The last Ship: Staffel 2 Folge 8 – 10

Endlich wieder The Last ship. Ist ja schon wieder länger her dass ich es zuletzt gesehen habe. Freitag und gestern hab ich mich mal wieder ran gemacht.

Puh das ende war gruselig, aber auch notwendig. Der Typ war einfach unberechenbar und hoffentlich klappt rachels Plan.

Dem Präsidenten traue ich irgendwie immer noch nicht. Irgendwie verhält er sich komisch. Ich hoffe er tut wirklich was er versprochen hat.

Chandler ist einfach genial. Wie er den Präsidenten beredet hat und ich bewundere sein Feingefühl, auch wenn man es nicht immer auf den ersten Blick merkt. Ich mag ihn einfach unheimlich gerne und finde ihn echt Klasse.

Diese Kids taten mir leid, aber es ich von ihnen halten soll weiß ich nicht.

Die lockige hat auch was. Ich fand am Ende gut wie sie von sich erzählte.

Die ramsays sind so durch. Wie die so kalt so viele Menschen töten. Da ist schon heftig. Aber am schlimmsten ist dass sie Tom und seinem Team die Schuld in die Schuhe schieben. Das geht einfach gar nicht und ist so heftig

Das mit Rachel ist auch heftig. Ich kann Tom Verstehen. Er hält sich an die Vorschriften. Aber das sind Ausnahme Situationen wo er vielleicht Mal etwas überdenken sollte. Andererseits hat er halt auch nicht viele Möglichkeiten. Und Rachel hätte ihn wirklich nicht umbringen sollen. Ich find es nur so schade weil ich fand sie und Tom harmonierten immer so gut zusammen. Ich bin gespannt wie das weiter geht.

Ach die Serie hat einfach was.

9-1-1: Staffel 3 Folge 5

Ich bin sogar ein bisschen positiv überrascht. Ich hatte es viel stressiger erwartet.

Die Entwicklung mit Buck find ich sogar Recht gut. Allerdings geht’s jetzt auch etwas sehr schnell. Aber ich finde es gut, dass er immerhin doch nicht gegen sein Team arbeitete.

Eddie macht mir etwas sorgen. Diese agressionen wollen nicht ganz zu seinem sonst liebevollen und fürsorglichen Wesen was ich so mag passen. Noch find ich es nicht allzu extrem. Ich hoffe es wird nicht zu zu schlimm, denn mittlerweile ist er eigentlich mein heimlicher Liebling.

Das mit Michael und den Kids hätte ich nicht unbedingt gebraucht und fand ich auch etwas zu heftig. Das hätte nicht so ausarten müssen. Aber ich möchte die Gespräche die daraus entstanden. Auch das von Bobby und Michael.

Hen fand ich hier am Ende wieder am besten. So gefühlvoll.

Was ich von Lina halten soll weiß ich noch immer nicht. Sie scheint nicht richtig ins Team zu passen. Sie scheint sich auch eigentlich nur an Eddie zu hängen und sich nicht so für die anderen zu interessieren.

Die Fälle find ich allerdings eher nerviger. Die waren Mal besser.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf nächste Woche.

Kurzrezi: Die Bourne Identität

 

Story: 1 (+)

James Bourne wacht auf einem Boot auf. Er hat all seine Erinnerungen verloren. Er will herausfinden, wer er ist und folgt diversen Spuren. Doch was er herausfindet, bringt ihn nur in Gefahr.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Jason Bourne/ Matt Damon: 1 (+)

Jason mochte ich total gerne. Er tat mir total leid wegen seinem Gedächtnisverlust. Er hatte es damit ja nicht wirklich leicht. Dafür hat er das Beste draus gemacht. Er ist sich selbst treu geblieben. Ich mochte ihn.

Matt Damon mag ich total gerne. Und hier war er noch so jung. Das waren seine besten Jahre. Er passte auch so gut zu Jason Bourne.

Marie/ Franka Potente: 1 +

Marie mochte ich sehr gerne. Sie war pfiffig und brachte Wind in den Film rein.

Franka mochte ich sehr gerne. Sie passte auch gut zu Marie. Sie brachte einfach etwas Wind in die Story.

Alexander Conklin/ Chris Cooper: 1

Alexander fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er war irgendwie ein wenig gruselig. Aber er passte in den Film.

Chris fand ich okay, abern nicht überragend. Er passte in seine Rolle. Überzeugen konnte er mich aber nicht.

Nykwana Wombosi- Adelwade Akinnouve-Agbaje: 1

Adelwade fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Aber er war auch krass. Aber er tat mir auch irgendwie leid.

Adelwade fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Doch er passte zu seiner Rolle. Aber irgendwie war er auch etwas irritierend. Besser kann ich es nicht beschrieben.

Danny Zorn – Alexander Gabriel: 1 +

Danny mochte ich sogar ganz gerne. Ich weiß gar nicht genau wieso. Er hatte einfach was.

Ich mochte aber auch den Schauspieler gerne. Er konnte mich wirklich überzeugen und war irgendwie mein Typ.

Nikki/ Julia Stiles: 1 +

Nikki fand ich ja irgendwie cool. Trotz der Rolle. Sie hatte irgendwie was.

Wow, wieder Julia Stiles. Schon der 3. Film mit ihr. Ich mag sie aber auch einfach. Auch diese Rolle passte gut zu ihr und sie konnte mich wie immer überzeugen.

Eamon/ Tim Dutton: 1 (+)

Eamon mochte ich ganz gerne. Er hatte was und tat mir leid. So richtig überzeugen konnte er mich aber nicht.

Tim fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie passte er nicht ganz in seine Rolle.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Jason und Marie fand ich ganz gut zusammen. Es hätte aber ruhig etwas mehr davon kommen können. Sie harmonierten gut zusammen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja Jason Bourne an sich. Das fand ich auch ganz gut gemacht. Es hatte was und war schon eindrucksvoll.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Film doch sehr gerne. Dafür, dass er so alt ist, ist er mal von der Technik abgesehen, recht zeitlos.  Außerdem mochte ich Franka Potente und Matt Damon sehr gerne zusammen. Außerdem fand ich den Film gut und interessant gemacht.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Wenn euch die Reihe reizt versucht es ruhig damit. Ich mag Jason Bourne.