die besten 5 am Donnerstag 49: Unsympatische Buchverfilmungen

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei.

DIE 5 SCHLECHTESTEN BUCHVERFILMUNGEN?

Da bin ich gar nicht so wählerisch. Deswegen fällt mir auch nicht so viel ein. Die meisten mag ich. Meistens mag ich dann auch die Bücher nicht so. Mir fallen da echt nur vier ein und nur die ersten beiden waren richtig schlecht. Aber vermutlich habe ich noch was vergessen.

Eighteen Moons

Ehrlich. Was war das denn? Kam mir eher vor wie eine Verarsche. Die Buchreihe sagte mir zwar auch schon nicht ganz zu, aber man hätte deutlich mehr draus machen können.

Vampire Academy

Hier ist es ähnlich. Nur dass es mir noch mehr wie eine Verarsche vorkam. Das konnte ich wirklich gar nicht ernst nehmen. Die Reihe war zwar auch nicht immer  meins, aber daraus hätte man sicherlich wesentlich mehr machen können.

Biss 

ich gucke es zwar immer noch ganz gerne, mag aber nicht alles. Besonders Kristen Stewart kann mich gar nicht mehr überzeugen. Früher war sie mal besser.

Panem

Wobei das vermutlich eher daran liegt, dass mich die Reihe allgemein nicht so überzeugen kann. Aber auch Katniss war nie mein Fall, genau wie Jennifer Lawrence und auch die Besetzung zu Gale find ich nicht so gut. Auch wenn Liam Hemsworth einer meiner Lieblingsdarsteller ist.

Und das wars dann auch schon. Mehr fällt mir nicht ein. Welche habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welchen von meinen?

Halbjahres-Tag

Das Halbjahr ist zwar schon lange rum. Wir stecken praktisch schon mitten im zweiten Halbjahr. Aber es gibt so einen coolen Halbjahrestag, den ich gerne mitmachen möchte.

  1. Wo hast du dich im ersten Halbjahr 2017 herumgetrieben und wo hat es dir am besten gefallen?

Oh, ich war an vielen schönen Orten. In der Winterford Academy (Bitter & Sweet – Linea Harris), auf einem Trip nach Tokio bzw. Japan und anderen Orten (Der Roboter, der Herzen hören konnte), An einem Weihnachtsverkaufstand in den USA (Dein Leuchten – Jay Asher), in Hamburg unter anderem im Fußballstadion (Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen), in einer ganz neuen Welt unter einer Kuppel in einem Schloss in Viterra (Valentina Fast – Royal) in einem Höhlensystem, wo ich mich vor den Außerirdischen versteckt habe (Seelen – Stephenie Meyer), in einem Märchneschloss (Ewig Wenn Liebe erwacht – Rhiannon Thomas), in einem Bücherwohnmobil sowie auf einer Achterbahn, die bei jemanden im Garten stand (All die verdammt perfekten Tage – Jennifer Niven) und noch an vielen anderen Orten.

Wie man sieht bin ich weit herum gekommen, aber am besten gefallen hat es mir in der guten alten Winterford Academy in Bitter & Sweet, denn da ist immer viel los und ein interessanter Fantasymisch zu finden. Am liebsten habe ich mich an der Elfenmulde herumgetrieben.

2. Wann warst du unterwegs und in welcher Zeit hat es dir am besten gefallen?

Hauptsächlich war ich in der Gegenwart, aber ich habe auch mal in die Zukunft reingeschnuppert und geschaut wie es später mal bei uns so aussehen könnte. Am besten hat es mir im hier und jetzt. Die Zukunft war beänstigend.

3. Wen hast du kennengelernt und mit wem gab es ein Wiedersehen?

Oh, ich habe so viele tolle Leute kennen gelernt.

Ich lernte Jake und Reenie und ihre Freunde kennen, die mir alle sehr sympatisch waren und die sehr süße Kinder hatten (Küss mich – Charlotte Cole) Ich lernte den megasüßen Roboter Tang kennen und seinen Kumpel Ben, die versuchten Tang wieder zu reparieren (Der Roboter, der Herzen hören konnte), ich lernte Caleb und Sierra kennen, die auf einer Weihnachtsbaumfarm waren, Ich lernte Karo und Patrick kennen, die sich ständig stritten, aber doch nicht ohneeinander konnten. Ausserdem den coolen Pekka und Karos coole WG (Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen), Ich lernte Tanya und Phillip kennen, deren ständiges auf und ab mich immer wieder auf Trab hielten. Ausserdem hatten sie wunderbare Freunde wie Fernand, Charles, Henry und Claire. Ich möchte sie bestimmt nicht missen (Royal – Valentina Fast), Ich lernte Vicky kennen, die ständig in die Parallelwelt reist sobal ihr Zimtgeruch in die Nase steigt. Komische Sache. (Zimt & Weg – Dagmar Bach). Außerdem lernte ich Adelina und Enzo kennen, die in einer sehr interessanten und ganz anderen Welt lebten. Ich lernte Aurora, Finnegan und Tristan kennen, die in einer wirklich märchenhaften Welt lebten und ich lernte Ben und Fallon kennen, die beide viel durchgemacht hatten und mit denen ich wirklich mitgelitten hatte (Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag).

Außerdem lernte ich noch viele andere kennen, die mir aber nicht alle sympatisch waren.

Wieder getroffen habe ich Jill, Ryan, Derek und Alissa und mit denen hatte ich erneut viel zu erleben (Bitter & Sweet – Linea Harris). Ganz besonders gefreut habe ich mich darüber Wanda, Ian, Mel, Jared und ihre Freunde wiederbegegnen zu dürfen und erneut viel Zeit mit ihnen verbracht zu haben (Stephenie Meyer – Seelen). Auch mit Warren und Bridgette hatte ich wieder viel Spass. Es war schön mit ihnen (Maybe not – Colleen Hoover). Dann traf ich Ash und Violet  (Das Juwel – Amy Ewing) erneut und erlebte mit ihnen gemeinsam den Abschluss ihrer Geschichte. Auch mit Junior und Amy verbrachte ich erneut Zeit auf der Godspeed – Beth Revis.

Ja, ich habe viele Bekanntschaften gemacht in diesem ersten Halbjahr, aber nicht alle davon waren schön. Die unschönen lasse ich mal weg.

4. Wer hat dich zum Lachen gebracht und warum/in welcher Situation?

Das waren einige. Mit Sicherheit Tanya und Phillip oder Fernand (Royal) und auch Warren und Bridgette (Maybe not). Ganz besonders zusammen gelacht habe ich aber mit Pekka, Karo und Patrick (Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen). Ganz besonders Pekka war so witzig. Einfach wegen seiner Art. Besondere Sitauationen kann ich da gar nicht nennen.

5. Wen hast du am meisten ins Herz geschlossen und wer hat dich genervt?

Ich habe einige Leute in mein Herz geschlossen. Ganz besonders:

Tanya, Phillip, Fernand, Henry, Charles, Claire – Valentina Fast – Royal
Pekka – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen
Tang – Der Roboter, der Herzen hören konnte
Jake und Reenie – Küss mich – Charlotte Cole

Aber es haben mich auch einige genervt.

Besonders die Dame aus Jenseits fand ich eher nervig und anstrengend.

6. Welcher Moment war besonders spannend?

Das weiß ich sofort. Die Bekanntgabe wer in der Royalreihe der Prinz ist. Das war so gut gemacht und so nervenaufreibend und intensiv. Das war einfach unglaublich. Ich habe richtig mitgefiebert.

7. Was hat dich besonders berührt?

Das war sogar gleich mehreres dieses halbe Jahr, aber immer wieder berührt haben mich Tanya und Phillip aus der Royalreihe, weil die so verdammt intensiv waren.

8. Was hast du gelernt bzw. was nimmst du mit?

Oh, ich habe vieles gelernt. Und zwar wie süß Roboter sein können, was hinter den Kulissen vom Fußball alles steckt, wie man sich als Prinzessin ordentlich benimmt, wie es ist, wenn man nach hundert Jahren wieder aufwacht und dass ich ganz bestimmt nicht in eine Parralelwelt hüpfen möchte und das ständig und immer wieder. Kann ganz schön nervenaufreibend sein.

9. Wie fällt dein Fazit aus?

Ich muss sagen, dass es zwar in der ersten Hälfte auch Flops gab, aber die Bücher mir überwiegend überraschend gut gefallen haben. Ich hatte viele Highlights dabei. Schon in der ersten Hälfte und das fand ich toll.

10. Worauf freust du dich im nächsten Halbjahr?

Ich stecke ja schon mitten im 2. Halbjahr und habe auch schon wieder einige tolle Buchmomente gehabt. Am meisten freue ich mich jetzt aber auf diese Bücher:

Die Fortsetzung von Talon – Julie Kagawa
Nächstes Jahr am selben Tag – Colleen Hoover
Mehr von Laura Kneidl

Und wie war das bei auch so? Kennt ihr welche von meinen Bekanntschaften?

 

Freitagsfragen Nr. 6

Auch bei Wölkchens Freitagsfragen mach ich natürlich immer wieder gern mit und heute ist es wieder so weit.

  1. Bücher-Frage:

1. Ist es dir wichtig wie viele Seiten ein Buch hat oder ist es dir egal ob es dünn oder dick ist?

Theoretisch ist es mir egal, aber ich bevorzuge momentan lieber so 300 bis 400 Seiten Bücher, bis 500 ist auch noch okay, aber alles extrem darüber vermeide ich eher momentan. Grund sind ein bis zwei Leserunden die ich aktuell im Monat hab im privaten Bereich und da schaff ich nicht immer so ein dickes Buch nebenbei. Nächstes Jahr möchte ich mir aber gerne für solche Bücher gewissen Zeitraum lassen. Dünne Bücher les ich auch hin und wieder, aber weniger, da sie mir oft einfach zu kurz sind mittlerweile.
2. Welches war der schlechteste Film den du je gesehen hast?

Ganz spontan fällt mir mal wieder Hostel/Hostl ein. Ich hab ihn vor Ewigkeiten mit früheren Freunden gesehen, aber ich glaub nicht mal ganz. Ich fand den einfach nur absolut wiederlich, ekelhaft, grausam und geschmacklos. Nein danke, nie wieder.

Sonst haben mir Filme wie 2012, World Trade Center (Nicholas Cage nicht meins und hätte man vielleicht etwas mehr draus machen können, aber sicherlich wegen der schwierigen Thematik so gelassen), Horrorfilme sind auch nicht mehr so meins und auch Rubinrot fand ich nicht ganz so prickelnd (das Buch war zwar auch nicht wirklich meins, aber der Film konnte mich nicht so überzeugen). Noch schlechter fand ich Vampire Academy (Wirkte eher wie eine Verarsche) und Seventeen Moons (Hab ich abgebrochen). Aber es gibt wirklich eigentlich nur wenige wirklich schlechte Filme für mich.

MondaysMotivation Nr. 6: Familienbande

Heute gehts um Cover, wo Familienbezeichnungen im Titel sind. Mal sehen, was ich finde.

https://lesekasten.files.wordpress.com/2016/06/57bc9-mon.jpg?w=593

ElfenschwesternDer Kuss meiner SchwesterBlutsschwestern

Hier gehts jeweils um Schwestern.
Elfenschwestern hatte ich ja schon mal bei Rosen. Das fand ich ziemlich toll.
Der Kuss meiner Schwester hat mir damals sehr gefallen.
Vampire Academy Blutsschwestern war auch noch einer meiner Lieblingteile. Aber so ganz meine Reihe war es ja nicht.

Die hexeDie KatzeDie Vampirin

Drei Teile von Schwestern des Mondes hab ich gelesen. Ich mag sie sehr gern.

Ronja RäubertochterTochter der DämmerungVier Zauberhafte SchwesternTochter der Tryll

Ronja Räubertochter war ein schönes Kinderbuch von mir.
Evernight fand ich erst super, ließ aber immer mehr ab und diesen Teil mochte ich schon nicht mehr ganz so gern.
Vier zauberhafte Schwestern waren okay, aber nicht überragend.
Tochter der Tryll mochte ich nicht so gern.

Töchter und Schwestern halt.

Irgendwie hab ich da nur weibliche Familienangehörige.

Blog Aktion 2.0 Die süssesten Pärchen zum Thema Vampire

Lahs Aktion ist wirklich interessant, auch wenn ich gar nicht mehr so auf Vampire stehe. Aber ich versuch es mal.

Bücher:

Alice aus Twilight und Dimitri aus Vampire Academy. Die stelle ich mir irgendwie süß zusammen vor. Auch wenn Alice immer noch am besten zu Jasper passt.

Serien:

Damon aus Vampire Diaries und Buffy aus Buffy. Die fielen mir so spontan ein. Irgendwie passen die schon zusammen find ich.

Filme

Bin da im Vampirbereich nicht so bewandert. Twilight fiele  mir da wieder ein und sonst …. Tja, wenn ich nicht wieder Vampire Academy nehmen würde, würde mir nichts einfallen. Vielleicht Edward aus Twilight und Rose aus Vampire Academy

Top 10 der Bücher, die du besser/schlechter fandest als die Verfilmung

okay, das ist mal ne Aufgabe und nicht immer ne leichte. Ich mag manchmal oder auch öfter Verfilmungen genauso wie die Bücher. Versuche mal fünf zu finden die besser sind und fünf die schlechter sind.

City of BonesU_8201_LYX_MEAD_BLUTSSCHWE.IND5Der goldene Kompass

Lying Game 1Der SternenwandereDie Säulen der ErdeHDR 3 Rückkehr

Das Schwert der Wahrheit 1in der dunkelheitDie Ankunft the secret circle

so, mir ist mal aufgefallen, dass es kaum Bücher mit Buchverfilmungen gibt, wo die Bücher wirklich besser sind. Meist find ich beide gleich gut oder seh da keinen großen Unterschied, es sei denn ich vergleiche sie direkt nachdem ich das Buch gelesen hab. Wobei die Bücher ja aber eigentlich immer ein Tuck besser sind als die Serie/Film, aber es gehört für mich einfach zusammen.

  1. Richelle Maed – Chroniken der Unterwelt

Auch hier fand ich den Film besser als die Bücher. Umso schader fand ich, dass es nicht weiter verfolgt wurde. Vor allem Jace fand ich im Film richtig lustig.

2. Richelle Maed – Vampire Academy

Die Bücher sind zwar auch nicht unbedingt meins. Ich fand sie eher mittelmäßig, aber dieser Film war ja einfach nur schlecht. Wirkte schon eher wie ne Verarsche. Dann doch lieber die Bücher.

3. Philip Pulman – Der goldene Kompass

Auch hier fand ich die Bücher besser als den Film. Die Verfilmung konnte mich nicht völlig überzeugen.

4. Sara Shepard – Lying Game

Die Bücher sind zwar auch ganz gut, aber die Serie fand ich besser. Die war nicht ganz so krass und die Schauspieler haben mir sehr gefallen.

5.) Neil Gaimen – Der Sternwanderer

Der Film hat mir definitiv besser gefallen als das Buch. Das machten schon allein die Schauspieler. Das Buch war doch etwas zäh.

6.) Ken Follett – Die Säulen der Erde

auch hier mochte ich die Verfilmung lieber. Das Buch war doch recht lang und zäh. Vor allem Eddie Redmayne als Jack fand ich so toll.

7.) Tolkien – HDR

Ja, auch hier ist die Verfilmung meiner Ansicht nach besser. Die Bücher sind mir zu zäh.

8.) Terry Goodkind – Das Schwert der Wahrheit

Auch hier mag ich die Serie lieber. Die Bücher sind mir teilweise wirklich einfach zu brutal und Khalen und Richard mag ich da auch nicht ganz so sehr wie in der Serie.

9.) Lisa J. Smith – Tagebuch eines Vampirs

Auch hier mag ich die Serie lieber. Teilweise sind mir die Bücher später zu schwach. Sie können mich nicht mehr wirklich überzeugen.

10.) Lisa J. Smith – Der magische Zirkel

Hier hat mir Teil 1 des Buches überhaupt nicht gefallen. Dabei liebte ich die Serie. Das war so schade.

My favorits about Vampire

Heute gehts bei dieser Aktion um Vampire. Vampirbücher hab ich ja bekanntlich einige gelesen.

Biss zum MorgengrauenUnsterblich wie die NachtEvernightHouse of Night GezeichnetDer Venuspakt

Wir sind die NachtIm ZwielichtBlutsschwesternVorrübergehend totNette Mädchen beißen nicht

Wobei ich aber nicht mehr so auf Vampire stehe und einiges auch gar nicht unbedingt mein Fave ist. Aber ich wollte mal eine Top Ten zusammen stellen.

1.) Biss zum Morgengrauen

Wer kennt es nicht oder hat zumindest davon gehört? Ich bin zwar nicht mehr ganz so begeistert von der Reihe wie frührer was vor allem an Bella liegt, aber es hat mich wieder mehr zum Lesen geführt. Dadurch fing mein Lesefieber wieder an. Was die Autorin aber jetzt abzieht mit dieser neuen Version find ich einfach nur bescheuert.

2.) Unsterblich wie …

Auch die find ich nach dem zweiten Mal lesen oft eher anstrengend und nicht mehr ganz so toll, aber irgendwie hat die Reihe was. Ich mag mache Sachen ziemlich gern.

3.) Evernight

Auch Evernight ist nicht mehr ganz so meins. Eigentlich war es nur Teil 1 je wirklich. Ich kam einfach auch nie wirklich mit Bianca zurecht. Aber schön, dass ich sie mal gelesen hab.

4.) House of Night

Die Reihe hab ich dann leider abgebrochen. Mir war das Beziehungsdrama einfach zu viel und die Charakere wurden zu nervig. Aber der Anfang war gut.

5.) Der Venuspakt usw.

Die Reihe fand ich eigentlich ganz gut, kann mich aber kaum noch dran erinnern. Nur noch grob.

6.) Wir sind die Nacht

Ähnlich wie bei der Venuspakt. Ich wollte eigentlich dann auch den Film sehen, hab es aber bis heute noch nicht.

7.) Tagebuch eines Vampirs

Hier fand ich Teil 1 – 4 ziemlich gut. Danach ging es leider bergab. Die anderen Teile waren nicht mehr wirklich meins.

8.) Vampire Academy

Hier mochte ich nur wirklich Teil 1 + 4. Die anderen waren nicht ganz meins. Die Ideen waren schon gut, aber die Charaktere und die Umsetzung nicht immer. Christian war mein Liebling.

9.)  Sookie Stackhouse

Da ging es mir eigentlich ähnlich wie bei Academy. Teil 1 + 4 haben mir gefallen, der Rest nicht so. Nur dass ich die Reihe noch etwas schwächer fand.

10.) Nette Mädchen beißen nicht usw.

Der Anfang war noch ziemlich gut, aber dann wurde es vom Humor schnell nervig und das fand ich schade. Es wurde auch hier einfach übertrieben.

Tag 14: 14.07.15 Ein Buch, was verfilmt wurde und dir nicht gefiel

Okay, musste erst mal noch mal nachsehen wie die Frage gemeint war.

Ich find die meisten Verfilmungen eigentlich recht gut gelungen, wenn man sie nicht zu genau mit den Büchern vergleicht. Wenn man das nämlich tut, ist fast keine Verfilmung gut. Aber ich find es immer schön auch zu sehen wie sowas virtuell dargestellt wird, auch wenn mir nicht immer alle Schauspieler passend erscheinen.

Mir fallen da übrigens gleich zwei Bücher ein.

Sixteen moonsU_8201_LYX_MEAD_BLUTSSCHWE.IND5

Also 16 Moons ist noch gar  nicht so lange her. Hatte schon zu Anfang gehört, dass der nicht so gut sein soll. Wollte mir aber noch mal mein eigenes Bild machen. Doch ich hab nicht mal durchgehalten den Film zu gucken. Hab nur bis zur ersten Werbung geguckt. Denn vorher fand ich den überwiegend eigentlich ganz gut gemacht. Aber kurz vor der Werbung fand ich den dann überhaupt nicht mehr gut. Ziemlich verworren und hochgestochen. Den Schauspieler fand ich übrigens von Anfang an komisch. Wobei mir von 16 Moons das Buch auch nicht sonderlich gefallen hat. Davon mal abgesehen.

Vampire Academy hab ich mir leider auf DVD geholt. Das Buch hat mir der erste Teil ja noch gut gefallen, aber den Film fand ich einfach nur albern. Das kam mir eher vor wie eine Verarsche als wie ein richtig ernst zu nehmender Film und vor allem meine Lieblingsfigur Christian konnte mich da irgendwie überhaupt nicht überzeugen, aber auch so war der Film richtig schlecht gemacht. Für eine Reihe, die eigentlich ziemlich gut anfing, war das schon echt lahm.

Ich glaub das waren auch die zwei schlechtesten Verfilmungen die ich bisher gesehen hab.

Tag 18: 18.07.15: Ein Buch, dass dich enttäuscht hat.

So, da ich die 30 Day Challange bei Elizzy nicht von Anfang an mitgemacht hab hol ich nach und nach die verpassten Tage nach.

Hm, ja hatte schon Bücher, die nicht so meins waren und wo ich einfach mehr erwartet hatte. Unter anderem dieses hier:

8347_LYX_VAMPIRE_ACADEMY_06.IND5

Nach Teil 4 hat mir die Reihe leider nicht mehr wirklich gefallen. Es wurde recht nervig und was die Autorin mit Dimitri gemacht hatte fand ich auch nicht mehr so toll. War einfach nicht so meine Reihe.

 

 

Corly und die Bücher Teil 8

Ja, noch mal hab ich ein Thema zu Büchern gefunden über das ich mich auslassen kann und zwar die Hypes.

Überwiegend muss ich wohl sagen, dass ich die meisten Hypebücher gar nicht so toll find. Klar, Harry Potter ist super und Biss zum Morgengrauen mag ich auch noch, aber bei dem Rest was ich mag bin ich mir nicht ganz sicher ob es überhaupt Hypes sind. Vielleicht noch Plötzlich Fee und Selection zum Beispiel. KP.

Was ich aber nicht so toll find und was definitiv Hypes sind, sind Bücher wie Panem, Rubinrot, Ein ganzes halbes Jahr, Sookie Stackhouse, Vampire Academy usw.

Was stört mich an diesen Büchern, wenn doch so viele sie mögen.

Erst mal muss ich sagen, dass ich sie nicht ganz hasse oder so, ich hätte mir nur vieles anders gewünscht.

Bei Panem zum Beispiel ist die Idee natürlich ziemlich einzigartig, aber auch ziemlich krass und moralisch vielleicht nicht ganz vertretbar, aber es ist ja auch immerhin nur ein Buch. Doch mir ist die Welt allgemein zu kalt und besonders Katniss als Heldin konnte mich gar nicht überzeugen. Und wenn schon so eine kalte Welt da ist, könnte daraus doch eine super romantische Liebesstory entstehen. Aber auch das hat die Autorin leider so gar nicht genutzt. Das ist wieder eher nichts halbes und nichts ganzes und das fand ich hierbei alles sehr schade. Die Story hatte so viel Potential. Na ja, mal abgesehen davon, was aus Peter in Teil 3 wurde.

Liebe geht durch alle Zeiten fand ich noch ganz okay, aber manches war mir einfach zu albern und die Liebesstory gefiel mir auch nicht so ganz.

Bücher über Krankheiten sind ja meist sowieso total in. Manche mag ich, manche nicht. Vielleicht ist es einfach nicht mehr ganz so toll, wenn man persönliche Erfahrungen damit hat oder vielleicht liegt es auch einfach an den Storys selbst, aber ich war von Ein ganzes halbes Jahr nicht ganz so begeistert wie die meisten. Besonders vom Ende nicht. Das war einfach nicht so meins. Manche Bücher über Krankheiten mag ich aber auch.

Sookie Stackhouse wurde ja total gehypt. Den Anfang fand ich auch noch ganz gut, aber dann wurde es mir zu nervig, anstrengend und albern. Sookie wurde auch immer unsympatischer fand ich. Das war wohl einfach nicht mein Humor.

Auch Vampire Academy war nicht wirklich meins. Auch hier mochte ich die Reihe am Anfang, aber sie wurde mit der Zeit immer schwächer. Lissa wurde immer nerviger und was aus Dimitri wurde gefiel mir auch nicht wirklich. Die Idee war schon gut und ich find es auch richtig schade, dass ich die Reihe nicht so mag, aber die Autorin konnte mich einfach nicht überzeugen und ausserdem störten mich die vielen Wiederholungen.

Wie ist das mit euch? Magt ihr Hypebücher generell oder gibts da auch welche, die euch nicht so liegen?