Etüde 10 – 2020: Maigrün

Heute bin ich wieder mit einer Etüde dabei und mag das immer wieder gerne.

abc.etüden 2020 19+20 | 365tageasatzaday

Katamaran
großspurig
totschweigen.

Und das ist meine Geschichte:

Maigrün

Der Mai zählte eigentlich schon immer als grüner Monat. Es gab Traditionen, wo man den Maibaum holte als Symbol. Andere fuhren oder flogen vielleicht in den Urlaub und mieteten sich da ein Katamaran.

Doch in einem Jahr wurde das sowie viele andere Traditionen einfach großspurig umgangen. Es musste sein es ging nicht anders. Also ging ich alleine hinaus in den grünen Wald. Dort hatte ich ganz viele Maibäume um mich herum. Nur, dass sie nicht mit Bändern geschmückt waren. Aber es war alles so herrlich grün. Das hob meine Stimmung.

Ich wollte  meine Stimmung nicht totschweigen. Sie war gerade nicht so rosig. Aber je weiter ich in den Wald hineinging, desto ruhiger wurde ich. So war es immer mit mir und dem Wald. Ich liebte Das Vögelzwitschern um mich herum und die Stille ebenfalls. Die Welt stand vielleicht still, aber der Wald lebte weiter. Die Tiere, die hier lebten waren immer da. Es war mein Zufluchtsort, wenn mal wieder alles zu viel wurde. Ich wollte ihn nicht aufgeben. Aber das musste ich ja auch nicht. Der Wald war immer da.

Ende

und was meint ihr?

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

9 Responses to Etüde 10 – 2020: Maigrün

  1. Christiane says:

    Der Wald ist immer da, und im Wald erleben wir Geborgenheit und Stille. Recht hast du, so geht es mir oft auch, möge es immer so sein. Der Wald ist immer öfter ein bedrohtes Gut …
    Liebe Grüße, schönen Sonntag dir noch
    Christiane 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, tut so gut in der Natur zu sein – in der Stille – besonders im Wald!

    Gefällt 1 Person

  3. Rina says:

    Der Wald ist immer toll – entweder verzaubert, oder auch gruselig – er scheint die Stimmung seines Besuchers zu erkennen und passt sich an. So schön

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 21.22.20 | Wortspende von Kopf und Gestalt | Irgendwas ist immer

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: