Etüde 11-2020: Verlorenes Leben Teil 1

Heute gibts wieder eine Etüde und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2020 21+22 | 365tageasatzaday

Zeitplan
schlimm
fallen.

Verlorenes Leben Teil 1

Ich saß im Zug und dachte nach. Jetzt lag alles hinter mir. Ich konnte endlich aufatmen. Mein Zeitplan war total durcheinander geraten. Mein ganzes Leben war durcheinander geraten. Ich wusste nicht, wie es weiter gehen sollte. Ich war verzweifelt.

Es war wirklich richtig schlimm zuletzt. Ich brauche die Luft zum Atmen. Allerdings fühlte ich mich auch so verloren und alleine. Ich wusste nicht wohin mit mir.

Doch jetzt war ich erst mal unterwegs. Ich konnte mich besser fallen lassen. Ich konnte meinen Gedanken freien Lauf lassen. Wieso war nur alles so schief gegangen? Ich musste wohl von vorne beginnen.

Vor einer Woche hatte alles angefangen. Es war eigentlich ein ganz normaler Morgen gewesen. Etwas trüb, aber nicht kalt. Ich war spazieren gegangen und danach zur Arbeit. Dann war ich auf dem Nach-Hause-Weg. Und da wurde plötzlich alles schwarz vor mir. Als es wieder hell wurde, wusste ich nicht mehr, wo ich war. Alles sah plötzlich anders aus. Intensiver, freundlicher, lustiger. Und ich fühlte mich plötzlich frei. Doch meine Welt war verschwunden. Wo war ich?

Fortsetzung folgt …

So, mal wieder ein Versuch eine Fortsetzung zu starten. ich weiß selbst noch nicht wohin das führt. Was meint ihr?

10 Gedanken zu „Etüde 11-2020: Verlorenes Leben Teil 1

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwoche 23.20 | Extraetüden | Irgendwas ist immer

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s