MediaMonday 161/162: Von Table 19, Hobbys und Büchern

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #499

  1. Der letzte Film, der meine Erwartungen gänzlich enttäuscht hat war Table 19. Der Trailer war so gut, aber die Entwicklungen haben mich nicht überzeugt und irgendwie war das alles sehr lasch. Man hätte es so romantisch machen können.

  2. Alle meinen ja, so viel Zeit – und auch Langeweile – zu haben. Be mir merke ich das nicht. Ich bin immer irgendwie beschäftigt oder zumindest meistens. Bei mir ändert sich aber auch nur recht wenig. Ich konnte mich schon immer gut selbst beschäftigen und habe genug Hobbys.

  3. Die Art und Weise, wie Kinofilme entweder ein ums andere Mal verschoben oder alternativ an Streamingdienste verkauft werden kriege ich gar nicht mit, da ich zuletzt letztes Jahr im Februar im Kino war. Corona-bedingt werde ich das erst wieder machen, wenn sich die Lage beruhigt. Aber das mit den Streaming-Diensten ist schon traurig, denn so bekommt man auch gute Sachen gar nicht mehr auf DVD. Die Entwicklung gefällt mir überhaupt nicht.

  4. 22 Uhr ist schon eine komische Zeit, um noch rum zu fahren, denn hier ist ja immer noch Ausgangsperre. Trotzdem sehe ich einige Leute fahren. Ob nun hier aus dem Dorf oder nicht weiß ich nicht, aber Ausgangssperre ist eben Ausgangssperre.

  5. Wäre ja mal klasse, wenn man mal wieder richtig einkaufen gehen könnte. Das fehlt mir aktuell schon. Aus dem Internet bestellen ist einfach nicht das selbe. Besonders bei Büchern.

  6. Im Grunde bitter, wenn man bedenkt, dass es jetzt noch schlechter ist als letztes Frühjahr. Eigentlich hatte man ja auf Besserung gehofft .

  7. Zuletzt habe ich mal wieder zwei Folgen „Beastmaster“ geguckt und das war wieder total gut, weil die Serie an Niveau nichts verloren hat. Auch nach all der Zeit. Ich würde sogar sagen sie ist relativ zeitlos.

Und wie würdet ihr die Lücken füllen?

11 Gedanken zu „MediaMonday 161/162: Von Table 19, Hobbys und Büchern

    • nein, das nicht. Sicher sind manche berechtigt unterwegs, aber hier muss ins Dorf niemand ausser die Anwohner. Wir sind 70 Einwohner. Da kennt jeder jeden. ich weiß aber auch von welchen die im Schnee hier einfach Abends zum Spass rumgefahren sind (auch später). Und das find ich unmöglich. Wir sind ein Sackgassendorf. Es geht von uns aus nur noch oben auf den Berg (wo auch nur die Anwohner hinmüssen, war bei Schnee sowieso schon gesperrt) und sonst gehts von uns aus nur noch runter. Und hier wohnen die Hälfte jüngere, Hälfte Ältere würde ich sagen. So in etwa.

      Gefällt 1 Person

    • So wie du es beschreibst, muss es dann ja wirklich nicht sehen. Ich komme halt aus der Großstadt, da fällt sowas weniger auf und man macht sich auch weniger Gedanken darüber wer warum wo rumfährt.

      Gefällt 1 Person

  1. Pingback: Slender Man, Eishockey, Bloggertreffen, Corona & Streit | Sneakfilm - Kino mal anders

  2. Pingback: Media Monday #499 – Filmexe – Blog über Filme und Serien

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s