GemeinsamLesen 94: Mit dem George Clooney Buch

Heute ist es wieder Zeit für GemeinsamLesen und ich bin natürlich wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Akteull lese ich

und bin auf S. 25 angekommen.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Er parkte auf der anderen Straßenseite in einem bananengelben Toyota Corolla.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Nachdem ich gestern Water & Air beendet habe, was ich großartig fand beschäftige ich mich jetzt mit diesem Buch. Es ist bisher ganz gut, aber noch kann ich nicht viel dazu sagen, da ich noch nicht weit klingt. Es klingt wie ein typisches Buch einer 7. Klässlerin deren Eltern natürlich geschieden sind.

4. Empfehle uns das Buch, das deiner Meinung nach jeder gelesen haben sollte (nur eins!) (Frage von Yvonne)

Solche Fragen find ich immer fragwürdig, da Meinungen weit auseinander gehen können. Was ich jedem, der Romantasy im Young oder New Adoult Bereich Fan ist empfahlen kann sind natürlich Colleen Hoover Bücher und da ist das hier mein aktueller Liebling:
Aber ich würde es sicher nicht jedem empfehlen und die Frage hatten wir jetzt auch schon oft genug.

Bookish-Sunday 37: Leseempfehlungen

Heute beim Bookish Sunday gehts um Empfehlungen und das find ich immer schwierig, aber ich versuche es dennoch.

Welches Buch würdest du empfehlen, wenn du jetzt danach gefragt werden würdest?

Das kommt auf die Person an und deren Geschmack.

Aber gerade werde ich ja gefragt und da ich keinen speziellen Geschmack kenne würde ich allgemein für die Leser, die das Genre lesen immer wieder Colleen Hoover empfehlen. Ich liebe einfach alle Bücher von ihr. Aktuell in folgender Reihenfolge:

 

Aber sie sind einfach alle sooooo gut.

Und was würdet ihr empfehlen?

Bookish-Sunday 30: Jahreshighlight?

Uh, natürlich wird es hierzu noch einen richtigen Beitrag geben, aber natürlich gibts trotzdem eine Antwort von mir.

e2ef9-bookish2bsunday2btcofal
Was war dein Buchhighlight 2016 und wieso?

Natürlich hatte ich mehrere, aber absolut alles geliebt hab ich von Colleen Hoover. Am liebsten mochte ich von ihr dieses Buch:

Zurück ins Leben geliebt

Ganz dicht gefolgt von der Hopelessreihe.

Dein Jahr in 30 Fragen: Frage 21: Heulkrampf?

Und noch ein Tag meines Rückblicks. Heute wieder etwas später, aber er kommt noch.

Jahresstatistik 2016

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Antwort:

Das ist bei mir ähnlich wie bei dem Lachkrampf. Ich bin da nicht so emotional. Aber hin und wieder hab ich schon feuchte Augen.

Ich befürchte hierbei bleibe ich mal wieder an Colleen Hoover hängen.

Ich weiß aber nicht ob es hier oder hier war:

Hope forever Zurück ins Leben geliebt

Beide sehr intensiv und sehr bewegend.

Buchzitate: Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt

Und auch die Buchzitate von Zurück ins Leben geliebt gibts natürlich noch von mir. Ich liebe ja dieses Buch.

1. Hauseigene Flugkapitän (S. 7/8, Kapitel 1)

„Ähm … ja“, bestätige ich zögernd. „Arbeiten Sie hier?“
Er nickt. „In der Tat, das tue ich.“
Auf der Anzeige über der Tür ist abzulesen, in welcher Etage sich der Aufzug befindet. Noch elf Stockwerke, bis er im Erdgeschoss ankommt. Ich hoffe, dass das nicht mehr so lange dauert.
„Ich sitze hier, und wenn jemand mit dem Fahrstuhl fahren will, drücke ich auf den Knopf, um ihn zu rufen“, erklärt der alte Mann. „Eine offizielle Berufsbezeichnung gibt es vermutlich nicht. Ich sage immer, dass ich der hauseigene Flugkapitän bin. Immerhin befördere ich meine Passagiere bis zu zwanzig Stockwerke hoch in die Lüfte.“

Das hat doch was, oder?

2. Pure Poesie (S. 26, Kapitel 2)

Mein Herz hat vergessen, dass es warten soll, bis man ein Mädchen richtig kennengelernt hat, bevor es aus der Brust springt, und ihr entgegenfliegt.

Rachel.
Rachel. Rachel. Rachel.
Sie ist pure Poesie.
Sie ist wie eine Geschichte,
oder ein Liebesbrief
oder ein Gedicht.
Wie gereimte Wörter,
die übers Papier strömen.
Rachel. Rachel. Rachel.

Ist das nicht süß?

3. Find ich gut, find ich gar nicht gut (S. 36, Kapitel 2)

Corbin lässt mich los, sieht mich und an und zupft spielerisch an meinen Haaren. „Ganz schön lang geworden“, stellt er fest, „Finde ich gut.“
Ich streiche ihm die Haare zurück, die ihm in die Stirn fallen.
„Deine aber auch“, sage ich grinsend. „Find ich gar nicht gut.“
Dabei stimmt das nicht, ich mag den Surfer-Look an ihm.

Ich mag es definitiv. Allein diese Beschreibung!

4.  Schlechte Freundeauswahl (S. 40, Kapitel 4)

„Guten Morgen, Tate. Wie war Ihre erste Nacht bei uns?“, fragt er mich lächelnd.
Dass er meinen Namen kennt, überrascht mich nicht. Gestern wusste er ja auch, in welches Stockwerk ich muss.
Ich bleibe stehen und sehe Miles nach, der hinter Corbin auf den Ausgang zugeht. „Ehrlich gesagt war sie ziemlich abenteuerlich. Mein Bruder hat nicht gerade ein glückliches Händchen, was die Auswahl seiner Freunde angeht, fürchte ich.“
Cap sieht jetzt auch zu Miles rüber. Die runzeligen Lippen zu einer schmalen Linie gepresst, schüttelt er leicht den Kopf. „Der Junge konnte wohl nicht anders“, sagt er milde.

Tja, wenn die wüsste …

5. Traurig (S. 46, Kapitel 4)

Ich sehe Rachel an.
Sie sieht mich an.
Ich darf mich nicht in dich verlieben, Rachel.
Ihre Augen sind traurig.
Meine Gedanken sind trauriger.
Und du darfst dich nicht in mich verlieben.

Wenn das nicht traurig ist. Dieser Mann ist so verdammt gefühlvoll.

6. Mein neuer Lieblingsgeschmack (S. 64, Kapitel 6)

Mein neuer Lieblingsgeschmack heißt Rachel.
Rachel ist alles, was ich will.
Ich wünsche mir Rachel zum Geburtstag. Ich wünsche mir Rachel zu Weihnachten. Ich wünsche  mir Rachel als Geschenk zum Schulabschluss.
Rachel. Rachel. Rachel.

Hach, das ist so süss.

7. Orangensaft

Er grinst und betrachtet mich mit einem Blick, der mir vorkommt, als würde er mich in sich aufsaugen. „Und du? Liebst du Orangensaft so sehr, dass du ohne eine nächtliche Dosis nicht einschlafen kannst?“
Ich zucke mit den Schultern. Miles kommt auf mich zu und deutet mit fragenden Blick auf mein Glas. Ich gebe es ihm, er trinkt einen Schluck und gibt es mir zurück, ohne den Blickkontakt ein einziges Mal zu unterbrechen.
Doch, ja. Ich liebe Orangensaft. Jetzt liebe ich ihn jedenfalls definitiv.

Dies ist mit mein Lieblingszitat. Diese kleinen Gesten machen das Buch so besonders.

8. Geschmolzenes Gehirn (S. 94, Kapitel 9)

„Du willst was?“, drängte ich ihn, den Satz zu Ende zu sprechen. Er hebt den Kopf, sieht mich direkt an, und es fällt mir sehr schwer, ruhig sitzen zu bleiben, weil sein Blick so hungrig ist, so voller Sehnsucht.
„Ich fühle mich von dir angezogen, Tate“, sagt er leise. „Ich will dich, aber ich will dich ohne das Drumherum.“
Ich kann endgültig nicht mehr denken.
Gehirn – geschmolzen.
Herz – Butter.
Aber seufzen kann ich noch, also tue ich es.

Ich liebe diese Beschreibungen.

9. Neues Lieblingswort (S. 95, Kapitel 9)

Er lacht auf. „Ja.“
Dieses „Ja“ aus seinem Mund und mit seiner Stimme ausgesprochen klingt so viel schöner als jedes „Ja“, das ich in meinem Leben je gehört habe. Wahrscheinlich würde Miles es schaffen, jedes Wort schön klingen zu lassen. Ich überlege, welches Wort ich total schrecklich finde. Lachs. Das klingt kurz und abgehakt und irgendwie ekelig. Ich frage mich, ob es seiner Stimme gelingen könnte, mich dieses grässliche Wort lieben zu lassen.
„Kannst du bitte mal Lachs sagen.“
Miles hebt verwundert die Augenbrauen. Er findet mich komisch.
Das ist mir egal.
„Bitte tu mir den Gefallen.“
„L… achs“, sagt er mit leichtem Zögern.
Ich lächle. Wunderschön. Lachs ist mein neues Lieblingswort.

So kanns gehen. Was so eine Stimme bewirken kann.

10. Verständnisprobleme (S. 193, Kapitel 19)

Jetzt steht er vor mir.
Er richt nach Apfel.
Verbotene Frucht.
„Frag mich, ob du bei mir drüben lernen kannst“, flüstert er.
Ich nicke, obwohl ich nicht verstehe, wozu ich das tun soll.
„Kann ich bei dir drüben lernen?“
Er lacht. „Nein, ich meine, dass du mich vor deinem Bruder fragen sollst“, sagt er leise. „Damit du einen Grund hast, zu mir zu gehen.“

Ja, wieso so komische Fragen stellen …

11. Mordgelüste (S. 240, Kapitel 24)

Die Eingangshalle geht auf und Dillon tritt in die Halle. Er zieht sich die Mütze vom Kopf und schüttelt die Regentropfen heraus, während er zum Lift geht.
„Manchmal wünsche ich mir, die Flüge, die ich nach oben schicke, würden abstürzen“, murmelt Cap.
Ich nehme an, das heißt, dass er Dillon auch nicht besonders sympatisch findet. Allmählich beginnt mir der Kerl fast leid zu tun.

Kann ich aber verstehen. Er hat jetzt nicht extrem genervt, aber wiederlich war er schon.

12. Danke, Miles (S. 264, Kapitel 27)

„Danke, Miles“, flüstere ich.
Er sagt daraufhin nichts, und ich weiß auch warum. Er hat in seinen Augen nichts getan, wofür ich mich bei ihm bedanken müsste.

Sowas mag ich. Diese Selbverständlichkeit bei ihm.

Das wars auch an dieser Stelle wieder von mir. Jetzt hab ich heute doch schon einiges aufholen können.

Lieblingscharaktere der Woche 5: KW 38: September 2016

Und hier kommen meine Lieblingscharaktere aus dieser Woche:

Bücher:

weiblich

Tate (Zurück ins Leben geliebt)
Hermine (Hp 4)
Annabelle (Das Juwel 2 Die weiße Rose)
Violet (Das Juwel 2 Die weiße Rose)
Professor McGonagall (Hp 4)

männlich:

Miles Archer (Zurück ins Leben geliebt)
Cedric Diggory (Hp 4)
Ash (Das Juwel 2 Die weiße Rose)
Ian (Zurück ins Leben geliebt)
Sirius Black (Hp 4)
Corbin (Zurück ins Leben geliebt)
Fred Weasley (Hp 4)
George Weasley (Hp 4)
Cap (Zurück ins Leben gliebt)
Ron Weasley (Hp 4)
Albus Dumbledore (Hp 4)
Dobby (Hp 4)
Lucien (Das Juwel 2 Die weiße Rose)
Rubeus Hagrid (Hp 4)
Viktor Krum (Hp 4)

Serien:

weiblich:

Lily (Crossing Jordan)
Abby (The 100)
Claire (Outlander)
Harper (The 100)
Cat (Beauty and the Beast)
Raven (The 100)
Clarke (The 100)
Emori (The 100)
Tess (Beauty and the Beast)
Mary (Outlander)

Männlich:

Bellamy (The 100)
Vincent (Beauty and the Beast)
Jamie (Outlander)
Woody (Crossing Jordan)
John Murphy (The 100)
Marcus Kane (The 100)
Morty (The 100)
Bug (Crossing Jordan)
Nigel (Crossing Jordan)
J.T. (Beauty and the Beast)
Murtagh (Outlander)

Filme hab ich wieder nicht geguckt.

Das waren viele diese Woche, da ich auch viel gelesen hab. Was sind letzte Woche eure Lieblingscharaktere gewesen?

Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt

Zurück ins Leben geliebt
Er grinst und betrachtet mich mit einem Blick, der mir vorkommt,
als würde er mich in sich aufsaugen.
„Und du? Liegbst du Orangensaft so sehr,
dass du ohne eine nächtliche Dosis nicht einschlafen kannst?“
Ich zucke mit den Schultern. Miles kommt auf mich zu und
deutet mit dem Blick auf das Glas.
Ich gebe es ihm, er trinkt einen Schluck und gibt es mir zurück,
ohne den Blickkontakt ein einziges Mal zu unterbrechen.
Doch, ja. Ich liebe Orangensaft. Jetzt liebe ich ihn definitiv.

Meine Meinung:

Story: 1 +++

Miles hat schlimmes erlebt und sich selbst versagt zu lieben. Doch dann lernt er Tate kennen. Kann er die Bezehung zu Tate wirklich nur körperlich halten?

Eigene Beschreibung

Charaktere: 1 +++

Miles: 1 +++

Er steht Holder in nichts nach. Da hat Holder ernsthaft Konkurrenz bekommen. Miles ist genauso intensiv, wenn nicht gar intensiver durch seinen Schmerz. Er hat sich auch selbst das Leben schwer gemacht. Doch ich hab eigentlich nie wirklich an seinen Gefühlen gezweifelt.

Tate: 1 ++

Auch Tate mochte ich unheimlich gern. Ich hätte war vieles nicht so gemacht wie sie, aber ich konnte sie auch oft wirklich verstehen. Sie war mir die ganze Zeit über sympatisch und eine wahnsinnig tolle Person.

Corbin: 1 +

Corbin fand ich auch ganz toll und im Gegensatz zu Tate fand ich es toll wie er sich um sie sorgte. Er liebte seine Schwester eben und sie ging ihm über alles. Ich fand ihn süß.

Cap: 1 ++

Noch nie hat mich im Buch ein so alter Mann begeistert, aber Ca war einfach klasse. Er war wirklich toll und hat mir so richtig gut gefallen. Sympatischer Typ! Irgendwie süß.

Dillon: 1

Dillon fand ich jetzt gar nicht so schlimm. Er gehörte dazu. Ich mochte ihn nicht wirklich, aber es hätte schlimmer kommen können.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 ++

Tate und Miles waren schon verdammt süß zusammen, auch wenn es vielleicht ein bisschen zu lange dauerte bis seine Veränderung kam. Aber obwohl dieses Grundthema nicht so meins ist liebe ich diese beiden einfach mit allem drum herum.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war ja das mit dem Liebesverbot und das alle Piloten waren. Mir hat beides sehr gut gefallen. Ansonsten gab es hier gar nicht so viel besonderes. Aber das reichte auch.

Rührungsfaktor: 1 +++

Der war hoch 10, denn dieses Buch war wieder unglaublich intensiv und Miles Geschichte so unendlich traurig. Ausserdem passten Miles und Tate einfach so gut zusammen, dass einfach alles mit ihnen total süß war.

Parrallelen: 1 +

Miles hat  mich schon von der Art her an Holder erinnert. Auch hier ist wieder im Leben eines Hauptcharakters was schlimmes passiert. Aber sonst ist die doch recht anders als die anderen Geschichten der Autorin.

Störfaktor: 1 +

Höchstens, dass Miles so lange gebraucht hat bis er scheckte, dass er dem unvermeidlichen nicht entgehen kann, aber sonst hab ich diesmal nichts auszusetzen.

Auflösung: 1 ++

Die Auflösung mit Rachel hab ich mir irgendwann schon so ungefähr gedacht. Ab einem gewissen Zeitpunkt zumindest. Die mit Tate fand ich super und hat mich erleichtert. Allen im allem hat mir die Auflösung sehr gut gefallen.

Fazit: 1 ++

Bei der Hopelessreihe dachte ich, dass ich mein Jahreshighlight bereits gefunden hätte, doch ich habe mich geirrt. Mit „Zurück ins Leben geliebt“ hat sich meine Lieblingsautorin selbst übertroffen und dieses Buch ging mir Mitten ins Herz. Vor allem mochte ich hier alle Charaktere und fand die Geschichte einfach toll. Auch sie war wieder verdammt intensiv. Wieder dachte ich, dass dieses Buch wieder alles auf den Kopf stellt und wieder wollte ich Miles aus dem Buch holen. Das Gefühl hatte ich ja bei Holder schon. Das ist einfach wirklich unglaublich.

Ich liebe dieses Buch noch mehr als die Hopelessreihe und Miles kann es durchaus mit Holder aufnehmen. Auch das 9. Buch von Colleen Hoover konnte mich wieder überzeugen. Sogar mehr als überzeugen. Ich liebe all diese Bücher einfach und das hier hat sogar einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen bekommen.

Bewertung per Punkten: 5/5 Punkten (am liebsten 10/5 Punkten)

Zwischenstand 1: Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt

Aktuell bin ich bei Zurück ins Leben geliebt auf S. 159, aber da ich am Wochenende weg bin wollte ich noch mal drüber schreiben.

Ich liebe diese Geschichte wirklich. Wenn es zwischen den beiden nicht knistert weiß ich es auch nicht. Die beiden sind einfach so süß und ich glaub Miles heuchelt sich selbst was vor. Ich denke, er hat sich schon längst in sie verliebt. Sonst hätte er es an dem einen Punkt einfach beendet lassen. Das konnte er aber nicht. Und wenn er 6 Jahre auf alles verzichten konnte, hätte er das jetzt auch weiter tun können, wenn ihm Tate egal wäre. Ist sie aber nicht. Ich glaub er macht sich auch selbst was vor, wenn er glaubt er könnte sich nicht in sie verlieben oder nie wieder lieben. Ich denke er liebt sie längst.

Tate tut mir Leid. Ich mag sie so gern und sie hat besseres verdient. Ich hoffe echt für sie, dass Miles noch einsieht, dass es nichts bringt sich was vorzumachen.

Aber auch die anderen Charaktere bis auf Dillon mag ich weiterhin. Corbin mag ich total gern und Cap find ich einfach nur süß. Auch das mit den Piloten ist toll.

Momentan muss ich meine Reihenfolge glaub ich etwas spezifizieren:

Looking for Hope
Zürück ins Leben geliebt
Hope forever
Finding Cinderella
Weil ich Layken liebe
Maybe someday
Weil wir uns lieben
Love and Confess
Weil ich Will liebe

So in etwa jedenfalls sieht es gerade bei mir aus. Mal sehen wie es am Ende des Buches ist.
Und von den Charaktere her.

Holder/Miles
Will
Daniel
Ridge
Owen

Tate
Sydney
Auburn
Layken
Six
Sky

Also nur mal von den Hauptcharaktere her.

Leselaunen 24: Mit Colleen Hoovers – Zurück ins Leben geliebt

Auch heute bin ich natürlich wieder bei den Leselaunen mit dabei.

13170-leselaunen-700

Aktuelles Buch?

Endlich, endlich, endlich hab ich Harry Potter beendet und kann was neues anfangen. Und zwar dieses Buch:

Zurück ins Leben geliebt

Ich bin erst ganz am Anfang auf S. 24, aber bisher gefällt es mir sehr gut.

Momentane Lesestimmung:

Wieder besser. Ich hab Hp ja beendet und kann mich erstmal wieder auf andere Bücher konzentrieren und ich freu mich richtig auf dieses Buch. Es klingt auch toll. Bis zum Wochenende hab ich auch erst mal wieder Zeit zum lesen.

Zitat der Woche:

„Ähm … ja“, bestätige ich zögernd. „Arbeiten Sie hier?“
Er nickt. „In der Tat, das tue ich.“
Auf der Anzeige über der Tür ist abzulesen, in welcher Etage sich der Aufzug befindet. Noch elf Stockwerke, bis er im Erdgeschoss ankommt. Ich hoffe, dass das nicht mehr so lang dauert.
„Ich sitze hier, und wenn jemand mit dem Fahrstuhl fahren will, drücke ich auf den Knopf, um ihn zu rufen“, erklärt der alte Mann. „Eine offizielle Berufsbezeichnung gibt es dafür vermutlich nicht. Ich sage immer, dass ich der hauseigene Flugkapitän bin. Immerhin befördere ich meine Passagiere bis zu zwanzig Stockwerke hoch in die Lüfte.“

Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt

Und sonst so?

Es war jetzt wieder etwas ruhiger und bis zum Wochenende wird es auch erst mal so bleiben. Am Wochnende bin ich dann aber wieder unterwegs.

Ich konnte endlich die 3. Staffel von The 100 beenden. Ich weiß immer noch nicht was ich von der Staffel halten soll. Irgendwie fand ich sie ein wenig unnötig.

Auch Hp 4 konnte ich gestern endlich beenden. Ein toller Teil, ich hatte nur leider wenig Zeit.

Gestern hatte ich mal wieder richtig Lust Musik zu hören. Das ist bei mir ja selten. Aber durch die Musik vom Wochenende kamen alte Erinnerungen zurück und dann haben wir jetzt noch eine Kopie von der irischen Musik, die wir da gehört haben. Also zumindest von zwei CDs und bei dem einen, den wir in Irland auch gesehen hatten, wollte ich dann auch wirklich mal reinhören. Hat mal wieder ganz gut getan.

Desweiteren hab ich immer noch viel aufzuholen. Vor allem Beiträge von euch zu lesen. Aber auch andere Sachen, die ich früher am PC gemacht hab möchte ich nun endlich mal weiter machen.

Sonst gibts aber nicht viel von mir zu berichten, aber das ja immerhin schon etwas.

Titeltuesday 39: Mit Colleen Hoovers – Zurück ins Leben geliebt

Letzte Woche hab ich es nicht geschafft, aber heute bin ich wieder beim Titeltuesday mit dabei.

titletuesday

Mal sehen, was ich heute finde.

Zurück ins Leben geliebt

Das lese ich vermutlich ab morgen, wenn ich Hp heute endlich durch krieg.

Ich liebe diesen Titel. Der sagt so viel aus und ich mag ihn einfach. Zum Buch selbst kann ich ja noch nichts sagen, aber ich mochte bisher alle Hoover-Bücher. Also von daher …