und ein echter Klassiker. Früher war der auch echt noch sexy.

 

Und ihr so?