Die Bestimmung Teil 1 – 3

 

Story: 1 (+)

Tris ist eine Unbestimmte. Sie gehört zu den Seltenen, die von der Regierung gejagt wird. Doch Tris kommt zu den Ferox und lernt Four kennen. Ist wirklich alles so Frieden wie es scheint?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Tris Prior/ Shailene Woodley: 1 (+)

Tris ist ja so eine Sache. Ich wurde nicht immer warm mit ihr. Ich fand sie zwar nicht direkt kaltherzig, aber das zwischenmenschliche fehlte ihr in gewissen Dingen. Gerade auch bei der Liebesgeschichte. Aber sie war auch ein sehr starker Charakter. Aber irgendwie mochte ich sie.

Shailene mag ich eigentlich ganz gerne. Ganz überzeugen kann sie mich aber selten. Außerdem mag ich sie mit kurzen Haaren nicht so. Aber dennoch passt sie gut zu Tris, finde ich.

Bekannte Rollen: Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Snowden, the descandence

Tobias Eaton/ Theo James: 1 +

Tobias fand ich ja schon immer toll. Er hat so viel Gefühl und ist so lieb. Ich mag seine sanfte einfühlsame Art. Er war einer von den Guten und wollte auch das Schlimmste verhindern. Er ist einfach auch süß, aber er hat halt auch was von einem Bad Boy.

Theo mag ich so gerne. Er hat schon was und passt gut zu Four. Ich mag einfach die Art wie er Four rüber bringt. Er hat einfach was. Ich kann es nicht genau beschreiben. Vielleicht ist er auch einfach mein Typ. Ich würde gerne mehr  mit ihm sehen.

Bekannte Rollen: keine

Jeannine Madows/ Kate Winslet: 1

Ich fand sie okay, aber nicht überragend. Allerdings war sie auch ganz schön böse. Doch sie hatte irgendwie was. Sie passte schon in die Geschichte rein.

Kate mag ich nach wie vor sehr gerne. Sie hat einfach was. Sie ist eine tolle Schauspielerin und bringt ihre Rollen super rüber. Und zu Jeannine passte sie auch, auch wenn es nicht ihre beste Rolle war.

Bekannte Rollen: Titanic, Liebe braucht keine Ferien, Der Vorleser

Tori Wu/ Maggie Q: 1 +

Die mochte ich total gerne. Sie war so eine Liebe. Und sie tat mir auch sehr leid. Es war toll wie sie Tris unterstützte.

Maggie mochte ich total gerne. Sie passte auch so gut zu Tori. Sie hat einfach was und ist eine tolle Schauspielerin.

Bekannte Rollen: Rush Hour, In 80 Tagen um die Welt, Mission impossible

Caleb Prior/ Ansel Elgort: 1

Caleb fand ich erst ganz gut und er tat mir leid. Allerdings fand ich es dann blöd wie er sich verhalten hat. Das entschuldigte auch nicht seine Wahl zum Ken oder seine Angst. Das war einfach blöd und grenzte an Verrat.

Ansel fand ich okay, aber nicht überragend. Aber er passte gut zu Caleb. Er wirkte natürlich und ernst.

Bekannte Rollen: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Natalie Prior/ Ashley Judd: 1 +

Natalie mochte ich auch ganz gerne. Sie wirkte sehr sympatisch und sanft. Aber sie hatte auch Geheimnisse. Sie war ein interessanter Charakter.

Ashley mochte ich schon gerne. Sie passte auch gut zu Natalie. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

Andrew Prior/ Tony Goldwyn: 1 (+)

Andrew fand ich okay, aber wurde ich nicht ganz warm mit. Irgendwie wirkte er etwas langweilig. Aber vielleicht lag das an seiner Fraktion.

Tony fand ich okay, aber nicht überragend. Er passte gut zu Tony hätte aber mehr aus seiner Rolle machen können.

bekannte Rollen: Ghoast – Nachricht von Sam, Die Akte, Last Samurai

Christina/ Zoe Krävitz: 1 +

Christina mochte ich ja eigentlich immer ziemlich gerne. Sie hat einfach was und ist sympatisch. Allerdings hatte sie auch ein paar Schwächen.

Zoe mag ich ganz gerne. Sie passt auch gut zu Christina und spielt sie gut. Das hat mir gut gefallen.

Bekannte Rollen: X men, Phantastische Tierwesen,

Al/ Christian Marsden: 1

Al hat mir nicht so gut gefallen. Ich fand ihn ein wenig schwach. Vor allem fand ich es nicht gut, dass er um selbst zu überleben andere in Gefahr bringt. Sowas kann auch anders geregelt werden. Was dann mit ihm geschah fand ich auch eher feige. Ich frage mich wieso er überhaupt die Ferox gewählt hat, denn offensichtlich gehörte er nicht dort hin.

Christian war okay, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte ihm was.

Bekannte Rollen: keine

Will/ Ben Lloyd-Hughes: 1 +

Will mochte ich immer ziemlich gerne. Er war so lieb und sanft. Allerdings hatte er ja nur eine Nebenrolle.

Ben mag ich ganz gerne. Aber so richtig in Erinnerung geblieben ist er eigentlich nicht.

bekannte Rollen: keine

Eric/ Jai Courtney: 1 (+)

Eric war natürlich eigentlich unsympatisch und auch teilweise richtig fies. Aber irgendwie hatte er was. Irgendwie mochte ich ihn doch. Ich weiß nicht wieso, aber er kann mich überzeugen.

Jai hatte irgendwie was. Er spielte Eric verdammt gut und überzeugend und passte gut zu ihm. Obwohl seine Rolle nicht meins war machte er sie irgendwie sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Peter/ Miles Teller: 1

Peter ist immer so eine Sache. Mal hat er echt gute Momente, aber meistens ist er ein Arsch. Eigentlich macht er nur Sachen, die ihm selbst einen Vorteil bringen. Deswegen wechselt er ständig die Seiten. Irgendwie hatte er was, aber viele Aktionen waren auch einfach nur daneben.

Miles mag ich mittlerweile richtig gerne. Er hat einfach was. Irgendwie konnte er mich im Laufe der Jahre doch noch überzeugen. Ich weiß gar nicht wieso, aber irgendwie finde ich ihn charismatisch.

Bekannte Rollen: Fantastic Four, Wishplash

Marcus Eaton/ Ray Stevenson: 1

Bei Marcus war ich zwiegespalten. Er hatte gute Anhaltspunkte, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Teilweise war er auch ganz schön krass.

Ray war okay, aber nicht überragend.  Ich fand aber er passte zu Marcus.

bekannte Rollen: King Arthur, Mitternachtszirkus,

Evelyn Johnson/ Naomi Watts: 1 (-)

Evelyn war ja nicht wirklich meins. Ich mag es nicht, wenn ein Tyrann einen anderen ablöst. Wieso lernen die nie aus Fehlern? Ich konnte Tobias da schon verstehen.

Naomi mochte ich ganz gerne. Allerdings wirkte sie irgendwie etwas zu lieblich für den Charakter. Ich weiß auch nicht, irgendwas störte mich.

Bekannte Rollen: keine

Johanna Reyes/ Octavia Spencer: 1 (+)

Johanna mochte ich ganz gerne. Ich fand es auch gut, dass sie dann doch noch über ihren Schatten sprang. Sie wirkte stark und sympatisch. Eigentlich wäre sie die perfekte Anführerin einer neuen Welt gewesen.

Octavia mochte ich sehr gerne. Sie passte auch gut zu Johanna. Sie konnte mich überzeugen.

Bekannte Rollen: ungeküsst, Akte X, Spider Man

Uriah/ Keiyan Londsale: 1 (+)

Uriah hatte was. Ich mochte ihn schon immer ganz gerne. Ich mochte seine fröhliche, aufgeweckte Art.

Keiyan mochte ich sehr gerne. Er passte auch gut zu Uriah und spielte ihn gut.

Bekannte Rollen: Love, Simon

Lynn/ Rosa Salazar: 1 –

Lynn war mir nicht so sympatisch. Sie war mir zu zickig. Und zu hasserfüllt. Sie war mir irgendwie zu krass.

Rosa konnte mich aber auch nicht wirklich überzeugen. Ich konnte mit ihr hier irgendwie nicht so viel anfangen. In Maze Runner mochte ich sie lieber.

Bekannte Rollen: Maze Runner

David – Leiter/ Jeff Daniels:  1-

David mochte ich nicht wirklich. Er war irgendwie seltsam. Er wirkte zu glatt. Irgendwie war er mir suspekt.

Jeff fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie konnte er mich in der Rolle nicht überzeugen. In Speed mochte ich ihn lieber.

Bekannte Rollen: Speed, 101 Dalmatiner, Pleastanville

Matthew/ Bills Skasgard: 1 (+)

Zuerst habe ich Matthew nicht getraut. Er wirkte so zwielichtig und ich wusste nicht, was ich von ihm halten sollte. Aber später mochte ich ihn. Er hatte was.

Bill mochte ich sehr gerne. Er passte irgendwie zu Matthew. Aber ein wenig irriterte er mich auch in der Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Nita/ Nadia Hilker: 1 (+)

Nita war mir auch erst nicht so geheuer. Ich konnte sie erst nicht einschätzen. Aber dann mochte ich sie doch irgendwie. Sie hatte schon was.

Nadia mochte ich sehr gerne. Sie gefiel mir von Anfang an und spielte Nita gut und passte gut zu ihr.

Bekannte Rollen: The 100

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Tris und Four mag ich schon ganz gerne zusammen. Allerdings fand ich Tris immer zu unterkühlt. Da hätte Four mehr verdient gehabt, denn er war echt toll. Aber andererseits passten sie sonst schon gut zusammen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das ist ja das mit den Unbestimmten und der ganzen Welt. Das fand ich auch überwiegend gut gemacht.

Parallelen: 1

Die gibts ja zu anderen Dystopien. Diese hier mochte ich schon sehr gerne. Aber man hätte auch mehr draus machen können.

Störfaktor: 1

Das war schon ein wenig was. Tris war mir oft zu unterkühlt. Sie hätte gefühlvoller sein können. Außerdem war hier doch sehr viel Kampf und sehr viel Stress. Da passte noch mehr nicht, aber dennoch mochte ich es.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war schon auch dabei. Aber manches hätte nicht so unterkühlt sein müssen. Da hätte man mehr raus machen können, denn gerade Four hatte da viel Potential.

Auflösung: 1 (+)

Die war schon okay. Aber der letzte Teil wurde ja leider nie verfilmt. Nur gab es immer wieder zwischendurch Auflösungen. Das Ende mag ich nämlich leider nicht so. Aber manche waren interessant und andere nicht so.

Fazit: 1 +

Ich mochte die Filme ziemlich gerne. Ich fand die Schauspieler aber auch überwiegend gut. Außerdem war auch die Umsetzung ganz gut gemacht. Das war schon beeindruckend.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Wenn euch die Reihe interessiert. Guckt die Filme ruhig. Sie lohnen sich schon.

Die Bestimmung Teil 2

Die Bestimmung 2 Film

Ich hab diesen Film heute gekauft und gleich gesehen. Allerdings in einer etwas seltsamen Reihenfolge. Irgendwie hat der mir das Ende zuerst gezeigt. Hab schon gemerkt, dass da was komisch ist, aber ich dachte ich lass es mal, weil ich das Buch ja kannte. Dann hab ich den Anfang danach gesehen. War auch eine interessante Reihenfolge. Irgendwann werde ich den wohl mal in der richtigen Reihenfolge sehen müssen.

Jedenfalls war der Film für  mich etwas schwächer als Teil 1, aber das 2. Buch war für mich auch schwächer als eins. Allerdings lag das auch mit an Tris Frisur, was ich mir gleich gedacht hab als ich sie so sah. Mit diesen kurzen Haaren mag ich sie einfach nicht. Da wirkt sie so kindlich. Im Buch hat sie auch kurze Haare, aber ich bin mir nicht sicher ob das ab der selben Stelle und aus dem gleichen Grund war. Ist einfach zu lange her, dass ich die Bücher gelesen hab. Und ich glaube ich verwechsel die Teile auch miteinander teilweise.

Aber Four hat mir wieder gut gefallen. Ich mag ihn ja am liebsten. Hach, ist er toll.

Wobei mir Peter auch hier ganz gut gefallen hat.  Zumindest gegen Ende.

Die Amitee sind nicht so meins glaub ich.

Jeanine war ganz schön krass hier. Ich bin immer noch nicht sicher ob ich Kate Winslet in der Rolle so gut find. Manchmal passt sie da vielleicht nicht so rein. Ich hab immer die Kate von Titanic im Kopf und das passt für mich nicht so ganz.

Das Ende war auch krass. Daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern, aber ich glaub das war im Buch genauso? Ich weiß es nicht mehr. Ist echt zu lange her.

Teilweise hatte ich aber schon das gefühl genau die Buchszene im Kopf zu haben. Zum Beispiel das mit dem kleinen Mädchen oder wie die drei da standen und immer näher am Abgrund waren. Aber an das was Four dann mit Eric machte konnte ich mich wieder nicht mehr so erinnern.

Ich bin gespannt wie sie Teil 3 umsetzen. Besonders das Ende. Ich werd dann wohl irgendwann mal die Bücher lesen und direkt danach die Filme gucken, aber das wird wohl noch dauern.

Ich fand den ungefähr so gut wie das zweite Buch denk ich.

Bewertung: 4/5 Punkte

Tag 25: Ein Charakter, über den du am meisten erzählen kannst.

Ui, eine schwierige Frage. Ich hab auch sofort an Harry Potter gedacht. Über Bella kann fällt mir auch viel ein aber eher negatives. Genau wie mit Katniss aus Panem. Eigentlich sollte ich wohl einen nehmen, der nicht so ganz so bekannt ist, aber mein erster Gedanke waren tatsächlich die Weasley Twins aus HP. Wobei man die einfach im Doppelpack nehmen muss. Das geht nicht allein.

Ansonsten würde mir auch wieder Tucker aus Uneratly oder Mel und Ian aus Seelen einfallen, aber auch diese Bücher kamen jetzt schon öfter bei dieser Challange vor. Sind doch immer wieder die selben Bücher irgendwie, die ich nehme. Halt einfach meine Lieblinge. Und dann fällt wohl auch Maxon aus Selection aus oder Selection überhaupt.

Okay, heute entscheide ich mich für Four aus „Die Bestimmung“.

Fours Geschichte

Ich find Four ist ein vielseitiger Charakter. Von seinen Eltern hat er nicht gerade erfahren was Liebe ist. Im Gegenteil. Tatsächlich hat er aufgrund seines Vaters ziemlich schlimme Dinge erlebt. Wie erzähle ich jetzt am besten über Four, ohne zu viel zu erzählen?

Was mir so gut gefällt ist, dass Four trotz das er ein Ferox und ein Ausiblder ist sehr gefühlvoll ist und das Herz am rechten Fleck hat. Er tut eigentlich das richtige, wenn es drauf ankommt und auch sonst macht er meiner Meinung nach nicht sehr viel falsch. Er ist ein starker Charakter und stellt sich seinen Ängsten auch wenn das nicht immer leicht für ihn ist. Doch ich find Four ist ein sehr interesanter Charakter und diesen Eintrag durchaus wert.

Das Buchcover passt natürlich perfekt zum Thema, nämlich Fours Geschichte, aber ich mein hier natürlich die ganze Reihe „Die Bestimmung“.

Veronica Roth – Die Bestimmung Fours Geschichte

Diesen Nebenband fand ich sehr gut. Ich mag Four ja sowieso wahnsinnig gut und Ich fand es schön auch mal zu erfahren was Four so erlebt hat und wie er zu den Ferox kam. Mir hätte sogar eine komplette Reihe aus Fours Sicht besser gefallen denk ich. Four ist einfach toll.

Fours Geschichte

Lieblinge aus Die Bestimmung

Veronica Roth – Die Bestimmung – Fours Geschichte

an viele kann ich mich im Nachinein schon gar nicht mehr erinnern, aber mein absoluter Lieblings ist Four. Ein toller Typ mit einigen Geheimnissen. Ich find es toll wie er Tris immer unterstützt und auch so hat er sehr viele gute Seiten.

Auch Tris selbst mochte ich immer sehr gern, aber manchmal war sie mir auch etwas zu steif. Besonders in Sachen Beziehung.

Sonst mochte ich Kristina, Tris Bruder und einige andere noch sehr gern.