TTT 156: 10 Autoren mit den meisten Büchern

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

486 ~ 17. September 10 Autoren, von denen du die meisten Bücher im Regal hast

Colleen Hoover – 16 Bücher + 1 E-Book = 17 Bücher

Will und Layken, Hope Reihe, Zurück ins Leben geliebt, Maybe Reihe,
Nur noch ein einziges mal, Too Late, Love and Confess
Die tausend Teile meines Herzens, Never Never, Nächstes Jahr am selben Tag
Was perfekt war

Ja, ich bin eigentlich schon ein ziemlicher Hoover-Fan. Die  neusten reizen mich aber nicht mehr. Schon die letzten beiden Bücher, die ich von ihr las fand ich deutlich schwächer. Aber da waren auch richtig gute Bücher dabei, die ich wirklich geliebt habe. Sie schreibt schon richtig gut.

Julie Kagawa – 16 Bücher + 1 ungelesenes

Plötzlich Fee komplett, Talon komplett, Fuchs 1 – 2 gelesen 1 ungegelesen, Unsterblich 1

Die Bücher lese ich auch wirklich gerne. Ich finde die Ideen aber auch immer klasse. Da steckt so viel tolle Magie drin. Auch die Charaktere mag ich überwiegend gerne. Ich habe da schon einige Reihen gelesen.

Maggie Stiefvater  – 9 Bücher + etwa 3 E-Books = 12 Bücher

Mercy Falls, Rot wie das Meer, Lamento + Ballade,
Raven Boys, Wie die Eulen durch die Nacht

Die lese ich ja auch total gerne. Sie hat auch so viele tolle Ideen. Leider waren die beiden letzteren nicht mehr ganz mein Fall. Aber gerade die ersten fand ich wirklich gut. Ich mochte die Charaktere auch und fand es sehr romantisch. Aber sie änderte ihre Richtung, die nicht so meins war.

Bernhard Hennen – 10 Bücher

Die Elfen, Elfenritter, Drachenelfen, Alica, Nebenan

Ich fand sie überraschend gut. Dafür, dass ich so gewaltätige Bücher eigentlich nicht lese. Vor allem damals nicht. Aber ich mochte die Charaktere und ihre Geschichte. Die Reihe hatte einfach was. Also die Elfenreihe und auch wenn ich für den ersten Teil 2 Anläufe brauchte habe ich sie komplett gelesen. Die Drachenelfenreihe gefiel mir dagegen gar nicht. Da hab ich mit Hängen und würgen Teil 1 geschafft.

Alyson Noel – Evermore – 9 Bücher

Evermore, Soul Seekers, Hibiskussommer, Riley

Die Evemore – Reihe habe ich ja beim ersten mal total gerne gelesen. Beim 2. Mal hab ich nicht lange durchgehalten. Dennoch hatte die Reihe schon was und die Bücher waren schon gut. Die anderen Bücher fand ich gut, aber sie konnten mich nicht richtig überzeugen.

Charlaine Harris – 9 Bücher

Sookie Stackhouse

Irgendwann habe ich aufgegeben. Den Anfang fand ich gut.  Es war zu der Zeit mal wieder was anderes. Aber es wurde irgendwann einfach zu übertrieben. Besonders mit Sookie. Aber auch andere nervten mich.

Mona Kasten – 8 Bücher

Again Reihe, Maxon Hall – Reihe

Beide Reihen fand ich super.  Ich lese Mona Kasten total gerne. Ich mag zwar nicht immer alles, aber die Ideen sind toll und die Charaktere überwiegend sehr sympatisch. Sie schreibt gefühlvoll und echt und ich hoffe da kommt noch mehr von ihr.

Kiera Cass – 8 Bücher

Selection, Selection Eadlyn, Selection Story, Siren, Promised

Die Selection – Reihe fand ich ja wirklich gut. Gerade auch die mit Eadlyn. Ich mochte dieses märchenhafte und überwiegend die Charaktere. Siren fand ich okay bis gut, aber nicht überragend und Promised war leider ein Flop für mich.

Lisa J. Smith – 8 Bücher

Tagebuch eines Vampirs,  der magische Zirkel

Tagebuch eines Vampirs hab ich sogar 7 Bücher gelesen. Ich fand die Serie aber doch besser. Die Bücher waren doch teilweise unsympatisch und irgendwann habe ich das Interesse verloren. Der magische Zirkel war erst gar nicht meins.

Laura Kneidl – 7 Bücher

Water & Air, Light & Darkness, Berühre mich nicht, Someone, Herz aus Schatten

Hier hab ich einiges gelesen. Am besten hat mir Water & Air gefallen. Ich fand das so toll von den Ideen her und die Charaktere waren auch so toll. Auch die Someone Reihe hat mir bisher ziemlich gut gefallen, auch wenn mir das Grundthema zu einem Charakter nicht so liegt.

Follow Friday 23: Lieblingsautoren vom Lieblingsgenre?

Heute gibts wieder den Follow Friday und ich bin mit dabei.

Ihr habt doch alle ein bevorzugtes Genre….stelle deinen Lieblingsautor/deine Lieblingsautorin in diesem Genre vor !

Da ist es nur schwer zu entscheiden was. Ich habe mich mal gegen Fantasy entschieden und für das hier:

Young Adoult/ New Adoult etc.

Colleen Hoover

Ist ja sicher mittlerweile allgemein bekannt. Ich habe die meisten Bücher der Autorin geliebt. Mittlerweile find ich die Charaktere und Themen aber nicht mehr so gut. Hat sich etwas ausgeluscht. Auch die Wiederholung zu Will und Layken fand ich nerviger als früher. Zumindest den ersten Teil. Dennoch habe ich viele Bücher von ihr wirklich gerne gelesen und geradezu geliebt.

Meine Lieblinge:

Zurück ins Leben geliebt, Hope forever, Maybe someday

Ashley Elston

10 Blind Dates für die große Liebe

Hier habe ich nur ein Buch von gelesen. Aber das habe ich auch gleich total geliebt. Es sind so tolle Ideen dabei und ich mochte die Charaktere auch gerne. Es ist aber doch eher was für die Weihnachtszeit.

Mona Kasten

Again und Maxon Hall

Ich fand beide Reihen toll und von Again nur einen Teil merklich schwächer als die anderen. Ich find die Cliquen toll und da stecken auch viele tolle Ideen drin. Beide Reihen haben es in sich und viel zu bieten. Die Charaktere sagen mir nicht ímmer zu, aber es gibt auch einige, die ich wirklich liebe.

Sophie Bichon

Wir sind das Feuer/ Wir sind der Sturm

Die Reihe fand ich ja auch ziemlich toll. Ich mochte nicht immer alles, aber die Clique war toll und ich mochte Paul und Louisa auch total gerne.  Außerdem fand ich Pauls Bruder Luca klasse. Außerdem fand ich die Ideen gut.

Stella Tack

Kiss me once

Das hat mir auch gut gefallen. Auch wenn mir nicht immer alles zusagte und ich mir manches anders gewünscht hätte. Aber es hatte schon was und war überwiegend echt sympatisch. Bei dem 2. Teil bin ich aber immer noch unsicher. Er klingt nervig.

Laura Kneidl

Berühre mich nicht + Somone

Hier habe ich zwei Jugendreihen von gelesen. Der Rest ist Fantasy. Ich fand beide gut, aber nicht überragend. Ich finde manche Charkatere klasse und manche nicht so. Ich mag auch nicht immer alle Ideen. Aber ihre Geschichten haben was und ich möchte auf jeden Fall auch noch den letzten Someone-Teil lesen.

So, und das wars auch schon von mir.

 

Und wie ist das bei euch so?

Bookqueen: 2. Quartal 2020

Highlights:

April:

Wir sind das Feuer konnte mich zwar nicht hundertprozentig überzeugen, aber ich fand es klasse. Ich mochte Paul und Louisa einfach so gerne und auch ihre Freunde. Aber auch Pauls Bruder war klasse und die Idee mit den Wörtern hatte was. Someone Else hat mir ebenfalls gefallen. Wenn mich auch nicht alles überzeugen konnte. Ich fand manches schade, weil es so stressig werden musste. Zu viele Komplikationen, aber vieles war auch toll.

Mai:

Auch Dream Again hat mir wieder gut gefallen. Mein zweiter Lieblingsteil der Reihe. Auch wenn Blake die Geschichte manchmal ausbremste. Aber es war trotzdem intensiv und romantisch. Außerdem mochte ich Jude auch sehr gern.

Juni:

Der 2. Redstone-Teil Wir sind der Sturm fand ich mindestens genauso gut, wenn nicht besser. Ich hatte es nerviger erwartet. Aber es war auch wieder intensiv und auch wenn es ein paar Längen gab und Luca etwas fehlte fand ich es teilweise doch sogar fast besser als Teil 1. Auch Night of Crowns fand ich überraschend gut. Die Ideen waren auch einfach toll. Auch die Charaktere gefielen mir überwiegend irgendwie und es war schon sehr intensiv.

Bookqueen:

Halbjahresrückblick Bücher: 1. Halbjahr 2020

Highlights:



Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Das Buch fand ich wirklich gut. Mir hat Louisa und Pauls Geschichte sehr gefallen. Es gab wie bei all diesen Büchern auch Dinge, die mir nicht gefielen, aber dennoch konnte es mich begeistern. Außerdem fand ich das Zusammenspiel von Paul und Luca richtig gut.

Mona Kasten – Dream Again

Ich mochte den Teil schon wieder ziemlich gerne. Er war mein zweiter Lieblingsteil. Allerdings hat Blake die Geschichte auch oft ausgebremst. Er war mir oft etwas zu krass. Man hätte das reduzieren können. Aber trotzdem war die Geschichte schon ziemlich gut und viel besser als erwartet.

Mara Andeck – Wunder & So 2 Falls ich dich vermisse

Der gefiel mir ja auch wieder gut. Ich find auch die Drillinge einfach klasse. Aber auch so waren da wieder richtig tolle Ideen bei und überwiegend sympatische Charaktere.

Laura Kneidl – Someone else

Den mochte ich auch ziemlich gerne. Allerdings fand ich Auri nicht immer gut und das Ende war mir zu ausgezerrt. Aber dennoch waren mir die Charaktere sehr sympatisch und es war schon ein Highlight.

Stella Tack – Night of Crowns

Das fand ich auch ziemlich gut. Mir gefielen auch die Ideen so gut. Aber auch viele Charaktere haben mir super gefallen. Nur waren viele zu krass und zu wechselhaft.  Aber gerade auch Alice und der Kater haben mir gut gefallen. Das Buch hatte einfach was.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

Den ersten Teil fand ich immer noch richtig gut. Ich mochte den Sarkasmus und die Vampire. Auch wenn mir Jacob hier schon auf die Nerven ging. Aber der 2. lag mir schon nicht mehr.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich auch echt überraschend gut. Ich hatte es in zwei Tagen durch. Ein echter Pageturner. Ich fand die Geschichte so packend und faszinierend und auch die Charaktere gefielen mir gut. Das hatte schon was.

Sehr gut:

Ein paar Bücher, die mir besser als gut gefallen haben gabs dann Auch noch. Frau Honig hat mir doch überraschend gut gefallen. Es war zwar kein Überflieger, aber doch ganz süß und ich mochte die Ideen. Sterne sieht  man nur im Dunkeln fand ich auch besser als erwartet. Der zweite Fuchsteil hat mir auch wieder gut gefallen. Ich liebe die Magie und auch wenn einiges krass ist lese ich es total gerne.

Gut:

Edward Snowdens Biografie fand ich überraschend gut. Ich habe sie tatsächlich beendet. Snowden wirkt sympatisch und erzählt gut. Kiss me in Palms Springs fand ich ganz okay, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht.  Promised war doch nicht so gut wie erwartet. Das rote Adressbuch mochte ich doch ganz gerne. Wirklich überzeugen konnte es mich aber nicht. Ich hätte mir mehr Gefühl und weniger Stress gewünscht. Hex Hall 2 hat mir nicht so gut gefallen wie Teil 1, aber es war okay. Ich hatte mir gerade von Archer und Sophie mehr gewünscht. Bis zur Mitte war es auch wirklich gut, aber danach nahm es wieder ab und wurde unsympatisch.

Mittelmäßig:

Sommerflimmern fand ich ganz nett und eigentlich mochte ich Ariane und David ganz gerne zusammen. Allerdings war vor allem Ariane oft komisch und mit ihren Freundinnen wurde ich auch nicht warm. Novembers Tränen hatte viele tolle Ideen drin. Leider wurde ich mit den Charakteren nicht warm und deswegen auch mit dem Buch nicht wirklich. Hex Hall 3 konnte mich auch nicht überzeugen. Die Ideen waren teilweise nicht schlecht, aber die Charaktere konnten mich nie ganz überzeugen und es gab einfach zu viel Stress. Bei unter einem guten Stern hat mich vor allem die Idee gereizt. Leider wurde daraus nichts gemacht. Mir war das alles zu belanglos und da waren eindeutig zu viele Erzähler am Werk. Biss zur Mittagsstunde konnte mich leider auch nicht mehr überzeugen. Einfach zu nervig. Und Edward war einfach entschieden zu lange weg.

Flops:

Immer wieder für immer war ja von der Idee her ganz nett. Wirklich erreichen konnte mich die Geschichte aber nicht. Die Bucht fand ich gar nicht so schlecht. Leider waren mir einige Charaktere zu unsympatisch und auch einige Ideen. Die Charaktere konnten mich auch allgemein nicht erreichen. Splitterlicht konnte mich auch nicht wirklich überzeugen. Irgendwie wirkte das alles sehr lasch. Dabei waren die Ideen gar nicht schlecht. Die Idee von der Eisblumengarten war echt toll. Leider konnte mich die Geschichte so gar nicht erreichen. Das war mir zu unsympatisch. Die zweite Zukunft sagte mir leider fast gar nicht zu. Dabei spielte es doch in meiner Heimat. Leider war sie mir viel zu gewaltätig und unsymaptisch.

Charaktere:

männlich:

Edward Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Phillip/ Mara Andeck – Wunder & So
Curse/ Stella Tack – Night of Crowns
Luca/ Sophie Bichon – Redstone Reihe
Blake/ Mona Kasten – Dream Again
Paul/ Sophie Bichon – Redstone
Aiden/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Keith/ Stella Tack – Night of Crowns
Robin/ Marie Manger – Das Dach der Welt
William/ Mara  Andeck – Wunder & So

weiblich

Eliza/ Mara Andeck – Wunder & So
Lilly/ Laura Kneidl – Someone else
Amy/ Mara Andeck – Wunder & So
Micah/ Laura Kneidl – Someone else
Bowie/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Louisa/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Louisa/ Mara Andeck – Wunder & So
Trish/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice/ Stella Tack – Night of Crowns

Beste Ideen:

Louisas Liebe zu Wörtern und wie damit umgegangen wird/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Annis Sprüche und Malereien/ Meike Werstemeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln

Wintermagie/ Mina Teichert – Novembers Tränen

Schwächste Ideen:

Zeitschleife/ Immer wieder für immer

Liebste Autoren:

Sophie Bichon – Redstone Reihe
Mona Kasten – Dream Again
Mara Andeck – Wunder & so
Laura Kneidl – Somone else
Stella Tack – Night of Crowns

Neuentdeckungen

Sophie Bichon
Mira Manger
Meike Werstemeister

So, das soll es zum Thema Bücher auch gewesen sein? Wie war euer Halbjahr so?

Writing Friday: Traum vom Buch

Ich versuche mal wieder beim Writing Friday dabei zu sein. Letzten Monat hab ich was zur Windmühle geschrieben, aber noch nicht abgeschrieben.

writingfriday_cover

Du wachst auf und steckst mitten in deinem aktuellen (oder vor kurzem gelesenen) Buch, was geht da vor? Und welches Buch ist es?

Mona Kasten Dream Again

Ich habe mit Jude zusammen Blake in die Reha begleitet. Ich sitze jetzt mit Jude an dem Fenster und beobachte mit ihr zusammen Blake wie er seine Übungen macht. Wir unterhalten uns über Blake und Jude gesteht mir ihre Gefühle zu ihm und erzählt mir wie sie zusammen aufgewachsen sind. Vielleicht verbringe ich auch ein wenig Zeit mit der Woodshill-Clique und lerne manche davon besser kennen. Jedenfalls fände ich das schon interessant da mal aufzuwachen. Das hätte jedenfalls was. Allerdings fällt es mir schwer was richtig greifbares dazu zu schreiben.

Und wie habt ihr die Aufgabe gelöst?

 

 

Buchrückblick: Mai 2020

Bestes Buch:

Dream Again von Mona Kasten fand ich wieder klasse. Mein zweiter Lieblingsteil der Reihe. Ich hatte zwar kleinere Kritikpunkte an Blake, mochte ihn aber schon, und gerade Jude fand ich auch klasse. Außerdem mochte ich Frau Honig ziemlich gerne. Das war kreativ und mal was anderes und auch für Erwachsene gut zu lesen.

Schwächstes Buch:

Hex Hall 3 fand ich leider den schwächsten Teil der Reihe. Ich konnte irgendwie nicht viel damit anfangen. Viele Ideen verpufften einfach und wurden negativ geprägt. Der Humor erreichte mich nicht mehr immer.

Gelesene Seiten: 2.099
Gelesene Bücher: 6

Das war zwar etwas weniger als letzten Monat, aber immer noch mit das beste aus diesem Jahr, trotz dass ich wieder gearbeitet habe. Damit bin ich mehr als zufrieden.

Romane:

Historisch:

Fantasy:

Kinderbuch:

Themen:

Kiss me in Palm Springs:

Konzert, Jorunalismus, Freundschaft

Dream Again:

Basketball, Familie, Freunde

Sommeflimmern:

Meer, Autoren, Seife

Das rote Adressbuch:

Model, Luxus, Dienstmädchen

Hex Hall 3:

Magie, Guhle, Feindschaften

Frau Honig:

Magie, Verlust, Kindheit

Lieblingscharaktere:

Jude/ Dream Again
Sawyer/ Dream Again
Allie/ Dream Again
Robyn/ Dream Again
Judes Mutter/ Dream Again
Natalie/ Kiss me in Palm Springs
Monica/ Dream Again
Isabella/ Dream Again
Linda/ Dream Again
Everly/ Dream Again
Frau Honig/ Frau Honig
Betty/ Frau Honig
Dawn/ Dream Again

Isaac/ Dream Again
Judes Vater/ Dream Again
Blake/ Dream Again
Arianes Vater/ Sommerflimmern
David/ Sommerflimmern
Spencer/ Dream Again
Sam/ Dream Again
Kaden/ Dream Again
Nolan/ Dream Again
Ethan/ Dream Again
Ezra/ Dream Again
Scott/ Dream Again
Theo/ Frau Honig
Otis/ Dream Again
Cam/ Dream Again
Hugo/ Frau Honig

Reihenfolge:

 

Mona Kasten – Dream again

Story: 1 +(+)

Jude zieht zu ihrem Bruder nachdem das mit ihrer Schauspielkarriere in L.A. nichts geworden ist. Doch auch ihr Ex Blake wohnt in der WG ihres Bruders und ihn zu sehen ist hart für Jude, denn es lag nicht an ihren Gefühlen für ihn, dass sie damals Schluss machte. Doch kann er ihr wirklich verzeihen?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +(+)

Jude: 1 ++

Ich mochte sie so gerne. Sie war eine ganz Liebe. Wie viel sie für Blake aufgegeben hat war echt bewundernswert. Also jetzt in der neuen Situation. Aber dennoch fand ich es auch schade, da sie so viel zu wenig zum Zug kam, genau wie die anderen Charaktere. Dafür kamen andere mehr zur Geltung. Sie tat mir auf jeden Fall sehr leid und ich konnte sie oft gut verstehen.

Blake: 1 +(+)

Eigentlich mochte ich ihn ziemlich gerne. Leider stand er sich oft selbst im Weg. Durch seine Art stoß er alle von sich und machte es Leuten schwer ihn wirklich ins Herz zu schließen. Doch er war ja eigentlich total intensiv und lieb. Leider kam er zu wenig aus sich raus um wirklich ein richtiger Charakter zum Verlieben zu sein.

Ezra: 1 +(+)

Den mochte ich so unheimlich gerne. Er war mein heimlicher Held des Buches. Er war so lieb und ich mochte seine ruhige Art. Er war auch sehr gefühlvoll, wenn auch verschlossen. Er hatte einfach was.

Otis: 1 +

Otis mochte ich ja auch sehr gerne. Er wirkte total sympatisch und aufgeweckt. Aber viel kann ich eigentlich nicht zu ihm sagen.

Cam: 1 +

Auch ihn mochte ich super gerne. Er war sympatisch und obwohl er wie ein Aufreißer wirkte auch ein guter Freund.

Everly: 1 +

Ich mochte sie auch gerne, aber sie kam ja wenig vor. Man hätte sie mehr mit einbinden können. So wirkte sie einfach blass.

Nolan: 1 +

Nolan mochte ich auch gerne, aber er kam ja auch wenig vor. Aber er hatte was.

Scott: 1 +

Ich mochte ihn so gerne. Er war schon ein Lieber. Mir gefiel seine Art und wie er Sachen sah. Ich fand er hatte viel Gefühl, aber da war auch noch einiges offen.

Sawyer: 1 +

Sie mochte ich ja auch wieder. Sie kam nur selten vor, aber wenn hatte sie es in sich.

Isaac: 1 +

Ich liebe es, wenn Isaac erwähnt wird. Ich fand ihn ja schon immer toll. Leider kam er hier sehr wenig vor.

Judes Vater: 1 ++

Den mochte ich unheimlich gerne. Er war so ein Süßer und so quirlig. Er war so liebevoll und es war toll wie er sich um seine Familie sorgte. Er war einfach niedlich und ich habe ihn sofort ins Herz geschlossen.

Judes Mutter: 1 +

Die mochte ich auch ganz gerne. Sie war sympatisch und gefühlvoll. Ich fand es auch gut, dass sie Jude so unterstützte.

Ethan: 1 +

Ethan mochte ich auch gerne. Aber er kam ja nicht so viel vor, aber er hatte was.

Monica: 1 +

Wie mit Ethan gings mir mit Monica auch.

Ally: 1 +

Ally kam auch wenig vor, aber sie war nach wie vor sympatisch.

Kaden: 1 +

Genauso wie mit Ally ging es mir mit Kaden.

Dawn: 1 +

Sie wirkte wieder sehr quirlig, aber sympatisch.

Spencer: 1 +

Er kam auch wenig vor, wirkte aber auch wieder sympatisch.

Colin: 1 (+)

Irgendwie war er am Unsympatischsten oder wirkte jedenfalls so. Aber er kam ja nie wirklich vor.

Sam: 1 +

Er wirkte sympatisch. Allerdings kam er wenig vor. Wirklich viel kann ich zu ihm nicht sagen.

Linda: 1 +

Sie wirkte sympatisch, kam aber auch wenig vor. Aber sie war eine liebevolle Mutter.

Robyn: 1 +

Robyn mochte ich auch wieder sehr gerne.  Sie wirkte wieder sympatisch, kam aber nicht viel vor.

Isabella: 1 +

Auch sie wirkte sympatisch, aber auch sie kam wenig vor.

Jeff: 1

Er wirkte okay, kam aber ja auch wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 +(+)

Blake und Jude mochte ich ziemlich gerne. Man merkte auch auf fast jeder Seite die große Liebe zwischen ihnen. Deswegen war es auch so schade, dass Blake so stur und abweisend war. Aber dennoch hab ich ihn überwiegend verstehen können.

Das Nebenpärchen hat mir super gefallen und da wäre auch noch Potential für mehr.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war auf jeden Fall da, denn ich mochte beide sehr gerne. Auch wenn Blake manchmal zu stur war. Aber es hatte was.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zu den anderen Teilen der Reihe stellen und da hat mir diese hier am 2. besten gefallen. Es wirkte einfach trotz allem stimmig und die Charaktere sympatisch.

Störfaktor: 1 +

Leider war mir Blake oft zu stur und das auch manchmal unnötig. Ich hätte mir gewünscht, dass er teilweise offener gewesen wäre. Außerdem hätte ich mir mehr von der Clique an sich gewünscht.

Auflösung: 1 +

Das war eigentlich noch mal ganz süß. Allerdings musste Blake da noch mal den Sturen geben und das fand ich etwas unnötig.

Fazit: 1 +(+)

Dieser Band ist mein zweitliebster Againteil. Ich mochte Blake und Jude ziemlich gern zusammen. Ein paar kleine Mängel gab es, aber sonst hat mir der Teil ziemlich gut gefallen. Manchmal war er vielleicht etwas lang und die Again Clique fehlte, aber die beiden funktionierten auch gut ohne.

Bewertung: 5/5 Puntken

Mein Rat an euch:

Wer die Again Reihe liebt sollte den unbedingt lesen, allerdings kann man ihn auch unabhängig lesen. Man braucht nicht so viel Vorwissen.

TTT 242: 10 Lieblingsbücher aus einem Verlag

heute gibts den ttt und ich bin wieder mit dabei

468 ~ 14. Mai 10 deiner Lieblingsbücher aus nur einem Verlag

Lübbe/ (Lyx) Offenbar haben die sich jetzt zusammen geschlossen? Habe Laura Kneidl bei Lübbe gefunden, aber da steht Lyx.


Ich habe hier Lübbe gewählt, weil da wirklich ein paar gute Bücher rausgekommen sind und auch die Cover toll sind.

Ashley Elston – 10 Dates für die große Liebe

Ich habe es ja schon öfter erwähnt. Ich liebe dieses Buch einfach. Es hat mich wirklich umgehauen. So witzig, romantisch und kreativ. Ich hatte viel Spass beim Lesen.

Mona Kasten – Feel Again

Auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich liebe die Geschichte von Sawyer und Isaac. Außerdem mochte ich das mit der Fotografie. Für mich ist und bleibt er der beste Teil der Again-Reihe. Gerade auch wegen Isaac, den ich so gerne mochte.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Auch dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Ich mochte Isabelle und Jan beide gern. Vor allem Jan war auch echt toll. Auch die Hintergründe mit dem Blumenladen und dem Restaurante mochte ich. Für mich war dieses Buch definitiv ein Highlight.

Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Auch dieses Buch der Autorin mochte ich. Ich mochte Karo und Patrick als Paar und die Sache mit dem Fußballer. Das Buch war gefühlvoll und witzig. Das mochte ich.

Mara Andeck – Wunder & So

Auch diese Reihe mag ich total gerne. Ich liebe die Ideen und auch die Charaktere mag ich ziemlich gerne. Das ist wirklich kreativ.

Mona Kasten – Maxon Hall

Ich mochte diese Reihe von der Autorin ja auch sehr gerne. Sie war etwas blass, aber die Charaktere waren toll und Ruby und James gefielen mir und andere auch. Es hatte schon was.

Kelly Oram – Cinder & Ella

Hier mochte ich aber auch nur den ersten Teil. Der 2. war nichts. Der erste konnte  mich auch nicht ganz überzeugen, aber ich fand ihn sehr rührend. Gerade auch Brian mochte ich total gerne.

Jodi Picoult – Mein Herz zwischen den Zeilen.

Auch diese Reihe mochte ich sehr gerne. Sie hatte einfach was. Ich mochte die Magie, die Ideen und die Märcheninhalte. Aus den Charakteren hätte man aber mehr herausholen können, auch wenn ich sie mochte.

Katie Kacvinsky – Maddie

Auch die Maddie-Reihe mochte ich wirklich gerne. Ich fand die Ideen gut und mochte die Charaktere. Es war mal wieder was anderes.

Rückbklick Bücher 2019: Charaktere

Einen Rückblick von 2019 muss es von mir noch geben. Hat nur gedauert.

Es geht um die buchigen Lieblingscharaktere und Charkatere, die ich nicht mochte.

Lieblingscharaktere:

Männlich:

Jens – Petra Hüllsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Jens fand ich toll. Er war so intensiv und auch lustig. Ich mochte ihn total gerne und er hatte einfach was.

Isaac – Mona Kasten – Hope again

Isaac ist ja einer meiner absoluten Lieblingscharaktere. Hier kam er aber nur wenig vor. So am Rande. Dennoch fand ich ihn schon wieder klasse und wollte schon fast wieder Feel Again lesen.

Wes – Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Ich fand Wes echt klasse. Er war so ruhig und lieb. Er ist treu und gefühlvoll und hatte sein Herz am rechten Fleck. Ich mochte ihn so gerne.

Rigde – Colleen Hoover – Maybe now

Ridge ist auch einfach toll. Er ist einfach so lieb und selbstlos. Manchmal übertreibt er es, aber er hat einfach was und er ist auch so süß.

Jake – Colleen Hoover – Maybe now

Auch Jake mochte ich total gerne. Er war so ein lieber und auch gefühlvoll. Leider kam er zu wenig vor. Ich hätte gerne mehr von ihm gelesen.

Ryan – Stella Tuck – Kiss me once

Ryan fand ich auch klasse. Ich fand ihn auch so lustig. Seine Sprüche immer … Er war schon ein süßer und lieber und ich habe gerne von ihm gelesen.

Justice – Colleen Hoover – Maybe now

Justice mochte ich auch so gerne. Er war so ein Lieber und so aufgeweckt. Er hatte was.

Nolan – Mona Kasten – Hope again

Den mochte ich auch sehr gerne. Er war nicht perfekt, hatte aber was. Er war so lieb und ich mochte seine fürsorgliche Art.

Charlie – Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Charlie mochte ich auch sehr gerne. Er war lustig und lieb. Er hatte einfach was.

Carter – Colleen Hoover – Too Late

Den mochte ich auch sehr gern.  Leider wurde er doch eher vernachlässigt. Er hätte mehr vorkommen können.

weiblich:

Sophie – Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Sophie mochte ich so gerne. Sie ist so eine Liebe. Sie war so fürsorglich und hatte einfach was. Sie war auch lustig und ich fand sie überraschend gut.

Olivia – Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Olivia mochte ich auch total gerne. Sie war auch so eine Liebe. Sie war auch so ruhig und ich mochte ihre Art.

Abby – Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Abby war auch eine Liebe. Sie kam aber leider nie aktiv vor. Doch sie war aufgeweckt und  sympatisch und hatte was.

Hula Mädchen – Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Ich fand sie so zum Schreien komisch. Sie war auch mal ein wenig nervig, aber vor allem lustig. Sie hatte einfach was.

Amy – Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse

Amy fand ich auch sympatisch. Sie war eine Liebe und eine gute Freundin.

Aliza – Laura Kneidl – Someone new

Sie mochte ich auch sehr gerne. Sie war so aufgeweckt und ihre Art gefiel mir einfach. Sie hatte was.

Margot – Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Margot mochte ich auch ganz gerne. Erst war sie mir suspekt, aber dann wurde sie immer sympatischer. Sie war auch sehr witzig.

Anna – Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Die war so niedlich. Ich kann natürlich nicht viel über sie sagen, aber wie Babys eben so sind.

Prim – Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Prim mochte ich auch wieder gerne. Sie war witzig und sympatisch. Sie hatte was und sie war sehr aufgeweckt.

Stella – Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Ich mochte auch sie total gerne. Sie war so aufgeweckt und fröhlich. Sie war eine liebe und half so gern. Sie hatte was.

Unsympatische Charkatere:

männlich:

Monseur de Comte – Diana Gabaldon – Outlander
Gnarlak – JKR – Phantastische Tierwesen
Mr Henry – Morgen lieb ich dich für immer
Austin Freeman – Stella Tuck – Kisse me once
Angelus – Kami Garcia – Nineteen Moons
Hanibal – Eva Siegmund – Home 1 Das Erwachen
Richard – Kelly Oram – Cinder & Ella
Der Rat – P.C. Pfeiffer – Aschenglitzer
Paul Asas Vater – Colleen Hoover – Too late
Julians Vater – Laura Kneidl – Someone New

weiblich:

Mary Lou Barbebone – JKR – Phantastische Tierwesen
Lady Satomis – Julie Kagawa – Im Schatten des Fuches
Mrs Becky – Jennifer L Armentroud – Morgen lieb ich dich für immer
Mrs Fields – Sara Shepard – PLL
Frau Biederdeck – Rose Snow – Das Erste Buch der Erinnerung
Chasity Barbebone – JKR – Phantastische Tierwesen
Modesty Barbebone – JKR – Phantastische Tierwesen
Rebecca Smith – Gena Showalter – Alice Reihe
Königin Levana – Marissa Meyer – Wie Monde so silbern
Serafina von Dobern – Anne Jacobs – Tuchvilla

Und das solls dann auch gewesen sein. Reicht so ja auch. Ich liebe solche Listen. Leider hab ich momentan viel zu wenig Zeit dazu.

Cover theme day 86: Cover eines Liebesromans

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und ich bin mit dabei.

Zeige das Cover eines Liebesromans“

Da fiel mir irgendwie fast direkt dieses hier ins Auge. Ich liebe dieses Buch. Vor allem auch die Charaktere. Das Cover mag ich auch sehr gerne. Es passt.

Kennt ihr das Buch und wie gefällt euch das Cover?