Fünf am Freitag 2: Die dünnsten Bücher

Das zweite mal bin ich bei Fünf am Freitag dabei und heute mit einem kniffligen Thema, da ich dünne Bücher ja eher weniger lese.

Fünf am Freitag- Klein aber fein- Meine dünnsten Bücher

Ganz spontan würde ich sagen diese hier, auch wenn es nicht meinen allerdünnsten sind.

1. Valentina Fast – Royal Ein Leben aus Glas (197 E-Book Ausgabe)

Print schein dicer zu sein. Die Bücher sind alle recht dünn, aber ich liebe diese Reihe einfach. Sie ist so unglaublich toll und hat so viel zu bieten.

2. Colleen Hoover – Finding Cinderella (176 Seiten E-Book Ausgabe)

Auch dieses Buch ist recht dünn,hatte es aber in sich. EIn tolles Buch, dass ich jeden nur empfehlen kann. Ich liebe diese Reihe und auch dieses Buch war wieder toll.

3. Stephenie Meyer – Edward auf den ersten Blick (68 Seiten)

Ich mochte Edwards Version viel lieber als Bellas. Ich mochte dieses dünne Büchlein sehr gern.

4. Jennifer E. Smith – Punktlandung in Sachen Liebe (224 Seiten)

Auch dieses recht dünne Büchlein mochte ich sehr. Eine süße Geschichtr mit einer tollen Idee.

5. Jodi Picoult – Mein Herz zwischen den Zeilen (288 Seiten)

Auch recht dünn für meine Verhältnisse und ich fand den ersten Teil wirklich sehr gut.

Vielleicht hab ich noch das ein oder andere vergessen, denn ich hab noch dünnere Bücher, aber bei einer groben Sichtung sind diese Bücher bei rausgekommen. Welches sind eure dünnsten schönsten Bücher?

Montagsfrage 77: Eure besonderen Bücher aus 2017?

Auch eine Montagsfrage gibts wieder von mir und die find ich persönlich ja sehr schön.

Montagsfrage: Das erste Quartal des Jahres ist fast vorüber, wie viel hast du schon gelesen und welche Bücher sind dir besonders im Gedächtnis geblieben?

Aktuell bin ich beim 24. Buch, wo ich aber auch schon mehr zum Ende hin angelangt bin. Letztes Jahr hatte ich um diese Zeit ziemlich genauso viel gelesen wie dieses Jahr. Rechne jetzt aber bis zum jetztigen Zeitpunkt. Nicht bis Ende März. Ende März waren es übrigens 20 Bücher.

Mit besonders interpretiere ich jetzt mal besonders positiv.

Und das hier waren meine Highlights bisher:



Bei 24 Büchern sind das für  mich schon eine gute Quote. Und Young Elites 1 mochte ich auch, würde ich aber nicht als Highlight bezeichnen.

1. Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Wundert es euch wirklich noch, dass sie bei mir an erster Stelle kommt? Dieses Buch war wieder sehr intensiv und besonders. Auch wenn ich am Ende nicht mehr alles verstehen konnte und es mir da schon fast zu viel Drama war, fand ich die Geschichte und Charaktere und Ideen wieder mal wirklich überragend. Mein 10. Hoover-Buch kommt an die Spitze meiner heutigen Liste. Ich liebe sie einfach alle.

2. Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Anfangs war ich skeptisch, aber dieser Roman war doch wirklich richtig, richtig gut und rührend. Die Geschichte an sich war toll und einzigartig und ich hab sie einfach nur geliebt. Vor allem liebte ich diese WG. Allen voran Pekka. Platz 2 also für Petra Hülsmann, die selbst ihren Schmetterlingen aus dem Titel Leben einhauchte.

3. Stephenie Meyer – Seelen

Ich hab es zum 4. mal wiederholt und auch jetzt konnte es mich wieder begeistern. Ich hätte mir zwar mehr Wanda und Ian gewünscht, aber gerade dieses Höhlensystem und die Besonderheiten der Welt fand ich klasse. Etwas lang waren mir stattdessen die ständigen lehrreichen Beschreibungen der Welten, die Wanda besucht hatte.

4. Valentina Fast – Royl 1 – 3

Was für eine rührende Reihe. Ein ständiges auf und ab und hin und her, aber ich hab die ganze Zeit mitgefiebert und mochte die meisten Charaktere sehr. Überragend find ich auch diese Idee, dass niemand aus dem Casting weiß wer von den Vieren der Prinz ist. Einfach klasse. Genau mein Ding.

5. Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Hier war ich mehr als skeptisch und doch absoult begeistert. Es ist eine megasüße Geschichte, wo es vor allem um den süßen Roboter Tang ging, der ständig an seinem Klebeband zupfte und lauter liebevolle Eigenschaften hatte. Dieses Buch hat mich sehr überrascht und ich fand es großartig.

6. Linea Harris – Bitter & Sweet 2 Geteiltes Blut

Der Teil hatte auf jeden Fall einen Schoker bereit, aber auch dieser Teil war wieder gut und super lustig teilweise. Ich mag auch einfach die Charaktere und den Fantasy-Misch.

7. Charlotte Cole – Küss mich 1 – 3

Der letzte Teil sagte mir nicht mehr zu, weil ich was anderes erwartet hätte und es mir einfach too much Drama war, aber den Rest der Reihe fand ich überraschend gut und ich bekam ständig Hunger. Ganz besonders klasse fand ich übrigens Jake Jr. und das kleine Örtchen Finley Meadows.

8. Jay Asher – Dein Leuchten

Auch das fand ich sehr süß. Eine schöne weihnachtliche Geschichte, die ebenfalls besonders ist. Hier gab es schon ein paar kleinere Mängel, aber die störten mich nicht wirklich.

9. Rhiannon Thomas – Ewig Wenn Liebe erwacht

Auch wenn mich dieses Buch nicht ganz überzeugen konnte, da mir gerade die Liebesgeschichte ab einem gewissen Zeitpunkt zu kurz kam (viel zu kurz) liebte ich diese märchenhafte Welt trotzdem. Es gefiel mir nämlich gerade, dass die Welt wirklich märchenhaft wirkte und nicht nur mit Märchenelementen zu tun hatte. Ich hätte mir von der Geschichte etwas mehr gewünscht irgendwann, aber eigentlich mochte ich die Charaktere schon.

10. Dagmar Bach – Zimt & Weg 1 Die vertauschten Leben der Victoria King

Auch dieses Buch konnte mich noch nicht ganz überzeugen, hatte aber doch einige schöne Elemente drin und gerade die Idee wie Victoria zwischen den Welten springt fand ich ziemlich genial.

So habe ich Ende April schon eine Top 10, was für mich eher selten ist.

Und was sind eure Bücher, die euch besonders in Erinnerung geblieben sind bisher?

Serienmittwoch 67: Offener Serienmittwoch

Es ist schon wieder eine Woche vergangen und somit ist es Zeit für unseren Serienmittwoch. So kurz vor Ostern ist das doch noch mal schön, oder?

Heute habe ich mir gedacht, ich mache eine Art offenen Serienmittwoch. Gibts ja bei anderen Aktionen auch.

Das heißt ihr dürft euch entweder selbst eine Frage ausdenken oder ihr nehmt eine Frage aus den alten Themen vom Serienmittwoch. Das ist ganz euch überlassen. Ich bin gespannt wofür ihr euch entscheidet.

Hier ist die Liste der alten Themen: Klick

ich habe mich hierfür entschieden:

57.) Welche Buchserie würdet ihr gerne mal verfilmt sehen und wie würde der Cast aussehen?

Das ist mir im Rückblick wieder ins Auge gesprungen. Damals habe ich Bitter & Sweet genommen. Diesmal entscheide ich mich für die Buchreihe von

Valentina Fast – Royal

Tanya = Troian Bellisario (PLL)

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTZLyLSBeQka9Gna9s7lg_1a4ZOIY17-aHDRAJLU3qAfORZ-NmA

Für mich die perfekte Tanya

Claire = Evanna Lynch (Harry Potter)

Bildergebnis für Evanna Lynch

Vielleicht nicht ganz perfekt, aber passt schon irgendwie.

Phillip = Jake Abel (Seelen)

https://i0.wp.com/de.web.img2.acsta.net/r_640_600/b_1_d6d6d6/medias/nmedia/18/69/67/12/19246516.jpg

Find ich auch ganz gut, auch wenn Phillip etwas längeres Haar hat.

Fernand = Jared Padalecki (Gilmore Girls)

https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTcIvqcfOijPENVnRUc1UPHwNFgMQFUT0ww7kD-60ReInq7SdvR

nicht perfekt, aber ich finde gerade keinen anderen.

Charles = Luke Mitchell (The Tomorrow People)

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/20/66/8e/20668ed317776d36caebcbfc696380f0.jpg

find ich ganz gut für Frenand.

Henry = Bob Morley (The 100)

https://encrypted-tbn3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT16yEGrU3RLz2-Wv47ukt-J64LWzRtLXgkymb75E5dRPeA6e0aKw

passt auch nicht so ganz, aber wer könnte es sonst sein?

Charlotte = Haley Bennett (Mitten ins Herz)

https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSR21DH75F8DjAkJjOaVM5ugbDDC1pr_GBnrxa-lpmOjYfw573Y9A

das könnte ich mir ganz gut vorstellen.

Emilia = Alexandra Chando (The Lying Game)

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRg7NTOJcqBAOB2Bf_KOTI8WIW1lBoqAhSu3IYTGmFyuzwZNeZ2

Das passt auch ganz gut, find ich.

Alissa = Eliza Taylor

https://i0.wp.com/www.hawtcelebs.com/wp-content/uploads/2016/01/eliza-taylor-at-the-100-panel-at-2016-winter-tca-tour-in-pasadena-10-10-2016_2.jpg

Auch noch nicht perfekt, aber passt schon.

Erica = Helen Mirren

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTnGHioEFBf3i3oBDMl4TQaSTlk2ALrmpP2TpOiU19WTP9HK3T_uw

so kann ich sie mir gut als Erica vorstellen.

Lehrerin = Jennifer Morrison

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSX810RfGw3kiE2uaYRwTS7jAbwX5Qhv4Jj1v15o3rjfAKhREH4

Passt nicht ganz, aber mir fällt niemand anders ein. Ich kann mir ihren Namen nicht merken.

Lehrer = Erdogan Atalay

https://i1.wp.com/www.stimme.de/storage/pic/teleschau/tv-young/tvyoung/1161211_1_200936_221074_1_024.jpg

den kann ich mir ganz gut in der Rolle vorstellen.

König = David Boreanaz

https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSVXSahCKnRUk7BtnYWcWvkw33N3472i-dXPAXwUshPeqiId5bF

find ich gut in der Rolle.

Königin = Holly Marie Combs

https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcS4AmXlx7nQrdqpH81IxPWTf2oAhj6kwZdMrB5sJUVDfLRB1ZL3

Die könnte ich mir auch gut vorstellen in der Rolle.

Katya = Emilie de Ravin

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQo8MQu3Lx7mjLUuwg5p30KrSH9JKqQAiS05MXkdmnMYmusHVcbgQ

Passt auch nicht ganz, aber geht schon.

Tante Tanya = Jill Henessey

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/M/MV5BMTQ2MTcxNzAyNl5BMl5BanBnXkFtZTYwMzU4NTA0._V1_UY317_CR1,0,214,317_AL_.jpg

passt auch nicht ganz, gefällt mir aber ganz gut.

Onkel Tanya = Billy Burke

https://i0.wp.com/www3.pictures.zimbio.com/gi/Billy+Burke+Portrait+Sessions+Monte+Carlo+enQ25vbDSUTl.jpg

find ich auch gut.

Marcus = Matthew Morrison

https://i0.wp.com/images.hitfix.com/photos/680327/matthew-morrison-tee_article_story_main.jpg

Der geht einfach immer.

Das war mal wieder eine schwere Geburt. Ich bin nicht mit allen zufrieden und alterstechnisch passen viele bestimmt nicht, aber manche passen dennoch sehr gut.

Kennt ihr die Reihe und wen würdet ihr für wen casten?

Und welche Frage habt ihr euch ausgesucht?

Show it on Friday 39: Ein Buch mit weniger als 300 Seiten

Auch Show it on Friday kommt heute etwas später, aber ich bin natürlich wieder mit dabei.

Zeige ein Buch, das weniger als 300 Seiten hat (Vorschlag von Katy von Liebe zwischen den Zeilen)

Da fällt mir sofort was ein:

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Ich liebe diese Reihe. Von Anfang an hat sie mich total mitgerissen und gerade Phillip fand ich toll. Aber auch die Sache, dass keiner weiß wer der Prinz eigentlich ist, ist richtig gut gemacht. Die Reihe hat einfach was.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Die Cover sind toll von der Reihe und passend zum Buch. Ich mag sie.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja wie waren diese?

Ich habe auch Teil 2 + 3 gelesen und ich liebe beide Bücher. Drei fand ich jetzt etwas schwächer, weil Phillip mich öfter enttäuscht hat  und ich ihn nicht wirklich verstehen kann, aber ich liebe diese Reihe trotzdem.

Was anderes habe ich noch nicht von ihr gelesen, möchte ich aber.

Und welche Bücher habt ihr, die weniger als 300 Seiten haben?

Leselaunen 30: Mit Valentina Fasts Royal 3

Und auch die Leselaunen gibts heute von mir.

Aktuelles Buch:

Momentane Lesestimmung:

Wieder besser. Himmelstiefe hat mich ziemlich runtergezogen. Deswegen habe ich es abgebrochen. Aber die Royalreihe kann mich immer wieder aufheiten. Das ist jetzt schon der dritte Teil und ich liebe es.

Zitat der Woche:

Diesmal keins, weil ich heute leider keine Zeit habe eins rauszusuchen.

Und sonst so?

Heute übernachte ich bei einer Freudin, weswegen ich ab Mittag nicht mehr on bin.

Heute ist es ja endlich mal wieder schöner. Gestern war ja furchtbar. Sonne, Regen, Sonne, Regen. Immer im Wechsel. Aber heute ist Sonne und ich hoffe die bleibt. Aber kalt ist es.

Sonst war mal wieder nicht viel los seit Mittwoch. Es war recht ruhig.

Valentina Fast – Royal 1 Ein Leben aus Glas

Royal

„Miss Tatyana. Wir müssen los. Henry! Fernand! Haltet sie nicht auf.“ Ericas strenge Stimme ließ auch die umsthehenden Fotografen aufschauen. Sie zückten ihre Kameras und knipsten hastig Fotos von Henry, Fernand und mir.
„Oh, nein, ich muss hier weg!“ Fernand rannte lachend davon, als wäre Erica mit einem Nodelholz hinter ihm her.

Meine Bewertung:

Story: 1 ++

Tanya soll bei der Auswahl zum Prinzencasting teilnehmen. Dies ist kein gewöhnliches Casting, denn keiner weiß, wer der Prinz ist. Viele Kandidatinnen stehen zur Auswahl. Tanya ist allerdings keines Falls begeistert und möchte eigentlich nur bei ihrem Schwager in die Lehre gehen. Dennoch nimmt sie teil …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Tanya: 1 +

Mich hat es etwas gestört, dass sie auf keinen Fall zur Auswahl wolle. Das ist wieder so klischeehaft. Aber sonst fand ich sie sehr sympatisch und glaubwürdig. Ich mochte sie.

Die königlichen Herren:

Philipp: 1 ++

Noch ist er teilweise unsympatisch, aber ich find das nicht schlimm. Ich glaube, ich weiß wieso. Dennoch habe ich ihn sofort ins Herz geschlossen. Von Anfang an.

Henry: 1 ++

Er ist wahnsinnig sympatisch. Ein wenig hat er mich an den Henry aus Selection erinnert, aber ein bisschen anders ist er schon. Aber er war wirklich sehr höflich und lieb.

Fernand: 1 ++

Auch er ist wahnsinnig sympatisch und ich fand es toll wie er sich für Tanya einsetzte. Er hat irgendwie was.

Charles: 1

Er ist mir eher unsympatisch. Einfach zu aufdringlich. Er ist der einzige, den ich nicht so mag.

Tanyas Familie:

Katja: 1 +

Die mag ich total gern. Es ist toll wie sie sich um Tanya kümmert und sich für sie einsetzt. Das hat was.

Markus: 1 +

War mir auch von Anfang an sympatisch. Ein lieber fürsorglicher Kerl.

Onkel Victor: 1 +

Auch ihn mochte ich sehr gern, aber er hätte sich etwas mehr für Tanya einsetzen können.

Tante Danielle: 2 –

Die war mir sofort unsympaitsch mit ihrer herrischen Art. Erinnerte mich ein bisschen an die böse Stiefmutter von Aschenputtel.

Die Kandidatinnen:

Claire: 1 +

Teilweise wirkte sie etwas anstrengend, aber ich mochte ihre fröhliche aufgekratze Art.

Alissa: 2 –

Auch die war mir unsympatisch. Die war ja schlimmer als Emilia oder Charlotte. Was die da abzog ging gar nicht. Hoffentlich flieg sie raus.

Rose: 1 +

Die moche ich dagegen wieder sehr gern. Schön, dass sie sich von Alissa nicht einlullen ließ.

Charlotte: 1

Ich fand sie jetzt gar nicht so schlimm. Sie behält wenigstens Würde.

Emilia: 2 –

Sie mochte ich dagegen wieder nicht. Sie ist nicht so schlimm wie Alissa, aber ich mag sie auch nicht.

Das Personal:

Erica: 1 +

Sie ist wirklich sympatisch und ich mag ihre lockere Art. Ich find es toll wie sie mit Tanya umgeht.

Der Doktor: 1 +

Auch den fand ich symptisch. Es war toll wie er sich um Tanya gekümmert hat.

Die Lehrerin: 1 –

Ich fand sie teilweise seltsam. Ein bisschen streng vielleicht, aber ganz okay.

Gabriela: 1 –

Sie wirkte falsch und gekünselt, wie Tanya schon sagte.

Paare/Liebesgeschichte: 1 ++

Ich liebe Philipp und Tanya. Sie tun sich etwas schwer, würden aber super zusammen passen. Sie sind so süß zusammen.

Ansonsten fände ich Fernand und Claire ganz toll zusammen.

Mal sehen was da noch so geht.

Erzählperspektive: 1 +

Das Buch wird aus Tanyas Sicht in der Ich-Form erzählt, was ganz angenehm ist, da ich sie sehr mag.

Besondere Ideen: 1 ++

Eine Prinzenauswahl ist spätstens seit Selection keine neue Idee mehr, aber das die Kandidatinnen nicht wissen wer der Prinz ist kannte ich so noch nicht. Das ist auch für mich als Leser sehr spannend, da ich selbst miträtsel wer es ist. Ich bin mir da absolut nicht sicher.

Außerdem stelle ich mir das Schloss mit dem Garten und Umgebung wunderschön vor nd die nicht ganz ungeheimen Treffen zwischen Philipp und Tanya.

Rührungsfaktor: 1 ++

Manche Autoren schaffen es auf etwa 200 Seiten mehr Rührung reinzubringen als andere auf etwa 1000 Seiten. Valentina Fast hat es jedenfalls drauf und gerade bei allem rund um Philipp und Tanya habe ich sehr mitgefiebert.

Parallelen: 1 +

Da fiel mir irgendwie sofort Selection ein. Gewisse Ähnlichkeiten gibt es schon. Allerdings find ich das nicht so schlimm, da es auch seine ganz eigene Note hat und das macht das Buch zu etwas besonderen.

Störfaktor: 1 +

Das war vielleicht, dass Tanya und Philipp es sich echt schwer machten und definitiv Alissa. Ausserdem gefiel es mir nicht so, dass Tanya auf keinen Fall zur Auswahl wollte. Aber wirklich gestört hat mich nur Alissa.

Auflösung: 1 +

Eine Auflösung gabs ja noch nicht, aber ich hatte auch nicht das Gefühl, dass es mitten drin endete. Es war ein gutes Ende mit einer interessanten Erkenntnis am Schluss.

Fazit: 1 ++

Das Buch hatte ein paar kleinere Schwächen und erinnerte teilweise an Selection, aber es war schon recht individuell und konnte mich wirklich begeistern. Gerade auch bei Tanya und Philipp habe ich sehr mitgefiebert. Die waren total süß zusammen. Aber auch Fernand und Henry waren sehr sympatisch. Jetzt bin ich gespannt wie es weiter geht.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Lasst euch nicht davon abschrecken, dass es etwas an Selection erinnert. Ich finde es ist dennoch sehr individuell. Lasst euch entführen in die Welt von Vieterra und der Suche nach dem wahren Prinzen. Ich habe es sehr genossen Tanya zu begleiten. Bitte gebt dem Buch eine Chance. Ich würde es vor allem für Fans von Selection und Aschenputtel empfehlen.

Bookish – Sunday 2: Beginnen wollende Reihe: Valentina Fast – Royal

Auch bei mir gibts heute noch den Bookish Sunday das 2. Mal. Allerdings musste ich da doch erst mal überlegen, weil ich noch so vieles beginnen möchte.

Welche Buchreihe möchtest du noch beginnen?

Die Wahl fiel auf:

Royal

Das will ich schon so lange beginnen, aber da es das nur auf Kindle gibt, schieb ich es immer wieder vor mir her.