Tag: Kindheitsmomente

Gestern war bei mir ziemlich tote Hose auf dem Blog. Nicht nur was die Beteiligung anging, sondern auch was Beiträge von mir anging. Das will ich doch mal wieder ändern.
Allerdings stockt Jeden-Tag-Aktiv gerade auch etwas, da mir die Ideen ausgehen und ich nicht mehr weiß was ich thematisch schon alles hatte, auch damals bei den Fragen.
Hier kommt jedenfalls mal wieder ein Tag von mir. Kindheitsmomente gehts drum. Der Tag wurde von Saskia ins Leben gerufen und ich hab ihn schon öfter gesehen, aber bei Buchstabenträumerei auch heute morgen und jetzt möchte ich doch endlich mal mitmachen. Ich hab mich also getaggt gefühlt.

1.) Lesen Lernen – Was war eines deiner ersten Bücher?

Da hab ich leider keine Ahnung. Das ist einfach so lange her. Aber vielleicht eins von Grimms Märchen oder der König der Löwen oder irgendwie sowas.

2.) Seifenblasen – Welches Buch hat dich in eine andere Welt abheben lassen?

Das machen Bücher ständig und irgendwie verbinde ich hiermit immer Fantasybücher, da die überwiegend in andere Welten spielen. Das hier ist zum Beispiel eins meiner Lieblinge

Plötzlich Fee Sommernacht
Abtauchen ins Nimmernie.

3.) Deine beste Kindergartenfreundin – Ein Buch, das dir vom ersten Augenblick sympatisch war.

Diese wunderbare Reihe. Ich hab sie von Anfang an geliebt. Angefangen mit diesem Teil:

Weil ich Layken liebe
Ich glaub Layken könnte auch eine gute Kindergartenfreundin sein oder auch Eddie.

4.) Fieses Gemüse – Wer ist dein schlimmster Antagonist?

Talon 1 Drachenzeit
Ich mag dieses Wort nicht, aber immerhin weiß ich mittlerweile, was es heißt. Es gibt einige, die gar nicht gehen. Einer der schlimmsten? Hm, lass mich nachdenken …
Oh, aus Talon Embers Ausiblderin. Die war einfach nur mies.

5.) Die ersten Make-Up-Versuche – Vom welchem Buch warst du eigentlich richtig begeistert, doch als du das Ergebnis (den Inhalt) gesehen hast, warst du nicht mehr ganz so überzeugt?

Tochter der Tryll

Das Cover ist traumhaft schön, aber das Buch war leider nicht ganz so meins. Konnte mit der Geschichte nicht viel anfangen.

6.) Karnevall/ Verkleiden – Bei welchem Buch hat dich Cover und Gestaltung überzeugt?

Da fällt mir sofort Selection ein. Die Cover sind so schön.

Selection Die Kronprinzessin

Und das passt auch gut zum Thema Verkleiden. Welches Kind wollte denn früher nicht gerne als Prinzessin gehen?

7.) Fahrrad fahren Lernen – Bei welchem Buch hattest du Startprobleme, welches dich dann aber doch noch gepackt hat?

Hope forever
Am Anfang dachte ich, was bloß alle so toll an dem Buch finden, denn ich hatte erst Probleme mit Skys Art klar zu kommen, aber spätestens als Holder auftauchte war alles vorbei. Gepackt ist überhaupt kein passender Begriff für dieses grandiose Buch. Mittgerissen war ich und tief bewegt.

8.) Vater, Mutter, Kind, Rollenspiele – Dein Lieblingsbuchcahrakter.

Mit absoulter Sicherheit Holder aus Hope forever, aber da ich nicht schon wieder das Buch nehmen möchte, weil ich ja verschiedene Bücher vorstellen möchte, auch natürlich Tucker aus Unerathly. Der ist so toll.

Cynthia Hand Unerathly 1

9.) Zoo – Welches deiner Bücher spielt an einem „exotischen“ Ort?

Viele, da ich vor allem Fantasy lese. Sonst vielleicht die Saga von Dianne Morrisay. Sie spielt in Australien. Find ich zumindest exotisch.

Tränen des mondes

10.) Kleines Geschwisterkind – ein Buch, wo die Fortsetzung noch besser war als der erste Teil.

Na ja, noch besser ist vielleicht übertrieben, da ich Teil 1 nicht so toll fand, aber auf jeden Fall besser war das hier:

Seventeen Moons

Ethan meckerte weniger rum und Olivia kam hinzu. Aber Lena war mir weiterhin ziemlich egal.

11.) Der große Bruder – Welches Buch hat dich vor der großen „bösen“ Welt beschützt?

Hm, also da muss ich drüber nachdenken. Ich glaub mein eigenes (auch wenn es noch nicht veröffentlicht ist und dazu auch noch einige Schritte fehlen). Nach einer schwierigen Phase meines Lebens (bzw. einer schwierigen Zeit) hab ich angefangen „Die Zauberfeen“ zu erschaffen und das hat mich abgelenkt von dem was bei mir gerade alles nicht so toll war und so konnte ich immer wieder in meine Welt eintauchen und abtauchen. Auch wenn ich gerade gar nicht in dem Sinne am Schreiben war.

12.) Erstes richtig langes Sylvester – Welches Buch konntest du nicht aus der Hand legen und hast es Mitten in der Nacht zuende gelesen?

Seelen von Stephenie Meyer. Zumindest beim ersten mal. Beim zweiten und dritten mal weiß ich gar  nicht mehr. Dieses Buch ist so toll. Ich konnte einfach nicht aufhören und hab zumindest beim ersten Mal bis zwei Uhr nachts gelesen.

Seelen

Puh, endlich fertig. Hab ewig gebraucht dafür. Leider ist dann auch mal ein gespeicherter Entwurf vorher irgendwie an die Öffentlichkeit geraten. Dumm gelaufen. Aber es lag nicht am Tag sondern dass mein Internet mal wieder zwei mal zwischendurch abgestützt ist und ich erst wieder neu hoch- und runterfahren musste. Das war super nervig. Ausserdem wollte ich was nebenbei machen, was ich aber leztendlich aufgegeben hab um endlich mal fertig zu werden.

Leider hatte ich weder einen großen Bruder noch ein kleines Geschwisterkind.

Ich weiß auch nicht wer schon getaggt wurde. Deswegen: Fühlt euch getaggt und macht mit.

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s