Cover Theme Day 49: Ein harter Gegenstand

Und schon gehts weiter mit dem Cover Theme Day. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

Zeige das Cover, auf dem ein harter Gegenstand zu sehen ist“ 

Am ehesten würde mir das hier dazu einfallen:

Den ersten Teil fand ich besser. Dieser hier konnte mich nicht mehr so überzeugen, aber die Reihe war schon ganz gut.

Kennt ihr die Reihe und wenn ja wie fandet ihr sie? Was habt ihr heute gewählt?

Advertisements

Engel backen Plätzchen – Abendrotspaziergang

Heute kommt mal wieder ein Beitrag aus dem Leben. Ich war nämlich heute Abend noch spazieren und musste feststellen, dass die Engel schon wieder fleißig dabei sind Plätzchen für Weihnachten zu backen. Ich durfte mich an einem traufhaften Abendrot beglücken bei gefühlten 25 Grad gegen halb 8/ 8 Abends. Danach wurde es ganz schnell dunkel und 8 Uhr Abends fühlte sich bei der Wärme an wie 10 Uhr Abends wegen der Dunkelheit eben.

Und Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten.

So schön kann die Heimat im September sein. Der Spaziergang tat mir gut, auch wenn ich die Wärme für September ungewöhnlich fand.

 

Serienmittwoch 140: Lieblingsserie aus 2017

Und wieder gibts einen Serienmittwoch. Beantwortet mit mir zusammen die Frage.

Wiederholung: Serienmittwoch 1: Was war eure absolute Lieblingsserie letztes Jahr und wieso?

Schwere Entscheidung. Ich schwanke zwischen Once upon a time und Sankt Maik.

Aber da das schon immer seit ich sie zum ersten mal gesehen habe eine meiner Lieblingsserien war entscheide ich mich für:

Die 4. Staffel von Once upon a time. Ich liebe diese Serie wie gesagt von Anfang an. Ich liebe die Märchen, die darin vorkommen und auch wenn ich nicht alle Personen mag dann aber zumindest die meisten. Ich liebe die Ideen und die Umsetzung und in dieser Staffel liebte ich vor allem die Story rund um Anna und Elsa, denn das ist genau mein Ding.

Und gleich danach kommen:

Sankt Maik: Staffel 1

Die Staffel war echt richtig gut. Witzig und besetzt mit guten Schauspielern. Ich mag die Idee und fand sie sehr unterhaltsam und bin gespannt auf die Fortsetzung.

iZombie: Staffel 1

Ich liebe diese Serie einfach. Sie ist so herrlich schräg und die Charaktere so sympatisch. Das gefällt mir wirklich gut. Sie ist wirklich unterhaltsam und schön anzusehen und besonders Liv und Clive find ich richtig gut, aber alle Hauptcharkatere haben das gewisse Etwas.

Letztes Jahr war doch ein gutes Jahr und wirkliche Serienflops verfolge ich meist nicht weiter.

 

Und welches sind eure Lieblingsserien aus letzten Jahr? Ich bin gespannt. Erzählt mir davon.

GemeinsamLesen 132: Mit Mona Kastens Save us

Heute gehts wieder weiter mit GemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell das hier und bin auf S. 322.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Nachdem Mortimer Beaufort gegangen ist, ist die Stimmung am Boden.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Eigentlich finde ich das Buch richtig gut. Vielleicht sogar besser als die anderen, aber die Entwicklungen gerade gefallen mir nicht. Das mit Ruby fand ich blöd, weil Rubys Meinung da einfach vorgefertigt war ohne irgendwas zu hinterfragen und James Vater ging sowieso noch nie. Der ist einfach nur krank. Aber allgemein find ich die Reihe richtig gut und find es schade, dass sie bald zu Ende ist. Ich denke ich werde sie heute oder morgen beenden. Ich mag die Clique schon.
4. Ein Buch wird mega gehyped (z.B. in Communities, den Medien oder deinem Freundeskreis). Wie gehst du damit um? Macht es dich erst recht neugierig oder weckt es eher eine ablehnende Haltung?
Ich bin mittlerweile immun dagegen. Ob Hype oder nicht. Ich lese was mir gefällt. Natürlich werde ich auf Hypes schneller aufmerksam, aber das wars dann auch. Colleen Hoover zum Beispiel.

Früher war das anders. Bei Harry Potter zum Beispiel habe ich schon etwas länger gewartet bis ich zu lesen anfing, dennoch passierte das vor dem ersten Film. Aber durch den großen Hype hatte ich keine Lust auf die Reihe. Erst als ich einen Teil zu Weihnachten geschenk bekam und so anfing zu lesen konnte ich nicht mehr damit aufhören.  Bei Biss wurde ich damals darauf hingewiesen die Reihe sei so toll und ich solle sie lesen. Auf den Hype schwamm ich auch total mit.

Games of Thrones habe ich dagegen immer noch nicht gesehen oder gelesen, wobei es mir schon 2010 zum ersten mal empfohlen wurde, aber es reizt mich einfach nicht mehr.

Das ist bei mir also ganz unterschiedlich.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Montagsfrage 123/ #3#

Und wieder gibts eine Montagsfrage und ich bin natürlich wieder mit dabei.

Scan (verschoben)

Die Montagsfrage #3 – Gab es schon einmal einen auf einem Buch basierten Film, den du besser fandest als das Buch?

 

Na klar. Hin und wieder:

Zum Beispiel diese hier:

Die Chroniken von Narnia:

Hier fand ich die Filme tatsächlich besser als das Buch. Die Bücher waren okay, aber die Filme konnten mich mehr überzeugen. Es war toll die Welt in Farbe und mit guten Schauspielern zu sehen.

Die Säulen der Erde:

Das Buch zog sich einfach zu sehr und ich mag so brutale Bücher nicht. Dafür war es aber gut zu lesen. Sowas gucke ich dann doch lieber als Film. Außerdem waren die Schauspieler auch klasse. Allen voran Eddie Redmayne.

Die Welle 2008

Es gibt noch eine alte Verfilmung hiervon, aber das hier gefiel mir am besten. Ich mag das Buch auch, aber sowas gucke ich lieber.

Kennt ihr Filme von meinen? Wie findet ihr sie und was habt ihr heute rausgesucht?

 

 

MediaMonday 62/ 267: Von Das Haus am See, Bitter & Sweet und Sandra Bullock

Und wieder gibts einen Media Monday und ich bin wieder mit dabei.

Media Monday #377

. Wenn demnächst der Horroctober startet gucke ich selten rein, nur wenn mich wirklich was interessiert.

  1. Nachdem sich das dritte Quartal nun auch langsam dem Ende neigt, lässt sich wohl sagen, dass mein bisheriges Film- oder Serien-Highlight dieses Jahr von Filmen her Das Haus am See ist, weil ich den Film einfach immer wieder ansehen kann. Aber auch Midnight Sun war echt klasse. Bei Serien ist es die 2. Staffel iZombie gefolgt von die erste Staffel Sankt Maik.

  2. Spiele(n) mit Freunden: mach ich ganz gern, aber noch lieber mit der Familie und da ist mein Lieblingsspiel ja Rommee.

  3. Ich mag Sandra Bullock ja wirklich sehr, aber in den albernen Rollen sagt sie mir nicht so zu. Ich mag sie lieber in den ernsteren.

  4. Ein zweiter Teil, der weitaus besser ist als sein Vorgänger? Klar, zum Beispiel Bitter & Sweet 2 Geteiltes Blut, Okay, weitaus besser ist vielelicht übertrieben, aber es hat mir tatsächlich besser gefallen als Teil 1, auch wenn ich Teil 1 auch mochte.

  5. Games of Thrones mag ja gehypt werden wie sonst etwas, aber mich reizt es einfach gar nicht mehr.

  6. Zuletzt habe ich diese Woche eigentlich gar nichts geguckt und das war auch gut so, weil immer irgendwas los war und ich so mehr zum Lesen und schreiben kam.

 

Heute war es relativ einfach für mich die Lücken zu füllen. Wie würdet ihr sie füllen?

Legoland Teil 6

Ein nächster Teil Legoland kommt endlich mal. Geschrieben ist er schon länger, aber ich bin einfach nicht dazu gekommen ihn zu posten.

Was bisher geschah:

Wir wollten Kenny suchen, doch fanden wir eine aufgelöste Barbie, die Pippa und ich in den tropfenden Kessel brachten. Sie vermisste ihren Freund. Pane suchte währenddessen Kenny und die beiden kamen schließlich zum Wirtshaus zurück. Es sah nicht gut aus in unserer Welt und keiner wusste wie die anderen Viertel die Fluten erlebt hatten.

Teil 6

Wir erkundeten die Harry Potter Welt und es war hier wahrhaft magisch. Das fand ich toll. Überall wirbelten Zauberer umher und alles war recht nah an einem Platz. Der Fuchsbau grenzte an der Winkelgasse und die Winkelgasse an Hogwarts. Wir durften als Außenstehende die Gebäude nicht betreten. Nur den Tropfenden Kessel, aber auch von außen sah alles sehr beeindruckend aus. Pane schien da anderer Meinung zu sein.
“Eingebildetes Pack!“, schimpfte er. „Lassen uns nicht mal in ihre Gebäude. Dabei kommen Muggel in der richtigen Harry Potter Welt auch öfter mal in die Zauberwelt. Und bei uns durfte auch immer jeder rein. Eingebildetes Pack.“
Recht hatte er. Wie gerne würde ich einen Blick in Hogwarts werfen oder in den Fuchsbau. Aber das blieb uns verwehrt. Trotzdem genoss ich es durch die Welt zu schlendern. Hier war alles heil und in Ordnung. Man merkte die Anspannung, aber die Leute versuchten ihr Leben weiter zu leben trotz des Chaos um sie herum.
Wir gingen währenddessen zur Grenze der Welt und da sah ich erst das ganze Chaos. Die Fluten waren nicht niedriger geworden und wie eine Mauer tronte das Wasser vor uns her. Erschrocken sah ich die Fluten an. Sie waren so hoch. Wann würden sie wieder verschwinden?
“Können wir gar nichts für die Leute da draußen tun?“, fragte ich Kenny bedrückt.
“Momentan nicht. Wir würden uns nur selbst in Gefahr bringen“, antwortete er.
“Das gefällt mir nicht“, sagte ich unzufrieden.
“Mir auch nicht.“ Kennys Haltung versteifte sich ziemlich bei diesem Gedanken.
“Suchen sie noch nach Leuten da draußen?“, fragte ich bestürzt.
“Wie denn? Es ist zu gefährlich. Sie haben es versucht, waren aber nicht gerade erfolgreich.“
“Und wir sollen jetzt einfach hier sitzen und warten?“ Das gefiel mir ganz und gar nicht.
“Was sollen wir denn sonst tun? Manchmal kommen vereinzelnt noch Leute hierher, aber es kann auch sein, dass andere Welten noch überlebt haben, die näher sind, und die Leute dahin flüchten. Momentan können wir nur warten.“
“Wir sollten uns ablenken“, fand Pippa. „Lasst uns noch mal durch die Harry Potter Welt schlendern.“ Und das taten wir dann auch. Letzendlich blieben wir bei Weasleys zauberhafte Zauberschärze hängen und ließen uns von den Zwillingen bespaßen. Das lenkte uns wenigstens für eine Weile ab.
Und der Laden war wirklich der Knüller. Er war so voll mit Scherzartikel, dass man das Gefühl hatte kaum durch zu kommen. Ich sah mich um und war begeistert. Die Zwillinge waren noch im Gespräch mit Kunden, aber hier gab es auch so genug um sich zu beschäftigen. So viele Sachen gab es zu entdecken. Es war ein Traum. Ich sah mir alles ganz genau an und konnte gar nicht genug davon kriegen. Und dann kam einer der Zwillinge zu uns.
“Hey, ihr seid neu hier, oder?“, fragte er.
“Ja, wir sind Flüchtlinge wegen der Fluten“, erklärte ich.
“Ach so, ja“, sagte er leicht zerstreut. „Da George und ich viel arbeiten kriegen wir hier kaum was mit. Wie sieht es denn da draußen aus?“
“Nicht gut. Alles ist nass hinter dieser Welt. Das Wasser hat sich überall ausgebreitet“, berichtete Kenny ihm.
“Das klingt wirklich nicht gut“, fand auch Fred betrübt. „Kann man da denn gar nichts machen?“
“Nein, leider nicht viel“, antwortete Kenny nun. „Nur warten.“
“Das ist übel. Das ist wirklich übel. Seht euch ruhig hier um. Das lenkt ab“, meinte er. Und dann war er schon wieder weg. Wir blieben noch eine Weile, aber schließlich verließen wir den Laden auch.

Fortsetzung folgt …