Mara Andeck – Wenn dich das Leben nervt streu Glitzer drauf

Story: 1(+)

Tess will in den Ferien nach Spanien, aber ihre Eltern wollen mit der Großfamilie zusammen ziehen. Davon ist Tess gar nicht begeistert, aber vielleicht wird es ja doch besser als erwartet?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1(+)

Tess: 1(+)

Wirklich warm würde ich nicht mit ihr. Sie war doch ganz schön von sich eingenommen und war eine 14 jährige neunmalkluge. Gerade ihre Briefe fbd ich ziemlich sinnlos. Als hätten andere noch nie ihre Ideen gehabt. Aber auch so wirkte sie oft falsch und auch wie sie zu ihrer Familie stand hab ich nur teilweise verstanden. Sie hatte auch oft nur wenig Verständnis für andere.

Tess Eltern: 2(-)

Die waren mir auch eher unsympathisch. Vor allem wären sie auch so Willkürlich. Wenn es ihnen passte durfte Tess was und wenn nicht dann nicht. Vor allem das am Ende fand ich dann die auch total blöd. Und der Stress mit gwenny und Marius war auch kinderkram. Keine Ahnung wieso sie jetzt überhaupt mit allen zusammen ziehen müssten. Das wirkte so zwanghaft.

Jojo: 1+

Die möchte ich ja noch ganz gern, aber sie war halt auch etwas blass. Und sie hätte Tess ruhig Mal öfter mehr Tipps geben können.

Opa: 1+

Der war ja ganz süß. Alle seine Entscheidungen fand ich zwar auch nicht gut, aber er unterstütze Tess besser als der Rest der Sippe.

Basti: 1(+)

Der war schon etwas merkwürdig. Wirklich sympathisch war er mir auch nicht. Aber er hatte auch ein paar gute Momente.

Gwenny: 2-

Die Fand ich ja auch Recht unsympathisch. Ich könnte sie auch nicht richtig ernst nehmen. Mit ihren Kindern ließ sie sich ja gar nichts sagen. Dabei waren die echt verzogen und auch sonst ließ sie nur ihre eigene Meinung gelten und wollte immer ihren Willen durchsetzen. Echt schlimm.

Marius: 1(+)

Wirklich sympathisch kam er mir auch nicht vor. Und er schien wie gwenny nur an sich zu denken.

Lotte und Lucy: 1(-)

Die fand ich teilweise schon ziemlich verzogen und nervig. Da waren die Eltern echt blind und ließen auch gar nicht mit sich reden. Dabei machten sie schon viel Ärger.

Leo: 1(+)

Ich fand den schon ganz süß. Manchmal war er auch etwas nervig aber trotzdem ganz süß. Zumindest nicht ganz so anstrengend wie die Zwillinge.

Mika: 1(+)

Er war ja teilweise ganz süß, aber auch etwas gewollt und langweilig und wich vor allem viel aus. Sein ganzes Problem zu Hause war mir bis zum Ende nicht ganz klar.

Matti: 1(+)

Er wurde ja nur erwähnt, wirkte aber ganz sympathisch. Nur so viel zu ihm sagen kann ich auch nicht.

Frau Wunderlich: 1+

Die fand ich eigentlich noch ganz süß. War eine liebe. Allerdings kann ich auch nicht viel zu ihr sagen, weil sie wenig vor kam.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Mika und Tess: 1

So richtig warm würde ich mit ihnen nicht. Ich fand sie teilweise ganz süß zusammen, aber oft auch seltsam. So richtig passten sie eigentlich nicht zusammen.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit der Großfamilie und vielleicht mit den Büchern. Ich fand das aber eher langweilig oder gar nervig umgesetzt. Da hätte man mehr rausholen können.

Parallelen: 1 (-)

Die kann ich zur Wunder & So Reihe zu ihr stellen. Da fand ich aber Wunder um längen besser. Das hier war einfach zu unsympathisch und nervig.

Rührungsfaktor: 1 (-)

Der war doch meist eher nervig. Da war zu vieles unsympathisches bei. Das war schade.

Störfaktor: 1 –

Mir war das alles zu unsympathisch. Vor allem die Charaktere waren doch eher nervig. Die Erwachsenen waren da sogar schlimmer als die Kinder. Auch so habe ich nicht verstanden warum die überhaupt alle zusammen gezogen sind. Auch Mika konnte mich nicht überzeugen. Da fand ich ziemlich viel auch unnötig.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich jetzt auch nicht so dolle. Das war ja wieder nichts halbes und nichts ganzes und irgendwie blöd gemacht. Und auch das am Ende von den Eltern fand ich nicht wirklich gut.

Fazit: 1 (-)

Die Ideen war gar nicht schlecht. Manches mochte ich auch ganz gerne, wie den Laden von Frau Wunderlich und die Assoziation mit dem Glitzer. Aber mir waren die Charaktere zu anstrengend und nervig oder zu langweilig. Da hätte man deutlich mehr raus holen können.

Bewertung: 3,5/ 5 Punkten

Freitagsfüller 226: Von Urlaub, Omas und Outlander

Heute gibts einen Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

  1. Ach, ich bin so  froh, dass jetzt Urlaub ist und ich erstmal total abschalten kann. Hoffentlich.

  2.  Ich habe ihn noch gar nicht geplündert, meinen Adventskalender.

  3. Dieses Wetter ist auch nicht so richtig prickelnd.

  4. Für dieses Jahr hab ich genug gesehen.

  5. In den nächsten Wochen (zumindest in den nächsten zwei) habe ich frei.

6.  „Dreck scheuert den Magen“, sagte meine Oma immer.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hoffentlich Outlander, morgen habe ich geplant, zu putzen und Sonntag möchte ich einfach entspannen!

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

MediaMonday 156/157: Von Eine Prinzessin zu Weihnachten, Geschichten und Urlaub

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #494

  1. Derweil die Vorweihnachtszeit langsam in ihre heiße Phase geht habe ich eigentlich alle Geschenke zusammen. Das letzte kommt Donnerstag und dann kann nichts mehr schief gehen.

  2. Kitsch und Pomp gehen in der filmischen Betrachtung der Festtage Hand in Hand. Für mein Empfinden ist das manchmal total schön umgesetzt, manchmal aber auch übertrieben. Ich kann empfehlen wer Liebesfilme mag: Eine Prinzessin zu Weihnachten, Während du schliefst und Geteilte Weihnacht. Aber es gibt schon einige tolle solcher Filme.

  3. Nachdem Disney höchst hochtrabende Pläne für das Star-Wars-Franchise formuliert hat hab ich zwar davon gehört, geht aber eher an mir vorbei, da das auf den Payback Sendern läuft und ich die immer noch nicht gucke .

  4. Kaum zu glauben, dass sich das Jahr schon beinahe wieder dem Ende neigt und ich es auch diesmal nicht geschafft habe eine meiner abzuschreibenen Geschichten zum Ende zu bringen. Es hat sich einfach zu viel angesammelt. Ich schreibe mehr auf Papier als dass ich am PC abschreibe, da ich da flexibler bin.

  5. Womit man mir persönlich in diesem Jahr noch eine riesige Freude machen könnte, sind neue Bücher. Die gehen immer.

  6. Erfreulich immerhin, dass bald endlich Urlaub ist und ich mal wieder zur Ruhe komme.

  7. Zuletzt habe ich mal wieder fast zwei Stunden am Stück gelesen und das war echt schön, weil ich sowas nur noch ganz selten mache.

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Freitagsfüller 225: Von Geschichten, Büchern und Urlaub

Heute gibts wieder einen Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

  1.  Ein Glas Wein ist nicht meins. Ich würde höchstens ein paar Schluck trinken. Bin einfach kein Fan von Alkohol.

  2.  Was man so aus der Welt hört nervt mich total.

  3.  Der beste Weg um abzuschalten ist in andere Geschichten einzutauchen .

  4.  Bei mir werden sicher Bücher liegen unterm Weihnachtsbaum.

  5. Wenn ich Urlaub habe, werde ich hoffentlich viel nachholen können.

  6. Ich muss eigentlich nichts mehr besorgen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein oder zwei Folgen Outlander , morgen habe ich geplant, nichts besonderes zu machen  und Sonntag möchte ich entspannen!

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Freitagsfüller 221: VOn Urlaub, Büchern und Jahren

Heute gibts wieder den Follow Friday und ich bin mit dabei.

  1.  Als ich heute aufwachte wollte ich am liebsten nicht aufstehen.

  2.  Nicht mehr lange, dann ist mein Urlaub bald.

  3. Ich kaufe gerne Bücher (Überraschung!:-) ).

  4. Heute haben wir schon über Geschenke gesprochen und Ideen gesammelt, aber das meiste wird wohl dieses Jahr bestellt.

  5. Was ist denn los mit der Zeit?.

  6.  Mir kribbelt es in den Fingerspitzen.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hoffentlich eine oder mehrere Folgen Outlander, morgen habe ich geplant, spazieren zu gehen und eigentlich zu putzen, aber ob das was wird?  und Sonntag möchte ich einfach entspannen !

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Freitagsfüller 214: Vom Urlaub, Halstücher und Gilmore Grils

Heute gibt’s wieder einen Freitagsfüller und ich bin mit dabei. Da ich Internet habe können die Beiträge sogar pünktlich kommen.

1 Ich bin stolz,  darauf, was ich gestern im Urlaub schon alles geschafft habe.

2 Das Sofa auf dem ich sitze ist definitiv nicht der richtige Platz für  die Sachen, die ich sonst alle mache. Mir fehlt mein Knietablett .

3 Um den Hals trage ich selten Ketten, aber dafür Halstücher. Ich brauche immer etwas Schutz bei zu viel Wind.

4. Gilmore Girls ist mir manchmal einfach zu viel Drama.

5 Gestern abend habe ich Romme gespielt und war lecker essen .

  1. Ich mag bunte Herbstblumen.

  2. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf vermutlich essen gehen und vielleicht wieder Romme , morgen habe ich geplant, noch eine Besichtigungstour zu machen und Sonntag möchte ich wieder nach Hause fahren, denn Montag muss ich wieder arbeiten !

Und wie würdet ihr die Lücken füllen?

Urlaub: vom 23.09.20 – 27.09.20

Ich fahre noch ein paar Tage weg. Nicht, dass ihr euch noch wundert, dass hier nichts oder nicht so viel kommt. Ich werde da wohl nicht online sein, aber der Serienmittwoch kommt trotzdem und auch der TTT ist vorbereitet. So ganz ruhig wird es hier also nicht. Aber ich werde erst Sonntag oder Montag wieder kommentieren.

Freitagsfüller 207: Von Listen, Drama und Kriterien

heute gibts wieder einen Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

1. Nach welchen Kriterien ich meine Bücher sortiere ist nicht immer eindeutig. Vor allem nach Autoren, dann Genre, dann Thema.

2.  Irgendwie funktioniert gerade gar nichts und ich habe mir so viel vorgenommen.

3.  In meinem Bett schlafe ich gerne.

4. Meine Listen haben sich wieder mal richtig gelohnt. 

5.  Anstatt sich auf das Schöne, Positive zu konzentrieren, ist 9-1-1 momentan leider sehr viel Drama. Dennoch gefällt mir die 3. Staffel wieder gut.

6.   Im Urlaub war ich im Restaurant und es war gar nicht so schlimm.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend nach nervigen Internet, morgen habe ich geplant, eventuell zu putzen und Sonntag möchte ich einfach entspannen!

Und was meint ihr dazu?

Julie Chapers–Hold me now

 

Story: 1 –

Jazz hat Mist gebaut und muss das Jahr wiederholen. Jetzt soll sie in den Ferien in einem Hotel als Zimmermädchen arbeiten. Sie hat allerdings keine Lust dazu und auch Noah findet sie erst ziemlich unsympatisch.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 2 –

Jazz: 2

Jazz mochte ich irgendwie nicht wirklich. Sie meckerte eigentlich nur ständig rum. Außerdem legte sie viel zu viel Wert auf Körperliches. Und sie war einfach viel zu anstrengend und anspruchsvoll. Nie war sie zufrieden. Das mit Marc hab ich die ganze Zeit nicht so verstanden und fand ich total blöd .Sie verhielt sich auch oft einfach unmöglich.

Noah: 1 +(+)

Noah mochte ich erst sehr gerne. Aber dann bekam er Eigenschaften, die nicht richtig zu ihm zu passen schienen. Plötzlich wollte er auf keinen Fall eine Beziehung, wo er vorher so romantisch war. Auch so fand ich manches dann von ihm blöd.

Marc: 2 –

Der war ja so gar nicht wirklich meins. Ich fand ihn auch unnötig und hätte ihn nicht gebraucht. Ich verstehe auch nicht was Jazz an ihm fand und wieso sie das alles mitmachte. Das konnte man doch nicht ernst nehmen. Er hatte ein paar gute Ansätze, aber meistens hat er sich einfach nur daneben benommen. Und er meinte es doch sowieso nicht ernst mit ihr.

Sunny: 1 +

Sie mochte ich noch ganz gerne. Es war nur schade wie sie teilweise von Jazz wahrgenommen wurde. Auch so vorurteilhaft. Allerdings hätte ich mir auch gewünscht sie hätte Jazz öfter mal die Meinung gesagt.

Lina: 1 (+)

Erst fand ich sie steif und unsympatisch. Aber dann wirkte sie doch noch ganz nett. Sie gab gute Tipps und auch dass sie das ihr Anvertraute für sich behielt fand ich gut. Allerdings fand ich manche Themen bei ihr zu gewollt. Die wollten nicht so richtig zu ihr passen.

Jazz Vater: 2 –

Den mochte ich auch irgendwie nicht wirklich. Ich habe auch nicht verstanden wieso er so hart sein musste. Klar hat Jazz Mist gebaut. Aber irgendwann kann man sich doch wieder annähren. Er war mir einfach zu heftig und seine Einstellung gefiel mir auch nicht.

Jazz Mutter: 1 –

Sie gefiel mir schon etwas besser. Sie versuchte wenigstens das Verhältnis zu ihrer Tochter zu verbessern. Auch wenn ich sie sehr distanziert fand.

Cleo: 3 –

Die hätte ich auch einfach so gar nicht gebraucht. Wobei ich als sie auftauchte schon nur noch überflogen habe. Aber ich fand sie ganau wie Jazz auch einfach nur unmöglich. Keine Ahnung, was Noah überhaupt an ihr fand.

Jeff Roomer: 4 –

Der war mir sehr unsympatisch und ich hätte ihn nicht auch noch gebraucht. Ich habe seine Einstellung auch nicht verstanden. Muss man denn so herzlos und herablassend sein? Ich fand das einfach unmöglich.

Matt: 1 +(+)

Den mochte ich noch ganz gerne. Aber er kam weniger vor. Deswegen kann ich eigentlich nichts zu ihm sagen, aber das Ende mit ihm fand ich blöd.

Pärchen/ Liebesgeschichte:
2 –

Die konnte mich gar nicht überzeugen. Es gab ein paar schöne Szenen, aber die wurden oft wieder zerstört. Es wurde auch viel zu viel Wert aufs Körperliche gelegt und das weder in schönen noch im Romantischen Sinne. Dabei fing es doch so gut an. Es gab so viel Potential fürs Romantische. Ich weiß nicht wieso es jetzt unbedingt in diese Richtung gehen musste. Auch zu Noah wollte das gar nicht so recht passen. Diese ach so großen Gefühle kamen bei mir irgendwie gar nicht an.

Besondere Idee: 1

Das ist ja eigentlich das mit dem Tauchen und dem Hotel. Das fand ich auch ganz nett gemacht, wenn es nicht ständig durch negatives geschmutzt worden wäre. Das gefiel mir überhaupt nicht.

Parallelen: 1 –

Diese Bücher gibt’s ja oft, aber da habe ich wirklich schon wesentlich bessere gelesen.

Rührungsfaktor: 1

Der war schon mal da. Gerade auch bei Noah-Situationen. Aber leider war es dann doch mehr nervig. So wirklich konnte ich nicht mitfiebern mit den Charakteren.

Störfaktor: 1 –

Das war leider zu viel. Jazz als Charakter störte mich halt schon sehr. Jede Romantik war an ihr vorbei gegangen. Sie legte eigentlich vor allem Wert aufs Körperliche. Überhaupt ging es hier vor allem ums Körperliche. Jede Romantik wurde damit zerstört. Auch Noah verfiel da oft in Muster, die nicht recht zu ihm passen wollten. Und Marc hätte ich gar nicht gebraucht. Er nahm auch viel zu viel Platz ein. Ich habe auch ehrlich nicht verstanden wieso Jazz für ihn alles aufgegeben hat. Das war doch sehr übertrieben. Und als Cleo dann noch kam und sich Jazz so blöd verhielt war es total vorbei. Das war einfach das iTüpfelchen von allem. Auch wie Jazz da verhielt ging einfach gar nicht. Und von Jeff Roomer will ich gar nicht erst anfangen.

Auflösung
: 1

Die fand ich okay, hat mich aber nicht mehr interessiert. Ich habe irgendwann nur noch überflogen um es endlich durch zu bekommen.

Fazit: 2 –

Das Buch fing wirklich gut an. Leider ging es schneller als mir lieb war in eine Richtung, die mir nicht so gefiel. Alles wurde nur noch körperlich und unsympatisch. Dabei hatte das Buch doch wirklich viel Potential zur Romantik. Jazz fand ich auch oft einfach unmöglich und eher unsympatisch. Mit anderen Charakteren hätte es super sein können.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versprecht euch lieber nicht zu viel von diesem Roman. Er geht eher in die negative Richtung.

Urlaub vom 18.07. – 26.07.20

So, erstmal kommt hier eine Nachricht über meine Abwesenheit.

Ich bin nächste Woche im Urlaub und komme auch erst Sonntag wieder. Ich weiß noch nicht ob ich dann Sonntag schon online komme oder erst Montag. Aber vielleicht habe ich auch Montag nicht so viel Zeit. Mal sehen.

Den Serienmittwoch sollte es aber weiterhin geben, soweit es mit dem Vordartieren geklappt hat. Ich kommentiere dann, wenn ich wieder da bin.

Ich wünsche euch schon mal eine schöne nächste Woche.