Kurzrezension: Titanic

Bester männlicher Charakter: Jack Dawson

Wer sonst, oder? Jack ist einfach ein Träumer. Aber er hat auch ein sehr gutes Herz. Er ist besser als mancher Reicher. Besonders besser als Cal. Ich fand ihn so romantisch und es war auch toll, dass er nicht einfach aufgab. Er war einfach süß und ich mochte ihn und er tat mir leid.

Bester weiblicher: Charakter: Rose DeWittBukater

Ist auch irgendwie klar. Auch wenn sie so ihre Macken hat. Aber sie ist eine Liebe und tat mir auch irgendwie Leid. Ich konnte ihren inneren Konflikt gut verstehen. Auf jeden Fall war sie sehr stark und mutig als sie ihrem alten Leben den Rücken zugekehrt hatte. Ich hab sie gerne auf ihrem Weg begleitet.

Schwächster männlicher Charakter: Cal Hockley

Zumindest mit der Schwächste. Mir war er doch ziemlich unsympathisch. Aber so sollte er wohl auch sein. Er wirkte einfach so arrogant und selbstgefällig. Als gehöre ihm die Welt, weil er Geld hat. Und die Armen wären sowieso nichts wert. Ich weiß nicht. Ein fieser arroganter Kerl, der unberechenbar ist. Ich hab auch nicht verstanden wieso er Rose so hinterher gelaufen ist. Was hatte er davon?

Schwächster weiblicher Charakter: Ruth Dewitt Bukater

So viele weibliche, die besonders heraus stechen gab es ja gar nicht. Aber sie war mir auch etwas suspekt. Ich konnte sie verstehen, aber mehr oder weniger verkaufte sie ja ihre Tochter. Und da war ihr jedes Mittel Recht. Hauptsache ihr Ansehen blieb.

Bester männlicher Schauspieler: Leonardo DiCabrio

Ist klar, oder? Okay, über ihn lässt sich ja bekanntlich streiten. Ich mochte ihn damals sehr. Heute auch nicht mehr so, aber damals hatte er einfach was. Außerdem fand ich ihn als Jack auch klasse. Ach, er hatte damals schon was.

Bester weiblicher Schauspieler: Kate Winslet

Auch über Kate Winslet kann man sagen, was man will. Ich mochte sie sonst auch nicht so, mittlerweile sehr gerne. Und als Rose mag ich sie am liebsten. Für mich ist es ihre liebste Rolle. Sie spielt sie toll und passt auch gut zu ihr. Ach, sie hat da schon was.

Schwächster männlicher Schauspieler: David Warner

Es gibt so viele. Da muss man die nehmen, die herausstechen. Billy Zane hätte es auch werden können. Aber David konnte mich auch nicht so überzeugen. Ich fand ihn auch etwas langweilig.

Schwächster weiblicher Schauspieler:

Da gabs gar nicht so viele und es sticht keiner heraus.

Meine Meinung:

Ich liebe diesen Film einfach. Ich kann ihn einfach immer wieder gucken. Der Zauber des Films geht auch nach 20 Jahren nicht verloren. Außerdem ist die Geschichte sehr tragisch und romantisch. Und es ist die beste Nachbauung der Titanic überhaupt. Auch der Untergang ist wahnsinnig gut und echt dargestellt. Ich finde es weiterhin einfach klasse.

Bewertung: 5/5 Punkte

 

hier gehts zur ausführlichereren Rezi: Klick

GGG