Blogparade: Außergewöhnliche Liebesgeschichten

Eine interessante Blogparade habe ich bei Weltenwanderer gesehen. Liebesromane sind ja total mein Ding. Allerdings ist für jeden ja was anderes aussergewöhnlich. Deswegen ist das Thema für mich doch nicht so leicht. Das Problem ist einfach, dass ich die meisten Liebesgeschichten, die ich lese zwar vielleicht aussergewöhnlich sind, aber ich mittlerweile sogar ziemlich gewöhnlich finde. Im Originalen gibts die Blogparade übrigens bei Sophia zu finden.

Das ist ja immer objektiv. Hier einige, die ich aussergewöhlich finde.

Mona Kasten – Feel Again

Sawyer hat eigentlich gar kein Interesse an Issac und nennt ihn Nerd. Sie will einen Bad Boy aus ihm machen, obwohl er das nicht ist. Ich würde also schon sagen, dass es nicht ganz gewöhnlich ist. Allerdings ist es schon der 3. Teil der Reihe. Die anderen kenne ich noch nicht.

Valentina Fast – Royal

Ähnlicher Inhalt wie Sophias gennantes Selection, aber hier weiß bis Teil 4 keiner wer der Prinz ist. Es gibt gleich vier junge Männer. Einer von ihnen könnte der Prinz sein. Und auch nach der Bekanntgabe wird es nie langweilig (fand ich jedenfalls). Selten habe ich so eine komplett intensive Reihe gelesen, die mich so mitnahm.

Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Sie lernen sich kennen und vereinbaren dann sich nur einmal im Jahr zu sehen. Ausserdem gibts wieder jede Menge Hürden, die Colleen Hoover einbaut. Aber Colleen Hoover – Liebesgeschichten finde ich eigentlich alle besonders. Nur dass diese hier noch da als Idee heraussticht.

Mit dem Klick auf die Cover kommt ihr zu den jeweiligen Buchverlagen und den Klappentexten.

Das waren meine Tipps. Wie gesagt, es fiel mir schwer aussergewöhnliche herauszupicken, da das jeder anders sieht und eine Liebe zwischen Engel und Mensch oder so mittlerweile halt auch nicht mehr so aussergewöhnlich wäre.

Und welche aussergewöhnlichen Liebesgeschichten kennt ihr?

Blogparade: Du und dein Blog

Diese Blogparade habe ich bei Angelherz gemacht. Da mache ich doch gerne mal mit.

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Ich bin Corly (Bloggername) und Mitte 30 und wohne in NRW an der Grenze von Niedersachsen.
Ich lese schon seit meiner Kindheit und schon früher wurde mir viel vorgelesen. Allerdings gab es auch immer wieder Jahre dazwischen wo ich gar nicht gelesen habe und vor 2009 habe definitiv viel weniger gelesen.
Neben dem Lesen gucke ich auch gerne Filme und vor allem Serien, worüber ich auf meinem Blog auch immer wieder berichte. Außerdem schreibe ich auch selbst gern Geschichten im Fantasybereich. Ich fotografiere gerne durch die Gegend, aber nicht professionell. Eher aus Lust und Laune und weil es schöne Erinnerungen sind.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich blogge jetzt seit gut zwei Jahren regelmäßig. Ich war schon früher mit eigenen Blogs unterwegs, aber nicht erfolgreich. Ich wollte meinen Blog vor allem für eine dauerhafte Bücherverwaltung und nehme mittlerweile am liebsten an Aktionen teil. Mittlerweile gehts mir vor allem um den Austausch mit anderen Lesern/ Seriensüchtigen, aber dennoch führe ich meine Listen natürlich fort.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Einige wissen es, einige nicht. Aber wirklich unterhalten tue ich mich selten mit ihnen darüber. Sie bloggen nicht selbst und kennen sich auch nicht so damit aus.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Man kann mir natürlich auf meinem Blog folgen, auch per E-Mail. Ansonsten bin ich bei Facebook, aber nicht mit dem Blog. Außerdem bin ich in einem Bücherforum recht regelmäßig.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?

Ich find es blöd, wenn andere Blogger nicht kommentieren, aber an Aktionen teilnehmen. Wieso mach ich dann Aktionen? Dabei gehts doch vor allem um den Austausch untereinander. Wenn ich zu Kommentaren nichts schreibe kann ich es auch ganz sein lassen.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Den Austausch untereinander. Die unterschiedlichen Erfahrungen, die die Leser haben. Die überwiegend sehr freundliche Blogger.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Wie gesagt bin ich in einem Forum unterwegs und das schon ewig. Früher war das mal mehr, aber heute nicht mehr. Habe vieles eingeschrenkt. Sonst mag ich auch Blogs über Serien und Filme. Alles was mir ins Auge springt wird auch gelesen oder zumindest mal angelesen. Egal ob es mit einem Buch zu tun hat oder nicht.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Natürlich hab ich meine Lieblingsblogs. Das sind die Blogger mit denen ich am meisten schreibe und die recht auf meiner Wellenlänge sind oder viele Themen haben, die mich interessieren. Sowas bleibt in Erinnerung. Dazu zählen:

Tarlucy
Lah
Julia

Stopfi
und Saskia

 

Aber natürlich freue ich mich über alle Kommentare auf meinem Blog und gucke überall vorbei, wenn mich was anspricht. Und ganz besonders freu ich mich natürlich immer auf alle Teilnehmer meines Serienmittwochs. Nur durch euch gibts die Aktion schon so lange.

Blogparade – Geheimtipps

Eine neue Blogparade hab ich bei Weltenwanderer gesehen und da mache ich natürlich sehr gerne mit.

Ich soll hier meine Geheimtipps vorstellen. Also los:

Charlotte Inden – Elfenschwestern

Eine süße Geschichte mit Tudorhintergründen zur Weihnachtszeit. Ich fand das Buch richtig gut.

Charlotte Cole – Küss mich

Die ersten drei Teile fand ich wirklich super. Sehr intensiv und gefühlvoll. Nur den letzten mochte ich nicht mehr so, weswegen er auch nicht hier bei ist. Aber die Reihe an sich ist schon toll.

Jessica Verday – Wahre Liebe ist unsterblich

Hat mit Sleepy Hollow zu tun. Außerdem eine sehr zarte und süße Liebesgeschichte. Ich glaub es gab noch einen dritten Teil, aber der wurde nicht auf englisch übersetzt.

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ein sehr süßes Buch über einen kleinen Roboter, der ständig an seinem Klebeband zupft. Ausserdem eine Freundschaft von einem jungen Mann und einen Roboter. Ich war skeptisch gegenüber diesem Buch, habe es aber einfach geliebt, denn Tang ist einfach megasüß.

Anika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt

Ich kann mich hier nur noch dunkel dran erinnern, aber es eine interessante Geschichte über die Tiefen der Träume, die mir gut gefallen hat.

Das waren meine Geheimtipps. Habt ihr auch solche Geheimtipps? Dann macht mit bei Weltenwanderers Blogparade.

Blogparade: Starke Frauen

Ich hab eine neue Blogparade entdeckt und versuche mich mal dran. 10 starke Frauencharaktere aus bis zu 10 Büchern sind gesucht. Na, dann überlege ich mal.

starkefrauenbanner

1.

Tate

Natürlich musste ein Hoover-Charakter her. Ich habe geschwankt zwischen Auburn (Love and Confess), Sydney (Maybe someday) und Tate und es ist Tate geworden.

Tate ist ein starker Charkater, weil sie sich durchsetzen kann und nicht aufgibt. Viel mehr gibts zu ihr eigentlich auch nicht zu sagen.

In Zurück ins Leben geliebt geht es um Tate und Miles, die beide viel durchmachten und Gefüle füreinander haben.

2.

Melanie

Melanie ist einer der stärksten Frauenfiguren, die ich kenne. Ihre Liebe zu den Menschen, die sie kennt ist so stark, dass sie sich sogar gegen die Seele in ihrem Kopf durchsetzten kann.

In Seelen geht es darum, dass eine Gruppe von Menschen überlebt ohne besetzt von einer Seele zu sein und um ihr Überleben kämpfen. Die Seelen haben die Erde übernommen, weil sie die Menschen für zu gewaltätig hielten.

3.

Clara

Ich kann gar nicht genau sagen wieso Clara stark ist. Sie kann sich einfach ganz gut durchsetzten und weiß was sie will. Sie steckt auch mal den Kopf in den Sand, aber sie gibt nicht auf.

Unerathly ist ein Buch über Engel. Clara hat einen Auftrag zu erledigen und verliebt sich ausserdem.

4.

America

America setzt sich gegen einen ganzen Königshof durch und führt sogar ein paar Veränderungen bei. Wenn das nicht Stärke ist weiß ich auch nicht. Sie kann sich einfach behaupten.

In Selection gehts um ein Prinzessinencasting in Dystopieform. Selbstverständlich mit Liebesgeschichte dabei.

5.

Hermine

Muss ich zu Hermine überhaupt noch was sagen? Einfach Hermine eben. Ich hab erst noch überlegt ob ich sie überhaupt dazu nehemen soll, mich dann aber doch dafür entschieden. Sie ist klug, kann sich durchsetzen und hat zwei beste Freunde. Sie ist definitiv ein starker Frauencharakter.

Worum es in Hp geht muss ich wirklich nicht mehr erklären, oder?

6.

Johanna

Johanna ist der Inbegriff eines starken Frauencharakters. Sie setzt sich in einer Zeit, wo Frauen eigentlich nichts wert sind in einer Männerwelt durch. Durch ihren starken Willen und ihrer Wissbegirde schafft sie es bis an der Spitze der Kirchhirachie. Definitiv eine starke Person.

In die Päpstin gehts genau um das, was ich gerade beschrieben habe. Eben dass Johanna sich als Frau an die Spitze setzt.

7.

Alice

Nein, ich habe nicht Bella gewählt. Ich find sie schwach und mag sie nicht mehr so. Ich habe Alice gewählt. Die mochte ich schon immer lieber.

In Biss gehts um Bella, die sich in den Vampir Edward verliebt und sich selbst dauernd in Gefahr bringt, aber das wisst ihr bestimmt.

8.

Renee

Renee hat lange den Kopf hängen gelassen, ist aber dennoch sehr stark. Denn sie ist wieder auf die Beine gekommen und hat sich immer für ihre Kinder eingesetzt.

In der Küss mich Reihe gehts vor allem um Renee, die sich von ihrem Mann trennt, der sie betrogen hat. Das ist nicht leicht für sie, aber sie kehrt mit ihren Kindern in ihre Heimat zurück und ab da gehts auch um ihre Mitmenschen aus der Heimat.

9.

Tanya

Tanya hat es oft wirklich nicht leicht, aber ich find, sie ist trotzdem stark. Sie setzt sich immer für andere ein, auch wenn sie sie mal nicht so mag und sie kann sich behaupten und lässt sich nicht alles gefallen. Das find ich gut.

10.

Arya

Die letzte Entscheidung fiel auf Arya. Hätte aber auch noch ein paar andere treffen können. Ich find sie stark, weil sie sich auch in einer eher Männer regierenden Welt durchsetzen kann. Sie lässt sich nicht unterkriegen und weiß was sie will.

In Eragon geht es um Eragon, der Saphira mehr oder weniger mit großzieht und sie reitet. Er ist eher unerfahren und gerät in eine Welt voller Gefahr und Intrigen. Er muss viel lernen, schafft es aber ganz gut.

Mir gefallen alle Bücher wie Frauen sehr gut. Manche mehr, manche weniger.

Das waren meine 10 Frauen, die mir spontan einfielen. Welche Buchfrauen fandet ihr sehr stark?

 

 

Blogparade: „The Perfect Two – Literarische Traumpaare“

Bei Unendliche Geschichte habe ich eine neue Blogparade entdeckt. Die mache ich natürlich gerne mit, da es genau mein Thema ist .Vermutlich suche ich mir aber zwei Paare aus. Mal sehen.
Liebespaar:

  1. Wie heißen die Charaktere deines persönlichen Traumpaares?

Clara und Tucker

2. Aus welchem Buch stammen sie und worum geht es in dem Buch?

Cynthia Hand Unerathly 1Cynthia Hand Unerathly 2Unearthly 3

Es geht darum, dass Clara ein dreiviertel Engel ist und umzieht, damit sie ihre Aufgabe erfüllen kann. Wenn ihr auf die Cover klickt kommt ihr zu den Seiten des Verlags und findet die Klappentexte.

3. Was macht ihre Beziehung so besonders?

Puh, das ist schwer zu beantworten. Ich finde sie passen einfach gut zusammen. Sie harmonieren gut zusammen. Ich find sie wirklich sehr, sehr süß zusammen.

Beste Freunde:

Wie heißen die Charaktere deines persönlichen Traumpaares?
Puck und Ash
Aus welchem Buch stammen sie und worum geht es in dem Buch?

Plötzlich Fee Sommernacht

Es geht um Meghan, die erfährt, dass sie eine Halbfee ist und das Nimmernie entdeckt. Mit Klick aufs Cover kommt ihr zum Klappentext.

3. Was macht ihre Beziehung so besonders?

Sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohneinander. Sie sind jahrelang verfeindet und nähern sich trotzdem wieder an. Und ausserdem sind sie super witzig zusammen.

Das wars schon wieder von mir. Wer ist euer liebstes Traumpaar?

#Shelfiesunday – Blogparade

Ich habe vor ein paar Tagen eine Blogparade bei Lexa entdeckt, die ich gerne mitmachen möchte. Ich bin bisher noch nicht dazu gekommen.

Es geht darum unsere Bücherregale zu zeigen. Das mach ich nicht zum ersten Mal, aber immer wieder gern.

img_3990 IMG_8234

IMG_6559

Es sind jetzt keine super aktuellen Bilder vom einsortierten Regal, aber das macht nichts.

  • Wie viele Bücher stehen in ihm?

puh, keine Ahnung. Müsste ich erst nachzählen, aber einige.

  • Ist es selbstgebaut oder sonst irgendwie verschönert?

Es sind beide selbstgebaute Regale.

  • Wie hast du deine Bücher sortiert?

Autor, Genre, Größe, Aussehen

  • Was steht noch drin, außer Büchern?

weiße Regal: Fotos, DVDs, Fotoalben, Ordner, CDs und CD Anlange, Thermomat, Telefon

Rote Regal: Fotos und Deko, Lichterkette hängt dran.

  • Hast du deinen Lieblingsbüchern einen besonderen Platz eingeräumt, oder stehen sie mittenmang?

nein, aber Autoren wo ich besonders viele Bücher haben packe ich meist in ein Regal, genreunabhängig. Julie Kagawa hat sogar ein ganzes halbes Regalfach für sich allein.

  • Wenn du nicht allein wohnst: Musstest du um den Platz für dein Regal kämpfen oder teilst du es dir mit jemanden?

Nein, die Regale stehen natürlich in meinem Zimmer.

Buchsaiten-Blogparade

Es gibt einen weiteren Rückblick in Form einer Blogparade. Ich hab die Fragen zwar schon so ählich beantwortet, mache aber trotzdem gerne noch mal mit, da ich mit meinen Rückblicken gearde nicht so gut vorankomme.

  • Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung) 

bitter-sweet-1

Ich war wirklich unsicher was dieses Buch anging. Vor allem auch, weil Dämonen eigentlich nicht wirklich mein Ding war. Aber das Buch war wirklich toll und mir hat es von Anfang an sofort gefallen durch die sympatische Atmosphäre. Ich mag diese Charaktere sehr (die meisten) und der Misch der Fantasy fand ich sehr gelungen. Am besten fand ich die Elfen. Ein wunderberes mystisches Buch, dass seinen Namen alle Ehre macht.

  • Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung) 

Talon DrachenherzTalon 3 Drachennacht

Zwar nicht nur negativ, aber eins fand ich so toll, aber dann gings in eine total andere Richtung und diese Dreiecksgeschichte find ich zu extrem. Das Ende von drei hat mich dann ziemlich deprimiert zurückgelassen, aber vier muss ich jetzt natürlich trotzdem noch lesen. Dennoch geht diese Reihe nach dem 1. Teil in eine Richtung, die mir nicht wirklich gefällt.

  • Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Linea Harris. Ich habe es eben mit Bitter & Sweet schon erklärt. Das Buch war einfach toll und ich will  mehr von ihr lesen. Tatsächlich steht Bitter & Sweet 2 hier schon bereit.

  • Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum? 

Unter anderem liebe ich dises Cover.

kiss-me-in-new-york

Es wirkt einfach so schön winterlich und märchenhaft. Es ist einfach schön.

  • Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2017 lesen und warum?

    eins? Da gibts mehrere. Vor allem diese zwei.

    naechstes-jahr-am-selben-tagder-schwarze-schluessel

    Colleen Hoover: Weil ich all ihre Bücher liebe und da natürlich auch ihr neues Buch ein absolutes Muss für mich ist.

    Das Juwel: Weil ich die Reihe sehr mag und jetzt neugierig auf den Abschluss der Reihe bin. Ich freu mich schon drauf.

    Und das wars schon wieder von dieser Blogparade. Wenn ihr mitmachen wollt, seht euch doch mal bei Die Liebe zu Büchern um.

 

Auswertung: Blogparade meistgelesene Autoren

so, bin doch schon früher zu der Auswertung gekommen. Hier sind eure meist gelesenen Autoren:

Corly: Catherine Applegate: 26 Bücher
Corly: Nora Roberts: 15 Bücher
Tarlucy: P.C. Cast: 12 Bücher
Corly: Alison Noel: 10 Bücher
Tarlucy: Lara Adrian: 10 Bücher
Corly: Maggie Stiefvater: 9 Bücher
Corly: Julie Kagawa: 9 Bücher (mittlerweile 10)
Lah: Julie Kagawa: 2 Bücher
Corly: Bernhard Hennen: 9 Bücher
Corly: JKR: 8 Bücher
Tarlucy: JKR: 7 Bücher
Corly: Lisa J. Smith: 8 Bücher
Lah: Lisa J. Smith: 3 Bücher
Tarlucy: Laurel K. Hamilton: 8 Bücher
Corly: Julianne Lee: 7 Bücher
Lah: Valentina Fast: 7 Bücher
Corly: Sabrina Qunaj: 6 Bücher
Corly: Stephenie Meyer: 6 Bücher
Corly: Melissa Marr: 6 Bücher
Corly: Nicholas Sparks: 6 Bücher
Corly: Richelle Maed: 6 Bücher
Tarlucy: Mara Laue: 6 Bücher
Lah: Donna Leon: 6 Bücher
Lah: Susanne Wittpennig: 6 Bücher
Tarlucy: Minette Walters: 5 Bücher
Lah: Jennifer L. Armentraud: 4 Bücher
Lah: Carrie Jones: 4 Bücher
Lah: Jo Nesbo: 4 Bücher
Lah: Cassandra Clare:3 Bücher/ 4 Bücher)
Tarlucy: Simon Beckett: 3 Bücher
Lah: Sandra Regnier: 3 Bücher
Lah: JRR Tolkien: 3 Bücher
Lah: Agatha Christie: 3 Bücher
Lah: Kiera Cass: 3 Bücher
Lah: Jennifer Wolf: 3 Bücher
Lah: Bella Forrest: 2 Bücher
Lah: Kass Morgan: 2 Bücher

Morgenluft:

Charlotte Link
Jane Austen
JKR

Ging ja auch recht schnell. War ja nicht so viel.

Erinnerung: Blogparade

Ich wollte euch noch mal an meine Blogparade von den meistgelesenen Autoren erinnern. Ich hab sie auf Wunsch noch mal verlängert, aber in zwei Tagen läuft sie nun endgültig ab. Wer also noch mitmachen möchte kann das gerne tun.

Die Auswertung wird aber vermutlich erst nächste Woche folgen, da ich vorher keine Zeit habt. Also könnt ihr bis dahin noch mitmachen.

 

Ihr findet die Blogparade hier:

meistgelesene Autoren

 

Liebe Grüße

Corly

Blogparade: Hassgeräusche

He, he. Heute kommt Hassgeräusche. Das Gegengeräusch zu Lieblingsgeräusche. Hier sind jetzt also meine:

  1. Trinitus (oder wie das heißt)

Dieses ätzende andauernde Pipen im Ohr, einfach nur nervig.

2. Zahngerät bei der Zahnreinigung

Es gibt so ein Gerät was dann so ein richtiges wiederliches Geräusch macht. Die anderen gehen, aber das hier könnte vielleicht sogar Nummer eins der Hassgeräusche sein.

3. Mottorradlärm

von richtig vielen Motorrädern und solche die auf richtig laut machen. Ich kann davon ein Lied singen.

4. Schnarchen

Richtig lautes schnarchen kann richtig nervig werden.

5. Boom Boom Musik (Basse)

Das find ich auch ganz schrecklich. KP Was daran so toll sein soll.

6. Autohupe

manchmal kann das auch schon nervig werden. Besonders in Italien wo praktisch dauergehupt wird. Wobei man sich irgendwann einfach auch dran gewöhnt.

7. Bohrmaschine oder ähnliche Geräusche

während man in Ruhe was im Zimmer machen möchte trönt die durchs ganze Haus.

8. Spülmaschine piept

wenn die Spülmaschine oder auch die Waschmaschine fertig ist, piept sie bei uns und das wird auf die Dauer richtig nervig.

9. Baustelle vor der Haustür

dauerhaft kann das wirklich nerven

10. Quietschen

Irgendeine Haustür oder überhaupt ein Quietschen. Br…