10 Dinge, die Blogger an anderen Blogs nicht leiden können.

Diesen Beitrag von The Call of Freedom muss ich doch gleich mal übernehmen, denn auch mir gingen so einige Dinge durch den Kopf, die mir nicht so gefallen. Ist auch nicht böse gemeint. Manche sind ja auch nicht so informiert oder wissen es nicht besser oder wollen es nicht anders, aber auch ich find sowas sollte man durchaus mal ansprechen. Es sind ja auch Anregungen für euch was man noch besser machen könnte. Ob ihr das dann macht oder nicht ist ja euch überlassen. Wobei ich mich wohl auch viel auf Aktionen spezialiesiere hierbei.

Freischalten vor allem für Kommentare bei Aktionen:

Da stimme ich Ines zu, allerdings teilweise mit anderen Gründen.

Wenn ihr Aktionen selbst macht stört es beim Mitmachen extrem, wenn man auf freigeschaltete Kommentare erst warten muss. Die Leser bzw. Aktionteilnehmende könnten nicht gucken wer seinen Beitrag ebenfalls verlinkt hat, man muss ständig gucken ob die Beiträge jetzt endlich freigeschaltet sind und manchmal kann man bei den anderen Usern erst am nächsten Tag nachsehen. (Stellt euch vor Steffi würde das zum Beispiel bei ihrem TTT machen. Da würde die Aktion vermutlich ganz schnell abklingen. Bei kleineren Aktionen ist das vielleicht nicht ganz so tragisch, aber durchaus nervig)
Das ist eigentlich auch nicht Sinn der Aktionen. Da sollte man die Kommentare auch sofort lesen können.
Ausserdem versteh ich diese Funktion eh nicht, da ihr die Beiträge auch noch löschen könntet, wenn sie schon geschrieben sind über den entsprechenden Kommentaransichten. Sowohl bei Blogspot wie auch bei WordPress. Ich habs überprüft.
Für mich als Aktionsteilnehmende ist es mehr als nervig, wenn ich ewig auf die Kommentare der anderen warten muss oder wenn jemand mal später dran ist und der Kommentar erst am nächsten Tag zu sehen ist und keiner mehr nachguckt ob da noch was ist oder nicht, weil alle schon längst mit anderen Aktionen beschäftigt sind. Also mir wäre es lieber ihr würdet diese Funktion einfach ganz rausnehmen. Ich find das nicht unbedingt nötig, sondern eher störend. Auch bei anderen Beiträgen ist es störend, da man nicht genau sehen kann ob der Kommentar jetzt abgeschickt wurde oder nicht.

Richtig Verlinken/ Link Kontrollieren

Bei Blogaktionen merke ich oft, dass viele nur ihre Seite, nicht aber auch den entsprechenden Beitrag verlinkt. Vor allem bei Aktionen wie dem TTT ist das sehr schade, denn wenn man später dann den Beitrag noch mal sehen will kommt man nicht direkt hin, weil der schon wochenalt ist und da hat auch keiner mehr Lust rumzusuchen. Und oft hab ich gesehen, dass Links fehlerhaft sind (besonders mit der Formel). Bitte kontrolliert doch einfach noch mal nach, ob das auch alles klappt, denn sonst wird man den Beitrag nicht erreichen können. Sicherlich kann mir dies auch noch passieren, aber ich gucke dann eigentlich ob ich es richtig verlinkt hab.

Aktionen pflegen

Nichst ist nerviger als wenn die Blogger irgendwann keine Lust mehr auf ihre Aktionen haben und wenn Teilnehmer dann fragen was los ist, wenn das zweite mal nichts kommt auch noch nicht sehr nett zu sagen bekommt das hätte in einem Post von der Aktion gestanden. Seid mir nicht böse, aber ich persönlich überpfliege auch viel bei Aktionen oder Beiträgen und lese nur das richtig was mich interessiert. Da kann man sowas schon mal übersehen. Was spricht gegen einen Extrabeitrag wo man andeutet, dass die Aktion jetzt ein bis zwei mal ausfällt, weil es nicht anders geht. Dann weiß aber jeder Teilnehmer woran man ist.

Aktionen oder Beiträge vordartieren:

Ja, auch ich vergesse manchmal meine Themenwoche und sie kommt erst nachmittags, aber meinen Serienmittwoch dartiere ich eigentlich immer vor. Sogar als ich im Urlaub war gabs von mir noch Beiträge. Wenn ihr wisst es ist ein Feiertag und ihr kommt erst später, wollt den Beitrag aber machen oder ihr habt Termine und könnt morgens nicht dann dartiert eure Beiträge doch bitte vor. Dafür gibts solche Funktionen ja. Wenn ich damit rechne, dass bestimmte Aktionen morgens kommen und sie sind plötzlich nicht da, dann frag ich mich natürlich immer: „Wieso?“ Kommen die überhaupt noch oder fällt er ganz aus? Woher soll ich sowas wissen? Und ehrlich gesagt hab ich auch nicht immer Lust den ganzen Tag über zu überprüfen ob die Aktion nun endlich da ist. Also: Dartiert doch bitte einfach vor. Wenn ihr nicht wisst wie das geht dürft ihr mich gerne fragen.

Aktionen ausfallen lassen

Ich hab es eben schon angedeutet. Wenn ihr Aktionen mal nicht macht gebt den Teilnehmern doch bitte in einem Beitrag bescheid. Nicht nur irgendwo in der Aktion. Wie gesagt: Manches überlese ich nur und ich kann mir vorstellen es geht anderen genauso. Dieser Punkt gehört noch etwas zum Thema Aktionen pflegen.

Keine Cover bei Aktionen wie dem TTT

Mittlerweile ist es bei mir persönlich so, dass ich die Beiträge wo nur Text steht besonders beim TTT einfach wegklicke. Da ich meistens wirklich alle Beiträge zumindest ansehe und das vor allem bei TTT immer viele sind find ich es eher störend, wenn da Beiträge zwischen sind wo nur Text steht. Die überpfliege ich wenn überhaupt eigentlich nur. Auf einen Blick auf die Cover sehe ich auf den ersten Blick ob ich was kenne oder nicht. Beim Text ist das anstrengender. Mir ist klar, dass gerade bei Blogspot das mit den Covern nicht ganz einfach ist, aber bei WordPress ist eigentlich recht simpel und wenn ich schon gefühlt 20 Beiträge mit vielen ähnlichen Bücher gesehen hab werde ich vermutlich auf einen Text mit Büchern gar nicht mehr achten, weil dann meine Konzentration auch einfach nachlässt.

Keine belanglosen Fragen und keine ungenauen Fragen

Ich weiß es ist nicht einfach sich immer wieder neue Fragen einfallen zu lassen. Besonders bei Aktionen , die es schon lange gibt, aber oft gibt es eine Frage, die frei ist und wo man zu Themen was individuelles fragt. Wenn da dann nur Fragen bei weg kommen wo man kaum diskutieren kann oder wo man nur ja oder nein drauf antwortet bringt das gar nichts. Da haben die anderen Teilnehmer nichts von. Und bei Fragen, wo man erst mal rästseln darf wie das überhaupt gemeint ist, ist das eigentlich nicht besser. Ihr müsst bedenken, dass nicht jeder in eurem Kopf rumspukt. Bitte drückt euch so aus, dass es jeder versteht. Ich verzettel mich ja immer gern, weil ich es so genau wie möglich machen will. Wobei das bestimmt auch nicht immer klappt.

Unübersichtlicher Blog

Ich weiß es ist nicht immer leicht übersichtlich seinen Blog zu gestalten. Ich weiß auch nicht ob mir das wirklich so gelungen ist, aber versucht es so übersichtlich wie möglich zu sein. Macht nichts zu durcheinander und versucht Ordnung reinzubringen. Leider geht das bei WordPress nicht so gut bei den Kategorien, aber wenn ihr Möglichkeiten habt, dann versucht euer bestes zu geben. Manche Blogs beachte ich schon gar nicht weiter, weil sie auf mich so unübersichtlich wirken und ich überhaupt nicht weiter gucken möchte.

Erreichbar sein ausserhalb des Blogs

Ich persönlich möchte immer mal wieder Blogger mit ähnlichen Interessen persönlich per E-Mail anschreiben. Oft find ich aber keine Seite „Über Mich“ oder wo irgendwo die E-Mail-Adresse angegeben ist. Bitte fügt doch sowas irgendwo ein. Irgendwas worunter man nicht nur in einem Beitrag kommentieren hat sondern auch mal die Möglichkeiten hat auf den Blogger persönlich einzugehen. Ich hab bei beiden Seiten Ein „Über mich“ – Bereich wo ich unten meine E-Mail-Adresse angegeben hab.

Kommentare bei Blogspot

Ich versteh einfach nicht wieso es kaum Folgekommentare bei Blogspot gibt. Ich weiß, dass da bei mir sehr viel weniger los ist als hier, aber wenn man was kommentiert, dann kann man doch noch mal nachgucken ob da was zu geschrieben wurde und ich schreibe immer was. Man kann auch bei Blogspot überprüfen ob man Kommentare auf seinem Blog bekommen hat. Auch über eine Übersicht. Auch wenn man es nicht so direkt mitbekommt wie bei WordPress. Ich zum Beispiel überprüfe viel über E-Mail. Sicher geht mir auch mal dabei das ein oder andere durch die Lappen, aber das meiste krieg ich mit.

 

So, das hat jetzt lang gedauert, aber das beschäftigte mich schon länger und es passte so gut zu Ines Beitrag, dass ich es jetzt auch mal an der Zeit fand es loszuwerden. Wie gesagt: Fühlt euch nicht angegriffen oder so. Seht es eher als gut gemeinte Tipps, die ich euch hiermit geben wollte.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

42 Responses to 10 Dinge, die Blogger an anderen Blogs nicht leiden können.

  1. tination8 says:

    Ich stehe auf einem Schlauch!!! Was ist TTT?

    LG

    Gefällt 1 Person

  2. Wortman says:

    Wenn du bei WP kommentierst, wird es dire auch in deiner Kommentarübersicht angezeigt und dann siehst du auch, ob jemand geantwort hat. Das funktioniert natürlich mit blogspot nicht. Deswegen bekommen wir es meist nicht mit, wenn es dort Antworten oder so gibt. Ich hab alle meine blogs bei WordPress. So sehe ich im Dashboard, ob auf allen Blogs was passiert.

    Was mich nervt: Man schreibst Kommentare und sie werden wortlos oder gar nicht freigeschaltet. Diese Blogs besuche ich dann auch nicht mehr. Lohnt sich nicht. Bloggen ist Kommunikation.

    Deine „Beschwerden“ kann ich nachvollziehen. Manches davon stört mich auch öfters 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. tarlucy says:

    Es ist halt wirklich doof, dass man die Folgekommentare von Blogspot nicht irgendwie angezeigt bekommt. Weil, eine Email bekomme ich doch nur wenn ich mich mit meinem google Konto dort anmelde, oder? Ich vergesse nämlich auch manchmal einen neuen Besuch zu starten. Es ist auch doof für die Blogspotter, die bekommen meine Antworten, die ich auf WP gebe, nicht mit…Ansonsten stimme ich Dir echt zu…ich ärgere mich auch über viele Punkte, die Ines angebracht hat und viele Deiner. Wobei Ines bei mir auch noch nie den Bookish Sunday kommentiert hat…;-)Ich finde auch unübersichtliche Blogs nervig. Ich habe es bei Dir gesehen, die letzten Beiträge an der Seite – die habe ich jetzt auch, da kann man schön schnell zugreifen. Und ein Archiv und eine Suchfunktion, die ich selbst ständig brauche. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Ja stimmt. Ich weiß gar nicht wie es ist, wenn man nicht bei Blogspot bist, aber wenn du Leuten folgst müsstest du doch automatisch Nachrichten kriegen, oder. Aber wie das mit dem Häkchen für Folgekommentare ist weiß ich auch nicht ehrlich gesagt. Ich hab beides. ich find da könnte Blogspot noch das ein oder andere machen. Ja, Übersichtlichkeit ist wichtig find ich. Wenn man lange suchen muss und nichts findet wirds nervig.

      LG Corly

      Gefällt mir

    • tarlucy says:

      Ja finde ich auch. Ich weiss nicht, ich habe Deinem Movie per Email gefolgt, aber es kommt nichts an…da muss ich noch mal kontrollieren. BLogspot könnte wirklich ein bisschen bei WP schnüffeln und einiges übernehmen. Toll wäre wirklich ein Tool, das die Kommentare untereinander weiterleitet. Es gibt zwar Bookloving und die anderen. Aber das finde ich total unübersichtlich.

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      okay, das ist seltsam. Wie gesagt, weiß auch nicht genau wie es funktioniert, wenn man blogspot nicht hat, aber beiräge von mir müsstest du doch eigentlich über worpress mitbekommen übers Dashboard und so. Ja, so ein Tool wäre da echt nicht schlecht.

      Gefällt mir

    • tarlucy says:

      Deine Beiträge bei WP über den Reader. Aber ich schaue eh jeden Tag auf Deiner Seite nach den Aktionen….Dafür ist Deine Beiträge Spalte an der Seite sehr hilfreich…:-)

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Ja, ich hab es auch bei Blogspot versucht so übersichtlich wie möglich zu machen. Sodass man das wichtigste gut finden kann. Da ist es nämlich teilweise auch schwieriger es wirklich übersichtlich zu machen.

      Gefällt 1 Person

    • tarlucy says:

      Ist aber gut geworden.

      Gefällt 1 Person

  4. tarlucy says:

    Hat dies auf Ich lese rebloggt und kommentierte:
    Corly und Ines haben einige interessante Themen zusammengetragen. Es gibt vieles was uns beim täglichen Bloggen stört. Gerade für Neulinge ist hier vielleicht für den ein oder anderen noch was nützliches dabei…schaut einfach mal die Originalposts an….

    Gefällt 1 Person

  5. Lilian says:

    Zu dem einen Punkt hätte ich noch eine Frage… Wir haben uns natürlich auch überlegt, dass ein Bild von einem Buchcover den Beitrag immer gleich viel ansprechender gestaltet, und wie du geschrieben hast, sieht man dann auch gleich, ob man das Buch kennt oder nicht. Allerdings haben wir dann noch ein bisschen zu dem Thema recherchiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass es durchaus eine Urheberrechtsverletzung wäre, das Cover ohne Genehmigung vom Verlag zu zeigen… liegen wir da jetzt falsch?
    Liebe Grüße,
    Lilian

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Huhu,

      ja stimmt, das ist wirklich blöd mit dem Urheberschutz. Was ich ja immer mache ist bei den Büchern wo es geht mit dem Verlag zu verlinken oder mittlerweile manchmal auch mit meiner Rezi wo es dann wiederum von da aus weiter zum Verlag geht bei bestimmten Rückblicken zum Beispiel. Man kann das aber nicht mit allen Büchern machen und manche Bücher gibts dann irgendwann auf der Seite auch nicht so gemacht. Und ausserdem verlinkt WordPress auch oft nicht richtig. Aber ich poste dann trotzdem auch Bilder, die es im Verlag nicht mehr gibt. Zur Not kann man auch im Impressum oder so Seiten angeben, die man benutzt, die nicht gehen. Aber bisher ist bei mir da nichts passiert. Also ist es offenbar so in Ordnung wie ich es mache. Aber ganz sicher bin ich mir da auch nicht und am Anfang war ich mit der Verlinkung auch etwas unsicher. Das find ich ziemlich schade mit dem Urheberrecht. Deutsche Autoren oder wo man die Sprache kennt könnte man theoeretisch auch fragen ob man die Cover verwenden darf. Da gibts unterschiedliche Wege um es rechtlich zu machen, aber eine kleine Unsicherheit bleibt natürlich immer. Ich musste auch erst viel rumgooglen und andere Blogger fragen um wenigstens einigermaßen sicher sein zu können wie man das macht. Ich glaub viele Verlage sagen nichts, wenn man die Cover zu der Seite des Verlags verllinkt, aber mit einer Genehmigung ist man natürlich auf der sicheren Seite. Ich persönlich hab ich mich dagegen entschieden und einfach die Cover verlinkt soweit das möglich war.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

      LG Corly

      Gefällt 1 Person

    • Lilian says:

      Vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort! Vielleicht werden wir es jetzt mal mit dem Verlinken zum Verlag versuchen. Ich denke mal als Autor wäre man vermutlich auch nicht besonders begeistert, wenn man ständig gefragt wird, ob ein bestimmtes Cover gezeigt werden darf… Das mit dem Urheberrecht ist schon ziemlich kompliziert und manchmal nervig, aber ich denke trotzdem ein gute Sache. Wenn man bedenkt wie viel Arbeit in die entstehung eines Buches investiert wurde…
      Liebe Grüße,
      Lilian

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Huhu,

      bitte gerne. Dann wünsch ich dir viel Glück dabei.

      Ja, da hast du auch wieder recht.

      Ne, ich glaub die wären ziemlich genervt. Ich hab mal ne Autorin gefragt mit der ich eh schon im Schreibkontakt war und sie sagte das sei völlig in Orndung für sie. Ich glaub die meisten Autoren haben da auch nichts gegen. Das ist ja auch für sie Werbung. Aber das Urheberrechtsding ist ja auch eher Verlagssache.

      LG Corly

      Gefällt mir

    • Lilian says:

      Stimmt auch wieder. Es ist ja nicht der Autor, der das Cover entwirft… da hat dann vermutlich der Verlag die Rechte dran… das ist wirklich kompliziert 😉
      Liebe Grüße,
      Lilian

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      ja genau. So sieht es auch. Aber ich hab auch echt lange gebraucht um da überhaupt einigermaßen den Durchblick zu haben. Muss man sich halt erst mal reinlesen.

      Gefällt 1 Person

    • Lilian says:

      Ja, ich werde mich auch nochmal da ransetzten und ein bisschen im Internet recherchieren. Da gibt es dann natürlich auch jede Menge widersprüchliche Meinungen… aber je mehr man viel liest, kann man sich ja einen ganz guten Überblick verschaffen.
      Liebe Grüße,
      Lilian

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Genau, ich denke man sollte sich einfach eine eigene Meinung davon machen was das beste für einen selbst ist. Dann wünsch ich dir viel Glück dabei, dass du da durchsteigst.

      LG Corly

      Gefällt 1 Person

    • Lilian says:

      Dankeschön 🙂 Und nochmal vielen Dank für deine ausfühlriche Erklärung!
      Liebe Grüße,
      Lilian

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      bitte gerne. Helfe gerne, wenn ich kann.

      Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: