Faktastisches 2020 – Ins Buch springen

Durch Talucy habe ich eine „neue Aktion“ entdeckt. Da mich die Frage interessiert und ich Zeit hatte, wollte ich direkt mal mitmachen.

 

Faktastisches 2020 – Wenn ich in ein Buch springen könnte, …

 

nur, eines? Das ist fies? Wie soll ich mich da entscheiden? Ich lasse den Standard Harry Potter mal weg.

Irgendwie stach mir da unter anderem dieses hier ins Auge. Da würde ich wirklich gerne mal abtauchen. Das wäre schon cool auf einem Titanic-ähnlichen Traumschiff. Aber bitte ohne Untergang. Aber das Setting war einfach toll und gerade die Drillinge würde ich ja mal gerne kennen lernen. Ach, ja, das wäre schon was.

Das Buch fand ich übrigens wirklich gut.  Ich liebe das Setting und die Ideen. Auch die Charaktere mochte ich überwiegend ziemlich gerne. Das Buch hatte einfach was.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr mein Buch?

Etüden Oktober 16-20: Verlorene Leben Teil 7

Heute gibts wieder eine Etüde und ich bin mit dabei.

Hier gehts zu den anderen Teilen:

Teil 1 – 5 Klick 
Teil 6 Klick

abc.etüden 2020 41+42 | 365tageasatzaday

Landvermesser
undankbar
aussetzen
.

Verlorene Leben Teil 7

Ich erzählte ihm von unseren Bräuchen und wie Magie bei uns bekannt war. Vor allem, dass wir kaum Magie kannten oder nicht daran glaubten. Er sah mich an wie ein Auto oder wie ein Landvermesser ohne Land. Das war offenbar eine völlig neue Welt für ihn.
„Eine Welt ohne Magie? Wie langweilig!“, fand er auch sogleich.
„Tja, für uns ist das normal“, fand ich jetzt.
„Und wie soll ich dann je wieder hier weg kommen?“, fragte er nun.

Es war nicht so, dass er undankbar war, er wirkte eher verzweifelt. Zumindest sah es für mich so aus. Er wirkte frustriert und nachdenklich. So hatte ich ihn bisher noch nie gesehen, aber ich kannte ihn auch noch nicht lange. Also war das vielleicht kein Wunder.

„Ich weiß es nicht, Noura“, gab ich zu. „Wir müssen eine Lösung finden.“
„Du kannst mich ja einfach aussetzen„, überlegte er nun. „Ganz weit weg und dann könntest du mich vergessen.“
Skeptisch musterte ich ihn. „Ich glaube, das wird nicht funktionieren. Außerdem würdest du so nicht wieder in deine Welt zurück kommen. Das ist keine Lösung. Wir müssen etwas sinnvolles finden.“
„Du hast recht“, lenkte er ein. „Und wir werden eine Lösung finden. Da bin ich sicher.“

Fortsetzung folgt …

Und was meint ihr?

 

 

Kurzrezension: Wunder

Story: 1 (+)

August kommt in eine neue Schule und wird aufgrund seiner Behinderung gemoppt. Er befürchtet keinen Anschluss zu finden, doch dann wird er doch noch mit ein paar Leuten warm …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Isabel Pullman/ Julia Roberts: 1 +

Isobel mochte ich ganz gerne. Es war toll wie sie sich um Auggie kümmerte. Allerdings war es auch schade, dass sie ihre Tochter dadurch vernachlässigte. Sie lebte ja irgendwie vor allem für ihren Sohn, was auch ein wenig verständlich ist.

Julia Roberts in dieser Rolle zu sehen war seltsam. Für mich verkörpert sie nicht unbedingt die typische Mutterrolle. Auch wenn sie selbst Mutter ist. Dennoch hat sie mir ziemlich gut gefallen. Ich fand sie nur irgendwie zu sittsam.

August Pulamman – Auggie/ Jacob Trumbley: 1 (+)

August mochte ich sogar ganz gerne. Ich hatte erst befürchtet ich würde ihn zu schräg finden. Aber er war irgendwie süß und tat mir leid. Er war schon ein Lieber.

Jacob mochte ich überraschend gerne. Das hatte ich von der Vorschau her nicht so erwartet. Er konnte mich aber doch irgendwie überzeugen.

Nate Pullmann/ Owen Wilson: 1 +

Nate mochte ich auch ziemlich gerne. Leider kam er nur wenig vor. Er war ja schon eher eine Nebenrolle. Das fand ich etwas schade.

Owen Wilson mag ich ja sowieso total gerne. Wobei das hier auch nicht so eine typische Rolle für ihn war. Sie war so ernst. Dennoch hat er mir wieder gut gefallen. Er kam nur wenig vor.

Via Pullmann/Izabela Vidauvic: 1 +

Via mochte ich überraschend gerne. Sie war sogar mein Lieblingscharakter. Sie war einfach so eine Liebe und tat mir auch so leid. Sie war so fürsorglich und steckte viel zurück.

Iza mochte ich total gerne. Sie war mir glänzlich unbekannt, konnte mich aber überzeugen. Ich fand sie war eine Süße und hat Via gut gespielt.

Justin/ Nadja Jeter: 1 +

Justin mochte ich ja auch total gerne. Er hatte einfach eine sehr einnehmende Art an sich. Er war auch so fröhlich und aufmunternd. Und auch das wie er später zu Auggie hielt. Er war einfach toll.

Nadja mochte ich überraschend gerne. Er passte auch gut zu Justin und hat ihn gut gespielt. Er war schon irgendwie süß.

Jack Will/ Noah Jupe: 1 +

Noah mochte ich sehr gerne. Er war echt ein Süßer. Und es war gut, dass er anders war und später doch zu Auggie hielt.

Noah mochte ich auch ziemlich gerne. Er passte auch gut zu Will und hat ihn gut gespielt. Er war schon süß.

Justin/ Boyce Granger: 1

Justin mochte ich nicht so gerne. Aber so war er ja auch ausgelegt. Er tat mir aber auch Leid. Er bekam auch viel Druck von seinen Eltern.

Boyce mochte ich eigentlich ganz gerne, nur seine Rolle nicht so, aber er hatte was und spielte Justin gut.

Summer/ Millie Dawson: 1 +

Summer mochte ich auch sehr gerne. Es war wirklich schön wie sie mit Auggie umging und sie war irgendwie süß.

Millie mochte ich sehr gerne. Sie spielt Summer auch gut und passte gut zu ihr.

Miranda/ Danielle Rose Russel: 1 +

Miranda war mir am Anfang nicht ganz geheuer. Ich hatte keine Ahnung, was mit ihr los war. Ich habe ihr auch erst nicht getraut. Aber dann mochte ich sie zumindest gerne.

Danielle mochte ich ziemlich gerne. Sie spielte gut und passte gut zu ihr. Ich fand sie von Anfang an wirklich gut.

Mr Brown/ Daveed Diggs: 1 (+)

Den Lehrer mochte ich sehr gerne. Es war schön, dass er professionell blieb und sich für das richtige einsetzte. Er hatte schon was.

Den Schauspieler fand ich gut gewählt, wenn auch nicht ganz passend, aber er hatte was.

Mr. Tushman/ Mandy Patinkin: 1

Den fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Aber es war schön, dass er sich für Schwächere Schüler einsetzte und sich nichts sagen ließ.

Den Schauspieler find ich ganz gut, aber nicht überragend, aber er passte schon.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Isabel und Nate mochte ich ziemlich gerne zusammen. Aber sie kamen ja nicht so vor, weil sie nicht das Hauptaugenmark waren.

Jia und Justin mochte ich sehr gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Pörchen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja das mit Auggie und das fand ich auch ganz gut gemacht. Zumindest besser als erwartet.

Störfaktor: 1 (+)

Ich hätte gerne mehr von Owen Wilson gehabt. Der kam mir entschieden zu wenig vor. Außerdem fand ich diese Erzählform etwas seltsam und man hätte vielleicht noch etwas mehr aus dem Film machen können.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Film überraschend gerne, aber ich fand auch die Schauspieler toll. Sie passten so gut zusammen. Außerdem mochte ich Via total gerne. Auch die Story war gut gemacht und gar nicht so schräg wie ich dachte.

Bewertung: 4/4 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch der Film interessiert, versucht es ruhig damit. Ich fand ihn überraschend gut, was vor allem an den tollen Schauspielern lag.

Mara Andeck – Wunder & So 2 Falls ich dich vermisse

Story: 1 +(+)

Louisa und ihre Freunde werden von Cleo in ein Luxushotel eingeladen. Doch ihre Reise geht noch weiter auf ein Landgut und dort findet Louisa Hinweise zu ihren Wurzeln …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +(+)

Louisa: 1 +(+)

Louisa war mir wieder wirklich sympatisch. Sie ist so eine Liebe und versucht immer das Richtige zu tun. Sie war fürsorglich und nett und versuchte auf andere zu achten. Sie hat einfach was.

Sam: 1 (+)

Mit Sam werde ich nie ganz warm. Er ist ganz sympatisch und süß, aber auch immer so aufbrausend und irgendwie negativ belastet. Ich weiß nicht. Er ist sympatisch, aber irgendwas stört mich an ihm.

Amy: 1 ++

Ich mochte sie wieder so gerne. Sie ist so eine Liebe. Sie ist so eine tolle Freundin und so aufgeweckt. Sie hat einfach was.

Philipp: 1 +(+)

Den find ich ja auch klasse. Er war auch so verständnisvoll. Er ist so lieb und weiß, wann er zu schweigen hat. Er ist respektvoll und lieb, hat aber auch was düsteres, verwegenes an sich.

William: 1 +(+)

Den finde ich auch nach wie vor klasse. Das wandelnde Lexikon. Der hat immer Sprüche drauf. Zu lustig. Ich finde ihn auch so sehr sympatisch. Mein Liebling dieser Reihe.

Arthur: 1 +

Arthur kam leider nicht so oft vor, aber ich mag ihn auch. Aber so viel kann ich über ihn nicht sagen.

Cleo: 1 +

Die mochte ich auch total gerne. Lieber als in 1. Sie war verständnisvoller und es war toll was sie für die Freunde tat.

Eliza: 1 ++

Die fand ich richtig toll. Es kam nur wenig richtig gut rüber, aber sie war einfach so sympatisch. So sympatisch hatte ich sie gar nicht erwartet, aber sie hatte einfach so eine herzliche Art an sich.

Mortimer: 1 +(+)

Den fand ich auch wieder klasse. Er ist so ein lieber und so diskret und dennoch höflich. Er ist so ein Lieber. Ich mag ihn so gerne.

Lord Ashcroft: 1 +

Er hatte irgendwie was. Er war nicht direkt sympatisch, aber auch nicht unsympatisch. Er war irgendwie interessant und konnte mich überzeugen.

Sophie: 1 +

Sie fand ich auch überraschend sympatisch. Ich hätte sie zickiger erwartet. Sie war echt eine Liebe.

Opa: 1 +

Den mochte ich auch wieder, aber er kam ja wenig vor.

Momo: 1 (+)

Bei ihr war es wie bei Opa.

Freddy: 1

Er wirkte ganz süß, kam aber wenig vor.

Callum: 1 (+)

Den mochte ich eigentlich auch ganz gern, aber ich glaube er gehörte zur falschen Seite.

Mary: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich sehr gern. Ich konnte sie aber nicht einschätzen. Aber sie war schon sympatisch.

Steven: 1 –

Der war mir natürlich  unsympatisch, aber er war auch so ausgelegt. Doch er passte zur Geschichte. Allerdings fand ich ihn auch ein wenig armseelig.

Padraig: 1 (+)

Den mochte ich ganz gerne. Er wirkte sympatisch, aber auch verschlossen. Aber er hatte was.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Das hätte etwas intensiver sein dürfen. Ich mochte Sam und Louisa schon zusammen, aber bei Sam fehlte mir immer was. Louisa und jemand anderen hätte ich hier sogar besser gefunden. Alles andere wurde ja nur angedeutet.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist ja das mit dem Herzflüstern. Das mag ich auch ganz gerne. Außerdem die Urlaubsreise zum Landgut der Ashcrofts und das Landgut selbst.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zum Vorgänger stellen und da konnte das hier durchaus mithalten. Ich fand es sogar fast noch besser.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich mochte die Freunde so sehr und Louisa tat mir so leid.

Störfaktor: 1 (+)

Das war manchmal Dr Psi. Er war schon irgendwie nervig und am Ende fehlte der Stil.

Auflösung: 1 +

Die mochte ich ganz gern, auch wenn sie teilweise doch recht schnell war. Außerdem war einiges offen, aber so hoffe ich auf eine Fortsetzung.

Fazit: 1 +(+)

Ich fand das Buch wieder wirklich gut. Ich fand diesen hier sogar etwas stimmiger und vielleicht sogar noch besser als Teil 1. Ich fand das Setting konnte durchaus mit dem letzten mithalten. Es war so toll und idyllisch. Genau wie die Beschreibungen. Außerdem mochte ich Louisa und ihre Freunde so sehr. Vor allem die Drillinge. Auch die Story rund um Louisas Herkunft fand ich interessant, auch wenn mich nicht immer alles überzeugen konnte.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Lust zu der Reihe habt, greift ruhig zu, aber fangt mit dem 1. Teil an.

Maggie Stiefvater – Wie die Eulen durch die Nacht

Story: 3

Beatriz und ihre Cousins führen in den 60er Jahren einen Piratensender, aber sie wohnen sehr abgelegen. Die Reichweite ist nicht groß. Ihre Familie beherbert Pilger, die wegen Wunder herkommen. Um diese Pilger und die Familie geht es in dieser Geschichte.

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 2 –

Beatriz: 2

Wirklich was anfangen konnte ich nicht mit ihr. Wie mit fast allen Charakteren. Sie waren da, aber das war auch schon alles. Es fehlte das besondere. Von der Beschreibung her wirkte sie aber auch nicht so sympatisch oder interessant.

Joaquin: 2 –

Bei ihm ist es nicht anders. Aber es kam zwar nicht wirklich rüber. Er wirkte aber teilweise zu überheblich und unsympatisch. Viel mehr kann ich zu ihm auch nicht sagen.

Daniel: 1 –

Den fand ich zwar auch eher langweilig, aber von der Sache her noch ganz interessant, denn er war vom Wunder selbst betroffen. Aber sonst war er auch eher langweilig.

Antonia: 3

Wirklich sympatisch fand ich sie auch nicht, aber ihre ständige Wut konnte ich auch nicht wirlich nachvolliziehen.  Viel mehr kann ich über sie auch gar nicht sagen.

Francisco: 2

Auch mit ihm konnte ich wenig anfangen, aber er schien okay zu sein. Er war seltsam, aber einige Gedanken fand ich gar nicht so schlecht.

Maritisa: 1

Die fand ich noch ganz interessant und auch fast sympatisch. Sie hatte noch irgenwie was. Doch seltsam fand ich sie auch und man hätte mehr aus ihr machen können.

Pete: 1

Er hätte mir unter anderen Umständen wohl gefallen, denn er wurde als sehr lieb und hilfsbereit beschrieben. Eigentlich war er auch nur langweilig.

Rosa: 1

Ich fand sie okay, aber man bekam noch weniger von ihr mit als von anderen und sie wirkte sehr streng teilweise.

Lidia: 1 +

Die fand ich süß. Wie Babys halt so sind.

Jennie: 1 +

Die fand ich noch ganz süß. Sie tat mir auch irgendwie leid. Sie hatte es nicht leicht, kam aber doch irgendwie durch.

Judith: 1

Die war mir auch nicht wirklich sympatisch. Sie wirkte auch so distanziert. Und wirkte ein bisschen als hielte sie sich für was besseres. Kam vielleicht falsch rüber.

Betsy und Robbie: 1 –

Wirklich sympatisch waren sie auch nicht, aber interessant. Hatte was.

Darlene: 2  –

Die fand ich ziemlich unsymaptisch, aber sie kam ja wenig vor.

Tony: 1

Ich fand ihn okay, aber auch nicht überragend. Aber er hatte wenigstens noch etwas Persönlichkeit und kam einigermaßen an.

Edoardo: 2 –

Der war mir nichth wirklich sympatisch. Ein Macho und Schleimer mit lauter Vorurteilen.

Michael: 1

WIrklich sympatisch war er mir auch nicht. Er war so voreingenommen und wer seinem Bild nicht entsprach hatte keine Chance.

Padre: 1

Der war zwar kein Hit, aber hatte noch was und hatte wenigstens ein bisschen Humor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 3 –

Davon kam bei mir leider überhaupt nichts an. Die ach so große Liebe habe ich überhaupt nicht gespürt. In keinster Weise.  Kann auch daran liegen, dass Gefühle hier allgemein bei mir nicht ankamen.

Besondere Ideen: 1 –

Das war ja das mit den Eulen und den Wundern, aber das war so langweilig umgesetzt, dass ich nicht wirklich was damit anfangen konnte.

Rührungsfaktor: 2 –

Leider fand ich es vor allem langweilig. Ganz wenig hat mich mal interessiert, aber diese Geschichte erreichte mich leider nicht.

Auflösung: 1 –

Die fand ich jetzt auch eher langweilig und vorhersehbar. Da hätten auch fünfzig Seiten für gereicht.

Parallelen: 3

Die kann ich zu anderen Büchern von ihr stellen und ich finde ihre Bücher werden leider immer schwächer.

Störfaktor: 3 –

Die Geschichte war einfach langweilig. Mich erreichte sie leider überhaupt nicht.  Die Charkatere hatten auch keine wirklich eigene Persönlichkeit, fand ich. Es wurde einfach zu viel erzählt und abgeschweift und so kam das Wesentliche aus den Augen. Man hätte viel daraus machen können, aber das Potential wurde leider nicht genutzt.

Fazit: 3 –

Ich konnte mit dem Buch nicht viel anfangen. Mir war es einfach zu zäh und langweilig. Es passierte einfach nicht und hätte auch in fünfzig Seiten erzählt werden können. Mich erreichte die Geschichte leider nicht und die Charkatere auch nicht. Mit einer anderen Erzählform wäre das vielleicht anders gewesen. Für mich war das leider nicht wirklich was obwohl man viel hätte draus machen können.

Berwertung: 2,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Ihr könnt es lesen, müsst aber nicht. Ihr verpasst nichts.

Sonntags Top 7 19: Unterwegs

Und heute gehts wieder los mit Sonntags-Top 7. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

Logo Sonntags-Top 7

1) Lesen:

Die kleine Bäckerei am Strandweg mochte ich ganz gern. Sie hatte ihre Schwächen und das Ende gefiel mir gar nicht, aber es war gut zu lesen und war teilweise auch echt gut.

Ein Winter voller Wunder lese ich aktuell, finde es aber langweilig. Es geht nicht wirklich was voran und nach 200 Seiten etwa bin ich noch fast so schlau wie am Anfang.

2) Musik:

nichts wirkliches.

3) Flimmerkiste:

Gilmore Girls: Staffel 4 Folge 14 – 17

Gilmore Girls kommen jetzt immer vier Folgen am Stück, was ich ziemlich anstrengend finde. Deswegen werde ich nach der 4. Staffel erst mal auhören. Vor allem, da diese Staffel auch extrem dramalastig war.

Bones: Staffel 5 Folge 10 + 11

Bones wird offenbar ins Nachtprogramm verlegt, weswegen ich hier noch in der 5. Staffel abbrechen werde. Wirklich schade.

Zoo: Staffel 3 Folge 1 – 3

Zoo hat aber gerade erst angefangen und ich mag die 3. Staffel wieder.

Pretty Little Liars: Staffel 6 Folge 14 – 17

Von dieser Staffel habe ich jetzt nur noch 4 Folgen vor mir. Dann muss ich auf die 7. warten und das dauert vermutlich noch bis die rauskommt.

4) Erlebnis:

Ich war am Donnerstag in einer Großstadt und bin dort nach mindestens über zwei Jahren mal wieder Straßenbahn gefahren. Das war interessant. Außerdem war ich natürlich auch in der Stadt. Das war schön. Vor allem, weil ich auch endlich mal wieder Zeit hatte und nicht gehetzt wurde.

5) Genuss:

Da gabs in der Großstadt ein Misch aus Kartoffelgratain, Nudelauflauf und gebratene Paprika. Das war lecker.

6) Web-Fundstück/e:

Wieder nichts. Guckt euch einfach um.

7) Hobby/s:

Ich habe eine neue Geschichte begonnen. Ansonsten das übliche. Auch mit den Fotobüchern mache ich noch weiter.

Und was gab es sonst noch so?

Das werdet ihr dann wieder in meiner Wochenübersicht zu lesen bekommen.

Lesewoche 28

Anfangen tue ich heute mit der Lesewoche. Also los.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Ja und ja. Ich hatte endlich mal wieder mehr Zeit. Der Alltag ist eingekehrt und ich hatte auch endlich mal wieder mehr Lust zu lesen. Gott sei Dank.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Diese hier:

gestern habe ich Fantaghiro beendet. Mein erstes Buch für Januar. Auch mit dem anderen Buch komme ich gut voran. Es könnte sogar ein Highlight werden, aber das muss ich mal abwarten.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Mein Quartals-Tag hat wieder begonnen. Allerdings bin ich nicht pünktlich fertig diesmal. Stöbert einfach ein wenig.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte das aktuelle auf jeden Fall beenden. Also diese beiden sind geplant:

Wie gesagt mag ich mein aktuelles sehr gern und auf das andere bin ich schon gespannt.

5. Welche Bücher mochtest du als Kind besonders gerne?

Nis Puk in der Luk

Das Buch habe ich heiß und innig geliebt. Der Hauself hat es mir angetan.

König der Löwen

Einfach klasse. Habe ich immer geliebt.

Sandmännchens 365 Geschichten durchs Jahr

Das wurde mir früher jeden Abend vorgelesen und ich fand es toll.

Und was würdet ihr antworten?