Downton Abbey: Staffel 1 Folge 6 + 7

Ich habe gestern nun endlich die letzten beiden Folgen von Downton Abbey (1. Staffel) gesehen und möchte davon nun berichten.

 

Mir hat das sehr gut gefallen. Allerdings fand ich die Zeitsprünge teilweise sehr verwirrend. Mal war ein Jahr vorbei, dann ein ganzer Urlaub. Das war mein größter Kritikpunkt, aber fange ich mal von vorne an.

Mary konnte ich schon verstehen, aber das mit Matthew fand ich blöd. Die waren eigentlich sehr süß zusammen. Aber es ist auch gut, dass sie das mit Edith rausfand. Ansonsten fand ich Marys Entwicklung nach wie vor gut.

Robert mag ich ja irgendwie schon. Aber er kann auch anders. Er kann auch mal sehr streng oder ausfallend werden, wenn ihm was nicht passt, aber meist hat er seine Gründe dafür. Hier fand ich ihn etwas heftig wegen Sybill. Aber es ist auch toll wie er auf manche Sachen reagiert. Irgendwie  mag ich ihn.

Edith war mir mal wieder unsympatisch. Ihr Interesse an Sir Anthony find ich auch seltsam. Sie ist mir einfach nicht geheuer und zu gerissen.

Sybill mag ich total gern. Sie hat so eine gute Seele. Und es ist toll wie sie sich für das Dienstmädchen einsetzte. Aber sie ist auch naiv und leichtsinnig wie bei den Demos dabei zu sein.

Cora mag ich auch nach wie vor gern. Aber ich fand es etwas befremdlich, dass sie wieder schwanger wurde. Ich find auch sie wirkt manchmal etwas künstlich, aber sie setzt sich auch für andere ein und hält zu ihnen.

Violet war wie immer klasse. Ich mag ihren Sarkasmus. Sie hat immer tolle Sprüche drauf und ist bestimmt nicht auf den Kopf gefallen. Aber sie hat teilweise auch ganz schön krasse Ansichten.

Isobel war mal wieder etwas fies. Aber war ja klar, dass sie annehmen musste, dass Violet was damit zu tun hat. Aber da hat Violet toll gekontert.

Matthew mag ich nach wie vor sehr gern. Es tat mir leid für ihn, dass das mit Mary nicht geklappt hat. Ich kann seine Reaktion da schon verstehen.

Den Doktor fand ich okay, aber er kam diesmal wenig vor.

Branson mag ich mittlerweile ganz gern. Er hatte es auch diesmal nicht so leicht. Er hat alles abbekommen obwohl er alles richtig gemacht hat. Aber er hat es gut aufgenommen.

Bates mag ich einfach total gern. Er ist so ein sanfter und ehrlicher Kerl. Er hätte alles Recht der Welt Thomas ins Verderben zu stürzen, aber er tut es nicht, weil er zu gerecht ist. Dennoch weist er ihn manchmal zur Ordnung und das find ich gut.

Daisey mag ich ja auch irgendwie, aber manchmal lässt sie sich zu leicht beeinflussen. Aber immerhin hat sie erkannt, dass es falsch war Bates anzuschwerzen nur wegen Thomas.

Gwen ist okay, für mich aber eher eine Nebenfigur. Ich bewundere es aber, dass sie versucht was besseres zu finden und find es gut, dass Sybill ihr hilft.

Anna mag ich ja total gerne. Sie ist so eine Liebe und kümmert sich um die Leute. Ach wie sie zu Bates steht find ich ja irgendwie toll.

Beryl tat mir hier auch leid. Aber wirklich sympatisch ist sie mir nicht mehr. Sie ist total fies zu anderen geworden. Aber teilweise ist sie auch cool.

Thomas war hier wieder teilweise ein richtiger Mistkerl. Das mit Bates war echt mies. Auch so fand ich manche Sprüche und Kommentare ziemlich daneben. Sein Benehmen gegenüber William fand ich auch nicht gut. Und dennoch hat er was. Irgendwie eine Anziehungskraft.

William tat mir hier echt leid. Er hatte es nicht leid wegen seiner Mutter und dann hakte Thomas auch noch auf ihm rum. Aber er hatte ja zumindest ein wenig Unterstützung von den anderen. Gerade auch Mary fand ich da toll mit ihm.

Elsie find ich nach wie vor klasse. Sie ist so herzlich und gerecht. Ich mag sie einfach total gern. Sie ist eine tolle Leiterin und ich find es auch toll, dass sie nicht immer alles glaubt. Sie bildet sich ihre eigene Meinung. Das fand ich hier auch so gut bei den Anschuldigungen von Thomas.

Carson fand ich die Folgen auch irgendwie cool. Er war auch teilweise sehr mitfühlend. Auch wie er mit der Sache mit Bates umging fand ich voll gut. Auch wie er den Fernmelder testete war witzig.

OBrian fand ich mal wieder schrecklich. Was sie da mit Cora abgezogen hat ging gar nicht. Ich hätte ja fast Mitleid mit ihr gehabt, aber nicht so. Vielleicht hätte sie erst mal abwarten sollen.

Joseph kam jetzt nur wenig vor. Er war okay. Sein Interesse an Sara fand ich etwas seltsam.

Insgesamt hatten die Folgen schon was und das Frühlingsfest am Ende war toll. Dass Anna mit Beryl nach London fuhr fand ich auch gut und auch, dass sie versuchte mehr über Bates rauszukriegen. Das war mal was anderes.

Das war jetzt vermutlich schon fast eine halbe Rezi, aber eine ausführlichere Staffelrezi will ich auch noch machen. Dabei habe ich hierfür schon so lange gebraucht.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: