TTT 193: 10 Bücher, in denen eine Reise unternommen wird


Heute gibts wieder einen TTT. Ich bin wieder mit dabei.



530 ~ 22. Juli 10 Bücher, in denen eine Reise unternommen wird ( Vorschlag von Miss PageTurner)




Kathinka Engel – Love is loud Hier gehts von Deutschland nach New Orleans zum Austausch. Ich fand das ziemlich gut gemacht. Auch in New Orleans wurde öfter gereist. Und gerade das bunte New Orleans hat mir auch wirklich gut gefallen. Auch die Charaktere mochte , wenn auch nicht immer alles. Das Buch hatte was.

Mara Andeck – Wunder & So Eine Reise mit einem Luxusschiff, ähnlich der Titanic, aber in der Neuzeit. Ich fand es ja wirklich ziemlich gut. Die Ideen waren toll und die Charaktere waren gut. Das war schon gut und kreativ gemacht.

Mira Manger – Das Dach der Welt Hier gehts um eine Reise zum Everest. Ich fand das wirklich gut gemacht. Sehr eindrucksvoll und packend. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Charaktere waren nichct immer meins, aber trotzdem überwiegend sympathisch. Es hatte einfach was.

Lilly Lucas – New Beginnings Hier gings auch um einen Austausch in die USA. Auch dieses Buch mochte ich wirklich gerne. Ich mochte die Charaktere und die Ideen. Das war schon gut gemacht.

Gabriella Santos de Lima – Flaming Clouds Das fand ich ja auch ganz gut, wenn auch nicht überragend. Da gab es doch einiges, was nicht so meins war und dennoch hatte es was. Gerade diese Fliegerszene mochte ich ziemlich gerne. Und hier wurde ja wirklich viel gereist. Es hatte schon was.

Donna W. Cross – Die Päpstin Das Buch finde ich ja auch klasse. Die Geschichte ist aber auch toll. Außerdem finde ich Johanna selbst sehr beeindruckend. Das Buch ist auch einfach gut geschrieben und hat mich einfach interessiert. Das ist einfach gut gemacht.

Catherine Rider – Kiss me in New York Die Reihe mochte ich ja auch ganz gerne. Auch wenn sie nicht perfekt war. Aber sie hatte schon viel zu bieten. Ich mag auch diesen weihnachtlichen Touch. Es hat einfach was.

JKR – Harry Potter Und wieder ist Harry Potter mit dabei. Harry Potter ist einfach klasse. Die Welt, die Magie und die Orte. Die Charaktere und all die Jahre der Schule.   Die ganzen Ideen. Ach, die Welt ist einfach toll. Da müssen wir nicht mehr viel drüber reden.

Diana Gabaldon – Outlander Und schon wieder Outlander. Wie schon letzte Woche gesagt ist es wirklich gut zu lesen. Außerdem mag ich Jamie und Claire und die meisten ihrer Freunde sehr. Auch so ist es interessant ein ganzes Leben mit zu verfolgen. Und es hat sehr viel Humor. Das mag ich auch so. Es lockert vieles auf.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

TTT 185: 10 Bücher mit Blumen oder Pflanzen auf dem Cover

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

521 ~ 20. Mai Zeige uns 10 Bücher, auf deren Cover Blumen, Bäume oder Pflanzen zu sehen sind


Cynthia Hand – Unearthly

Ich liebe dieses Buch. Die Idee ist so toll gemacht. Und auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Es ist so toll gemacht.

Mara Andeck – Wunder & So

Das fand ich auch so gut. Die Ideen waren aber auch toll. Und die Charaktere mochte ich ebenfalls. Es hatte einfach was und war mal wieder was anderes. Das war einfach kreativ und gut gemacht.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Das fand ich auch wirklich gut. Ich mochte aber auch die Charaktere total gerne. Und auch die Ideen waren gut umgesetzt. Das Buch war auch gefühlvoll und hatte einfach was.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Das fand ich auch so toll. Die Wolfsversion hat mir auch wirklich gut gefallen. Auch die Charaktere mochte ich gerne. Es hatte einfach was.

Charlotte Inden – Elfenschwestern

Auch dieses Buch mochte ich total gerne. Es war echt süß gemacht und die Ideen haben mir gefallen. Auch die Charaktere waren sympathisch. Es hatte was.

Linea Harris – Bitter & Sweet

Die Reihe mag ich ja auch ziemlich gerne. Ich mag aber auch die Idee und die Magie. Auch die Charaktere sind überwiegend sympathisch. Die ist schon gut gemacht. Ich habe es gerne gelesen.

Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist

Das fand ich ja auch ziemlich  gut. Ich fand es war eine süße Geschichte. Ich mochte auch die Charaktere ganz gerne. Es hatte schon was und war eine süße Idee.

Jennifer Wolf – Morgentau

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Die Charaktere waren in diesem Teil aber auch noch sympathisch. Und auch die Ideen waren echt toll. Das hatte was. Leider haben mir die Folgebände nicht mehr so gefallen.

Joss Stirling – Raven Stone

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Die Idee war auch gut gemacht. Und es war auch eine süße Geschichte. Ich kann  mich nur noch grob erinnern, aber sie hatte was.

Sabrina Qunaj – Elfenmagie

Und auch das Buch mochte ich ganz gerne. Die Ideen waren auch einfach gut gemacht. Die weiblichen Charaktere waren aber nicht immer meins.  Aber es hatte was.

Und wie würdet ihr die heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Jahresrückblick Bücher 2020

Lieblingsbuch:

Meine liebste Reihe war dieses Jahr die Feuer-Reihe von Sophie Bichon. Die Clique war so toll und auch Louisa und Paul haben mir wirklich gut gefallen. Die Idee mit den Wörtern war klasse, ich mochte Pauls deutschen Hintergrund und wie gesagt. Die Charaktere waren toll. Die Reihe hatte einfach was.

Schwächstes Buch:

Das war leider gar nichts für mich. Ich habe es auch nur gelesen, weil es in meiner Heimat spielte. Aber es war mir einfach zu seltsam und unsympatisch.

Lieblingscharakter männlich:

Lincoln

Ich hatte erst Edward von Biss. Aber jetzt muss es einfach Link sein. Er ist zwar auch ein absoluter Bad Boy, aber auch einfach ein herzensguter Mensch. Es war toll, was er für Jasper und die Kinder tat und wie er mit Franzi umging. Er hatte seine Schwächen, aber er war auch ziemlich toll.

Lieblingscharakter weiblich:

Amy

Ich fand Amy echt toll. Auch sie hat mich nicht richtig vom Hocker gehauen, aber sie war wirklich sympatisch. Sie hatte ein gutes Herz und war eine gute Freundin. Eine echt Süße.

Schwächster/unsympatischster Charakter männlich:

Alpha

Der ging einfach gar nicht. Sowas von blöd und unsympatisch. Ich habe Gott sei Dank nicht mehr so viele Erinnerungen an ihn. Aber er war einfach schrecklich. Da war nichts Gutes dran.

Schwächster/ unsympatischster  Charakter weiblich:

Laoghaire McKenzie

Die mochte ich ja noch nie. Sie ist einfach schrecklich und unberechenbar. Sie ist einfach schrecklich und so hasserfüllt. Einfach nur schlimm. Sie war mir schon immer ein Dorn im Auge.

Liebstes Pärchen:

Paul und Louisa

Die beiden mochte ich wirklich gerne. Sie waren schon ein süßes Paar. Sie passten auch gut zusammen und harmonierten gut zusammen. Ihre Liebe zu Wörtern und ihre Gespräche waren toll. Sie hatten einfach was zusammen. Wobei ich da auch schwanke zwischen Paul und Louisa und Link und Franziska aus Love is loud.

Schwächstes Pärchen:

Jamie und Genevieve

Die mochte ich nicht so gerne zusammen. Das war auch schon in der Serie so. Ich fand Genevieve auch sehr unangenehm. Außerdem war es nicht echt. Ich fand es ein wenig unnötig.

Liebster Autor/in:

Sophie Bichon + Kathinka Engel

Da kann ich mich nicht entscheiden. Die waren beide toll. Lange Zeit war Sophie Bichon an erster Stelle bei mir. Beide Geschichten sind einfach toll. Sehr gefühlvoll und ideenreich. Das war einfach schön gemacht. Und auch die Charaktere mochte ich. Die Autoren haben das einfach gut geschrieben.

Schwächster Autor/Autorin:

Alice Panthemüller

Die war wirklich nicht so meins. Ich fand ihren Humor auch eher nervig. Und auch die Charaktere waren mir nicht so sympatisch. War irgendwie alles nicht meins und mich konnte sie nicht überzeugen.

Meist gelesen Autoren:

3 Bücher:

Rachel Hawkins

Ich habe dieses Jahr die komplette Hex Hall Reihe gelesen. Das hatte ich ja lange vor mir hergeschoben. Ich fand sie nicht schlecht, aber auch nicht überragend.

2 Bücher:

Sophie Bichon – Wir sind das Feuer, Wir sind der Sturm
Julie Kagawa – Fuchs 3 + 4
Laura Kneidl – Somenone else, Someone to stay
Tanja Janz – Leuchtfeuerherzen, Wintermeer und Dünenzauber
Stepheine Meyer – Biss 1 + 2
Meike Werstemeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln, über dem Meer tanzt das Licht

Autorenentdeckungen:

Sophie Bichon
Kathinka Engel
Mira Manger
Kira Mohn
Ilka Hauck
Lana Wood Johnson
Meike Werstemeister

Bestes Setting:

Everest

Es gab vielleicht noch schönere, aber ich musste einfach dieses hier nehmen. Das war schon ein sehr besonderes Setting. Es war sehr packend und eindrucksvoll geschrieben. Ein toller Ort für ein Buch.

Schwächstes Setting:

Winterwelt

Die war zwar ganz okay, aber so richtig hat sie mich nicht vom Hocker gehauen. Da hätte man auch aus dem Setting viel  mehr machen können. Schade.

Beste Ideen:

Liebe zu Wörtern und Deutscher Hintergrund

Das fand ich echt klasse gemacht.  Auch das mit den Wörtern war wirklich mal was anderes. Und auch Pauls deutschen Hintergrund fand ich gut mit eingebracht. Das hat mir gefallen.

Schwächste Ideen:

Zeitschleife

Das fand ich leider eher nervig. Es wiederholte sich alles nur und drehte sich immer nur im Kreis. Es wurde  mir einfach zu unsympatisch umgesetzt. Echt schade. Man hätte viel draus machen können.

Top 10 Lieblingscharaktere:

Männlich:

Lincoln – Love is Loud
Edward Cullen – Biss
Julian – Bad Boy Christmas
Ayk – Wintermeer und Dünenzauber
Will – Weil ich Lakyen liebe
Phillip – Wunder & So
Luca – Wir sind das Feuer
Paul – Wir sind das Feuer
Jasper – Love is loud
Ayk  – Wintermeer und Dünenzauber
Jackson – Wild like a River
Judes Vater – Dream Again
William – Wunder & So
Lennon – Unter dem Zelt der Sterne
Jasper – Biss
Lucien – Someone to stay
Luke – Bad Boy Christmas
Arthur – Wunder &  So
Blake – Dream Again
Nolan – Dream Again

Faye – Love is loud
Eliza – Wunder & So
Alice Cullen – Biss
Sawyer – Dream Again
Amy – Wunder & So
Louisa – Wunder & So
Bonnie – Love is loud
Franzi – Love is Loud
Jude – Dream Again
Lilly – Someone else
Trish – Wir sind das Feuer
Louisa – Wir sind das Feuer
Feather – Night of Crowns
Mary – Wir sind das Feuer
Micah – Someone else
Pütti – Wintermeer und Lichterglanz
Jana – Wintermeer und Lichterglanz
Eddie – Weil ich Layken liebe
Claire – Outlander
Erin – Bad Boy Christmas

Abgebrochen:

Cecelia Ahern – Ein Moment fürs Leben
Nina Blazon – Aschenherz
Jana Goldbach – Iceland of Tales

Highlights 2020

Flops 2020


Und wie war euer Jahr? Zeigt mir ruhig eure Rückblicke. Ich bin gespannt.

Cover Theme Day 97: Rotes Cover

Heute gibts den Cover Theme Day und ich bin mit dabei.

Zeige ein rotes Cover“

Mara Andeck – Wunder & So 1

Ich hatte zwar bei einer anderen Aktion erst Teil 2 vorgestellt, aber das musste ich heute einfach nennen. Ich fand die Reihe ja echt toll und auch das Cover ist klasse. Da gibts tolle Ideen und die Charaktere sind interessant gemacht. Kann ich nur empfehlen.

Und was habt ihr heute gewählt?

TTT 242: 10 Lieblingsbücher aus einem Verlag

heute gibts den ttt und ich bin wieder mit dabei

468 ~ 14. Mai 10 deiner Lieblingsbücher aus nur einem Verlag

Lübbe/ (Lyx) Offenbar haben die sich jetzt zusammen geschlossen? Habe Laura Kneidl bei Lübbe gefunden, aber da steht Lyx.


Ich habe hier Lübbe gewählt, weil da wirklich ein paar gute Bücher rausgekommen sind und auch die Cover toll sind.

Ashley Elston – 10 Dates für die große Liebe

Ich habe es ja schon öfter erwähnt. Ich liebe dieses Buch einfach. Es hat mich wirklich umgehauen. So witzig, romantisch und kreativ. Ich hatte viel Spass beim Lesen.

Mona Kasten – Feel Again

Auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich liebe die Geschichte von Sawyer und Isaac. Außerdem mochte ich das mit der Fotografie. Für mich ist und bleibt er der beste Teil der Again-Reihe. Gerade auch wegen Isaac, den ich so gerne mochte.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Auch dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Ich mochte Isabelle und Jan beide gern. Vor allem Jan war auch echt toll. Auch die Hintergründe mit dem Blumenladen und dem Restaurante mochte ich. Für mich war dieses Buch definitiv ein Highlight.

Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Auch dieses Buch der Autorin mochte ich. Ich mochte Karo und Patrick als Paar und die Sache mit dem Fußballer. Das Buch war gefühlvoll und witzig. Das mochte ich.

Mara Andeck – Wunder & So

Auch diese Reihe mag ich total gerne. Ich liebe die Ideen und auch die Charaktere mag ich ziemlich gerne. Das ist wirklich kreativ.

Mona Kasten – Maxon Hall

Ich mochte diese Reihe von der Autorin ja auch sehr gerne. Sie war etwas blass, aber die Charaktere waren toll und Ruby und James gefielen mir und andere auch. Es hatte schon was.

Kelly Oram – Cinder & Ella

Hier mochte ich aber auch nur den ersten Teil. Der 2. war nichts. Der erste konnte  mich auch nicht ganz überzeugen, aber ich fand ihn sehr rührend. Gerade auch Brian mochte ich total gerne.

Jodi Picoult – Mein Herz zwischen den Zeilen.

Auch diese Reihe mochte ich sehr gerne. Sie hatte einfach was. Ich mochte die Magie, die Ideen und die Märcheninhalte. Aus den Charakteren hätte man aber mehr herausholen können, auch wenn ich sie mochte.

Katie Kacvinsky – Maddie

Auch die Maddie-Reihe mochte ich wirklich gerne. Ich fand die Ideen gut und mochte die Charaktere. Es war mal wieder was anderes.

TTT 240: 10 Bücher mit verschiedenen Generationen

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

466 ~ 30. April 10 Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen


Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe = Großeltern, Eltern, Enkel, Urenkel

Da es hier zum größten Teil um eine Familie geht kommt hier eigentlich alles vor. Ich habe dieses Buch ja geliebt. Es hat so viel Spass gemacht und die Familie ist so herrlich schräg.

Mona Kasten – Feel Again – Großeltern, Eltern, Enkel

Hier meine ich natürlich Isaacs Familie. Ich mochte sie auch total gerne. Ich liebe dieses Buch sowieso und die Ideen und die Charaktere und gerade Isaac ist auch so toll.

Stephenie Meyer – Seelen – Onkel, Neffen

Viel ist es nicht, aber doch Familie. Ich liebe dieses Buch. Es ist so toll und ich kann es immer wieder lesen.

Liane Mars – Bin hexen – Uroma, Oma, Mutter, Tochter

Hier gibts auch eine ganze Familie zu bekunden. Ich liebe diese Familie. Sie ist so herrlich schräg und sympatisch. Ich liebe auch die Magie und die meisten Charakteren. Das hat einfach was und ist sehr kreativ.

Kiera Cass – Selection: Eltern, Kinder, Urenkel

Ich nehme hier mal die ganze Reihe. Ich mochte sie ja sehr gerne. Allerdings waren die ersten drei Bände nach dem 2. Lesen nicht mehr ganz so gut.

Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich

Ähm, ja? Was eigentlich? Ich weiß es gar nicht mehr ganz genau. Jedenfalls mehrere Generationen. Ich mochte das Buch ja sehr gerne. Die Story hatte einfach was.

Mara Andeck – Wunder & So – Großeltern, Eltern, Enkelkinder

Auch hier gab es eine Familie. Allerdings nicht im Vordergrund. Im 2. Teil gab es auch noch einen Onkel. Ich liebe diese Reihe.

Stephenie Meyer – Biss – Eltern, Kinder – Enkel

Ich mag die Reihe gern, aber heute nicht mehr so gern wie früher. Besonders mit Bella kann ich wenig anfangen und vieles ist halt nicht so meins. Ich wiederhole sie ja dieses Jahr wieder.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt Eltern, Kinder, Enkel

Ich habe das Buch auch geliebt. Ich fand es wirklich klasse. Und die Familienmitglieder mochte ich auch.

JKR – harry Potter

muss ich nicht ausführen, oder? Allein die Weasleys sind da schon gut dabei. Ich mag die Reihe immer wieder gerne. Harry Potter eben.

 

Und, kennt ihr was davon und wie fandet ihr es?

Bookqueen: 1. Quartal 2020

Und schon wieder wird die Bookqueen gekrönt. Also los.

Januar:

Februar:

März:

Mein Quartal war eher mittelmäßig. Ich hatte viele Bücher, die Durchschnitt oder schwächer waren. Kaum Highlights. November Tränen war auch kein richtiges Highlight, aber das beste Buch im Monat. Die Wiederholung zu Biss mochte ich wieder, auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte. Sterne sieht man nicht im Dunkeln fand ich überraschend gut, aber alles konnte mich auch nicht überzeugen. Wunder & So 2 fand ich dafür klasse. Fast besser als Teil 1.

Weitere Highlights:

Außerdem mochte ich auch die Wiederholung zu Hex Hall. Auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte, mochte ich die Magie und die Charaktere überwiegend. Auch die Biografie von Edward Snowden fand ich überraschend gut zu lesen. Ich hatte mir das schwieriger vorgestellt.

Bookqueen 1. Quartal:

Mein Lieblingsbuch für das Quartal war also Wunder & So. Der Teil hat mir wieder gut gefallen.

Was ist eure Booqueen im 1. Quartal? Kennt ihr welche von mir?

Buchrückblick: März 2020

Bestes Buch: 

Den 2. Wunder & So Teil fand ich wieder klasse. Sogar fast besser als 1. Er war stimmiger, ich mochte die Charaktere und das Setting war toll. Auch die Story hatte wieder besondere Aspekte.

Schwächstes Buch: 

Bei diesem Buch bräuchte ich mehrere Anläufe. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich es überhaupt noch diesen Monat beenden kann. Es war so anstrengend und nichtssagend. Alle meckerten nur rum. Ohne die Comics hätte ich Mein Leben manchmal leicht daneben wohl aufgegeben.

Gelesene Seiten: 1818
Gelesene Bücher: 5 Bücher + 79 S. Wolfgang Hohlbein

Das war bisher mein stärkster Monat dieses Jahr. Aber ich hatte ja auch mehr Ruhe als gewöhnlich.

Fantasy:

Romane:

Themen:

Im Schatten des Schwertes:

Magie, Hass, Rettung

Emmy und die perfekte Welle:

Freunde, Meer, Sommer

Mein Leben manchmal leicht daneben:

Familie, Freunde, Comics

Wunder & So Falls ich dich vermisse

Familie, Freunde, Liebe

Hex Hall 1 Wilder Zauber:

Magie, Schule, Freunde

Lieblingscharaktere:

Eliza/ Wunder & So
Amy/ Wunder & So
Louisa/ Wunder & So
Jenna/ Hex Hall
Sophie/ Wunder & So
Yumeko/ Im Schatten des Schwertes
Maike/ Emmy und die perfekte Welle
Suki/ Im Schatten des Schwertes
Sandra/ Emmy und die perfekte Welle
Cleo/ Wunder & So

Phillip/ Wunder & So
William/ Wunder & So
Cal/ Hex Hall
Arthur/ Wunder & So
Mortimer/ Wunder & So
Daisuke/ Im Schatten des Schwertes
Tatsumi/ Im Schatten des Schwertes
Okame/ Im Schatten des Schwertes
Marco/ Emmy und die perfekte Welle
Lasse/ Emmy und die perfekte Welle
Opa/ Wunder & So
Lord Ashcroft/ Wunder & So
Taka/ Im Schatten des Schwertes

Reihenfolge:

Montagsfrage 83: Ultimative Quarantänebuch?

Bei der Montagsfrage bin ich heute gerne mit dabei.

Die Montagsfrage #74 – Welches Buch hast du zuletzt beendet und wäre es eine gute Quarantäne-Lektüre?

Ich habe zuletzt dieses hier ausgelesen.

Allerdings würde ich erst mit dem ersten Teil anfangen. Hier ist die richtige Reihenfolge:

Ich konnte richtig gut in den 2. Teil abtauchen. Ich liebte das Setting, die Charaktere und die Story. Nicht alles konnte mich überzeugen, aber der 2. Teil gefiel mir fast noch besser als Teil 1. Es war auch stimmiger. Aber auch Teil 1 war lesenswert und das Setting dort einmalig. Die Reihe hat einfach was.

Ich finde schon, dass es die ultimative Quarantänelektüre ist, für die, die sich dafür interessieren.

Cover Theme Day 87: Frühlingscover

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und ich bin mit dabei.

„Zeige ein Frühlingscover“

Da fällt mir das hier auf, was ich auch aktuell auf dem Tisch liegen habe. Ich lese es aktuell. Es ist der 2. Teil der WunderReihe und den Anfang mag ich schon wieder sehr gerne.

Das Cover gefällt mir auch ziemlich gut. Es ist dem ersten sehr ähnlich. Nur in grün. Ich finde die Cover haben einfach was und machen was her.

Kennt ihr die Reihe und wie findet ihr das Cover?