TTT 188: 10 Bücher, die an Orten spielen, wo du schon selbst gewesen bist

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

525 ~ 17. Juni 10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon gewesen bist (inspiriert von Steffis Lesezauber)

Da 90 % meiner Bücher in England, Amerika oder einer fiktiven Welt spielen war diese Aufgabe tatsächlich nicht ganz leicht.


Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen – Hamburg

Ich war 2013 in Hamburg und es war echt toll. Eine schöne Stadt. Auch das Buch gehört mit zu meinen Lieblingen. Ich mochte die Charaktere und es war mal wieder was anderes. Es hat Spass gemacht es zu lesen. Und auch so waren da schöne Ideen drin. Ein gutes Buch.

Wintermeer und Dünenzauber – Sankt Peter Ording

Allerdings war ich nur einmal kurz in Sankt Peter Ording. So richtig Erinnerungen habe ich nur noch flüchtig. Aber das Buch hat mir gut gefallen und Sankt Peter Ording wurde gut und heimelig beschrieben.

Über dem Meer tanzt das Licht – Norderney

Norderney ist lange her. Deswegen war der Erinnerungeseffekt nicht so groß. Aber es war trotzdem ein tolles Setting. Und auch das Buch mochte ich gerne. Auch die Charaktere hatten was und es war einfach ein Wohlfühl-Buch.

Stolperherz – Hannover

zu Hannover muss ich ja nicht viel sagen, oder? Da habe ich mal einige Jahre lang gewohnt und einiges von der Stadt gesehen. Und sie waren sogar am Maschsee. Also auch ein Widererkennungspunkt. Das Buch fand ich auch gut. Es hatte auch so einen persönlichen Affekt für mich. Aber ich fand es nicht überragend.

Ein Sommer und 4 Tage – Amalfiküste

Na ja, bis zur Amalfiküste kommen sie erst am Ende und das wird nur erwähnt, aber das ist ihr Ziel. Das Buch fand ich ganz nett, aber nicht überragend.

Ich liebe dich, aber nicht heute – Konstanz

In Konstanz war ich ja auch nur am Rande, aber ich war da. Das Buch war ganz okay, aber nicht überragend. Es war einfach langweilig.

Ein Sommer in Irland – Irland, teilweise Dingle

Irland, hach, es ist so schön. Dingle kam hier sogar auch kurz vor, aber sonst eher mir nicht so bekannte Orte. Das Buch hat mir leider nicht so gefallen. Das war eine eher unsympathische Geschichte.

Home 1 Das Erwachen – Berlin

Es ist ewig her, dass ich in Berlin war, aber ich war da. Eine interessante Stadt, auch wenn ich nur noch grobe Erinnerungen habe. Das Buch fand ich aber nicht so toll. Das war mir alles zu unsympathisch. Da hätte man mehr rausholen können.

Vernon Due – Die zweite Zukunft – Mein Heimatort (bzw. vor allem der Berg)

Das hat mich auch vor allem deswegen interessiert. Weil es in meiner Heimat spielt. Leider hat es mir überhaupt nicht gefallen. Die Geschichte war einfach absolut unsympathisch. Auch von der Gegend war nicht viel zu erkennen. War aber von Anfang an sehr skeptisch.

Die letzten Tage von Pompeij – Pompeii

Hier war ich auch schon. Und das war auch sehr beeindruckend. Das Buch habe ich allerdings noch nicht gelesen. Deswegen kann ich dazu auch nichts sagen.

Und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

TTT 187: 10 Bücher, die du mehr als einmal gelesen hast

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

524 ~ 10. Juni Zeige uns 10 Bücher, die du mehr als 1 x gelesen hast


Stephenie Meyer – Seelen = 5 mal

Das habe ich ja wirklich am meisten gelesen. Ich liebe dieses Buch ja bekanntlich. Die Idee ist so anders und ich find es ja auch gut gemacht. Hach, ich liebe es einfach.

Kiera Cass – Selection = 2 mal

Das Buch mochte ich beim ersten mal ja auch wirklich gerne. Beim 2. mal nicht mehr ganz so. Aber ich mag die Reihe trotzdem gerne. Ich finde die Idee so schön und die meisten Charakteren waren schon gut.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen = 3 mal

Zumindest den ersten und den zweiten Teil habe ich schon so oft gelesen. Danach hatte ich beim 3. Teil keine Lust mehr. Aber gerade diesen ersten Teil find ich immer noch toll. Ich mag die Ideen und die meisten Charaktere. Besonders die Cullens. Mit Bella und einigen anderen wurde ich ja beim 2. und 3. mal nicht mehr so warm. Mit manchen nie.

Maggie Stiefvater – Mercy Falls = 2 mal

Auch das hab ich komplett als Reihe zwei mal gelesen. Ich mag die Reihe ja, wenn auch nicht mehr so wie beim ersten Mal. Ich mag die Geschichte ja sehr gern, wenn es auch dann etwas nervig wird. Aber es ist immer noch meine Lieblings-Wolfs-Version. Ich mag die so gerne. Und auch so ist die Geschichte sehr süß.

Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe = 2 mal

Das wollte ich ja auch immer mal wiederholen. Letztes Jahr habe ich es dann weiterhin geschafft. Leider fand ich es beim ersten mal nicht mehr so gut wie beim 2. mal. Es war dann doch recht nervig.  Aber ich find es nach wie vor trotzdem irgendwie gut. Und Will ist immer noch klasse.

JKR – Harry Potter = mindestens 3 mal komplett

Auch Harry Potter hab ich natürlich mehrmals gelesen. Es ist einfach immer wieder schön in diese Welt einzutauchen.

Marr, Melissa – Gegen das Sommerlicht = 2 mal

Den ersten Teil habe ich auch zwei mal gelesen.  Ich finde ja auch die Idee so toll. Und auch die Charaktere sind interessant und überwiegen sympathisch. Es hatte einfach was.

Cross, Donna W. – Die Päpstin = 2 mal

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand aber auch Johannas Geschichte sehr beeindruckend. Und ich mochte auch Johanna sehr. Das war einfach interessant. Ausserdem war auch Gerold toll. Das Buch hat einfach was.

Nora Roberts – Quinn 1 Tief im Herzen = 2 mal

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich mag die Quinn Reihe aber auch im Allgemeinen. Die Brüder sind schon cool und es hatte einfach was. Auch so war es gut gemacht. Es hatte einfach was.

Cornelia Funke – Tintenherz = 2 mal

Das mochte ich auch ziemlich gerne. Es hatte schon was und war mal wieder was anderes. Ich mochte aber auch die Charaktere ganz gerne. Es ist schon speziell, aber die Ideen waren gut.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

TTT 259: 10 Bücher von Autoren mit Nachnamen Q/R


Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

523 ~ 3. Juni 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem Qu / R anfängt (zur Not auch Vorname)


Regnier, Sandra – Pan

Ich liebe ja die Pan-Reihe. Ich fand auch die Ideen so toll. Auch diesen Misch aus Zeitreise und Fantasy. Sie hat einfach was.

Rudtleft, H – Alisik

Das fand ich ja auch richtig toll. So Comics lese ich ja normalerweise eigentlich nicht so. Aber diese Geschichte war so süß und anders. Auch die Bilder waren echt toll und ich mochte die Charaktere. Einfach süß.

Rowling, J.K. – Harry Potter

Dazu muss ich nicht viel sagen, oder? Einfach eine geniale Welt. Und auch die Charaktere haben es in sich. Es lohnt sich immer einen Blick reinzuwerfen. Magie, Hexen, Zauberer und eine interessante Geschichte. Was will man mehr?

Rallison, Jeanette – Feensommer Dreimal verwünscht, verliebt für immer

Dafür brauchte ich zwar zwei Anläufe, mochte es aber auch ganz gerne. Die Ideen waren schön und ich mochte die Charaktere. Es hat mich nicht vom Hocker gehauen, war aber gut.

Rider, Catherine – Kiss me in New York

Das mochte ich ja auch gerne. Ich fand es schon irgendwie süß. Die Idee war gut und die Charaktere mochte ich auch ganz gerne. Es hatte was.

Ravis, Beth – Godspeed

Das fand ich auch ganz gut. Allerdings nicht alles. Manches war auch einfach nervig. Da hätte man doch mehr draus machen können.

Qunaj, Sabrina – Elfenmagie

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Die Idee fand dich auch gut. Nur mit den weiblichen Charakteren hatte ich so meine Probleme. Die waren mir zu zickig und anstrengend. Aber es hatte schon was.

Riordan, Rick – Percy Jackson

Das mochte ich ja auch sehr gerne. Allerdings war es mir etwas zu sehr auf Action getrimmt. Aber dennoch war es eine durchaus interessante Welt. Außerdem mochte ich die Charaktere ganz gerne. Aber überragend war es jetzt nicht.

Roth, Veronica – Die Bestimmung

Das mochte ich ebenfalls gerne. Aber auch nicht alles. Aber es hatte dennoch was und Four war toll. Auch andere Charaktere gefielen mir, aber es war auch einiges unsympathisches dabei. Und mit Tris wurde ich nie ganz warm. Auch die Liebesstory war oft nicht meins.

Rayburn, Veronica – Oceans Rose

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Irgendwie war es auch etwas lasch. Die Charaktere waren nicht ganz meins und irgendwie auch die Umsetzung nicht. Dabei waren da ein paar gute Ideen dabei.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr sie?

TTT 185: 10 Bücher mit Blumen oder Pflanzen auf dem Cover

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

521 ~ 20. Mai Zeige uns 10 Bücher, auf deren Cover Blumen, Bäume oder Pflanzen zu sehen sind


Cynthia Hand – Unearthly

Ich liebe dieses Buch. Die Idee ist so toll gemacht. Und auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Es ist so toll gemacht.

Mara Andeck – Wunder & So

Das fand ich auch so gut. Die Ideen waren aber auch toll. Und die Charaktere mochte ich ebenfalls. Es hatte einfach was und war mal wieder was anderes. Das war einfach kreativ und gut gemacht.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Das fand ich auch wirklich gut. Ich mochte aber auch die Charaktere total gerne. Und auch die Ideen waren gut umgesetzt. Das Buch war auch gefühlvoll und hatte einfach was.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Das fand ich auch so toll. Die Wolfsversion hat mir auch wirklich gut gefallen. Auch die Charaktere mochte ich gerne. Es hatte einfach was.

Charlotte Inden – Elfenschwestern

Auch dieses Buch mochte ich total gerne. Es war echt süß gemacht und die Ideen haben mir gefallen. Auch die Charaktere waren sympathisch. Es hatte was.

Linea Harris – Bitter & Sweet

Die Reihe mag ich ja auch ziemlich gerne. Ich mag aber auch die Idee und die Magie. Auch die Charaktere sind überwiegend sympathisch. Die ist schon gut gemacht. Ich habe es gerne gelesen.

Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist

Das fand ich ja auch ziemlich  gut. Ich fand es war eine süße Geschichte. Ich mochte auch die Charaktere ganz gerne. Es hatte schon was und war eine süße Idee.

Jennifer Wolf – Morgentau

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Die Charaktere waren in diesem Teil aber auch noch sympathisch. Und auch die Ideen waren echt toll. Das hatte was. Leider haben mir die Folgebände nicht mehr so gefallen.

Joss Stirling – Raven Stone

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Die Idee war auch gut gemacht. Und es war auch eine süße Geschichte. Ich kann  mich nur noch grob erinnern, aber sie hatte was.

Sabrina Qunaj – Elfenmagie

Und auch das Buch mochte ich ganz gerne. Die Ideen waren auch einfach gut gemacht. Die weiblichen Charaktere waren aber nicht immer meins.  Aber es hatte was.

Und wie würdet ihr die heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

TTT 184: 10 Bücher, die in der Vergangenheit spielen

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

518 ~ 29. April 10 spannende Bücher, die in der Vergangenheit spielen


Kathinka Engel – Love is Bold (etwa 4 – 6 Jahre in der Vergangenheit immer mal wieder)

Okay, es ist noch sehr neue Vergangenheit. Aber trotzdem Vergangenheit. Ich mochte es auch ziemlich gerne. Zwar konnte es mich nicht so überzeugen wie gehofft, aber ich mochte die Charaktere trotzdem gerne.  Nur hätte man mehr rausholen können.

Diana Gabaldon – Outlander – Schottland (etwa 17. Jahrhundert)

Outlander muss auch einfach in diese Liste. Ich finde es unheimlich gut geschrieben. Und für die Dicke ist es auch richtig gut zu lesen. Außerdem mag ich Claire und Jamie und viele andere einfach gerne. Es ist schon lesenswert.

JKR – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Dumbledores Vergangenheit unter anderem)

Der Stil ist gewöhnungsbedürftig, aber dennoch war es gut. Außerdem mag ich Newts Gesichte und die Hintergründe. Und dieser Koffer. Hach, da waren schon gute Ideen bei.

Donna W. Cross – Die Päpstin – Mittelalter

Das fand ich ja auch wirklich gut. Ich fand Johanna aber auch sehr sympathisch. Außerdem fand ich ihre Geschichte richtig beeindruckend. Und das war echt gut geschrieben. Mir hat es gefallen.

Susanna Kearsley – Mariana

Da brauchte ich zwei Anläufe, aber dann fand ich es doch ganz gut. In welcher Vergangenheit es genau spielte weiß ich gar nicht mehr. Jedenfalls hat mir die Geschichte aber dann doch ganz gut gefallen.

Jay Asher – Wir beide irgendwann – 90er

Auch eine eher jüngere Vergangenheit. Aber es war schon cool gemacht. Facebook war da noch in den Startlöchern, erst noch sehr unbekannt. Und es hatte auch etwas von Magie. Es konnte mich nicht völlig überzeugen, hatte aber was.

Die Morrisey – Tränen des Mondes – 17. Jahrhundert oder so? Oder doch andere Zeit? Bin nicht mehr sicher.

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Es war nicht perfekt, aber eine interessante Geschichte. Außerdem mochte ich Olivia und Tyndall total gerne. Und das mit dem Perlenfischen war auch interessant.

Virginia Boecker – Witch Hunter – 15hundert noch was, aber in einer Fantasywelt, denke ich

Ich mochte das Buch doch ziemlich gerne. Vor allem John war richtig klasse. Aber auch die anderen mochte ich ganz gerne. Außerdem war die Magie hier kreativ und es hatte einfach was. Es war mal wieder was anderes.

Anne Jacobs – Die Tuchvilla – Etwa Mittelalter vielleicht

Das mochte ich auch gerne. Auch wenn der Schreibstil erst gewöhnungsbedürftig war. Aber es hatte schon was. Auch wenn mir nicht immer alles gefiel hat mich die Geschichte gepackt. Es hatte schon was.

Ken Follett – Die Säulen der Erde – Mittelalter

Das fand ich schon gut geschrieben. Und trotz der Dicke gut zu lesen. Auch so hat es mir gut gefallen trotz dem krassen Thema. Es hatte was.

 

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

TTT 183: 10 Bücher, die ihr gut findet, aber nie beim TTT vorgestellt habt

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

516 ~ 15. April 10 Bücher die ihr richtig gut findet, aber noch nie beim TTT vorgestellt habt


Ob ich davon wirklich noch nichts vorgestellt habe sei dahingesetellt, aber es ist relativ wahrscheinlich.

Gena Showalter – Unsterblich verliebt

Zumindest ist es sicher sehr lange her, dass ich das mal vorgestellt habe. Ich mochte das Buch damals so gerne. Ich mochte die Charaktere und die Idee war mal was anderes. Es hat mir richtig gut gefallen. Allerdings sind meine Erinnerungen jetzt nur noch grob.

Lilly Lucas – New Beginnings

Das habe ich ja erst dieses Jahr gelesen. Und ich mochte es ziemlich gerne. Ich mochte aber auch Lena und Ryan gerne. Auch die Ideen waren gut gemacht. Es war schon gut.

Stella Tack – Night of Crowns

Auch das hat mir ziemlich gut gefallen.  Ich mochte die Ideen und die Charaktere überwiegend. Mich konnte auch nicht alles überzeugen, aber ich bin auf jeden Fall neugierig wie es weiter geht.

Julie Kagawa – Im Schatten des Fuchses

Das mochte ich ja auch lieber als erwartet. Die Magie war hier echt toll. Auch die Charaktere mochte ich lieber als erwartet. Es hatte einfach was, auch wenn mir nicht immer alles zusagte.

Colleen Hoover – Maybe not

Den ersten Teil fand ich besser, aber dieser hier war auch ganz gut. Ich mochte Warren ja schon immer gerne. Allerdings sind meine Erinnerungen nur  noch grob.

Janette Rallison – Echte Feen, falsche Prinzen

Das mochte ich auch ziemlich gerne.  Auch wenn meine Erinnerungen nur noch grob sind. Aber ich mochte die Charaktere und es waren schöne Ideen dabei.

Tanja Janz – Wintermeer und Dünenzauber

Die Bücher von ihr über St. Peter Ording mag ich ja auch sehr gerne.  Manches mehr, manches weniger. Aber gerade dieser Teil war recht ruhig und hat mir gut gefallen. Ich mochte halt Ayk und sie auch total gerne. Es war wieder ein schöner Teil.

Lana Wood Johnson – Wenn zwei sich texten

Das fand ich ja auch überraschend gut. Auch wenn der Textstil etwas ungewöhnlich war. Aber die Story hatte was und es hat mir schon gefallen.

Meike Werstemeister – Über dem Meer tanzt das Licht

Das mochte ich auch ziemlich gerne.  Norderney ist schon ein tolles Setting. Außerdem mochte ich die Charaktere, wenn auch nicht immer alles. Es konnte mich nicht ganz überzeugen, hatte aber was.

Veronica Roth – Die Bestimmung

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne.  Wenn mich auch vieles nicht überzeugen konnte. Aber ich mochte die Charaktere ganz gern und es war ja doch ganz interessant gemacht. Aber man hätte auch mehr rausholen können. Gerade auch Tris konnte mich oft nicht überzeugen.

Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es? Was habt ihr gewählt?

TTTT 182: 10 Neuerscheinungen 21, die dich interessieren

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

515 ~ 8. April 10 Neuerscheinungen in diesem Jahr, auf die du dich freust


Das sieht etwas schmal aus. Da achte ich nicht so drauf. Habe kaum noch Zeit mich damit zu beschäftigen und bin da nicht auf dem Laufenden.

Julie Kagawa – Plötzlich Rebell

Darauf bin ich ja auch sehr gespannt. Puck mochte ich ja sowieso immer am liebsten. Ich hoffe seine Geschichte kann mich überzeugen und freue mich sehr, dass da noch was kommt.

Stella Tack – Night of Crowns 2

Da bin ich ja auch schon neugierig drauf. Ich fand den ersten Teil ja ziemlich gut. Wenn mich auch nicht alles überzeugte. Aber die Ideen waren toll und die Charaktere mochte ich überwiegend.

Maike Werstenmeister – Der Wind singt unser Lied

Die Bücher fand ich ja bisher auch sehr gut. Nicht überragend, aber gut. Toni um die es hier geht mochte ich auch ganz gerne. Ich bin auf jeden Fall neugierig auf den nächsten Teil.

Valentina Fast – Secret Academy 2 Gefährliche Liebe

So richtig, richtig Lust hab ich darauf zwar nicht. Aber es war so ein fieser Cliffhanger. Und es war ja ganz interessant. Nur nicht alles war meins oder vieles nicht. Man hätte mehr rausholen können. Aber irgendwann werde ich wohl weiter lesen.

Catherine Rider – Kiss me in Myknos

Und hier gehts auch weiter. Ich habe die Reihe bisher verfolgt. Deswegen werde ich das hier wohl auch noch lesen. Aber ob das jetzt nötig war weiß ich nicht.

Und was würdet ihr heute wählen? Kennt ihr welche von mir und interessieren sie euch?

TTT 181: 10 Bücher von Autoren mit Nachnamen O

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

514 ~ 1. April 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem O anfängt (zur Not auch Vorname)


Mit o habe ich es nicht so. Da ist meine Liste recht kurz.

Oram, Kelly – Cinder + Ella

Den ersten Teil mochte ich ja ziemlich gerne. Ich fand aber auch vor allem Brian richtig gut. Mit vielen anderen wurde ich nicht so warm. Aber das hatte schon was, auch wenn mir der 2. Teil nicht mehr so gefiel.

Oliver, Lauren – Amor

Die Reihe mochte ich ja auch ganz gerne. Sie haute mich nicht vom Hocker, hatte aber was. Ich habe aber nur noch grobe Erinnerungen dran. Ist zu lange her.

O Connor – Phillip – Notting Hill

Notting Hill habe ich ja abgebrochen. War leider gar nicht meins. Ich kann mich auch kaum noch dran erinnern. Aber es blieb eher negativ in Erinnerung. Den Film fand ich so gut.

Oliver, Lily – Träume, die ich uns stehle

Das war auch nicht so meins. Ich fand das überwiegend unsympathisch. Die Ideen waren seltsam und die Charaktere nicht meins. Hätte mir mehr davon erhofft.

Und welche Bücher habt ihr heute gefunden? Kennt ihr was von mir und wie findet ihr es?

TTT 180: 10 deiner Bücher, die die wenigsten Buchstaben im Titel haben.

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

513 ~ 25. März Zeige uns 10 deiner Bücher, deren Titel die wenigsten Buchstaben haben (z. B. „Es“ von Stephen King 😉 )


Nach Buchstaben sortiert, nicht nach Bewertung

Jenny Mai Nuyen – Noir Noir = 4 Buchstaben

Das war ja leider nicht so mein Ding. Ich fand es irgendwie langweilig. Es wurde nichts draus gemacht. Ich habe kaum noch Erinnerungen dran. Deswegen kann ich gar nicht so viel dazu sagen.

Stephenie Meyer – Seelen = 5 Buchstaben

Ich liebe Seelen ja bekanntlich. Ich habe es schon 5 mal wiederholt. Es ist einfach eine so tolle Geschichte. Ich finde aber auch die Charaktere gut. Ich find es schon besonders.

Kiera Cass – Siren = 5 Buchstaben

Das fand ich ja ganz nett, aber nicht überragend. Irgendwie konnte es mich nicht richtig überzeugen. Aber ich fand es ganz nett. Es hatte was, konnte mich aber nicht richtig überzeugen.

Lissa Price – Enders = 6 Buchstaben

Das mochte ich eigentlich ganz gerne. Ganz überzeugen konnte es mich aber nicht. Ich habe auch nur noch grobe Erinnerungen dran. Aber es war mal wieder was anderes und schon interessant.

Susanna Kearsley – Mariana = 7 Buchstaben

Dazu brauchte ich zwar zwei Anläufe, aber dann mochte ich es doch sehr gerne. Es war eine süße Geschichte, die einfach was hatte. Ich kann mich nur noch grob erinnern, aber manche Bilder habe ich noch im Kopf.

Bernhard Hennen – Nebenan = 7 Buchstaben

Das fand ich ja eher mittelmäßig. Man hätte mehr rausholen können. Aber es waren ein paar nette Ideen dabei.

Britta Sabbag – Herzriss = 8 Buchstaben

Das fand ich okay, aber der erste Teil war besser. So wirklich vom Hocker gehauen hat mich der hier nicht mehr.

Kiera Cass – Promised = 8 Buchstaben

Das war eher nicht so meins. Ich fand die alle viel zu unsympatisch. Da waren gute Ideen bei, aber die die Umsetzung gefiel mir oft nicht.

Colleen Hoover – Maybe not = 8 Buchstaben

Das mochte ich ja schon sehr gerne. Auch wenn es nicht an den ersten Teil rankam. Aber Warrens Geschichte war auch ganz gut.

Mona Kasten – Feel Again = 9 Buchstaben

Und eines meiner Lieblingsbücher diesmal zum Schluss.  ich fand das Buch wirklich so toll. Isaac und Sawyer waren aber auch klasse zusammen. Vor allem Isaac fand ich klasse. Aber auch das mit dem Fotoprojekt und Isaacs Familie war klasse. Einfach ein tolles Buch.

 

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie.

TTT 179: 10 Bücher mit Orangen Cover

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

511 ~ 11. März Zeige uns 10 Bücher, deren Cover hauptsächlich in orange gehalten ist


Nora Roberts – Gezeiten der Liebe

Die Quinn Reihe mochte ich ja ziemlich gerne. Ich fand die Brüder auch einfach so toll. Sie war etwas klischeehaft, aber sie hatte auch was. Die Reihe hatte einfach was.

Nicholas Sparks – Weit wie das Meer

Das mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend. Aber es war nett. So viel kann ich aber gar nicht mehr dazu sagen.

Julie Kagawa – Plötzlich Prinz Das Schicksal der Feen

Das mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht so gut wie Plötzlich Fee. Ethan nervte mich schon immer mal wieder. Aber es hatte trotzdem was noch mal im Nimmernie zu sein. Außerdem mochte ich Kenzie und Meghans Sohn gerne.

Diana Gabaldon – Outlander Die geliehene Zeit

Hach, Outlander. Das ist schon so eine Nummer für sich. Aber es ist doch überraschend gut zu lesen. Außerdem mag ich Jamie und Claire total gerne. Und es hat viel Humor. Es hat einfach was.

Mel Sparks – Sugar Secret – Modelträume

Die Reihe mochte ich auch immer sehr gerne.  Eine alte Jugendreihe von mir. Sie war einfach süß und ich wollte sie noch mal wiederholen. Ich mag die Charaktere und die Story.

Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes – Die Katze

Die Reihe mag ich ja auch sehr gerne. Ich liebe diesen Magiemix. Es gibt auch Kritikpunkte und manchmal ist es sehr konfus, aber es hat auch was.

Veronica Roth – Die Bestimmung

Die Reihe mochte ich ja auch sehr gerne. Auch wenn sie nicht perfekt war. Aber die Charaktere hatten was und irgendwie hat es mich schon gepackt.

Di Morrisey – die Perlenzüchterin

Das mochte ich auch ganz gerne.  Aber nicht so gerne wie den ersten Teil.  Er war etwas blasser und das faszinierende aus der alten Zeit war etwas weg. Aber ich mochte ihn ganz gerne.

Cassandra Clare – City of lost Souls

Die Reihe fand ich ja eher mittelmäßig.  Und die letzten Bände auch schwächer. Aber die Reihe hatte trotzdem was. Auch wenn ich mit den meisten Charakteren nicht ganz warm wurde waren sie aber dennoch interessant und die Idee hatte auch was.

Sarah Shepard – PLL

Das fand ich ging so, aber die Serie war deutlich besser. Die Bücher sind einfach blass und mir gefielen die Entwicklungen nicht. Irgendwann habe ich abgebrochen.

Und wie habt ihr heute geantwortet? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?