TTT 188: 10 Bücher, die an Orten spielen, wo du schon selbst gewesen bist

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

525 ~ 17. Juni 10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon gewesen bist (inspiriert von Steffis Lesezauber)

Da 90 % meiner Bücher in England, Amerika oder einer fiktiven Welt spielen war diese Aufgabe tatsächlich nicht ganz leicht.


Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen – Hamburg

Ich war 2013 in Hamburg und es war echt toll. Eine schöne Stadt. Auch das Buch gehört mit zu meinen Lieblingen. Ich mochte die Charaktere und es war mal wieder was anderes. Es hat Spass gemacht es zu lesen. Und auch so waren da schöne Ideen drin. Ein gutes Buch.

Wintermeer und Dünenzauber – Sankt Peter Ording

Allerdings war ich nur einmal kurz in Sankt Peter Ording. So richtig Erinnerungen habe ich nur noch flüchtig. Aber das Buch hat mir gut gefallen und Sankt Peter Ording wurde gut und heimelig beschrieben.

Über dem Meer tanzt das Licht – Norderney

Norderney ist lange her. Deswegen war der Erinnerungeseffekt nicht so groß. Aber es war trotzdem ein tolles Setting. Und auch das Buch mochte ich gerne. Auch die Charaktere hatten was und es war einfach ein Wohlfühl-Buch.

Stolperherz – Hannover

zu Hannover muss ich ja nicht viel sagen, oder? Da habe ich mal einige Jahre lang gewohnt und einiges von der Stadt gesehen. Und sie waren sogar am Maschsee. Also auch ein Widererkennungspunkt. Das Buch fand ich auch gut. Es hatte auch so einen persönlichen Affekt für mich. Aber ich fand es nicht überragend.

Ein Sommer und 4 Tage – Amalfiküste

Na ja, bis zur Amalfiküste kommen sie erst am Ende und das wird nur erwähnt, aber das ist ihr Ziel. Das Buch fand ich ganz nett, aber nicht überragend.

Ich liebe dich, aber nicht heute – Konstanz

In Konstanz war ich ja auch nur am Rande, aber ich war da. Das Buch war ganz okay, aber nicht überragend. Es war einfach langweilig.

Ein Sommer in Irland – Irland, teilweise Dingle

Irland, hach, es ist so schön. Dingle kam hier sogar auch kurz vor, aber sonst eher mir nicht so bekannte Orte. Das Buch hat mir leider nicht so gefallen. Das war eine eher unsympathische Geschichte.

Home 1 Das Erwachen – Berlin

Es ist ewig her, dass ich in Berlin war, aber ich war da. Eine interessante Stadt, auch wenn ich nur noch grobe Erinnerungen habe. Das Buch fand ich aber nicht so toll. Das war mir alles zu unsympathisch. Da hätte man mehr rausholen können.

Vernon Due – Die zweite Zukunft – Mein Heimatort (bzw. vor allem der Berg)

Das hat mich auch vor allem deswegen interessiert. Weil es in meiner Heimat spielt. Leider hat es mir überhaupt nicht gefallen. Die Geschichte war einfach absolut unsympathisch. Auch von der Gegend war nicht viel zu erkennen. War aber von Anfang an sehr skeptisch.

Die letzten Tage von Pompeij – Pompeii

Hier war ich auch schon. Und das war auch sehr beeindruckend. Das Buch habe ich allerdings noch nicht gelesen. Deswegen kann ich dazu auch nichts sagen.

Und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Etüde 4-2020: Der Sonnentunnel

Heute gibts wieder die Etüden und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2020 08+09 | 365tageasatzaday

 

Schabernack
breit
erheben.

Der Sonnentunnel

Wie war ich bloß hierher gekommen? Was für ein Schabernack. Dieser Tunnel war genauso dunkel wie breit. Doch er war leer und wirkte gruselig. Ich fragte mich, wie ich hierher gekommen war. Ich konnte mich einfach nicht daran erinnern.

Und dann veränderte sich etwas im Tunnel. Helles Sonnenlicht kam von irgendwo her. Es durchflutete den ganzen Tunnel. Und das machte ihn weniger gruselig. Plötzlich schwebte ich und flog durch die Gänge. Es war ein berauschendes Gefühl. Wie als würde mich die Sonne in den Himmel erheben. Nur, dass hier gar kein Himmel war.

Allerdings war es auch kein Tunnel mehr. Ich befand mich auf einer Wiese. Um mich herum schwirrten tausend Schmetterlinge. Es sah so wunderschön aus. Minutenlang konnte ich nichts anderes tun, als den Schmetterlingschwarm zu bewundern.

Und dann war ich wieder im Tunnel. Das Sonnenlicht verschwand und es wurde wieder düster. Ich versuchte den Ausweg zu finden. Es war nicht leicht, aber schließlich lag er direkt vor mir. Ich ging durch die kleine Öffnung hindurch. Dann erschien mein zu Hause vor  mir.

Dann wachte ich in meinem Bett auf. Es war nur ein Traum gewesen. Ich war erleichtert darüber, aber auch traurig. Doch ich erhob mich aus meinen Bett. Der Alltag wartete.

ENDE

Na, was meint ihr?

TTT 216: 10 witzige oder kuriöse Buchtitel

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

437 ~ 10. Oktober 10 witzige oder kuriose Buchtitel (Vorschlag von Petra)


hier richtet sich die Reihenfolge nach dem Buchtitel

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das Buch fand ich klasse. Ich fand die Ideen so toll und die Charkatere so sympatisch. Echt toll.  Außerdem hatte es auch Witz und war romantisch. Der Titel ist schon anders und witzig, aber ich mag ihn.

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Das Buch fand ich auch echt klasse. Tang war so megsüß. Das Buch konnte mich positiv überraschen, auch wenn ich nicht mit allem einverstanden war.   Den Titel mag ich total gerne, aber erst bin ich drüber gestolpert.

Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Hier war ich erst skeptisch, aber das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es konnte mich gut unterhalten und mitreißen. Der Titel hat ja irgendwas und im Buch wird sich auch drauf bezogen.

Jessi Kirby – Offline ist es nass, wenns regnet

Das Buch hat mir ja leider nicht ganz so gefallen wie erhofft. Irgendwie waren da zu viele Sachen, die mich störten. Dabei hatte es ja durchaus Potential. Der Titel ist schon kuriös und dadurch bin ich auch auf das Buch aufmersam geworden, aber er hat was.

Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse

Das Buch hat mir ja auch ziemlich gut gefallen. Die Ideen waren toll. Aus der Umsetzung hätte man allerdings schon irgendwie mehr machen können. Der Titel ist schon sehr kuriös und stach mir gleich ins Auge.

Dagmar Bach – Zimt & Weg

Das Buch fand ich nett, aber nicht überragend.  Ich finde aus der tollen Idee hätte man mehr machen können. Gerade den Titel fand ich ziemlich interessant. Der war mal was anderes.

Susin Nielsen – Lieber George Clooney, bitte heirate meine Mutter

Wenn der Titel nicht konfus ist, weiß ich auch nicht. Leider war das Buch nichts für mich. Der Titel verspricht mehr als drin ist. Die Story hat mich gar nicht gereizt, genau wie die Charkatere. Aber der Titel hat was.

Cornelia Funke – Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Das Buch mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend. Aber es war schon ganz süß. Der Titel hat einfach was. Der ist schon irgendwie lustig.

Jan Weiler – Maria, ihm schmeckts nicht

Wo wir bei den Italienern angekommen wären. Ich war tatsächlich mal in einer halbitalienischen Familie intolviert und muss sagen viele Klischees hier stimmen einfach. Mich hat das Buch gut unterhalten und ich fand es lustig. Und der Titel ist ja nun wirklich konfus, aber er hat was und sticht heraus und passt perfekt zum Buch.

Jeanette Rallison – Echte Feen, falsche Prinzen

Hier habe ich geschwankt welchen Titel von der Autorin ich nehme. Ich habe mich aber für diesen entschieden. Ich find den nämlich echt konfus, aber auch genial. Das Buch mochte ich auch sehr gerne. Es hatte was.

TTT 123: Top Ten W Titel

Und auch den TTT gibts wieder. Seid mit dabei und beantwortet die Frage.

Zeige 10 Bücher, deren Titel mit einem W beginnt


  1. Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegenDas Buch fand ich ja nach anfänglichen Schwierigkeiten echt richtig gut. Es war einfach toll und romantisch und lustig.

2. Laura Kneidl – Water & Air

Das fand ich auch richitg gut. Sehr sanft und so schön romantisch und die Charaktere mochte ich unheimlich gern.

3. Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe

Ich liebe Will und Layken und sowieso alle Colleen Hoover Bücher. Natürlich gibt es immer mal wieder Schwächen, aber sie sind trotzdem toll.

4. Wölfe von Mercy Falls -Nach dem Sommer

Die Reihe mag ich wirklich gern. Eine schöne romantische Wolfsreihe.

5. Julie Kagawa – Winternacht Plötzlich Fee

Auch eine tolle Reihe und mein Lieblingsbuch davon. Das Nimmernie und alles drum und dran war toll.

6. Annika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt

Ich kann mich nicht mehr so gut dran erinnern, aber ich fand es auch gut.

7. Rhiannon Thomas – Wenn Liebe erwacht Ewig

Auch das fand ich echt gut. Ich hätte es mir teilweise in eine andere Richtung gewünscht, aber dennoch war es toll.

8. Marissa Meyer – Wie Monde so silbern Luna 1

Ich fand es nicht so gut wie viele andere, mochte es aber schon ziemlich gerne.

9. Kira Gembri – Wovon du träumst

Überragend fand ich es jetzt auch nicht, aber es war schon ein gutes Buch und hatte was.

10. Nicholas Sparks – Weit wie das Meer

Auch das fand ich ganz gut, aber nicht so gut wie den Film.

Kennt ihr Bücher davon und welche findet ihr gut oder schlecht?

TTT 121: 10 Bücher mit einem grünen Cover

Und schon gibts wieder den TTT. Ich bin natürlich mit dabei und hier ist meine Liste:

10 Bücher, die ein grünes Cover haben

das ist meine grüne Liste:


Manche wirken zwar eher blaugrün, aber ein  Grünstich ist drin.

  1. Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Das fand ich einfach richtig gut. Lustig, romantisch, toll. Hat mir gut gefallen nach anfänglicher Skeptik.

2. Sandra Regnier – Pan

Ich liebe die Panreihe. Lee war auch einfach so klasse. Aber auch so hat mir das Thema gut gefallen und City mochte ich sehr.

3. Kiera Cass – Selection

Ich wiederhole die Reihe aktuell und der erste Teil hat mir wieder wirklich gut gefallen. Der 2. leider weniger gut.

4. Laura Kneidl – Water & Air

Das hat mir auch wirklich gut gefallen. Ich fand es so romantisch und gerade auch Kenzie und Callum waren mir richtig sympatisch.

5. Maggie Stiefvater – In deinen Augen

Der letzte Band der Mercy Falls Reihe (ohne das Spint off) und das mochte ich auch wieder gern. Die Mercy Falls Reihe hat einfach was.

6. Julie Kagawa – Talon 1 Drachenblut

Bei der Reihe bin ich ja zwiegespalten, aber sie hat schon was. Ich liebe diese Welt eigentlich. Aber Teil 1 + 4 mochte ich mehr als 2 + 3.

7. Jeanine Krock – Der Venuspakt

Das Buch mochte ich auch wirklich gern, aber ich habe es kaum noch in Erinnung.

8. Julie Kagawa – Plötzlich Prinz

Die Reihe mochte ich auch sehr gern, wenn auch nicht so gern wie Talon und Plötzlich Fee, aber sie hatte was.

9. Christopher Paolini – Eragon

Eragon ist auch eine schöne Reihe, die ich nicht missen will. Ich fand es faszinierend wie früh Paolini sich Gedanken um alle Zusammenhänge gemacht haben muss.

10. Veronica Roth – Die Bestimmung

Das Ende fand ich furchtbar und das ein oder andere mochte ich nicht, aber die Reihe hatte schon was und Four war klasse.

So, das war meine Liste. Welches ist eure?

Cover Theme Day 2: Ein grünes Cover

Auch den Cover Theme Day habe ich für heute eingeplant. Ein neues Buch wird gezeigt.

„Zeige ein grünes Cover“

So weit musste ich da gar nicht graben. Dieses Buch war im Februar mein Monatshighlight. Es hat mir wirklich gut gefallen. Besonders das Ende fand ich sehr, sehr rührend.

Kennt ihr das Buch? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zum Klappentext.

Day 1 – 6 [#readbooks30dayschallenge]: Fragensalat

Durch Julia hab ich bei Elizzy eine Challange für diesen Monat entdeckt. Leider bin ich dazu bisher nicht gekommen, möchte es aber noch gerne nachholen. Deswegen kommen jetzt immer sechs Fragen und Antworten auf einmal.

1.) Ferienbücher

Welche Bücher nehmt ihr für den nächsten Urlaub mit?

Witzigerweise war ich am 01.06. tatsächlich im Urlaub und hatte folgende Bücher dabei:

und ausserdem hab ich meine eigene Geschichte Die Zauberfeen noch mal in eins gelesen. Bitter & Sweet 3 konnte mich ja leider nicht richtig überzeugen, obwohl ich sonst die anderen Bücher sehr mochte. Aber es war ein Highlight für mich meine eigene Geschichte nach so langer Zeit noch mal richtig zu lesen. Lesen und Schreiben sind zwei ganz unterschiedliche Dinge und ich hab noch mal gemerkt, dass es lange nicht perfekt ist, aber trotzdem bin ich stolz auf mein Geschichtenbaby.

2. Buch für gute Laune

Welches Buch gibt verleiht euch eine extra Portion gute Laune?

Sowas find ich immer schwer. Ich lese keine Comedy. Aber natürlich gibt es in meinen Bücher öfter was zu lachen. Colleen Hoover Bücher schaffen das generell ganz gut, aber da ist vieles auch sehr traurig. Spontan fiel mir jetzt dieses Buch ein. Ich kann nicht sagen wieso.

Vielleicht weil es mir überwiegend gute Laune machte und ich es richtig toll fand.

3. Bücher gleichzeitig lesen?

Lest ihr hin und wieder Bücher gleichzeitig oder lest ihr immer nur eins nach dem anderen?

Früher hab ich das gemacht. Da hab ich teilweise ein neues Buch und eine Wiederholung gelesen. Oder ein normales Buch und ein dickes Buch. Heute mache ich das aber nicht mehr so gerne. Heute lese ich lieber der Reihe nach.

4. E-Books feat. echte Bücher

Was sind für euch die Vorteile an E-Books und was die an echten Büchern?

Natürlich sind Printbücher für mich immer besser und die kaufe ich auch immer noch am meisten, aber mein E-Book würde ich auch nicht missen wollen. Gerade für den Urlaub oder Bücher, die ich nicht als richtiges Buch haben will oder es gar nicht als richtige Bücher gibt oder für dicke Bücher ist das sehr praktisch und für mein Regelplatzmangel ist es goldwert. So ist es nicht ganz so vollgestellt.

5. Buch für Regentage

Es regnet in strömen, zu welchem Buch greift ihr?

Da mache ich gegenüber Sonnentage eigentlich keine Unterschiede, aber eins fällt mir doch ein, was mich sehr an Regen erinnert.

Da regnets doch ständig. Praktisch für die Vampire. Ich liebe diesen ersten Teil. Der Rest ist leider nicht mehr meins.

6. Lieblings Roman

Postet ein Bild von eurem Lieblings Roman auf eurem Blog und/oder auf Instagram.

Ich find es immer schwer sich auf einen festzlulegen und entscheide mich für die drei:

Mittlerweile fällt es mir richtig schwer da eine Reihenfolge festzulegen, da ich einfach zu viele hab. Aber so in etwa sieht es wohl aus.

Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt

Oder auch Hope forever. Da bin ich nicht ganz sicher. Ich liebe einfach alle Hoover Bücher. Sie sind großartig, sie sind wahnsinnig intensiv, sie sind voll von tollen Ideen und sie sind einzigartig. Einfach klasse. Ich kann mich da kaum entscheiden welches ich am besten finde.

Cynthia Hand – Unearthly

Auch die Reihe ist immer noch ganz oben mit dabei. Ich hab die Reihe zwei mal gelesen und immer noch geliebt. Die Engelsversion ist einfach klasse und die Charaktere und die Idee gefallen mir einfach super gut. Und wenn ich nur drüber schreibe bekomme ich schon wieder Lust drauf.

Sandra Regnier – Pan

Auch wenn ich den letzten Teil nicht mehr ganz so gut fand wie den Rest liebe ich diese Reihe einfach. Ich liebe, liebe, liebe sie. Na gut, vielleicht etwas übertrieben, aber sie ist klasse. Ich mag diese Idee, die Charaktere und besonders Lee. Das konnte mich wirklich überzeugen.

Und außerdem ganz weit vorn sind Seelen (Stephenie Meyer) auf Platz 6, Rot wie das Meer (Maggie Stiefvater) auf Platz 7, Royal von Valentina Fast auf Platz 8, Selection von Kiera Kass mittlerweile auf Platz 9 und Unsterblich verliebt von Gena Showalter auf Platz 12. Dazwischen drängen sich immer wieder Collenen Hoover Bücher. Wie gemein. Ich kann mich da wirklich kaum entscheiden. Aber Hooverbücher sind eigentlich alle in der Top 10 außer zwei, die es nicht ganz geschafft haben. Ihr seht nur für eins entscheiden kann ich mich einfach nicht.

Und das waren meine 6 Antworten fürs erste. Wie würden eure Antworten zu diesen Fragen lauten?

Show it on Friday 50: Ein noch nie dagewesenes Buch

Owei. Gut, dass ich neulich erst eine Übersicht gemacht habe, sonst wäre ich hierbei aufgeschmissen.

Zeige ein Buch, das du noch nie beim Show it on Friday gezeigt hast

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Das Buch hat mich umgehauen. Erst noch etwas schwächelnd, steigert es sich immer mehr und das Ende war einfach der Traum. Ein sehr gefühlvolles und lustiges Buch.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Das find ich sehr süß mit dem Schmetterling drauf, den man sogar befühlen kann. Ich mag es.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Ja, Hummeln im Herzen, aber das war recht nervig und doch eher ein Flop. Schade eigentlich.

Und welches Buch habt ihr noch nie beim Show