Etüde 14/28: Das magische Korsett Teil 6

Heute gibts wieder eine Etüde und ich bin wieder mit dabei.

abc.etüden 2021 36+37 | 365tageasatzaday

Hier gehts zu den anderen Teilen:

Teil 1 
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5

Das magische Korsett Teil 6

Schlick
ominös
putzen.

Ich hatte ehrlich gesagt nicht erwartet, was er mir zeigte. Wir brachen unser Picknick ab und er führte mich um die Burg herum. Etwa eine halbe Stunde von der Burg entfernt lag ein schimmender See. Darin befand sich Schlick, aber er wirkte trotzdem klar und sauber. Ich konnte bis auf den Grund sehen und als die Sonne sich darin spiegelte glitzerte das Wasser wie tausend kleine Diamanten.

„Wow, das ist ja traumhaft schön“, staunte ich.
Er grinste mich an.
„Das ist der Diamantensee. Manche finden ihn omniös, weil er so magisch wirkt. Wie nicht von dieser Welt und vermutlich ist er das auch. Hier sind ein paar Menschen ertrunken. Oder besser gesagt verschwunden.“

„Die Oberfläche des Wassers sieht aus als hätte man sie nicht putzen müssen“, bemerkte ich.
Er grinste: „Seen putzen. Darauf können nur Frauen kommen. Jedenfalls gibt es eine Legende um den See. Man sagt die, die darin verschwunden sind leben jetzt in einer anderen Welt.“

Das überraschte mich jetzt doch. Etwa in meine Welt? Das konnte ich mir kaum vorstellen.
„Woher wisst ihr von den Gerüchten?“, fragte ich ihn neugierig.
„Ach, Ihr wisst doch wie das ist. Man erzählt sich alles mögliche. Ich sag ja nicht, dass es stimmt“, antwortete er.
Aber ich wollte es auf jeden Fall heraus finden. Was hatte es mit diesem See auf sich? Ich würde mich umhören müssen.

Fortsetzung folgt …

Und was meint ihr?

Outlander: Staffel 4 Folge 7 – 9

Ich habe gestern Outlander und Lucifer gesehen. Als erstes berichte ich von Outlander.

Brianna und Roger sind jetzt also beide in der Vergangenheit, aber noch hatten beide da ja nicht so viel Glück gehabt.

Brianna musste ja ausgerechnet bei Lagohaire landen. Am Anfang war das ja auch noch überraschend gut bis Brianna Claires Namen erwähnte. Danach sah es ja unschön aus für sie. Gott sei Dank war da die Tochter, die klarer sehen konnte als die Mutter. Laoghaire hat sich nicht verändert und ist immer noch so dreist und verblendet wie damals.

Wie gut, dass Brianna dann nach Wilmington kam und dann auch noch auf Roger traf. Brianna und er sind schon süß zusammen, haben aber nicht die Klasse von Jamie und Claire. Aber auch das musste ja wieder in Trennung und Streit enden.

Das mit der Vergewaltigung war mehr als heftig. Dieser Pirat ist einfach nur wiederlich.  Brianna tat mir schon leid, aber es hätte nicht so weit kommen müssen.

Aber dann traf Brianna endlich auf Jamie. Das war das einzig gute, was Lizzy zustande gebracht hatte. Das war richtig toll und dann traf sie auch noch Claire. Darauf habe ich die ganze Zeit gewartet. Allerdings ist es immer noch merkwürdig Brianna mit Jamie zu sehen.

Auch die Rückblicke mit Brianna und Frank und der Vergangenheit fand ich interessant.

Roger hat es ja auch übel getroffen. Erst das auf dem Schiff mit dem Piraten. Wie skrupellos der ist ist einfach nur heftig. Dann lief die Sache mit Brianna schief und jetzt das Missverständnis mit Lizzy und Jamie. Aber sowas hatte ich von Anfang an erwartet seit sie Roger und Brianna zusammen gesehen hatte. Das sieht echt übel aus. Ich weiß momentan nicht wie, aber ich hoffe das kommt in Orndung und Roger kann noch irgendwie geholfen werden. Das hat er nämlch auf keinen Fall verdient. Jamie wusste es nicht besser, aber das war trotzdem heftig.

Der Aufstand von Murtagh ging ja auch beinahe schief. Gut, dass Jamie ihn warnen konnte bzw. Fergus.

Das mit dem kranken Freund war ja auch heftig, aber eine gute Ablenkung.

Wenn ich Fernsehserien.de glauben darf habe ich jetzt noch vier Folgen vor mir. Die werde ich vermutlich noch am Wochenende gucken.

Blog Monatsrückblick: Oktober 2018

Und wieder gibts eine Monatsübersicht von mir. Dieser Monat ist mal wieder so schnell rumgegangen.

Blogbeiträge:

Montags:

MediaMonday 64/ 268: Von iZombie, Liv und Sonnenschein (-)
MediaMonday 65/269: Von Harry Potter, Colleen Hoover und Fantasy (2 K)
MediaMonday 66/ 270: Von Tv, Zoo und schreiben (4 K)
MediaMonday 67/ 271: Von Zombies, Star Wars und Netflix (5 K)
MediaMonday 68/272: Von PLL,  October Road und Gräbersegnung (3 K)

Hier berichtete ich von i Zombie, PLL und anderen Dingen. Dieser Lückenfüller ist immer wieder interessant, wenn auch nicht immer leicht.

Montagfrage 125 #5#: Gruselfaktor beim Lesen (1 K)
Montagsfrage 126 #6#: Lesezeit stehlen? (5 K)
Montagsfrage 127 #7#: Nur gute oder auch schlechte Rezensionen? (5 K)
Montagsfrage 128 #8#: Bücher leihen? (3 K)
Montagsfrage: 129 #9+ Halloween (1 K)

Die Montagsfrage hatte verschiedene Themen. Sie beschäftigte sich diesmal mit Fragen wie ob wir Bücher leihen, dem Gruselfaktor beim Lesen oder Nur gute oder auch schlechte Rezensionen. Guckt doch einfach mal vorbei.

Dienstags:

GemeinsamLesen 134: mit Gena Showalter – Showdown im Zombieland (4 K)
GemeinsamLesen 135: Mit Julie Kagawa – Talon 5 Drachenschicksal (7 K)
GemeinsamLesen 136: Mit Jamie Saws – Rock my Soul (6 K)
GemeinsamLesen 137: Mit Kiera Cass – Selection Story 2 (8 K)

Beim GemeinsamLesen war ich auch wider dabei. Wobei ich auch einmal ausgelassen habe. Mit verschiedenen Büchern ging es in diese Aktion. Leider konnten mich alle nicht ganz so überzeugen.

Mittwochs:

Serienmittwoch 142: Besonders talentierte Schauspieler (37 K!!!)
Serienmittwoch 143: Lieblingsschauspieler – Lieblingscharkatere männlich (28 K)
Serienmittwoch 144: Lust auf alte Serien, bei bekannten Schauspielern/ In (24 K)
Serienmittwoch 145: Mitmacheaufgabe Serienregenbogen (20 K)
Serienmittwoch 146: Liebster Halloween Chatarkter aus Serie? (16 K)

Mein Serienmittwoch lief auch wieder sher gut. Ich hatte über verschiedene Themen Fragen gestellt und sie wurden verschieden beantwortet.

Cover Theme Day 52: Weicher Stoff (6 K)
Cover Theme Day 53: Schriftstück auf dem Cover (6 K)
Cover Theme Day 54: Männerzone (12 K)
Cover Theme Day 55: Asiatischer Flair (6 K)
Cover Theme Day 56: Nur ein Schriftzug (2 K)

Auch beim Cover Theme Day war ich immer dabei. Manche Aufgaben hatten es echt in sich. Schaut doch mal vorbei.

Donnerstags:

TTT 137: Buch feat. Filme: Bücher, die schlechter waren als deren Verfilmung (12 K)
TTT 138: Zehn Bücher nach Seitenzahlen (12 K)
TTT 139: Deutsche Bücher mit englischen Titeln (9 K)
TTT 104: Horrortime: 10 Bücher zur Horrorzeit (4 K)

Beim TTT habe ich natürlich auch wieder mit gemacht. Auch hier waren interessante Themen mit dabei. Blättert euch doch mal durch.

Die 5 besten am Donnerstag 94: Monster (8 K)
Die besten 5 am Donnerstag 95: Gruselige Filmorte (2 K)

Die besten 5 habe ich auch mal ausgelassen. Zum Horrorthema fiel mir nicht immer was ein.

Freitagsfüller:

Freitagsfüller 100: Vom Regen, Dörfern und Büchern (-)
Freitagsfüller 101: Von Verantwortung, Lesen und Taten (-)
Freitagsfüller 102: Von Landluft, Nachdenken und Jogginsachen (-)
Freitagsfüller 103: Vom Wetter, Star Wars und der Erde (-)

Auch hier ging es um verschiedene Sachen. Von Dörfern zu Star Wars und Jogginsachen. Es sind auch immer wieder interessante Lücken.

Monatsaktion:

Mein Sub kommt zu Wort 29: Neuzugänge Yeah! (14 K)

Fungie durfte mal wieder zu Wort kommen und hat sich sehr darüber gefreut. Das liebt er ja immer.
Fungie: „Ja, ja, ja!!!“

Schreiben Blog:

Schreibkllick Oktober: Freundschaft (15 K)

Zum Schreibklick gabs diesmal eine Geschichte zum Thema Freundschaft. Liest sie euch doch mal durch.

1 Jahr 12 Wörter: Das zehnte Wort: Phantomschmerz Schlummiland (-)

Wenn ihr wissen wollt was das Schlummiland ist müsst ihr hier reinlesen. Nur so viel. Es ist ganz schön blau.

Der Herbstmensch Teil 5 Das Ende (2 K)

Ich konnte diese alte Geschichte endlich beenden. Sie war schon fast vergessen. Aber jetzt zum Herbst passte sie gut.

Legoland Teil 7 (2 K)
Legoland Teil 8 (4 K)

Auch das Legoland konnte ich endlich beenden. Jetzt fehlt nur noch die Spielzeugfigur.

Writing Friday 8: Der Vampir und sein Brauch an Halloween (4 K)
Writing Friday 9: Trauriger Kürbis (10 K)
Writing Friday 10: Toter Baum (4 K)

Drei Geschichten für den Writing Friday habe ich geschrieben. Die Themen waren aber auch gut.

Monatsstatistik:

Blog Monatsstatistik September 2018 (2 K)

Meinen letzten Blog Monatsrückblick findet ihr hier.

Rückblicke:

Quartals-Tag Bücher/Filme/Serien: 3. Quartal 2018 (5 K)

Diesen Monat postete ich den Quartals-Rückblick für das 3. Quartal, das anfiel. Wenn euch interessiert, was da drin steht guckt doch einfach vorbei.

Rezension:

Bücher:

Anne Jacob – Die Töchter der Tuchvilla (6 K)
Julie Kagawa – Talon 5 Drachenschicksal (-)
Gena Showalter – Shodown im Zombieland (2 K)
Kristina Moninger – Nur eine Ewigkeit mit dir (-)
Jamie Shaw – Rock my Soul (-)

Diverse Bücher habe ich rezensiert. Das erste ist glaub ich noch aus September. Leider konnte mich keines so richtig überzeugen.

Filme:

Star Wars Episode 4 Eine neue Hoffnung (-)
Grüner wirds nicht, sagte der Gärtner und flog davon (-)
Star Wars Die Rückkehr der Jedi Ritter (-)
Star Wars Episode I Die dunkle Bedrohung (-)
Wer ist Hanna? (-)
Harry Potter und der Stein der Weisen (-)
Star Wars Episode II: Angriff der Klonkrieger (-)
Star Wars Episode III: Die Rache der Sith (-)

Momentan bin ich im reinsten Filmewahn. Vor allem Star Wars habe ich verfolgt. Aber zwischendrin auch drei andere Filme. Harry Potter anzufangen ar auch mal wieder schön.

Serien:

9 -1-1: Staffel 1 Folge 1 (2 K)

Dafür musste meine Serienleidenschaft ganz schön leiden. October Road habe ich noch immer nicht beendet. Aber da ich am letzten Oktobertag auch noch mal 9 – 1 – 1 gesehen habe, habe ich immerhin zwei Folgen geschafft.

Corlys Welt:

Herbst, Weihnachten oder doch eher Sommer? (8 K)

Es gab auch mal etwas ausserhalb der Reihe aus meinem Leben, da es doch so schön sommerlich noch mal war.

Statistik:

Drachenhafte Aufrufe: 2.122 Drachenfreunde gesichtet.
Zauberfreundliche Kommentare: 326 Zauberfreunde gefunden
Sommerliche Gefällt-Mir-Angaben: 588 Gefällt-Mir-Angaben
Bunte Besucher: 1.125 Bunte Freunde gesucht

Die Statistik ist tief gesunken. Die Aufrufe um 1.621, die Kommentare aber nur um 3, die Gefällt mir Angaben sind sogar um 101 gestiegen und die Besucher um 944 gesunken.

Besuchte Länder:

Vereinigte Staaten: 203
Österreich: 44
Schweiz: 36

Die Anzahl der USA ist um 1195 gesunken, Österreich ist um 34 gesunken Die Schweiz um 9.

Neuigkeiten:

Ich habe meine Kategorien etwas übersichtlicher gemacht. Erst mal die Rezensionen und das Schreiben. Da gibt es jetzt Unterkategorien. Für mich ist das viel übersichtlicher.

Neuzugänge Bücher:

Talon 5 Drachenschicksal:

Das habe ich schon gelesen. Aber von dem Abschluss hatte ich mehr erwartet. Ein bisschen enttäuscht war ich schon. Auch wenn es gut war.

Kiss me in London:

Das lese ich gerade, aber ich bin noch nicht weit. Ich finde es okay, aber noch reißt es mich nicht vom Hocker.

Rock my Soul:

Das habe ich auch bereits ausgelesen, aber obwohl es teilweise ganz süß war hat es mich ebenfalls nicht vom Hocker gehauen. Zu viel Stress.

Outlander 2 Die geliehene Zeit:

Das habe ich noch nicht gelesen und vielleicht komme ich auch nicht mehr zu, aber ich bin ganz gespannt drauf, denn der erste Teil hat mir gut gefallen.

Selection Storys 2:

Das habe ich auch schon gelesen und ich fand es war eine gute Hintergrundlektüre.

Schreibwerkstatt offline:

Lila und Charline:

Letzten Monat: 6 St. 1 Min 62 S,
aktuell (19.10.):  17 St 32 min 82 S.
Stand: 31.10.: 19 St 47 min und 91 S.

Ich habe also noch etwa 2 Stunden und 9 Seiten geschrieben. Ingesamt dann etwa 30 S.

Klappentext:

Lila kommt an eine magische Schule, aber sie selbst weiß nichts von der Magie. Sie findet dort neue Freunde und wird von einem eingebildeten Vampir genervt. Ausserdem sind Charline und sie irgendwie miteinander verbunden. Werden die beiden herausfinden können wieso?

Anna und Linus:

Letzten  Monat: 112 S. Din A 5
Stand 19.10.: 264 S. Teil 1 beendet/ 3 S. von Teil 2/ 157 S. geschrieben
Stand: 31.10.: 43 S. Block Teil 1

Wenn ich richtig gerechnet habe habe ich ganze 195 S. an Anna und Linus auf dem Block im Oktober geschrieben.

Abschreiben: Letzten Monat: 35 S.
Stand 19.10.: S 48 . = 13 S.
Stand: 31.10. S 94

Außerdem habe ich auch 59 Seiten abgeschrieben.

Dylan & Darleen:

Letzten Monat: 188 S.
Stand 19.10.: Abschreiben beendet auf S. 210/ 22 S.

Block: Letzten Monat: S. 125
Diesen Monat: beendet auf S. 150/ 25 S.

Auch hier habe ich einiges geschafft, wie man sieht.

Magische Welten 2 Erdfall:

Stand: 19.10.: Block: 2 S.
Stand: 01.11.: S. 11

Hier habe ich 9 Seiten geschafft abzuschreiben.

Stand: 19.10. Word Datei: 2 S.
Stand: 01.11.: S. 7

Hier habe ich 5 Seiten abgeschrieben. nicht ganz so viel , aber immerhin etwas.

Insgesamt geschrieben:

Block: 11 S. abgeschrieben
Word Datei: 7 S.

Elfenstern/ Rittergilde:

Letzten Monat: S. 92
Diesen Monat: beendet auf S. 102/ 10 S.

Hier habe ich mal wieder was beendet. Immerhin.

Zauberfeen 3 Lichtmagie:

Letzten Monat: S. 95 Notizen
Stand: 19.10.: S. 101 zweites Lesen
Stand 31.10. S. 106 zweites lesen

etwa 10 S. gelesen und berichtigt + Notizen

Feenstaub der Anfang:

Letzten Monat: S. 34
Diesen Monat unterbrochen: S. 48/ 14 S.

Der Herbstmensch:

Letzten Monat: S. 16
Diesen Monat: beendet auf S. 16

Neue Herbstgesichte (Mystisches Malen 1 Herbst)

Letzten Monat: S. 5
Stand: 19.10.: S. 12/ 7 S.
Stand: 31.10.: S. 15/ 3 S.

Insgesamt geschrieben 10 S.

Dämon Philipp:

Stand: 19.10.: 5 S.
Stand: 31.10.: 7 S.

7 S. geschrieben.

Hexengeschichte:

Stand: 19.10.: 1 S.
Stand: 31.10.: 4 S.

Insgesamt: 4 S. geschrieben.

Anonyme Gesichte:

Stand 19.10.: 11 S.
Stand: 31.10.: 22 S.

Noch 11 S. geschrieben, aber erst mal abgebrochen

Prinzengeschichte:

Stand: 19.10. Din A 5 Block: S. 1
Worddatei: S. 1

Stand: 31.10.: Din A 5 Block: S. 6
Worddatei: S. 4

Din A 5 Block: 5 S abgeschrieben
Worddatei: 3 S. geschrieben

Zeitreisegeschichte:

Stand: 31.10.: 2 S.

Gesamtstand Geschichten:

225 S. auf den DIN a 5 Block geschrieben.

39 S. vom Block in die Word Datei getippt.

89 Seiten in die Worddatei geschrieben (vom Block)

34 Seiten berichtigt

50 Seiten frei in Word geschrieben.

Und sonst so?

Feiertag:

Diesen Monat war der 3. Oktober und das war schon toll. Da war ein Dorffest und ich war im Kino.

Babybesuch:

Eins der Septemberbabys habe ich diesen Monat gesehen.

Sommer:

Es war noch mal richtig schön warm. Zeit zum draußen sein.

Fotos:







Blogrückblick:

Den habe ich natürlich auch wieder gemacht.

Vorschau für nächsten Monat:

Auf jeden Fall wird es wieder die Aktionen im November geben.
Mein Opa wird 90. Ende November, aber gefeiert wird erst am 01. Dezember.
Natürlich habe ich auch wieder viel vor zu schreiben und zu lesen und vielleicht schaffe ich ja die ein oder andere Serie.

Das war es von mir. Wie war euer Monat?

Lauren James – Forever Again Für alle Augenblicke wir

Sie hatte ihn schon immer geliebt und geduldig darauf gewartet, dass er auftauchte. Vielleicht hatte es einmal eine Zeit gegeben, in der sie nicht mit jeder Faser ihres Seins mit ihm verbunden gewesen war. Aber das musste schon so lange zuürckliegen, dass sie sich unmöglich daran erinnern konnte.

Story: 1 (+)

Matthew und Katherine wirken auf verschiedene Ereignisse in der Zeit ein und sind da immer wieder andere Personen mit anderen Leben, aber doch irgendwie die gleichen und jedes mal verlieben sie sich ineinander. Aber können sie die eigentliche Bedrohung wirklich aufhalten?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1

Katherine/Kate/Katy: 1

Ich fand sie als Hauptcharakter etwas langweilig. Irgendwie machte sie kaum was aus ausser ihre Arbeit und ihre Verbindung zu Matthew. Und ihr Humor war nicht mein Ding.

Matthew/Matt: 1

Bei ihm ging es mir ähnlich. Ich fand ihn etwas langweilig und eintönig. Kaum was anderes war als Katherine und die Arbeit. Dabei hatte er sogar etwas Potential, gerade auch von seinen Rollen her und den Beschreibungen vom Anfang, aber ich fand, dass es leider nicht so genutzt wurde.

Tom: 1 +

Ich mochte ihn sogar am Liebsten. Er hatte tatsächlich eine eigene Persönlichkeit und ich hätte gerne etwas mehr von ihm gelesen.

Nancy: 1

Ich fand sie ganz cool, aber sie kam ja nicht so viel vor.

Clove: 1

Sie kam nur am Rande am Ende vor und ich kann wenig zu ihr sagen.

Lord Somerset: 2

Den fand ich nicht wirklich sympatisch, ist aber auch kein Wunder denke ich.

Lord Durand: 1

Er war okay, aber man hätte mehr aus ihm rausholen können.

Dr. Smith: 2 –

Der war auch nicht wirklich sympatisch, kam aber auch eigentlich nur namentlich vor.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

Die fand ich ehrlich gesagt etwas langweilig. Sie hatte Potential, aber es wurde nicht genutzt.

Erzählperspektive: 1 –

Die fand ich etwas langweilig. Es war eine interessante Idee der Umsetzung, leider wurde die nicht genutzt.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit den E-Mails, Zeitungsarikeln usw. und das es durch verschiedene Zeiten ging. Leider wirkte das für mich oft etwas blass und eintönig.

Rührungsfaktor: 1

Der war teilweise schon da, aber manchmal zog es sich halt auch zu sehr oder es wirkte langweilig.

Parallelen: 1

Es gibt schon ähnliche Bücher der Art, aber seltener. Das hier war nicht  mein Liebling davon.

Störfaktor: 1

Mir war das oft zu langweilig. Die gute Idee wurde recht eintönig umgesetzt. Dagegen hatte sie viel Potenatial. Aber mit den Charkateren konnte ich auch nur wenig anfangen.

Auflösung: 1

Da hätte ich etwas mehr erwartet. Es war eine stumpfe Auflistung fand ich und nicht alles war klar.

Fazit: 1 (+)

Ich fand die Geschichte nett, aber sie kam nie darüber hinaus. Es fehlte das gewisse Etwas. Dabei hatte die Idee schon was. Da hätte man viel mehr draus machen können.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Man kann es lesen, muss aber nicht. Für mich war es kein Highlight.

Dieses Buch bleibt im Regal 8: Mit Sandra Regnier – Pan

Auch eine weitere Ausgabe zu dieses Buch bleibt im Regal gibts wieder. Ich bin natürlich mit dabei.

Und ich entscheide mich für diese Reihe:

Ich hab mich für diese wunderbare Reihe entschieden. Mit einem Klick auf den Büchern kommt ihr zu den jeweiligen Seiten des Verlages.

Warum ich diese Reihe nicht hergeben möchte?

Ich fand sie klasse. Eine Zeitreisereihe, die auch Fantasybeinhaltete. Ein richtig süßer Mädchenschwarm, der aber trotzdem sehr lieb war. Und tolle Freunde und einfach eine richtig schöne Geschichte, die zwar im 3. Teil schwächer wird, mir aber sonst sehr gefallen hat.

Und welche Reihe würdet ihr niemals hergeben?

 

Alexandra Pilz – Zurück nach Holly Hill

Zurück nach Holly Hill

„Ich fahre nicht mit Fremden mit“,
brachte sie schließlich hervor.

Er musterte sie schweigend.
Langsame Sekunden vergingen,
dann öffnete er die Tür seines Wagens,
stieg aus und streckte ihr die Hand entgegen.
„Ich bin Matt“, stellte er sich vor.
„Und wenn du nicht im Moor herumirren willst,
solltest du in diesem Fall eine Ausnahme machen.

Meine Meinung

Story: 3 –

Ein Dorf reist in die Zeit … Die Bewohner reisen mit ihm und sollen verhindern, dass ein Mädchenmörder Mädchenumbringt. Währenddessen ist Matts Emilys ständiger Begleiter …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 3 –

Emily: 2 –

Tja, was soll ich sagen? Am Anfang mochte ich sie noch. Dann wurde sie immer anstrengender. Mit nichts war sie zufrieden, alles war zu viel für sie und sie war pausenlos überfordert mit dem was sie erfuhr und erlebte. Ständig zuckte sie zusammen, mit nichts kam sie klar. Ausserdem füllte gefühlt die Hälfte des Buches mit Fragen in ihrem Kopf aus, aber die wenigstens stellte sie davon wirklich. Das war für mich auch eher unnötig. Und wenn sich das Gespräch auch nur ansatzweise auf ihre Eltern bezog brach sie „praktisch“ in Tränen aus. Klar ist es schlimm, wenn man mit vier beide Eltern verliert, aber ich find Emily übertreibt da doch ein wenig zu sehr und ich kann mich auch nicht vorstellen, dass sie wirklich ihren Vater überall sofort erkennt oder allein ihre Mutter an ihre Stimme erkennt. Jedenfalls nicht im Normalfall. Sie war immerhin erst vier? Wie kann sie das also wissen? Ich kann das nur auf ihre Fähigkeit zurück führen. Ansonsten ist es für mich absolut unlogisch. Wenn ich sie in einem Wort beschreiben müsste würde ich das Wort schwach wählen. Denn das war sie für mich. Weder witzig noch erwachsen sondern einfach schwach. Später nervte mich Emily fast auf jeder Seite allein wenn sie den Mund aufmachte.

Matt: 2 –

Tja, was soll ich zu ihm sagen? Er war mir zu blass. Man erfährt kaum was über ihn, weil Emily auch zu überfordert mit dem Wissen wäre. Er wirkte am Anfang auf mich ziemlich sympatisch, aber das veränderte sich schlagartig als Matt erfuhr wo Emily hinwollt. Plötzlich wurde er ohne jeden Grund kalt und abeweisend. Es lag offenbar an irgendwas was ihre Mutter mal gemacht hat, aber was ist mir bis zum Ende nicht wirklich klar, denn das was erklärte wurde reicht für mich nicht aus, damit es sein Verhalten gerechtfertigt. Jedenfalls wurde ich nie wieder warm mit ihm.

Esther: 2 –

Sie war mir zu blass. Auch sie wirkte auf mich ähnlich wie Emily. Ständig fordernd, ständig meckernt nie zufrieden. Auch dass ihre Handlungen mit dem Zeitreisendings eklärt wurde konnte mich gar nicht überzeugen. Das war doch total übertrieben, dass sie gleich sofort mit ihm abhaute. Damit konnte ich überhaupt nichts anfangen.

Richard: 1 –

Emilys Vater wirkte recht sympatisch, aber eigenltich kommt er kaum vor. Ich konnte ihn nicht wirklich beurteilen.

Josh: 1 +

Er war mir zwar zu blass, aber der einzige, der mir wirklich sympatisch war. Hätte gern mehr von ihm gelesen, denn er interessierte mich mehr als alle anderen.

Silly: 1

Sie war okay, aber zu blass. Schrullig usw. Aber viel mehr erfuhr man auch nicht über sie.

Joe: 1 –

Am Anfang sympatisch, aber seine Stylingtipps waren mieserabel was mir von Anfang an klar war. Ich fand ihn zu aufgesetzt.

Quayle: 4 –

Furchtbarer Mensch. Wirkte wie ein Bösewicht, der zwangshaft herkommen musste, aber nicht wirklich ins Bild zum Rest des Buch passte. Ich fand er passte einfach nicht in die Gechichte. Einfach nur ein grausamer Mensch.

Fee und Emilys Großmutter: 1 +

Die fand ich am Anfang auch noch sehr symatisch, aber dann kamen sie ja kaum noch vor.

andere Charatkere: 1 +

Waren doch eher nebensächlich und man erfuhr kaum mehr als ihren Namen.

Pärchen und Liebesgeschichte: 3 –

Fand ich mehr als fragwürdig. Matt und Emily mochten sich natürlich am Anfang gar nicht, aber man kann sich ja denken wie es ausgeht. Auf mich wirkte das zu zwanghaft. Leider hab ich erst im Nachhinein erst gelesen, dass die Autorin auf komplizierte Liebesgeschichten steht, was selten meins ist, aber diese hier fand ich gar nicht so kompliziert, es wurde einfach zwanghaft so gemacht. Hätten sie sich einfach wie die ersten paar Minuten gemocht wäre alles halb so schlimm gewesen.

Was zwischen Josh und Esther war weiß ich eigentlich immer noch nicht so genau. Es wurde nur bruckstückhaft erklärt.

Esther und Richards Liebesgeschichte fand ich noch fragwürdiger als Matt und Emilys. Erfährt was, was ihre Zukunft beeinflussen wird und lässt gleich alles stehen und liegen und nur weil es ihr die Zukunft zugeflüstert hat verlässt Esther Josh, den sie angeblich geliebt hat? Und brennt mit einem durch, den sie gerade mal ein paar Stunden kennt? Was soll denn das mit Liebe zu tun haben? Also für mich ist das alles andere als logisch. Wieso heißt es denn so oft, dass man selbst dann wenn man die Zukunft schon zu kennen glaubt sie selbst noch beeinflussen kann? Also das fand ich alles nicht wirklich gut. Zu aufgesetzt.

Besondere Ideen: 3 –

Das war wohl das Zeitreisendings, dass es um die Zeit wo Charles und Diana ging, passiert und dass Umstyling. Alles andere ist recht austauschbar. Aber das konnte mich alles nicht überzeugen. Das Zeitreisedings war ja noch okay, wenn auch teilweise unlogisch. Hier wurden alle Gesetze gerbrochen, die jeder Zeitreisefan oder auch Nichtzeitreisefan kennt. Schlimmer fand ich die Hochzeit von Prinzessin Diana und das Umstyling. Manchmal wurde mehr von Diana erzählt als von der Geschichte selbst. So wirkte es zumindest gefühlt auf mich.  Und das Umstyling fand ich von Anfang an schwachsinnig. Die 80er waren von der Mode her zwar ein bisschen anders, aber nicht so anders dass man sich komplett verändern muss. Und gerade auf  dem Kongress waren sie damit total fehl am Platz wie sie dann ja auch selbst gemerkt haben.

Rührungsfaktor: 4

Der war nur kurz in den ersten drei Kapiteln vorhanden. Danach war er praktisch weg. Ich war kein Stück mehr gerührt sondern nur noch genervt von allem. Na gut. Vielleicht nicht die ganze Zeit. Aber die meiste Zeit.

Parrallelen: 3 –

Da kann ich nur Parrallelen zu anderen Zeitreiseromanen stellen, die auf mich wesentlich schlüssiger wirkten. Hier hat sie alle Regeln gebrochen, die es in der Zeitreise geben sollte. Man soll so gut wie nichts verändern. Nur das nötigste. Und vor allem nicht erkannt werden oder so. Das waren sogar die Regeln dieses Romans. Doch die wurden in allen Punkten gebrochen und später war es völlig okay so. Hat keine Konsequenzen gehabt.

Störfaktor: 4

Da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Charaktere, Unlogik, Übertriebenheit. Eigentlich alles was ich so aufgezählt hab. Das seltsame ist ja momentan, dass ich eigentlich die erste bin, die sagt, dass nicht alles logisch sein muss. Aber ich finde immer mehr Romane, die mir völlig unlogisch vorkommen.Vielleicht sollte ich nicht immer meine eigenen Erfahrungen als Maßstab nehmen. Die decken sich zu selten mit denen von anderen.

Aufölsung: 4 –

Was für ne Auflösung? Es gab praktisch keine. Und die die es gab hab ich mir meist vorher schon zusammen gereimt. Gerade auch als das mit Josh und Esther aufgelöst wurde konnte ich gar nicht verstehen, dass Emily da so geschockt war. Das wurde doch vorher schon mal erwähnt. Für mich war das absolut nichts neues.

Fazit: 3 –

Ein anfänglich guter Roman, der nach den ersten drei Kapiteln stark abnahm. Die Charaktere wurden zwangshaft unsympatisch und ablehnend. Auch war vieles recht unlogisch und unsinnig gemacht fand ich und dieses Diana Drama nervte mich ziemlich und hätte von mir aus auch ganz weggelassen werden können. Ich werde die Reihe jedenfalls nicht weiter verfolgen.

Bewertung in Punkten: 3 von 5 Punkten

 

Zwischenstand 1. Alexandra Pilz – Zurück nach Holly Hill

Huch, ich dachte, ich hätte hier schon einen Zwischenstand gehabt, aber offenbar doch nur bei den Aktionen. Also jetzt noch mal.

Es ist einfach nicht meins. Egal wie sehr ich versuche es zu mögen ich find es einfach nur noch nervig und das von verschiedenen Sachen her.

Was ich seltsam find ist, dass sie so ein Herrmann macht wegen dem Styling. Vieles was früher in war tragen wir doch heute auch wieder. Ausserdem bin ich selbst in den 80ern aufgewachsen. Ich mein man hat in den 80ern nicht nur schrill ausgesehen und nicht nur Hochwasserhosen getragen oder toupierte Haare. Da sind tatsächlich auch Leute rumgelaufen, die eher an den Look von heute erinnern. Vermutlich wären sie mit ihren normalen Sachen weniger aufgefallen als so. Gerade auch dieses Lady Di T-Shirt war total übertrieben. Vor allem weil ja selbst gesagt wurde, dass das erst noch kommt und noch gar nicht so aktuell ist. Das ist etwas was ich nicht so verstehen kann. Weniger schrill wäre da vermutlich wirklich besser gewesen. Und auch nicht jeder hatte so eine typische Frisur aus den 80ern. Ich weiß nicht wo da das Problem ist. Ich glaub da orientiert sie sich zu sehr an die Bands etc. Natürlich war das styling da schon etwas anders, aber so extrem anders das man es so radikal ändern müsste auch wieder nicht. Ich hab mal ein bisschen nach Bilder geguckt und ich hab vieles dabei gefunden auch schon in 81 was man heute durchaus auch noch oder wieder trägt. Oder was einfach zeitlos ist. Und ich denke Matt und Emily trugen solche Zeitlosen Klamotten. Und siehe da: Auch manche Männer trugen schon moderne Frisuren wie unsere heutigen Männer. Was für ein Wunder. Ich würd sagen 80er waren die Klamotten anders und das Styling, aber nicht so anders, dass man unbedingt ein komplettes Umstyling bräuchte. Manches ist halt einfach zeitlos und auf ne normale Jeans wird wohl kaum jemand achten aus welcher Zeit die stammt und was spricht gegen einem schlichten T-Shirt? Das ist einfach ZEITLOS!!! 60er und 70 ist das sicherlich noch was anderes, aber 80er? Ich tippe mal drauf, dass die Autorin vielleicht 81 geboren ist oder zumindest in den 80ern und unbedingt was „zeittypisches“ nehmen wollte. Vom Aussehen her könnte sie zumindest aus den 80ern stammen.

Auch Emily geht mir nur noch auf die Nerven. Nie ist sie zufrieden und mit allem überfordert. Entweder ist Matt ihr zu ätzend oder zu lieb. Sie will nicht, dass er sie  mag, aber auch nicht, dass er sie ablehnt. Sie weiß sowieso immer alles besser und ist natürlich völlig überfordert mit der Zeitreiseninformation und allem. Meint alles recht der Welt zu haben was ihre Eltern angeht und dass sie ja sowieso besser darüber bescheid weiß als andere. So kommt es mir jedenfalls vor. Es nervt!

Matt kann mich aber auch nicht vom Hocker reißen. Irgendwie wurde er mir verdorben als er so kalt und abweisend wurde. Jetzt werde ich nicht mehr warm mit ihm.

Auch die Idee ist an sich nicht meins. Diese Enführung und alles find ich einfach nur schlimm. Sowas will ich nicht lesen. Das Tatta um Lady Di nervt. Da bin ich wohl einfach nicht genug Fan davon. Dann doch eher für die jüngere Generation, die nach ihr kommt.  Und auch dieser ganze Zeitreisenkram kann mich nicht wirklich überzeugen.

Wird wohl der nächste Flop. Komme auch nur langsam voran. Bin jetzt übrigens auf S. 260 angekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeden Tag Aktiv 3 Zeitreisen

Heute will ich mich mit Zeitreisen beschäfitgen. Ist ja auch ein beliebtes Thema in Büchern.

Tag 3: Würdet ihr gerne mal eine Zeitreise machen? Und wenn ja wohin? Könntet ihr in einem vergangenen Jahrhundert leben? Also etwa so um oder vor den zweiten Weltkrieg oder weiter zurück und welches wäre das? Würdet ihr vielleicht gerne mal in die Zukunft reisen und wie stellt ihr euch diese vor?

Okay, das sind jetzt mehrere Fragen, aber es geht immer um Zeitreisen.

Also. Ich würde schon gern mal Zeitreisen machen. Ich find historische Ereignisse oder Katastrophen interessant. Zum Beispiel wäre ich gerne auf dem Bord der Titanic (okay, untergehen müsset es nicht unbedingt), aber ich stelle mir das Schiff wunderschön vor. Oder ich würde auch gern mal einen Abstecher ins Mittelalter machen, sagen wir für etwa eine Woche? Oder doch nur zwei Tage? Andere Zeiten sind aber auch recht interessant.

Die Zukunft wie sie in Büchern beschrieben wird find ich auch oft interessant. Ich würde gern mal so eine Zukunft für kurze Zeit erleben. Als Zuschauer vielleicht. Ach so ein Prinz wie Maxon wäre natürlich auch nicht schlecht. Aber ehrlich gesagt weiß ich nicht wie unsere Zukunft in 100 Jahren aussehen könnten. So fortschrittlich wie in den Filmen wie im Weltall leben und fliegende Autos usw. oder so rückschrittlich wie in vielen Dystopien? Oder ganz anders?

 

Wie seht ihr das? Ich find das ist ein ganz spannendes Thema und mich würde eure Meinung interessieren.

My favourits about … Zeitreisen

Im Thema Zeitreisen bin ich nicht ganz so bewandelt. Aber mir wird sicher das ein oder andere einfallen.

Pan 1 Sandra RegnierZeitenlos der AnfnagVogelfrei

ich hab mal diese hier gewählt.

  1. Sandra Regnier – Pan

Ich liebe das Buch und City reist ja mal öfter in der Zeit herum.

2.) Shelena Shorts – Zeitenlos Der Anfang

Auch dieses Buch fand ich richtig schön. Leider kann ich mich nicht mehr so genau dran erinnern.

3.) Julianne Lee – Das Schwert der Zeit

Ich hab damals noch nicht so viel gelesen und fand die Vorstellung schön wie Dylan in die Vergangenheit reist.