Wochenrückblick – mit G 9

Heute gibts wieder diesen Rückblick und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. Anträge ausfüllen

Gedacht…. Internet ist schon wieder so lahm

Gefreut: ……. mal wieder raus zu kommen, wenn auch nur für einen Nachmittag und nicht so weit weg.

Gefühlt … bisschen überall die Luft raus, vielleicht nur jeden zweiten Tag am PC? KP. Muss mir mal was überlegen.

Gegessen: …… Kuchen und Spinat

Gehört:  ….. bisschen Musik im Autoradio

Gekauft:  …… Buch, Mine vom Stift, Geschenke für meine Schwester

Gelacht……….. ach, irgendwie möchte ich irgendwo was ändern, aber was? Kann mich immer nicht aufraffen. Erst mal bald umdekorieren in Herbstdeko. Bin ich noch gar nicht drauf eingestellt. War nicht schon das ganze Jahr Herbst? Bis auf im Winter?

Gelesen:  …. Meike Werstemeister – Der Wind singt unser Lied

Gelitten … ach, dieses und jenes bestimmt.

Geplant: …… nichts besonders (zumindest aktuell)

Gesehen: ……… die Wohnung meines Cousins, Downton Abbey: Staffel 3 Folge 5 + 6, Titanic

Gespielt … nichts

Getan:  ….. die Wohnung meines Couins besichtigt, Spaziergänge mit Sonnenuntergang

Getroffen:  …. einen Teil meiner Familie, Familie von Familie

Getrunken: …… Wasser, Tee

Geweint ……… nö

Gewundert …. Schon wieder eine Woche rum, das schöne Wetter bleibt, irgendwie bin ich lustlos geworden.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Writing Friday: Blutmond

Ich bin im Urlaub und weiß nicht ob ich richtig verlinken kann. Hier ist trotzdem meine Geschichte zum heutigen Writing Friday.

Schreibe eine Geschichte und flechte darein folgende Wörter:

erdrosselt, vergraben, blutig, Schrei, Blutmund

Blutmond

Es war ein Abend im Oktober. Ich ging durch die dunklen Straßen. Ich dachte an die Sendung, die ich neulich im Fernsehen gesehen hatte. Da wurde jemand erdrosselt. Würde mir sowas auch passieren, wenn ich hier ganz alleine durch die Straßen wanderte? Ich hoffte nicht, aber ein wenig Angst hatte ich schon. Dennoch wollte ich diesen Weg unbedingt sehen. Sonst würde ich Maik nie treffen.

Also verdoppelte ich mein Tempo. Dabei wollte ich am liebsten die Hände in meine Taschen vergraben. Würde es sehr blutig aussehen? Hoffentlich nicht. Ich befürchtete allerdings das schlimmste. Maik hatte mich angerufen, dass er in seiner Wohnung zusammen gebrochen war und sich den Kopf angeschlagen hatte. Gott sei Dank hatte ich einen Zweitschlüssel zu seiner Wohnung.

Ich beeilte mich zu ihm zu gelangen und war erleichtert als ich seine Wohnung endlich erreichte. Ich schloss die Tür rauf und rief fast panisch: „Maik, wo bist du?“
Ich war mehr als überrascht als er putzmunter mit einem Glas Wein in der Hand auf mich zukam.
„Mike, was?“ Ich fand keine Worte. Ich hatte mit einer Kopfwunde am Boden gerechnet.
„Tut mir Leid, Süße.“ Er sah wirklich etwas zerknirscht aus. „Ich wusste nicht wie ich dich sonst hierher locken sollte.“
„Was?“ Erst jetzt realisierte ich, was er damit meinte. „Du hast mir einen riesigen Schrecken eingejagt.“
„Tut mir leid. Ich wollte doch nur mit dir den Blutmond angucken. Ich wusste nicht wie ich dich sonst hierher locken konnte.“
Ich schüttelte nur frustiert mit dem Kopf. „Aber deswegen kannst du mir doch nicht so einen Schrecken einjagen.“
„Tut mir leid“, wiederholte er erneut und wirkte wie ein begossener Pudel. „Willst du jetzt mit mir zusammen den Blutmond ansehen?“
Ich schenkte ihm ein Lächeln. Ich konnte ihm nicht wirklich böse sein. Dazu war ich zu erleichtert, dass es ihm gut geht.“
„Warum nicht? Wenn ich schon mal hier bin“, stimmte ich zu. Im Moment hatte ich tatsächlich nicht viel Zeit für ihn.
Das zauberte ein Lächeln auf Maiks Gesicht und zusammen mit einer Decke und den Wein gingen wir nach oben aufs Dach um den Blutmond zu sehen. Ein entspannter Abend mit dem Mann, den ich liebte konnte wirklich nicht schaden. Ich hatte es zu sehr vernachlässigt. Das musste ich dringend ändern.

Ende

So, das war meine kleine Geschichte diesmal. Was habt ihr geschrieben?

Gemeinsam Lesen 97: Mit Mona Kastens Begin Again

Auch beim GemeinsamLesen bin ich heute wieder mit dabei. Mal sehen, was die vierte Frage heute zu bieten hat.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Buch und bin auf S. 164 angelangt.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich legte den Kopf in den Nacken und stürzte den Tequila runter.

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe ja erst gestern mit dem Buch angefangen und bin doch schon ziemlich weit. Ich kann einfach nicht aufhören zu lesen und will immer wissen wie es weiter geht. Allie und Kaden sind so süß zusammen und Allie ist sowieso eine ganz süße.

Ich habe Teil 3 ja schon gelesen und gehört 1 soll der schwächste sein, aber das kann ich bisher nicht bestätigen. Dieser Teil haut  mich zwar nicht so um wie Feel Again, weil Kaden mich nicht so umhaut wie Isaac. Aber auch er ist wirklich klasse und hat es in sich.

In Teil 3 wurde ich ja nicht so warm mit Allie. Hier mag ich Sawyer nicht. Dafür fand ich Sawyer in Teil 3 richtig toll und hier mag ich Allie total gern. Ich habe das Gefühl, dass ich alles richtig gemacht habe, auch wenn mir Teil 1 vermutlich auch ohne Teil 3 so gut gefallen hätte. Es ist einfach mitreißend.

4. Was ist dein Lieblingsgenre und warum magst du genau dieses Genre so gerne?

Ich habe ja eigentlich 3 Lieblingsgenre. Bzw. drei Bereiche, die ich gerne lese.

1. Fantasy

Ich liebte Fantasy ja schon immer. Allerdings hat das etwas nachgelassen im Lesebereich. Nicht, dass ich Fantasy nicht mehr lese. Es ist nur so, dass ich schon so viel gelesen habe und nicht mehr viel finde, was mir wirklich gefällt. Aber wenn ich noch was finde freue ich mich um so mehr. Fantasy ist und bleibt mit mein liebster Lesebereich, auch wenn ich aktuell weniger begeisert davon bin als früher. Überwiegend.

Ich mag daran, dass alles möglich ist. Man kann dort fast alles machen. Fantasy ist so vielseitig und die ganzen magischen Wesen fand ich schon immer toll Besonders Feen und Elfen, aber auch vieles anderes.

2. Dystopie

Ich mag Dystopien jetzt schon sehr lange. Eigentlich gehört es mehr oder weniger regulär mit zur Fantasy. Für mich ist es aber definitiv ein eigener Bereich. Aktuell lese ich wieder recht viel darin.

Hier find ich die verschiedenen Zukunftsversionen interessant und beänstigend. Vor allem könnte es irgendwann mal realistisch werden. Ich mag es, wenn die Welt glaubwürdig wirkt und ich mitfiebern kann.

3. Young Adoult/ New Adoult

Manchmal auch Jugendbücher, aber eher weniger. So ganz junge Jugendbücher lese ich nur selten. Aber das Genre habe ich seit Colleen Hoover wieder für mich entdeckt und ich finde immer mehr Bücher, die mir wirklich gefallen.

Ich mag hier besondes sehr intensive Geschichten mit denen ich richtig mitfiebern und mitleiden kann. Die so nah und greifbar erzählt werden, dass ich die Gefühle fast selbst spüren kann. Hier gehts natürlich vor allem um Liebesgeschichten. Ich mag die sanfteren romantischeren Versionen, die wirklich echt wirken.

Diesen Bereich lese ich aktuell sogar fast am meisten von allen.

Allgemein:

Aber in allen drei Bereichen mag ich sowieso Liebesgeschichten und die etwas sanfteren romantischeren dazu. Wenn es deftig, aber echt wird, ist es gut. Aber ich brauch nichts erotisches in Romantik verpackt und das durchgehend. Ich brauche schon eine Story dabei, die glaubwürdig wirkt.

Was auch besonders für Fantasy und Dystopie gilt ist, dass ich da eher sanftere mag und nicht nur kalte oder brutale Welten. Ich brauche schon auch Gefühl dabei.

Und das wars schon wieder von mir. Heute gabs mal eine etwas ausführlichere Antwort von mir.

 

Corlys Themenwoche 54.3.: Nachbarn: Kennt ihr ihre Häuser?

Und wie immer gibts eine Frage zur Themenwoche von mir. Seid dabei und beantwortet sie.

Und so lautet meine Frage für heute:

Mögt ihr die Wohnungen eurer Nachbarn, falls ihr sie schon mal besucht habt?

Das kann ich ausser bei meiner Tante gar nicht so beurteilen. In den zwei Häusern, die ich aus meinem Fenster sehen kann war ich beide schon drin, aber das ist beides ewig her.

In dem einen Haus haben Wohnungen ihren Platz gefunden und früher hat da eine Schulkollegin drin gewohnt. Zumindest kurz. Ich kann mich nur noch grob dran erinnern, weiß aber dass sie so Leuchtsterne unter der Decke hatte. Das fand ich toll. Aber jetzt wohnt da wer ganz anderes drin. Also von daher. Der Eigentümer wohnt auch im Haus, aber da bin ich noch nie gewesen.

In dem anderen Haus war ich auch schon drin, aber das ist lange her. Damals hab ich mit dem Nachbarjungen gespielt und einem anderen aus dem Dorf. Ein Jungenzimmer halt. Aber in dem Haus hat sich schon so viel geändert, dass ich aktuell gar nicht weiß wie es da drinnen jetzt aussieht. Ich war da ewig nicht mehr drin.

In dem leeren Haus war ich auch einmal drin. Da waren auch mehrere Wohnungen und da hat auch mal eine Schulkollegin von mir gewohnt, aber ich war nur einmal kurz drin und das war damals schon gammelig und nicht schön. Jetzt steht es halt leer.

Am besten kenn ich natürlich das Haus meiner Tante und das mag ich. Die haben oben eine schöne große Küche und einen schönen großen Wohnraum und ich fühl mich da fast wie zu Hause.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Macht ihr auch mal was mit euren Nachbarn zusammen oder seid ihr lieber unter euch?
Samstag: Lebt ihr gern mit euren Nachbarn zusammen oder eher nicht so?

Freitagsfragen 25: Von Buchverfilmungen und viel Geld

Und auch Wölkchens Freitagsfragen gibts natürlich noch wieder von mir heute.

70e0c-woelkchensfreitagsfragen

Bücher-Frage:

1 . Welcher Film, der auf einem Buch basierte, hat dir bisher am Besten gefallen.

Da muss ich gar nicht überlegen. Harry Potter. Die Filmreihe hat natürlich auch Unterschiede zum Buch, aber ich liebe sie trotzdem. Sie ist richtig gut gemacht.

Private Frage:

  1. Stell dir vor du gewinnst 10.000€ wofür würdest du das Geld nutzen? 

    Keine Ahnung. Vermutlich wüsste ich gar nichts damit anzufangen. Ich würde jetzt keine luxiriöse Wohnung oder so davon kaufen. Entweder ich spare das Geld oder ich fahre in den Urlaub wo ich schon immer mal hinwollte oder so. Kp. Da bin ich etwas überfordert. Vielleicht könnte ich mich auch endlich mal dazu durchdringen eines meiner Bücher zu veröffentlichen. Bzw. meine Reihe Die Zauberfeen eher gesagt. Aber ich kann es nicht mit Sicherheit sagen.