Buchrückblick Febrauar 2019

Bestes Buch:

Schwächstes Buch:

Gelesene Seiten: 1.224
Gelesene Bücher: 4

Das ist der schwächste Monat seit 2010. Ich war halt die erste Woche noch weg und danach war ich noch mal ein paar Tage weg und da ich viel spazieren gehe jetzt geht auch mehr Zeit fürs Lesen verloren. Ich befürchte fast nächsten Monat wird es nicht ganz anders. Allerdings habe ich für Januar und Februar The Neverland Promised gerechnet und nicht zu einem Monat dazu gezählt. Aber viel mehr wird es trotzdem nicht sein. Von der Anzahl her ist es das schwächste Ergebnis seit 2013 und schwächer war es nur noch 2010. Eigentlich hatte ich gedacht dieses Jahr wird es wieder besser. Mal sehen …

Dystopie:

Fantasy:

Manga:

Themen:

Wie Blut so rot:

Androiden, Zukunft, Hass

Phantatstische Tierwesen:

Tierwesen, Verfolgung, Freundschaften

Ninteen Moons:

Verstorbene, Wege gehen, Rückkehr

The Promised Neverland:

Monster, Kinderheim, Leiterin

Das erste Buch der Erinnerung:

Erinnerung, Jugend, Familie

Schönster Buchmoment:

Newts Koffer und sein Umgang mit den Tierwesen (Phantastische Tierwesen)

Schlimmster Buchmoment:

Die Hohe Wacht und ihre Machenschaften bzw. Angelus Taten (Nineteen Moons)
Königing Levanas Taten (Luna 2)
Die Monster (The Promised Neverland)
Finns Art und die Art  von Jos Vater (Das erste Buch der Erinnerung)

Tja, gibt wohl genug dunkle Momente, die ich nicht gebraucht hätte.

Lieblingscharkatere:

Queenie Goldstein (Phantastische Tierwesen)
Peony (Wie Monde so silbern)
Nainsi (Wie Monde so silbern)

Pickett (Phantastische Tierwesen)
Niffler (Phantastische Tierwesen)
Newt Scamander (Phantastische Tierwesen)
Logan Tanner (Wie Monde so silbern)
Linh Garan (Wie Monde so silbern)

Gemeinsam Lesen 146: Mit Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Heute gibts auch von mir wieder gemeinsam Lesen. Ich versuche so langsam wieder ins Bloggen einzusteigen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell das hier und bin bei 21 %.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Thorne zuckte zusammen, als es über ihn schepperte.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich war ja sehr skeptisch, da ich Teil 1 schon nur okay bis gut fand, aber viele meinten dieser Teil sei besser. Ich find ihn schwächer. Ich find manches interessant, aber das meiste kann mich eher weniger begeistern. Besonders Scarlett find ich eher nervig. Einen Manga habe ich auch noch am Laufen, aber da bin ich noch nicht weit. Ich hatte überlegt Phantastische Tierwesen noch anzufangen, versuche es aber erst noch mal mit meinem Buch.

4. Welches Genre liest du absolut gar nicht und warum?

Da gibts so eingiges. Unter anderem Sachbücher, Thrillers und sehr wenig Krimis. Ist einfach nicht so mein Ding.

Aktion Stempeln 6: Januar 2016

Eigentlich ist es doch auch längst Zeit für Favolas Aktion Stempeln. Sonst lese ich darüber immer bei anderen Blogs, aber diesmal habe ich nichts gesehen.

6ce9d-aktion2bstempeln


Ich stempel da gleich mal den Januar 2016.

Kein ort ohne dich BuchWie monde so silbernPan 3 Die verborgenen Insignien des Pan

Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich

Ist noch ziemlich gut im Kopf wobei der Film vielleicht auch ein wenig hilft, aber auch das Buch hat mir gut gefallen. Besonders die Geschichte von Luke und Sophia. War auch mein Monatshihglight letztes Jahr.

Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Auch da sind die Erinnerungen noch recht gut erhalten geblieben. Ich mochte es zwar nicht ganz so gern wie viele andere, aber ganz gern und die Geschichte ist so anders als andere, dass sie mir wohl in Erinnerung blieb.

Sandra Regnier – Pan 3

Hier ist mir nicht mehr alles in Erinnerung geblieben, aber vieles weiß ich noch recht gut. Wobei ich den letzten Teil aber für den schwächsten der Reihe hielt.

Ravenwood 3Tanz der Engel

Mia James – Ravenwood 3

Hier sind die Erinnerungen schon grober vorhanden. Ich kann mich an ein paar Stellen erinnern, aber das meiste habe ich wohl eher verdrängt.

Diana und Jessica Itterheim – Tanz der Engel

Auch hier sind die Erinnerungen nur noch sehr grob. An eine Szene kann ich mich noch erinnern, aber den Rest habe ich wohl ebenfalls verdrängt.

Und welches Jahr stempelt ihr?

Corlys Themenwoche 1.2. – Charaktere Buch: Miesesten Bösewichte/ unsympatische Charaktere

Heute ist meine Frage für meine Themenwoche wie immer. (Wer mag macht einfach mit. )

Welche Charaktere findet ihr denn unsympatisch oder hasst ihr gar?

Da muss ich auch erst mal näher drüber nachdenken. Versuche  ja wieder 20 zusammen zu kriegen.

Drachen von Talon/ Julie Kagawa – Talon

Ich mein die, die für die Regierung arbeiten und keinerlei Skrupel kennen. Die sind mir echt zuwieder.

Präsident Snow/ Panem

den konnte ich noch nie leiden. Einfach nur wiederlich und schrecklich.

Morpheus/ Cornelia Funke – Tintenherz

den fand ich einfach nur armseelig. Hatte auch kein Stil. Einfach nur wiederlich.

Basta/ Cornelia Funke – Tintenherz

der war auch nicht so doll. Ziemlich böse, aber wenigstens noch etwas stil. Aber trotzdem unsympatisch und widerlich.

Galbatorix/ Christopher Paolini – Eragon

Der konnte mich auch nicht überzeugen. Auch ziemlich fies. Aber er passte zur Geschichte.

Capricorn/ Cornelia Funke – Tintenherz

Ähnlich wie bei Galbatorix. Da fehlte mir irgendwas.

Oberon/ Sandra Regnier – Pan

auch ziemlich fies. Eigentlich kann ich mich so genau gar nicht mehr an ihn erinnern. Kam ja nicht so oft vor.

Seth/ Amy Kathleen Ryan – Sternenfeuer

Seth fällt etwas aus der Reihe, aber der ging einfach gar nicht mehr am Ende. Dabei hab ich ihn am Anfang noch gemochte, aber dann wurde er sowas von brutal.

Snape/ JKR – Harry Potter

Ja, ich weiß. Viele lieben Snape. Aber egal was er am Ende getan hat. Es ändert nichts an der Tatsache, dass ich ihn das ganze Buch über als böse und unheimlich und unangenehm fand. Ich wurde nie mit dem warm.

Maxons Vater/ Kiera Cass – Selection

Der war mir auch zu unsympatisch. Was er seinen Sohn antat war auch einfach nur unentschuldbar.

Lilith/ Julie Kagawa – Talon

Die fand ich einfach nur furchtbar. Keinerlei Skrupel und einfach nur fies und brutal.

Trollfrau/ Bernhard Hennen – Elfen

auch die war nicht ohne. Und auch ziemlich sardistisch und brutal.

Elster/ Cornelia Funke – Tintenherz

Die fand ich auch immer unheimlich und sehr unsympatisch. War überhaupt nicht meins.

Die Herrin vom See/ Amy Erwing – Das Juwel

Die war teilweise auch echt brutal, aber nicht nur böse glaub ich. Dennoch hätte ich meine Zeit nicht bei ihr verbringen wollen.

Levana/ Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Die war auch einfach nur fies und hinterhältig. Ich konnte auch gar nichts mit ihr und ihrer bösen Art was anfangen.

Jeanine Meadows/ Veronica Roth – Die Bestimmung

Die mochte ich auch nicht. Sowas von vernarrt in Herrschsucht. Das war einfach nur völlig daneben.

Sucherin/ Stephenie Meyer – Seelen

Auch sie war mir unsympatisch. Solche mag ich nicht, die so kontrollsüchtig ist und allen ihren Willen aufzwingen wollte. Koste es was es wolle.

Katniss Everdeen/ Suzanne Collins – Panem

Mit ihr konnte ich auch nichts anfangen. Ich fand sie einfach nur kalt und gefühllos. Aber so sind ja heutzutage viele Heldinnen. Ich mag sowas nicht.

Neferet/ P.C. Cast und Kristin Cast – House of Night

Neferet mochte ich am Anfang noch ganz gern, aber sie wurde immer fieser und unsympatischer und zeigte irgendwann ihr wahres ICH was mir die Reihe auch mit verdarb.

Laurel/ Sara Shepard – Lying Game

fällt auch etwas aus der Rolle wie Seth. Aber in den Büchern ist sie mir sowas von unsympatisch. In der Serie fand ich sie toll.

 

Sicher würden mir mit der Zeit noch andere einfallen, aber das hier ist erst mal meine Liste. Wie sieht es bei euch aus?

 

Rückblick Januar 2016

Bestes Buch:

Kein ort ohne dich Buch

Pan 3 konnte mich diesmal nicht so überzeugen und deswegen hat wirklich „Kein Ort ohne dich“ mehr Platz in meinem Herzen gekriegt. Damit hätte ich nicht gerechnet.

Schwächstes Buch:

Tanz der Engel

Obwohl Ravenwood auch nicht so dolle war, konnte mich Tanz der Engel mit dem überwiegend negativ geprägten Buch leider noch weniger begeistern.

Gelesene Bücher: 5
Gelesene Seiten: 2085

Nicht mein bestes Januarergebnis, aber auch nicht mein schwächstes und immerhin hab ich die 2000 Seiten noch knapp geschafft.

Fantasy:

Ravenwood 3Pan 3 Die verborgenen Insignien des PanTanz der Engel

Pan 3 war das beste aus dieser Gruppe, aber nicht so toll wie die anderen Bücher der Reihe. Ravenwood das schwächste, aber Tanz der Engel auch nicht so toll.

Dystopie:

Wie monde so silbern

Da es nicht wirklich Fantasy ist wie erwartet, würd ich es eher als Dystopie werten, auch wenn Fantasy dabei ist.

Liebesroman:

Kein ort ohne dich Buch

Tatsächlich konnte ich hier viel lachen und deswegen ist er sogar trotz ein paar Längen zum Monatshighlight geworden. Überraschenderweise.

Beendete Reihen: 2
Fortsetzungen: 1
Angefangene Reihe: 1
Einzelteil: 1

Ist doch eine ganz gute Quote. Schon zwei Reihen beendet.

Leseplan:

Märchenhaft erwählt und Die Flüsse von London hab ich diesen Monat nicht geschafft, aber alles andere schon und ein oder zwei Bücher, die gar nicht eingeplant gewesen waren.

Lieblingscharaktere:

männlich:

Lee FitzMor (Pan 3)
Luke Collins (Kein Ort ohne dich)
Ciaran Duncan (Pan 3)
Kaito/ Kai (Wie Monde so silbern)
Eamon (Pan 3)
Jayden (Pan 3)
Ira (Kein Ort ohne dich)
Corey (Pan 3)

weiblich:

Sophia (Kein Ort ohne dich)
Ruby (Pan 3)
Peony (Wie Monde so silbern)
Felicity Morgan (Pan 3)
Iko (Wie Monde so silbern)
Cinder (Wie Monde so silbern)

 

Titeltuesday mit Wie Monde so silbern

Heute ist es auch wieder Zeit für den Titeltuesday. Mal sehen was ich heute wieder schönes aufgable.

Wie monde so silbern

Da steht mir nun noch ein Januarbuch zur Verfügung. Ich find den Titel „Wie Monde so silbern“ total schön. Leider hat das Buch mich nicht so begeistert wie erwartet, aber der Titel bleibt trotzdem schön. Ich mag solche Titel mit Monden und Sternen und sowas.

My favourits about … Märchenadoptionen

In diesem Thema bin ich noch gar nicht ganz so bewandert, ich fang praktisch erst damit an. Aber ein oder zwei hab ich schon gelesen.

Pan 1 Sandra Regnier Plötzlich Fee Sommernacht Echte Feen falsche Prinzen Wie monde so silbern

1.) Sandra Regnier – Pan 1 – 3

Zählt Pan zu Märchen? Ich denke schon. Wobei es gar nicht ganz so um den Pan aus dem Buch geht. Aber Oberon ist auch mit von der Partie und der ist aus Ein Sommernachtstraum. Ausserdem ist der Merlin auch mit dabei. Also ein bisschen kann man das vielleicht schon mit reinstecken.

2.) Julie Kagawa – Plötzlich Fee 1 – 5

Hier gehts um Figuren aus ein Sommernachtstraum. Vielleicht nicht direkt ein Märchen oder auch doch. Eben ein Klassikermärchen oder so was in der Art. Und ich find das sehr gut gemacht.

3.) Jeanette Rallison – Echte Feen, falsche Prinzen

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher um welches Märchen es hier geht. Aschenputtel oder Cinderella oder so was in der Art? Um Rumpelstielßchen gings glaub ich in dem anderen Teil. Ist schon wieder so lange her, dass ich es gelesen hab, aber ich mochte es sehr.

4.) Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, war aber auch nicht schlecht. Es ging hier wohl um Aschenputtel in anderer Form.

Corlys Wochenübersicht 04.01.16 – 10.01.16

Blogaktionen:

Montagsfrage: Print oder E-Book?
MediaMonday 2016 Nr. 1
GemeinsamLesen und Weihnachtsgeschenk
Titeltuesday: Maria, ihm schmeckts nicht
Serienmittwoch Nr. 1: Lieblingsserie aus dem letzten Jahr
Cover Themen Day: Neue Wege
TTT Jahreshighlgihts 2015
Freitagsfüller 2016 Nr. 1

100 Follower

Ich hab die üblichen Blogaktionen mitgemacht und diese Woche hab ich die 100 Follower erreicht. Dazu musste ich natürlich auch glei was machen. Schaut doch mal rein.

Rezensionen:

Mia James – Ravenwood 3 Der Schlafende Engel
Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Zwei Bücher konnte ich diese Woche beenden. Ravenwood 3 war nichts für mich. Wie Monde so silbern konnte mich noch nicht völlig überzeugen, aber es war schon ein ziemlich guter Ansatz.

Lesetagebuch:

Start: Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Über Marissa Meyer hab ich auch hier was geschrieben.

Buchzitate:

Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Endlich gab es mal wieder Buchzitate. Wenn auch nicht so viele, aber schöne.

Serientagebuch:

One Tree Hill Staffel 8 Folge 4 + 5

Auch zu One Tree Hill bin ich endlich mal wieder gekommen. Hat mich gefreut.

Ankündigung:

Eventuelle Abwesenheit

Leider kann es sein, dass ich nächste Woche auch mal wieder nicht on kann, aber das muss ich einfach abwarten.

Und da es beitragsmäßig diese Woche recht ruhig war, kommt hier schon meine sagenhafte Statistik:

Besucherquote: 181 Zähler
Aufrufsquote: 410 Zähler
Beiträge: 35 Zähler
Kommentare: 119 Zähler
Gefällt mir Angaben: 159 Zähler

Die Besucherzahl ist wieder etwas gesunken, die Aufrufe ebenso, aber nur minimal, ich hab auch unwesentlich weniger Kommentare und viel weniger Gefällt mir Angaben. Aber das macht nichts. Ich bin trotzdem zufrieden.

Auslandsbesuche: Schweiz (44), Österreich (12), Vereinigte Staaten (2), Frankreich (1)

Auslandsmäßig war nicht viel vertreten. Schweiz ist aber mehr geworden und Österreich weniger.

Tag mit der besten Besucherzahl: 05.01.16 (59)
Tag mit den meisten Aufrufen: 05.01.16 (120)
Tag mit den meisten Kommentaren: 05.01.16 (47)
Tag mit den meisten Gefällt mir Angaben: 05.01.16 (45)

Na, da sind wir uns ja ganz einig. Der 5. Januar war der stärkste Tag. Die Besucher sind gestiegen, die Aufrufe auch, Die Kommentare ebenso und die Gefällt mir Angaben aber gesunken.

Die beliebteste Seite ausser der Startseite: TTT (61), 100 Follower (42), Serienmittwoch (31)

Offenbar kommt der Serienmittwoch besser an als die Mittwochshelden. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

Suchbegriffe: Once open a time Staffel 5 diskutieren (1), Sam Heughan (1), Ella und Micha Reihenfolge (1), Schauspieler Sam Heughan (1)

Offenbar ist Sam Heughan bei der Suche mal wieder sehr beliebt.Letzte Woche hatte ich noch 89 Follower. Jetzt sind es schon 104. Vielen Dank dafür, Leute.

Das wars schon wieder für diese Woche. Ich bin gespannt auf nächste Woche, falls ich denn on kommen kann.

Buchzitate: Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Heute hab ich auch wieder ein paar Buchzitate zu bieten. In letzter Zeit hatte ich ja nicht so viele.

1.) Tanzaussichten (Kapitel 3, S. 35)

„Stell dir das Essen vor, das es da gibt“, sagte Iko. „Und die Kleider. Die Musik!“
Cinder achtete nicht auf sie, sondern heftete verschiedene Werkzeuge auf an Ikos magnetisches Gehäuse.
„O Gott! Denk an Prinz Kai! Du könntest mit ihm tanzen!“
Jetzt unterbrach Cinder ihre Arbeit und blinzelte in Ikos blendendes Licht. „Warum sollte der Prinz mit mir tanzen?“
Ikos Ventilator sprang an, als sie nach einer Antwort suchte. „Weil du dann keinen Ölfleck auf der Stirn hast?“
Cinder unterdrückte ein Kichern. Schlussfolgerungen von Androiden konnten so unwahrscheinlich simpel sein.

2.) Uneheliche Kinder (Kapitel 4, S. 46)

„Außerdem“, sagte Peony und sprang vom Kofferaum, „sind die Gerüchte, dass er auf dem Ball nach einer Braut sucht, viel besser als das, was man sonst noch so hört.“
„Lass mich raten. Prinz Kai ist ein Marsbewohner? Oder nein, warte, er hat ein uneheliches Kind mit einer Eskordroidin, stimmts?“
„Eskortdruidinnen können Kinder bekommen?“
„Natürlich nicht.“

3.) Schreibtisch (Kapitel 18, S. 161)

Kai vergrub die Hände in den Taschen und schien zufrieden. „Gut. Wenn das so ist, verlasse ich Sie jetzt und hoffe, dass Ihr Bericht bald auf meinem Schreibtisch landet.“
„Das könnte schwer werden, Eure Hoheit, wenn man bedenkt, dass Ihr keinen Schreibtisch habt.“

4.) Virus oder Sex-Appeal? (Kapitel 21, S. 192)

Cinder verzog das Gesicht. „Glaubst du, sie hat einen Virus?“
„Vielleicht war Prinz Kais Sex-Appeal zu viel für ihre Programmierung.“
„Jetzt lass den Prinzen mal aus dem Spiel, okay?“
„Das wird schwer. Immerhin arbeitest du an seiner Androidin. Stell dir mal all die Dinge vor, die sie weiß, all das, was sie gesehen hat und … “ Ikos Stimme stockte. „Glaubst du, sie hat ihn schon mal nackt gesehen?“
„Iko, um Himmels willen!“ Cinder zerrte sich die Handschuhe von den Händen und warf sie auf den Tisch. „Du bist nicht gerade eine große Hilfe.“
„Ich versuche nur, Konversation zu machen.“

5.) Kaputter Port (Kapitel 30, S. 288)

„Ob du es glaubst oder nicht, ich habe schon wieder ein Problem“ Er löste seinen Portscreen vom Gürtel und sah auf ihn herunter. „Ich konnte mir absolut nicht vorstellen, dass die beste Mechanikerin Neu-Pekins Probleme mit ihrem Prot hat, und deswegen muss meiner wohl kaputt sein.“
Er schlug die Ecke des Portscreens auf den Tisch und prüfte seufzend den Schirm. „Nee, nichts. Vielleicht ignoriert sie meine Teles absichtlich.“

Marissa Meyer – Luna 1 Wie Monde so silbern

Wie monde so silbern

Cinder verzog das Gesicht.
„Glaubst du, sie hat einen Virus?“
„Vielleicht war Prinz Kais Sex-Appeal
zu viel für ihre Programmierung.“
„Jetzt lass den Prinzen mal aus dem Spiel, okay?“
„Das wird schwer. Immerhin arbeitest du an seiner Androidin.
Stell dir mal all die Dinge vor, die sie weiß, all das,
was sie gesehen hat und …“ Ikos Stimme stockte. “
Glaubst du, sie hat ihn schon mal nackt gesehen?“
„Iko, um Himmels willen!“
Cinder zerrte sich die Handschuhe von den Händen
und warf sie auf den Tisch. „Du bist nicht gerade eine große Hilfe.“
„Ich versuche nur, Konversation zu machen.“

Meine Meinung:

Also der Anfang fiel mir etwas schwer. Da war es etwas holprig. Ich konnte mich mit dem ganzen neuen Kram nicht so anfreunden und wurde auch mit Cinder nicht richtig warm. Aber wer bis hierhin auch Probleme hat wie ich, der sollte dennoch unbedingt weiter lesen. Es lohnt sich. Die letzten 120 Seiten hab ich nämlich fast am Stück gelesen. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Das war einfach so spannend.

Mein Liebling ist natürlich Kaito. Wer sonst. Ein Prinz wie ihn kann man sich doch nur wünschen oder? So sanft und so fürsorglich. Ich glaub ich mag ihn sogar noch lieber als Maxon aus Selection. Er hat einfach was und er hatte diese Ausstrahlung auch einfach von Anfang an. Ich hab ihn sofort ins Herz geschlossen. Er kam mir am Anfang nur zu wenig vor. Aber er ist einfach toll. Eine tolle Hauptfigur.

Mit Cinder wurde ich erst nicht warm und das blieb auch glaub ich bis zum Ende so. Ich mochte sie, aber ich weiß immer noch nicht ganz was ich von ihr halten soll. Einerseits hat sie tolle Seiten, anderseits wirkt sie distanziert.

Toll fand ich das Verhältnis zwischen Kai und Cinder. Man merkte sofort das Vertrauen und die Freundschaft, die zwischen ihnen bestand. Das fand ich einfach toll.

Peony fand ich sehr süß. Schade was mit ihr passierte. Sie war so erfrischend.

Auch Iko mochte ich sehr. Als Roboter oder Androidin war sie sehr erfrischend. Ich mochte ihren Humor. Sie war mir sogar fast sympatischer als Cinder.

Cinders Stiefmutter und Stiefschwester fand ich furchtbar, was ja nicht anders zu erwarten war, aber sie waren noch schlimmer als das Originial. Ging gar nicht.

Auch ganz schlimm fand ich Königin Levana und ihre Leute. Die waren irgendwie gruselig. Ich mag sie einfach nicht. Sie ist einfach schlimm und da wird es bestimmt noch viel Ärger geben.

Den Arzt wusste ich erst nicht einzuschätzen, aber am Ende mochte ich ihn doch. Mal sehen wie er so im zweiten Teil ist.

Was über Cinder am Ende rauskam war mir schon von dem Zeitpunkt an klar, wo eine bestimmte Sache über sie rauskam. War so gesehen also keine Überraschung mehr für mich.

Dise Sache mit auf dem Mond leben fand ich eigentlich ziemlich interessant, doch die Bewohner sind unheimlich. Die meisten jedenfalls.

Was ich auch interessant fand, dass es in Peking (Neu-Peking) spielt und sich mit der Pest beschäfitgte. Ich glaub ich hab noch nie ein Buch gelesen, was in China spielt.

Die Erzählperspektiven fand ich am Anfang etwas verwirrend, aber man gewöhnt sich dran.

Das Buch war am Ende doch noch gut, auch wenn es mich am Anfang nicht ganz überzeugen konnte. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und möchte noch viel mehr von Kai lesen. Der ist so toll.

Innerhalb der Geschichte wird sehr deutlich, dass es auf die Grundlage von Aschenbrödel basiert. Dennoch würd ich es eigentlich eher in den Bereich Dystopie stecken.

Allerdings werde ich die Reihe wohl auf E-Book weiter lesen. Die Cover find ich jetzt nicht so schön und es spart Platz im Regal. Trotzdem möchte ich wissen wie es mit Cinder und Kai weiter geht. Wann ich weiter lesesen werde weiß ich aber noch nicht. Vielleicht ja schon im Februar.

Bewertung: 4,5/5