Serienmittwoch 299: Welches sind für euch die besten Ideen in Serien?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Also seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Das wäre dann das neue Logo, was ich erstellt habe. Was meint ihr? Ich überlege die Farbe noch mal zu ändern. Zu hell?

 

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch mit einer neuen Aufgabe. Also seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Welches sind für euch die besten Ideen in Serien?

Once upon a time – Märchen-Magie

Ich liebe diesen Märchenmisch. Das ist so kreativ und so gut gemacht. Auch die ganzen Zusammenhänge und die Vielfalt der Märchen find ich echt toll eingearbeitet. Und man lernt auch noch neue kennen. Auch mit der realen Welt ist das gut vermischt. Das ist einfach klasse. Ich liebe diese Serie und die Ideen.

iZombie – Gehirn-Fälle

Das fand ich auch genial gemacht. So eine tolle Idee in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Und das ist auch wirklich gut umgesetzt. Es ist so kreativ und witzig gemacht. Das ist einfach ganz toll mit eingebaut und ich liebe es.

The Secret Circle – Hexenmagie

Das fand ich auch echt klasse gemacht. Da steckt so viel schöne, kreative Magie mit drin. Das war auch so schön und romantisch angehaucht. Ich fand das echt klasse. Auch die Art der Hexen und so. Gut gemacht.

Sankt Maik – Der etwas andere Pfarrer



Das fand ich ja auch klasse gemacht. Das war einfach mal was anderes. Ich fand die Idee mit dem etwas anderen Pfarrer so gut. Und auch andere, kleinere Ideen sind hier wirklich gut gemacht. Auch das mit den Turnschuhen fand ich genial. Hier sind einfach tolle Ideen bei.

Outlander – Zeitreise in Schottlands Vergangenheit

Die Idee find ich auch immer noch klasse und auch klasse umgesetzt. Das ist einfach so interessant und komplex gemacht. Das ist Wahnsinn. Und auch, dass da einfach ein ganzes Leben erzählt wird ist einfach klasse. Und auch alles, was sonst mit einfließt. Die Ideen sind einfach toll.

Cedar Cove – Die Kleinstadt am Meer

Ich liebe diese kleine Stadt am Meer. Die ist so süß gemacht und so malerisch. Das ist so eine tolle Idee und da wird es auch nie langweilig. Ich fand es klasse.

9-1-1, Notruf L.A. – Feuerwehr mal andere Fälle

Das fand ich auch sehr kreativ gemacht. Das sind mal ganz andere Fälle, kreativer, und gerade das hat mir wirklich gut gefallen. Auch so mag ich die Serie mit all ihren Ideen. Das hat einfach was.

Beastmaster – Tiersprecher im Dschungel und die Magie

Ich finde die ganze Magie hier immer noch toll. Für die damalige Zeit waren das schon sehr kreative und schöne Ideen. Ich bin immer noch begeistert davon. Ich habe die Serie ja letztes Jahr komplett wiederholt. Und auch die Idee mit Dar und den Tieren gefällt mir immer noch richtig gut. Das mag ich einfach immer noch sehr gerne.

Charmed – Hexenschwestern

Das fand ich auch immer klasse. Allein diese Schwestern, die zusammen wohnen. Dann die Hexen, wovon es ja nicht so viele Serien und Filme gibt. Und dann die ganze Magie dabei und das Hexenbuch und all das. Die ganze Welt an sich ist einfach gut gemacht.

Dr. House – Besondere Arztfälle witzig gemacht

Das fand ich auch sehr kreativ gemacht. Das war mal etwas anders an Krankenhausfälle ran zu gehen und das hat mir gerade so gut gefallen. Das war richtig gut gemacht.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

 

Was guckt ihr gerade?

Once upon a time: Staffel 6 Folge 7 + 8

Die waren ein wenig trüb, aber auch wieder gut. Gerade Hook fand ich hier auch wieder richtig toll.

Gemini Man

Der Film hat mir gut gefallen. War ein bisschen brutal, aber nicht so schlimm wie ich dachte. Eigentlich sogar eher harmloser. Manche Effekte hätten besser sein können.

Self-Statements 12 Horror

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

 

1. Welcher war der erste Horrorfilm, den du im Kino gesehen hast?

Wüsste nicht, dass ich da einen gesehen habe.

2. Welche war die erste Horrorserie, die du geschaut hast?

Hab ich je eine gesehen. Am ehesten wohl Pretty Little Liars und The 100.

3. Zelebrierst du Halloween und wenn ja, wie?

Nein.

4. Welchen Horrorfilm hast du zuletzt abgebrochen?

weiß nicht  mehr. Gucke ich nicht mehr.

5. Welcher Horrorfilm ist in deinen Augen der schlechteste?

Hostl, falls der zählt.

6. Welcher Horrorfilm-Klassiker hat deiner Meinung nach, diesen Titel nicht verdient?

Keine Ahnung.

7. Gibt es einen Horrorfilm, den du jedes Jahr schaust?

Nein.

8. Wärst du lieber eine Hexe/ein Hexer, ein Werwolf/eine Werwölfin oder ein Vampir/eine Vampirin?

Schwere Frage. Ich glaub Hexe.

9. Welches Horrorfilm-Set ist für dich das coolste?

Kann mich nicht mehr dran erinnern. Ist zu lange her.

10. In welchem Horrorfilm wärst du gerne dabei gewesen?

keinem.

11. Bist du ein „Final Girl“ oder doch eher der, der Holz holt und nicht mehr wieder kommt?

???

12. Fährst du mit 4 Teenagern (die natürlich deine Freunde sind) in den Wald?

???

13. Magst du Horror-Film-Parodien? Wenn ja, welche ist deiner Meinung nach die beste?

???

14. „Scream“ bekommt einen weiteren Teil: findest du es gut oder hat es sich auch mal ausgeschrieen?

Echt? Da kommt noch was? Ist nicht nötig.

15. Deine neue Nachbarin erzählt dir, dass in deinem Haus jemand brutal gestorben sei: glaubst du ihr?

Keine Ahnung. Möglich wäre es. Wir haben in der Gegend tatsächlich ein Horrorhaus. Man weiß nicht was in den Menschen steckt.

16. Über dir sind Schritte zu hören, obwohl über dir niemand wohnt. Was tust du jetzt?

Keine Ahnung.

17. In welchem Horrorszenario möchtest du niemals gefangen sein?

In keinem.

18. Du bist gefangen und wirst jeden Moment sterben, außer es kommt jemand und rettet dich. Das ist der Hauptcharakter aus der letzten Serie, die du geschaut hast. Bist du verloren?

Hm, gute Frage. Je nachdem was man als letzte Serie versteht. Die aktuelle oder die letzte.

Zuletzt: Donwton Abbey

Hm, keine Ahnung. Wird schon etwas schwierig, aber ist sicher machbar. Nur wen nimmt man als Hauptcharakter? Robert vielleicht? Er ist ja recht schussicher. Kommt wohl auf die Situation an.

Aktuell: Once upon a time

Aus der aktuellen Serie auf jeden Fall nicht. In Once upon a time gibts meistens einen der einen rettet. Hook kann das zum Beispiel ganz gut.

19. Würdest du dich um schuldenfrei zu werden auf ein Spiel einlassen, bei dem du dein Leben verlieren könntest?

nein.

20. Jemand ist in deinem Haus: Wer ist es und wie wirst du dich verteidigen?

keine Ahnung.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Filmrezension: Eine Königliche Winterromanze

Story: 1 +

Maggie ist kurz davor einen Job als Anwältin zu ergattern. Doch sie ist sich unsicher ob das wirklich das richtige für sie ist. Dann schlägt Sarah vor spontan in den Urlaub zu fahren und nach einigen Zögern stimmt Maggie zu. Dort lernte sie Prinz Adrian kennen, doch erst weiß sie nicht, dass er ein Prinz ist …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +

Maggie – Merritt Patterson: 1 +

Maggie mochte ich ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und hatte ein gutes Herz. Auch mit Kindern konnte sie gut umgehen. Auch so war es toll wie offen und freundlich sie war. Ich mochte sie einfach.

Merritt mochte ich ja schon in the Royals ziemlich gerne. Auch hier hat sie mir wieder gefallen. Ich mag sie einfach und auch wie sie ihre Rollen rüber bringt und ihre natürliche Art.

Prinz Adrian – Jack Donnelly: 1 +

Adrian mochte ich auch ganz gerne. Allerdings konnte er mich nicht ganz überzeugen. Irgendwie fehlte da was, obwohl er ganz sympathisch war und ich ihn gut verstehen konnte. Ich kann es nicht so gut beschreiben. Irgendwie konnte er mich nicht ganz überzeugen.

Jack mochte ich ganz gerne, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Irgendwie fehlte was, obwohl er schon was hatte. Er war schon süß und so. Vielleicht lag es auch an seiner Rolle. Ich weiß es nicht.

Beatrice – Samantha Bond: 1 –

Beatrice mochte ich nicht so richtig. Sie war mir zu streng. Mir fehlte da das Gefühl. Auch wenn es am Ende besser wurde. Aber ich fand sie hätte herzlicher sein können.

Samantha fand ich okay, aber nicht überragend. Sie hat Beatrice aber ganz gut gespielt und passte ganz gut zu ihr.

Sarah – Rhea Bailey: 1 +

Sarah mochte ich ja ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und eine tolle Freundin.  Ich fand es toll wie sie Maggie ermunterte und unterstützte. Sie hat mir fast am besten gefallen.

Rhea mochte ich sehr gerne. Sie spielte Sarah toll und passte gut zu ihr. Sie hat mir fast am besten gefallen. Sie war eine Liebe.

Felix – Cian Barry: 1 (+)

Felix mochte ich auch ganz gerne. Er schien ein guter Freund zu sein. Es war toll wie er Adrian unterstützte und wie sie zusammen arbeiteten.

Cian mochte ich ganz gerne. Er spielte Felix gut und passte gut zu ihm. So ganz überzeugen konnte er mich aber nicht.

Henryk – Ryan Ellsworth: 1 (+)

Henry mochte ich ganz gerne. Er wirkte sympathisch und loyal.So viel kann ich aber gar nicht zu ihm sagen. Er war eher eine Nebenrolle.

Ryan fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Ich kann aber auch nicht so viel zu ihm sagen. Er hatte eher eine Nebenrolle.

Katya – Dixie Egerickx: 1 (+)

Katya mochte ich ziemlich gerne. Ich fand sie so niedlich. Sie tat mir auch einfach leid. Viel kann ich aber über sie gar nicht sagen.

Dixie mochte ich sehr gerne. Sie spielte Katya auch toll und passte gut zu ihr. Eine ganz süße.

Elaine – Suanne Brown: 1

Elaine war mir nicht richtig sympathisch. Sie war mir aber auch recht egal. Sie kam ja wenig vor. Sie war auch nicht so wichtig.

Suanne mochte ich ganz gerne und sie spielte Elaine gut. Aber wirklich viel kann ich zu ihr nicht sagen.

Lyle – Tim Ahern: 1 (-)

Lye war mir nicht so sympathisch. Ich fand ihn auch zu fordernd. Das menschliche fehlte da ein wenig. Ich kann es nicht genau beschreiben.

Tim fand ich okay, aber nicht überragend. Er war mir aber auch recht egal.

Lady Camelia – Olivia Nita: 1 (+)

Ich hätte sie nicht gebraucht, aber sie störte auch nicht. Sie war wenigstens nicht zickig und nahm kaum Platz ein. Vielleicht auch deswegen.

Olivia fand ich ganz okay, aber nicht überragend.

Mrs. Adesky – Julia Montgomery Brown: 1 (+)

Mrs. Adesky fand ich ging so, aber warm wurde ich nicht mit ihr. Etwas streng. Aber wirklich was kann ich auch nicht zu ihr sagen, da sie wenig vor kam.

Julia fand ich okay, aber nicht überragend. Sie war mir relativ egal.

Musiklehrerin – Stefania Istrate: 1

Die fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Sie war mir aber auch relativ egal und bleibt kaum in Erinnerung.

Genau so ging es mir mit Stefania. Ich hab sie kaum noch in Erinnerung.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Maggie und Adrian: 1 +(+)

Die mochte ich auf jeden Fall sehr gerne zusammen. Sie passten gut zusammen und harmonierten auch gut zusammen. Sie gaben aufeinander Acht und standen füreinander ein. Sie regten an Dinge besser zu machen und waren sich wichtig. Das hat mir gut gefallen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit der Prinzensache. Das ist nichts mehr neues, war aber süß gemacht. Mir hat es gefallen.

Parallelen: 1 +

Solche Filme gibts ja wie Sand am Meer, aber diesen hier mochte ich sehr gerne. Das war schon ein guter.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden. Ich hab schon mit Maggie und Adrian mitgefiebert. Ich mochte die beiden und war gespannt auf ihre Geschichte.

Störfaktor: 1 +

Man hätte mehr aus Adrian rausholen können. Er hatte sicher noch mehr zu bieten. Auch so gab es ein paar kleinere Schwächen, aber sonst war der Film wirklich süß.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal sehr süß und romantisch, wenn auch etwas abgehakt.

Fazit: 1 +(+)

Der Film hat mir ziemlich gut gefallen. Ich fand Maggie und Adrian sehr süß zusammen. Auch so war es recht romantisch und süß, auch wenn es ein paar Schwächen gab.

Bewertung: 5/5 Punkten

Wochenrückblick mit G – 13

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. ungeklärte Sache. Weiß lieber wo ich stehe.
Gedacht…. War viel draußen.
Gefreut: ……. meine Ruhe zu haben.
Gefühlt…. konnte nicht ganz abschalten, aber etwas entspannen
Gegessen: …… Himbeeren
Gehört:  ….. nichts besonderes, Musik im Auto.
Gekauft:  …… ein bisschen was, Bücher, Stifte und anderes.
Gelacht……….. in meinem letzten Buch
Gelesen:  …. Geneva Lee – Royal 1 Passions (aktuell)
Gelitten …. mit meinen Buchcharakteren
Geplant: …… nur zum Sport zu gehen (hoffentlich)
Gesehen: ……… Once upon a time: Staffel 6, Gemini Man
Gespielt …. nichts denke ich.
Getan:  ….. wieder einige Schritte und war wieder ein wenig unterwegs.
Getroffen:  …. ein paar Leute aus dem Dorf und andere.
Getrunken: …… Wasser und Tee
Geweint ……… wüsste ich nicht. Aber feuchte Augen beim Buch.
Gewundert …. Dass ich immer noch nicht ganz zur Ruhe komme.

Und wie würdet ihr heute antworten?

MediaMonday 196/197: Von Will Smith, iZombie und James Wolk

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #538

  1. Grundsätzlich ist es schon schön, dass es mittlerweile so viel gibt, was man auch offline machen kann. Aber manches kann das nicht ersetzen. Im Internet sind dann doch noch viel mehr Informationen.
  2. Wenn es ein Drehbuch gibt, das mich jüngst mit Einfallsreichtum und Esprit begeistert hat, dann kann ich mich nicht daran erinnern. Drehbücher interessieren mich aber auch nicht so.
  3. Will Smith spielt im Grunde ja auch immer wieder ähnliche Rollen, aber das macht er auch immer wieder toll und irgendwie kann er mich immer wieder begeistern .
  4. Eine hervorragende Besetzung ist zwar hilfreich, am ende aber auch nur die halbe Miete. Schön zu sehen bei/in einigen Serien, dass die Mischung hervorragend klappt. Wie zum Beispiel bei Serien wie iZombie oder auch One Tree Hill und so.
  5. Kann es bitte bald mal wieder so einen richtig geilen Soundtrack geben wie den von Pearl Harbor oder Armageddon oder ähnliches. Wobei. Vermutlich würde ich das sowieso nicht mitbekommen, da ich da echt nicht auf den neusten Stand bin..
  6. James Wolk aus Zoo verwechsle ich ja gern schon einmal mit Michele Huisman aus deine Juliet und ähnlichen Filmen, einfach weil ich in deine Juliet tatsächlich erst dachte das sei James Wolk. Teilweise sehen sie sich ziemlich ähnlich, finde ich.
  7. Zuletzt habe ich eine echte Subleiche angefangen zu lesen und das war schon schön, weil es wirklich ein halbes Jahrzehnt auf meinem Sub war und ich es dafür doch recht gern mag. Geneva Lee – Royal 1 Passion

Und wie würdet ihr heute antworten?

Svenja Lassen – Meer Momente wie dieser

Story: 1 –

Sina lebt eigentlich nicht richtig und nimmt nie Urlaub. Dann schlägt ihre Freundin ihr vor mit ihr zusammen nach Sylt zu fahren. Kurzerhand springt ihre Freundin wieder ab, aber Sina fährt trotzdem. Dort angekommen fühlt sie sich sofort wohl, trifft aber ihren alten Jugendschwarm wieder, der ihr das Herz gebrochen hat. Außerdem lernt sie ihren Vermieter Ben kennen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Da ist das Gefühlschaos vorprogrammiert.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Sina: 1 –

Teilweise mochte ich sie eigentlich ganz gerne, aber dann ging sie mir furchtbar auf die Nerven. Ich fand sie teilweise so furchtbar zickig und das an den falschen Stellen. Teilweise sogar unhöflich. Und was sie da mit diesem Michael abzog fand ich auch daneben. Leider konnte ich so kein Mitleid mit ihr haben und es war teilweise sehr schwer mit ihr mitzufiebern. Ich hätte sie lieber geschüttelt. Das fand ich so blöd.

Ben: 1 +

Eigentlich mochte ich ihn ziemlich gerne. Nur leider  kam er oft nicht so zur Geltung, da er oft so schlecht gemacht wurde. Dabei war er so ein Lieber und es war echt nett, was er für Sina tat. Er war recht romantisch und seine Geschichte tat mir leid. Dass Sina ihn ständig anzickte war blöd. Dazu gab es gar keinen Grund. Das war so schade. So ging hier vieles verloren.

Amelie: 1 +

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war schon eine Liebe und sehr fröhlich drauf.  Aber sie hatte auch ihre Schwächen. Dass sie so kurzfristig abgesprungen ist war natürlich Mist. Das hätte sie besser planen können. Auch so war sie manchmal sehr flippig. Aber sie hatte was.

Sinas Mutter: 1 (+)

Wirklich sympathisch war sie mir auch nicht. Aber am Ende wurde sie besser. Aber sie war zu gewollt flatterhaft. Sie war irgendwie komisch.

Tommek: 1 (+)

Den fand ich ja auch etwas seltsam. Ich konnte ihn aber auch nicht so richtig erfassen. Dazu kam er zu wenig vor.

Michael: 2 –

Den mochte ich ja irgendwie von Anfang an nicht. Er wirkte einfach so schmierig. Er kam mir von Anfang an total falsch vor. Allein wie der mit den Handwerkern und so redete. Furchtbar. Auch so war er schon wirklich ein Lackaffe. Ich hab Sina da echt nicht verstanden.

Tony: 1 (+)

Er wirkte etwas unscheinbar. So wirklich viel kann ich über sie nicht sagen. Er wirkte etwas nichtssagend.

Hr. Hoyer: 2 –

Den fand ich ja unmöglich. Ich hätte mir das auch nicht so lange gefallen lassen. Außerdem gabs da sicher einen Vertrag, weswegen er sie gar nicht hätte feuern dürfen. Unsympathischer Kerl. Und auch, dass sie die eine bevorzugte war einfach daneben. Urlaub darf jeder haben.

Dagmar: 2 –

Sie war ähnlich wie der Hoyer. Einfach sehr dreist und auf sich bezogen. Dass sie dann auch noch sich beschweren ging, weil Sina Urlaub nahm, damit sie auch ja ihren bekam. Einfach dreist.

Frau Tammsen: 1

Wirklich warm wurde ich mit ihr auch nicht. Sie war auch nicht sonderlich hilfreich. Sie wirkte einfach sehr lustlos.

Annamaria: 1 –

Wirklich gebraucht hätte ich sie auch nicht. Sie war auch recht belanglos. Ob sie nun da war oder nicht war mir recht egal. Sie wurde sowieso eher erwähnt.

Willy Wonker: 1 +(+)

Der war ja ganz süß, war aber die meiste Zeit gar nicht da. Deswegen kam er auch kaum zur Geltung und war eigentlich nur noch mehr Stress macher.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 –

Sina und Ben: 1 (-)

Wirklich warm wurde ich mit ihnen als Paar nicht. Sina war mir da auch einfach viel zu zickig. Und das hab ich so gar nicht verstanden, da er eigentlich total sympathisch war. Ich fand Sina da einfach oft daneben.

Sina und Michael: 2 –

Das hab ich ehrlich gesagt gar nicht verstanden. Sina hat doch schon gemerkt, was für ein Typ er ist. Wieso läuft sie ihm so hinterher? Da hat sie sich echt selbst was vorgemacht.

Amelie und Tommek: 1

Die beiden fand ich auch eher seltsam zusammen. Ich fand ihren ständigen Streit komisch. Aber ich kann das nicht wirklich beurteilen, da man davon nichts aktiv mitbekam.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja eigentlich das mit der Liste und den Lieblingsmomenten, aber das wurde für mich eher überwiegend langweilig und negativ umgesetzt. Das fand ich so schade, denn das hatte so viel Potential.

Parallelen: 1 (+)

Die Ideen sind nicht mehr neu und die fand ich schon wesentlich besser umgesetzt. Vieles war mir hier einfach zu negativ geprägt.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon auch da, aber dann wurde es mir zu oft nervig. Es ebbte leider ab. Das war sehr schade.

Störfaktor: 1

Leider war mir da zu viel unsympathisches da. Sina war mir viel zu zickig und teilweise auch ziemlich nervig. Von Michael will ich gar nicht erst anfangen. Auch die Ideen zu der Liste waren zwar gut, kamen aber wegen Sinas Einstellung nicht richtig rüber. Das war sehr schade. Da hätte man einfach mehr draus machen können.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich dann auch etwas lasch. Das war mir dann relativ egal, weil mich Sina vorher schon so genervt hat und in die falsche Richtung ging. Echt schade.

Fazit: 1 –

Eigentlich war die Idee richtig gut. Leider wurde mir das zu negativ umgesetzt. Auch Sina nervte mich zu oft, was ich sehr schade fand. Denn vor allem Ben mochte ich sehr gern und auch anderes war mir durchaus sympathisch, aber es wurde leider von zu viel negativen belastet. So ging vieles verloren und Michael hätte ich gar nicht gebraucht. Echt schade.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Etüde 17/ 31: Das magische Korsett Teil 9

Heute gibts wieder eine Etüde und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2021 42+43 | 365tageasatzaday

Hier gehts zu den vorherigen Teilen:

Teil 1 – 6
Teil 7
Teil 8

Das magische Korsett Teil 9

Biedermeier
niederträchtig
flöten.

Er sah mir tief in die Augen und ich konnte nicht anders als seinen Blick zu erwidern. Er sah aus als könne er aus der Biedermeier-Zeit stammen. Ich kannte ihn. Das wusste ich. Aber es fiel mir nicht ein woher.

„Wer bist du?“, fragte ich ihn deswegen.
„Das weißt du nicht mehr? Ich war in deinem Traum. Ich habe dich hierher geschickt“, erklärte er.  „Ich wollte sehen wie du reagierst und was du tust.“
Ich wusste nicht, ob ich das niederträchtig finden sollte oder fasziniert sein sollte. Ich verstand vor allem nicht wieso. Was sollte das hier.
„Und was ist das hier jetzt? Eine Art Aufwachstation oder so was?“, fragte ich ihn unsicher.
„Eher sowas wie die Zwischenwelt“, antwortete er. „Hier kannst du entscheiden, was du jetzt tun willst.“
„Wie was ich jetzt tun will?“
Ich verstand immer noch nur Bahnhof.
„Wie es weiter gehen soll. Willst du hier bleiben oder willst du wieder zurück in deine Welt?“
„Was passiert mit diesen Menschen? Warum sind sie so komisch? Ich bin für sie unsichtbar.“ Das war in der Tat etwas, was ich nicht verstand. Ich fand das alles sehr beunruhigend. „Selbst mein Begleiter sieht dich nicht.“
„Dein Begleiter war nur Mittel zum Zweck. Du kannst dir einen anderen suchen.“ Er zuckte mit den Achseln als wäre das keine große Sache.
„Und wenn ich das nicht will?“, wollte ich wissen. Wie konnte ich so etwas so schnell entscheiden. „Ich brauche mehr Zeit.“
„Du hast keine Zeit“, verkündete er mir:

Und dann hörte ich jemanden flöten. Ich erschauderte. Wie sollte ich mich bloß entscheiden?

Fortsetzung folgt …

Und, was meint ihr?

ABC-Projekt: 21 U wie Uralt

Der Buchstabe U hat mir beim heutigen Projekt ja einige Kopfschmerzen bereitet, aber dann hab ich doch noch was gefunden.

ich mag solche Uralten Gemäuer. Diese hier sind alle in Irland. Da steckt so viel Geschichte hinter.


Clonmacnoise (die Geschichte reicht zurück bis ins 6. Jahrhundert)

1939 – 1943 errichtet

Ross Castle etwa 15. Jahrhundert erbaut

Was meint ihr? Und was habt ihr heute genommen?

Once upon a time: Staffel 6 Folge 7 + 8

Oh man. D geht’s wieder ab. Das ist schon krass.

Das mit snow und David ist natürlich krass. Jetzt waren sie endlich Mal wieder mehr außerhalb ihrer Familie auch noch anderes und jetzt das. Ich find das schon sehr cool gemacht, aber auch sehr traurig.

Auch die Rückblicke zu snow und David waren interessant und auch wieder sehr verzwickt weil es ja eigentlich noch ausserhalb des offiziellen kennen lernen war und dann das mit dem Setzling. Das war schon cool.

Richtig toll fand ich auch wieder Hook. So Sanft wie er mit Emma gesprochen hat und sie beruhigt hat war so toll. Ach er ist echt so Klasse. Mein absoluter Liebling hier.

Die Entwicklung von belle und vor allem von gold gefällt mir weniger. vor allem weil belle jetzt oft so wütend ist. Das ist so traurig.

Die böse Königin wird auch immer schlimmer. Was die da versucht ist echt übel.

Auch alladdins Rolle fand ich wieder sehr cool und auch sein Gespräch mit Jasmin.

Diese Folgen wären eher trüb aber durchaus interessant.

Interessant fand ich ja auch die Nebenrolle von Paul Johansson als Holzfäller. Klar das er so eine Rolle hat. Ich kenne ihn ja aus one tree hill.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht..

Lia Louis – Jedes Jahr im Juni

Story: 1 –

Emmies Leben war noch nie leicht. Ihre Mutter interessiert sich nicht für sie und sie weiß nicht mal wer ihr Vater ist. Außerdem wurde sie von einem Lehrer missbraucht und niemand glaubte ihr. Sie wurde eher verspottet. Weil sie sich dringend einen Freund wünscht schickt sie eines Tages eines Luftballon ab mit einer Nachricht daran. So lernt sie Lucas kennen und lieben. Doch dann will Lucas heiraten …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (-)

Emmie Blue: 2 –

Wirklich warm wurde ich mit ihr nicht. Sie jammerte eigentlich die ganze Zeit nur rum. Und das schlimmste war sie änderte nichts an ihrer Situation. Außerdem frag ich mich wieso sie überhaupt in Lucas verliebt war. Auch so war sie recht langweilig und lief immer nur davon. Ich kann gar nicht so viel zu ihr sagen, denn ich fand das alles rund um sie herum recht uninteressant und passiv. Dabei hätte man viel daraus machen können.

Lucas Moreau: 1

Eigentlich mochte ich ihn am Anfang ziemlich gerne. Er schien richtig toll zu sein und hat mir echt gut gefallen von seiner Art her. Aber dann musste man diesen tollen Charakter zerstören. Ich fand er hätte sich mehr in diese Freundschaft einsetzen können. Er war eigentlich nie da und hatte nur seine Marie im Kopf. Warum er heiraten wollte habe ich sowieso nicht verstanden. Irgendwann fing er eher an zu nerven. Echt schade.

Eliot: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm auch nicht. Er war irgendwie etwas seltsam. Es passte nicht wirklich zu seinem sonst recht sanften Charakter. Auch so fand ich ihn etwas zu gewollt in die Geschichte eingebaut. Er hatte zwar gute Ansätze, aber das mit Ana hab ich gar nicht so verstanden und auch so war die Idee zu ihm nie wirklich ausgereift.

Marie: 1 (-)

Wirklich was anfangen konnte ich nicht mit ihr. Ich bekam einfach keinen Bezug zu ihr. Sie hat mich einfach gestört, weil sie so gar nicht rein passte. Mich hat sie eigentlich dann eher genervt. Keine Ahnung.

Amanda: 1 +

Eigentlich mochte ich sie ganz gerne. Aber sie war mir zu blass. Ich fand es auch komisch, dass sie so absolut begeistert von Marie und Lucas bevorstehende Hochzeit war. Wo es doch eine On-Off-Beziehung war und es so plötzlich war. Irgendwie hat sie auch nie über Marie gesprochen. Ging es ihr nur darum, dass er überhaupt heiratete? Eigentlich wäre es logischer gewesen, wenn sie da eher für Emmie gewesen wäre. Und ich hätte gewünscht, dass es ihr vielleicht aufgefallen wäre, was Emmie fühlt. Irgendwie kam es mir eher so vor als wäre ihr vor allem Maries Stand wichtig und als hätte sie Emmie nie in Erwähnung für ihren Sohn gezogen. Das fand ich etwas unsensibel. Hätte man vielleicht einfach weg lassen können. Immerhin gehörte Emmie schon fast zur Familie. Das steht man sich doch eigentlich näher. Sie wirkte da etwas steif auf mich. Schon allein die Sache mit dem Umschlag und dem Schlüssel … Als würde sie Emmie zwischen all der Freundlichkeit nur wegen Lucas akzeptieren. Es wirkte fast ein wenig wie: Siehst du, jetzt hat er die Richtige und nicht dich. Aber vielleicht interpretiere ich da auch zu viel hinein.

Jean: 1 +

Ich mochte ihn ganz gerne, aber er wirkte auch etwas unscheinbar. Ich kann kaum was zu ihm sagen und er schien im Schatten seiner Frau zu stehen.

Athena: 1 (+)

Die fand ich ganz okay, aber nicht überragend. So viel kann ich aber nicht zu ihr sagen, weil sie wenig vor kam. Ich fand sie etwas hochnäsig.

Ian: 1 (+)

Ich mochte ihn ganz gern, aber er kam wenig vor. Ich kann wenig zu ihm sagen.

Tom: 2 –

Den fand ich auch überflüssig. Ich fand ihn auch recht unsympathisch. Ich hätte ihn nicht gebraucht.

Rosie: 1 (+)

Eigentlich mochte ich sie erst ganz gerne. Sie war ganz nett und hilfsbereit. Aber ihre Sprüche fand ich oft ziemlich unpassend. Sie passte einfach nicht so richtig rein und bekam auch viel zu viel Platz.

Fox: 1 +

Den mochte ich ganz gerne.  Er wirkte nur etwas unscheinbar. Ich hätte ihn nicht unbedingt gebraucht. Er störte aber auch nicht wirklich.

Lucille: 1 –

Sie wirkte recht unscheinbar. Und außerdem war sie sowieso ständig betrunken. Das nervte.

Den: 1 (+)

Ich fand ihn okay, aber auch nicht überragend. Ich kann aber auch kaum was zu ihm sagen, da er nicht aktiv vorkam.

Marv: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm auch nicht. Ich fand es auch komisch wie verschlossen er dann später war. Ich fand das zu verkrampft und man hätte ihn auch einfach weglassen können.

Ana: 3 –

Sie fand ich ja unmöglich. So kalt und berechenbar. Ich hab auch echt nicht das mit ihr und Elliott verstanden. Und in ihrem Job war sie wohl auch total fehl am Platz, wenn sie so kalt ist. Ich habe sie auch echt nicht verstanden. Dazu war sie mir zu blass.

Cadie: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, kann aber wenig über sie sagen. Sie kam nicht wirklich aktiv vor.

Carol: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, aber auch sie kam ja praktisch kaum vor. Ich fand es aber gut, dass sie zu Emmy gegangen ist.

Katherine: 1

Ich mochte sie auch nicht wirklich. Sie war auch zu flippig und so desinteressiert. Furchtbar solche Mütter.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 –

Emmie und Lucas: 1 (-)

Wirklich was anfangen konnte ich mit den beiden nicht. Ich konnte nicht so richtig verstehen warum Emmie ihm so nachlief. Er war kaum da und machte nur was er wollte. Er schien sich vor allem zu melden, wenn er sie brauchte.  Es war alles ein wenig komisch und schade in welche Richtung es mit ihnen ging.

Emmie und Elliot: 1

Das konnte mich auch nicht ganz überzeugen. Das war irgendwie so lasch. Und es fing recht spät an. Es wirkte irgendwie alles ein wenig gezwungen. Es passte nicht so richtig wie es umgesetzt wurde. Dabei hätte es eigentlich ganz süß sein können.

Marie und Lucas: 1 (+)

Eigentlich passten sie theoretisch ganz gut zusammen. Aber ich fand zum Thema passte es überhaupt nicht. So gingen sie mir eher auf die Nerven, da sie ja ach so perfekt erschienen. Unter anderen Umständen wären sie vielleicht süß zusammen gewesen, aber so fand ich sie nebensächich und störend für die Geschichte.

Ana und Elliott: 1 –

Die mochte ich als Paar gar nicht. Das passte auch so gar nicht. Ana war viel zu kalt für Eliot. Ich hab ihn da echt nicht verstanden. Was wollte er von ihr? Und warum sie ihm nachlief hab ich auch nicht verstanden.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja eigentlich das mit dem Luftballonjunge, aber das ging ja dann leider völlig in der Geschichte verloren.  Durch viele andere Ideen, die zwischenzeitlich mehr hervorgingen ging diese Idee relativ unter. Dafür würden unsympathischere Ideen wie das mit dem Missbrauch hervor gehoben, was mir überhaupt nicht lag.  Und das mit der Hochzeit meines besten Freundes passte auch nicht rein. Die guten Ideen kamen nicht zur Geltung. Echt schade.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon auch da, aber irgendwann ging es mir zu sehr in die nervige Richtung und in die, die mir nicht gefiel.

Parallelen: 1

Die gibts zu ähnlichen Büchern. Teilweise waren die Themen neu, aber oft auch klischeehaft und nichts besonderes. Da hab ich schon bessere Bücher gelesen.

Störfaktor: 2 –

Das war einfach zu viel. Die Grundidee, die ja schon super war mit dem Luftballonjungen ging innerhalb der Geschichte leider völlig verloren. Hier gab es einfach viel zu viele Themen, die alle nicht so wirklich zusammenpassten. Manches waren sogar eigene Themen für sich wie der Missbrauch und ihre Freunde im Hotel. Das war einfach zu viel. Außerdem fand ich Emmie oft ziemlich nervig. Sie jammerte ständig rum und änderte nichts. Auch mit den anderen Charakteren konnte ich wenig anfangen. Und ich hätte mir einfach eine andere Richtung hier gewünscht. Die besonderen Ideen gehen eigentlich verloren.

Auflösung: 1

Das war leider auch nicht ganz meins. Es war mir zu lasch und zu gewollt.  Es war zu gezwungen. Es passte irgendwie nicht und man hätte auch deutlich mehr raus machen können.

Fazit: 1 –

Wirklich warm wurde ich mit der Geschichte nicht.  Ich fand es waren zu viele Ideen in einem Buch gesteckt, die nicht zusammen passen. Gerade diese Luftballonidee fand ich richtig gut, aber die ging ja völlig verloren. Auch mit den Charakteren konnte ich recht wenig anfangen. Selbst Lucas konnte mich irgendwann nicht mehr begeistern. Vieles wurde einfach zu negativ umgesetzt und die Charaktere konnten mich mit der Umsetzung nicht mehr erreichen. Das war so schade. Da ging so viel Potential verloren. Wieso immer so eine Umsetzung sein muss verstehe ich nicht. Auch einige andere Dinge störten mich. Da hätte man einfach so viel mehr draus machen können.

Bewertung: 3,5/5 Punkten