Etüde 8 – 2020: Der gemalte Osterhase

Heute gibts wieder die Etüden und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2020 15+16 | 365tageasatzaday

Rumpelkammer
mutvoll
zehren.

Der gemalte Osterhase

Ich war so lustlos. Meine Stimmung war im Keller. Was konnte ich tun um mich aufzuheitern. Mir fiel die Rumpelkammer ein, die ich schon lange mal aufräumen wollte, aber das war kein besonders toller Gedanke.

Schließlich entschloss ich mich dazu zu malen. Ich malte ein Bild von einem Hasen. Zu Ostern liebte ich es Hasen zu malen. Rote Hasen, gelbe Hasen, blaue Hasen, ganz egal. Ich merkte, dass es mir gut tat und wurde mutvoll.

Doch dann passierte etwas mit dem Bild. Der Hase wurde plötzlich lebendig. Er sprang aus dem Bild und setzte sich auf den Tisch. Er starrte mich an und ich starrte zurück. Ein Osterhase in meinem Wohnzimmer? So weit kam es noch. Also löschte ich mein Bild wieder, aber der Hase verschwand nicht. Er verschwand erst wieder nach Ostern. Er fing an sich zu zehren und stolperte ins Bild zurück. Doch über Ostern hatte ich Besuch von einem Hasen, der mir Gesellschaft leistete. Vielleicht eine ungewöhnliche Gesellschaft, aber ich war froh darüber, denn so hatte ich mein ganz eigenes persönliches Ostern.

 

 

12 Gedanken zu “Etüde 8 – 2020: Der gemalte Osterhase

    1. Na ja das ist jedem selbst überlassen. Leider kann man bei der wenigen Wörteranzahl nicht sehr ausführlich werden bei den Etüden.

      Liken

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 17.18.20 | Wortspende von Myriade | Irgendwas ist immer

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s